Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wahrnehmung des Faktes "zu existieren"

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Bewusstsein, Wahrnehmung, Erkenntnistheorie
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrnehmung des Faktes "zu existieren"

30.08.2015 um 18:41
@McMurdo
McMurdo schrieb:Das Universum so wie es ist ist ohne uns nicht denkbar.
Aah ja, dann ist das Universum erst vor rund 2,5 Mio. Jahre entstanden, als die ersten Homo erektusse das Universum beobachtet haben? Und Wissenschaftler haben sich die rund 13,4 Mrd Jahre davor nur so aus Spaß ausgedacht ....

Junge Junge, Du hast vielleicht eine verquere Wahrnehmung (bzw Wissen).
McMurdo schrieb:Deswegen sieht das Universum eines blinden auch völlig anders aus
Tja, das Problem ist, ein blinder Mensch weiß gar nicht was sehen ist. Das einzige was er über das Universun weiß, ist, was man ihm darüber erzählt. Eine visuelle Voratellung hat er deswegen aber noch immer nicht, denn sein visueller Kortex im Gehirn arbeitet ja gar nicht (oder hat sich gar nicht erst ausgebildet).


melden
Anzeige

Wahrnehmung des Faktes "zu existieren"

30.08.2015 um 21:21
Micha007 schrieb:Tja, das Problem ist, ein blinder Mensch weiß gar nicht was sehen ist. Das einzige was er über das Universun weiß, ist, was man ihm darüber erzählt. Eine visuelle Voratellung hat er deswegen aber noch immer nicht, denn sein visueller Kortex im Gehirn arbeitet ja gar nicht (oder hat sich gar nicht erst ausgebildet).
Soweit ich informiert bin gibt es noch einige andere Sinne mit denen wir ausgestattet sind und die uns erlauben unsere Umwelt wahrzunehmen. :D Oder willst du sagen das Universum kann man nur mit den Augen wahrnehmen?
Micha007 schrieb:Aah ja, dann ist das Universum erst vor rund 2,5 Mio. Jahre entstanden, als die ersten Homo erektusse das Universum beobachtet haben? Und Wissenschaftler haben sich die rund 13,4 Mrd Jahre davor nur so aus Spaß ausgedacht ....
Seit wann "weißt" du, dass das Universum vor 13,4 Mrd. Jahren entstanden ist?


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrnehmung des Faktes "zu existieren"

30.08.2015 um 21:38
@McMurdo
McMurdo schrieb:Oder willst du sagen das Universum kann man nur mit den Augen wahrnehmen?
Welches Sinnesorgan soll denn NOCH dazu prädestiniert sein?
McMurdo schrieb:Seit wann "weißt" du, dass das Universum vor 13,4 Mrd. Jahren entstanden ist?
Ich weiß davon, seit es mein Schullehrer seinerzeit uns lehrte. Später - als es dann Computer und Internet gab - habe ich mich dahingehend weiter Informationen eingeholt.
Es ist also schon eine ganze Weile her, das ich davon weiß.


melden

Wahrnehmung des Faktes "zu existieren"

30.08.2015 um 22:36
Micha007 schrieb:Welches Sinnesorgan soll denn NOCH dazu prädestiniert sein?
Alle?!
Es sei denn du sagst Dinge die ich fühlen, schmecken, hören und riechen kann gehören nicht zu diesem Universum.
Micha007 schrieb:Es ist also schon eine ganze Weile her, das ich davon weiß.
Das meine ich, dein Universum verändert sich, je nachdem was du darüber zu wissen glaubst. Heute nehmen wir an das es 13,4 Mrd. Jahre alt ist. Aber was wenn wir irgendwann noch bessere Messtechniken nutzen können. Vielleicht sind diese 1,4 Mrd. Jahre nur ein winzig kleiner Teil.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrnehmung des Faktes "zu existieren"

