Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 17:08
Guten oder auch schlechten Tag,

eines der schwierigsten Fragen die existieren ist die, wann einem anderen Menschen das Leben genommen werden darf, z.B. darf einem Menschen das Leben genommen werden wenn dieser es verlangt? Rechtlich gesehen versteht sich von selbst dass dies ein klarer Fall von unterlassener Hilfeleistung wäre, aber würde der sich den Tod wünschende die Tötung nicht als Hilfeleistung definieren, wieso geht es nach den Maßstäben des Gesetzgebers?

Es soll hier selbstverständlich nicht einseitig über diese besondere Form der Tötung gesprochen werden wie dies bereits der Fall im Beitrag ( Das Recht zu sterben? ) ist, sondern auch generell darüber ob und wann einem Menschen das Leben genommen werden darf, z.B. um ein anderes zu erhalten? aus Überzeugung? um sich von seiner Herrschaft zu befreien? um ein anderes nicht menschliches Leben zu erhalten?

Wann darf das Leben eins Menschen genommen werden?


melden
Anzeige

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 19:06
Ich bin der festen Überzeugung: Niemals!
Auch gesetzlich geregelte Ausnahmen (z.B. Euthanasie in der Schweiz und den Niederlanden) sind gefährlich, da die Grenzen verschiebbar sind und immer nach einer Interpretation verlangen (Wer definiert z.B. unzumutbares Leid?)


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 19:08
da ich es als wunder/privilieg jedes einzelnen ansehe hier und jetzt auf dieser erde leben zu dürfen
halte ich nichts davon wenn jemand sein leben "wegschmeisst". ich denke wir sollten respekt vor jeglicher art von leben haben und dankbar sein für diese einmalige chance die uns geboten wird und das beste daraus machen.


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 20:21
@AdolfGoldberg
@-Therion-

Und wie wäre es mit der aussichtslosen Situation entweder einer anderen, euch fremden Person - einem Verwandten oder euch selbst das Leben nehmen zu dürfen?

Heißt, wäre euch der Augenblick eurer selbst wichtig, des euer selbst und eures Verwandten oder des eurer selbst und eines fremden?

Vor allem, wäre es in Ordnung Menschen das Leben zu nehmen die bereits tausenden das Leben genommen haben und deren Lebenssinn darin besteht weiter zu töten?

Was ist mit Menschen die für den Tod von tausend verantwortlich sind wie z.B. Stalin, Hitler, Bush... ... ... ?

auf eure Antworten zu diesen Vier Fragen bin ich gespannt ;)


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 20:34
vegan33 schrieb:Und wie wäre es mit der aussichtslosen Situation entweder einer anderen, euch fremden Person - einem Verwandten oder euch selbst das Leben nehmen zu dürfen?
es gibt keine situation in der das getan werden sollte und ich könnte es auch nicht mit meinen gewissen nicht vereinbaren eine solche entscheidung für jemanden anderen treffen zu müssen.
vegan33 schrieb:Vor allem, wäre es in Ordnung Menschen das Leben zu nehmen die bereits tausenden das Leben genommen haben und deren Lebenssinn darin besteht weiter zu töten?

Was ist mit Menschen die für den Tod von tausend verantwortlich sind wie z.B. Stalin, Hitler, Bush... ... ... ?
nein wäre es nicht weil ich der meinung bin, dass niemand das recht hat sich über das leben eines anderen zu erheben um richter zu spielen man würde sich damit nur auf die gleich stufen stellen und selbst nicht besser sein als diese person .... ich denke es ist mehr strafe mit dem gewissen zu leben für den tod unzähliger menschen verwantwortlich zu sein als das man den jenigen durch den tod von dieser last "befreit".


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 20:34
wann? gute frage. dann wenn feststeht, dass der mensch an einer unheilbaren krankheit leidet und keine chance auf besserung besteht. dann hat dieser mensch für mich jedes recht, seinem leben einen finalen schuss zu geben. aber er sollte es dann schon selbst machen, ohne helfende hand. nur die mittel sollten ihm gestellt werden.

vor sich hinsterben... am besten über mehrere monate oder jahre und jeden tag ein stück mehr zu sterben. das ist wesentlich unmenschlicher.

das gleiche bei demenz. wer es vorziehen will in würde und mit seinen erinnerungen sterben zu wollen, dem sollte es erlaubt sein. jeden tag ein stück von sich selbst zu verlieren um am ende ohne namen, ohne erinnerung und mit angst vor dem "nicht mehr wissen" zu sterben, ist für mich mit das grausamste.


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 20:42
vegan33 schrieb:Was ist mit Menschen die für den Tod von tausend verantwortlich sind wie z.B. Stalin, Hitler, Bush
niemand sollte hingerichtet werden. und bush hier mit stalin und hitler auf eine gleiche stufe zu stellen ist schon dreist ;)


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 20:49
ich sehe es genauso wie @Outsider wenn jemand an einer schweren krankheit leidet und sich selbst nicht das leben nehmen kann nach reiflicher überlegung sollte man seinem wunsch entsprechen.

@vegan33

dein vergleich von bush mit stalin und hitler ist schon ne ziemliche verharmlosung von den beiden letzteren...


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 20:58
-Therion- schrieb:ich denke es ist mehr strafe mit dem gewissen zu leben für den tod unzähliger menschen verwantwortlich zu sein als das man den jenigen durch den tod von dieser last "befreit".
Ich sagte dessen Lebenssinn das töten wäre, wieso wäre es demnach eine Qual für die Person die ihrem Lebenssinn nachgeht?
Nerok schrieb:dein vergleich von bush mit stalin und hitler ist schon ne ziemliche verharmlosung von den beiden letzteren...
Outsider schrieb:und bush hier mit stalin und hitler auf eine gleiche stufe zu stellen ist schon dreist ;)
Stimmt, aber der Unterschied zwischen Stalin und Hitler ist etwa so groß wie Bush und Stalin, ich wollte die Drei ja nicht auf die gleiche Stufe setzen, trotzdem, auf egal welche Weise sind sie ja an dem Tod von tausend ( + ) Menschen beteiligt gewesen.


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 20:58
@vegan33

ich sehe das auch so wie @Outsider

nur mit dem kleinen zusatz, daß selbst auch derjenige, der noch nicht mal einen arm heben kann, ja, daß auch dem geholfen wird.
denn wenn jemand auf der straße hinfällt, hilft man ihm auch hoch.

jeder ist für sein leben selbst und ganz alleine verantwortlich. auch wenn man kinder hat, eine frau, viele freunde und was weiß ich noch... es ist und bleibt eine eigene entscheidung.
klar, die menschen die einen lieben werden leiden, aber wenn sie einen wirklich kennen, werden sie es verstehen...


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 21:08
Zu meiner persönlichen Meinung -

Es ist durchaus erlaubt einem Menschen aus der Überzeugung dadurch einer höheren Zahl lebender Menschen den Tod zu ersparen und Ja, es ist auch gewiss dann noch eine Rechtfertigung wenn die höhere Zahl aus Wirbeltieren besteht, weshalb gerade die erkläre ich hier*.

Es ist durchaus gestattet einem Menschen die Hilfeleistung zu erbringen diesem das Leben dann zu nehmen wenn es dieser verlangt und nicht ausschließlich in Situationen schwerer körperlichen Verfassung, sondern auch bei emotionaler Überladung und auch bei Gründen die sich für unerfahrene banal anhören.

Es ist auch durchaus gestattet einem Menschen das Leben zu nehmen bei dem feststeht dass dieser einem anderen das Leben nahm, denn die einzig gerechte und von der Verantwortung eines Fehlers entbindende Möglichkeit etwas durchzuführen ist Auge um Auge, auch wenn diese Position oftmals geächtet wird.

Das Leben enthält keinen objektiven Wert und darf von daher jeder Person eigens überlassen werden, wenn also jemand das Bedürfnis verspürt seinem unerfüllten Leben welchem dieser keinen Wert geben konnte ein Ende zu setzen, dann soll ihm geholfen werden dies zu tun.

Bevor die Kritiker mich als Befürworter des Todes darstellen möchte ich jedoch hinzufügen dass es große Bedeutung hat zu versuchen mit dem Betroffenen zu reden, wenn sich durch das Gespräch eine Lösung ergibt die nicht zum Tode des Betroffenen führt dann bin ich keineswegs dafür dieses Gespräch zu eliminieren, aber wenn nicht, dann bin ich dafür dem Betroffenen einige letzte Abschiedsworte zukommen zu lassen und ihm erlauben sein Vorhaben durchzusetzen.

*Wirbeltieren wird das genau gleiche Schmerzgefühl mit der dazu gehörenden Intensität zugesprochen, daher ist bei jeder anderen Art nur eine Annahme durchführbar und somit keine Rechtfertigung für die Tötung eines Menschen.


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 21:12
@vegan33
vegan33 schrieb:Es ist durchaus erlaubt einem Menschen aus der Überzeugung dadurch einer höheren Zahl lebender Menschen den Tod zu ersparen
sorry, aber ich verstehe diesen satz nicht...


melden
pr3dator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 21:21
@vegan33
vegan33 schrieb: Was ist mit Menschen die für den Tod von tausend verantwortlich sind wie z.B. Stalin, Hitler, Bush... ... ... ?
man könnte es auch so auslegen, dass Hitler Millionen Menschen erlöst hat. Ansichtssache oder?


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 21:26
@pr3dator

Könnte man, dann wäre man nicht davon überzeugt andere Leben zu retten und müsste die ''Erlöser'' nicht töten.

@Majesty

siehe oben.


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 21:47
@vegan33
rechtlich möglich
Wikipedia: Tötung_auf_Verlangen


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 21:49
@Cesair

wo steht da dass es möglich ist jemanden auf Verlangen ohne besondere Umstände zu töten?


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 21:51
@vegan33
nirgends, so hab ichs ja auch nicht gemeint, aber wenn das "opfer" den entschluss im täter auslöst, meinte ich, ist das durch das gesetz gedeckt (kurz und pauschal gesagt)


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 22:58
@vegan33

toll erklärt, danke


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 23:10
@Majesty

Davon überzeugt zu sein anderen Leben den Tod zu ersparen ist für viele Menschen ein Hauptgrund jemanden zu töten, z.B. Hitler um tausenden Juden ( & anderen ) den Tod zu ersparen. Das meine Ich, ist es in so einem Fall angebracht zu töten, was meinst du?


melden
Anzeige

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 23:14
meiner meinung nach jeder zeit


melden
140 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt