Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aktuelle Unruhen in der Türkei

3.857 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Türkei, Proteste, Polizeigewalt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:29
@al-Bahr
Oha da scheinste ja ein richtiger Experte zu sein.


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:31
@norecepnocry
Zitat von norecepnocrynorecepnocry schrieb:Und Öcalan wird dann Präsident bzw den Freistaat Kurdistan , das nenn ich ne steile Karriere .
Danke AKP!
Lese ich da eine Einstellung heraus die eine Unterdrückung der Kurden verursacht und eine andauernde militärische Auseinandersetzung mit fast täglich toten türkischen Soldaten?


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:32
@Lightstorm
Unter Erdogan sind die meißten Soldaten gefallen, woher wohl das kommt?


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:34
@norecepnocry

Hallo? Die PKK zogen sich in den Irak zurück, es gibt eine reale Chance auf ein dauerhaftes Ende des Terrors.
Die Regierung vor der AKP hat so was ähnliches mal verhandelt, als die PKK sich zurück zog, hat man sie hinterhältig bombardiert und 500 getötet :D

Außerdem gibt es Meinungen, wonach die Kemalisten den Konflikt niemals enden lassen wollten, weil es die Unterstützung des Volkes für die Armee und den Nationalismus stärkte.
Die AKP dagegen braucht diesen Konflikt nicht, im Gegenteil.


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:34
@Lightstorm

Die meisten Kritiker Erdogans aus der Reihe der Nationalisten und CHP sind für die Unterdrückung der Kurden. Deswegen wundern mich solche Aussagen nicht.


1x zitiertmelden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:34
@Fidaii
@interrobang
@Can
Zitat von FidaiiFidaii schrieb:Jetzt droht Erdogan schon den Demonstranten mit dem Geheimdienst.
"Revolte ohne Steuerung
ISTANBUL/ANKARA. Nach einer neuen Nacht der Gewalt hat der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan seine Drohungen gegen demonstrierende Regierungsgegner verschärft. Der türkische Geheimdienst sei inländischen und ausländischen Gruppen auf der Spur, mit denen noch abgerechnet werde, sagte Erdogan am Montag, bevor er ungeachtet der Spannungen zu einem Besuch nach Marokko abflog.

Eine Moschee in Istanbul dient als Erste-Hilfe-Station

Es gab so viele Verletzte, dass eine angrenzende Moschee ihre Pforten öffnete und Ärzte eines nahegelegenen Krankenhauses dort eine Erste-Hilfe-Station einrichten ließen. Nach wenigen Stunden war der gesamte Boden der Moschee mit Tränengasopfern belegt. Ganz entgegen den Behauptungen von Erdogan ist auch nach sieben Tagen anhaltender Proteste keine zentrale Steuerung der Revolte erkennbar. Die Menschen demonstrieren gemeinsam in ihren Vierteln; Studenten, Fan-Clubs von Fußballvereinen und Schüler einer Schule verabreden sich zum Protest auf den zentralen Plätzen, aber nirgendwo gibt es Anführer, die den Takt vorgeben. In insgesamt 67 türkischen Städten war am Wochenende gegen Erdogan demonstriert worden. Die Oppositionspartei CHP unterstützt zwar die Demonstrationen, läuft aber wie die Regierung den Ereignissen nur hinterher. Kleine linke Gruppen hängen sich fahnenschwingend an die Demonstrationen, aber auch sie haben keinerlei prägenden Einfluss auf die Geschehnisse. Für Dienstagmittag hat allerdings die Gewerkschaftskonföderation des öffentliches Dienstes KESK zu einem Streik zur Unterstützung der Demonstranten aufgerufen und auch der Dachverband der linken Gewerkschaften DISK diskutiert über einen Generalstreik. Das würde der Revolte ein zusätzliches Gewicht verleihen und den bereits über acht Prozent abgestürzten Börsenkurs wohl weiter in die Tiefe treiben.

Den bemerkenswertesten Protest gab es am Montagmittag im Istanbuler Bankenviertel Maslak. In ihrer Mittagspause demonstrierten Hunderte Banker vor dem Gebäude des dort ebenfalls ansässigen Nachrichtensenders NTV, um gegen die schlechte Berichterstattung zu protestieren. Sowohl NTV als auch CNN-Türk sind seitdem besser am Ball. "
http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/ausland/revolte-ohne-steuerung--72450013.html

Welchen in- und ausländischen Gruppen der türkische Geheimdienst da auf der Spur ist?
Im Fall Reyhanli haben sie ja spektakulär schnell die Drahtzieher gefunden...!


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:36
@al-Bahr

Korrekt. Erdogan wurde von seinen Kritikern oft als Verräter bezeichnet, weil die Kurden weitere Rechte bekommen haben.


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:37
@Lightstorm
Der Frieden wahrt noch , ich betone auf noch.
Es gibt nichts Schöneres als Öcalan for President

@al-Bahr
Zitat von al-Bahral-Bahr schrieb:Die meisten Kritiker Erdogans aus der Reihe der Nationalisten und CHP sind für die Unterdrückung der Kurden. Deswegen wundern mich solche Aussagen nicht.
Du hast die Kommunisten vergessen !
Btw ich ess grad nen apfel willst auch einen? so als nen Ersatz für ne Friedenspfeife


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:40
@al-Bahr
Zitat von al-Bahral-Bahr schrieb:Sehr viele Leute im Westen hassen den Islam.
Wenn wir schon bei Wahrheiten sind. Sie hassen nicht den Islam sie verabscheuen Religion an und für sich und je rückständiger und intollerater die Religion ist um so mehr.
Zitat von al-Bahral-Bahr schrieb:Deswegen sind auch viele im Westen Kritiker der Aufstände im Nahen Osten, eben weil diese sich nicht in die Richtung entwickeln die diesen Personen passt.
Haben westliche Staate wie bsp. Frankreich in Lybien den Rebellen dabei geholfen die Diktatur zu stürzen oder nicht?

Der Punkt ist doch vielmehr das Demokratie durch Ideologie/Religion zerstört wird, das Religion in der Politik des realen Lebens keinen Platz hat. Einen Diktator durch eine religiöse Wahl-Diktatur zu ersetzen keine Besserung ist. Der Papst wird auch von den Bischöfen gewählt, deswegen ist der Vatikan keine Demokratie, die NSADAP wurden auch gewählt deswegen war das Dritte Reich keine Demokratie. Wahlen machen keine Demokratie aber Religionen machen Theokratien und da ist in anbetracht der Menschenrechtsferne des Islam keine Besserung gegenüber den vorherigen Diktatoren, nur das man mit diesen besser verhandeln kann, weil sie mehr an Macht und Machterhalt interessiert sind als an blinden Hass auf alles nichtislamische.

Da würde es viel mehr Sinn machen dort einzugreifen wo Menschenrechtsverletzungen und Völkermorde geschehen wie in Dafur als im Nahen Osten dafür zu sorgen das die eine Diktatur durch eine andere ersetzt wird.
Zitat von al-Bahral-Bahr schrieb:An diese Leute sage ich nur folgendes: Die Menschen im Nahen Osten werden sich dieser Feindschaft immer bewusster, die Medien berichten genauso über die Aussagen und Hintergründe im Westen.
Auch hier sieht die Wahrheit so aus, das die Menschen im Nahen Osten nur ihren eigene Feindschaft gegen alle Ungläubigen zurückerhalten, das es aus dem Wald zurückschalt wie man in ihn hineingerufen hat.


1x zitiertmelden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:41
@Sanguinius
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:Wenn wir schon bei Wahrheiten sind. Sie hassen nicht den Islam sie verabscheuen Religion an und für sich und je rückständiger und intollerater die Religion ist um so mehr.
Dankeschön so und nicht anders ist es nämlich.


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:42
Man möge mir verzeihen, dass ich wegen der zeitlichen und räumlichen Nähe,
sowie der organisatorischen Ähnlichkeiten einen gemeinsamen Nenner in den
vermeintlichen Aufständen vermute.
Wem nutzen die "Bürgerkriege" in den arabischen Ländern und jetzt in der Türkei
eigentlich ?
Was haben die Aufstände faktisch z.B. dem ägyptischen Volk gebracht ?
Was werden sie dem türkischen Volk bringen ?
Ist es "das"gesamte türkische Volk, das aufsteht ?
Ist es in Syrien das gesamte syrische Volk...

Hat das ägyptische Volk jetzt "Demokratie", einen gerechten Anteil am Wohlstand, Verteilungsgerechtigkeit....

oder findet vielleicht weltweit nur eine Umverteilung der Macht und ein Wechsel der Funktionsträger statt, mit Hilfe von Internetagitation, Aufbau subversiver Terroristengruppen (unterstützt von CIA und internationalen Waffenlieferanten), die dann bei irgendeinem Anlass losschlagen,
zugunsten ....wessen (?)

Jedenfalls scheint das alles bisher für die beteiligten - man muss ja schon schreiben: betroffenen - Völker nichts gebracht zu haben, wenn man dabei tatsächlich Freiheitsrechte und Umverteilung des gesellschaftlichen Wohlstandes betrachtet.

Das wirkt auf mich so wie eine neue, moderne Kriegsführung, in der Länder destabilisiert werden,
von sogenannten Rebellen oder Aufständischen, die - wenn der soziale Druck und Bürgerkriegsdruck nicht ausreicht zum angestrebten Regierungswechsel -
mit Waffen beliefert werden-
von wem wohl ?


1x zitiertmelden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:44
@libuda

Michael Moore Bist du das ?

Mal in echt , das ist doch weit hergeholt .


Nihat Dogan quasselt seit ner Stunde am Hörer .
Peinlichkeit kennt keine grenzen


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:45
@libuda
Zitat von libudalibuda schrieb:Ist es "das"gesamte türkische Volk, das aufsteht ?
Nach den letzten Wahlergebnissen zu urteilen, können es höchstens die Hälfte der Bevölkerung sein, dann aber in Form von verschiedenen Interessengruppen die durch ihre Feindschaft gegen die AKP geeint sind.


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:46
Die Merkel Posaunt grade ! Benimmt euch wie ein Demokratisches Land.

Das wird dem Erdogan nicht schmecken


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:48
@libuda

las mich raten.. die juden sind schuld?

das problem ist das dort islamische gruppen an die macht kommen und diese wenig interesse an demokratie haben.


1x zitiertmelden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:52
@interrobang
Das mit den Juden war jetzt hart , das musste jetzt nicht sein


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:52
@Lightstorm
Auch wenn über 50% islamisch wählten, so haben der Rest nicht islamisch gewählt. Dieser Rest ist auch Teil der Bevölkerung.
Es geht halt nicht ohne Kompromisse... Demokratie funktioniert doch nur sekulär. Eine Regierung die das ganze Volk vertritt und nicht nur die muslimische Mehrheit von der sie gewählt wurde.
Klar rein rechtlich gesehen hast Du recht, was das Mehrheistrecht betrifft. Aber manchmal ist das Recht allein nicht die Lösung für ein friedliches Zusammenleben.
Das jetzt einfach mal allgemein formuliert und nicht explizit auf die Türkei. Denn wie geschrieben, fehlt mir das Wissen über innenpolitische Vorgänge in der Türkei und ich guck mir das von Aussen an. Doch wenn ich so Dinge lese wie dass sich Minderheiten gefälligst dem Mehrheitsrecht zu beugen hätten, find ich sehr bedenklich. Würden wir dasw hierzulande auch so praktizieren sehe ich schwarz für Muslime in Deutschland. Da ist dann ein Minarettverbot der Schweiz ein Witz.


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:57
Stimmt es das Kemal Atatürk den Kurden ein versprochenes Land nicht gegeben hat?
Nicht das das wir uns Missverstehen,das Ansehen Kemal Atatürks in Griechenland ist sehr hoch,egal was in Youtube für Blödsinn gezeigt wird.


1x zitiertmelden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:58
@orestias11
Am besten fragst du ihn selbst.
Abgesehen davon gibt es viele Widersprüche


melden

Aktuelle Unruhen in der Türkei

03.06.2013 um 22:59
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:las mich raten.. die juden sind schuld?

das problem ist das dort islamische gruppen an die macht kommen und diese wenig interesse an demokratie haben.
Ist ja ekelhaft, wie Du reagierst.
Kannst Du nicht vernünftig diskutieren, Fragen zulassen, beantworten
ohne dieses Toilettenniveau.
Was sollen denn die Juden damit zu tun haben ??!!

Und vor allem was meinst Du eigentlich mit "Demokratie" ?

Meinst Du die direkte Demokratie,
die parlamentarische
oder andere, neuere sogenannte "Demokratien" ?


melden