Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 23:14
@vegan33

es tut mir leid, ich kann dir einfach nicht mehr folgen mit deinen sätzen.
entweder bin ich zu müde, oder du drückst dich für mich einfach unglücklich aus.

wie kann ich denn anderen leben den tod ersparen wollen und dann wiederum soll das der hauptgrund sein, um jemanden zu töten???

es tut mir leid, ich raff es nicht...


melden
Anzeige
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 23:18
@Majesty

Meine Wortwahl mag dich verwirren, also in gewöhnlicher Sprache noch einmal -

Du willst nicht jemandem, sondern einer größeren Zahl von Menschen den Tod durch einen einzelnen ersparen, obwohl du gegen das töten bist empfindest du es als bessere Entscheidung den Menschen umzubringen der vorhat tausende umzubringen.

Du handelst gegen deine Überzeugung um diese zu bewahren.


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 23:25
@vegan33

aha? das verstehe ich auf anhieb, da ich doch dann eher gewöhlich bin... ;-)

schwierig zu beantworten, da ich noch nicht in einer solchen situation war oder kommen werde.

aber wenn ich ehrlich bin, könnte ich es persönlich nicht machen, aber ich würde es trotzdem befürworten wenn es jemand anderes täte.


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 23:35
@Majesty

Meinst Du? Mein 1. Gedanke war derselbe, allerdings darf man nicht vergessen, dass man sich in Ausnahmesituationen (worunter diese wohl definitiv fallen würde) nicht immer so verhält, wie man es im 'nüchternen' Zustand prophezeit.


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

06.09.2012 um 23:56
@vegan33
vegan33 schrieb:Du willst nicht jemandem, sondern einer größeren Zahl von Menschen den Tod durch einen einzelnen ersparen, obwohl du gegen das töten bist empfindest du es als bessere Entscheidung den Menschen umzubringen der vorhat tausende umzubringen.

Du handelst gegen deine Überzeugung um diese zu bewahren.
Die Überzeugung ist wohl eher:
"Ich will, dass am Ende des Tages so wenig Menschen wir möglich gestorben sind."

Die teile ich übrigens.


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 00:12
ach hätte mal jemand hitler das leben genommen


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 01:01
meiner Meinung nach schon wenn einer grundlos Provoziert ...

so nach dem Motto "du willst mich anmachen, also sei auch bereit zu verlieren" ...


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 01:15
@tic

Nicht unbedingt die beste, aber eine gute Einstellung ;)


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 01:21
na ich mein wenn sich einer über mich lustig macht etc meint er ja er wäre was besseres, wenn er das meint soll er es nicht nur feige mit Worten so darstellen als ob ers wäre sondern es auch wirklich beweisen ... @vegan33

wenns wirklich um was geht außer um ne große Fresse sind nämlich die meisten ganz still ...

find ich auch ne gute Einstellung ;) ... wenn man danach handeln würde gäb es weniger Stress da schon von vornherein die meisten einfach still sein würden weil sie genau wissen das sie verlieren...


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 01:27
*wenn man danach handeln dürfte* nich würde ...


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 13:52
@outandabout_

ja, genau, das sagte ich doch. war noch nie in einer solchen situation und werde es (wahrscheinlich) auch nie sein.
deshalb weiß ich nicht genau, wie ich reagieren würde.

aber nüchtern betrachtet könnte ich es nicht, aber wenn es andere täten, befürworte ich das ganze.

das ist ein endlos wenn-spiel.

erst "wenn" die situation da ist, weiß man was man tut. und manchmal auch erst hinterher ob es richtig oder falsch war.

@Wandermönch

ja, hätte! hinterher ist man immer schlauer. aber es ist so wie es ist. leider!


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 15:21
vegan33 schrieb:und Ja, es ist auch gewiss dann noch eine Rechtfertigung wenn die höhere Zahl aus Wirbeltieren besteht
Wenn man bedenkt, wieviele Wirbeltiere Du schon getötet hast und noch töten wirst - sei es dass Du aus eigener Unachtsamkeit oder mittelbar durch die benutzung verschiedenster Transportmittel - würde ich mich an Deiner Stelle nihct so weit aus dem Fester lehnen und derart dämliche Anschauungen verbreiten.

Abgesehen davon ist die Frage diskussionswürdig.


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 15:33
@kleinundgrün

Insekten?


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 16:11
@vegan33

@kleinundgrün sprach von Wirbeltieren, wie kommst Du denn jetzt auf Insekten?


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 16:19
@vegan33
ich meine wirklich Wirbeltiere. ich denke nicht, dass es jemandem auch bei größter sorgfalt möglich ist, zu verhindern, dass Wirbekltiere direkt getötet werden.
Indirekt bist Du sowieso für den Tod unzähliger Wirbeltiere verantwortlich. Alleinder Umstand, dass Du (vermutlich) in einem zivilisierten Umfeld wohnst und industriell gefertigte Geräte benutzt, macht Dich nach Deiner Definition zum Tiermörder.
Meinst Du nicht?


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 16:31
@kleinundgrün

Allein beim Autofahren erwischt man jedes Mal unzählige Insekten, ist also ein ziemlich hoher Maßstab, der damit gesetzt würde. Ganz vermeiden lässt es sich leider nicht, ich versuche immer im Rahmen der Möglichkeiten zu handeln, hab schon eine Hornisse im Badezimmer eingefangen und nach draußen gebracht, vor kurzem auch mal eine Spinne, weil ich es irgendwie nicht übers Herz bringe, einfach mit der Fliegenklatsche draufzuhauen. Wäre zwar der einfachere und schnellere Weg (muss zugeben, dass ich es früher, als ich noch jünger war, auch so gehandhabt habe), aber irgendwie haben solche Lebewesen ja auch eine Lebensberechtigung und gefährlich werden sie nur in den seltensten Fällen, wenn überhaupt.


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 16:34
@outandabout_
du hast völlig Recht. Ich versuche auch so wenig invasiv in die Fauna einzugreifen , wie möglich.

Mich nerft nur so eine Einstellung wie "das Töten von Tieren ist Mord". Und dass man gerne jemanden in Notwehr töten darf, der ein Steak isst.


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 16:38
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Und dass man gerne jemanden in Notwehr töten darf, der ein Steak isst.
Das stammt aber nicht von @vegan33, oder? Sie sagt ja nur:
vegan33 schrieb:Du willst nicht jemandem, sondern einer größeren Zahl von Menschen den Tod durch einen einzelnen ersparen, obwohl du gegen das töten bist empfindest du es als bessere Entscheidung den Menschen umzubringen der vorhat tausende umzubringen.
bin grad ein bisschen irritiert, wie Du auf's Steak gekommen bist?! :)


melden

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 16:47
vegan33 schrieb:und Ja, es ist auch gewiss dann noch eine Rechtfertigung wenn die höhere Zahl aus Wirbeltieren besteht
Ich bezog mich eher darauf. Aber es ist eh OT und Vegan kann gerade nichts dazu sagen. Daher lass ich es auch. DAs Steak war ein wenig plakativ und steht im Zusammenhang mit anderen Äußerungen. Aber wie gesagt, das bringt das Thema hier nicht weiter.


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann darf das Leben eines Menschen genommen werden?

07.09.2012 um 20:57
Das Leben eines Menschen darf niemals genommen werden, unter keinen Umständen.
Wobei hier zu bemerken ist, daß ich von einer aktiven Tötung spreche und nicht von Notwehr, jedoch sollte auch diese natürlich nicht auf die Tötung abzielen.

Die menschliche Moral und Ethik macht es undenkbar, einen Mord zu rechtfertigen, auch nicht den berühtem Fall "töte Einen, rette Tausende", damit meine ich nicht die willkürliche Interpretation jener Moral zur Rechtfertigung eigener Taten, sondern das tief in jedem Menschen verwurzelte Rechts- und Unrechtsempfinden.

Dadurch, daß wir das, was wir verurteilen, selber auf keinen Fall praktizieren, wächst unsere Menschlichkeit.



P.S.: Mir ist gerade aufgefallen, daß ich Sterbehilfe vergessen habe.
In schlimmen Einzelfällen bin ich dafür - ich bin bei meiner Grundaussage von gesunden Menschen ausgegangen.


melden
754 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt