Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

501 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tiere, Ethik, Vegan ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 11:05
@Vomü62

Wenn die Fleischesser wieder mehr Innereien etc essen wurden, das Schlachtvieh also so verwerten würden, wie es noch vor Jahrzehnten der Fall war, wäre schon viel gewonnen. Doch das, was man heutzutage in den Fleischtheken sehen kann zeigt, worauf der Konsument heute Wert legt: Schnitzel, Steak, Filet, Braten etc, vielleicht mal ein Beinstück, also das Muskelfleisch, der Rest wird verschmäht.


melden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 11:13
Is ja richtig, trotzdem "fehlt" dann halt ein Anteil, der sonst ins Futter wandert.
Insgesamt ist das alles sehr komplex und vernetzt, da gibst keine einfachen Lösungen. Selbst wenn alle Leute freiwillig Veganer werden, bräuchte man Schlachttiere, um Hund und Katz zu füttern, denn die werden nicht freiwillig Veganer.


melden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 11:47
Man kann auch zum Metzgergehen und da das Fleisch für seinen Hund kaufen.

Z.b. Lunge, Magen, Kutteln, Pansen, andere Fleischstücke diese Kochen und mit Gemüse und Haferflocken zu einer Guten Mahlzeit für Hund machen. Wenn man es vom Metzger kauft weiss man ja wo es her kommt.

Und Bitte kein Rohes Fleisch an seinen Hund verfüttern denn es kann:
Aujeszkyvirus ( Pseudotollwut ), Salmonellen enthalten.


2x zitiertmelden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 11:54
Ich bin Menschenfreund und mag dennoch nicht jeden Menschen.
Obwohl ich viele Menschen gut leiden kann und mich mit ihnen vertrage, gibt es auch jene, mit denen ich mich prügle und sie auf den Tod nicht ausstehen kann.

Ein Miteinander mit Tieren ist möglich, auch ohne dass eine Seite Schaden nimmt, dennoch muss ich Tiere nicht vor Menschen stellen oder in einer veganen Phantasiewelt mit imaginären Einhörnchen kuscheln.


melden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 11:56
Zitat von O.G.O.G. schrieb:Man kann auch zum Metzgergehen und da das Fleisch für seinen Hund kaufen.
Das ist oft ein Mythos. Viele "Metzger" kaufen ihr Zeug einfach im Großhandel, da schlachtet keiner mehr selber. Demzufolge haben die auch nur das, was die Leute kaufen wollen.


melden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 12:00
[quote Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?[/quote]

Was sind denn eigentlich "wahre Tierfreunde"?
Sin das die, die sich 20 Katzen und 10 Hunde von der Straße aufsammeln und in der Wohnung halten und vegan füttern?
Oder die, die ein Futterhaus aufstellen, oder die, die Tauben und Sperlinge im Stadtpark mit Brot füttern?


1x zitiertmelden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 12:00
Zitat von O.G.O.G. schrieb:Wild wenn ich bock auf Wild hab frag ich eine Jäger die Tiere müssen ja eh Geschossen werden,
Populationskontrolle da weiss man das es gutes Fleisch ist.
Ist jetzt hier zu viel um auf alles einzugehen. Aber hierzu möchte ich noch was schreiben. Dieses "die müssen geschossen/getötet werden" finde ich aus philosophischer Sicht problematisch. Das Hauptargument der Jäger ist ja immer dass Wildschweine sonst die Ernten der Bauern kaputt machen. Es gibt auch die Möglichkeit Tierfutter auszulegen, das z.B. die Wildschweine unfruchtbar macht. So kann die Population ohne Blutvergießen kontrolliert werden.

Nichtsdestotrotz ist es natürlich schwer was gegen Jagd zu sagen. Das sind Tiere, die ihr Leben in Freiheit verbracht haben und in ihrer natürlichen, artgerechten Umgebung sterben. Wenn man das mit den Perversionen der Massentierhaltung vergleicht, dann liegen da natürlich Welten dazwischen.
Zitat von EiskaltEiskalt schrieb:Mit dem infantilen Gedankengut brauchst du hier nicht ankommen. Schau mal raus in die Natur, vorzugsweise in den TV uns schau hin wie Tiere lebendig gefressen werden. Aber der Weg sich das zu verinnerlichen wäre ja weniger sexy?
Da kann Gefangenschaft ohne zu verenden an Hunger, Durst, Krankheit und natürliche Feinde absolut schlechter sein. Wird mir ab der Stelle auch schon zu blöd, als muss ich jemanden auf dem Ponyhof das Leben erklären.
Willst du allen ernstes sagen, dass es die Tiere in der Massentierhaltung besser haben als die in der freien Wildnis? Wenn teilweise ein Dutzend Hühner pro Quadratmeter gehalten werden? Wenn männliche Küken sofort nach der Geburt geschreddert werden? Wenn Schweine teilweise in ihren eigenen Exkrementen liegen und schwache Artgenossen bei lebendigem Leib von den anderen Schweinen verzehrt werden?

Entweder hast du dich noch nie mit den Auswüchsen der industriellen Tierhaltung beschäftigt, oder du bist gänzlich unempathisch.
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Was sind denn eigentlich "wahre Tierfreunde"?
Sin das die, die sich 20 Katzen und 10 Hunde von der Straße aufsammeln und in der Wohnung halten und vegan füttern?
Oder die, die ein Futterhaus aufstellen, oder die, die Tauben und Sperlinge im Stadtpark mit Brot füttern?
Kenne Veganer, denen man das richtig abnimmt, dass sie Tieren niemals willentlich Schmerzen zufügen würden. Die einen besonderen Draht zu Tieren haben. Richtig abnehmen kann ich so eine Einstellung nur Veganern, sonst wirkt es auf mich immer etwas heuchlerisch.


5x zitiertmelden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 12:03
Zitat von M1ndCon7rolM1ndCon7rol schrieb:Auswüchsen der industriellen Tierhaltung
Naja, es gibt halt auch das andere Extrem, Auswüchse der "Teirfreundlichkeit" ;)


melden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 12:06
Zitat von O.G.O.G. schrieb:Und Bitte kein Rohes Fleisch an seinen Hund verfüttern denn es kann:
Aujeszkyvirus ( Pseudotollwut ), Salmonellen enthalten.
Barfen ist die gesündeste Form der Ernährung, wenn man es richtig macht. Und natürlich wird nur kontrolliertes Fleisch verwendet, und rohes Schweinefleisch wird gar nicht verwendet.


melden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 12:07
Zitat von M1ndCon7rolM1ndCon7rol schrieb:Es gibt auch die Möglichkeit Tierfutter auszulegen, das z.B. die Wildschweine unfruchtbar macht. So kann die Population ohne Blutvergießen kontrolliert werden.
Und das funktioniert?
Wie wird denn ausgeschlossen dass sich auch andere Tiere daran bedienen?
Wie wird sichergestellt dass bei anderen Tieren das Mittel nicht überdosiert wird bzw. sich Tiere bedienen deren Bestand gar nicht eingeschränkt werden soll?
Mal so ganz unphilosophisch.
Zitat von M1ndCon7rolM1ndCon7rol schrieb:Willst du allen ernstes sagen, dass es die Tiere in der Massentierhaltung besser haben als die in der freien Wildnis? Wenn teilweise ein Dutzend Hühner pro Quadratmeter gehalten werden? Wenn männliche Küken sofort nach der Geburt geschreddert werden? Wenn Schweine teilweise in ihren eigenen Exkrementen liegen und schwache Artgenossen bei lebendigem Leib von den anderen Schweinen verzehrt werden?
Was stellst du dem Gegenüber?
Bei lebendigem Leib die Fleischstücke aus dem Körper gerissen zu bekommen?
Gehetzt zu werden bis einem das Herz fast aus dem Leib springen möchte?
Oder was ist für dich das Leben in der freien Wildbahn?
Friede, Freude, Eierkuchen?
Zitat von M1ndCon7rolM1ndCon7rol schrieb:Richtig abnehmen kann ich so eine Einstellung nur Veganern, sonst wirkt es auf mich immer etwas heuchlerisch
Klar. Und wie ist es mit Medikamenten und Tierversuchen?


1x zitiertmelden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 12:18
Zitat von M1ndCon7rolM1ndCon7rol schrieb:Kenne Veganer, denen man das richtig abnimmt, dass sie Tieren niemals willentlich Schmerzen zufügen würden.
Würde ich auch nicht. Trotzdem schlachte ich selber, und esse auch selber Tiere, die ich zu diesem Zwecke halte.
Zu denken, nur Veganer sind "wahre" Tierfreunde ist Unsinn, denn dazu müßte es eine allgemeingültige Definition für "Wahrer Tierfreund" geben. Also bleibts bei der persönlichen Definition dafür...


melden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 12:22
]@Zyklotrop

Schreibe vom Handy, deswegen nur kurz und knapp:

Wegen diesem Unfruchtbarkeitsfutter müsstest du selber kurz recherchieren. Ich weiß, dass das z.B.in Afrika gemacht wurde, weil sich Elefanten da in den Nationalparks zu heftig vermehrt hatten.

Zu dem zweiten Absatz fällt es mir schwer was zu zu sagen. Wenn du ernsthaft ausdrücken willst, dass das Leben in der Wildnis für die Tiere schlimmer ist als das in der industriellen Tierhaltung.... dann wow...

Und wegen Tierversuchen. Die Veganer, die ich kenne, einschließlich mir kaufen z.B. nur tierversuchsfreie Kosmetik. Bei Medikamenten ist es schwieriger. Aber Veganern geht es ja auch nicht darum, 100% perfekt zu sein und nicht mal versehentlich beim Radfahren ein Insekt totzufahren. Es geht darum, UNNÖTIGES Tierleid zu vermeiden. Deswegen z.B. tierversuchsfreie, vegane Naturkosmetik als die Produkte, für die Tiere leiden mussten.


1x zitiertmelden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 12:31
Zitat von M1ndCon7rolM1ndCon7rol schrieb:Willst du allen ernstes sagen, dass es die Tiere in der Massentierhaltung besser haben als die in der freien Wildnis?
Was das Zebra wohl sagen würde wenn man es fragt...

Das Video enthält eine Jagdszene in der Löwen ein Zebra erlegen. Da ist auch wunderschön zu sehen wie dem noch lebenden Tier in den Bauch gebissen wird. Also nur anschauen wenn man sein Weltbild vom würdigen Sterben in der Natur und den pösen Menschen aufrecht erhalten möchte.

Spoilerhttps://www.youtube.com/watch?v=8ZgFSVqnGn4
Zitat von M1ndCon7rolM1ndCon7rol schrieb:Wegen diesem Unfruchtbarkeitsfutter müsstest du selber kurz recherchieren.
Das heisst dein Vorschlag war deinerseits noch gar nicht richtig zu Ende gedacht?
Zitat von M1ndCon7rolM1ndCon7rol schrieb:Bei Medikamenten ist es schwieriger. Aber Veganern geht es ja auch nicht darum, 100% perfekt zu sein und nicht mal versehentlich beim Radfahren ein Insekt totzufahren. Es geht darum, UNNÖTIGES Tierleid zu vermeiden.
OK. Tierversuche sind also akzeptiert, zumindest für Medikamente. :note:
Wie stehts mit der Grundlagenforschung?
Schaut man sich an wie ein Zebra in der Natur getötet wird, dann erscheint mir die Tötung per Bolzenschussgerät o. Ä. schon mit weniger Tierleid verbunden zu sein.


melden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 12:34
Zitat von M1ndCon7rolM1ndCon7rol schrieb:Deswegen finde ich es auch nur bei Veganern authentisch, wenn sie davon reden, dass sie Tiere lieben.
Das behaupten Pädophile auch, dass sie "Kinder lieben" würden.
Und ich empfinde diese "Veganer Aussage" als ähnlich "authentisch".

Wenn Veganer allen Kulturrassen die Existenzberechtigung absprechen wollen, ist das schlimm genug.
Dieser ganze anthropomorphe Mist da drauf, der dann auch noch ihre menschlichen Artgenossen betreffen solle,
geht mir ziemlich auf den Senkel.

Wenn man mit dem Konzept "Tod" nicht klar kommt, nutzt auch dieser pseudo-philosophische Überbau nix.
Da empfehle ich Temple Grandins "Ich sehe die Welt wie ein frohes Tier".

Eine Religion (und in England haben sie diesen Status "Religion" wohl schon erhalten), die die Kreisläufe der Natur ignoriert und leugnet, halte ich für ganz und gar unbrauchbar. Auch wenn ich dem Konzept der "Religionsfreiheit" was abgewinnen kann, diese ist ja noch konfuser als die Älteren.


1x zitiertmelden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 15:32
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Das behaupten Pädophile auch, dass sie "Kinder lieben" würden.
Und ich empfinde diese "Veganer Aussage" als ähnlich "authentisch".

Wenn Veganer allen Kulturrassen die Existenzberechtigung absprechen wollen, ist das schlimm genug.
Dieser ganze anthropomorphe Mist da drauf, der dann auch noch ihre menschlichen Artgenossen betreffen solle,
geht mir ziemlich auf den Senkel.

Wenn man mit dem Konzept "Tod" nicht klar kommt, nutzt auch dieser pseudo-philosophische Überbau nix.
Dass wir den Tag noch erleben dürfen, an dem ich einem deiner Beiträge vollumfänglich zustimme - wer hätte das gedacht? ;)

Ein Tierfreund (die Wendung "ein wahrer" streiche ich jetzt mal, da ein Tierfreund ein Tierfreund ist) muss kein Leben als Veganer führen; der Mensch gehört zwar zu den Omnivoren, allerdings hätte sich sein Gehirn ohne fleischliche Ernährung nie soweit entwickelt, wie es beim Homo sapiens (zumindest bei den meisten dieser Exemplare) der Fall ist.
Forscher vermuten, dass bei der Entwicklung des modernen Menschen das Essen von Fleisch, das Wachstum unseres Gehirns und die Entwicklung von Waffen und Werkzeugen Hand in Hand ging.
Fleischkonsum, Werkzeugentwicklung, Hirnwachstum – eine gemeinsame Entwicklung



Ein Tier durch einen Bolzenschuss zu töten, um es in die menschliche Nahrungskette zu bringen, ist zweifellos milder, schonender als wenn es in freier Natur als Beute von einem tierischen Jäger schmerzhaft gerissen wird.

Tierschutz setzt da an, wo Tiere sinnlos, zum "Spaß" gequält werden, grundlos leiden müssen. Jeder, der sich für Tierschutz einsetzt, setzt sich für die richtige Sache ein.

Veganismus hat damit nicht in der Konsequenz etwas damit zu tun, ob man ein Tierfreund ist.


2x zitiertmelden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 16:54
Ich halte mich schon für einen Tierfreund, esse aber auch gerne Fleisch. Halte dies aber auch nicht für einen Widerspruch.

Ich töte (ausgenommen Mücken), quäle keine Tiere - auch keine Spinnen oder Fliegen. Ich esse aber gerne Fleisch und denke, dass ich genauso wenig ein verwerflich ist, wie ein Bär der Fleisch ist.

Mir ist durchaus bewusst, dass sich dahinter eine Industrie verbirgt, die Tiere unwürdig behandelt, quält und auch die Arbeiter dort aus Profitgier ausbeutet.

Deshalb beziehe ich 90% meiner Fleisch/Wurst Einkäufe regional (Metzgerei/Schwiegervater ist Jäger und zieht Schafe und Enten).

Die 10% Restmenge sind Fleisch/Wurstprodukte auf die ich keinen Regionalen Zugriff habe (z.B. Chorizo oder Südtiroler Speck) oder Teile eines gepackten Produkts sind (z.B. Salami auf einer TK Pizza).


Für mich gilt, solange es nur der Ernährung dient halte ich das Töten von Tieren legitim - vorausgesetzt Tierwohl vor der Schlachtung.



Ist auch schwer eine Grenze zu ziehen - wenn ich in mein Auto steige, töte ich auf meinen Weg unzählige Insekten und Kleintiere - ohne Vorsatz - aber dennoch. Ist dann der nicht lebensnotwendige Weg ins Kino nicht auch ein vermeidbarer Massenmord an Tieren?


3x zitiertmelden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 16:57
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Was stellst du dem Gegenüber?
Bei lebendigem Leib die Fleischstücke aus dem Körper gerissen zu bekommen?
Gehetzt zu werden bis einem das Herz fast aus dem Leib springen möchte?
Oder was ist für dich das Leben in der freien Wildbahn?
Friede, Freude, Eierkuchen?
Entschuldige, das ist doch Quatsch. Die eine Seite ist, daß Menschen z.B. Schweine 8 Monate in schlimmsten en Verhältnissen leben lassen, damit sie als billigstes Schlachtvieh enden, um die Fleischabteilung in Billigdiscountern zu füllen.

Die andere Seite ist die Natur, wo jede Art ihre Überlebensstrategie hat. Von unserer natürlichen Überlebensstrategie sind wir jedoch schon längst abgeschnitten. Wo bitte wird in der Natur Tierhaltung dieser Art, an mehreren Spezies praktiziert, von einer einzigen Spezies ausgeführt ? Nur wenn du Beispiele ddafür nennen kannst, wäre das ein akzeptabler Vergleich.


1x zitiertmelden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 17:02
Zitat von TrojienTrojien schrieb:Ist auch schwer eine Grenze zu ziehen - wenn ich in mein Auto steige, töte ich auf meinen Weg unzählige Insekten und Kleintiere - ohne Vorsatz - aber dennoch. Ist dann der nicht lebensnotwendige Weg ins Kino nicht auch ein vermeidbarer Massenmord an Tieren?
nein, denn soetwas vermeidbaren Massenmord an Tieren zu nennen, wäre für mich absurde Nadelspitzentanzerei . . .


melden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 17:12
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Ein Tierfreund (die Wendung "ein wahrer" streiche ich jetzt mal, da ein Tierfreund ein Tierfreund ist) muss kein Leben als Veganer führen; der Mensch gehört zwar zu den Omnivoren, allerdings hätte sich sein Gehirn ohne fleischliche Ernährung nie soweit entwickelt, wie es beim Homo sapiens (zumindest bei den meisten dieser Exemplare) der Fall ist.
Das ist eine Theorie, die du da als wahr verkaufst, die aber längst nicht bewiesen ist. Sie hat sogar einige Logiklücken. Wenn es einen kausalen Zusammenhang zwischen Fleisch essen und Gehirnentwicklung geben würde, dann wären uns Raubkatzen von der Intelligenz her ja um ein vielfaches voraus. Diese Theorie dient in erster Linie der Gewissenserleichterung der Menschen.

Und dieser Vergleich, dass es die Tiere in freie Wildnis teilweise viel schlechter haben... denke da muss man nicht mehr viel zu sagen.

Das einzige was mir dazu noch einfiel: Pro Sekunde sterben auf der Welt ca. 5000 Tiere in der größtenteils industriellen Massentierhaltung. D.h. während ich diesen Beitrag hier geschrieben habe, mussten über 100.000 Tiere, unter teils entsetzlichen Bedingungen, dran glauben. So viele Zebras wurden in der Zeit bestimmt nicht erlegt.


1x zitiertmelden

Müssen wahre Tierfreunde vegan sein?

12.05.2021 um 17:22
Zitat von M1ndCon7rolM1ndCon7rol schrieb:Das ist eine Theorie, die du da als wahr verkaufst, die aber längst nicht bewiesen ist.
Könntest du dann bitte Belege beibringen, die seriös dokumentieren, dass Herbivoren ein höher entwickeltes Cerebrum aufweisen? Da warte ich doch nun mal flitzebogengespannt.


1x zitiertmelden