weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wählen gehen!

162 Beiträge, Schlüsselwörter: Demokratie, Wahlen
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

28.02.2005 um 20:46
o.k. geh´n wir wählen(aus österreichischer sicht):

1. övp(österreichische volkspartei):

unser schweige äh... bundeskanzler wolfgang schüssel schweigt eisern zu den wichtigsten themen... kauft sündhaft teure abfangjäger(jedes land braucht abfangjäger ausser vielleicht liechtenstein)obwohl es andere modelle nachweislich billiger gäbe...und erschafft steuern deren fantasie sogar salvatore dali beflügelt hätten(trinkgeldsteuer ist nicht gekommen weil wir einen aufschrei verursacht haben)...

2. spö(sozialdemokratische partei österreichs):

deren herz ist so sozial wie das eines eisbären, ihr damaliger vorsitzender viktor klima ist nach dem scheitern der wahl nach argentinien zu VW gegangen, natürlich mit millionenablöse und einem jetzigen millionengehalt, die gehälter unserer roten politiker überschreiten grenzen in schwindeliger höhe... am liebsten solle alles und jeder verstaatlicht sein. häupel der chef von wien ist gleichzeitig der vorsitzende von wien strom demnach ist eine stromlösung nicht in sicht obwohl er (der strom) liberalisiert worden ist.

3. fpö(freiheitliche, :-) partei österreichs)

die sin´ja wohl der scherz des jahrhunderts,von konservativ bis extrem konservativ ist da alles dabei und ich bezeichne die auch als schüssels wachhunde... (was passiert wenn man schüssel einen arschtritt gibt? man bricht dem haider die nase...)so tief kann man eigentlich gar nicht kriechen wie die...

4. die grünen

ja auch in ö. gibt es eine grüne partei, die sind gegen alles das die bundesregierung vorschlägt, aus prinzip! selbst wenn schüssel & co mal etwas gescheites einfallen sollte... ausserdem wird, falls grün an die macht kommt der benzin dann 3 euro kosten...

5. kpö kommunisten,

verbot von reisefreiheit siehe ddr, nord korea zwangsverstaatlichung...

6. die liberalen(praktisch nicht mehr vorhanden, ausserdem sind die liberalen in ö. eine splittergruppe der fpö...da kann man genausogut stalin wählen.


also sagt mir wen ich wählen soll, ich würd ja



Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden
Anzeige
gargamel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

01.03.2005 um 20:30
auf seite 4 wars glaub, stand irgendwas mit diktatur wär besser...bestimmt nicht, aber wie heißts so schön? viele köche verderben den brei. im bundestag sitzen einfach zu viele politiker und die parteien bekriegen sich. und irgendjemand hat auch auf seite vier geschrieben, in ner diktatur müsste man des hirn net anstrengen und andere denken für einen...ist das hier in deutschland anders?

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!!!


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

01.03.2005 um 20:36
wir haben 183 nationalratsabgeordnete..!!!! 1 8 3 !!!

in einem land mit achteinhalb millionen einwohnern...

wieviele einwohner hat brd..??80 mio.??
wieviele bundestagsabgeordnete habt ihr...???

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden
gargamel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

01.03.2005 um 23:45
SPD 249 Mitglieder
CDU/CSU 247 Mitglieder
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 55 Mitglieder
FDP 47 Mitglieder
fraktionslos 3 Mitglieder
gesamt 601 Mitglieder

für 82 millionen einwohner. dann halt noch die ganzen in den einzelnen ländern. sind meines erachtens zu viele.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!!!


melden
pop31
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

03.03.2005 um 09:09
auf die straße wenn euch eure politiker nicht gefallen auf die straße und demo was rechts kann und was links kann kann auch der kleine mann

wer alles wissen will muss nur das auge öffnen


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

03.03.2005 um 17:27
Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden
dead_seth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

22.03.2005 um 12:02
Ich gehe auf jeden Fall wählen, denn nicht iss schlimmer als es nicht zu tun. Erst über die Politiker meckern aber nix dagegen tun so haben wir es gern.

Und erst mal dran denken was passiert wenn keiner mehr wählen geht.

Für mich ist wählen noch immer 1. Bürgerpflicht. Auch wenn man manchmal denkt: "Hey ich kann ja mit meiner Stimme ja sowiso nicht ändern."
Oder: "Die Bauen ja eh alle nur die selbe Scheisse"

Aber trotzdem hingehen, da kann man wenigstens sagen ich hab meinen Teil dagegen/dafür getan.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

22.03.2005 um 12:05
So ist es. Und wenn man was ändern will,sollte man statt den Etablierten CDU,SPD,FDP und der NPD auch mal Protest wählen...wählt DIE PARTEI.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
lesoleil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

22.03.2005 um 12:51
Ja liebe Leute, ich frage mich, worüber Ihr hier eigentlich streitet?
Schon seit vielen, vielen Jahrhunderten ist den Menschen die Verlogenheit von Politik,
oder Herrschaft, bekannt oder könnte es wenigstens sein:

1. Buch Samuel, Kapitel 8
"Israel begehrt einen König
Als aber Samuel alt geworden war, setzte er seine Söhne als Richter über Israel ein. Sein
erstgeborener Sohn hieß Joel und der andere Abija, und sie waren Richter zu
Beerscheba. Aber seine Söhne wandelten nicht in seinen Wegen, sondern suchten
ihren Vorteil und nahmen Geschenke und beugten das Recht. Da versammelten sich
alle Ältesten Israels und kamen nach Rama zu Samuel und sprachen zu ihm: Siehe, du
bist alt geworden, und deine Söhne wandeln nicht in deinen Wegen. So setze nun
einen König über uns, der uns richte, wie ihn alle Heiden haben. Das mißfiel Samuel,
daß sie sagten: Gib uns einen König, der uns richte. Und Samuel betete zum HERRN.
Der HERR aber sprach zu Samuel: Gehorche der Stimme des Volks in allem, was sie zu
dir gesagt haben; denn sie haben nicht dich, sondern mich verworfen, daß ich nicht
mehr König über sie sein soll. Sie tun dir, wie sie immer getan haben von dem Tage an,
da ich sie aus Ägypten führte, bis auf diesen Tag, daß sie mich verlassen und andern
Göttern gedient haben. So gehorche nun ihrer Stimme. Doch warne sie und verkünde
ihnen das Recht des Königs, der über sie herrschen wird.
Und Samuel sagte alle Worte des HERRN dem Volk, das von ihm einen König forderte,
und sprach: Das wird des Königs Recht sein, der über euch herrschen wird: Eure Söhne
wird er nehmen für seinen Wagen und seine Gespanne, und daß sie vor seinem Wagen
her laufen, und zu Hauptleuten über tausend und über fünfzig, und daß sie ihm seinen
Acker bearbeiten und seine Ernte einsammeln, und daß sie seine Kriegswaffen machen
und was zu seinen Wagen gehört. Eure Töchter aber wird er nehmen, daß sie Salben
bereiten, kochen und backen. Eure besten Äcker und Weinberge und Ölgärten wird er
nehmen und seinen Großen geben. Dazu von euren Kornfeldern und Weinbergen wird
er den Zehnten nehmen und seinen Kämmerern und Großen geben. Und eure Knechte
und Mägde und eure besten Rinder und eure Esel wird er nehmen und in seinen Dienst
stellen. Von euren Herden wird er den Zehnten nehmen, und ihr müßt seine Knechte
sein. Wenn ihr dann schreien werdet zu der Zeit über euren König, den ihr euch erwählt
habt, so wird euch der HERR zu derselben Zeit nicht erhören. Aber das Volk weigerte
sich, auf die Stimme Samuels zu hören, und sie sprachen: Nein, sondern ein König soll
über uns sein, daß wir auch seien wie alle Heiden, daß uns unser König richte und vor
uns her ausziehe und unsere Kriege führe! Und als Samuel alle Worte des Volks gehört
hatte, sagte er sie vor den Ohren des HERRN. Der HERR aber sprach zu Samuel:
Gehorche ihrer Stimme und mache ihnen einen König. Und Samuel sprach zu den
Männern Israels: Geht hin, ein jeder in seine Stadt."

Es ist in diesem Text also so, daß das Volk die Korruption unerträglich findet, aber
nicht den Weg zu seinem Gott sucht, sondern sein Heil bei einem Herrscher, von dem
man sicher auch erwarten kann, daß er wie jeder seine menschlichen Schwächen hat,
welche sich natürlich gemessen an seinem Wirkungskreis, weite Folgen nach sich
ziehen können.
Heute haben wir das, was man gemeinhin Demokratie nennt. Aber wenn ich mir
beispielsweise vergegenwärtige, wie sich die Demokraten bekämpfen, muss ich zu dem
Schluss kommen, daß die Menschheit heute noch viel weiter heruntergekommen ist, als
in dem kurzen Bibeltext, der einen Zustand vor Jahrtausenden abbildet. So mancher,
wenn nicht gar jeder der sogenannten Demokraten würde wohl gerne ein König sein,
sich an den fetten Fleischtöpfen laben und das Volk auspressen. Mit jeder Wahl tritt
ein Volk seine eigenen Rechte zutiefst mit Füßen, denn es erliegt dem Wahn, daß
andere stellvertretend all seine Probleme löst, die es doch selber tatkräftig in die Hand
nehmen müsste.
Wer kennt nicht den Herrn Stoiber, dem man es zuweilen ansieht, wie sehr es ihn
wurmt, daß er nicht Kanzler wurde. Bei sowas frage ich mich natürlich, woran es denn
wirklich mangelt. Vielleicht ist es der Hochmut. Ja, ein altmodisches Wort, aber es
scheint den Zustand zu treffen, denn ebenso wie diese zuweilen heftige Diskussion
zeigt auch das detailverliebte Politikergeschwätz, daß es nicht um Gemeinsamkeit geht
und ums wirklich Anpacken und Bewältigen von Problemen, sondern um
selbstdarstellung und sicher auch dem mehr oder weniger verborgenen Anspruch
(Wahn?), es einfach besser als andere zu können. Hochmut scheint mir da der rechte
Begriff. Eine besondere Form von Egoismus und bei genauem Nachfühlen und
Nachdenken schon so etwas wie eine Vorstufe diktatorischem Anspruch. Es ist fast so
wie in Star Wars, wo Ani vom gerechten Diktator schwärmt. Nein, wenn der Mensch
sich selber für eine Art Erlöser von allen Politischen Problemen hält und sich auch
öffentlich so darstellt, ist nach meinem Empfinden schon jegliche Demokratie, oder was
man gemeinhin idealistisch darunter versteht, im Keim erstickt vom Egoismus,
Hochmut, Diktatur.
Es gab mal dieses Wort vom Staatsdiener. Naja, ein schwerer Anspruch, denn das kann
wohl nur funktionieren, wenn die Menschen endlich mal erkennen, daß es keinen
Millimeter weiterführt, selber immer Recht haben zu wollen, zu müssen. Sehen wir uns
den Wähler an der Urme und hernach vor dem TV an: Wieviel hochgekochte Emotion,
verbunden mit höchst selbstbezogenen Wünschen und Ansprüchen an die Politik
werden da wach? Ach wenn man nur könnte, wie man wollte ... würde man es den
Anderen schon zeigen? Wo bleibt da die Brüderlichkeit, die Mitmenschlichkeit?
Warum sieht denn keiner, daß Politik nur das Trennende hervorhebt und nicht das
Verbindende und Voranbringende? Zeigt dies nicht auch diese Diskussion, wo das
Rechthaben und das Übertrumpfen mit Detailkenntnis hin- und herwogt? Setzt man
sich nicht unnötig eigentlich unkontrollierbaren und unabsehbaren Entwicklungen
sowohl bei sich selber und an andren aus?
Ich denke, die Herrschaft und Politik hat die Menschen entfremdet vom Anspruch, den
Manche an Politik haben, nämlich von Menschlichkeit. Also warum wählt man die
Abbilder seines eigenen Egoismus überhaupt noch? Oder kennt einer von Euch ein
Parteiprogramm in welchem NICHT die Interessen von egoistischen Seelen-Zuständen
das Wort geredet wird?

Eigentlich ging es bei dem eingangs zitierten Bibeltext ja nur darum, einen Richter zu
haben, der die Streitigkeiten unter den Menschen zu regeln weiß. Aber ein Richter hat
aus Egoismus das ganze Amt beschädigt, was alles verschlimmbesserte. Ach der
Nachbar hat einen König, das wollen wir auch - Richter egoistisch, Volk egoisitsch "Ich
will aber "trotzundFußaufstampf" – also zieht es am Deckel der Pandorabüchse ...


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

22.03.2005 um 14:38
@lesoleil

Womit wir wieder bei der Frage wären,was haben wir für eine Alternative?

"Wenn Du denen, welche regieren sollen, eine
Lebensweise ausfindest, welche besser ist als das Regieren, dann kannst Du es
dahin bringen, daß der Staat wohl verwaltet werde; denn in einem solchen allein werden die wahrhaft Reichen regieren, die es nicht an Gold sind, sondern woran der Glückselige reich sein soll, an tüchtigem und vernunftmäßigem Leben."

-- Platon, "Die Republik"

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
lesoleil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

22.03.2005 um 14:49
Muss denn überhaupt regiert werden oder ist Regieren nicht eine Veranstaltung
ähnlich einer Tierdressur? Ist regieren nicht deswegen notwendig, um einerseits dem
Egoismus freien Lauf zu lassen denen, die sich durchrempeln und um einzudämmen bei
denen, die sich nicht durchrempeln wollen/können?


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

22.03.2005 um 14:58
@lesoleil

Regieren ist eben wegen dem Egoismus der Menschen notwendig,weil sonst alle rempeln würden;)

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
lesoleil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

22.03.2005 um 16:20
Ok, Ragnarök, finde ich etwas zu kurz gesprungen, der Ansicht sind sicher viele. Ich
würde meinen, daß eine anständige Erziehung ohne Konditionierung Richtung
Egoismus ein guter Weg wäre, oder?


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

22.03.2005 um 21:04
@lesoleil

Anarchie wäre eine schöne Sache,nur sind zu viele Menschen schlecht erzogen.
Stell dir vor,es käme auch nur einer auf den Gedanken,die anderen unterjochen zu wollen und das ganze System bricht ausseinander.

Und zu diesem Zeitpunkt,also zu unseren Lebzeiten ist daran nicht zu denken. Da müsste man jetzt die Grundlagen legen und in 300 - 400 Jahren wäre die Menscheit soweit.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

22.03.2005 um 21:47
Ich finde LeSoleil hat recht!

Tausende Jahre hat der Mensch als Bürger leiden müssen.

Er musste leiden, unter der last der Mächtigen.

Da die Macht nur schlechtes bringt, wenn sie zu sehr auf Eine bzw. wenige Personen zentriert ist.

Durch grosse Macht wird jeder Mensch, früher oder später, - Korupt.

Und das ist Tatsache!

Und daher kann ich es nicht verstehen, warum sich die Menschen so lange von den Machthabern kontrolieren liesen.

Die Machthaber schaften es immer wieder die Menschen durch ablenkung und Unterhaltung, - Ruhig zu halten, damit sie sich nicht wehren (Brot und Spiele / bzw. Mc Donalds und Fernseher).

Ich bin jetzt zwar in dem Alter, in dem man über das schlechte in der Welt mehr nachdenkt, und daher auf Demos geht und anderes idealistische Zeugs macht, - aber das wird ach mir vergehen, da ich in es mir in diesem System nicht leisten kann, ein Querdenker zu sein, - da ich irgendwan auch eine Familie gründen will und Sie ernähren muss.

Aber leider denkt jeder so: "Ich schrei mir als Junger Student erstmal den Frust über das System aus, dann kümmer ich mich um meine Familie / bzw. meine Kariere" - aber so wird es nie was mit: Freedom & Peace, - davür hat eine Generation viel zu wenig Zeit!

Daher finde ich, dass es eine Partei geben sollte, in der Koruption gar nicht erst vor kommen kann.

Es sollte eine Partei geben, die unsere Bedürfnisse richtig erfüllen kann.

Daher sollte für eine Regierung, vergleichsweise genauso viel Menschen Tätig sein, wie die Zahl der Bürger, die Sie repräsentieren.

MACHTVERTEILUNG ist die einzige lösung!

In einer Regierung dürfen eine kleinere Gruppe bzw. einzelne Personen,
mehr Macht als andere erhalten; - es sollte natürlich immer noch Representanten bzw. Diplomaten geben.

Aber das mit dem Mc Donalds und Fernsehen funktioniert einfach zu gut, - wenn man sich nur mal überlegt, dass ein Fernseher Unpfändbar ist!



Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

22.03.2005 um 21:52
Sorry:
In einer Regierung dürfen KEINE kleinere Gruppe bzw. einzelne Personen,
mehr Macht als andere erhalten; - es sollte natürlich immer noch Representanten bzw. Diplomaten geben.

Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden

Wählen gehen!

22.03.2005 um 22:03
@jayco

Du hast vollkommen Recht so habens schon die Römer gemacht und heutzutage Funktioniert das immer noch ganz gut

Ich hau hier mal einen Text von van Helsing rein den ich ganz gut dazu finde

Wir werden die öffentlichen Wahlen zu einem Mittel machen,
das uns auf den Thron der Welt verhelfen wird, indem auch
dem Geringsten im Volke der Anschein gegeben wird, durch
Zusammenkünfte und Vereinigungen auf die Gestaltung des
Staates einzuwirken... Wir werden gleichzeitig die Bedeutung
der Familie und ihrer erzieherischen Wirkung zerstören und
ebenfalls die Möglichkeit selbständiger Persönlichkeit
beseitigen... ... Es genügt, ein Volk eine gewisse Zeit lang der
Selbstregierung (Demokratie) zu überlassen, um es in einen
ordnungslosen Pöbel zu verwandeln... Die Macht des Pöbels ist
eine blinde, sinnlose und unvernünftige Kraft, immer in der
Gewalt der Beeinflussung von irgendeiner Seite. Der Blinde
kann aber nicht den Blinden führen, ohne in den Abgrund zu
stürzen. Nur jemand, der von Geburt an zum unabhängigen
Herrscher erzogen ist, hat Verständnis für das politische ABC..


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

22.03.2005 um 22:03
Und wie soll zum Beispiel die gesetzgebunfg funktionieren?

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wählen gehen!

23.03.2005 um 14:14
@ragna


Vom Volk soll die Gesetzgebung kommen.

Es gibt genug Philosophen, Wissentschaftler und Menschen mit gesunden
Menschenverstand, die Gute IDEEN haben um eine bessere Regierung zu
gründen, - und das war schon immer so, aber die Machthaber wollen halt an der
Macht und ihrem Geld fessthalten.

Deshalb konnten sich in all den Jahren der menschl. Kultur keine besseren
Regierungsformen bilden, - weil man die Menschen die einen gesunden
Menschenverstand hatten und daher auch gute Ideen hatten, (die Uns allen zu
gute kommen würden) nicht die Möglichkeit gegeben hatte, diese Ideen kund zu
Tun, - weil diese guten Ideen meisens auch dem Machtsystem schaden bzw. es
zerstören würde; - Das wollen die Machthaber nicht!

Wir Menschen werden so Nie die schanze erhalten in wirklicher Freiheit und
wirklichen Frieden zu leben.

Eher werden wir in der westl. Welt in einem Atombombenhagel untergehen!

Denn der Staat hat keine Interesse daran, dass sich der Einzelne seine Wünsche
erfüllt oder sich Selbst verwirklicht, - Du als Bürger sollst dich Anpassen,
Unterordnen und Kompetent sein in dem was du Tust!

Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden
Anzeige

Wählen gehen!

23.03.2005 um 14:29
@jayco

Da hast du vollkomen Recht


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Irakische Dinare27 Beiträge
Anzeigen ausblenden