Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kinderlosigkeit in Deutschland

171 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Kinder, Geburtenrate ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:15
Zitat von Tanith22Tanith22 schrieb:Wie kann man das also nur auf Geld reduzieren?
Wer macht das ? Es geht nur darum, sein Kind selbst versorgen zu können. Es geht darum, sich eine Grundlage zu schaffen, wo man dann davon ausgehen kann, dass man sich und sein Kind ernähren kann.

Wir sprechen hier nicht von kleinen Kinderyachten und Luxuskleidern. Es sollte jeder Mensch so viel sein, dass er bevor er ein Kind bekommt, weiß dass er es auch ernähren kann.

Was haben wir davon wenn Mütter ohne Ausbildung herumlaufen, die von Typen ohne Ausbildung, Job was auch immer schwanger werden?

Wie soll das Mädchen später denn zurecht kommen?

Das kann es nicht sein.


melden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:16
@linner74

Sag ich irgendwo das es diesen Unterschied nicht gibt?


1x zitiertmelden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:23
Mal abgesehen davon, dass ich schon Kinder habe. Wäre ich heute vor die Wahl gestellt, würde ich keine Kinder in diese lebensfeindliche Welt schicken wollen.
Und ich hoffe, dass meine Kinder auch keine Kinder wollen.
Denn oft genug muß man sich entscheiden zwischen dem Einkommen oder der Erfüllung der Elternpflichten. Beidem zusammen kann man m.M.n. seltenst (in dieser Gesellschaft) gerecht werden.

@insideman
Ich verstehe deinen Gedankengang. Optimale Verhältnisse wären schön, sind aber nicht oft gegeben. Selbst wenn die Kasse stimmt.

Was tust du, wenn deine Teenagertochter schwanger ist?

Soll sie abtreiben? Zwingst du sie?


2x zitiertmelden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:25
Zitat von Tanith22Tanith22 schrieb:Was tust du, wenn deine Teenagertochter schwanger ist?

Soll sie abtreiben? Zwingst du sie?
Meine Teenagertochter wird sicher nicht schwanger werden wolle, bevor sie ihre Ausbildung gemacht hat.

Dafür sorge ich als Vater dafür.

Und nur um das geht es hier, nicht ums unabsichtlich schwanger werden.


2x zitiertmelden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:25
@Tanith22
Zitat von Tanith22Tanith22 schrieb: Optimale Verhältnisse wären schön, sind aber nicht oft gegeben
Stimmt. Mindestens der Freundeskreis geht bei drauf, wenn die keine Kinder haben, weil denen jegliches Verständnis fehlt.


melden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:27
Zitat von defdef schrieb: Sag ich irgendwo das es diesen Unterschied nicht gibt?

Dann wird es mir irgendwie entgangen sein, sorry.

Zum Thema:
es geht hier darum das man bevor man Kinder zeugen möchte ein soliden Job hat und finanziell abgesichert ist.
Aber Kinder hat man nicht nur im Moment der Geburt, oder nur ein paar Jahre, sondern das ganze restliche Leben lang und versorgen muss man sie bis sie ausziehen und sogar darüber hinaus.
Diese Diskussion ist sinnlos weil man heutzutage nicht weiß ob man in 5, 10 oder 15 Jahren den Job noch hat.
Wenn man Kinder möchte dann sollte man sie bekommen.


melden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:29
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Meine Teenagertochter wird sicher nicht schwanger werden wolle, bevor sie ihre Ausbildung gemacht hat.
Aber konsequenterweise sollte sie nach ihrer Ausbildung auch noch einen ordentlichen Job haben, am besten eine Verbeamtung auf Lebenszeit. Ich hoffe, Du hast sie entsprechend gebrieft.


1x zitiertmelden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:33
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Aber konsequenterweise sollte sie nach ihrer Ausbildung auch noch einen ordentlichen Job haben, am besten eine Verbeamtung auf Lebenszeit. Ich hoffe, Du hast sie entsprechend gebrieft.
Also wenn beide arbeiten gehen, oder das Gehalt für einen reicht, kann man doch toll Kinder planen. Und sollte es jemals auseinander gehen, haben beide, auch die Mutter eine Ausbildung und ein Standbein.

Ich weiß das ist so old school. So Gedanken sind nicht mehr modern.

Da ists doch besser der Staat kommt dafür auf, der kann einem auch nicht kündigen.

Wie konnt ich nur.


1x zitiertmelden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:37
@insideman
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Und nur um das geht es hier, nicht ums unabsichtlich schwanger werden.
Ob absichtlich, oder nicht- So ein Fall wäre eine finanzielle und soziale Katastrophe, nicht wahr?

Wir wissen das, aber deine Tochter würde es evtl. nicht so sehen wollen...
insideman schrieb:
Meine Teenagertochter wird sicher nicht schwanger werden wolle, bevor sie ihre Ausbildung gemacht hat.

Aber konsequenterweise sollte sie nach ihrer Ausbildung auch noch einen ordentlichen Job haben, am besten eine Verbeamtung auf Lebenszeit.
Und bevor sie verheiratet ist und sich 100% sicher ist dass der Partner sich nicht von ihr trennen wird...


Old school ist ok. Es wäre optimal, wie du dir das wünscht.
Nur kommt es oft anders und dann hat das auch ein Recht gelebt zu werden.


1x zitiertmelden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:39
Zitat von Tanith22Tanith22 schrieb:Ob absichtlich, oder nicht- So ein Fall wäre eine finanzielle und soziale Katastrophe, nicht wahr?
Was verstehst du denn am Wort Absicht nicht ? Hier geht es um ein Verhalten, eine Art zu Denken und zu Leben.

Und hier ist es eben ein Unterschied, ob man etwas bewusst absichtlich tut, oder nicht.


melden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:39
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Da ists doch besser der Staat kommt dafür auf, der kann einem auch nicht kündigen.
Ich finde eben, dass man dem Staat ein gewisses Risiko aufbürden darf. Wenn ich ernsthaft vorhabe, meinen Beitrag an der Allgemeinheit zu leisten, genügt das in meinen Augen bereits. Den Beweis, dass ich es auch geschafft habe, muss ich dann nicht mehr erbringen.
Wie gesagt, in meinen Augen.


1x zitiertmelden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:40
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Ich finde eben, dass man dem Staat ein gewisses Risiko aufbürden darf. Wenn ich ernsthaft vorhabe, meinen Beitrag an der Allgemeinheit zu leisten, genügt das in meinen Augen bereits
Wie ist das zu verstehen? Du bekommst ein Kind und das war für dich deine Leistung, für die der Staat nun aufzukommen hat ?


1x zitiertmelden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:41
RIch hab meinen Soll erfüllt. Trotzdem finde ich es schade dass man als Mutter kaum Chancen auf einen Job hat da man halbwegs mit Ablehnung gestraft wird wenn man Kinder hat.

Zudem ist Deutschland extrem kinderunfreundlich.


melden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:53
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Wie ist das zu verstehen? Du bekommst ein Kind und das war für dich deine Leistung, für die der Staat nun aufzukommen hat ?
Nein ,das hast Du falsch verstanden. Wenn ich mich bemühe, genügt das. Wenn es dann schief geht, weil ich trotz meines Bemühens zu wenig verdiene (und das beinhaltet auch Umschulungen und Wohnortwechsel), dann habe ich genug geleistet.


1x zitiertmelden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:55
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Wenn ich mich bemühe, genügt das. Wenn es dann schief geht, weil ich trotz meines Bemühens zu wenig verdiene (und das beinhaltet auch Umschulungen und Wohnortwechsel), dann habe ich genug geleistet.
Ja geht in eine andere Richtung als das was ich kritisiere. Denn jemand der schwanger wird anstatt eine Ausbildung zu machen, jemand der Kinder bekommt und sich nicht mal selbst ernähren kann, das kann man nicht bemühen nennen.


melden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 16:59
@insideman
Dann sind wir vielleicht gar nicht so weit voneinander entfernt. Du betrachtes allerdings eher eine bestimmte Fallgruppe, die Du aber zu allgemein beschreibst.

Zusammenfassend geht es Dir um diejenigen, die der Gesellschaft nichts geben wollen und sich quasi in eine Schwangerschaft flüchten, verstehe ich das so richtig?


1x zitiertmelden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 17:06
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Dann sind wir vielleicht gar nicht so weit voneinander entfernt. Du betrachtes allerdings eher eine bestimmte Fallgruppe, die Du aber zu allgemein beschreibst.
Ich habe immer erwähnt, dass ich annehme, dass es die Minderheit ist. So wenig Ehrgefühl und Anstand hat nicht jeder.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Zusammenfassend geht es Dir um diejenigen, die der Gesellschaft nichts geben wollen und sich quasi in eine Schwangerschaft flüchten, verstehe ich das so richtig?
Nun das ist die Hardcoreversion dessen, was ich kritisiere. Der Gesellschaft was geben....

Hier geht es wohl einfach darum, dass ich so ein Verhalten asozial finde, unabhängig jetzt ob die der Gesellschaft dienen oder nicht.

Es ist Pflicht jedes Elternteils, dafür zu sorgen, dass man sein Kind ernähren kann, selbst !

Wenn dann was schief geht, obwohl man es anders geplant hat, man keinen Job bekommt oder sonst welche unerwartende Probleme auftreten, ist etwas anderes.

Aber Kinder zu planen, ohne sich selbst versorgen zu können, in dem Moment ist das einfach unverantwortlich.

Da spielt es auch keine Rolle, dass auch so immer was passieren kann, auch wenn man arbeitet ect ect.

Es geht hier um ein Verhalten bestimmter Menschen, die sicher stark in der Unterzahl sind.

Und das auch bleiben sollen.


melden

Kinderlosigkeit in Deutschland

21.05.2013 um 23:51
@Larry86
Zukunftsangst...was für ein bescheuertes Unwort...gabs schon immer
Fakt ist,je gebildeter und qualifizierter eine Gesellschaft ist und von Männern unabhängiger der weibliche Teil,desto niedriger auch die Geburtenrate
Nur in Barbarengesellschaften gibts Mutterkreuze und Abtreibungsverbote


melden

Kinderlosigkeit in Deutschland

29.05.2013 um 22:16
MIch wundert es immer wieder das sich die Politiker wundern das Menschen sich bewusst für Kinderlosigkeit entscheiden. Für Frauen ist es, trastisch gesehn mehr finanzielles russisches roulette ein kind in die welt zu setzen und bringt persönliche einschränkungen mit sich, die man nicht unterschätzen sollte.
Vor allem wenn man auch bedenkt das man sich, so traurig es ist, nie 100% darauf verlassen kann das der partner auch wirklich bei einem bleibt wenn mal was unterwegs ist (kann man leider generell nicht).
Und was auch zu bedenken ist, sich ohne kind allein durchzuschlagen ist weit einfacher als mit.


melden

Kinderlosigkeit in Deutschland

29.05.2013 um 22:20
Wir leben in einer Zeit, wo niemand auf irgendetwas verzichten will und alles schön einfach sein soll. Vielleicht haben wir einfach zu hohe Ansprüche, für unser kurzes Leben und sind Egoisten.


melden