Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

6.445 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Wahlen, Bundestagswahlen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

03.04.2021 um 16:55
Auf jrden Fall wird diese Wahl sehr spannend werden und wird ganz sicher kein Weiter so bringen.

Das finde ich erst mal an sich sehr gut.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

03.04.2021 um 16:59
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Blanke Ideologie!
So wie deine Auseinandersetzung damit, offenbar.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

03.04.2021 um 17:17
Zitat von EinElchEinElch schrieb:So wie deine Auseinandersetzung damit, offenbar.
Wahrheit tut weh. Oder wie soll ich dein Statement interpretieren?


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

03.04.2021 um 18:06
Zitat von abberlineabberline schrieb am 29.03.2021:Wer Ehrenvorsitzende und Ältestenräte wie Modrow hat, dessen Gesinnung darf man anzweifeln
wer am 7.10.89 und die nacht darauf in Dresden war, wird dies NIE vergessen. Ich vermute, damals hatten einige genossen auch schon den Wunsch, Menschen zu erschießen um des systemerhalts willen. Glück im unglueck:es wurde nicht geschossen. Es landeten nur zahlreiche Menschen im gefaengnis oder mussten Gewalt durch den unrechtsstaat und seine Vertreter erfahren.

Ein absolutes no go, den rechtsnachfolger dieser SED unrechtspartei zu wählen.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

03.04.2021 um 18:17
@SvenLE

Das könntest du so interpretieren, es wäre aber nicht wahr, weil ich das offensichtlich weder sagte noch implizierte.

Ich sage, wer mit zwei nicht zugewiesenen, erfundenen Zitaten das politische Programm einer ganzen Partei glaubt beschrieben zu haben, selbst von der großen Suppenkelle der Ideologie genippt haben muss.

Zunächst weil es ganz offenkundig nicht das vollständige Programm der Partei ist und weil mir das klar ist, du dich mir offenbarst als jemand, der sich tatsächlich wenig mit der FDP abseits seiner eigenen Ideologischen Färbung befasst hat.

Überhaupt ist es natürlich offenkundig, was ich zuvor sagte, da du die FDP offenbar lediglich auf ihre Wirtschaftspolitik, die du für verfehlt halten magst, reduziert.

Wahr ist aber, dass einzig die FDP als ausgleichende Kraft der Mitte einen wirklich liberalen und respektvollen Umgang, gerade mit den anderen Abgeordneten des hohen Hauses führt und als einzige Partei nicht aus dogmatischen Idiotentum immer konträr zur AfD stimmt oder sich nicht entblödet, in gebetsmühlenartiger Manier die diabolischen Nazis als solche zu bezeichnen - ebensowenig wie die es nötig haben, gleichfalls hier im Thread, die Linken (die vornehmlich aus Frauen, Einwanderern und jungen Idealisten besteht) in irgendeiner dämlich-unbegründeten direkten Nachfolge zur SED zu sehen.

Kubicki, Lindner, Strack-Zimmermann, Graf Lambsdorff und vor allem Frau Teuteberg sind mir allesamt lieber als jeder der geifernden Grün/Rot/Schwarz-Brigade.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

03.04.2021 um 19:19
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Also ich werd Volt wählen, ist halt ne Kleinpartei aber gerade für Leute die die Grünen eigentlich ganz gut fänden aber sich erhoffen würden, dass die konkreter und unideologischer agieren ist das 'ne gute ALternative (war vorher auch bei den grünen).
Danke, werde ich mir mal anschauen!
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Entschieden hab ich mich noch nicht. Muss noch paar Strategien prüfen. Wesentlicher Kernpunkt ist die Abwahl der CDU. Die Partei ist und hat fertig.
Letzteres ist mir auch ein sehr wichtiges, wenn nicht sogar das vorrangige Anliegen😆 Lass mich wissen wenn die Prüfungen was ergeben haben😅
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Du sprichst mir aus der Seele, ich hab auch keine Ahnung! Ich entspreche wohl nach außen hin dem Klischee einer linksgrünen Person, bin aber Mitte und will deshalb weder links noch grün wählen. In den letzten Jahren war ich manchmal bei den Piraten, aber jetzt passen die irgendwie auch nicht mehr ... Also, ich weiß es nicht.
Richtig schwer dieses Jahr😑


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

04.04.2021 um 11:17
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Ich sage, wer mit zwei nicht zugewiesenen, erfundenen Zitaten das politische Programm einer ganzen Partei glaubt beschrieben zu haben, selbst von der großen Suppenkelle der Ideologie genippt haben muss.
Die Zusammenfassung des Programms auf diese Punkte sollte die Kernbotschaften der FDP klar ausdrücken. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Parteilinie.

Phrasendrescherei ist die Kernkompetenz. Für das Bullshit-Bingo empfehle ich die Worte Digitalisierung, Innovationen, Steuersenkung, Bürokratieabbau. Garniert mit Steuersenkung. Freiheit habe ich vergessen.

Und, die Reihe schon voll?
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Zunächst weil es ganz offenkundig nicht das vollständige Programm der Partei ist und weil mir das klar ist, du dich mir offenbarst als jemand, der sich tatsächlich wenig mit der FDP abseits seiner eigenen Ideologischen Färbung befasst hat.
Ich brauche mich nicht mit einer Partei befassen, welche gegen meine eigenen Einstellungen aktiv ist und deren Spitzenpersonal nicht durch geistreiche Antworten auffällt. Spätestens seit der Wahl Kemmerichs ist die FDP nicht sattelfest gegenüber Rechtsextremen.

Es gibt durchaus auch von mir angesehene FDP-Politiker, die sehr positiv auffallen. Ein Herr Lindner ist es nicht.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Überhaupt ist es natürlich offenkundig, was ich zuvor sagte, da du die FDP offenbar lediglich auf ihre Wirtschaftspolitik, die du für verfehlt halten magst, reduziert.
Das ist doch das einzige, was dort zählt. Unternehmenssteuern senken. Am besten nur für die eigene Klientel. Die Mövenpick-Steuer sollte jedem bekannt sein.

Steuern müssen nicht gesenkt werden, Steuern müssten bezahlt werden!
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Wahr ist aber, dass einzig die FDP als ausgleichende Kraft der Mitte einen wirklich liberalen und respektvollen Umgang,
Das stimmt aktuell nicht. Die FDP ist keine Partei der Mitte. Das müssten Sie erst beweisen! Die letzten Regierungsbeteiligungen im Bund waren für die Bürger verheerend gewesen.


3x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

04.04.2021 um 11:45
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Das stimmt aktuell nicht. Die FDP ist keine Partei der Mitte. Das müssten Sie erst beweisen! Die letzten Regierungsbeteiligungen im Bund waren für die Bürger verheerend gewesen.
Belegst du das bitte stichhaltig? Danke


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

04.04.2021 um 13:29
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Bullshit-Bingo
Hat jede Partei. Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit, bla bla, sie alle haben ihr Bingo. Das du glaubst die FDP hätte als einziges eins ist natürlich bezeichnend. Umso bezeichnender das ein Bullshitbingo der ausschlaggebende Faktor zur Wählbarkeit sein soll.

Nebenbei, Freiheit tragen sie im Parteinamen. Das ist genau das gleiche mit "Sozial" bei der SPD, das "Christlich" bei der CDU, das "Alternativ" der AfD und so weiter.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Spätestens seit der Wahl Kemmerichs ist die FDP nicht sattelfest gegenüber Rechtsextremen.
Weil der arme Mann ja was dafür kann, wer ihn wählt? Stellst du dich zum Bürgermeister auf und wirst von Nazis gewählt, um einen Linken zu verhindern, bist du dann ein Nazi?
Fehlende Logik ist fehlend.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Das ist doch das einzige, was dort zählt
Behauptung, unbelegt, und unrealistisch.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Das stimmt aktuell nicht.
Behauptung, unbelegt.

Du kannst sie halt aus genauso dogmatisch-ideologischen Gründen nicht leiden wie ich aus dogmatisch-ideologischen Gründen die SPD nicht leiden kann.

Ich kann das zugeben, du scheinbar nicht. Das nennt man Selbsterkenntnis.


2x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

04.04.2021 um 13:45
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Die letzten Regierungsbeteiligungen im Bund waren für die Bürger verheerend gewesen.
Ich bin sicher, wir finden genug Leute die das über die Grünen behaupten. Stimmen muss es ohnehin dirzufolge im Hinblick auf die CDU. Wenn wir die mit grüner Beteiligung verabschiedete Agenda 2010 auch zurecht der SPD anlasten, war auch die verheerend.

Alle sind sie das also, kein Alleinstellungsmerkmal der FDP, der wir im übrigen auch die Kanzlerschaft von Schmidt verdanken, wenn auch die von Kohl.

Du hast wirklich einen Tunnelblick.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

05.04.2021 um 07:08
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Weil der arme Mann ja was dafür kann, wer ihn wählt?
Hätte ihm ja beigestanden die Wahl abzulehnen. Aber für Macht nimmt man auch gern Nazis mit. Das passt schon. Ich frag mich wie er eigentlich in dem Moment geglaubt hat das Land regieren zu können.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Wenn wir die mit grüner Beteiligung verabschiedete Agenda 2010 auch zurecht der SPD anlasten, war auch die verheerend.
Das USt wahr, da haben sich SPD und Grüne auch nicht mir Ruhm bekleckert. Umso wichtiger das diese Entscheidungen auch wieder grade gerückt werden. Die Inititiven fürs Bürgergeld sind zumindest schon mal da und auch im Wahlprogramm. Mal seh'n was da so geht.

In Anbetracht der aktuellen Umfragen muss meiner Meinung nach auch das Wahlrecht mal wieder erneuert werden. Kann ja nicht sein das 7% der Menschen die wählen gar nicht mehr im Parlament vertreten sein werden. Ich hoffe das diese 5% endlich mal abgesenkt oder auch ganz aufgelöst werden.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

05.04.2021 um 11:21
@McMurdo

Die AfD ist und war noch und zu diesem Zeitpunkt eine demokratisch legitimierte Partei. Der Mann wurde gewählt, demokratisch.

Ich glaube eher, dass einige hier eine echt beschissene Auffassung davon haben, was Demokratie ist.


2x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

05.04.2021 um 11:55
Zitat von BauliBauli schrieb:Belegst du das bitte stichhaltig? Danke
https://www.bpb.de/politik/grundfragen/parteien-in-deutschland/fdp/42106/kurz-und-buendig
Die Liberalen sollten von nun an im bürgerlichen Lager verbleiben – nur auf der Landesebene kam es gelegentlich noch zu Koalitionen mit der SPD bzw. mit SPD und Grünen. Programmatisch verschoben sich die Gewichte immer mehr vom Bürgerrechts- zum Wirtschaftsliberalismus.
Quelle: Ebenda

Die FDP steht für ungezügelten Markt und vertritt die Klientel der Unternehmer. Das ist definitiv nicht die Mehrheit in diesem Land.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Hat jede Partei. Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit, bla bla, sie alle haben ihr Bingo. Das du glaubst die FDP hätte als einziges eins ist natürlich bezeichnend.
Das ist mir bewußt, dass Parteien ständig Phrasen dreschen. Wenn diese inhaltlich aber totaler Blödsinn sind, dann kann man das auch so bewerten.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Umso bezeichnender das ein Bullshitbingo der ausschlaggebende Faktor zur Wählbarkeit sein soll.
Wer sagt das?
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Nebenbei, Freiheit tragen sie im Parteinamen. Das ist genau das gleiche mit "Sozial" bei der SPD, das "Christlich" bei der CDU, das "Alternativ" der AfD und so weiter.
Na dann, ich nenne mich einfach so und schon glauben die Menschen da draußen das? Für wie blöd hältst du die Wähler eigentlich?
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Weil der arme Mann ja was dafür kann, wer ihn wählt? Stellst du dich zum Bürgermeister auf und wirst von Nazis gewählt, um einen Linken zu verhindern, bist du dann ein Nazi?
Fehlende Logik ist fehlend.
Wer mit Neonazis und Rechtsextremen Mehrheiten in diesem Land sucht, der ist auf der ganz falschen Bahn gelandet und sollte seinen Kompass noch mal justieren. Die FDP ist damit ideologisch ganz weit rechts gelandet und sitzt nicht umsonst neben der AfD im Bundestag. Die anderen Parteien konnten das schon recht genau einordnen.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Behauptung, unbelegt, und unrealistisch.
1. Empfehlung: Der Link oben

2. Empfehlung: https://www.bpb.de/politik/grundfragen/parteien-in-deutschland/fdp/273481/programmatik

Man versucht sich in anderen Feldern, um den Marktradikalismus für die eigene Klientel zu kaschieren.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Ich kann das zugeben, du scheinbar nicht. Das nennt man Selbsterkenntnis.
Warum sollte ich nicht zugeben können, dass ich die FDP für unfähig, willfährig und egoistisch einschätze?
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Die AfD ist und war noch und zu diesem Zeitpunkt eine demokratisch legitimierte Partei. Der Mann wurde gewählt, demokratisch.
Die NSDAP ist auch erst nach dem Krieg verboten worden.

Der Mann ist einfach nur dumm gewesen - inklusive FDP und CDU, die taktische Manöver nicht erkennen wollten aufgrund Ihrer Scheuklappen.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Ich glaube eher, dass einige hier eine echt beschissene Auffassung davon haben, was Demokratie ist.
Nein, es gibt hier zum Glück noch viele Menschen, die diese verteidigen gegen den Nationalkonservativismus, welcher uns vor 100 Jahren in den Untergang geführt hat. Das die CDU anfällig ist für solche Spielchen, war abzusehen. Die FDP hat sich seit Kemmerich ins Aus manövriert - und das wissen die Wähler auch!


4x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

05.04.2021 um 12:24
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Das ist definitiv nicht die Mehrheit in diesem Land.
Muss eine Partei die Mehrheit vertreten?
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Na dann, ich nenne mich einfach so und schon glauben die Menschen da draußen das? Für wie blöd hältst du die Wähler eigentlich?
Wat? Vielleicht solltest du mal genauer lesen, mit Verlaub.

Zum Rest - das ist mir ehrlich zu blöd. Wow.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

05.04.2021 um 12:33
Man muss auch dazusagen, dass die FDP auch die Linke immer respektvoll behandelt hat. Also klar als ideologischen Gegner, aber die haben sich nie an diesen 'die sind alle von der Stasi' Spielchen nach der Wende beteiligt. Es ist also nicht so, als wäre die FDP da irgendwie auf dem rechten Auge blind.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

06.04.2021 um 12:34
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Die FDP steht für ungezügelten Markt
@SvenLE

Ich gehe mal davon aus Du kannst das belegen und lässt uns an diesem Exklusivwissen dann auch teilhaben?
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Wer mit Neonazis und Rechtsextremen Mehrheiten in diesem Land sucht, der ist auf der ganz falschen Bahn gelandet und sollte seinen Kompass noch mal justieren. Die FDP ist damit ideologisch ganz weit rechts gelandet und sitzt nicht umsonst neben der AfD im Bundestag. Die anderen Parteien konnten das schon recht genau einordnen.
Von dem Wahlablauf des FDP MP waren zu diesem Zeitpunkt wohl alle Beteiligtne und UNbeteligten überrascht worden. Warum kann man das nicht der FDP gleichsinnig wie allen parteien außer der AFD zugestehen?


2x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

06.04.2021 um 12:40
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Von dem Wahlablauf des FDP MP waren zu diesem Zeitpunkt wohl alle Beteiligtne und UNbeteligten überrascht worden
Ich frage mich auch immer, wie man verhindern sollte, dass jemand einen wählt, von dem man nicht gewählt werden will?

Es war doch ganz klares taktisches, aber verständliches Kalkül der AfD. Denen wurde klar, sie bekommen wieder einen Linken MP, wenn sie nicht FDP wählen. Verständlicherweise wollten die keinen linken MP, also was hätten sie sonst machen sollen?

Das Merkel dann diese Wahl praktisch für ungültig hat erklären lassen, ist ein Fanal der Nachkriegsdeutschen Geschichte und gehört eigentlich mit Festungshaft bestraft, wenn man mich fragt. Das ist der undemokratischste Akt (außer der MPK neuerdings), den ich zu Lebzeiten in Deutschland beiwohnen durfte.
Eine Frechheit, sondergleichen.

Und dann kommen Leute wie @SvenLE und behaupten, die FPD hätte das praktisch ausgeheckt, weil sie Nazis sind.


3x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

06.04.2021 um 12:44
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Man muss auch dazusagen, dass die FDP auch die Linke immer respektvoll behandelt hat. Also klar als ideologischen Gegner, aber die haben sich nie an diesen 'die sind alle von der Stasi' Spielchen nach der Wende beteiligt. Es ist also nicht so, als wäre die FDP da irgendwie auf dem rechten Auge blind.
Ich halte den Kubicki für ehrlicherweise den fähigsten Vizepräsidenten, den der Bundestag je hatte, nach Lammert und Thierse versteht sich. Der Mann ist ein wahrer, ausgleichender Demokrat.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

06.04.2021 um 12:53
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Das Merkel dann diese Wahl praktisch für ungültig hat erklären lassen, ist ein Fanal der Nachkriegsdeutschen Geschichte und gehört eigentlich mit Festungshaft bestraft, wenn man mich fragt. Das ist der undemokratischste Akt (außer der MPK neuerdings), den ich zu Lebzeiten in Deutschland beiwohnen durfte.
Eine Frechheit, sondergleichen.
@EinElch

Ist auch auf trauruge Weise lustig, wie der Föderalismus jetzt in Corona Zeiten unangetastet bleiben muss, während es bei der MP Wahl einfach hieß ' L'etat c'est moi'. Da hat sie sich eingemischt, als hätten wir Absolutismus. Ich fand damals schon erstaunlich, wie wenig Widerstand gegen eine solche Herrschaft nach Gutsherrenart aufkam.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Und dann kommen Leute wie @SvenLE und behaupten, die FPD hätte das praktisch ausgeheckt, weil sie Nazis sind.
Man muss halt die Realität ein bisschen angleichen, um ein simples Weltbild aufrecht zu erhalten:

Linke, Grüne - gans liep, SPD - zimlich lieb, CDU ein bisschen böse, Merkel aber wieda lieb, FDP - ganz böse, AFD - Satan.


2x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

06.04.2021 um 12:56
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ist auch auf trauruge Weise lustig, wie der Föderalismus jetzt in Corona Zeiten unangetastet bleiben muss, während es bei der MP Wahl einfach hieß ' L'etat c'est moi'. Da hat sie sich eingemischt, als hätten wir Absolutismus. Ich fand damals schon erstaunlich, wie wenig Widerstand gegen eine solche Herrschaft nach Gutsherrenart aufkam.
Vollständige Zustimmung.

Es ist sehr ironisch, dass sich über die demokratisch gewählte AfD, die einen MP demokratisch wählt, echauffiert wird, als hätte man der Person einen Haufen ins Bett gesetzt, aber bei dem nachfolgenden Akt, durch persönliche Einwirkung des (fast) Staatsoberhaupts, die Wahl rückgängig zu machen, herrscht Schweigen im Walde. Solange es die richtigen trifft, nicht wahr?

Wäre es umgekehrt gewesen und die Merkel hätte gesagt, der Ramelow darf nicht MP werden, was hätten wir Zeter und Mordio gehabt.


melden