weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Faschismus ist zurück - unter der Tarnung des "Antifaschismus"

187 Beiträge, Schlüsselwörter: Faschismus, Linksextremismus, Santifa
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Faschismus ist zurück - unter der Tarnung des "Antifaschismus"

20.10.2013 um 04:17
@FüchsinFrauke Ganz ehrlich, jeder Post von ihnen und jetzt dieser thread lässt erahnen wie erging Bildung und Allgemeinwissen sie haben! Dieser thread ist eine Frechheit! Schämen sie sich!!!


melden
Anzeige
quetzal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Faschismus ist zurück - unter der Tarnung des "Antifaschismus"

20.10.2013 um 04:35
Wow ist ja wieder gut in Fahrt die Hetze hier. Einige Leute sind doch wirklich einfach nur Peinlich, wie sie versuchen Ihre Deutschlandhasser Predigten an den Mann zu bringen, und das immer schön im Gewand des "Menschenfreundes".

Wundert mich dass der Herr Warhead noch nichts zum besten gegeben hat, wenn es darum geht den Deutschen den Mund zu verbieten oder seinen Hass auf National denkende Menschen in Einklang zu bringen mit Fehltritten unserer Vorfahren, ist er doch sonst immer an der Front am rumhampeln... =)


@Zerox
Du nimmst als Beispiel ernsthaft die Politikerin einer modernen Nazi Partei, dessen Chef das Wort "entartung" benutzt, dass einem schlecht werden könnte?!
Das einzige wobei einem schlecht wird ist dein Versuch die Deutsche Sprache zu kontrollieren, und eine Partei die nicht deinen Politischen Empfinden entspricht mit der Nazikeule zum schweigen zu bringen. Hat Hitler das Wort "entartet" erfunden ?

Und nenne mal die Paralelen die Du zwischen der NSDAP und der AFD siehst ?

@Schrotty
Schrotty schrieb:Also das empfinde ich als Antifaschist, dessen Familie Verfolgte des Naziregims waren als absolute Beleidigung :(
Natürlich, ist ja nur schon über 60 Jahre her..., deshalb dürfen wir heute unsere Meinung nicht mehr frei äussern ? Da kann ich ja nochmal erwähnen wie ausgiebig "meine" Vorfahren nach diesen Kriegsverbrechen von allen Seiten und mit aller verfügbarer Härte bestraft wurden, auch wenn sie selbst nur kleine Lichter in diesem großen Verbrecherregime waren. Der Mauerfall ist doch noch gar nicht so lange her, dass schon jeder wieder vergessen hat wie lange der Ostdeutsche Teil dafür büssen musste.

Hatte es in einen anderen Thread schon geschrieben: Wir Deutsche haben aus den Weltkriegen sicherlich am meissten gelernt und solche Ereignisse würden sich sicherlich nie wieder wiederholen. Gruppierungen die es gerne anders hätten gibt es heute in anderen Ländern weit mehr als in Deutschland.


@all

Wo ich mich immer wieder Frage, wieso einige achso Menschenfreundliche Weltverbesserer nicht Ihre Maskierungen und Steinesammlungen einpacken und dort mal aufräumen, dort haben diese heute noch Live die Chance als Märtyrer in die Geschichte einzugehen !?
Aber nein, ist natürlich einfacher Anonym im Netz dem Deutschen heute noch, so lange Zeit nach dem Krieg, bei jeder Gelegenheit einzureden: Nationaler Stolz ist falsch und der beste Weg zum Nationalsozialismus...! Entschuldigung, Nationen, Staaten und Städte etc. wurden in der Vorzeit nicht nur gegründet weil es so schön kuschelig zusammen am Lagerfeuer war, sondern aus Gründen des Schutzes. Und unsere Welt ist auch heute leider alles andere als eine Pinke Blumenwelt in der wir uns alle Lieb haben. Und wie man ständig eindrucksvoll sieht schafft es die restliche Welt auch ohne uns Deutsche sich regelmässig die Köpfe breit zu schlagen.

Ja, ich bin Stolz auf unser heutiges Deutschland und auf die Leistungen unserer Mitmenschen hier, die es ermöglicht haben dass wir heute in der Welt da stehen wo wir sind, Auferstanden aus Ruinen !
Nennt mich also ruhig Patriotisch oder Nationalist, aber habe ich deshalb Hass auf andere Menschen... NEIN ! Es ist ja auch klar dass die Welt irgendwann komplett zusammenwachsen wird, meinetwegen als eine riesige Nation in der die heutigen Nationen die Positionen der Bundesländer des heutigen Deutschlands einnehmen werden. Nur bis dahin ist es noch ein langer Weg, und so lange ist es nur logisch sich weiterhin in seinem gesicherten Umfeld zu bewegen.

Genau wie andere hier bin auch ich gegen jede Politische Radikalität, und noch mehr dagegen anderen "unschuldigen" Menschen in irgendeiner Art und Weise Gewalt zuzufügen (was viele Linksextreme ja nicht ganz so friedlich sehen wenn sie auf unschuldige Polizisten losgehen die nur Ihren Job machen, und sie regelmässig als Nazipolizei beschimpfen und mit Steinen beschmeissen, weil diese Ihnen die Chaostage vermiesen.)
Wie man auch hier im Forum sieht wird ständig versucht dem Deutschen die freie Meinung zu nehmen, auch wenn man sich deutlich von gewissen Ideologien distanziert.

^^^Demnach ist das Haupttopic schon sehr berechtigt. Diese ganzen Linksfanatiker sollten sich mal fragen ob sie mit so einem Schwarz/Weiss denken nicht weit übers Ziel hinaus schiessen...

Und ja, unsere Deutschen Kinder und Kindeskinder als Nazis zu beschimpfen, und Ihre Gedanken sowie die Sprache bei jeder Gelegenheit mit dem Nationalsozialismus zu verbinden, sehe ich als Verbrechen an welches genau so bestraft werden sollte wie Holocaust Leugnung !


melden

Der Faschismus ist zurück - unter der Tarnung des "Antifaschismus"

20.10.2013 um 04:52
@quetzal
Es war schlicht nicht notwendig, diesen Thread, in dieser Art zu eröffnen, als wäre das Thema was Neues...-die vorgeschlagenen und vorhandenen Threads behandeln das Thema bis zum schieren Erbrechen, so lange, -dass der Thread in der Versenkung verschwand und auch nicht vermisst wurde.

Bis eben jene "Leuchte" kommt, diesen Thread zu eröffnen, um anzuprangern, was längst allgemeingültige Akzeptanz gefunden hat! Niemand heißt Extremismus gut, niemand hier ist für Gewalttaten! Aber die hier wiederholt geführte Pseudoargumentation ist einfach nur tausendmal benannente, -somit klassische Agitation, der sogenannten "Neuen Rechten"!

Was das ist, wie sich das definiert und wie ich zu meinen Aussagen komme, erklärt Dir das Internet....


melden

Der Faschismus ist zurück - unter der Tarnung des "Antifaschismus"

20.10.2013 um 04:56
quetzal schrieb:Und ja, unsere Deutschen Kinder und Kindeskinder als Nazis zu beschimpfen, und Ihre Gedanken sowie die Sprache bei jeder Gelegenheit mit dem Nationalsozialismus zu verbinden, sehe ich als Verbrechen an welches genau so bestraft werden sollte wie Holocaust Leugnung !
Entweder bist Du ein echtes Mitläuferschäfchen, -oder gar ein Böser...-das werden die User hier sicher noch herausfinden... :)


melden

Der Faschismus ist zurück - unter der Tarnung des "Antifaschismus"

20.10.2013 um 05:06
Gegen das Vergessen:

Goebbels in einem Leitartikel des Völkischen Beobachter am 30. April 1928:

Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen. Wir werden Reichstagsabgeordnete, um die Weimarer Gesinnung mit ihrer eigenen Unterstützung lahmzulegen. Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre eigene Sache. Uns ist jedes gesetzliche Mittel recht, den Zustand von heute zu revolutionieren.
Wenn es uns gelingt, bei diesen Wahlen 60 oder 70 Agitatoren und Organisatoren unserer Partei in die verschiedenen Parlamente hineinzustecken, so wird der Staat selbst in Zukunft unseren Kampfapparat ausstatten und besolden. Eine Angelegenheit, die reizvoll und neckisch genug ist, sie einmal auszuprobieren...

Wir kommen nicht als Freunde, auch nicht als Neutrale. Wir kommen als Feinde! Wie der Wolf in die Schafherde einbricht, so kommen wir!

Aus einer Goebbels-Rede vor kleinem Kreis am 4. April 1940:

Bis jetzt ist es uns gelungen, den Gegner über die eigentlichen Ziele Deutschlands im Unklaren zu lassen, genauso wie unsere innenpolitischen Gegner bis 1932 gar nicht gemerkt haben, wohin wir steuerten, dass der Schwur auf die Legalität nur ein Kunstgriff war ... Man hätte 1925 ein paar von uns in Haft nehmen können, und alles wäre aus und zu Ende gewesen. Nein, man hat uns durch die Gefahrenzone hindurchgelassen ... 1933 hätte ein französischer Ministerpräsident sagen müssen (und wäre ich französischer Ministerpräsident gewesen, ich hätte es gesagt): Der Mann ist Reichskanzler geworden, der das Buch "Mein Kampf" geschrieben hat, in dem das und das steht. Der Mann kann in unserer Nachbarschaft nicht geduldet werden. Entweder er verschwindet oder wir marschieren ... Man hat darauf verzichtet. Man hat uns gelassen, man hat uns durch die Risikozone ungehindert durchgehen lassen, und wir konnten alle gefährlichen Klippen umschiffen ...
und ab 1929 Reichspropagandaleiter der NSDAP. 1933 wurde er Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda und Präsident der Reichskulturkammer. Goebbels lenkte seitdem die öffentliche Meinung und entschied über Literatur, Theater, bildende Kunst und Musik; Presse, Film und Rundfunk hatte er ganz in seiner Hand. Nach dem Attentat auf Hitler wurde Goebbels „Generalbevollmächtigter für den totalen Kriegseinsatz“. Skrupellosigkeit und virtuose Beherrschung propagandistischer Effekte machten Goebbels zu einem der Hauptverantwortlichen für die Verbrechen des nationalsozialistischen Regimes.


melden
quetzal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Faschismus ist zurück - unter der Tarnung des "Antifaschismus"

20.10.2013 um 05:18
@schmitz

Bist Du auf einen bunten Namen scharf oder wieso splittest Du deine Posts so Systematisch?
schmitz schrieb:Entweder bist Du ein echtes Mitläuferschäfchen
aber vorher schreibst Du:
schmitz schrieb:wie ich zu meinen Aussagen komme, erklärt Dir das Internet
Fällt Dir was auf?


Ich bilde mir meine Meinung in Bezug auf "Menschen" selbst, aufgrund von Erfahrungen und Gesprächen mit meinen Mitmenschen, und nicht ausnahmslos aufbauend auf Ereignissen die lange Zeit zurückliegen so wie Du anscheinend.

Denn demnach müsste ich auch z.B. alle Juden der Welt verurteilen weil diese Jesus ans Kreuz gebracht haben. Ist es das was Du willst ?
schmitz schrieb:das werden die User hier sicher noch herausfinden
Wenn sie vorher nicht in Ihrem Glashaus verschüttet werden...



Und zitiere Ruhig weiter Deutsche "Verbrecher", die stehen natürlich bis in alle Ewigkeit Stellvertretend für alle Deutschen aussagen.


melden

Der Faschismus ist zurück - unter der Tarnung des "Antifaschismus"

20.10.2013 um 05:23
quetzal schrieb:Wundert mich dass der Herr Warhead noch nichts zum besten gegeben hat, wenn es darum geht den Deutschen den Mund zu verbieten oder seinen Hass auf National denkende Menschen in Einklang zu bringen mit Fehltritten unserer Vorfahren, ist er doch sonst immer an der Front am rumhampeln... =)
@Warhead


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Faschismus ist zurück - unter der Tarnung des "Antifaschismus"

20.10.2013 um 06:02
quetzal schrieb:Und zitiere Ruhig weiter Deutsche "Verbrecher", die stehen natürlich bis in alle Ewigkeit Stellvertretend für alle Deutschen aussagen.
es waren faschisten, darum geht es doch in diesem thread. und diese werden in aller ewigkeit als paradebeispiele für faschismus in D stehen.


melden

Der Faschismus ist zurück - unter der Tarnung des "Antifaschismus"

20.10.2013 um 07:13
@quetzal
quetzal schrieb:Das einzige wobei einem schlecht wird ist dein Versuch die Deutsche Sprache zu kontrollieren, und eine Partei die nicht deinen Politischen Empfinden entspricht mit der Nazikeule zum schweigen zu bringen. Hat Hitler das Wort "entartet" erfunden ?
Wenn du dich schon drüber beschwerst, dann informiere dich bitte wenigstens richtig. Sicher, Hitler hats nicht "erfunden", allerdings hat seine Idiologie dieses Wort in Menschenversachtender Weise verwendet so wie noch keiner vor ihr in der Geschichte. Ich sehe da keinen großen Unterschied. Und wenn man den Begriff politisch benutzt, muss man sich daran nunmal messen...
quetzal schrieb:Hatte es in einen anderen Thread schon geschrieben: Wir Deutsche haben aus den Weltkriegen sicherlich am meissten gelernt und solche Ereignisse würden sich sicherlich nie wieder wiederholen. Gruppierungen die es gerne anders hätten gibt es heute in anderen Ländern weit mehr als in Deutschland.
Belege, Quellen, Fakten? ;)
quetzal schrieb:Ja, ich bin Stolz auf unser heutiges Deutschland und auf die Leistungen unserer Mitmenschen hier, die es ermöglicht haben dass wir heute in der Welt da stehen wo wir sind, Auferstanden aus Ruinen !
Nennt mich also ruhig Patriotisch oder Nationalist, aber habe ich deshalb Hass auf andere Menschen... NEIN ! Es ist ja auch klar dass die Welt irgendwann komplett zusammenwachsen wird, meinetwegen als eine riesige Nation in der die heutigen Nationen die Positionen der Bundesländer des heutigen Deutschlands einnehmen werden. Nur bis dahin ist es noch ein langer Weg, und so lange ist es nur logisch sich weiterhin in seinem gesicherten Umfeld zu bewegen.
Wenn man so denkt wie du, wird die Welt NIE zusammenwachsen, da jeder meint sich schützen zu müssen, und sei es nur vor einem fiktiven schatten...
quetzal schrieb:Genau wie andere hier bin auch ich gegen jede Politische Radikalität, und noch mehr dagegen anderen "unschuldigen" Menschen in irgendeiner Art und Weise Gewalt zuzufügen (was viele Linksextreme ja nicht ganz so friedlich sehen wenn sie auf unschuldige Polizisten losgehen die nur Ihren Job machen, und sie regelmässig als Nazipolizei beschimpfen und mit Steinen beschmeissen, weil diese Ihnen die Chaostage vermiesen.)
Ach komm schon, nicht schon wieder sowas...Linksextreme töten nicht und sehen das auch nicht als eines ihrer Ziele, Rechtsextreme schon. Linksextreme wenden sich gegen das System, dass sie ihrer Meinung nach unterdrückt. Rechtsextreme gegen Minderheiten. Wer nen Asylantenheim mit Flüchtlingen aus Syrien abfackeln will, soll also "besser" sein?

Bin auch gegen jede Art Extremismus...aber so einfach ist es halt nicht...


melden

Der Faschismus ist zurück - unter der Tarnung des "Antifaschismus"

20.10.2013 um 07:33
@quetzal
quetzal schrieb:Und ja, unsere Deutschen Kinder und Kindeskinder als Nazis zu beschimpfen, und Ihre Gedanken sowie die Sprache bei jeder Gelegenheit mit dem Nationalsozialismus zu verbinden, sehe ich als Verbrechen an welches genau so bestraft werden sollte wie Holocaust Leugnung !
unsere Deutschen Kinder? Wen genau meinst Du denn? Die mit lückenlosem Stammbaum? Und wer beschimpft diese per se als Nazis? Bitte Belege dazu. Und jemanden als Nazi zu beschimpfen oder die Sprache mit dem Nationalsozialismus zu verbinden (wobei es sicherlich nur um einige Worte geht, nicht wahr?) und dieses dann mit Holocaustleugnung gleichzusetzen, ist absolut widerlich, unangebracht und eine Verharmlosung des Holocaust......aber das siehst Du sicherlich anders, nicht wahr?


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Faschismus ist zurück - unter der Tarnung des "Antifaschismus"

20.10.2013 um 07:51
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:[Ironie]
Deine Ironie is ja fast witzig.
[/Ironie]
Nicht wahr? Und das obwohl es gar keine richtige Ironie war, wie mir gerade auffällt...


melden
Anzeige
LastStand
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Faschismus ist zurück - unter der Tarnung des "Antifaschismus"

20.10.2013 um 08:09
Stellen wir einmal das ganze unter dem Blickwinkel der Ordnungskräfte dar. 95 % der Polizeikräfte wären froh wenn die Demos der fortschrittlichen, linken menschenfreundlichen Kräfte der ,,Antifa" so verlaufen würden wie die der gewalttätigen, randalierenden, rückschrittlichen, menschenhassenden, reaktionären Kräfte in Deutschland.
Der linksextreme Sektor ist extrem gewaltbereit und schreckt nie davor zurück Brandflaschen, Steine, Messer etc gegen Polizeikräfte einzusetzen. NATÜRLICH wollen sie dabei keinen verletzen oder töten....nein, das ist nur zum Spaß!
Alle in der Reihe der Polizeikräfte hoffen auf eine Verschärfung der erlaubten Gegenmaßnahmen bei Angriffen von Demonstranten. Am wenigsten darüber freuen wird sich die sogenannte Antifa.
Das dazu....

Jeden der nicht Links ist als Nazi zu beschimpfen ist ein alter Trick. 1933 wurde jeder der kein Nationalsozialist war als Kommunist und Volksschädling beschimpft ! So macht man Leute mundtot. Na solange hat das ja dort auch nicht funktioniert...


melden

Diese Diskussion wurde von Commonsense geschlossen.
Begründung: Der Thread hat nun lange genug von fehlender Präsenz der Moderation profitiert.
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden