Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

6.908 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Wahlen, Bundestagswahlen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

29.04.2021 um 12:00
@SvenLE

Norwegen ist als Vergleich für alles Möglich immer schwer zu verwenden. Wir reden immerhin vom einem Staat, der nicht eine Verschuldung sondern ein Vermögen hat. Von daher hinken Vergleiche da sehr schnell.

Deutschland hat halt schon ein sehr altes Rentensystem. Das ist manchmal gut, manchmal aber auch schlecht. und die einzelnen Kassen, die jetzt bestehen, haben natürlich auch einen Rechtsschutz. Da kann man nicht reingreifen, auch wenn das schon viele wollten.

Das Problem ist, dass aus der Rentenkasse zB auch die Ostrenten und die Renten bezahlt werden für Spätaussiedler. Da lagen gar keine entsprechenden Einzahlungen in richtigem Geld vor. Da können die Menschen nichts für, das hätte aber ehrlicherweise aus der Steuerkasse bezahlt werden müssen, statt die Rentenkasse zu plündern.

Wenn wir eine vernünftige Rente für alle haben wollen, die längerjährig eingezahlt haben, brauchen wir eine Reform und flankierend für längere Zeit eine Zuzahlung vom Staat. Da wäre das Geld besser angelegt als beim Staat (was ja nicht Bürger bedeutet) Italien, der auch nur als Beispiel herhalten soll. Wer 35 Jahre gearbeitet hat, soll sich auf die Rente freuen können und nicht existenzielle Angst damit verbinden.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

29.04.2021 um 13:19
@sacredheart
Sehe ich ähnlich. Jeder der eingezahlt hat sollte am Ende ruhigen Gewissens davon leben können.
Nur, warum ist das Rentensystem ins Wanken geraten? Hätten wir nicht ausreichend Steuergeld um jeden Bürger das Zukommen zu lassen, was ihm zusteht?
Deutschland, ist wahrhaftig ein Land dass in den letzten 8 Jahren ein Rekordbundeshaushalt nach dem anderen Aufstellte, plus 1-2 stellige Überschüsse für die Bundesebene.
Hat Frau Merkels Regierung/ Regierungen nicht auch ein Stück-weit versagt?
Schliesslich, regiert sie seit 2005 und nicht erst seit 2017.
Es werden so viele Millionen Euro in Soziale Töpfe gepumpt, dennoch stieg die Altersarmut.
Wie, kann dass sein?
Was auffällt ist, das viele ältere Menschen ihre abbezahlten Häuser verkaufen, wegen anfallender Strassenausbaubeiträge. Obwohl man doch Steuern bezahlt, aus denen die Strassensanierung bezahlt werden müsste.
Ist unsere Soziale Marktwirtschaft, nicht auch irgendwo in eine gewisse Schieflage geraten?!
Sollte die Soziale Marktwirtschaft nicht auch ein Ausgleich zwischen Arm und Reich schaffen?


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

29.04.2021 um 14:51
Zitat von tomkyletomkyle schrieb:Sehe ich ähnlich. Jeder der eingezahlt hat sollte am Ende ruhigen Gewissens davon leben können.
Nur, warum ist das Rentensystem ins Wanken geraten? Hätten wir nicht ausreichend Steuergeld um jeden Bürger das Zukommen zu lassen, was ihm zusteht?
Ach wenn ihr wusstet. Da wird schon lange geld raus genommen wie man es gerade braucht.
Beispielsweise hatte ich während meiner 1. Ausbildung eine Mitschülerin die ihren Lohn aus der Rentenkasse bekommen hat.
Sie hatte Bürokauffrau gelernt und war bei der LVA angestellt bzw. wurde dort ausgebildet.
Zitat von tomkyletomkyle schrieb:Es werden so viele Millionen Euro in Soziale Töpfe gepumpt, dennoch stieg die Altersarmut.
Wie, kann dass sein?
Ist das ne rhetorische Frage?
Da gibts so ein Wort das mit K anfängt und mit orruption aufhört.
Wenn bewacht denn die , die das Geld bewachen ?
Zitat von tomkyletomkyle schrieb:Was auffällt ist, das viele ältere Menschen ihre abbezahlten Häuser verkaufen, wegen anfallender Strassenausbaubeiträge. Obwohl man doch Steuern bezahlt, aus denen die Strassensanierung bezahlt werden müsste.
Ja das sind dann die Folgen davon.
Die Generation ist so obrigkeitsgläubig das sie die CDU wieder wählen obwohl sie dank denen ihr Haus versetzen müssen.
Die sind echt so.
Das hat einen Grund das es hier mal einen Führer gab.

Und ich höre ab heute auf hier Kritik an der Regierung zu äußern, nicht das man mich anzeigt wegen hatespeech und wegsperrt.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

29.04.2021 um 15:34
@BenSensei
Alles der CDU/ CSU anzulasten was in Deutschland verkehrt läuft wäre auch etwas zu einfach.
Wobei ich gerade kein Freund der aktuellen Bundeskanzlerin bin.
Es ist halt vieles Merkwürdig und es wird gejammert obwohl für alles Geld da ist.
Ich weiss nicht was ich von Frau Merkel halten soll, ganz ehrlich.
Hat man aber die Soziale Marktwirtschaft, nicht zu sehr ausgehöhlt?
Wobei ich kein SPD Anhänger bin, eher tendiere ich zur CDU.
Ich seh nur vieles in schieflage und sage nicht einfach: Ach, uns gehts gut, ist doch alles Prima gelaufen die letzten 10 Jahre, mit Rekordbundeshaushalten und Überschüssen.
Nur: Zu welchem Preis?
Genauso, wie sie, müssten ich und unser ältester Bruder wegen Kritik-äusserung an der Kanzlerin in den Knast. ;)


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

29.04.2021 um 15:46
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:das sind dann die Folgen davon.
Die Generation ist so obrigkeitsgläubig das sie die CDU wieder wählen obwohl sie dank denen ihr Haus versetzen müssen.
Das liegt eher am Sozialabbau, den SPD und Grüne zu verantworten hatten. Jetzt ankommen und sich als Retter hinzustellen, nachdem man erst die eigenen Wähler verraten hat, sich unwählbar machte, hat was von Heuchelei. Und wenn man dann noch, wie in Berlin, mit der SED paktiert, macht es das noch schlimmer


2x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

29.04.2021 um 20:18
@abberline
Deinen Beitrag hätte ich gerne geliket! Danke dafür.
Das wollte ich eigentlich so Ausdrücken. ;)
Eigentlich hätte ich dieses Jahr auch wieder SPD gewählt, aber dann kamen die Bundeswehrpläne de3 SPD.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

29.04.2021 um 22:22
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das liegt eher am Sozialabbau, den SPD und Grüne zu verantworten hatten. Jetzt ankommen und sich als Retter hinzustellen, nachdem man erst die eigenen Wähler verraten hat, sich unwählbar machte, hat was von Heuchelei. Und wenn man dann noch, wie in Berlin, mit der SED paktiert, macht es das noch schlimmer
Warum? Mit der Agenda 2010 war ja auch die CDU an Bord, die war damals halt in weiten Teilen notwendig.

Es ist ja auch nciht dieselbe SPD, nicht dieselben Grünen, die jetzt anders rangehen wollen. Joschka und Gerd sind schon lange weg.
Die Agenda 2010 ist jetzt auch schon 15 jahre her.
Ich werf der CDU doch auch nicht mehr Kohls Spendenskandal vor.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.04.2021 um 06:06
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das liegt eher am Sozialabbau, den SPD und Grüne zu verantworten hatten
Nein, das liegt daran dass eine Wiedervereinigung Geld kostet, richtig viel Geld.
SPD, Grüne musste nur anfassen was sich die CDU/FDP nicht getraut hat.
Die heutige Situation ist ähnlich, die Realität wird verdrängt, Probleme verwaltet.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.04.2021 um 09:44
@rosco
Sehe ich ähnlich. 2021-2030 bräuchten wir in Deutschland ähnlich harte Eingriffe.
CDU und CDU trauen sich aber seltsanerweise nicht. Und Frau Merkel verschläft gerne Probleme in die Zukunft. Wie ihr Ziel von ca 2010 als sie forderte, das bis 2020, 1 Million E-Autos auf den Strassen sehen wollte. So als Umweltkanzlerin.
Müssen wir nicht generell unser Wirtschaftsystem nicht umstellen?
Heute, unterwerfen wir uns Menschen gegenseitig und die Umwelt/ Natur, Hauptsache billig. Wir verformen die Landschaft massiv, wie es uns gefällt. Die landwirtschaftlichen Flächen wurden immer grösser, in den letzten 40 Jahren und es wird nach Subventionierung gelandwirtschaftet.
Ich bin wahrlich kein Grüner oder FFFler aber selbst als Konservativer, müsste man doch mal wenigstens ins Grübeln kommen.
Ob unser Weg, den wir seit 1949 gegangen sind, weiter so gehen können.
Dazu kommt eine massive Änderung mit der Künstlichen Intelligenz, weiterer Arbeitsplatzabbau in Teilen der Industrie. Wie viele neue Industriearten/ Jobs wird es geben?
Wie begleitet die Unionsregierung diesen Prozess?


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.04.2021 um 12:06
Ich werde Wochen vorher nochmal jedes einzelne Wahlprogramm lesen (ahne aber schon jetzt, welches mich wieder am meisten ansprechen wird)

Dann werde auch aber Hauptsächlich aus folgenden Gründen dieses Jahr wählen





Ich wähle auch dieses Jahr wieder aus Überzeugung und Prinzip und weil ich die Notwendigkeit sehe eine ganz bestimmte sterbende Partei am Leben zu erhalten, denn eine ernstzunehmende Alternative gibt es für diese Partei nicht. Können auch nicht die Linken ersetzen. Also dürfen die Sozialdemokraten nicht sterben. Wichtig für die Zukunft und eigentlich für uns alle wichtig - die Sozialdemokratie, obwohl es viele gibt, die (noch) nicht von ihr profitieren oder sie brauchen.

Dann, weil ich Leistungen aus der Vergangenheit honorieren möchte (Leistungen, die andere nicht sehen wollen oder nicht um sie wissen) sowie natürlich auch wieder wegen dem aktuellen Wahlprogramm.

Was dieses Jahr wirklich Scheiße ist, dass von den Parteien, die einen Kanzlerkandidaten stellen, wirklich kein guter dabei ist, der mich wirklich anspricht oder mitnimmt. Leider auch kein Scholz. Nur rein von den Kandidaten ist dieses Jahr wirklich keine Partei wählbar, ist aber auch nicht so wichtig, wie es immer erscheint.



2017 konnte mich immerhin Schulz mitnehmen, weil der wie ein Löwe gekämpft hat und Merkel versucht hat die Stirn zu bieten und ihm das auch teilweise wirklich gelungen ist, was das Wahlvolk leider nicht honoriert hat - also das Kämpferherz.
Merkel litt auch bei einigen Fragen an Vergesslichkeit oder weil sie die Antworten noch nie gekannt hat. Da musste erst Schulz sie drauf aufmerksam machen.
Und zwischenmenschlich hat er mich auch mitgenommen. War mir sehr sympathisch.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.04.2021 um 13:03
@rhapsody3004
Wow , da hoffe ich für dich , dass sich deine Genossen für diese Treue mal erkenntlich zeigen .
Du vergibst deine Stimme quasi für das Lebenswerk der SPD . Ähnlich wie bei den Oscars , wo man ja auch immer irgend einem Ü80 Jährigem die Statue für Leistungen in der Vergangenheit gibt .

Ich wähle ja eher so nach dem Motto , never leave a winning Team .
Was in diesem Jahr eher nicht zur Anwendung kommt .
Für dieses Jahr werde ich mir den weisen Spruch des indigenen Volkes der Dakota zu Herzen nehmen
" wenn du merkst , dass du ein totes Pferd reitest - steige ab .

Tote Pferde können sein , ein Job der frustriert
Beziehungen die allen schaden aber nicht beendet werden
Projekte, Ideen oder Ziele
Und ebenso , immer und immer wieder das gleiche zu wählen und jedesmal auf ein anderes Ergebnis zu hoffen .


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.04.2021 um 14:09
Wer die Bundeswehr am ehesten Unterstüzt, der bekommt meine Stimme. Danach wähle ich nach der Anzahl von Flaschen in der Regierung. Siehe Scheuer, und danach wähle ich das Kleinere übel, als das Grössere.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.04.2021 um 14:38
Zitat von tomkyletomkyle schrieb:Siehe Scheuer, und danach wähle ich das Kleinere übel, als das Grössere.
Ich bin auch nicht gerade Scheuer Fan, aber was hat Toll Collect, initiiert von rot grün denn zu Wege gebracht, außer Steuergeld zu verschwenden? War das besser?


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.04.2021 um 15:19
@Bauli
Was war schon besser? ;)
Bevor ich aber Baerbock oder Scholz wähle, wähle ich vielleicht CDU.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.04.2021 um 16:13
@tomkyle
Damit die Bundeswehr mal wieder ein paar Berater bekommt?


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.04.2021 um 17:49
@paxito
Nein. Die Bundeswehr hat ja kaum etwas von den Beratern. Eher die Bundesminister...


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.04.2021 um 17:50
@tomkyle
Was anderes ist mir in puncto CDU und Bundeswehr nicht im Gedächtnis geblieben. Drum wundert mich deine Präferenz.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.04.2021 um 18:00
@paxito
Ich wundere mich auch, da Frau Merkel es war, die die Bundeswehr ausdünnte, wie es eine linke Kazlerin, wahrscheinlich nicht hätte besser machen hätte können.
Da aber Die Grünen oder diese SPD ein noch schlechteres Verhältnis zur Bundeswehr haben, wähl ich dann doch wohl CDU oder doch CSU. Das kommt drauf an.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.04.2021 um 18:03
Ich glaub das große problem der Antilinks Fraktion ist, dass sie die letzten 6 Jahre damit verbracht haben, gegen Merkel auszuteilen.

Wenn es danach geht, wird Deutschland doch seit 16 jahren von einer linksgrünextremistischen Frau regiert, die alles falsch macht. Warum sollte sich dann irgendwer vor Frau baerbock fürchten? da bliebe doch alles beim Alten.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.04.2021 um 19:22
@shionoro
Das war auch in der Tat so. Deswegen hat diese CDU auch ein Identitätsproblem. Weil Frau Merkel viele CDU Positionen aufgab, nur des Machterhaltes wegen.
Das Problem der Merkel CDU ist, Frau Merkel. Die CDU muss von ihr unabhängiger werden.
Bevor ich aber das grössere Übel, Frau Baerbock wähle, wähle ich dann doch den Abkömmling Karls des Grossen, Laschet.


melden