weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wählen gehen!

162 Beiträge, Schlüsselwörter: Demokratie, Wahlen
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

20.02.2005 um 06:15
Ja, und die ganzen Juden, die wurden ja auch nur "Dessinfiziert"

心配するな、そうすれば幸せになれる
一期一会
どうもありがとう、皆さん


melden
Anzeige
scanners
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

20.02.2005 um 06:18
wer hat jetzt was von Juden gesagt...

ich hab dir nur erzählt was das für Bilder sind...
.. nichts weiter..

aber.. keine Argumente
nur Lügen und Probaganda sonst nichts...
.. nachplappern was die linken Medien einem vorkauen ..
.. mach es dir nur weiter so einfach...

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten !!


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

20.02.2005 um 06:36
Ja, denn du laberst nicht selber nach, was die rechte Presse dir "vorkaut"
wo sind deine Argumente?

Beweise deine Behauptungen, du bist doch nichts weiter als ein verdammter Holocaust Leugner!

心配するな、そうすれば幸せになれる
一期一会
どうもありがとう、皆さん


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

20.02.2005 um 06:40
<font class="fliesstext_m" color="#000000" face="verdana,arial,geneva" size="2">Flüchtlinge,
die nur geduldet werden, solange in ihrer Heimat Gefahr für Leib und
Leben oder Freiheit besteht. Sie sind keine Asylbewerber, ihre
Gesamtzahl betrug 1997 360000. Sie haben keine Arbeitserlaubnis. [/li]
  • <font class="fliesstext_m" color="#000000" face="verdana,arial,geneva" size="2">Asylbewerber,
    die einen Antrag gestellt haben und auf dessen Entscheidung warten
    (320000 im Jahr 1997). Sie haben keine Arbeitserlaubnis.
  • <font class="fliesstext_m" color="#000000" face="verdana,arial,geneva" size="2">Asylberechtigte,
    die als politisch Verfolgte anerkannt sind. (Diesen Status erhielten
    etwas mehr als 300000 Menschen. Nach der Neuregelung des Asylgesetzes
    ist die Zahl der Asylberechtigten stark rückläufig.)
  • <font class="fliesstext_m" color="#000000" face="verdana,arial,geneva" size="2">Kriegs-
    und Bürgerkriegsflüchtlinge mit nur vorübergehender
    Aufenthaltserlaubnis. Sie dürfen keinen Antrag auf Asyl stellen, haben
    keine Arbeitserlaubnis, ihre Zahl betrug 1997 254000.
  • <font class="fliesstext_m" color="#000000" face="verdana,arial,geneva" size="2">Konventionsflüchtlinge.
    Sie fallen nicht unter die Bestimmungen des Asylartikels des
    Grundgesetzes, stehen aber unter dem Schutz der Genfer
    Flüchtlingskonvention von 1951, die von der Bundesrepublik zusammen mit
    122 weiteren Staaten unterzeichnet wurde, 1997 waren 25500 solcher
    Flüchtlinge im Land.
  • <font class="fliesstext_m" color="#000000" face="verdana,arial,geneva" size="2">Kontingentsflüchtlinge.
    Im Rahmen humanitärer Hilfsaktionen übernimmt die Bundesrepublik wie
    andere Staaten eine bestimmte Anzahl von Flüchtlingen wie zum Beispiel
    Boat people aus Vietnam und Personen jüdischen Glaubens aus den Ländern
    der ehemaligen Sowjetunion.
  • [/ul]
    <font class="fliesstext_m" color="#000000" face="verdana,arial,geneva" size="2">Für
    alle Ausländer, die nicht aus Ländern der Europäischen Union kommen,
    gilt seit 1973 (dem Anwerbestopp für ausländische Arbeitskräfte) ein
    Arbeitsverbot. Nur für wenige Stellen, die nicht mit deutschen
    Arbeitskräften zu besetzen sind (weil es keine Bewerber gibt), können
    befristete Ausnahmeregelungen getroffen werden.

    Mit dem Status
    "Gastarbeiter" sind seit den fünfziger Jahren Ausländer angeworben
    worden, weil die Wirtschaft der Bundesrepublik Deutschland
    Arbeitskräfte benötigte. Das "Wirtschaftswunder", um das
    Westdeutschland beneidet wurde, wäre ohne die ausländischen
    Arbeitnehmer nicht möglich gewesen. Ab 1953 bemühten sich die
    Bauernverbände um italienische Arbeiter für die deutsche
    Landwirtschaft. Die Industrie folgte, bis zum Anwerbestopp 1973 kamen
    circa 14 Millionen ausländische Arbeitskräfte ins Land. Davon kehrten
    elf Millionen wieder in ihre Heimatländer zurück. Sie haben einen hohen
    Anteil an unserer Wirtschaftskraft. 200 Milliarden DM erarbeiten sie
    für das deutsche Bruttosozialprodukt jährlich. Ihre Beiträge in die
    Renten-, Kranken- und Arbeitslosenkassen sind für das deutsche
    Sozialsystem unverzichtbar. Von der strukturbedingten Arbeitslosigkeit
    sind Ausländer stärker betroffen als Deutsche, weil sie in höherem Maße
    als deutsche Arbeitnehmer Arbeitsplätze einnehmen, die von der
    Rationalisierung bedroht sind. Auch sie nahmen also den Deutschen keine
    Arbeitsplätze weg.

    Derzeit fehlen in Deutschland 75000
    Fachkräfte in der Sparte Informatik. Sie sind auf dem deutschen
    Arbeitsmarkt nicht zu finden, deshalb sollen Experten aus anderen
    Ländern die befristete Erlaubnis erhalten, den Engpass zu überbrücken.
    Fachleute schätzen den künftigen Bedarf an qualifizierten Fachkräften
    aus dem Ausland auf bis zu 500000 pro Jahr. Sie sind auch notwendig als
    Beitragszahlende für die Rentenkasse. Wenn Wirtschaftskraft und
    Wohlstand in Deutschland fortbestehen sollen, ist die Zuwanderung von
    ausländischen Arbeitskräften unerlässlich.

    心配するな、そうすれば幸せになれる
    一期一会
    どうもありがとう、皆さん


    melden

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 07:31
    @scanners
    Das ist die Grundrechnung - "Protestwähler" verschieben das Ergebnis zusätzlich, ebenso wie Direktmandate. Was ich damit sagen will, die Extremen (links und rechts) haben einen überzeugten Wählerkreis, der IMMER zur Wahl geht. Und der allein kann bei einer geringen Wahlbeteiligung mehr bewirken als bei einer hohen...

    Glaube nicht alles was du siehst - und auch nicht alles was du hörst. Erst denken, dann glauben!


    melden

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 07:36
    Das mit den ausländischen Fachkräften ist so eine Sache. Beitragszahler für die Rente - ok. Aber sonst gibt es auch Nachteile für die Wirtschaft.
    Ich kann mich da an ausländische Mitarbeiter hier in der Region (Opel, Akzo Nobel) erinnern, die sich als echte "Gastarbeiter" verstanden haben. Die Folge: sie haben ihren Lohn gespart und viel Geld in die Heimat überwiesen. Um sich dort ein Haus fürs Alter zu bauen, die Familie zu unterstützen etc. Das ist dann wieder Geld, was in Deutschland fehlt im Konsumkreislauf.

    Glaube nicht alles was du siehst - und auch nicht alles was du hörst. Erst denken, dann glauben!


    melden

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 08:19
    @all

    Ich geh NICHT wählen, und aus dem grunde: Unzulänglichkeit.

    wieso Unzulänglichkeit? nicht zulänglich ist die meinung eines bürgers
    der jede wahl aufs neue betrogen wird.

    der staatsbürger verändert heute schon mehr die gesellschaftstruktur als ihm lieb ist. er kauft aktien. kleinaktionäre die monopolfirmen in aller welt, auch deutsche firmen puschen, sind dafür verantwortlich, das MASSENKÜNDIGUNGEN wahrgemacht werden, betriebe gen Osten ziehen. Profite müssen jährlich potenziert werden, und das für einen lächerlichen gewinn für diese Kleinaktionäre, die mit ihrer wahl, nämlich der Aktie dafür gesorgt haben, das noch mehr menschen arbeitslos werden, das letzte bisschen sozialsystem in deutschland den bach runter geht.

    also wählen die meisten bürger ja doch, und zwar den KAPITALISMUS.

    tolle sache , weiter so.

    mfg DeadPoet


    melden
    kikuchi
    ehemaliges Mitglied

    Lesezeichen setzen

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 08:22
    Ne deadpoet, dadurch das du nicht wählst, machst du den Weg für die Radikalen frei. Aber wenn du gerne die NPD haben möchtest, wenn du möchtest das Judenverfolgung, und Fremdenhass wieder Deutschland beherrschen, dann
    bleib bei deiner Entscheidung, und setz bloss kein
    Zeichen
    gegen die Rechten

    心配するな、そうすれば幸せになれる
    一期一会
    どうもありがとう、皆さん


    melden

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 08:38
    du lebst noch geistig im nationalsozialismus, wie di meisten rechten^^

    obwohl du sicher "zeichen" setzen willst, begreifst du nicht, das die wirklichen gefahren nicht mehr von neonazis ausgeht, deutschland kann aufgrund der staatenbündnisse und einfach der vergangenheit, keine einf´deutig nationale stellung mehr einnehmen.
    die wirklichen gefahren gehen heute vom globalen kapitalismus aus, der menschen immer mehr als ware ansieht, und dafür verantwortlich sein wird, das ausserhalb elitärer cliquen der mensch nicht mehr wert sein wird als gemeines vieh.

    die aufgabe der nationaltät will ich nur einmal bvetonen, hat tiefgreiferende folgen als du denkst. keiner hat was gegen metropolitische menschen ich auch nicht, aber die wurzeln zu kennen und zu lieben, und vor allem im zweifelsfall zum eigenen land zu halten sind wichtig, weil sie den eigenen lebensraum erhalten.

    wenn sich niemand mehr für irgendwas zuständigfühlt WO KOMMEN WIR DENN DA HIN????? lol

    aber egal verantwortungsbewusstein dem eigenen land gegenüber, das haben die bosse von opel nicht, von vw nicht, von varta nicht, von wabco nicht, con Continental nicht, von Siemens nicht, WARUM ALSO DU???

    mfg Deadpoet


    melden
    kikuchi
    ehemaliges Mitglied

    Lesezeichen setzen

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 08:45
    1)Wieso bin ich rechts?
    2)Was willst du gegen den globalen Kapitalismus machen, ihn verbieten?
    3) das ausserhalb elitärer cliquen der mensch nicht mehr wert sein wird als gemeines vieh Ich hoffe mal ganz stark das du nicht von Deutschland sprichst, schließlich kenn ich nen paar Leute in China, was da abgeht, das können wir Deutschen uns doch wohl gar nicht vorstellen....Aber Grundsätlich stimmt das.
    4)wenn sich niemand mehr für irgendwas zuständigfühlt WO KOMMEN WIR DENN DA HIN????? lol ...das Kritisier ich an dir, wenn ich sage das du nicht klug handelst wenn du nicht wählen gehts. Du fühlst dich zuständig...
    5) Ich bin nicht für Deutschland verantwortlich...überhaubt nicht. Alles was ich tu ist einfach meinen Teil dazu beizutragen, das die Gemeinschaft gestärkt wird!


    Ich find es traurig das du denkst das du nichteinmal selber weisst wieso du nicht wählen gehst, bzw. dies nicht begründen kannst.


    心配するな、そうすれば幸せになれる
    一期一会
    どうもありがとう、皆さん


    melden

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 08:58
    kikuchi, ich hab ja nicht sagen wollen das du rechts bist, lediglich das deine starke antihaltung gegenüber dem imaginären feind nationalsozialismus so wirkt, als würdest du mit einem schatten aus der vergangenheit boxen.

    wir haben heute echt andere probleme, und wir sitzen mitten drn, die mediale axt hat schon viele köpfe gespalten, und die meisten sehen vor lauter bäumen sprich gefahren, den wald nicht mehr. wir haben es hier mit einem unmenschlichen system zu tun, am anfang in den 50er bis in die späten 80er gings uns noch gut, ganz europa hat von dieser kapitalisierung und finanzielln vernetzung profitiert. doch das system richtet sich gegen uns. denn es ist unersättlich.
    es ist wie bei stephen king, gutes ist manchmal böse und böses manchmal gut.

    wir können mit unserem wohlstandsbewusstein diesem kapitalsystem nicht mehr rechnung tragen, es verlangt mehr opfergaben, bis wir auf dem standart der überall so toll gepriesenen aufschwungländer china und indien sind,.

    immer weniger arbeiterrechte, weniger menschenrechte, tarifverträge was ist das.

    du merkst schon, das ich viel über den wirtschaftlichen teil vom thema rede, aber letztenendes, hat die wirtschaft den sozialstaat kaputtgemacht.

    und ich soll jetzt also wählen gehen, am besten spd, die mittlerweile die Rechte des Arbeitenden genauso verkaufen wie es die CSU CDU die Reps oder npd machen würden.

    für mich ist das ganz einfach gehts dem arbeitenden schlecht, gehts seiner familie schlecht, gehts dem land schlecht.

    also wieso wählen wenn man auch bomben legen kann?

    mfg deadpoet


    melden
    kikuchi
    ehemaliges Mitglied

    Lesezeichen setzen

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 09:13
    nationalsozialismus so wirkt, als würdest du mit einem schatten aus der vergangenheit boxen.
    --->Scanners,

    leider ist dieser Teil der Geschichte immer noch aktuell, ich wollte es wäre anders.


    also wieso wählen wenn man auch bomben legen kann?


    Traurig wenn du so denkst. Ich will ja garnicht sagen das du SPD wählen sollst, wähl irgend was kleines, wie die Ödp, oder sowas...damit verhinderst du einfach den Einzug der Rechten ins Parlament.

    Tu dir selbst einen Gefallen und geh wählen. Denn sei sicher, mit der Npd wird alles nur noch viel Schlimmer werden.

    心配するな、そうすれば幸せになれる
    一期一会
    どうもありがとう、皆さん


    melden

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 09:21
    kikuchi
    ich bin nicht der demokratie abgeneigt, sondern seh mich einfach ausserstande , die verantwortung, mit der dieser wahlzettel einhergeht, zu tragen,da die KONSEQUENZEN nicht absehbar sind.


    mfg deadpoet


    melden
    kikuchi
    ehemaliges Mitglied

    Lesezeichen setzen

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 09:25
    hm..ich glaub ich versteh dich...

    心配するな、そうすれば幸せになれる
    一期一会
    どうもありがとう、皆さん


    melden

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 09:47
    kikuchi,

    ich dachte schon du gibst nie mehr auf ^^

    ;)
    mfg deadpoet


    melden
    kikuchi
    ehemaliges Mitglied

    Lesezeichen setzen

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 09:53
    Ich gebe nicht auf, sondern ich bin Argumentationen zugänglich :)

    Auch wenn ich selbst es nicht so tun würde, versteh ich dich, deine Argumente leuchten mir ein. Man könnte sagen ich lege den Streit bei, aber ich gebe nicht auf ;) niemals

    心配するな、そうすれば幸せになれる
    一期一会
    どうもありがとう、皆さん


    melden
    scanners
    ehemaliges Mitglied

    Lesezeichen setzen

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 18:30
    @kikuchi und Deadpoet
    schöne Diskusion ihr 2
    habe sehr interesiert mit gelesen.

    Deadpoet .. ich mus sagen .. ich verstehe deine Argumente auch...

    im Prinzip , wollen wir alle 3 das gleiche..
    .. das es den kleinen besser geht.. , ich denke da kann sich auch Kikuchi nicht ausnehmen... nur der jeweilige weg ist ein anderer.

    Was ich bedauerlich an dieser sache empfinde ist das wort Kampf , das immer wieder mit rechter politik auftaucht.

    Ich denke nicht das rechte bzw nationale politik bekämpft werden kann, und wenn es getan wird, dürfte es kaum Ergebnisse bringen.

    Warum gegeneinander Kämpfen ? wenn die Ziele so ähnlich sind...

    Dazu kurz ein Paar Erklärungen zu den Missverständnissen die mit der NPD einher gehen.

    Die NPD will nicht die Demokratie abschaffen, sie will nur das etablierte System ändern um mehr Demokratie herzustellen.

    Die NPD will keine Juden Vergasen und will auch keinen Holocoust leugnen, sie will nur das dieses Thema endlich beendet ist.

    Die NPD will keinen Krieg.

    Die NPD sind Sozialisten, die für den kleinen Bürger wirtschaften möchten , nicht fürs Kapital !!

    Die NPD ist National. Das heißt .. keine Globalisierung mehr und entsprechend ein Ausweg aus dem Abwertsstrudel der derzeitigen Wirtschaftspolitik !!

    Der wirklich einzige Knakpunkt, bei dem mann verschiedener Meinung sein kann ist..
    Die NPD ist Völkisch, das heist sie würden (wenn sie an die macht kommen würden) Ausländer in ihre Heimat zurück schicken.

    Das ist es was die NPD will , nicht mehr und ncht weniger...
    .. und damit ist sie weder das Böse , noch ist sie nicht tragbar und sie ist darüber hinaus vollkommend rechtsstaatlich und nicht zu verbieten.!!!

    So und jetzt Kikuchi...
    warum wird es mit der NPD so viel schlimmer?

    Rechtschreibfehler könnt ihr behalten !!


    melden

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 19:16
    @max ich bin wahrlich froh,meine zeit nich mit dem massenverblödungsmittel namens tv zu vergeuden ;)

    ich verpasse eher was,wenn ich tv watche,als umgekehrt.


    Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
    Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
    - Platon -


    melden
    buddel
    ehemaliges Mitglied

    Lesezeichen setzen

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 19:40
    moin

    scanners,

    "Dazu kurz ein Paar Erklärungen zu den Missverständnissen die mit der NPD einher gehen.

    Die NPD will nicht die Demokratie abschaffen, sie will nur das etablierte System ändern um mehr Demokratie herzustellen.

    Die NPD will keine Juden Vergasen und will auch keinen Holocoust leugnen, sie will nur das dieses Thema endlich beendet ist.

    Die NPD will keinen Krieg.

    Die NPD sind Sozialisten, die für den kleinen Bürger wirtschaften möchten , nicht fürs Kapital !! "

    missverständnisse ?

    buddel

    a product of membership !




    melden
    Anzeige
    kikuchi
    ehemaliges Mitglied

    Lesezeichen setzen

    Wählen gehen!

    20.02.2005 um 19:58
    @scanners
    rechtsextremistisch [rechts·ext·re·mis·tisch]
    Adj; mit extremen, undemokratischen, bes. nationalistischen Ideen ≈ rechtsradikal « linksextremistisch || hierzu Rechts·ext·remist der; Rechts·ext·re·mis·mus der; nur Sg


    Das heißt Nazi...

    Mit der NPD, würde die Freieheit eingeschränkt. Es würde zu einer Abnahme der Demokratie kommen. Faschisten und Rechtsradikale waren noch nie gute Wirtschafter. Hitler hat das Deutsche Reich mit den Schulden in den Bankrott getrieben...

    Aber gut...

    Sag mir doch mal bitte ganz konkret, WIE würde die Npd die Probleme der Arbeitslosigkeit angehen...

    心配するな、そうすれば幸せになれる
    一期一会
    どうもありがとう、皆さん


    melden
    274 Mitglieder anwesend
    Konto erstellen
    Allmystery Newsletter
    Alle zwei Wochen
    die beliebtesten
    Diskussionen per E-Mail.

    Themenverwandt
    Anzeigen ausblenden