Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

121 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Sterben, Friedhof ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zerox ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

21.10.2015 um 01:18
Ich gehe häufig mit einer Kamera auf den Friedhof und knipse was das Zeug hält. Hatte über 500 Fredhofsbilder hochgeladen, zur Zeiten in denen ich noch FaceBook besaß. Viele davon stammen noch aus Zeiten meines Praktikums bei der Friedhofsverwaltung, welches 3 Wochen ging und mich dazu gebracht hat, lieber doch kein Bestatter zu werden - Wie ich es ursprünglich mal geplant hatte.
Vielleicht werde ich es ja doch, der Beruf stirbt schließlich niemals aus. Aber Lust einem Toten das Gebiss zuzukleben habe ich ehrlich gesagt nicht. Nachdem ich meine zweite Leiche sah - also eine echte Leiche, ist mir die Lust darauf irgendwie vergangen.
Dabei war es nicht schlimm, nur absolut unanziehend. Nichts, womit man tagtäglich arbeiten möchte.

Oben Krematorium unten Leichenhalle.
bHWAvEh 8l68PT 111253 KrematoriumOriginal anzeigen (0,2 MB)
bPcnbWB sUqkYJ 111253 Other Krefelder le




melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

03.11.2015 um 16:23
Was ist es , das den Friedhof so besonders macht?
Friedhöfe sind Oasen der Ruhe, und das sogar oft mitten in der Stadt. Um ihn herum ist Hektik, Eile, Stress, doch gerade im Hinblick darauf ist der Friedhof ein Kleinod.
Oft ist er nicht weit entfernt und entweder zu Fuß, mit der Bahn oder dem Rad erreichbar. Schon die Tatsache, dass dieser Ort so besonders ist, wobei er gar nicht weit weg ist, macht einen gewissen Reiz aus. (Philosophisch: So nah und doch so fern.) Auch der architektonische/ bauliche Aspekt, ein wuchtiger Baumbestand und die Verbindung von Mensch und Natur spielen hier eine Rolle.


1x zitiertmelden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

03.11.2015 um 21:59
Was ist es , das den Friedhof so besonders macht?

Er hat eine ungeheure Kraft und Symbolik ... als kind fürchtet man die toten .... aber so nach und nach ... entdeckt man den frieden an diesem ort

die toten leben nicht mehr ... aber doch sind sie da ... sie schlafen ... und sehen uns mit nichts- oder vieleicht alles-sehenden augen zu

es ist eine eigene magie die der friedhof hat ... er erinnert uns an gewisse dinge ... man fühlt sich dort nie allein ... und doch ist man mit sich allein

es ist das nichts an diesem ort ... das schweigen

der ort an dem wir alle mal enden ... an dem meine ahnen liegen und ihrer gedacht wird mit vergänglichen steinen

der friedhof redet zu uns ... er weiss etwas ... er kennt geheimnisse ... die er aber nur verrät wenn man zuhört

man kann sich auf eine bank setzen und einfach im beisein der toten ein buch lesen ... man kann aber auch zwischen den gräbern umhergeistern und ihrer gedenken

und auch wenn man es kaum erwarten würde ... aber der friedhof gibt einem wärme ... und wenn er auch vieleicht nichts anderes sagt , aber eins sagt er gewiss ... dass alle dinge endlich sind ♥ und das gibt einem eine ungeheure ruhe
Ein wundervoller Thread, die Bilder, die Beiträge, einfach schön. Es erinnert mich.
Ich muss sagen, ich weiß von was du schreibst, ich habe es mal so erlebt/empfunden, es waren sehr starke Gefühle, wenn ich, muss zugeben, mit Neugier über Friedhöfe ging, alles was du beschrieben habe ich so empfunden, intensiv gespürt. Vor allem die Ruhe/Besinnlichkeit/Demut hat mich magisch zu diesen Orten gezogen.
Geht ihr auch so gerne auf Friedhöfe? :)
Heute leider nicht mehr, vielleicht lag/liegt es an meiner Weiterentwicklung, habe viel erlebt und es waren nicht immer erfreuliche Dinge.
Zitat von niurickniurick schrieb:Was ist es , das den Friedhof so besonders macht?
Genau das was du und die User hier in deinem Thread so wundervoll beschrieben. :)
Was empfindet ihr auf dem Friedhof ?
Heute, eigentlich nur noch Traurigkeit und Schmerz.
Ich weiß, dieses Gefühl muss und kann ich wieder "drehen", aber dazu braucht es Zeit, sehr viel Zeit.

