Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

121 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Sterben, Friedhof ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

05.02.2013 um 17:25
/dateien/97977,1360081550,Canon Bilder 008Original anzeigen (0,8 MB)Wollte ich eigentlich auch schon erwähnen, zum Thread passend gehören ein paar Bilder, die die Mystik eines solchen Ortes unterstreichen.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

05.02.2013 um 17:27
/dateien/97977,1360081670,Canon Bilder 002Original anzeigen (1,0 MB)Und natürlich...


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

05.02.2013 um 17:34
/dateien/97977,1360082050,Canon Bilder 003Original anzeigen (1,0 MB)Sind auf dem Freiburger Hauptfriedhof aufgenommen, vor ein paar Jahren...
hält man sich an solchem Ort auf, fühlt man sich aus dem Trubel aussen rum herausgenommen und auf Zeitreise.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

06.02.2013 um 13:41
@horus7464

Ein tolles Bild.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

06.02.2013 um 14:41
Wenn du das letzte meinst, ja, hat fast ne Sogwirkung...


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

06.02.2013 um 14:46
/dateien/97977,1360158384,Canon Bilder 004Original anzeigen (0,8 MB)Hier ist noch was, das die Stimmung des Friedhofes gut wiedergibt. Ist der Blick vom Hauptportal Richtung Einsegnungshalle.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

06.02.2013 um 16:37
Freude das es die Menschen gegeben hat.
Traurigkeit das diese schon von uns gegangen sind.


melden
natü ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

07.02.2013 um 14:55
@Dr.Manhattan
100 Prozent dieselbe Empfindung.

"... Die höchste Ruhegebung aber kommt eimem aus dem memento mori, und eine Viertelstunde auf dem Lichterfelder Friedhof rückt einen immer wieder zurecht."

(Theodor Fontane, Brief an seinen Sohn Theo vom 9.5.1888)


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

07.02.2013 um 15:14
Mein Glückwunsch an jeden, der noch so empfinden kann und für den vielleicht auch diese Welt noch voller "Magie" ist, wie wir sie als Kinder empfinden.

Auf Friedhöfen hab ich nur noch einen "natürlichen Respekt".

Ich habe viele Orte aufgesucht, um nochmal so empfinden zu können, es ist nicht gelungen.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

07.02.2013 um 21:30
Nein, ich mag Friedhöfe nicht.
Unserer ist menschenleer, trostlos, nicht einladend.
Ich fühle dort nichts, ausser Angst.
Allein würd ich dort nicht hingehen.
Er liegt ausserhalb, hab keinen Grund dort hinzugehen

FriedhofOriginal anzeigen (0,9 MB)

Sieht in etwa so aus


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

07.02.2013 um 21:30
Ich bin auch sehr gern auf Friedhöfen. @Dr.Manhattan

Ich denke, es ist die ERDE, die mich dorthinführt.
Da die ERDE auf einem friedhof anders ist als die "normale Erde. denn auf dem Friedhof ist sie getränkt von dem Tod. Die Erde auf einem friedhof riecht anders. Es ist auch der geruch, den ich dort mag. auch die Blumen sterben schnell. und verdorren auf den Gräbern.

Ich verehre den Tod. Das mag vllt nicht angenehm erscheinen, für jene, die dem Leben verhaftet sind. Doch sehe ich im Tod den Muttervater des Lebens.

Denn wäre das Leben nicht vom Tod bedroht, dann wäre uns das Leben gar nicht BEWUSST.
Erst der Tod macht uns das Leben bewusst.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

07.02.2013 um 21:50
Mein Lieblingsfriedhofengel:
(mit corpsepaint. LOL :D )

60368882 95ab10508f

5575099575 d888f8277d zOriginal anzeigen (0,2 MB)


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

07.02.2013 um 21:55
old-cemetery-in-philadelphia-2-val-blackOriginal anzeigen (0,2 MB) very magic . Man spürt, wie das Leben verwelkt, und der Geist sich befreit. zurück bleiben Steine in der Welt der Lebenden.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

07.02.2013 um 22:04
Keine Angst, wir werden nicht sterben.

wenn wir wissen, dass wir tot sind.
und uns nur vorstellen, dass wir leben. ;)

Also einfach umgekehrt sehen, das Ganze. ;)


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

07.02.2013 um 22:41
cimetiere-maxey-sur-vaise

Seele im Stein.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

07.02.2013 um 23:53
Es ist ein ganz markanter Geruch dort nach Thuja und Buxus, der im Gedächnis bleibt und ebenso für die typische Atmosphäre auf einem Friedhof verantwortlich ist.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

08.02.2013 um 13:48
71497 510229775688171 391744409 n


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

09.02.2013 um 15:52
@Dr.Manhattan
Früher fand ich sie, wie jedes Kind, gruselig. Heute finde ich es makaber, so viele Tote auf einem Flecken zu verscharren, manche noch mit unverdautem Essen im Magen, die dann da unten vor sich hinverrotten und -triefen. Sie werden weich, blähen sich auf, fallen zusammen, verwesen, tropfen und triefen vor sich hin. Manche verwesen auch nach 30 Jahren nicht richtig, weil sie nahezu ohne Sauersotff da unten vakuumiert sind. Und dann die vielen Gifte wie Amalgam die wieder in den Erdboden gelangen... Ich finde solche biologischen Vorgänge nicht sehr andächtig.

Also diese "einzigeartige Magie" ... hehe... trieft "da unten" stinkend und verfaulend vor sich hin. Tote, unbelebte Körper, denen der "Lebensgeist" (ob elektrische Engergie oder Seele...) entwichen ist. Wohin auch immer.

Ich finde es nur makaber und eklig, die Erde mit so viel organischem Materral, das man einst intelligent nannte und das einst wie eine Maschine funktionierte und atmete und lachte, vollzupumpen.

Du sagtest außerdem, er gäbe einem Ruhe, weil er einem bewusst macht, dass alles endlich ist. Ich selbst finde es nicht schön, eines Tages da zu liegen, im Sterben, und zu wissen, dass gleich das Glühen in meinem Kopf auf ewig versiegen wird und ich nie wieder lebe, atme und die Augen aufmache, im endlosen Schwarz langsam versinke. Womöglich noch in einem kranken Körper steckend, nach Krankehit oder wenn einem das Hirn vollblutet. Nicht sehr schön. Echt nicht.


1x zitiertmelden
Haret ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

09.02.2013 um 16:04
wunderschöne bilder dabei :)
@snafu
bist du sicher, dass der engel auf deinem bild nur aus stein ist? :D
irgendwie wirkt der sehr "lebendig" ;)

ich persönlich kann einem friedhof nix abgewinnen, zuviel tot dort.
ich mag den geruch der erde nicht, eigentlich finde ich es (immer noch) unheimlich auf einem friedhof.

jedenfalls auf dem in meiner heimatstadt. er liegt unterhalb eines berges, sehr schattig, und irgendwie wirkt es, auch bei sonnenschein, immer sehr dunkel dort.

ich hab schon andere friedhöfe besucht, die ich als "angenehmer" empfand!

heller, offener, lichter; aber zum "abschalten" wäre ein friedhof der falsche ort für mich...


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

10.02.2013 um 03:16
@Gibson :)
Zitat von GibsonGibson schrieb:...die dann da unten vor sich hinverrotten und -triefen. Sie werden weich, blähen sich auf, fallen zusammen, verwesen, tropfen und triefen vor sich hin. Manche verwesen auch nach 30 Jahren nicht richtig, weil sie nahezu ohne Sauersotff da unten vakuumiert sind.
Das ist wohl der Nachteil eines Sarges. Der verzögert die verwesung.
Die Moslems begraben ihre Toten ohne Sarg, nur in einem weissen Tuch, finde ich besser. So ist der Kontakt mit der Erde unmittelbar. Und die Tierchen müssen sich nicht erst durch den lackierten Sarg fressen....
Das Feuer ist noch besser finde ich. Die Asche trägt der wind davon.
Zitat von GibsonGibson schrieb:Ich finde es nur makaber und eklig, die Erde mit so viel organischem Materral, das man einst intelligent nannte und das einst wie eine Maschine funktionierte und atmete und lachte, vollzupumpen.
Die Erde unter unseren Füßen IST alle Überreste von allen Wesen und Pflanzen, die jemals gelebt haben.
Es ist ja nur das Material das stirbt, der Körper und seine Welt, was den Geist 'trägt'.
So wird der Geist frei. ;)


2x zitiertmelden