30.08.2015 um 22:59
@McMurdo
McMurdo schrieb:Es sei denn du sagst Dinge die ich fühlen, schmecken, hören und riechen kann gehören nicht zu diesem Universum.
Momentan sind wir doch gerade bei Wahrnehmungen und nicht bei Zugehörigkeiten, nicht wahr?
Also, mit welchem Sinnesorgan (außer den Augen) kann man nochmal das Universum wahrnehmen?
McMurdo schrieb:Heute nehmen wir an das es 13,4 Mrd. Jahre alt ist. Aber was wenn wir irgendwann noch bessere Messtechniken nutzen können.
Dann ist es vielleicht 13,485562544 Jahre alt. Selbst wenn wir uns geirrt haben und feststellen, das das Universum nur 10 Mrd. Jahre oder gar 20 Mrd. Jahre alt ist, so hat es keinerlei Relevanz auf das Leben auf diesem Planeten.

Denn vor 200 Mio. Jahren wußte das hiesige Leben auch nicht wie alt das Universum ist, es existierte dennoch.


melden

Wahrnehmung des Faktes "zu existieren"

30.08.2015 um 23:25
Micha007 schrieb:Momentan sind wir doch gerade bei Wahrnehmungen und nicht bei Zugehörigkeiten, nicht wahr?
Also, mit welchem Sinnesorgan (außer den Augen) kann man nochmal das Universum wahrnehmen?
Mit allen, wie ich schon schrieb. Andernfalls wären sie ziemlich nutzlos.
Micha007 schrieb:Dann ist es vielleicht 13,485562544 Jahre alt. Selbst wenn wir uns geirrt haben und feststellen, das das Universum nur 10 Mrd. Jahre oder gar 20 Mrd. Jahre alt ist, so hat es keinerlei Relevanz auf das Leben auf diesem Planeten.
Es hat aber Relevanz dafür wie das Universum für uns ist. Eigentlich ist es auch ganz einfach, denn mit dir wird dein Universum geboren und mit dir stirbt es auch wieder. Niemand kann sagen wie du die Welt gesehen hast.

Es braucht schon dich, damit du überhaupt etwas darüber Aussagen kannst.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrnehmung des Faktes "zu existieren"

31.08.2015 um 02:21
@McMurdo
McMurdo schrieb:Mit allen, wie ich schon schrieb. Andernfalls wären sie ziemlich nutzlos.
Ich denke mal, es ist relativ nutzlos, sich mit Dir weiter zu unterhalten.


melden

Wahrnehmung des Faktes "zu existieren"

31.08.2015 um 06:06
@Micha007
Ja, wer das Universum nur auf das sichtbare beschränkt, mit dem ist es in der Tat nutzlos sich zu unterhalten.


melden

Wahrnehmung des Faktes "zu existieren"

10.09.2015 um 05:09
@Paulette
Unser "Ich" ist ein Raum in dem wir uns befinden, wenn wir die Wände wegnehmen ist darum nichts weiter vorhanden außer direkte Funktionen des Gehirns. Sobald wir die Wände wegnehmen springen die nächsten Wände als Schutz um uns herum damit wir nicht aus dem Ruder laufen.

Es ist vielleicht möglich dieses System auszutricksen und einfach konzeptlos zu denken, aber sämtliche Lehren und Weltanschauungen von wichtigen Leuten sind ebenfalls nur Wände. ;)


melden
Nemoro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrnehmung des Faktes "zu existieren"

10.09.2015 um 20:09
@MrBananentoast
MrBananentoast schrieb am 28.08.2015:Das Gehirn analysiert sich selbst die ganze Zeit und dieser endlose Loop erzeugt das Bewusstsein nebenbei.
Lass das find ich top^^


melden
Anzeige

Wahrnehmung des Faktes "zu existieren"

10.09.2015 um 23:10
@Nemoro
Darin liegt eine gewisse Unverantwortung daher fürchte ich der Gedanke ist wahrscheinlicher Wunschdenken als die Alternative.
Aber wer weiß^^


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

639 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eure Lebensphilosophie224 Beiträge