weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Sinn des Lebens

551 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Liebe, Sinn, Warum, Mythologie
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

19.09.2012 um 14:40
@tenet


Du sagst es... :)

Und dein Traum hört sich ja wie ein Alptraum an... :D


melden
Anzeige
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

19.09.2012 um 14:58
@dergeistlose
Nein nein, Alptraum nicht..lach.. da hatte ich schon andere. :lv:


melden

Der Sinn des Lebens

19.09.2012 um 20:37
Der Sinn des Lebens, sind die Ziele die man durch Gefühle im Leben erhält, und wenn einem die fehlen, wie das bei mir der Fall sein könnte, dann ist es die Logik...!


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

20.09.2012 um 07:10
Also wenn ich ein unendliches Wesen wäre, dann würde ich so etwas wie das Leben erfinden, um meine unendliche Langeweile von Zeit zu Zeit zu unterbrechen.
Somit würde ich das Leben so gestalten, das ich mich für die Dauer des Lebens, nicht an mein wahres Ich erinnern kann.
Da ich allerdings weiß das ich ein unendliches Wesen bin, und auch weiß dass ich das Leben nicht erfunden habe, sehe ich das Leben als Falle für unendliche Wesen, welche sich für endlich halten sollen.
Den/die Nutznießer suche ich noch.


melden

Der Sinn des Lebens

30.09.2012 um 22:38
Der Sinn des Lebens liegt meiner Meinung nach darin,eine neue Lebensform zu entdecken.


melden
NagaSadow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

30.09.2012 um 22:43
Oder das Kontakt aufnehmen mit einer uns mindestens ebenbürtigen Lebensform


melden

Der Sinn des Lebens

01.10.2012 um 13:37
Genau das meine ich:)


melden

Der Sinn des Lebens

01.10.2012 um 20:56
Ich glaub der Sinn des Lebens ereignet sich an einer Situation des Menschen, für die meisten eher ist dies eher der emotionalste Moment heisst wenn sie geheiratet haben oder wenn sie kinder bekommen so würde ich dies sehen.
Der andere Aspekt wäre die geistige Entwicklung z.B Buddhisten die ihren Geist durch ihre Meditation entwickeln und dies als ihr Sinn des Lebens anerkennen :)


melden

Der Sinn des Lebens

01.10.2012 um 22:31
Ich denke auch, der Sinn des Lebens ist individuell.
Mein Sinn denke ich ist es, mich selbst zu finden und zu verwirklichen.


melden

Der Sinn des Lebens

02.10.2012 um 00:50
Der Sinn ist meines Erachtens so wandelbar wie das Leben selbst. Eine Sache die mal Sinn ergab, erweist sich plötzlich als Sinnlos, eine andere Sinnlosigkeit, ergibt plötzlich Sinn.
Vielleicht gibt unser Selbsterhaltungstrieb uns unseren Sinn, lässt uns denken einen Sinn in der Sinnlosigkeit zu haben, oder treibt uns voran unbedingt einen Sinn finden zu müssen.
Wenn der besagte Trieb gestört ist, gibt's dieses Klammern am Leben plötzlich nicht mehr. Alles erscheint sinnlos, kein Bedarf der gedeckt werden muss, mit der Suche nach einem Sinn.


melden

Der Sinn des Lebens

02.10.2012 um 05:58
Es ist gibt keinen und ergibt keinen Sinn. Er resultiert nur aus dem subjektiven Hirn und die Fähigkeit über den Sinn des Lebens nachzudenken.


melden

Der Sinn des Lebens

02.10.2012 um 08:27
Was ist der Sinn des Lebens?

Aus neutraler Sicht:

Veränderungen der Umwelt/Materie herbeizuführen, die ohne Leben nicht möglich wären.


Aus der Sicht der Evolution:

Die Lebewesen-Vielfalt zu steigern auf Kosten von lebloser Materie und auf Kosten von einfachen Lebensformen und um zu überleben.


Aus der Sicht Menschheit:

Sich den gemeinsam verfügbaren Lebensraum so lebenswert, wie möglich einzuteilen und um zu überleben. Leider ist das nicht so, dies ist eher ein frommer Wunsch, da es ja noch die Sicht des einzelnen Menschen gibt.


Aus der Sicht eines einzelnen Menschen:

Seine Urtriebe zu befriedigen (den Esstrieb befriedigen, das Schlafbedürfnis zu befriedigen, den Sexualtrieb zu befriedigen, den Macht- und Machterhaltungstrieb), und um zu überleben.


Aus der Sicht eines Philosophen:

Den Sinn des Lebens zu erfragen und Antworten zu finden.


Die Sicht eines Menschen und Denkers, meine Antwort:

Mit sich in Harmonie zu kommen. Wer mit sich in Harmonie kommt, der kann positiv wirken, einwirken und vielleicht bewirken, dass andere Menschen auch mit sich in Harmonie kommen. Wie gelange ich zur Harmonie?: Wenn ich die Grundwerte lebe.


Eine, aus meiner Sicht, gute Definition vom Sinn des Lebens ist von Alexander Solschenizyn russischer Schriftsteller, Dramatiker und Träger des Nobelpreises für Literatur, * 11. Dezember 1918 in Kislowodsk, Gouvernement Stawropol, † 3. August 2008 in Moskau:

Der Sinn des Lebens ist das Glück.

Mein Kommentar dazu: Nach meiner Definition ist Glück „Bewusstsein und Unterbewusstsein in Einklang zu bringen“
Wer dies schafft, Bewusstsein + Unterbewusstsein in Einklang zu bringen, der ist wirklich glücklich.
Dies gelingt nach meinem Denken nur sehr sehr wenigen Menschen, vielleicht einem von einer Million.
Da ich annehme, dass doch sehr viel mehr Menschen glücklich sind, vielleicht jeder 100derste, und das glücklich sein nach Alexander Solschenizyn der Sinn des Lebens ist, dann verfehlen 99% der Menschen den Sinn des Lebens.
Damit schließt sich der Kreis, denn jetzt sollte man diese Abhandlung wieder von vorne lesen.


melden

Der Sinn des Lebens

05.10.2012 um 05:45
der Sinn als solcher ist es, welcher Dingen ihren Wert verleiht.
Denn ein Auto das nicht fährt ist wohl kaum von Wert.
Genau so wie eine Hand die gelähmt ist, da sie ihrem Zweck nicht mehr dienlich ist.
Wer bräuchte eine Heizung wenn es durchgehend warm ist?
Was würde Shampoo kosten, wenn niemand Haare hätte?

Und was währe das Leben wert, wenn es endlos währe?
Rein gar nichts.
Die Begrenzung macht Dinge kostbar und gibt ihnen einen Sinn.
Somit ist der einzig wahre Sinn des Lebens der Tod.


melden

Der Sinn des Lebens

05.10.2012 um 05:57
KönigIsakim24. Aug
@lapos Wenn man damals als Kandidat bei " Was bin ich ? " mit Robert Lembke, eingeladen war, mußte man an so einer Tafel mit einem Stift ankreuzen, ob man Angestellter oder Arbeiter ist. Wenn ich das so lese was du da gerade eben geschrieben hast, assoziiere ich das sofort mit einem " Angestellten " der von einem " Chef " einen Auftrag erhalten hat, den er gefälligst durchzuführen hat. Deine Aussage stösst mich deshalb ab, denn du sagst aus, das wir alle eine Art Verpflichtung haben, diese Aufgage die du beschrieben hast zu erfüllen. Da gefällt mir @niurick ´s Aussage schon wesentlich besser. Denn ich bin mir ganz sicher, das es Menschen in der Geschichte der Menschheit gegeben hat ( auch hier auf Allmy ), die daran verrückt geworden sind, und als Folge dessen ihr Leben verloren haben. niurick hat vermutlich Recht, allzu viel über den Sinn des Lebens nachzudenken, ist für normale Menschen eher schädlich.


Heute fällt das Urteil über den Massenmörder von Norwegen. Davon wie das Urteil ausfällt, hängt wohl in irgendeiner Art und Weise ab, welchen Sinn das Leben hat.....


Und, by the Way, Lapos, das was du gesagt hast, hast du irgendwo so ähnlich abgeschrieben, geklaut.
Hallo ist zwar etwas her dass du mir geschrieben hast aber ich möchte mal drauf eingehen. Doch ich bin der meinung dass man hier ist um gewisse aufgaben zu erledigen und zu lernen. Nehmen wir mal wir werden immer wieder geboren. Dann fragt es sich erst mal wofür. Dann sagen wir mal um zu lernen dann frage ich mich wieso? Jeder mensch wird irgendwann eine persönliche wichtige aufgabe erledigen müssen. Zb, meine momentane aufgabe in diesem leben ist mein inneres schweinehund zu besiegen. Oder zu lernen nicht aufzugeben. Immer wieder bekomme ich "aufgaben" die etwas damit zu tun haben. Zb immer wen ich dachte dass ich in meiner karriere aufsteige passierte folgendes. Es wurde JEDESMAL jemand eingestellt, bevorzugt und schliesslich die andere person dann auf. Es betrifft immer die gleichen sorten von menschen mit denen ich konkurrieren muss IMMER. Meine aufgabe währe dann also

1. Keine vorurteile zu haben
2. Nicht eiversüchtig zu werden
3. Nicht aufgeben wegen irgendwelchen vorurteile

Dann was mich am meisten stört ist

Du behauptest mein satz war geklaut :)))) nein definitv nicht! Das kam aus meinem hirn und entspricht dessen ich in meinem jetztigen leben bisher erleben durfte. Hier geht es um philosophie und eine antwort wird hier niemand wirklich finden was jetzt eben der sinn des lebens sei

Und sollte ich mal ein satz rein kopieren das nicht von mir stammt dann setze ich immer quellenangaben mit rein. In sofern alles gute :-)


melden

Der Sinn des Lebens

05.10.2012 um 06:05
@Akatash

Der tod? Denke ich nicht. Der tod ist eine logische konsequenz des lebens. Der tod ist nur der schluss eines lebens. Aber der ganze inhalt von geburt bis zum tod der ist entscheidend. Dafür sind wir hier nicht um zu erfahren wie es ist zu sterben.


melden

Der Sinn des Lebens

05.10.2012 um 06:11
Es geht nicht um die Erfahrung des Todes.

Aber sag mir, welchen Wert hätte ein Leben wenn es nicht endlich währe..?

Da wir nur dieses eine, kurze Leben haben, machen wir (hoffentlich) das beste draus.

Somit ist es nur sinnvoll das wir sterben.
Es spornt uns an.
Es verleiht dem Leben Wert.
Es ist dessen Sinn.


melden

Der Sinn des Lebens

05.10.2012 um 07:35
Den einen Sinn gibt es nicht. Es gibt unendlich viele "Sinne" des Lebens.


melden

Der Sinn des Lebens

05.10.2012 um 08:03
Der Sinn es Lebens ist es dem leben einen Sinn zu geben.
Man darf niemals aufgeben egal wie schwer es auch fÄllt.
Man darf mal hin fallen man sollte sich aber danach abklopfen und jedes mal wieder aufstehen.
Mein Lebenssinn ist meine Familie vor allem aber meine Tochter :)
Sie gibt mir kraft alles durch zu stehen :)


melden

Der Sinn des Lebens

05.10.2012 um 08:46
Wohl dem, der ihn gefunden hat. ( Also den Mensch im Fokus!)

Ich meine, wir leben ja in einem politischen System und darin den Grad zu finden, so daß man sich wohl fühlen kann, mit dem Wissen, daß wohl einiges schief läuft...?

Oder aber die Spinne baut ihr Netz und der Mensch seinen Wolkenkratzer, und wo stehe ich in diesem Spiel? Welches man Leben nennt?


melden
Anzeige
Cape76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

05.10.2012 um 16:32
Den Sinn des Lebens zu erkennen ist ein lange mühevolle Reise.
Manche bekommen nie ein Ergebniss, andere verbringen viele Jahre glücklich und zufrieden, den sie haben den Sinn in sich selbst gefunden.


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden