Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Sinn des Lebens

1.151 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psyche, Philosophie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Sinn des Lebens

23.11.2022 um 20:43
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Ganz gleich für wen du was tust, deinen wahren Sinn findest du nur, wenn du dein Ego hinter dir lässt und dein wahres Potenzial entdeckst.
Was bedeutet das denn konkret für Dein Leben? Inwiefern hat sich diese Erkenntnis in Deinem Leben ausgewirkt?


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

23.11.2022 um 20:56
Zitat von Laura_MaelleLaura_Maelle schrieb:Was bedeutet das denn konkret für Dein Leben? Inwiefern hat sich diese Erkenntnis in Deinem Leben ausgewirkt?
Ich finde viel Freude in dem Ich anderen Menschen meine Kreativität und meine Fähigkeit zur Problemlösung anbieten darf.
Ich arbeite bei Organisationen mit, die sich für neue Formen des Zusammenlebens einsetzen, denn Einsamkeit ist die eine der schlimmsten Zivilisationskrankheiten.


melden

Der Sinn des Lebens

23.11.2022 um 20:57
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Ganz gleich für wen du was tust, deinen wahren Sinn findest du nur, wenn du dein Ego hinter dir lässt und dein wahres Potenzial entdeckst.
Im Gegensatz zu fast allen Spiritisten und Esoterikern mache ich keine Trennung zwischen dem Ego und dem (geistigen) Ich. In meiner Brust wohnen keine zwei Seelen und es gibt auch keinen Kampf in mir drin zwischen den beiden. Ich bin ich, eine einzige untrennbare Einheit, ein Geist, ein Wille, ein Sinn.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

23.11.2022 um 21:10
Zitat von GobernadorGobernador schrieb:Im Gegensatz zu fast allen Spiritisten und Esoterikern mache ich keine Trennung zwischen dem Ego und dem (geistigen) Ich.
Ich bin weder das Eine noch das Andere.
Ich bevorzuge Anthropologie, Psychologie und Philosophie.
Das Ego, das Ich, kann nur zu einer vollständigen Persönlichkeit werden, wenn es sich seinem Schatten, seinem Unbewussten öffnet und es integriert.
Das ist eine Lebensaufgabe.


2x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

23.11.2022 um 21:50
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Ich bevorzuge Anthropologie, Psychologie und Philosophie.
Das Ego, das Ich, kann nur zu einer vollständigen Persönlichkeit werden, wenn es sich seinem Schatten, seinem Unbewussten öffnet und es integriert.
Das ist eine Lebensaufgabe.
ich befasse mich auch schon jahrelang damit, wobei es jeder für sich unterschiedlich interpretiert. Aber dass es in Richtung Bewusstwerdung und Transzendenz geht, scheint für viele Konsens zu sein, die sich damit beschäftigen.
Philosophisch finde ich diese Thematik der Selbsttranszendenz im Stoizismus.

Dieter Lange hat es aber auch gut herausgearbeitet mit dem Vergleich von der Raupe (Ego) und dem Schmetterling (Selbsttranszendenz):
Greator - Motivation - Warum arbeitest du eigentlich? - Dieter Lange
Youtube: Motivation: Warum arbeitest du eigentlich? // Dieter Lange
Motivation: Warum arbeitest du eigentlich? // Dieter Lange
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



melden

Der Sinn des Lebens

24.11.2022 um 07:55
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:DalaiLotta schrieb:
Anpassen? Nicht "differenzieren"?

Damit meinte ich, die Fähigkeit der Gattung Mensch im Allgemeinen, nicht deines persönlichen Bewusstsein.
Und wo ist bei dieser Formulierung das Ego abgeblieben?
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Ganz gleich für wen du was tust, deinen wahren Sinn findest du nur, wenn du dein Ego hinter dir lässt und dein wahres Potenzial entdeckst.
Und auch hier finde ich einen Widerspruch zum "Anpassen", rsp. "Differenzieren".
(Obwohl, oder vielleicht auch weil, ich dem grundsätzlich zustimme.)

Ich schätze, dass der "Gattung Mensch im Allgemeinen" nicht nur überhaupt das Ego im Weg ist;
da "Anpassung" an sich neutral ist, ist sie nicht automatisch eine "Optimierung" der Sinnhaftigkeit.
Denn je nach Machtverhältnissen "optimieren" sich nur Egoimpulse.

Da hat es ein Individuum leichter, seine Optimierung am Sinn zu orientieren - sofern es sein Ego nicht zum Feind erklärt.

Mit einem solchen Feindbild wird man seine eigenen Schatten nicht los, das ist eine andere Art Arbeit.
Womit ich wieder beim Differenzieren wäre -
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Das Ego, das Ich, kann nur zu einer vollständigen Persönlichkeit werden, wenn es sich seinem Schatten, seinem Unbewussten öffnet und es integriert.
Das ist eine Lebensaufgabe.
Unter einem "integrierten Schatten" stelle ich mir einen Egoimpuls vor, mit dem man in Frieden lebt. Dass man Verantwortung übernehmen kann für die Befriedigung seiner Bedürfnisse, bzw. einen Verzicht ohne Groll, da man ein tieferes Verständnis dafür entwickelt hat.

Mein Bild von "Schattenarbeit" ist eines, indem sich nicht das Ego auflöst, sondern das Ich.
Dieses Ich, welches sich erst entwickeln kann, wenn man ein "gesundes Ego" hat,
ist mMn im Idealfall dafür da, am "Sinn" - und nicht am Ego - zu haften.
Man muss sich nicht mit seinem Körper identifizieren - man muss ihn nur "optimal" am Laufen halten.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

24.11.2022 um 11:11
Erkenne die Diskrepanz:
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:„Wissen“ gibt es nicht.
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut,
das ist Wissen.
Was denn nun?
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Nach meiner Meinung wird der Sinn von dem festgelegt was existiert und passiert.
Das kommt jetzt aber auf recht vagen Füßen daher; erläutere das doch bitte mal etwas ausführlicher und - wenn möglich - klarer.


2x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

24.11.2022 um 12:54
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Was denn nun?
Ich könnte auch noch Sokrates „ Ich weiss, dass ich nicht weiss“, zitieren.

Es soll zeigen, dass es nur relatives Wissen aber kein absolutes Wissen gibt, dass man sein Wissen immer genau prüfen und nie überschätzen sollte.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

24.11.2022 um 13:07
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:benihispeed schrieb:
Nach meiner Meinung wird der Sinn von dem festgelegt was existiert und passiert.
Das kommt jetzt aber auf recht vagen Füßen daher; erläutere das doch bitte mal etwas ausführlicher und - wenn möglich - klarer.
Mein Glaube ist das Alles was geworden ist, den Sinn hat, warum es so und nicht anders geworden ist.
Sprich, unser Universum hat Leben und Bewusstsein hervorgebracht, also ist es der Sinn des Universums Leben und Bewusstsein hervorzubringen.
- Das Leben hat Bewusstsein hervorgebracht, also ist es der Sinn des Lebens Bewusstsein entstehen zu lassen.
- Im Menschen ist reflektierendes Bewusstsein entstanden also Ist der Sinn des Menschen sein Bewusstsein möglichst zu vervollständigen, usw.


2x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

24.11.2022 um 15:18
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Sprich, unser Universum hat Leben und Bewusstsein hervorgebracht, also ist es der Sinn des Universums Leben und Bewusstsein hervorzubringen.
So wie auch die Antwort auf meine Frage nach dem Ego offen blieb, ergibt sich hier die Frage nach dem Leid:
ist "Leid" Sinn des Bewusstseins? Da dieses es ja hervorbringt - deiner Ansicht nach.

(Oder ist "Leid" etwas, das beim Differenzieren eine Richtung ergibt?)
Ich gehe ja auch davon aus, dass z.B. der Sinn eines Autos darin besteht, zu fahren - aber in deiner Definition rollt es nur,
da sehe ich kein "fahren", also eine Bewegung in Richtung eines zumindest vorläufigen Zieles - und sei es nur die Garage.

"Rollen" ist nicht mit "fahren" identisch - so wie "Anpassen" vielleicht bei Tieren ein Zeichen für Bewusstsein sein mag,
bei einem Menschen wäre das eher ein "sich dem Gefälle anheim geben" - und halt Leiden, wenn man wo gegen prallt,
weil man halt eben nicht "bewusst" ausgewichen, also "gefahren" ist.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

24.11.2022 um 15:22
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Ich könnte auch noch Sokrates „ Ich weiss, dass ich nicht weiss“, zitieren.
Ja, könntest du. Ich habe schon länger darauf gewartet. ^^
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Mein Glaube ist das Alles was geworden ist, den Sinn hat, warum es so und nicht anders geworden ist.
Hm, quasi ein ontologischer Utilitarismus.
Ich bin näher bei deiner Ansicht, als du vielleicht meinst (wobei mir meine philosophische Schulung natürlich schnell dabei hilft, so etwas auch in stark geraffter Form zu begreifen), doch da du deine Auffassung leider stets ziemlich komprimiert darlegst, erschweren zwangsläufig die fehlenden Argumentationsglieder das Verständnis. Du stellst regelmäßig Konklusionen in den Raum, ohne Prämissen darzulegen. Da liegt der Hase im Pfeffer.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

24.11.2022 um 20:21
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Du stellst regelmäßig Konklusionen in den Raum, ohne Prämissen darzulegen. Da liegt der Hase im Pfeffer.
Das liegt daran das ich eben nicht vom Fach bin. Ich bin nur ein engagierter Laie und pflege einen Nietzscheanischen Aphorismenstil, mit dem ich übrigens das „Amor Fati“ teile.
Ein anderer Philosoph bei dem ich Anleihen mache ist Leibnitz mit dem Schluss das wir „ in der besten aller möglichen Welten“ leben.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Hm, quasi ein ontologischer Utilitarismus.
Das ist gut, das muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

24.11.2022 um 20:44
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Das liegt daran das ich eben nicht vom Fach bin. Ich bin nur ein engagierter Laie und pflege einen Nietzscheanischen Aphorismenstil, mit dem ich übrigens das „Amor Fati“ teile.
Das "Amor fati" ist auch bei den antiken Stoikern zentraler Bestandteil ihrer Philosophie. Ich muss zugeben, dass mir das manchmal schwerfällt wegen meiner Schmerzkrankheit. Aber ich arbeite dran, es zu lernen.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

24.11.2022 um 20:48
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Und wo ist bei dieser Formulierung das Ego abgeblieben?
Das Ego gehört zur geistigen Grundausstattung des Menschen um in einer sozialen Umgebung mit anderen Menschen zu leben und trotzdem ein Individuum zu bleiben. Es ist ein evolutionäres Überbleibsel das per se nichts schlechtes ist, aber in der geistigen Evolution ist es ein Hindernis das integriert werden muss um der Menschheit ein Überleben zu ermöglichen.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

24.11.2022 um 21:07
Zitat von Laura_MaelleLaura_Maelle schrieb:Ich muss zugeben, dass mir das manchmal schwerfällt wegen meiner Schmerzkrankheit. Aber ich arbeite dran, es zu lernen.
Auch Nietzsche litt an unsäglichen Schmerzen. Um so erstaunlicher ist seine ungebrochene Schaffenskraft bis an sein Ende gewesen.
Das ist die Energie die nur ein Sinn im Leben bringt.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

24.11.2022 um 21:55
Zitat von benihispeedbenihispeed schrieb:Auch Nietzsche litt an unsäglichen Schmerzen. Um so erstaunlicher ist seine ungebrochene Schaffenskraft bis an sein Ende gewesen.
Das ist die Energie die nur ein Sinn im Leben bringt.
Die Stoiker Marc Aurel und Seneca waren auch beide chronisch krank und gleichzeitig voller Tatendrang.


melden

Der Sinn des Lebens

25.11.2022 um 01:26
Für mich ist der Sinn des Lebens alles dafür zu tun damit meine Spezies überlebt, und sich weiterentwickeln kann.

Sprich unseren Planeten, für hunderte von Generationen, zu erhalten anstatt ihn auszubeuten. Die Wissenschaft voran zu treiben, um neue bewohnbare Planeten zu finden und zu besiedeln.

Leider wird es schwer die Ziele zu erreichen, weil es immer wieder Individuen geben wird, die die Macht an sich reißen wollen und die Menschheit ins Chaos stürzen werden. Sei es aus religiösen Gründen oder auch einfach nur aus Macht- oder Habgier.

Was man meiner Meinung nach aber auch nicht  vernachlässigen sollte, ist es schöne Momente zu erleben, statt immer nur zu ackern und dem nächsten Ziel hinterher zu rennen.

Die richtige Mischung muss es sein. Die Natur macht es uns vor also sollten wir es nachmachen.

Greez
Marsianer


2x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

25.11.2022 um 01:35
Zitat von MarsiMarsi schrieb:Sprich unseren Planeten, für hunderte von Generationen, zu erhalten anstatt ihn auszubeuten. Die Wissenschaft voran zu treiben, um neue bewohnbare Planeten zu finden und zu besiedeln.
Gute Einstellung...
Zitat von MarsiMarsi schrieb:Leider wird es schwer die Ziele zu erreichen, weil es immer wieder Individuen geben wird, die die Macht an sich reißen wollen und die Menschheit ins Chaos stürzen werden. Sei es aus religiösen Gründen oder auch einfach nur aus Macht- oder Habgier.
Korrekte Auffassungsgabe...
Zitat von MarsiMarsi schrieb:Was man meiner Meinung nach aber auch nicht  vernachlässigen sollte, ist es schöne Momente zu erleben, statt immer nur zu ackern und dem nächsten Ziel hinterher zu rennen.

Die richtige Mischung muss es sein. Die Natur macht es uns vor also sollten wir es nachmachen.
Und zum Schluss, die "perfekte" Antwort.
Klar, jedes Individuum muss selbst entscheiden, aber diese Antwort war absolut top. :)


melden

Der Sinn des Lebens

25.11.2022 um 01:43
@Tanne

Scheint als hätten wir da die gleiche Meinung zu. Freut mich. :)


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

25.11.2022 um 01:48
Zitat von MarsiMarsi schrieb:Scheint als hätten wir da die gleiche Meinung zu. Freut mich. :)
Danke, so vorab ist es wohl so, aber wie siehst du die Zukunft der Menschheit, speziell auf diesem Planeten?
Überbevölkerung?
Es sind zu viele Menschen, verbrauchen zu viele Ressourcen?
Die Industrie, die immer mehr Menschen benötigt und umgekehrt?


melden