Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

9.832 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Wahlen, Bundestagswahlen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 10:22
@Zyklotrop
jeder wie er es für richtig hält. Du bist ja keiner schlechterer Mensch weil du CDU wählst, auch wenns nen spießigen Beigeschmack hat :D ;)
Über Trittin, Gysi und Pannenpeer hab ich mich schon genug ausgelassen hier im Thread.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 10:24
1819Original anzeigen (0,2 MB)


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 10:32
@ayashi
Isch wääähle garnicht CDU, ich wähle den Untergang des Abendlandes.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 11:07
Veröffentlichung CDU/CSU SPD Grüne FDP Linke Piraten AfD Sonstige

Forsa/Stern&RTL 16.09.2013 39% 25% 9% 5% 10% 3% 3% 6%
Trend Research 13.09.2013 38% 27% 10% 5% 9% - 4,5% 6,5%

leichte Mehrheit für RRG. Sieht wohl aus als müsse Gabriel doch mit Mutti ins Bettchen.

http://pollytix.de/wahltrend (Archiv-Version vom 14.09.2013)


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 11:09
@ayashi
Dann gibt es eine grosse Koalition, bin mal gespannt was für ein Ministerium die Bundestagslerche für sich requirieren möchte. :D

WK080428 SPDSchulabschlussManager

Vielleicht das Bildungsressort?


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 11:13
@Zyklotrop

der Schuss wird für die CDU und SPD nach hinten losgehnen. Die SPD wird diesmal mehr Forderungen stellen und wenn sie clever sind nach einem Jahr aus der Koalition aussteigen,
sonst verlieren die nochmal 10 % bis zur nächsten BTW.


Ob Mutti Neuwahlen in 2014 möchte?


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 11:27
@ayashi
Die Verweigerungshaltung bzw.der vorzeitige Ausstieg würde der SPD keine neuen Freunde schaffen und das Land wieder viele Millionen kosten.
Wenn man das entsprechend themtisiert kriegt man die SPD bestimmt unter 23%. :D


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 11:31
@Zyklotrop
ich wette noch ein Bier das die große Koalition nicht lange halten wird. ;)
Die FDP wird in der Opposition sicher wieder großkotzig Versprechungen machen und
die Wähler werden wieder drauf reinfallen wie schon 2009.

Neuwahlen 2014 = schwarz/gelb


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 11:35
@ayashi

Nun ja, zumindest wähnen Sie die FDP noch in der Opposition


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 11:37
@Turboboost
stimmt. sorry für den Denkfehler
"mehr Netto vom Brutto" ? ..für Hoteliers :D


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 11:41
@Zyklotrop kill it with fire! die nahles darf keine platz im kabinett bekommen, die ist ähnlcih kompettent wie die schröder, der pofalle und der friedrich, solche leute sollten bei kiks klos putzen...


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 11:43
@25h.nox

Die Nahles sollte es mal als Strassenmusikantin versuchen, da wird sie genauso wenig Erfolg haben.
Best of Nahles

Youtube: Andrea Nahles singt im Bundestag
Andrea Nahles singt im Bundestag



melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 12:16
Zitat von 25h.nox25h.nox schrieb: kill it with fire! die nahles darf keine platz im kabinett bekommen, die ist ähnlcih kompettent wie die schröder, der pofalle und der friedrich, solche leute sollten bei kiks klos putzen...
:vv:
Diese möglichen Gruselkabinette sind ja die schwerwiegendsten Probleme bei dieser Wahl. Angelamania dürfte sicher sein, es sei denn der fiele noch ein Komet auf den Kopp. Die Frage lautet, welche weiteren Unzumutbarkeiten wählen wir uns da zusammen? Schwarz-grün mit
dieser Kirchentagsvorsitzenden (womöglich als Bildungsministerin?), die Claudi als Gesundheitsministerin, oder -schlimmer noch- als Außenministerin?
Oder die große Koalition mit Nahles als Außenministerin und Gabriel als Beauftragten für kulinarisches?
Oder müht sich die FDP über die Marke und Brüderchen macht das bisschen ganz alleine?
Da kann einem Angst und Bange werden - Angie erscheint in diesem Kontext gar nicht mehr so schlimm.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 12:32
@honkwatch
Zitat von honkwatchhonkwatch schrieb:Angie erscheint in diesem Kontext gar nicht mehr so schlimm.
Das liegt an alten Gewohnheiten :D

1269495589191


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 12:34
@ElCativo
Den meisten Punkten stimme ich (so merkwürdig das für dich auch sein mag) eigentlich zu.
Zitat von ElCativoElCativo schrieb:Da ist unter Schröder mit mühe das so umgebaut worden, das nicht mehr jeder 18 jährige sang und Klanglos ausziehen kann, was ausgenutzt wurde ohne ende und dann wollen die das wieder Rückgängig machen.
Du findest 18 jährige sollten nicht das Recht haben, sich eine eigene, von den Eltern unabhängige Existenz aufzubauen? Ich persönlich finde das richtig und wichtig, da ich selbst in dem Alter große Schwierigkeiten mit meinem Stiefvater hatte. Finanzielle Unabhängigkeit ist für mich eine ziemlich wichtige Sache.

Bessere Bedingungen für Asylbewerber finde ich auch absolut notwendig. Die Bürokratie da zu vereinfachen empfinde ich auch nicht als falsch. So wie ich das verstehe, soll ja trotzdem nicht jeder gleich einen Pass bekommen, Abschiebungen werden so wohl noch möglich sein, nur die Sozialleistungen sind die gleichen wie bei Hartz4 von denen man ja nun wirklich nicht in Saus und Braus lebt. In Kombination mit der finanziellen Grundsicherung oder dem Grundeinkommen sähe das natürlich noch einmal anders aus, aber ich habe noch nie verstanden, warum ein Mensch, nur weil er schon länger hier lebt, bessere Bedingungen bekommen sollte. Das macht ihn ja nicht produktiver, oder in irgendeinem anderen Sinne zu einem größeren Gewinn für die Gemeinschaft.

Grundsicherung oder bedingungsloses Grundeinkommen empfinde ich auch beides als zumindest diskussionswürdige Idee, weil es für viele Leute im unteren Einkommensbereich die Situation sicherlich erheblich erleichtern würde. Man müsste da aber vor der Anwendung im großen Maßstab vielleicht in kleinerem Maßstab ausprobieren, ob das überhaupt funktioniert, oder ob es die Leistungsgesellschaft zerstören würde. Aber so wie ich das sehe, wollen die Grünen da auch erstmal nur darüber diskutieren und ausloten, ob das funktionieren kann.

Umstellung des Güterverkehrs auf Wasser und Schiene ist auch ein wichtiger Ansatz, da beides deutlich sparsamer ist als der Transport über Flugzeuge und Lastwagen. Auch was den Personenverkehr angeht, müsste die Bahn eigentlich deutlich günstiger sein als Flugzeug oder Auto, dass andersherum sogar Inlandsflüge zum Teil günstiger sind als Bahnfahrten kann eigentlich wirklich nicht sein.
Was Flüge über weitere Strecken angeht, so stimme ich euch allerdings zu. Urlaub im Ausland, nur für die Reichen will ich sicherlich auch nicht.


@Zyklotrop und @ayashi
Ich bin eigentlich schon seit Anfang des Wahlkampfes davon überzeugt, dass wir diesmal im Prinzip nur die Auswahl zwischen großer Koalition und Scharz/Gelb haben. Schwarz/Grün wollen beide beteiligten Parteien nicht so richtig, Rot/Rot/Grün will die Spd nicht, für Rot/Grün wird es niemals reichen und die Ampel wollen die FDP und die Grünen nicht. Natürlich erzählen Politiker viel, wenn der Tag lang ist und wenn es um die Macht geht, finden sie vielleicht den einen oder anderen Kompromiss, aber wie es aussieht ist sowohl der SPD als auch der CDU die große Koalition der liebste Kompromiss, wenn Schwarz/Gelb und Rot/Grün nichts wird.

Was ist eigentlich euer Problem mit Andrea Nahles? Das sie nicht besonders gut singen kann und es trotzdem versucht als rhetorischen Kniff zu verwenden? Ich finde den Vorwurf, dass sich die CDU die Welt so macht, wie sie ihr gefällt, eigentlich durchaus angebracht. Nahles hat nur nicht bedacht, dass wir Deutschen ziemlich musikfeindlich sind, zumindest solange es um nicht professionelle Musik geht.


3x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 12:38
Zitat von TarsiusTarsius schrieb:Du findest 18 jährige sollten nicht das Recht haben, sich eine eigene, von den Eltern unabhängige Existenz aufzubauen?
Aufzubauen heißt ja es selbst zu tun und dazu haben sie ja das Recht. Wenn aber die Gemeinschaft die Kosten für die Selbstverwirklichung tragen soll, dann kann es ruhig noch ein wenig warten, bis der junge Mensch es sich finanziell selbst leisten kann.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 12:42
hehe

GrosseKopulation


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 12:43
@Tarsius
Der *hüstel* rhetorische Kniff ging meiner Meinung nach voll in den XXL-Schlüpfer der Bundestagslerche, sie hat eigentlich nur sich selbst lächerlich gemacht. Die Politiker der anderen Parteien sind wahrscheinlich 2 Tage garnicht aus dem Feiern rausgekommen. :D
Zitat von TarsiusTarsius schrieb:Grundsicherung oder bedingungsloses Grundeinkommen empfinde ich auch beides als zumindest diskussionswürdige Idee, weil es für viele Leute im unteren Einkommensbereich die Situation sicherlich erheblich erleichtern würde. Man müsste da aber vor der Anwendung im großen Maßstab vielleicht in kleinerem Maßstab ausprobieren, ob das überhaupt funktioniert, oder ob es die Leistungsgesellschaft zerstören würde. Aber so wie ich das sehe, wollen die Grünen da auch erstmal nur darüber diskutieren und ausloten, ob das funktionieren kann.
Klar, wer findet das nicht toll, Geld für lau? Aber woher soll es kommen? Wie wirkt sich ein dahin gehender Alleingang uf die Wettbewerbsfähigkeit aus?
Aber hey, es sieht cool aus im Wahlprogramm und wenn man nicht drüber nachdenkt erscheint es vielleicht irgendwelchen unentschlossenen Wählern möglich.
Also wirds reingepackt.
Kann ja nicht schaden.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 12:45
Zitat von TarsiusTarsius schrieb:Was ist eigentlich euer Problem mit Andrea Nahles?
die ist so inkompetent, kriegt nicht einen vernünftigen satz raus und hat den linkenflügel der spd einfach nur verraten.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 12:47
@Tarsius

Du hast den Abschnitt wohl nicht wirklich verstanden.

Das jeder machen kann was er will soll schon klar sein, wenn das Kind zuhause Probleme mit den eltern hat kann es auch immer noch ausziehen.
Aber vorher war es so(und das wollen die Grünen ja wieder so haben) das jeder direkt ausziehen konnte und alles Finanziert bekam, das wurde natürlich extrem ausgenutzt und vor allem mit vielen vielen Scheinwohnungen und co.

Jeder sollte Selbständig Leben können, aber aus eigenen Kräften und nicht nur weil es geht, vorhin wieder erst was in einem anderem Forum gelesen, da kann dann jetzt auch die 18 jährige Tochter ausziehen obwohl noch in der Ausbildung, allerdings nicht mehr lange, da sie Schwanger ist (Vater steht noch nicht fest könnte der oder der gewesen sein)

DAS ist doch wirklich nicht der Sinn einer Solidargemeinschafft, oder ?


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 12:49
@25h.nox

Du hast vergessen, das die noch mehr Kommunistin ist wie TrittIhn und Kretschmann zusammen.

Naja und ich denke mal mit jedem Sonderschüler kann man sich besser unterhalten.


2x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 12:51
Zitat von ElCativoElCativo schrieb:Du hast vergessen, das die noch mehr Kommunistin ist wie TrittIhn und Kretschmann zusammen.
watt? ja vlt aber das ist nicht schwer, selbst die mutti ist mehr kommunistin als trittihn und kretschman zusammen.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 12:51
@all

Breaking News: rot/grün ist mit einer Wahl von schwarz/gelb nicht erledigt

Angie hat die Große Koalition wohl so gefallen, dass sie sehr getrauert hat, als die SPD aus der gemeinsamen Regierung ausgeschieden ist. In Anerkennung an die Sozialdemokratie und dem linken Spektrum wurde die CDU kurzerhand selbst linker.
Alle rücken nach links – außer der FDP
Mit Ausnahme der FDP sind alle derzeit im Bundestag vertretenen Parteien im Vergleich zur Bundestagswahl 2009 nach links gerückt. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB), die heute veröffentlicht wird. Die Wissenschaftler haben die aktuellen Wahlprogramme von Union, SPD, FDP, Grünen und Linken auf Inhalte und Schwerpunkte untersucht und mit denen der Wahljahre davor verglichen.

Die Wissenschaftler untersuchten die Parteiprogramme nach politischen Aussagen und ordnete sie 56 Themen zu, wobei zwischen linken und rechten Themen unterschieden wurde. Für Themen wie der Forderung nach Abrüstung (links) oder Law-and-order-Politik (rechts) ist das noch einfach. Die Forderung nach sozialer Gerechtigkeit beispielsweise ist schon schwieriger einzuordnen: Die Forscher sehen sie unter den linken Themen. In ihrer Analyse – an deren Ende entweder eine negative Gesamtzahl steht (eher links) oder eine positive (eher rechts) – verbirgt sich also durchaus eine Wertung. Schließlich ist nirgendwo festgeschrieben, was genau linke und rechte Politik ist.

Die Union rückt wie schon 2009 weiter nach links. Schon damals war vielfach von einer "Sozialdemokratisierung der CDU" die Rede gewesen. In ihrem Wahlprogramm halten sich inzwischen linke und rechte Aussagen in etwa die Waage. Der Linksschwenk geht laut den Wissenschaftlern vor allem auf die stärkere Betonung von sozialer Gerechtigkeit und vermehrten Forderungen nach einem Ausbau des Wohlfahrtsstaates zurück.

Damit stehen CDU und CSU erstmals seit 1990 wieder weiter links als die FDP, die im Vergleich zur Wahl vor vier Jahren deutlich nach rechts gerückt ist. Die Partei betont laut den Forschern beispielsweise die Freiheit stärker als noch vor vier Jahren, ebenso das Sparen – und schenkt der Bildung weniger Beachtung.

Die Grünen sind wie schon vor vier Jahren weniger links als die SPD. In den Jahren bis 2005 hatte das Programm der Grünen immer links vom SPD-Programm gelegen. Die Linken rücken so weit nach links wie seit ihrer Gründung nicht (und wie auch die Vorgängerpartei PDS seit 1990 nicht).

Die These, dass sich die Programme der fünf großen Parteien immer weniger unterschieden, wird durch die Analyse infrage gestellt. Im Vergleich zu 2009 ist die Spanne zwischen der Partei, die am weitesten rechts lag, und der, die am weitesten links lag, sogar ein wenig größer geworden.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-09/parteien-bundestagswahl-linksruck-fdp-wahlprogramm


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 12:53
Zitat von ElCativoElCativo schrieb: ..Kommunistin ist wie TrittIhn und Kretschmann zusammen
Unsinn


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

18.09.2013 um 12:53
@kofi
Zitat von kofikofi schrieb:Mit Ausnahme der FDP sind alle derzeit im Bundestag vertretenen Parteien im Vergleich zur Bundestagswahl 2009 nach links gerückt. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB), die heute veröffentlicht wird.
Erzählen Sie das mal den Tieffliegern die immer davon sülzen dass alle Parteien nach rechts gerückt wären.


1x zitiertmelden