Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Dummen und die Schlauen

183 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Moral, Entwicklung, Zwang, Dumm, Weltbild, Schlau
BigScreen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Dummen und die Schlauen

20.03.2016 um 20:24
@McMurdo

Guter Punkt, eine weitere sukrille Eigenschaft der Dummheit ist es also auch, sich selbst zu offenbaren.
Dadurch hilft sie Anderen zu Erkenntnis und Vorteilen, die dem Dummen verborgen bleiben, der die selbe Beobachtung macht, doch die Konsequenzen gar nicht wahrnimmt. Sein Gehirn muss mit etwas Anderem so sehr beschäftigt sein, dass es der Realität keine Aufmerksamkeit mehr schenken kann. Da stellt sich die Frage, was das sein kann, dass es wichtiger als die eigene Wahrnehmung ist, ohne die das eigene Überleben nur noch eine reine Frage des Glücks ist.


melden
Anzeige

Die Dummen und die Schlauen

20.03.2016 um 20:36
@BigScreen
Sein Gehirn muss mit etwas anderen so sehr beschäftigt sein, dass es der Realität keine Aufmerksamkeit mehr schenken kann. Da stellt sich die Frage, was das sein kann, dass es wichtiger als die eigene Wahrnehmung ist, ohne die das eigene Überleben nur noch eine reine Frage des Glücks ist.
Die Aufmerksamkeitsspanne hat meiner Meinung nach nichts mit der Intelligenz zu tun. Das man nicht alles um sich herum wahrnimmt ist ja für alle Menschen gleich. Und wenn deine Aufmerksamkeit gerade an der hübschen Blondinen klebt während du über die Straße gehst, dann wird man das schwerlich auf die Intelligenz schieben können.


melden
BigScreen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Dummen und die Schlauen

20.03.2016 um 20:59
@McMurdo

Du substituierst gerade Schläue mit Intelligenz, das kannst Du allerdings nicht tun, das wäre weder schlau noch intelligent.
Denn ca. 99% der Verständigen würden mit dieser Meinung nicht konform gehen.

Die Aufmerksamkeitsspanne scheint also für unser Verständnis der Dummheit wichtig zu sein, gut !
McMurdo schrieb:Und wenn deine Aufmerksamkeit gerade an der hübschen Blondinen klebt während du über die Straße gehst, dann wird man das schwerlich auf die Intelligenz schieben können.
Nein, Du bist auch der Einzige der in diesem Zusammenhang von Intelligenz spricht.
Es ist ganz eindeutig dumm, unaufmerksam eine Strasse zu überqueren.
Es sei denn der Mann wäre gar nicht in der Lage seinen Blick von der Frau abzuwenden.
Das kann man aber niemals belegen, es ist offenbar nicht zutreffend, insofern handelt der Blondinenstarrer bewusst und vertraut seinem Glück mehr als seinem eigenen Verstand, und das kann man sogar nachvollziehen, wenn er eine solche Entscheidung für gut befindet, denn mit diesem Verstand würde wohl jeder so reagieren.
Ist es objektiv betrachtet eine gute Entscheidung des Blondinen bewundernden Mannes, sich auf sein Glück zu verlasen ?
Würde man sich eine solche Entscheidung jemals zum Vorbild nehmen wenn man objektiv denken könnte ?
Ist die Dummheit also eine Eigenschaft des Mannes, die ihn bereichert, oder ist es eine Last, die bei sogar so einfachen Dingen wie dem Überqueren einer Strasse zum eigenen Tod führen kann ?

Er hat sich offenbar für die kurzfristige Befriedigung seiner Neugier entschieden, und die Vorteile der Blondine genossen, weil er dumm ist. Nehmen wir an er wäre nun tot, dann könnte er nie wieder Blondinen bewundern.