Und ich freue mich auf diese Zeit, wenn ich wieder mit diesem Gefühl was du beschrieben, über Friedhöfe gehen und in Ruhe verweilen kann.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

06.11.2015 um 12:11
Wundervolle Idee, darauf muss ich sofort antworten!

Ein Friedhof verbindet Trauer und Erlösung, Erleichterung mit einer Last, die abfällt. Die Erinnerungen, die an den Grabsteinen haften mit unsterblicher Liebe und das Ganze mit der Frage, was nach dem Tod geschehen wird. Wartet das Nirwana? Der Garten Eden? Die Hölle oder gar alles zusammen? Ist es tatsächlich so einfach, dem Tod mit einer menschlichen Metapher zu versinnbildlichen?

Ein Friedhof beherbergt die Toten, die, die genau diese Emotionen an diesem Ort halten, ihn zu einer Stätte der Andacht und Ruhe werden lassen. Die Leute bekommen einen Schauer, wenn sie sich vorstellen, des Nachts auf einem Friedhof zu sein, dabei ist es das Schönste was es gibt, auf kaltem Pflasterstein durch die Nacht zu wandeln und sich von seiner instinktiven Beunruhigung zu Wahrnehmungen verleiten zu lassen, die im Schutz des Tages nicht möglich wären.

Manchmal stelle ich mir vor, dass das, was ich Nachts dort zu sehen glaube die Realität, nach der das Kollektiv sucht, plausibler abbildet, als es die Wissenschaft je könnte. Das Gruselige ist doch nur das, was der Mensch nicht versteht.
Und seien wir ehrlich: Niemand weiß, was sich vor dem Auge abspielt, das alles sieht, aber nur einen begrenzten Raum wahrnimmt? Die Toten werden des Rätsels Lösung kennen, warum sollten die Lebenden nicht auch einen Hauch von Vergänglichkeit und Mystik erfahren dürfen?


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

06.11.2015 um 13:22
Was wenn man nur wöchentlich zum Friedhof geht um das Grab von jemandem anzupissen den man nicht mag?


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

09.11.2015 um 01:43
Wer unter diesen Quietscheentchen liegt lässt sich nur unschwer erraten

3-format43


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

09.11.2015 um 01:51
@GoodLord
Dann fällt diese Anpisserei unter die Rubrik"Erregung öffentlichen Ärgernisses"
Je nach Dicke des Strahls wird daraus auch Störung der Totenruhe,kann ein richtig teurer Golden Shower werden


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

09.11.2015 um 02:20
Einer der schönsten Friedhöfe ist der Selbstmörderfriedhof im Grunewald.
Absoluter Star ist die ehemalige Sängerin von Vekvet Underground Nico

https://www.youtube.com/watch?v=QG9TCyFcREw

Unter anderem liegt dort ein ehemaliger Oberförster,auf dem Grabstein steht...Jagd vorbei

Berlin Friedhoefe und Mausoleum SelbstmoOriginal anzeigen (0,3 MB)

Den Friedhof findet man im Jagen 135


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

09.11.2015 um 21:18
Schneebilder Hoernli 125Original anzeigen (3,8 MB)

Winter 4Original anzeigen (2,4 MB)

Schneebilder Hoernli 129Original anzeigen (3,2 MB)

Reh Auf dem Friedhof

DSC00281Original anzeigen (2,8 MB)


melden
Dr.Manhattan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

07.01.2020 um 14:10
hier mal ein kleines Video von mir

Video deaktiviert



melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

13.02.2020 um 15:47
Schade das hier im Grunde nichts los ist, passt wohl zum Thema Friedhof. XD

Aber mal ernsthaft:
Ich mag Friedhöfe sehr, für mich strahlen sie etwas ganz besonderes aus. Ich kann gar nicht gut genug beschreiben, welche Anziehungskraft sie auf mich ausüben. Es ist wohl eine Mischung aus Natur, Ruhe und das alles so im Einklang wirkt, ich kann mich dann richtig entspannen und genieße die Zeit. Ich beobachte auch gern, was da so vor sich geht. Menschen, die sich um die Gräber ihrer Liebsten kümmern oder auch einfach nur auf der Bank sitzen und inne halten, Tiere die sich ihr Futter zusammensuchen, rumtollen oder einfach nur auf der Wiese liegen.
Auf dem Friedhof bei mir in der Nähe gibt es auch eine hübsche Statue, welche etwas abseits steht und wunderschön anzusehen ist. Dieser Friedhof ist für mich ganz besonders aber es gibt auch so einige andere, welche zwar kleiner sind und weniger wie ein Park wirken aber dennoch ihre ganz eigene Magie haben.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

14.02.2020 um 19:26
@Kürbisgesicht
Da bin ich voll und ganz bei dir und deiner Beschreibung von der Anziehungskraft eines Friedhofes. Im Grunde sagt es ja auch schon der Name, das es ein Ort des Friedens und der Ruhe ist und je nach Anlage kann man dort richtig gut abschalten von dem Stress und der Hektik des Alltags, man kann insich gehen, über das, was man tut nachdenken und sich letztendlich darüber bewusst werden, das nichts wirklich von Dauer ist, was wir nicht selten dafür halten.

"Das Leben fragt den Tod, warum lieben mich die Leute und hassen dich?
Der Tod antwortete, weil du eine wunderschöne Lüge bist und ich die bittere Wahrheit"


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

08.03.2020 um 01:06
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb am 04.02.2013:Ich mag vorallem die alten Gruften und Gräber... ich lese gerne die Grabsteine, rechne mir aus, wie alt gewisse Person wurde und manchmal spuken mir sogar regelrecht ein paar Geschichten dazu im Kopf herum. Ich verlasse Friedhöfe stets mit einem Gefühl von... Leere und aber gleichzeitig doch Erfüllung.
Ich kann dort sehr gut abschalten. Die Stille, die Natur ... sollte ich wohl mal regelmäßiger machen. :)
Du sprichst mir aus der Seele.
Nächste Woche besuche ich den Wiener Zentralfriedhof.
Nur 1 Stunde von mir. Bin gespannt.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

08.03.2020 um 01:42
Friedhöfe sind für mich normal. Meine Oma hatte mich damals immer mitgenommen, zusammen haben wir immer das Grab von meiner Uroma besucht. Mittlerweile liegen etliche Leute von mir dort. Früher war ich gerne dort, es hat mich einfach angezogen. Jetzt bin ich da, um bei den anderen zu sein, mit ihnen zu reden. Und seit ein paar Monaten, besuche ich das grab meiner Oma.


Kopieren IMG 20191214 135216-01-02Original anzeigen (1,1 MB)


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

30.05.2020 um 11:47
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb am 04.02.2013:Was ist es , das den Friedhof so besonders macht?
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb am 04.02.2013:Was empfindet ihr auf dem Friedhof ?
Auch auf mich strahlen Friedhöfe eine ganz eigene Art von Ruhe und Frieden aus.

Es liegt sicher daran, dass sich die Menschen dort ruhig und "langsam" verhalten. Jeder denkt an seine Lieben, die hier ihre letzte Ruhe gefunden haben.

In unserem Familiendoppelgrab liegen viele Verwandte. Die ältesten sind meine Ur-Urgroßeltern (1930 bzw 1932 verstorben). Ich wollte dieses Grab immer schon übernehmen, damit sicher gestellt ist, dass es (so lange ich lebe) nie aufgelassen wird.

Seit fünf Jahren läuft es jetzt tatsächlich auf meinen Namen.
In letzter Zeit gehe ich oft auf den Friedhof, weil ich verstärkt das Bedürfnis habe, meinen verstorbenen Vorfahren nahe sein zu wollen.

Jedes Mal wenn ich dort stehe und eine Kerze anzünde, spüre ich diese Ruhe und diesen Frieden. Ich kann daraus wirklich Kraft tanken.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

16.10.2021 um 11:11
Ein magischer Ort ist für mich der Friedhof von Ronco s/Ascona.
Er befindet sich oberhalb des Dorfes Ronco, die Aussicht weit über den Lago Maggiore ist überwältigend, nicht umsonst wird Ronco "Il balcone sul Lago Maggiore" genannt.

Ich war schon 3 x dort und besuchte das Grab von Remarque. Beeindruckend waren für mich jedes Mal die vielen kleinen Mitbringsel die von Besuchern dort nieder gelegt wurden: Kerzen, Rosen, kleine Wiesenblumensträusschen und vor allem Steine, vielleicht von Menschen jüdischen Glaubens?

Wenn man nach Bildern von Remarques Grab googelt, kann man auch sehen, dass Wein- und Cognacflaschen (oder Calvados, im Bezug auf seinen Roman „Arc de Triomphe?) mit gebracht wurden.

Auf dem Friedhof sind noch paar weitere bekannte Leute begraben: Der Regisseur Kurt Hofmann (Ich denke oft an Piroschka), Max Emden, der einstige Besitzer der Brissago-Inseln, der Maler und Schriftsteller Richard Seewald….


Youtube: At the grave,Am Grab,na grobu - E. M. Ramarque i Paulette Goddard u Porto Ronco/CH
At the grave,Am Grab,na grobu - E. M. Ramarque i Paulette Goddard u Porto Ronco/CH
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

20.10.2021 um 18:29
Friedhöfe üben seit meiner frühsten Kindheit eine eigene Faszination auf mich aus.
Alleine diese besondere Atmosphäre im Winter wenn alles friedlich unter einer Schneedecke liegt, hier und da ein Grablicht flackert, mutet Magisch an.
Diese einzigartige Ruhe die dort herrscht zieht mich immer wieder an.

Je älter der Friedhof und die Gräber wie Gruften, um so interessanter für mich.
Das Lesen der Grabschriften, die Ideen dazu die sich in meinen Gedanken bilden was das wohl für Leute waren, welches Leben sie gelebt haben, lässt mich für einen Augenblick Abstand zu meinem eigenen Leben nehmen. Ein Moment in dem ich einfach nur Sein kann.

Nein, schon als Kind hatte ich keine Angst vor den Toten, warum auch, sie sind tot, sie können einen nicht mehr weh tun. Manch lebenden Gestalten machen mir weit aus mehr angst.

Ein einzigartiger Ort der gleichzeitig Schmerz, Trauer aber auch diese Ruhe und Frieden ausstrahlt.

Bald ist Allerheiligen, ein wunderschönes Kerzen-Meer lässt sich dann erblicken.
Nein, ich bin absolut nicht religiös, es ist einfach nur schön anzusehen.

Hab ich desshalb ein an der Waffel? Mag sein, ist mir egal.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

21.10.2021 um 14:22
Als meine Schwester und ich noch Kinder waren, ist der Opa oft mit uns auf den Friedhof gegangen um verschiedene Gräber zu besuchen.
Er brachte uns bei, dass man vor den Toten keine Angst zu haben braucht, denn sie können uns nichts mehr tun.

Gern erinnere ich mich an Friedhofsbesuche in der Weihnachtszeit, wenn es um 17.00 Uhr schon dunkel wird und auf dem Friedhof an den Gräbern die Kerzen oder gar kleine Christbäume im hellen Lichterglanz erstrahlten.
Ich fand das immer sehr romantisch.

Ich gehe selbst sehr gern über den Friedhof, schau mir in fremden Ortschaften bei Gelegenheit auch gern den Friedhof an, lese an den Grabsteinen, schau mir vorhandene Bilder an, manchmal schleicht sich auch der Gedanke ein, woran jemand wohl verstorben sein mag.

Seit bald 13 Monaten kann ich den Opa auch nur noch auf dem Friedhof besuchen, und oft ist es mir, als wäre er da.


melden
SaKra ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

31.07.2022 um 21:36
Ich bin auch gern auf Friedhöfen. Einmal wegen besagter Ruhe, man läuft kaum Gefahr angesprochenen zu werden und kann ungestört die Ruhe genießen. Mir kommt dort immer der Gedanke "Ihr habt es alle schon hinter euch, ihr seit alle schon gestorben. Also so schlimm kann das Sterben dann ja nicht sein oder das tot sein, wenn du und du und du... es auch geschafft haben." Allerdings kann ich nur schwer mit den Kindergräbern zurecht kommen, wenn ich dann auf den Steinen lese dass das Kind vielleicht nur einen Tag gelebt hat oder gar tot geboren wurde oder nur wenige Jahre alt werden durfte, dass ist mir zu viel. Dann frag ich mich warum ich stattdessen noch da bin und dieses arme Wesen nicht. Aber wer weiß, vielleicht ist das Leben ja die eigentliche Strafe.


1x zitiertmelden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

23.09.2022 um 10:44
Zitat von SaKraSaKra schrieb am 31.07.2022:Aber wer weiß, vielleicht ist das Leben ja die eigentliche Strafe.
Diese Frage wird im Film "Green Mile" auch am Ende gestellt und ich frage mich das auch des Öfteren.
Daher möchte ich nicht 500, 1000 Jahre oder gar unendlich alt werden.

Gucky.


melden