weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

436 Beiträge, Schlüsselwörter: Realität, Unterbewusstsein
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 17:38
@mich

Das eigentlich Vollkommene ergibt sich daraus, dass es weder innerhalb unseres persönlichen Erlebnishorizontes noch außerhalb, etwas Vollkommenes gibt.

Und sich eine mögliche Annäherung an dieses sich daraus ergebende Vollkommene immer nur auf den persönlichen Geschmack bezieht.

Einfach weil alles, was wir subjektiv und damit nach unseren eigenen Bedürfnissen bewerten, vollkommen sein kann. Auch die Blödheit mancher unserer Artgenossen !!


melden
Anzeige
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 17:46
@mich

friedliche und damit immer lieblich artige Mitmenschen im guten Glauben, sind sogar bei abgrundtief bösen und gehässigen Menschen überaus beliebt. Was diese dann auch gerne als Vollkommenheit bewerten.

Der eigentliche Grund dafür, hat dann aber mit wirklicher Vollkommenheit nicht besonderes viel zu tun. :D


melden
mnm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 18:05
@mich
mich schrieb:Es gibt auch nur eine Vollkommenheit, sonst wäre sie nicht vollkommen.
Vollkommenheit bedeutet für mich eine Ursache und Wirkung zu haben, wenn ein Sein nicht in der gleichen Ursache und Wirkung liegt, dann ist es eine zweite Vollkommenheit.

Das Sein der Schöpfung ist ein vollkommenes Sein, die Ursache und Wirkung liegt in Adam/kosmische Person und nicht außerhalb der Schöpfung. Wenn es besser zu verstehen ist, kann man auch sagen, es ist unmöglich für uns 2 Ursachen und Wirkungen zu verstehen bzw. sich innerhalb davon zu befinden. Ich will nicht bestreiten, dass der Atem auch eine Verbindung ist, allerdings endet die Ursache und Wirkung der Schöpfung dort. Eine Ursache und Wirkung von "Gott" ist hier nicht präsent oder aber er muss nach deiner Definition der Vollkommenheit mit uns gefallen sein. Eher nicht!


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 18:15
@mnm

Bitte spezifiziere Deine Vorstellung von Ursache / Wirkung.


melden
mnm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 18:41
@AnGSt

Leben/Sein ist die Ursache und Wirkung von allem, eine Schöpfung sehe ich als geschaffenes Leben an. Als Raum der mit Leben gefüllt wird, mit seiner eigenen Ursache und Wirkung und somit auch eine abgeschlossenen Vollkommenheit. Sein ist für mich immer gleich, unser (irdisches) Sein reflektiert sich an der Ursache von Adam, dort wo die Strukturen zusammenlaufen ist die Vollkommenheit, weil sie die Ursache von allem ist.

Sicher stimmt auch, kein Atem, kein Leben, also liegt die Ursache doch dort.

Für mich ist Vollkommenheit aber ein abgeschlossenes System wie z.B unser Sein, die Erkenntnis über unsere Ursache und Wirkung halte ich für elementar, wenn ich meine Vollkommenheit mit "Gott" von hier aus verbinde will, also außerhalb der Schöpfung/UuW, dann versuche ich 2 Ursachen und Wirkungen zu verknüpfen und lande wohl nur in der Psychiatrie.

Vollkommenheit = wirklich alles, kann ich auch so stehen lassen, aber verstehe und handhabe es anders.


melden
mnm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 19:15
@AnGSt

Es lässt sich wohl auch so definieren, die Ursache und Wirkung (Gleichnis) von Gott ist Adam und unser Gleichnis ist Adam und alles sind vollkommene Sein.

Was die Ursache und Wirkung ausmacht, einfach unsere Naturgesetze, die für die Erde (Dualität) Gültigkeit haben. Um die angesprochene Karte zu finden, benötigt man keine religiösen, esoterischen Lehren, die sind oftmals eher hinderlich, vielleicht ein klitzekleines "spirituelles Grundrauschen".

:)


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 19:28
@mnm

Einen Grundrausch? --kicher--, ich meine natürliche Glücksgefühle.


melden
mnm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 19:52
@AnGSt

Wie definierst du Vollkommenheit?

Kannst du nachvollziehen, warum ich sie in Adam fixiere, damit man die Möglichkeit der Erkenntnis darüber hat und warum es keine Erkenntnis über Gott geben kann?


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 20:21
Vollkommenheit waren nicht meine Worte und Adam ist für mich der Mensch selbst, höchstens als das höchste selbst. Aber das ist mir jetzt schon zu abgehoben und philosophisch. Mein Interesse gilt im Moment der Tat, jene um die Ursache in die Wirkung um zu setzen, z.B. mit den Händen.

Vollkommenheit ist immer vorhanden, sieht man im Schlaf aber nicht. Oder?


melden
abraham_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 21:20
@mich
mich schrieb am 28.02.2012: So ist es sicher auch beim Visualisieren für bestimmte Ziele: es kommt nicht nur darauf an, eine geübte Konzentrationsfähgkeit zu haben, sondern vor allem zunächst einmal darauf, das Ziel zu kennen.
Meiner Meinung nach kommt noch hinzu, dass man diesen intensiven Wunsch im Herzen voll spüren muss, und man auch dann spürt, was zu tun ist, was oft eine Art Gottesvertrauen und Verbundheiten fordert. Also zum Beispiel: Man kündigt seinen Job auf, obwohl man dann ohne Job und ohne nichts erst mal dasteht oder geht einen anderen schwierigen Prüf- und Findungsweg, einfach weil man innerlich spürt, dass es das richtige ist. Man unterbricht also einen negativen Kreislauf und verbindet sich mit Gott. Dann kommt diese innere schöpferische Kraft.

Ob das immer so ein Prüfungsweg sein muss, weiß ich nicht. Vielleicht gehts bei einigen auch ganz anders. Bitte da um Beispiele. Aber was mit Bärbel Mohr der Meisterin in "Wünsch dir was vom Universum" geworden ist, wissen wir auch: Sie ist tot.


melden
mnm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 21:22
@AnGSt

Ich setze die "Vollkommenheit" in die Gegenwart, in Bewusstes und Unbewusstes.

Das Unbewusste, das ich in ihr nicht annehmen kann, reflektiere ich in die Zukunft, um es mir erneut anzubieten. Vollkommenheit erreicht man, wenn das Bewusstsein exakt in der Gegenwart ist, ohne sich davon zu differenzieren. Das führt zur Auflösung der Egos etc, auch ganz ohne spirituelle Ansichten.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 21:24
Dafür erhälst Du meine ganz unspirituelle Zustimmung. ;) @mnm


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 22:06
@bacter
Was meinst du mit "abgrundtief böse"?

@mnm
@bacter
Ich glaube, jedes Hier und Jetzt ist in sich vollkommen. Jede Situation hat Ursache und Wirkung, jede erfüllt ein Bedürfnis. Wenn mir eine Situation nicht gefällt, kann es sinnvoll sein, mich zu fragen, welches mir bisher unbekannte Bedürfnis sie erfüllt. So lerne ich mehr von mir kennen.


melden
abraham_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 23:02
@mich
@AnGSt
@mnm
@bacter
@oneisenough

ihr nehmt hier alle rege an der diskussion teil. dürfte ich fragen, wer von euch eine eigene positive erfahrung diesbezüglich schon gemacht hat mit dem visualisieren? oder auf welche eigenen erlebnisse stützt ihr eure konversation?


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 23:02
@mich
mich schrieb:Verschiedenheit kommt aus Kommunikationsfreude, ohne sie wäre Kommunikation nicht möglich.
Verschiedenheit als Kommunikationsfreude zu verstehen, das gehört mit zu dem Besten, was ich hier lesen durfte. Damit hast du es absolut auf den Punkt gebracht. Großes Kompliment dafür !


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 23:09
@abraham_

Es genügt nicht sich etwas nur vor zu stellen. Man muß es auch in die Tat umsetzen. Die Visualisation gibt einen Weg vor, aber man muss den dann auch gehen. So kommst Du zu Deiner Erfahrung.

Wir alle haben schonmal die Erfahrung gemacht, dass etwas wahr wurde, was wir uns vorgestellt haben und an dem wir dann beständig gearbeitet haben. Sei es z.B. ein Butterbrot.


melden
abraham_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 23:17
@AnGSt
ja, das noch irgendetwas hinzukommen muss zu der visualisierung, ist schon fast klar. du nennst das "einen weg gehen" ok.

na ja, das beispiel mit dem butterbrot ist ziemlich schwach. aber wenn du aus deinem leben nicht mehr als ein fades beispiel mit einem butterbrot zu erzählen weißt, dann frag ich mich, ob du überhaupt eine tiefgreifende visualisierungs-realisierungsphase im leben erlebt hast. denn jemand der das erlebt hat, der nennt andere mitreisende, berührende beispiele.

und das ist es was ich meine, alle reden über etwas, aber ihre erzählungen basieren meistens mehr auf philosophische gedanken als auf praktischen erlebten beispielen. zum glück gibts da auch die großen ausnahmen, die wirklich mittels visualisierung, gebeten etc. "unmögliches" laut wissenschaft erreicht haben.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 23:26
du hast recht, meine "magie" beschränkt sich auf die kleinen alltäglichen dinge des lebens. findest du das schlimm? ich nicht. mein spirituelles ziel ist, die vorstellungen, wege und ziele zu verfeinern und zu verbessern. alles "große" stellt sich dann erfahrungsgemäß von selber ein. der grund warum ich nicht davon berichte ist weil ich sie genauso "gleichgülltig" wie die kleinen schritte nehme und mich schlicht und ergreifend nicht darum kümmere, mich an sie zu erinnen. warum werden im zen so offenbar sinnlose taten begangen wie das ausgießen eines wassers auf eine kleine statuette. immer und immer wieder.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

02.03.2012 um 23:49
@abraham_
abraham_ schrieb:ihr nehmt hier alle rege an der diskussion teil. dürfte ich fragen, wer von euch eine eigene positive erfahrung diesbezüglich schon gemacht hat mit dem visualisieren?
Ich kann dir gerne ein Beispiel dafür geben, was ich unter Visualisierung verstehe. Es ist ein Beispiel dafür, wie allein die Sprache, die ich verwende, meine Wirklichkeit erschafft und zwar unverzüglich.

Denn ein Aspekt, der vielen Menschen nicht klar ist, wenn ich über die Wirklichkeit spreche, ist ja der, dass ich meine Wirklichkeit mit Wörtern beschreiben muss. Und die Wörter sind in allerhöchstem Maße entscheidend, wie ich meine Wirklichkeit empfinde.

Sprache, das heißt, die Worte die ich benutze, sind ja meine in einen manifestierten kommunikativen Ausdruck umgeformten Gedanken. Das bedeutet: Wenn ich mit dir spreche, dann zeige ich dir damit ein Abbild meiner inneren Wirklichkeit, wie ich beispielsweise die jeweilige Situation sehe. Das heißt, allein die Sprache hat eine sehr große Bedeutung für die Visualisierung der eigenen Wirklichkeit.

Wenn ich beispielsweise von einem "Bullen" rede, dann habe ich ein anderes Bild der Wirklichkeit, als wenn ich von einem Polizisten oder gar von einem Menschen rede. Und genauso werde ich dann auch auf diesen Menschen zugehen und mich ihm gegenüber verhalten.

Oder wann sind Menschen Terroristen und wann sind sie Freiheitskämpfer? Das entscheidet, wie ich die Situation sehe. Wenn ich die Nachrichtensendung aufmerksam verfolge, dann stelle ich genau fest, mit welchen Regierungen wir liiert sind, und mit welchen nicht und ich höre, dort sind dann plötzlich Freiheitskämpfer zugange.

Das heißt, die Wörter, die wir verwenden, sind unglaublich wichtig, wie wir unsere Wirklichkeit erschaffen und sie dann auch genauso erleben.

Oder wenn bestimmte Menschen jemand anderen als "kanake" bezeichnen, wobei das Wort "kanaka" ursprünglich "Mensch" bedeutet, aber das wissen diese Leute nicht mal, die es verwenden, - dann sehen sie keinen lebenden und gleichgestellten Artgenosssen. Das heißt, wenn wir Feindbilder aufbauen, dann brauchen wir als erstes Begriffe, die ent-menschlichen. Und wenn das dann ein "Bulle" ist, dann werde ich vollkommen anders auf ihn zugehen, als wenn das ein Polizist oder gar ein Mensch ist.

Wenn ich nun die Formulierung ändere, dann transformiere ich das, was ich dabei erlebe. Statt in einer ärgerlichen Situation zu sagen "Ich bin sauer", könnte ich es vollkommen anders formulieren und beispielsweise sagen "Das ist aber eine Herausforderung!" oder "Das ist ja faszinierend!"

In dem Moment wird das sogenannte Problem zu einer Herausforderung, zu einer faszinierenden Aufgabe, zu der Lernaufgabe "Was kann mich das lehren?", und dann werde ich ganz anders darüber denken und es auch vor allem ganz anders empfinden. Das heißt, ich ändere meine Welt allein durch die Formulierung. Unverzüglich.

Das waren ein paar Beispiele für Visualisierungen, wie ich sie verstehe.


melden
Anzeige
abraham_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

03.03.2012 um 00:01
@oneisenough
naja, das was du erzählst ist klar, aber auch weitere 10 jahre an solch manipulativer berichterstattung (terroristen - freiheitskämpfer) wird nix daran ändern, dass die meisten menschen wissen was sache ist. aber ich versteh was du meinst. da gibts ja auch von franz bludorf der nachweis, das die dns auf sprache reagiert. ich hab in verschiedenen ländern gelebt, und ich weiß aus eigener erfahrung, was sprache bewirkt und wie es unser erleben, fühlen und unser denken beeinflusst.

alles klar.

aber da ihr kein besseres beispiel habt, erzähl ich euch mal 2 beispiele. der einen frau sind blinddarm und milz nachgewachsen, nachdem ihr schwager (glaub ich) für sie über jahre gebetet hat. SEHR EMPFEHLENSWERT


und einem andern ist der zahn nachgewachsen
http://jerricousher.hubpages.com/hub/Regrow-Teeth

und da war noch einer, der wirklich authentisch und seriös war. der hat seine verletzten und glaube gebrochenen Rippen per visualisierung in nur paar Tage geheilt. Finde aber den im Internet nicht mehr.

Also das meine nicht. Weniger reden und einfach zeigen. Das gibt Hoffnung, Kraft und stärkt. Versteht ihr?


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden