Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

7.364 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Wahlen, Bundestagswahlen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.09.2013 um 13:24
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Aber warum denn? Warum ist der Mittelständler (als typischer CDU-Wähler) per se weniger an Umweltthemen interessiert als der Lagerarbeiter (als typischer Linke-Wähler)?
Die Grünen sind eben keine reine Umweltpartei mehr.
Natürlich vertreten die Grünen auch liberale Themen, hab ich auch nicht ausgeschlossen.
Aber gerade mit Themen wie Mindestlohn und höhere Steuern für Besserverdienende - sehe ich diese Partei eher Links.


2x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.09.2013 um 13:28
Zitat von NegevNegev schrieb:Aber gerade mit Themen wie Mindestlohn und höhere Steuern für Besserverdienende - sehe ich diese Partei eher Links.
Ja, das stimmt. Aber das hat den Grünen vermutlich auch eher geschadet.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.09.2013 um 13:32
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Ja, das stimmt. Aber das hat den Grünen vermutlich auch eher geschadet.
Naja, ich denke das frühe festlegen auf die SPD hat den grünen geschadet.
Warum soll man jemand wählen der sowieso auf der Verliererseite steht?


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.09.2013 um 13:33
@kleinundgrün
Die Agenda 2010 haben sie widerspruchslos abgenickt,gerade Göring-Eckardt hat als damalige Fraktionschefin die Reihen straff gezügelt und mächtig die Werbetrommel gerührt


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.09.2013 um 13:35
@Negev
Zitat von NegevNegev schrieb:Aber gerade mit Themen wie Mindestlohn und höhere Steuern für Besserverdienende - sehe ich diese Partei eher Links.
Aber auch das macht die Wähler der Grünen nicht unbedingt zu wirklich Linken, nur weil diese linken Forderungen manche eher mittigen Wähler nicht davon abhalten, die Grünen zu wählen.

Da kann man aber dann halt nicht von einer Entscheidung für das linke Lager sprechen, wenn es Teilen der Grünen-Wähler garnicht um diese Positionen ging.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.09.2013 um 13:44
Zitat von tristris schrieb:Aber auch das macht die Wähler der Grünen nicht unbedingt zu wirklich Linken, nur weil diese linken Forderungen manche eher mittigen Wähler nicht davon abhalten, die Grünen zu wählen.
Ohje, nungut dann behaupte mal das es unter den Unions-Wählern auch Menschen gibt, die für einen Mindestlohn und höhere Steuern für Besserverdienende sind.

Aber irgendwo muss man doch die Parteien unterscheiden. Diese unterschiede werden eben am Wahlprogramm deutlich. Das eine Partei verschiedene Strömungen hat, ist doch wohl klar.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.09.2013 um 13:52
@Negev
Zitat von NegevNegev schrieb:Ohje, nungut dann behaupte mal das es unter den Unions-Wählern auch Menschen gibt, die für einen Mindestlohn und höhere Steuern für Besserverdienende sind.
Tu ich auch. Allerdings tritt dieser Unterschied in der Wählerschaft bei den Grünen m.E. am meisten zu Tage, da gerade in den letzten Jahren zu den ursprünglichen (Achtung, absolute Verallgemeinerung) Hippies und Steinchenschmeißer auch einige Wohlfühl-Wähler dazugekommen sind.
Eine derartige Entfernung zwischen den verschiedenen Wählergruppen einer Partei sehe ich bei anderen Parteie nicht wirklich gegeben.

Aber das ist auch nur ein Beispielpunkt, wie diese Unterscheidung in linkes und nicht-linkes Lager nicht so ohne weiteres an den Parteigrenzen festgemacht werden kann.

Wenn man es aber tut, dann stimmt die behauptung von der Mehrheit, die das linke Lager gewählt hat, immernoch nicht, da hierbei die Stimmen für AfD und FDP vernachlässigt werden.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.09.2013 um 14:04
Zitat von tristris schrieb:Wenn man es aber tut, dann stimmt die behauptung von der Mehrheit, die das linke Lager gewählt hat, immernoch nicht, da hierbei die Stimmen für AfD und FDP vernachlässigt werden.
Am Ende zählt nur das was im Bundestag ist :P

Darüberhinaus hast du 30% Nichtwähler. Schon allein deswegen kann man meine Aussagen nur auf den Bundestag beziehen.
Zitat von tristris schrieb:Allerdings tritt dieser Unterschied in der Wählerschaft bei den Grünen m.E. am meisten zu Tage
Ich denke eher das der Unterschied bei der Union am stärksten ist. Viele haben doch nur Angela Merkel gewählt, einfach weil sie so dufte ist. Dann die Wählerschaft, die es sowieso nimmer Interessiert bzw. jeher schon Union gewählt haben, die Rentnern.

Mich würd Interessieren - wie viele Wähler sich überhaupt mit den Themen der Parteien auseinandergesetzt haben.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

30.09.2013 um 14:20
@Negev
Zitat von NegevNegev schrieb:Am Ende zählt nur das was im Bundestag ist :P

Darüberhinaus hast du 30% Nichtwähler. Schon allein deswegen kann man meine Aussagen nur auf den Bundestag beziehen.
Sehe ich nicht so.
Dass die Nichtwähler rausfallen, ist natürlich von Vornherein klar.
Aber bei der Frage, für welches "Lager" sich die meisten Wähler entschieden haben einfach eine bedeutende Anzahl an Stimmen unter den Tisch fallen zu lassen, nur weil die entsprechenden Parteien an der 5 %-Hürde gescheitert sind, halte ich für eine grob verfälschete Darstellung.
Zitat von NegevNegev schrieb:Ich denke eher das der Unterschied bei der Union am stärksten ist. Viele haben doch nur Angela Merkel gewählt, einfach weil sie so dufte ist. Dann die Wählerschaft, die es sowieso nimmer Interessiert bzw. jeher schon Union gewählt haben, die Rentnern.
Die Stammwähler hast du sowieso bei jeder Partei.

Und glaube ehrlich gesagt, dass kaum jemand Merkel dufte findet, wenn er für eine Erhöhung der Spitzensteuersätze und für einen Mindestlohn sind. Ich sehe da das Ausgleichspotential anderer Programmpunkte (oder der Sympathie gegenüber Merkel) nicht so groß wie bei eben der Grünen.
Zitat von NegevNegev schrieb:Mich würd Interessieren - wie viele Wähler sich überhaupt mit den Themen der Parteien auseinandergesetzt haben.
Umfassend? Eher die wenigsten.


melden
BigBangII Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

02.10.2013 um 10:22
Wetten Schwarz-Grün.
😎


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

02.10.2013 um 13:34
@BigBangII
Ich glaube eigentlich eher, dass es eine große Koalition wird, aber wetten würde ich darum nicht, dafür ist es noch viel zu unsicher^^.


melden
BigBangII Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

02.10.2013 um 14:23
@Tarsius

Schwarz-Rot
2 verschiedene Welten und Köpfe.
Kann dies am Steuer oder Lenkrad gut gehen gemeinsam ?!
Die eine will voll in die Eisen gehen und der andere möchte bremsen. Die eine will Rechts, der andere links, dann ist man schnell in den Graben gefahren.

Rot-Rot-Grün
Supergau-Alptraum-Sintflut

Schwarz-Grün, sitzt die Führerin am Steuer und der andere im Rücksitz. Jault und Jammert zwar von hinten, aber mehr nicht.
Glaube dies ist die bessere Variante.

Schau ma mal, was die Zeit bringt, " Kommt Zeit, kommt Rat, kommt die Koalition "
😎


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

02.10.2013 um 14:52
@BigBangII
Wir sehen das offensichtlich unterschiedlich. Die Politiker koalieren nicht nach unserem Geschmack^^. Dass du Schwarz/Grün am besten fändest, macht es nicht wahrscheinlich. Ich empfinde Rot-Rot-Grün als die erstrebenswerteste Variante, aber da die SPD das schon ausgeschlossen hat, wird es nicht kommen.
Ich glaube sogar, dass Schwarz/Grün zumindest für die nächsten vier Jahre erstrebenswerter wäre als Schwarz/Rot, weil ich die Energiewende als sehr wichtig empfinde und die SPD als Kohlepartei da sicherlich mehr reden als unternehmen wird.
Aber SPD und CDU haben doch schon vor acht Jahren im Bund gezeigt (und sie zeigen es in den Ländern auch immer wieder) dass sie sich näher sind als CDU und Grüne. Wir haben in den Ländern immer wieder große Koalitionen aber nur sehr selten Schwarz/Grün.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

02.10.2013 um 14:56
Rot-Rot Grün soll es machen.
Das bricht in kürzester Zeit zusammen.
Bei Neuwahlen gibt es dann eine klare Mehrheit für Schwarz-Gelb und der Drops ist gelutscht.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

02.10.2013 um 14:58
@Zyklotrop warum eigentlich nicht CDU/Linke die CDU hat immerhin eine Koalition mit den Linken noch nicht ausgeschlossen XD.
Aber im Ernst: Ich glaube ihr unterschätzt die Linken, wie gesagt sie sind eigentlich garnicht so unpragmatisch wie sie manchmal scheinen, was die Politik in den Ländern deutlich zeigt.


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

02.10.2013 um 16:12
Zitat von TarsiusTarsius schrieb:Aber im Ernst: Ich glaube ihr unterschätzt die Linken, wie gesagt sie sind eigentlich garnicht so unpragmatisch wie sie manchmal scheinen, was die Politik in den Ländern deutlich zeigt.
Ich kann mir das nur so her leiten das die SPD hofft die Wähle von den Linken wieder zu gewinnen indem man der Linken keine Regierungskompetenz zuspricht... denn dann wäre die Linke als ernstzunehmende Partei wirklich neben der SPD etabliert.

So ist die Linke immer noch ein unfähiger Haufen (bei dem man nur seine Stimme vergoltet), der von ein paar Protestwählern gewählt wird.


2x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

02.10.2013 um 17:21
Zitat von NegevNegev schrieb:indem man der Linken keine Regierungskompetenz zuspricht
Die spreche ich der SPD genausowenig zu
Zitat von NegevNegev schrieb:denn dann wäre die Linke als ernstzunehmende Partei wirklich neben der SPD etabliert.
für mich ist sie eine ernstzunehmende Partei , aber sie sollte sich sich nicht "neben" sondern "statt"der SPD etablieren.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

02.10.2013 um 17:26
Zitat von NegevNegev schrieb:Ich kann mir das nur so her leiten das die SPD hofft die Wähle von den Linken wieder zu gewinnen indem man der Linken keine Regierungskompetenz zuspricht... denn dann wäre die Linke als ernstzunehmende Partei wirklich neben der SPD etabliert.
Du meinst, der SPD würde es jemals gelingen, wieder glaubwürdig zu werden?
Ich nicht !


1x zitiertmelden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

02.10.2013 um 17:41
@eckhart
War sie es jemals? Solange ich mich entsinnen kann, daß ich mich mit Politik beschäftige, haben die ihre Versprechen gebrochen. Schröder hatte wenigstens noch Charisma. Aber wenn ich mir die eindimensionalen Pappnasen der letzten Jahre anschaue...


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

02.10.2013 um 20:01
Zitat von eckharteckhart schrieb:Du meinst, der SPD würde es jemals gelingen, wieder glaubwürdig zu werden?
Ich nicht !
Es ist im Vorfeld schon ziemlich unglaubwürdig, dass es der SPD jemals gelingen würde.


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

03.10.2013 um 23:21
@BigBangII

Gibt es jetzt Neuwahlen ?


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

04.10.2013 um 00:10
@Charlytoni ja, naechsten sonntag


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

04.10.2013 um 00:14
Die SPD macht lieber edn Juniorpartner in einer Großen Koalition als den Kanzler in einer RRG Koalition zu stellen und die Richtlinienkompetenz zu haben?

Ich kapiers einfach nicht...
Wie blöd kann man als Partei sein?


melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

04.10.2013 um 00:27
Ist echt ne abgefahrene Sache , die Linke als drittstärkste Partei kommt nicht als Koalitionspartner in Frage .
Wer will auch schon mit jemandem Koalieren , dem man selbst den VS auf den Hals geschickt hat ^^

Youtube: Überwachung der LINKEN durch den Verfassungsschutz
Überwachung der LINKEN durch den Verfassungsschutz



melden

Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!

04.10.2013 um 00:41
Youtube: Gregor Gysi, DIE LINKE: »Frau Merkel, Sie finden keinen Weg aus der Krise«
Gregor Gysi, DIE LINKE: »Frau Merkel, Sie finden keinen Weg aus der Krise«



melden