Derjenige jedoch, der nicht so dumm war, hat die Blondine auf der anderen Strassenseite abgepasst und sich mit ihr gerade zu einem Date verabreden wollen, als der Dumme gerade überfahren wurde. Somit wurde das Unglück des Dummen auch zum Unglück des Schlauen, dessen Chancen auf ein Date nun durch die Umstände des Unfalls praktisch vor seinen Füssen dahinschmelzen. In dieser Situation kann man sich nur schwerlich verabreden, das würde zu mindest befremdlich wirken.

Aber das ist nicht die Einzige Konsequenz. Der Fahrer ist in Panik geraten, als der Dumme nicht auf sein Hupen reagierte, und hat versucht ihm auszuweichen, wodurch ... usw ... auf jeden Fall sind die Konsequenzen nicht positiv, weder für den Dummen, noch für den Schlauen.

Das, was den Schlauen jedoch von dem Dummen unterscheidet, ist dass er sich so viele Blondinen anschauen kann wie er will, da er nicht gestorben ist. Er ist dem langfristigen Ziel treu geblieben und so lange sich ihm kein Dummer in den Weg stellt, wird er davon noch lange etwas haben.


melden

Die Dummen und die Schlauen

20.03.2016 um 21:17
die dummen sind meist die glücklichsten Menschen, weil sie sich kein "Kopf" (oder verstehen) machen was um sie herum passiert....

Während der Schlaue meistens nur am grübeln ist usw.

(könnt ihr mir folgen was ich meine) 😊


melden
BigScreen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Dummen und die Schlauen

20.03.2016 um 21:34
BigScreen schrieb:Dort gibt es sogar Links zu interessanten hoch wissenschaftlichen Studien, die besagen, dass Männer eher zu Dummheit neigen als Frauen, was wohl wenn ich das richtig verstanden habe daraus abgeleitet wird, wie oft Menschen je nach Geschlecht, durchschnittlich beim Sex durch eigene Dummheit produzierte Ursachen sterben
Es soll natürlich heissen : "durchschnittlich durch eigene Dummheit produzierte Ursachen sterben"

hier mal ein Ausschnitt :
Sex differences in mortality and admissions to hospital emergency departments have been well documented,1 2 3 4 5 6 7 and hypotheses put forward to account for these differences. These studies confirm that males are more at risk than females. Males are more likely to be admitted to an emergency department after accidental injuries, more likely to be admitted with a sporting injury, and more likely to be in a road traffic collision with a higher mortality rate.1 8 9 10 11 12 13 14 15 Some of these differences may be attributable to cultural and socioeconomic factors: males may be more likely to engage in contact and high risk sports, and males may be more likely to be employed in higher risk occupations. However, sex differences in risk seeking behaviour have been reported from an early age, raising questions about the extent to which these behaviours can be attributed purely to social and cultural differences.10 11 12

However, there is a class of risk—the “idiotic” risk—that is qualitatively different from those associated with, say, contact sports or adventure pursuits such as parachuting. Idiotic risks are defined as senseless risks, where the apparent payoff is negligible or non-existent, and the outcome is often extremely negative and often final.

According to “male idiot theory” (MIT) many of the differences in risk seeking behaviour, emergency department admissions, and mortality may be explained by the observation that men are idiots and idiots do stupid things.16 There are anecdotal data supporting MIT, but to date there has been no systematic analysis of sex differences in idiotic risk taking behaviour. In this paper we present evidence in support of this hypothesis using data on idiotic behaviours demonstrated by winners of the Darwin Award.17 18 19 20 21

Winners of the Darwin Award must die in such an idiotic manner that “their action ensures the long-term survival of the species, by selectively allowing one less idiot to survive.”20 The Darwin Awards Committee attempts to make a clear distinction between idiotic deaths and accidental deaths. For instance, Darwin Awards are unlikely to be awarded to individuals who shoot themselves in the head while demonstrating that a gun is unloaded. This occurs too often and is classed as an accident. In contrast, candidates shooting themselves in the head to demonstrate that a gun is loaded may be eligible for a Darwin Award—such as the man who shot himself in the head with a “spy pen” weapon to show his friend that it was real.18

