Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Dummen und die Schlauen

183 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Moral, Entwicklung, Zwang, Dumm, Weltbild, Schlau

Die Dummen und die Schlauen

30.03.2016 um 21:35
@emz
Na eben zbsp: David Garrett, ich glaube der kann das!

Ich konnte zbsp: Dieses verfluchte Rätsel mit den 5 Häusern, 5 Farben, 5 Nationalitäten, 5 Haustieren, 5 Getränke-Sorten und 5 Zigaretten-Marken, und den 14 Hinweisen, Mit der Frage: Wer besitzt den Fisch? Komplett entschlüsseln und habe heraus gefunden, dass dieses Rätsel einen Fehler beinhaltet! Was scheinbar überhaupt noch nie jemandem aufgefallen ist!
Und: über 80% aller Ratenden, kommen auf die Lösung, dass der Deutsche den Fisch haben muss, was aber übrigens die falsche Lösung ist! ;)

Allerdings: Mit dem Stoff für die Erwachsenen-Matura bin ich komplett überfordert! Durch die 2 Augen hinein und durch ein Löcher-Sieb von einem Gehirn wieder hinaus...!


melden
Anzeige

Die Dummen und die Schlauen

30.03.2016 um 21:38
@whiteIfrit
Ich habe keine Ahnung, von welchem Rätsel du sprichst. Aber vielleicht besser so, wie sind eh zu offtopic.

Wieviele Stunden übst du Klavier? Garrett spielt mindestens acht Stunden am Tag.


melden

Die Dummen und die Schlauen

30.03.2016 um 21:39
whiteIfrit schrieb:Und: über 80% aller Ratenden, kommen auf die Lösung, dass der Deutsche den Fisch haben muss, was aber übrigens die falsche Lösung ist! ;)
Poste Bitte mal die Version die du meinst. Gibt ja verschiedene Varianten. :)


melden

Die Dummen und die Schlauen

30.03.2016 um 21:45
@McMurdo

Okay hier:
Youtube: Nur 2% können dieses Rätsel lösen!


melden

Die Dummen und die Schlauen

30.03.2016 um 21:52
@emz

Ich bin nur Anfängerin und nehme es extrem locker, mit dem Klavier üben! Es wurmt mich, dass ich keine Stücke auswendig spielen kann, ich bewundere Menschen die das können, extrem! Ich finde das eine der besten Eigenschaften, die ein Mensch besitzen kann, aber: Es ist nur eine persönliche Meinung!


melden

Die Dummen und die Schlauen

30.03.2016 um 22:02
@whiteIfrit
Übe jeden Tag mindestens eine Stunde an einem Stück und du wirst sehen, wie schnell du es auswendig spielen kannst.


melden

Die Dummen und die Schlauen

30.03.2016 um 22:03
@emz

Wäre verdammt cool, wenn dies funktionieren würde...! ;)


melden

Die Dummen und die Schlauen

30.03.2016 um 22:09
@whiteIfrit
Ich verspreche dir, dass es funktioniert.
Aber das heißt jeden Tag üben.


melden

Die Dummen und die Schlauen

30.03.2016 um 23:19
@whiteIfrit
Hattest du nicht von 14 Hinweisen gesprochen? Hier lese ich was von 15. :)


melden

Die Dummen und die Schlauen

30.03.2016 um 23:30
@whiteIfrit
whiteIfrit schrieb:Anhand von dieser Aussage, kann man gar nicht heraus lesen, wie dies gemeint sein soll? Dieser Satz sagt, genau genommen, überhaupt nichts aus!
Um hier mal noch drauf einzugehen.
Mein Satz "Dummheit ist nur eine Ausprägung des Merkmals Intelligenz" bezog sich auf die Aussage "hier geht es um Dummheit und nicht um Intelligenz". Für mich ist Dummheit das Gegenteil von Intelligenz und somit ist die Aussage "wenig Intelligenz" für mich identisch mit "dumm" ... so wie "wenig Wärme" halt das Gleiche ist wie "kalt".


melden

Die Dummen und die Schlauen

02.04.2016 um 13:00
@McMurdo

Ja stimmt, aber immer, wenn man selbst überfordert ist, muss man andere schon wegen des kleinsten Irrtums kritisieren gehen...!


melden

Die Dummen und die Schlauen

02.04.2016 um 15:26
@whiteIfrit
Das sollte keine Kritik sein. Wollte nur sicher gehen das du dich nicht verstan hast. :)


melden

Die Dummen und die Schlauen

02.04.2016 um 19:56
@McMurdo

Okay, warum schriebst du dann, dass ich bitte einmal die Variante, die ich meine, posten solle, und, dass es ja verschiedene Varianten gäbe?
Sind dir noch andere Varianten bekannt, und kennst du die Lösung?
Und das mit dem Vertun, passiert schon öfters mal, ich habe wie gesagt, nicht so ein gutes Gedächtnis oder: Aufnahmeschwierigkeiten!


melden

Die Dummen und die Schlauen

02.04.2016 um 21:16
whiteIfrit schrieb:Okay, warum schriebst du dann, dass ich bitte einmal die Variante, die ich meine, posten solle, und, dass es ja verschiedene Varianten gäbe?
Sind dir noch andere Varianten bekannt, und kennst du die Lösung?
Oh ja von dieser Art Rätseln gibt es zig verschiedene Variationen.
Von deinem geposteten kenne ich die Lösung noch nicht. Hatte noch nicht so die Zeit es mir anzusehen...werde das vllt heute Abend mal schaffen :D


melden

Die Dummen und die Schlauen

03.04.2016 um 06:14
Ich finde dass Dummheit, sowie Schlauheit immer jeweils Ansichtssache ist. Man kann nicht so pauschal sagen, dass Dumme Leute nie was von den "Schlauen" lernen. Kein Mensch ist wirklich und unbestreitbar dumm, ein bisschen intelligent ist jeder, finde ich.


melden

Die Dummen und die Schlauen

03.04.2016 um 07:03
Ich versuchte auch zu verstehen, wo der Unterschied zwischen Weisheit und Dummheit liegt. Aber ich Begriff: Auch diese Mühe ist so sinnlos wie der Versuch, den Wind einzufangen. Denn je größer ist auch die Mutlosigkeit und je größer die Erkenntnis wird, umso mehr steigert sich auch die Enttäuschung. Der Weise hat Augen im Kopf und kann sehen, der Dummkopf ist blind und tappt im Dunkeln umher.
Der Weise muss genauso sterben wie der Dummkopf !


melden

Die Dummen und die Schlauen

03.04.2016 um 14:06
@CaptainFuture
"Mach dir keine Sorgen über das Leben, es ist eh noch nie jemand lebendig entkommen...!"
;)


melden

Die Dummen und die Schlauen

03.04.2016 um 17:51
@BigScreen
Ich stelle mir die Frage:
Was ist dumm und was ist schlau?
Ab WANN ist jemand dumm oder schlau? Und gibt es einen Mittelweg, sodass man zwischen der Dummheit und der Schlauheit wandelt?


melden

Die Dummen und die Schlauen

11.04.2016 um 18:21
Moin,

Da ich nirgendwo einen Hinweis finden konnte, der diesen Thread als "geschlossene Gesellschaft" ausweist in der nur Kluge mitschreiben darf möchte ich zunächst einigen Anmerkungen zum Eingangsthread einbringen und hoffe, dass der "Diskussionsleiter" klug genug ist meine Worte zu würdigen als kämen sie von "einem Klugen".
Auf den Eingangsthread beschränke ich mich zunächst, weil meine Anmerkungen diesbezüglich nun wirklich umfassend genug sind und ich hier ja einen Forumsbeitrag verfasse und kein Buch.

Gestatten:
Ich BIN dumm. Mein gemessener/bestätigter IQ liegt zwischen 76 und 82.
Das stellt mein "intellektuelles Leistungsniveau" (so hieß das in dem Gutachten) eindeutig an den unteren Rand und mich mitten in die Personengruppe die hier als "die Dummen" zusammengefasst wird.

Trotz einer hervorragenden Musiklehrerin als Mutter war ich nie in der Lage Noten lesen zu lernen, bis heute kann ich trotz Übung keine Zeigeruhr dechiffrieren, trotz beneidenswerter Förderung blieb ich eine Niete in Fremdsprachen.
Und auch mein hochbegabter und didaktisch äußerst versierter Ehemann vermag es oft nicht mir Zusammenhänge begreiflich zu machen die für ihn und andere kluge Menschen absolut selbsterklärend sind.
Dies nur als einige kleine Beispiele in meine beschränkte Welt in der ich übrigens ein sehr erfülltes Leben führe.
Und meiner Einschätzung nach für diese Welt auch deutlich mehr Nutzen als Schaden mit mir bringe.

Aber einige Dinge kann ich, die manchem mit höherer Intelligenz verloren gegangen zu sein scheinen:

Ich kann:
Menschen die anders sind als ich respektieren und einen unglaublich nützlichen Sinn in unserer Unterschiedlichkeit erkennen.
Meine Grenzen erkennen und nichts anfassen oder drüber reden von dem ich keine Ahnung habe.
Zugeben wenn ich von etwas keine Ahnung habe und Menschen das Problem übergeben die in entsprechendem Bezug fähiger sind als meiner einer.

Nur so um auch hier Beispiele zu nennen.

Und los gehts, NICHTS des Folgenden ist böse gemeint, nur mal was zum drüber nachdenken:
BigScreen:
Die Dummen lernen nichts von den Schlauen, denn sonst gäbe es sie nicht.
Wie jede andere Verallgemeinerung ist das völlig am Leben vorbei. Ich z.B. hatte u.A. unglaublich viele sehr kluge Lehrer, Freunde usw von denen ich gerne was gelernt habe.
Übrigens waren viele davon sogar klug genug hier und da auch etwas von mir zu lernen UND froh zu sein, dass es Dumme wie mich gibt.
BigScreen:
Bleiben die Dummen immer dumm ?.
Auch wenn Dich das traurig macht:
Jap, ganz genau so sieht es aus. Man kann Fakten dazulernen Fähigkeiten und Methoden, aber Grenzen die einem das eigene Gehirn setzt kann man nicht überwinden.
BigScreen:
Ist der Erkenntnisgewinn dauerhaft beschränkt, so dass der geistigen Nichtentwicklung der Dummen nicht entgegengewirkt werden kann ?.
Du bringst da was durcheinander:
Dumm zu sein beschreibt lediglich das Unvermögen komplexe Denkprozesse zu bewältigen.
Es hält uns nicht pauschal davon ab etwas dazuzulernen.
BigScreen:
Bedeutet es dann für die Dummen, dass ihr Leben in zunehmendem Masse dadurch an Qualität verliert, dass die Schlauen den Erkenntnisgewinn vorantreiben und dadruch die Welt verändern ?.
Nein, das Gegenteil ist der Fall.
Das Wissen eh zu dumm zu sein um die Menschheit oder den Planeten zu retten erhöht unsere Fähigkeit herauszufinden was (uns) wirklich wichtig ist und das dann nie wieder loszulassen.
BigScreen:
Bedeutet das auch, dass wir im Endeffekt die Dummen zu ihrem Glück zwingen müssen ? Denn sie werden ja in zunehmendem Masse dazu gezwungen es hinzunehmen, dass die Welt komplexer und unverständlicher wird..
Versuch mal mich "zu meinem Glück zu zwingen"; aber erkläre mir zuvor was Dir das Recht dazu gibt bzw Dich dazu befähigt, denn da müsstest Du schon mächtig klug sein um zu wissen was für mich und jeden anderen Dummen gut ist.

Und anschließend kannste Dir dann im wahrsten Sinne des Wortes einen anderen Dummen suchen, der noch Lust hat Dir zu helfen in Deiner ständig komplexer werdenden Welt den einfachsten und sichersten Weg ein bestimmtes Problem zu lösen herauszufinden.
BigScreen:
Die zunehmende Komplexität entsteht durch die hinzugewonnenen Erkenntnisse, die in unserer Welt mehr Möglichkeiten erlauben, als zuvor. Je mehr Möglichkeiten bestehen, desto weniger einfache und leicht zu durchschauende Ordnung liegt vor, die Struktur gewinnt an Komplexität und entwickelt sich in zunehmendem Masse hin zu Chaos (welches nur ein fiktiver Zustand ist, den die Ordnung niemals erreichen kann).
Tjo, da ist es doch ein wahrer Segen zu wissen wo die eigenen Grenzen sind, gar nicht erst zu versuchen alles zu erfassen und sich mit Fleiß und Sorgfalt auf bestimmte Aspekte der Welt zu konzentrieren und sein Bestes zu geben in diesem begrenzten Bereich nützlich zu sein.
BigScreen:
Die Dummen wählten damals Hitler
Na das beweis' mir mal....
BigScreen:
und sie sind jederzeit bereit, wieder komplexe Sachverhalte durch einfache Sachverhalte zu substituieren, anders gesagt : die Wahrheit zu verschleiern.
1.Ist "Die Wahrheit" ein äußerst unpräziser Begriff, der aus guten Gründen fast ausschließlich von religiösen Fanatikern, Esoterikern und Verschwörungstheoretikern genutzt wird, weil sie bei Benutzung der Vokabel "Fakt" damit rechnen müssten, dass man sie nach Quellen und Belegen fragt.
Die "Wahrheit" ist ein subjektives Konstrukt, weswegen ich Dir Deine Meinung natürlich nicht absprechen will, denn

2. : Meiner Meinung nach wird genau andersherum ein Schuh daraus.
Komplexe Sachverhalte auf ihre simpleren Einzelelemente "runterzurechnen" verschleiert die Realität nicht, sondern macht sie ganz häufig erst greifbar.
So wie bei Ockham und seinem Rasiermesser.
Wenn man mehrere Möglichkeiten hat etwas zu erklären, dann ist die einfachste Erklärung ganz oft die Richtige und meiner Erfahrung nach sind vor allem Menschen die sich für sehr klug halten manchmal blind für die Banalität mancher Probleme, die sie erst durch ihre zwanghaft komplexen Denkstrukturen entstehen lassen.
Demgegenüber verfügen "glücklich Dumme" wie ich sehr häufig über die Fähigkeit den einfachsten Lösungsweg für ein bestehendes Problem aufzuspüren, denn unsere Gehirne schweifen nicht ab, sondern bleiben durch die uns gesetzten Grenzen fokussiert.

Und in Fällen die nicht auf die simple Art zu lösen sind bzw bei Problemen deren Lösung nicht durch Simplifizieren gefunden werden kann, da weiß der Dumme seine Grenzen in der Regel sehr wohl zu erkennen und lässt einen Gehirnakrobaten ans Werk, der erfassen kann, das dort, wo alle einfachen Lösungen sicher ausgeschlossen werden können das Übrigbleibende stimmen muss egal wie bescheuert es auch anmutet und ja, DAS sind üblicherweise Lösungswege auf die jemand wie ich nicht kommen kann. Aber derart komplexe Probleme stellen sich im Alltag doch eher selten.
BigScreen:
Zwingt die Entwicklung die Dummen dazu, die Welt immer wieder abzubrennen, weil sie für die Dummen keinen Sinn mehr macht ?


Nope, warum sollten wir eine Welt abbrennen die wir im Gegensatz zu manch einem Supergenie noch zu genießen in der Lage sind?
BigScreen:
Was kann man tun ? Der Zwang scheint unumgänglich zu sein, wäre es dann nicht sinnvoll, sie in ferner Zukunft genetisch (o.Ä.) zu verändern, damit sie an unserer Welt teilhaben können, ohne durch dauerhafte Überlastung durch eine für sie zu weit entwickelte Welt zu leiden ?


Najo, wer wirklich klug ist, der weiß was zu tun ist:
Äuglein aufmachen und erkennen, dass in unterschiedlichen Fähigkeiten und Kompetenzen mehr Segen liegt als Fluch.
Ich will gar nicht "klug" sein. Ich habe meinen Platz in der Welt gefunden, ich bin dieser Welt von ganz real greifbarem Nutzen.
Was um alles in der Welt gäbe Dir bitte das Recht uns genetisch zu verändern bzw Menschen wie mich abzuschaffen nur weil Du der Ansicht bist wir seien überflüssig oder gar schädlich?
BigScreen:
Wäre das nicht Mitgefühl mit den Dummen ? Oder wäre es eine perverse Moralverfehlung die man den Schlauen niemals verzeihen würde, wenn man mit ihnen experimentiert wie mit Ratten im Labor ?
Letzteres. Wir brauchen Dein Mitgefühl nicht, wenn wir etwas von Dir brauchen, dann ist es RESPEKT!

lg
Fraukie

P.S. Ich bin nicht gut in Philosophie, sonst könnte ich ja mal einen Thread aufmachen der "Die Arroganten und die Toleranten" heißt :)


melden
Anzeige

Die Dummen und die Schlauen

12.04.2016 um 06:27
@Fraukie
Denkst du wirklich, man kann es messen, wie "Klug" oder "Dumm" jemand ist nur anhand des IQ`s? Das sehe ich nicht so.
Im Philosophischen Sinne ist das Wissen, das im Kopf ist, zweitrangig. Eher ist es wichtig, wie jemand denkt und so sich und die Welt um sich herum wahr nimmt.

Aber. Sehr angenehm zu lesen dein Post. Ein wenig viel, aber gut zu lesen :)


melden
799 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt