Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

7.155 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Wahlen, Bundestagswahlen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 12:36
Merkel hat alles richtig gemacht und so lange rumgeeiert bis sie nur noch die Wahl zwischen Laschet und Merz hatten. Nun kann sie nach der Wahl sagen: Ohne mich wird das nichts, das war mir klar!

Aber Humor haben sie. Vorhin meinte ein greiser Vorsitzender im Interview, mit Frau Baerbock als Kanzlerin, ginge das gar nicht - schon wegen der Wirkung aufs Ausland nicht und wenn DIE koalieren wollen, dann müssen sie schon blablabla... Kommt der CDU gar nicht in den Sinn, dass die Grünen sich vielleicht die Mitregenten aussuchen könnten.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 14:12
Begeistert klingt das ja nicht. Von Aufbruch nix zu sehen.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/armin-laschet-reaktionen-soeder-war-erkennbar-der-kandidat-der-herzen-a-1bfe7ffa-99f6-46cf-bbbb-e4530b4c52ae
Die ersten Reaktionen aus der Union sind allerdings verhalten. Echte Glückwünsche kommen nur: von der SPD und den Grünen.
Auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gratuliert nur indirekt. Über ihren Regierungssprecher Steffen Seibert lässt sie via Twitter Glückwünsche ausrichten.
Quelle: so


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 14:45
Nächster wichtiger Punkt wäre bei der Union ja jetzt das Wahlprogramm für die Bundestagswahl.

Da könnte man natürlich programmatisch "einen raushauen" das die Leute sagen, gut dafür wähle ich die Union und stelle meine Aversionen gegenüber Laschet zurück.

Nur wie groß ist die Chance, dass da was kommt was tatsächlich wieder alle ins Boot holt bzw. konversative Wähler wieder zurück zur CDU.

Man kann natürlich viel erzählen von wegen unser Programm für Deutschland, nur wenn man dann hingeht und z.B. in der Klimapolitik Pläne mit einbaut, die die Grünen als potentiellen Koalitionspartner direkt als Ausschlussgrund für eine Zusammenarbeit ansehen, dann wars das.

Da wünsche ich den Verantwortlichen jetzt schon viel Spaß beim aufsetzen.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 14:52
Mit Laschet wird eine Koalition mit den Grünen warscheinlicher als es mit Söder gewesen wäre.

Da kann es schon sein, dass auch die grünen entscheiden, dass sie lieber die CDU als Juniorpartner mitnehmen als eine schwierigere Ampel, wo man FDP und SPD unter einen Hut kriegen muss.


2x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 14:56
@Larry08

Bevor man ein Programm aufsetzt, sollte man als Regierungspartei mit Kanzlerin ja erst mal in der Lage sein, die Gegenwart zu erklären. Und schon das ist eher unmöglich. Schon das möchte ich nicht tun müssen.

Nur um mal drei Beispiele zu bringen:

1. Wie haben sie denn sichergestellt, dass die Bürger ihres Landes so schnell wie möglich geimpft werden können?

Erst wollten wir die ja bestellen. Dann hat uns der Macron gezwungen, ganz viele Impfungen bei ner französischen Firma zu bestellen, die so was gar nicht herstellen können. Dann ham wer das halt ner Quotentrulla aus Zypern aufs Auge gedrückt und feddich war die Laube. Von der hatten wir noch nie was gehört aber bestimmt macht die das super.

2. Wie haben sie denn Vorsorge getroffen, die ganzen Kosten tragen zu können trotz erwartbar nachlassender Steuereinnahmen?

Das war ganz leicht. Jetzt gehen die nächsten Jahre erst mal riesige Beträge nach Südeuropa. Die Leute da zahlen ja kaum Steuern. Wir ham einfach gesacht, das wär wegen Corona. Merkt ja keiner.

3. Als das Vertrauen in die Regierung nachließ, was haben sie unternommen, damit die Bürger das Gefühl haben, Sie sind der Lage Herr geworden?

Wir ham den Scheuer in eine task force geschickt. Besser geht doch nich. Der steht für Effizienz.

Danke für das Gespräch und jetzt bitte ihre Pläne für eine gute Zukunft....


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 14:58
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Mit Laschet wird eine Koalition mit den Grünen warscheinlicher als es mit Söder gewesen wäre.
Dafür wird es schwieriger, eine Mehrheit zu bekommen. Ich sehe da die Grünen allerdings gerade nicht als den Stolperstein. So 25% müsste Laschi schon bekommen, das wird schwierig.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 15:04
@sacredheart

Darum geht's ja nicht. Was die Leute sauer macht ist die Verunsicherung. Die liegt nicht daran, dass marginal langsamer geimpft wurde als man es hätte tun können, die liegt auch nicht an irgendwelchen kosten oder politischen Reibereien.

Da geht es darum, dass man scheinbar überhaupt nicht gearbeitet hat, als man die Zeit hatte.

Als die Pandemie zurückkam, hatte man keinen tragfähigen plan für die schulen. man hatte immer noch einen flickenteppich an Gesetzen. Man hatte immer noch nicht verstanden, dass man frühzeitig in den lockdown muss.

Dann hat man komische halblockdowns gemacht mit wächentlich ändernden verordnungen, die keiner mehr verstanden hat. MP haben sich stur gestellt wie kinder, um dann einen tag später doch umzufallen, nach angerichteten schaden.

Das hat Menschen zu recht verunsichert und da geht es glaube ich sogar weniger um die CDu regierung im bundestag als um die CDU Ministerpräsidenten, von denen einer jetzt für die CDU zur Wahl steht: Armin Laschet. NRW war ein Sinnbild der Dinge, die ich gerade beschrieben habe.

Darum leidet auch die CDU viel mehr als die SPD unter der Wut, die da erzeugt worden ist. Denn Olaf Scholz hat in den Augen der Bevölkerung nicht so viel verbockt wie die CDU auf den Landesebenen.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Dafür wird es schwieriger, eine Mehrheit zu bekommen. Ich sehe da die Grünen allerdings gerade nicht als den Stolperstein. So 25% müsste Laschi schon bekommen, das wird schwierig.
Mal sehen was noch kommt. Ist schon richtig, dass das für die Grünen kein Selbstläufer wird, stärkste kraft zu werden, aber auf der anderen Seite: AKK war wesentlich weniger beschädigt als Laschet jetzt, sogar nach Thüringen. Aber unter AKK, in einer Zeit doch relativer normalität und sicherheit, haben die Grünen auf der Höhe der FFF Bewegung die CDU überholt für eine Weile.
Ich sehe keinen Grund, warum das unter Laschet nicht wieder passieren soll. So lädiert, wie der jetzt ist? So viel wie da noch aufgearbeitet werden wird bezüglich corona und seiner tätigkeit als MP (der wahlkampf hat ja noch gar nicht richtig angefangen)?

Laschet bietet viel mehr Angriffsfläche als Baerbock und Laschet wird der sein, der auch von anderen Parteien (FDP bist SPD) attackiert werden wird.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 15:07
Mit Blick auf die Umfragen muss jetzt aber auch erst mal viel passieren, dass sich Grüne, SPD und Linke schon die Hände reiben können.

Erst mal kommt man an der CDU nicht vorbei was die Regierungsbildung angeht.

Screenshot 20210420-150454 ChromeOriginal anzeigen (0,6 MB)


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 15:09
@Larry08
Die aktuellste Erhebung bei INSA ist vom 16 bis 19.4. Da dürfte noch nicht einmal die Kanzlerkandidatur von Frau Baerbock komplett durchgegriffen haben, wenn überhaupt...


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 15:17
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Mit Laschet wird eine Koalition mit den Grünen warscheinlicher als es mit Söder gewesen wäre.

Da kann es schon sein, dass auch die grünen entscheiden, dass sie lieber die CDU als Juniorpartner mitnehmen als eine schwierigere Ampel, wo man FDP und SPD unter einen Hut kriegen muss.
An dem Widerwillen der FDP, in einer Koalition mit den Grünen zusammenzuarbeiten, war ja schon "Jamaika" nach der letzten Bundestagswahl gescheitert. Und damals waren FDP und Grüne noch ungefähr gleich stark. Die FDP als Minijuniorpartner der Grünen kann ich mir so gar nicht vorstellen. Ich weiß auch nicht, ob das so gut für die Grünen und die SPD wäre. Wäre ja nicht das erste mal, dass die FDP seinem Bündnispartner das Messer in den Rücken stößt. (Helmut Schmidt könnte ein Lied davon singen, wenn er noch könnte).

Bis Herbst ist auch noch eine lange Zeit. Die Wähler sind vergesslich, was Skandale und Affairen angeht. Das ist etwas worauf die CDU seit Jahren zählen kann.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 15:29
Ich mach mir ein wenig Sorgen, dass eine grüne Kanzlerin die Gesellschaft vielleicht mehr spalten würde, ob sich Gegner nicht extremer positionieren.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 15:31
@Larry08

Doch, also Grün Rot Gelb Ampel könnte regieren. Man kommt an der CDU ohne Weiteres vorbei.
Zitat von RasenmayerRasenmayer schrieb:An dem Widerwillen der FDP, in einer Koalition mit den Grünen zusammenzuarbeiten, war ja schon "Jamaika" nach der letzten Bundestagswahl gescheitert. Und damals waren FDP und Grüne noch ungefähr gleich stark. Die FDP als Minijuniorpartner der Grünen kann ich mir so gar nicht vorstellen. Ich weiß auch nicht, ob das so gut für die Grünen und die SPD wäre. Wäre ja nicht das erste mal, dass die FDP seinem Bündnispartner das Messer in den Rücken stößt. (Helmut Schmidt könnte ein Lied davon singen, wenn er noch könnte).

Bis Herbst ist auch noch eine lange Zeit. Die Wähler sind vergesslich, was Skandale und Affairen angeht. Das ist etwas worauf die CDU seit Jahren zählen kann.
Nein. Jamaika ist nicht an den grünen gescheitert. Da war das Problem, 4 Parteien unter einen Hut zu bekommen. Olaf Scholz ist moderat, die Grünen haben durchaus einige Überschneidungen mit der FDP. Das ist durchaus machbar und ich denke, Lindner wird das auch machen.


2x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 15:41
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Nein. Jamaika ist nicht an den grünen gescheitert.
Nein, nicht an den Grünen, sondern der FDP. Ich erinnere mich noch, wie Lindner die Koalitionsverhandlungen geschmissen hat. Die Union war schon immer bevorzugter Partner der FDP. An die kann sich Lindner wahrscheinlich weniger gestört haben.
Problem ist, dass eine reine Schwarz-Gelb Regierung von der Stimmenverteilung wahrscheinlich nicht mehr möglich ist.
Wahrscheinlich haben SPD und Grüne mehr Schnittmengen mit den Linken, als mit der FDP.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 15:43
@Rasenmayer

Die Union ist kein guter partner für die FDP mehr. Ich glaube, die Grünen haben mehr überschneidungen mit der FDP als die Union es momentan hat. Und Baerbock/Habeck sind halt auch nicht mehr Kühnast und Trittin.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 15:47
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Und Baerbock/Habeck sind halt auch nicht mehr Kühnast und Trittin.
Ok, das ist natürlich wahr. :D


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 16:32
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Die aktuellste Erhebung bei INSA ist vom 16 bis 19.4. Da dürfte noch nicht einmal die Kanzlerkandidatur von Frau Baerbock komplett durchgegriffen haben, wenn überhaupt...
Deshalb ja auch meine Einleitung, dass erst mal viel passieren muss in den Umfragen. 😉
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Doch, also Grün Rot Gelb Ampel könnte regieren. Man kommt an der CDU ohne Weiteres vorbei.
Aber die Umfragen geben das bisher noch nicht her, es sei denn man will eine Minderheitenregierung, wovon ich mal nicht ausgehe.

Verliert die Union auf Grund Laschet Stimmen an andere Parteien, stellt sich doch die Frage wer davon profitieren könnte.

Wähler die Söder wollten gehen nicht zu den Grünen, SPD oder gar den Linken. Die gehen zur FDP oder ins Lager der Nichtwähler.

Ein ich nenne es mal "unangenehmer Puffer" ist außerdem die AFD. Es wird sicherlich Wähler aus dem konservativen Rand geben, die aus Protest diese Heinis wählen und davon haben alle anderen Parteien mal überhaupt nichts.

Heißt die Union könnte in den Umfragen fallen, nur haben die anderen Parteien nichts davon.

Und wenn eine Saskia Esken mit Träumen von Rot Rot Grün hausieren geht und damit einmal den eigenen Kanzlerkandidat unterminiert, weil dann logischerweise die Grünen die Kanzlerin stellen, sie würde in der heißen Phase auch die konservativen Kreise reaktivieren, die dies auf jeden Fall verhindern wollen würden.

Und natürlich muss man auch abwarten, ob die Grünen nicht noch mit Bearbock an den eigenen Ansprüchen scheitern.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 17:49
Zitat von Larry08Larry08 schrieb:Wähler die Söder wollten gehen nicht zu den Grünen, SPD oder gar den Linken. Die gehen zur FDP oder ins Lager der Nichtwähler.
Könnte zur Folge haben, dass wir im schlimmsten Falle fünf Parteien zwischen 15 und 20% haben werden.
Da wird die Regierungsbildung ein Ding der Unmöglichkeit, nahezu...


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 18:07
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Larry08 schrieb:
Wähler die Söder wollten gehen nicht zu den Grünen, SPD oder gar den Linken. Die gehen zur FDP oder ins Lager der Nichtwähler.

Könnte zur Folge haben, dass wir im schlimmsten Falle fünf Parteien zwischen 15 und 20% haben werden.
Da wird die Regierungsbildung ein Ding der Unmöglichkeit, nahezu...
Das befürchte ich auch. Und ich denke, das hat auch ein Herr Söder im Hinterkopf. Der Trend der Wahlergebnisse (erst Recht mit Laschet) läuft darauf hinaus, das mindestens 3 Parteien koalieren müssen. Unter Laschet wird die CDU noch ein paar Prozente verlieren und er wird wohl das schlechteste Ergebnis der Union einholen. Ich denke, viele Unions-Wähler werden die CDU für die Ignoranz der Wahlumfragen abstrafen. Egal ob dann der Wahlsieger CDU oder Grüne heißt - die Koalitionsverhandlungen werden sehr schwer! Die SPD wollte schon vor 4 Jahren in die Opposition, um sich dort wieder ein eigenes Profil zu erarbeiten. An einen Juniorpartner CDU kann ich auch nicht so recht glauben. Und die FDP wird, wie vor 4 Jahren, sich teuer verkaufen wollen.

Mein Tipp daher. Nach wochenlangen Koalitionsverhandlungen, werden diese scheitern. Dann gibt es Neuwahlen und eine Union wird nicht mit einem Wahlverlierer Laschet erneut antreten. Daher sehe ich in einem Jahr den Kanzler Söder durchaus als realistisch an.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 18:47
Zitat von shionoroshionoro schrieb:AKK war wesentlich weniger beschädigt als Laschet jetzt, sogar nach Thüringen.
wie wäre eigentlich die AKK als Kanzlerkandidatin gewesen, wenn sie damals nicht zurück getreten wäre?
Besser oder schlechter als Laschet?


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

20.04.2021 um 18:49
@Optimist

Ich sag es mal so, wäre AKK schon lange Zeit da gewesen, um sich zu profilieren und wäre Thüringen nicht passiert, hätte das wohl alles vereinfacht. Aber AKK war in vielerlei hinsicht parteiintern isoliert (mehr als laschet), sodass es auch für sie schwierig gewesen wäre.

Wie man es dreht und wendet: Es war wohl klar, dass die Merkel nachfolge schwer werden wird.


melden