To qualify, nominees must improve the gene pool by eliminating themselves from the human race using astonishingly stupid methods. Northcutt cites a number of worthy candidates.17 18 19 20 21 These include the thief attempting to purloin a steel hawser from a lift shaft, who unbolted the hawser while standing in the lift, which then plummeted to the ground, killing its occupant; the man stealing a ride home by hitching a shopping trolley to the back of a train, only to be dragged two miles to his death before the train was able to stop; and the terrorist who posted a letter bomb with insufficient postage stamps and who, on its return, unthinkingly opened his own letter.
Aus : http://www.bmj.com/content/349/bmj.g7094

Also laut dieser Seite, sorgt die Dummheit dadurch, dass sie sich selbst eliminiert, auch für das Überleben der menschlichen Spezies. Wäre es also dumm, die Dummheit auszurotten, wenn man es könnte ?

Oder ist das Überleben der Spezies Mensch dann nicht auch sicherer davor, an falschen Entscheidungen zu scheitern ?

Überwiegen nicht die Bedenken, dass ein Dummer reichen könnte, die gesamte Menschheit mit sich in den Abgrund zu reissen ?

Vertrauen wir besser auf das Glück des glücklichen Dummen, oder auf die Weitsicht des berechnenden Schlauen, um das Überleben der Menschheit zu sichern ?


melden

Die Dummen und die Schlauen

20.03.2016 um 22:01
Hi :)
Ich habe ein bisschen mitgelesen und würde gerne auch dazu etwas schreiben wenns beliebt? ^^“ Also zunächst, ihr werdet es vielleicht schon an meiner Art und Weise zu schreiben merken, ich gehöre zu den Dummen. Meine Zeugnisse sind in traurigem Moll geschrieben XD Aber ich finde das es nicht wichtig ist ob man intelligent ist oder dumm. Es spielt meiner Meinung nach keine Rolle, ob ein Mensch dumm oder intelligent ist oder ob er Intellekt besitzt.

Wichtiger ist die Gesinnung eines Menschen, ganz gleich ob dumm oder intelligent oder was auch immer. Ich bin zum Beispiel nicht sehr intelligent, und bin ziemlich glücklich damit, trotzdem würde ich die AfD nicht wählen weil sie meiner Meinung nach einigen Trugschlüssen verfallen sind und ganz einfach weil einiges den Eindruck macht als denken sie, sie könnten andere Menschen verurteilen nur weil sie unter unglücklicheren Umständen geboren wurden als ich zum Beispiel.

Ein dummer Mensch der anderen gut gesinnt ist, wird niemanden Schaden und wenn er Angst hat, Zuflucht bei seinen Vertrauten suchen, dann kommt es auch darauf an wie die drauf sind. Erstaunlicherweise reicht oft echt nur ein Mensch aus der anderen schlecht gesinnt. Das kann auch ein intelligenter Mensch sein, vielleicht macht er es auch mit Absicht dann weil er anderen gegenüber einfach schlecht gesinnt ist. Muss nicht mal einen Grund haben.
Ich glaube außerdem dass es davon abhängt welche Priorität ein Mensch sich setzt. Wenn man sich denkt „Ich vor allen anderen“ dann kann es sein das daran alle anderen drauf gehen und wenn alle anderen drauf gehen dann geht das „Ich vor allen anderen“ auch drauf. Der Wald wird dir ganz bestimmt nicht so helfen wie dir die Gesellschaft hilft, da musst du dann wirklich so denken wie „Ich vor allen anderen“ wenn du nicht drauf gehen willst. Aber in der Gesellschaft können wir auch denken „Alle vor mir“ das bedeutet nicht das man sich selbst aufgibt/ opfert was auch immer. Sondern einfach das man auf etwas verzichtet damit alle was davon haben können. Das nennt man auch Teilen und wenn es mehr werden, dann bekomme ich eben weniger ab. Solange ich etwas abkriege passt das schon für mich, ich muss jetzt nicht um mein Fleisch kämpfen wie ein Wolf und dafür bin ich dankbar. So sollten mehr Menschen denken. Aber irgendwie ist es nie genug und dann meckern, maulen und murren sie anstatt einfach glücklich zu sein das sie was haben und die andren die horten und sammeln und es ist ihnen egal das diese Sammlung nur solange hält solange es auch die andren gibt. Sowas machen aber auch oft intelligente Menschen, also hat das nichts mit IQ oder so zu tun.

Ehm und zu dem Schwarz-Weiß denken… Ja das ist schwarz-weiß denken aber es gibt nur schwarz-weiß :‘DD Schwarz ist keine Lichtwellen, Weiß ist viele verschiedene Lichtwellen. Aber es gibt nur das, oder zumindest können wir nur das wahrnehmen. Wenn du Grau sagst, dann ist das auch ein Teil von Weiß nur eben geringes Weiß.
Es gibt nur entweder du für dich oder du für alle, also finde ich.

Ich hoffe ich bin nicht Offtopic geworden ^^° Wenn das so ist dann tut mir das Leid. :(


melden

Die Dummen und die Schlauen

20.03.2016 um 23:04
BigScreen schrieb:Du substituierst gerade Schläue mit Intelligenz, das kannst Du allerdings nicht tun, das wäre weder schlau noch intelligent.
Schlau und intelligent sind nun mal Synonyme. Ich wechsel hier also nichts aus sondern nenne es nur anders.
BigScreen schrieb:Die Aufmerksamkeitsspanne scheint also für unser Verständnis der Dummheit wichtig zu sein, gut !
Ich schrieb das das nun gerade kein Kriterium ist. Du musst schon lesen was ich schreibe. :)

Was du meinst ist Unaufmerksamkeit, das hat mit schlau oder dumm leider gar nichts zu tun.


melden

Die Dummen und die Schlauen

20.03.2016 um 23:11
BigScreen schrieb:Es sei denn der Mann wäre gar nicht in der Lage seinen Blick von der Frau abzuwenden.
Das kann man aber niemals belegen, es ist offenbar nicht zutreffend, insofern handelt der Blondinenstarrer bewusst und vertraut seinem Glück mehr als seinem eigenen Verstand,
Erstens ist es durchaus so das wir den Großteil unsere Entscheidungen unbewusst treffen. So gesehen kann er vermutlich tatsächlich nicht anders als hinzusehen. Zweitens ist Glück nichts Das man irgendwie haben könnte um sich darauf zu verlassen.

Und wie gesagt dumm ist es vielleicht nur in deinen Augen. Über deine eigene Dummheit/Schlauheit sagt das aber herzlich wenig.


melden

Die Dummen und die Schlauen

20.03.2016 um 23:17
BigScreen schrieb:Vertrauen wir besser auf das Glück des glücklichen Dummen, oder auf die Weitsicht des berechnenden Schlauen, um das Überleben der Menschheit zu sichern ?
Es sind doch immer wieder die Dummen die die Menschen voran brachten. ;)
Oder glaubst du es ist sehr schlau in einer kleinen Metallkapsel durch die tödlichste Ödnis zu einem genauso lebensfeindlichen Himmelskörper zu reisen? ;)


melden

Die Dummen und die Schlauen

20.03.2016 um 23:48
Ich habe alle Beiträge gelesen.Respekt an alle Kritiker........


@BigScreen
Uff du bist krass.......also ist "dumm oder schlau" auch genetisch bedingt??.....also gibt es wirklich "Untermenschen?!"..........denkt doch besser mal nach,welche fragen du stellst......echt krass!


melden
BigScreen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Dummen und die Schlauen

21.03.2016 um 06:17
@I_ime77e

Du bist doch scheinbar gar nicht so dumm, dumm ist möglicherweise nur, dass Du von Dir selbst ein so trauriges Bild zeichnest.

Gehst Du oft über die Strasse ohne aufzupassen ? Gehst Du gerne nachts auf der Autobahn spazieren und trägst dabei schwarze Kleidung ? Glaubst Du, es wäre eine gute Idee, aus dem 5ten Stock eines Gebäudes auf die Strasse zu springen, weil man dadurch eine Wette gewinnt ?

Was Du meinst ist wahrscheinlich, dass Du keine gute Bildung hast, oder dass Du nicht so schnell denkst oder intelligent bist wie Andere, mit denen Du Dich scheinbar vergleichst, Dummheit ist es nur dann, wenn Du etwas machst, von dem 99% Deiner Mitmenschen ohne nachzudenken sofort und zweifelsfrei wissen, dass es schief gehen wird und Du Dich und Deine Mitmenschen dadurch in Gefahr bringst. Dumm ist es, wenn Du immer wieder den selben Fehler machst und unfähig bist aus diesem zu lernen. Dumm ist man wenn einem der gesunde Menschenverstand fehlt. Dumm ist es, wenn man sich auf etwas spezialisiert, und dann die einfachsten und am häufigsten genannten Regeln diese Fachs nicht einhält und sich und andere damit in Gefahr bringt. Aber von sich grundlos zu behaupten man sei dumm ist mMn. eher gerissen, sofern es denn dann auch glaubhaft wirkt.

Ich denke, dumme Menschen können nicht sagen, warum sie dumm sind, weil ihnen die Erkenntnis ihrer eigenen Dummheit fehlt. Wenn ich Dich nach Beispielen frage, warum Du Dich für dumm hälst, und Du kannst tatsächlich eine Menge Dinge dazu nennen, dann trifft es eben weniger auf Dich zu. Jeder tut mal was dummes, aber das macht einen nicht zwingend zum Dummen.

Der Dumme ist sein Leben lang benachteilig ohne dies zu bemerken, der Dumme setzt sein Leben viel zu leicht aufs Spiel und ist eine Gefahr für jeden in seinem Umfeld, da er mit gesundem Menschenverstand nicht berechenbar ist, kann er jederzeit etwas dummes tun wenn man nicht hinschaut.

Der Dumme ist wie ein Kind unbedarft und sich keiner Schuld bewusst, der Dumme lernt jedoch nicht dazu wie ein schlaues Kind. Er ist resistent gegenüber der Erkenntnis und Logik und oft unzufrieden mit einer Welt, die er nicht versteht, wenn er überhaupt so weit erkennen kann, dass er dieser Welt nicht gewachsen ist. Aber es gibt auch jede Menge glückliche Dumme, die sich an nichts stören und niemandem etwas böses tun wollen, aber dies nicht wirklich beherrschen können.

Nur weil sie dumm sind, sind sie nicht weniger Menschen als der schlaue Menschentyp, dennoch sind sie dessen ärgste Feinde, die Schlauen stehen in der Nahrungskette unter ihnen, deshalb haben die Schlauen gelernt sie zu instrumentalisieren. Sie sind eindeutig in der Überzahl und sind unberechenbar, ihr Verhalten wirkt auf den Schlauen seltsam, als wären sie nicht menschlich, sondern mehr wie ein Frosch, der sich auf einer Autobahn paaren will.


melden
BigScreen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Dummen und die Schlauen

21.03.2016 um 06:28
McMurdo schrieb:Oder glaubst du es ist sehr schlau in einer kleinen Metallkapsel durch die tödlichste Ödnis zu einem genauso lebensfeindlichen Himmelskörper zu reisen?
Ich verstehe nicht, warum es auf Dich wie eine gute Idee wirkt, einen Dummen in einer Kapsel ins All zu schiessen, die viel technisches Verständnis und fehlerfreie Entscheidungen bedingt, damit die vielen Milliarden Steuergelder sich nicht in Luft auflösen. Genau bei solchen Aussagen da fehlt jede elementarste Logik.

Zudem scheinst Du vermitteln zu wollen, dass dies eine unbändigbare Situation ist, wenn man in einer Kapsel im All rumschwirrt. Das wirkt allerdings nur auf Dich so, ich sehe das ganz anders. Die Wahrscheinlichkeit sich im eigenen Haus tödlich zu verletzen, ist mit Abstand höher, als in einer solchen extrem gut kontrollierten Umgebung durch das All zu fliegen.


melden

Die Dummen und die Schlauen

21.03.2016 um 06:51
@BigScreen
Wenn ich dich richtig verstanden habe war das doch eines deiner Kriterien für Dummheit: Wer sich , ob nun bewusst oder unbewusst, in lebensgefährliche Situationen bringt.
Das ist im Weltraum definitiv gegeben.
BigScreen schrieb:Die Wahrscheinlichkeit sich im eigenen Haus tödlich zu verletzen, ist mit Abstand höher, als in einer solchen extrem gut kontrollierten Umgebung durch das All zu fliegen.
Die Zahlen an tödlichen Unfällen in der Raumfahrt sprechen da allerdings gegen deine These.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Dummen und die Schlauen

21.03.2016 um 09:29
BigScreen schrieb:Die Dummen lernen nichts von den Schlauen, denn sonst gäbe es sie nicht.

Bleiben die Dummen immer dumm ?

Ist der Erkenntnisgewinn dauerhaft beschränkt, so dass der geistigen Nichtentwicklung der Dummen nicht entgegengewirkt werden kann ?
Die Dümmeren lernen ggf. immer von den Schlaueren - es sei denn es handelt sich um Lernresistente.
BigScreen schrieb:Bedeutet es dann für die Dummen, dass ihr Leben in zunehmendem Masse dadurch an Qualität verliert, dass die Schlauen den Erkenntnisgewinn vorantreiben und dadruch die Welt verändern ?
Das gilt ggf. nur für Lernresistente.
BigScreen schrieb:Bedeutet das auch, dass wir im Endeffekt die Dummen zu ihrem Glück zwingen müssen ? Denn sie werden ja in zunehmendem Masse dazu gezwungen es hinzunehmen, dass die Welt komplexer und unverständlicher wird.
Das kann man ggf. nur durch Unterdrückung oder Krieg/Ausrottung erreichen. Also nicht empfehlenswert.
BigScreen schrieb:Die zunehmende Komplexität entsteht durch die hinzugewonnenen Erkenntnisse, die in unserer Welt mehr Möglichkeiten erlauben, als zuvor. Je mehr Möglichkeiten bestehen, desto weniger einfache und leicht zu durchschauende Ordnung liegt vor, die Struktur gewinnt an Komplexität und entwickelt sich in zunehmendem Masse hin zu Chaos (welches nur ein fiktiver Zustand ist, den die Ordnung niemals erreichen kann).

Die Dummen wählten damals Hitler, und sie sind jederzeit bereit, wieder komplexe Sachverhalte durch einfache Sachverhalte zu substituieren, anders gesagt : die Wahrheit zu verschleiern. Zwingt die Entwicklung die Dummen dazu, die Welt immer wieder abzubrennen, weil sie für die Dummen keinen Sinn mehr macht ?
Ich glaube eher das die Schlaueren Hitler zu viel unterstützt haben - und die Dummen ihnen gefolgt sind - denn ohne die Elite oder Teile der Elite hinter sich zu haben, kommt niemand an die Macht.
BigScreen schrieb:Was kann man tun ? Der Zwang scheint unumgänglich zu sein, wäre es dann nicht sinnvoll, sie in ferner Zukunft genetisch (o.Ä.) zu verändern, damit sie an unserer Welt teilhaben können, ohne durch dauerhafte Überlastung durch eine für sie zu weit entwickelte Welt zu leiden ?

Wäre das nicht Mitgefühl mit den Dummen ? Oder wäre es eine perverse Moralverfehlung die man den Schlauen niemals verzeihen würde, wenn man mit ihnen experimentiert wie mit Ratten im Labor ?
Es wäre eine perverse Moralverfehlung. Die Welt ist für jeden da, der in sie hinein geboren wird.


melden

Die Dummen und die Schlauen

21.03.2016 um 11:46
@BigScreen
Ich muss sagen das deine Argumentation stimmt nach der aktuellen Definition "Dumm ist der, der dummes tut".......

Dennoch hast du viel geredet und keine Antwort auf meine Frage gegeben.Was veranlasst Dumme zu tun was angeblich Dumm ist....
Genetische Auslöser?.......Das dachte auch die SS.....
Oder ist Sie erlernt?.......Sind dann alle erstmal Dumm oder Schlau?........Aber wer entscheidet ob es Dumm ist?.......Menschen die an das glauben was Sie tun,wurden immer wieder für Dumm gehalten.Als Sie dann die Welt veränderten wurden Sie urplötzlich Schlau.....

Was ist der Auslöser??........die einzig vernünftige Antwort.:"Es gibt kein Dumm oder Schlau.Es ist die Summe deiner Erfahrungen denen deine Entscheidungen zu Grunde liegen"....
Nur aus Mangel an Erfahrung in einem Bereich gilt man dort als Dumm.Andersherum gilt das selbe....

Also was ist dein Auslöser.....der Nährboden der Dummen.....ihr Alpha/Omega?


melden

Die Dummen und die Schlauen

21.03.2016 um 21:37
Hi, danke für deine Antwort!! *v*

@BigScreen
BigScreen schrieb:Glaubst Du, es wäre eine gute Idee, aus dem 5ten Stock eines Gebäudes auf die Strasse zu springen, weil man dadurch eine Wette gewinnt ?
Jo alles schon gemacht <- und überlebt, außer das es kein 5ter Stock auf die Straße war sondern nur ein Wellblechdach, ist übrigens auch ein Sport und hat Spaß gemacht und keinem geschadet~ Wenn jemand glaubt das aus dem 5ten Stock auf die Straße springe eine gute Idee ist, ok solang sie keinen andren damit schaden. Sowas würde ich zwar jetzt nicht machen weil das irwie gegen meine Selbsterhaltung schlägt aber wer auf sowas steht?
BigScreen schrieb:dann, wenn Du etwas machst, von dem 99% Deiner Mitmenschen ohne nachzudenken sofort und zweifelsfrei wissen, dass es schief gehen wird und Du Dich und Deine Mitmenschen dadurch in Gefahr bringst.
McMurdo: Es sind doch immer wieder die Dummen die die Menschen voran brachten ;)
Dann war Marie Curie eigentlich auch dumm? Dann ist alles was wir mit Atom machen dumm, weil 99% der Menschen würden nicht das tun was Marie Curie gemacht hat und da Radioaktivität tödlich sein kann ist es eigentlich dumm das wir überhaupt was damit zu tun haben wollen. Es kann immerhin alle Mitmenschen umbringen. Aber iwie machen wirs trotzdem…dann sind wir alle irwie dumm XD
Dumm ist es, wenn Du immer wieder den selben Fehler machst und unfähig bist aus diesem zu lernen. Dumm ist es, wenn man sich auf etwas spezialisiert, und dann die einfachsten und am häufigsten genannten Regeln diese Fachs nicht einhält und sich und andere damit in Gefahr bringt. Aber von sich grundlos zu behaupten man sei dumm ist mMn. eher gerissen, sofern es denn dann auch glaubhaft wirkt.
Da gebe ich dir teilweise recht, nur würde ich es nicht dumm nennen. Dumm klingt abwertend, ich sehe dumm immer als Begriff für Menschen die z.B. kein Mathe können <- Ich, und Menschen die Mathe können <- Nicht ich. Oder eben gut in Deutsch, Englisch, Physik (usw) sind. Vielleicht passt eher unachtsam? In der Natur kommen immer wieder Fehler vor und die lernt auch nicht viel davon. Eigentlich lernt keiner wirklich aus seinen Fehlern. Außer vielleicht einige paar Ausnahmen die die Regel bestätigen wollen aber die machen auch irwo Fehler und „Dummheiten“. Aber wenn du damit meinst das es irwie … ungeschickt ist wenn man auf eine heiße Herdplatte langt und sich die Finger verbrennt und dann später nochmal hin langt… tja man kann nicht wirklich was dagegen machen. Entweder es passiert aus versehen, Unachtsamkeit, Pech, oder weil man vergessen hat das es weh tut, das kann auch intelligenten passieren denke ich mal. Nobody is perfect. Oder man findet den Schmerz angenehm was zwar Selbstzerstörend wär… das ist echt heavy weil du teilweise vollkommen Recht hast. @.@ Nur dumm würde ich es nicht nennen. Aber wie dann… schwer zu sagen.
BigScreen schrieb:Der Dumme ist wie ein Kind unbedarft und sich keiner Schuld bewusst
Dann müssen die wo wie Erwachsene sind, sie halt erziehen, Regeln aufstellen, und auf sie aufpassen… vor allem aufpassen das keins an die teuren zerbrechlichen Sachen ran kommt wo man echt viel kaputt machen kann wenn man den falschen Hebel zieht. :‘D Aber das will auch nicht wirklich jemand machen weil… Verantwortung uarhgs… und vielleicht weil sie wissen das sie selber nicht perfekt sind.

@KaoSKerosin
KaoSKerosin schrieb:Was veranlasst Dumme zu tun was angeblich Dumm ist...
Oh, dazu kam mir grad ein Gedanke! Vielleicht hängt das mit Anpassen, Verändern und Entwickeln zusammen? Wenn man aufhört damit, dann kommt man nicht mehr mit irwann und tut dann Sachen von denen andere schon wissen das es nicht ok ist weil man sich oder andren damit schadet? Aber man kann halt nicht immer mithalten weil man eine Pause braucht oder auch älter wird und irwann kommt eben der Verfall mit rein und es ist auch okay wenn man nicht mehr weiter will und sich halt ausruhen mag? So wie wenn man was isst, da braucht man auch Pausen wenn man satt ist und dann verdaut und irwann hat man halt gar keinen Hunger mehr oder nur noch wenig?


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Dummen und die Schlauen

21.03.2016 um 21:52
@BigScreen
Wenn du von dummen und schlauen redest, und ernsthaft darüber diskutieren möchtest?
Musst du unterscheiden zwischen Intellekt und Intelligenz, dumm und schlau fallen nämlich unter den Intellekt.
Es gibt intellektuelle die keine Intelligenz aufweisen.
Intelligenz schreibe ich ausschließlich der Seele zu, hier gibt es weniger und mehr Intelligenz je nach wie weit die Seele entwickelt ist (junge bis alte Seele) usw.
Intellekt hingegen geht vom Verstand aus, das Gehirn kann alles lernen und speichern (auswendig lernen).
Also somit muss jemand wie z. B. Bush, Merkel und Co, nicht intelligent sein, sondern eben nur intellektuell. ;-)) LG


melden

Die Dummen und die Schlauen

21.03.2016 um 22:03
@eDiEnRe77

Ich hab mir das immer andersherum vorgestellt :'D
Das Intelligenz eben das im Gehirn/Geist ist und Intellekt mehr das von der Seele/Erfahrungen, man sollte echt immer erklären was man mit den Begriffen meint weil jeder das anders sieht :'D


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Dummen und die Schlauen

21.03.2016 um 22:07
@I_ime77e
Tja, was soll ich sagen, so ist es eben das dem Menschen immer genau das Gegenteil vorgegaukelt wird.
Es darf jeder Glauben was er will (freier Wille).
Mir ist es doch egal, wollte nur mein Statement zu einer ernsthaften Diskussion beitragen. LG


melden
Anzeige

Die Dummen und die Schlauen

21.03.2016 um 23:27
@BigScreen

Woran machst du dumm und schlau fest,

- Bildungsstand
- Intelligenz


melden
200 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt