weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

976 Beiträge, Schlüsselwörter: Neonazis, I-net, Neonazicodes
al-fatir
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

26.02.2005 um 12:48
Trotzdem hatten meine Freunde und ich viel spass an dem Tag und diesen spass lassen wir uns von solchen Asozialen nicht nehmen ! ;)

Reinige zuerst deine eigenen Sünden und urteile dann erst über die anderen...


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

26.02.2005 um 16:27
Link: www.sgipt.org (extern)

@alFatir

Mir kommen bei solchen, wie von Dir geschilderten Erlebnissen, auch immer gleich meine eigenen Erlebnisse mit Gewalt zu Bewußtsein. Jedefalls haben Du und Deine Freunde richtig reagiert und damit wohl Schlimmeres verhindert. Daumen hoch dafür!

Andersaussehende, andersdenkene Menschen können ein Lied davon singen, wie schnell Ausgrenzung auch gewalttätige Formen annehmen kann.

Ich möchte nicht mal abstreiten, daß AUCH die Ausgrenzung der sich, wie sie von sich behaupten nur "national-gesinnten" Jugendlichen solche Neigung zu Gewalt zugrunde liegen kann.

andere Faktoren sind dabei ebenfalls zu beachten.
Jedenfalls ist MEINER Meinung nach darauf zu achte, daß weniger die Jugendlichen selbst, als vielmehr die auslösenden Ursachen bekämpft werden müssen.

Was also tun gegen den Rechtsradikalismus, Fremdenfeindlichkeit und Ausländerhaß?

Motto: Man darf nicht nur ächten und strafen, man muß auch Perspektiven zeigen

Auslösende Faktoren für den sogenannten "Ausländerhass":

Persönlichkeitsstrukturelle und psychologisch-psychopathologische; politische, bildungspolitische und ordnungspolitische; rechtliche und kriminologische; soziale und gesellschaftliche und wirtschaftliche Faktoren wären da zu benennen.

der link beschreibt die "auslösenden Faktoren etwas genauer.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
jesterjigsaw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

27.02.2005 um 01:05
und da heißts immer böse nazis gibts am ehesten in gud olt tschöämenie.

hält sich wirklicvh hartnäckig, vorallem in deutschland selbst denken viele, dass es außer in deutschland nirgendwo auf der welt rechte gäbe.

I went into the woods because I wanted to live deliberately. I wanted to live deep and suck out all the marrow of life ... to put to rout all that was not life; and not, when I came to die, discover that I had not lived.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

27.02.2005 um 01:16
@jesterjigsaw

Tja, wer DAS denkt hat sich ohnehin nicht mit der Materie beschäftigt.

Wesentliche Elemente selbst der NS-Ideologie stammen NICHT aus Deutschland. So hat A, Hitler in "Mein Kampf" seitenweise Henry Ford II zitiert, der schon in den 20-er Jahren des letzten Jahrhunderts in einer von ihm finanzierten und weltweit verbreitenten Broschüre mit dem Titel "Der ewige Jude" (Den Titel ihres Hetzfilms habe die NS-ler auch dem Titel dieses Machwerks entliehen und haben auch im Nachspann den Namen Henry Ford erwähnt bekommt man heute nicht mehr zu sehen). Auch der Name des Engländer Houston Steward Chamberlain ist in diesem Zusammenhang zu erwähnen.

Auch die NS-Mystik ist zu großen Teilen nicht auf deutschem Mist gewachsen.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

27.02.2005 um 01:27
Faschistische Gruppierungen gab es in den 30ger Jahren in fast allen Europäischen Ländern. Denn auf dem Boden der damaligen Weltwirtschaftskrise gediehen rechtsradikale Thesen prächtig.

Doch kam bei Deutschland erschwerend der Versailler Vertrag hinzu und eben das war der letztendlich der Kinnhaken,der die Weimarer Demokratie hat umkippen lassen.

Als sich das Weltwirtschaftsklima wieder besserte klangen allmählich auch die Faschistischen Bewegungen in den westlichen Demokratien ab,aber für Deutschland war es zu spät.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

27.02.2005 um 01:43
@jafrael

Das war ja auch ein britischer Arier! ;- Mit familiären Beziehungen zu Wagners!

Aber gab es auch in GB eine nennenswerte antisemitische Basis?

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

27.02.2005 um 02:04
Auszug aus "Der Judenstaat", 1896

von Theodor Herzl

Die Judenfrage besteht. Es wäre töricht, sie zu leugnen. Sie ist ein verschlepptes Stück Mittelalter, mit dem die Kulturvölker auch heute beim besten Willen noch nicht fertig werden konnten. Den großmütigen Willen zeigten sie ja, als sie uns emanzipierten. Die Judenfrage besteht überall, wo Juden in merklicher Anzahl leben. Wo sie nicht ist, da wird sie durch hinwandernde Juden eingeschleppt Wir ziehen natürlich dahin, wo man uns nicht verfolgt, durch unser Erscheinen entsteht dann die Verfolgung. Das ist wahr, muß wahr bleiben, überall, selbst in hochentwickelten Ländern - Beweis Frankreich [gemeint ist die Dreyfus-Affäre - d. Red.] - solange die Judenfrage nicht politisch gelöst ist. Die armen Juden tragen jetzt den Antisemitismus nach England, sie haben ihn schon nach Amerika gebracht...

und heute:

http://www.anl.org.uk/campaigns.htm


und:

Tendenz steigend:
Antisemitismus in Großbritannien

LONDON - Die Häufigkeit von antisemitischen Vorfällen stieg in Großbrittanien seit Beginn der Intifada dramatisch, berichtet der Generaldirektor des Gesandtenrats britischer Juden, der Organisation, die die jüdische Gemeinde vertritt.

Douglas Davis, The Jerusalem Post

In einem Artikel in der letzten Ausgabe des vierteljährig erscheinenden Media Magazins The Journalist’s Handbook, meinte Neville Nagler, es bestünde “eine unmittelbare Verbindung zwischen dem Gewaltniveau in Nahost und dem Umfang antisemitischer Vorfälle in Großbrittanien”.

Er sagte, der Umfang der im Oktober letzten Jahres berichteten antisemitischen Vorfällen - die Intifada brach Ende September aus - “war vier Mal so hoch, wie das Niveau, über das ein Jahr zuvor berichtet wurde”.

Er wies daraufhin, daß das Niveau von Antisemitismus von der Behandlungsart des Konflikts in den Medien beeinflußt wird, welche “auf das Niveau der Angriffe gegen britische Juden eine unmittelbare Wirkung haben kann”.



Ob man allerdings von einer "nennenswerten" Form sprechen kann? Jedenfalls auch keine vernachlässigbare.



Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

27.02.2005 um 02:25
@jafrael

Danke! Die aktuelle Situation ist klar. Mich hat der Hintergrund zu H.S.Chamberlains Zeit am meissten interessiert.

Hitler hatte ja auch einige Bewunderer von der Insel, besonders eine weibliche,
die regelmässig auf dem Berghof zu Gast war.

DC



Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

27.02.2005 um 02:37
@doncarlos

Ja, die Vanity Midford. Ein tragischer Fall. Ihre Schwester war übrigens mit dem britischen Nazi-Führer verheiratet. Ihre Stellungnahmen und Sprüche werden heute noch auf Neo-Nazi-Seiten im Internet verbreitet.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

27.02.2005 um 02:56
@jafrael

Richtg! Ich hatte den Namen nicht mehr im Kopf.

In dem Zusammenhang: Im faschistischen Italien soll es kaum Antisemitismus
gegeben haben. Verfolgungen soll es erst spät durch die SS gegeben haben, nachdem Italien die Fronten gewechselt hat und plötzlich von der Wehrmacht besetzt war.

Weist Du darüber was? Ist das denkbar: Faschismus ja, Antisemitismus nein?


DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
bastycdgs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

27.02.2005 um 03:19
@ doncarlos:
Hier mal eine Definition von Faschismus und Antisemitismus bei Wikipedia, vielleicht hilft dir das weiter...



Best regards,
:-) Basty/CDGS (-:

Shamanism, breaking the barriers of the physical world.


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

27.02.2005 um 03:45
@bastycdgs

Danke! " Faschismus im weiteren Sinn " hat mir weiter geholfen.

DC



Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

27.02.2005 um 03:51
@all

Die Gleichsetzung von Faschismus und Nationalsozialismus ist natürlich nicht korrekt, wird aber umgangssprachlich oft benutzt. Aber Rassismus war NICHT Bestandteil der faschistischen Ideologie.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

27.02.2005 um 07:31
@jafrael

Sie ging aber oft damit einher, denn in jeder Diktatur, musste man unliebsame Gegner Eleminieren, und Regiemfreunde mussten belohnt werden, dafür mussten
halt Menschen sterben, und um diesem Töten einen Sinn zu geben, nahm mann dann häufig Randgruppen...

心配するな、そうすれば幸せになれる
一期一会
どうもありがとう、皆さん


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

28.02.2005 um 12:25
@kikuchi

Ich sehe das ja auch so. Aber Du hast schlechte Karten, wenn Du SO mit den "informierten" Rechtsextremen" debattierst. Nennst Du sie Faschisten, dann kommt unweigerlich der Hinweis, daß Faschismus bitteschön NICHT rassistisch sei. Und dann wirst Du mit den entsprechenden Fakten zugesch....missen...

Hier die neuesten web-sites zur Vernetzung Verschwörungstheorien, "braune" Esoterik, und Rechtsradikalismus im i-net

Trutz Helsing



Esoterik und Weltverschwörung



Eine kleine Hilfe für Presse, Funk und Fernsehen







Diese Seite ist eine Linksammlung über die Zusammenhänge von Esoterik und Verschwörungstheorien. Sie will nicht beweisen, dass Esoteriker generell Verschwörungstheoretiker und Verschwörungstheoretiker alle Esoteriker sind, sondern nur inhaltliche und personelle Verbindungen aufdecken. Oft zeigen Verschwörungsideologen Interesse an esoterischen Themen, insbesondere wenn es um germanische oder neuheidnische Mythen geht, was aber nicht heißen soll, dass die Esoterik-Szene insgesamt damit beschäftigt ist. Nicht selten lassen sich Esoteriker, z.B. unter dem Einfluss der Karma-Lehre, zu Äußerungen hinreißen, die braune Versatzstücke enthalten, ohne dass man diesem Personenkreis sogleich Rechtsextremismus unterstellen könnte. Es gibt aber auch leider eine ganze Reihe Verbindungen, die verdeutlichen, wie sich esoterische und verschwörungsideologische Vorstellungen gegenseitig befruchten. Davon zeugen der wachsende, mit politisch extremen Beimengungen durchsetzte Esoterik- und Psycho-Markt sowie der Boom von UFO-Glaube und Verschwörungstheorien der unmöglichsten Art. Die Leser mögen daraus selber ihre Schlüsse ziehen.





Letzte Aktualisierung 28. 02. 2005







1. Berichte und Artikel in den Medien
2. Ausführliche Artikel
3. Maßgebliche Personen
4. Netz der Verlinkungen
5. Internetseiten zum Gesamtkomplex
6. Stimmen zu dieser Linksammlung







1. Berichte und Artikel in den Medien



DIE ZEIT 23 / 1998

Rechter Wahn – Braune Esoterik auf dem Vormarsch: Viele Bücher der New-Age-Szene zeichnen ein rassistisches Weltbild

http://zeus.zeit.de/text/archiv/1998/23/199823.rechts.xml



Süddeutsche Zeitung vom 04. 03. 2004

Holzauge, sei hyperwachsam! - Jüdische Aliens aus der globalen Pipeline. Irgendwann kriegen sie dich: Politische Extremisten und Ufo-Freaks vernetzen ihre Verschwörungstheorien.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/artikel/877/27850/



ZDF aspekte vom 06. 08. 2004

Zwischen Heil und Hitler - Die Esoterik und die Rechten

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/15/0,1872,2176655,00.html



Netzzeitung Voice of Germany vom 10. 09. 2004

Rotschilds, Rockefellers und die Aliens – Noch drei Jahre nach den Terroranschlägen sind krude Verschwörungstheorien zum 11. September der Renner. Sie scheinen die Welt zu erklären und produzieren alte Feindbilder.

http://www.netzeitung.de/voiceofgermany/304325.html



Neues Deutschland vom 19. 01. 2005

Aufmarsch der Seelenfänger – wie rechte Christen, Islamisten, Sekten und Rechtsextremisten versuchen, die Flutkatastrophe in ihrem Sinn zu deuten.

http://www.nd-online.de/artikel.asp?AID=66110&IDC=2



ARD-Sendung PANORAMA vom 27. 01. 2005

Schuld sind angeblich die Juden – Nazi-Theorien zur Flutkatastrophe

http://www.ndrtv.de/panorama/archiv/2005/0127/tsunami_verschwoerung.html



DER SPIEGEL 5/2005 vom 31. 01. 2005

Allahs Schaumkronen – Fünf Wochen nach dem Tsunami fahnden Verschwörungstheoretiker im Internet nach dem wahren Verursacher. War es Gott oder E. T.?

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,339278,00.html



Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

28.02.2005 um 13:25
Thema: Rechtsextremismus und Esoterik

"Die Neue Rechte wirft der jüdisch-christlichen Tradition vor, mitverantwortlich an der Genese der egalitären Wertesysteme zu sein. Diese würden unsere gegenwärtige Kultur in den Untergang führen, weil sie sich der Wahrheit, dass der Stärkere sich durchsetzt, widersetzen. Deswegen müsse sich Europa zu den alten «heidnischen» Religionen und Wertesystemen bekehren, zu einer «modernen Theologie» der Nation oder auch der Rasse. Laut dem «wissenschaftlich» begründeten «Recht auf den Unterschied» ist die Volksidentität biologisch verankert und muss mit eugenischen Maßnahmen vor «Entartung» geschützt werden. Migration und Integration von Menschen verschiedener Rassen und Kulturen sind eine Gefahr für die Evolution, sie zerstören die naturgegebene Vielfalt der «Arten» und das «Ökosystem» der Menschheit." (Józef Niewiadomski)

Die Verbindung von Esoterik und Rechtsextremismus ist hochpolitisch. Seit Mitte der 80er Jahre gibt es dazu Publikationen, deren Zahl inzwischen ein großes Regal einer Bibliothek füllen kann. Die neue Gefahr von rechts präsentiert Verschwörungstheorien im Grenzbereich zwischen Esoterik und Ufologie, Antisemitismus und Nazipropaganda. Kinder und Jugendliche sind besonders empfängliche für Botschaften esoterischer Mystiker. Die klassischen Feindbilder vermischen sich mit einem phantastischem Spektrum geheimnisvoller Kräfte und Außerirdischer, mit kruder Nazimythologie und christlichem Fundamentalismus, aber auch mit offenem Antisemitismus und Rassismus.

-----------------------------------

link-Angebote:

http://www.inidia.de/esoterik.htm

Initiative Dialog mit kurzgefassten Erklärungen, ironischen und witzigen Beispielen, insbesondere für Jugendliche als Zielgruppe ("War Hitler ein Alien?"), Chat-Room


http://www.infosekta.ch/is5/
texte/petri1999_1.html

"Strategien gegen den Weltverschwörungswahn" von Franko Petri. Er entwickelt von der Schweizer Sekten-Infostelle, insbesondere zu Jan van Helsing


http://www.infosekta.ch/is5/texte/
magnin.rychner1999_1.html

"Strukturelle Gemeinsamkeiten zweier Weltdeutungen:Esoterik und antisemitische Verschwörungstheorie" von Chantal Magnin und Marianne Rychner. Der Frage nach Gemeinsamkeiten in der Struktur beider Weltdeutungen sind wir in einer exemplarischen Analyse nachgegangen


http://www.idgr.de/texte-1/esoterik/helsing/
helsing-faq.html

Informative zum Phänomen Jan van Helsing im Informationsdienst gegen rechts.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

28.02.2005 um 16:45
Zur "Genesis" der Nazi und Neo-Nazi-Ideologie


Es sind ein paar Faktoren, die erkennen in diesem Zusammenhang wichtig sind.

Es handelt sich stets um Mythologien - oder Teile davon - mit ausgesprochen "hierarchischem Charakter", die dazu taugen, für rassistische Ideologien genutzt zu werden. Also um es mal prononciert zu formulieren: alle Mythologien der "HERR-GÖTTER". Wo DIESE dominieren findest du immer das, was Rassisten brauchen.

Ob Du nun den Auserwähltheitsanspruch des alten Hebräischen und israelitischen Volkes nimmst, der sich auf einen Gott beruft, der sie speziell dazu auserkor - oder den anderer Völker der bronzezeitlichen Kulturen - die sich alle extrem kriegerisch und HERRschsüchtig gaben ist dabei zweitrangig. Es geht immer um HERRschaft um Hierarchie und Macht.

Es hat viele, viele Jahrhunderte gedauert, ehe das im religiösen Sinne abgemildert und transzendiert worden ist. So findest Du zwar im TALMUD die alten fürchterlichen rassistischen Formulierungen und Darlegungen - aber sie sind durch jahrhundertelange Interpretationen aberdutzender der klügsten und spirituellsten Köpfe abgemildert
worden. Die Kirchen des Christentums und ihre Lehren haben einen ähnlichen Prozess durchlaufen. Nicht immer freiwillig - oft gezwungenermaßen.

Die beginnende Moderne aber, die Menschen ab Mitte des 19. Jahrhunderts - verunsichert durch industrielle und geitige Revolutionen und Unsicherheit suchten - wie heute auch wieder - nach einfachen Erklärungen, Richtlinien und Verhaltensweisen...

Was also lag näher, als zu behaupten, die Abkehr von den Lehren der "ALTEN" habe das Desaster verursacht.

Und es fand sich, das die bronzezeitlichen Alten in ihren Schriften Wert auf den Adel des Blutes gelegt hatten und eisernen Regeln gegen jede Mischung des Blutes das Wort sprachen.

So also wurde das Werkzeug geschmiedet, das Schwert, das es zu nutzen galt, gegen den Feind, der immer DA geortet wurde, wo das Unverstandene, das Fremde sich zeigte.

Das alles ist nicht Verschwörung es war der Versuch, den Unwägbarkeiten der sich abzeichnenden Moderne etwas entgegenzusetzen. Adel des Blutes (der andere hatte ja sichtlich abgewirtschaftet!) und "Führerschaft" - gegen die "Herrschaft der Masse", wie Demokratie damals bezeichnet wurde und die sie fürchteten.

Diese Ideen mußten dem Volk nähergebracht werden. Also ging man hin und bediente sich aus den "Steinbrüchen" der Mythen, peppte sie etwas auf, spitzte sie zu und fertig war das Gemisch, das im 20. Jahrundert zur Explosion kam...

Und SO wird es wieder versucht mit neuen UND alten Mythen. Und es sind immer noch dieselben Feinde der "Herrschaft des Volkes", die sich ihrer bedienen. Sie geben gerne vor sie kämpften für die wahre Volksherrschaft - aber schau an WAS sie bevorzugen. Es sind immer noch die alten Ideale "Volk" ist für sie definiert durch Angehörige desselben Blutes und herrschen darf und soll nur das weiße, blonde und blauäugige. Ob Thule, Altlantis, Aldebaran - die Stereotype bleibt sich gleich.

Und die Reptiloiden sind DAS, was sie immer waren, die nichtarischen, die Menschen, die denen, die qua Geburtsrecht zu herrschen berufen sind dieses Recht streitig machen und ihrerseits nach Weltherrschaft streben. Es geht um "gut" und "böse". Und böse sind die, die anders aussehen - anderen Blutes sind.

Ist doch gar nicht so schwer DAS zu durchschauen.
Es IST das alte aus dem 19. Jahrhundert stammende "Strickmuster" fußend auf einem bronzezeitlichen Mythos. Was dazukam in unseren Tagen ist ein wenig UFO-logie!

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
weissthor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

28.02.2005 um 18:34
@jafrael und co. hier ein Gedicht für euch

Menschheitsbeglücker
Man trifft ja leider selbst auch heute viele uneinsichtige Leute,
Die es noch nicht begriffen haben,dass alle segensreichen Gaben,
Die auf der Welt dem Frieden frommen,stets von den USA herkommen.
Dabei ist allgemein bekannt,dass dort,in Gottes eigenem Land,
Die Menschenrechte hier auf Erden wie nirgens sonst geachtet werden.
Humanität,Demokratie in Reinkultur-hier gibt es sie.
So wähnt man in den USA sich schon dem Paradiese nah.
Darum exportiert man in alle Welt,was man für richtig hält.
Wenn andere das auch nicht wollen,was sie zum Glücklichsein doch sollen,
Dann bringt man sie mit Friedensbomben dazu,zum Paradiese zu kommen.
Gerade wir,die Deutschen,wissen ja,wie segensreich die USA,
Die unseren Widerstand nicht scheuten,und uns zu unserem Glück befreiten.
Sie waren uns so wohlgewogen,dass sie uns auch noch umerzogen,
So gut,dass viele schon glauben:Die Bomber waren Friedenstauben!!!!!

weissthor

Golumbor He Siquim Forenem Dusbar Xalimvor Pur Zucum Hastipor De Los Memgum Ha Oler Zopifor


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

28.02.2005 um 18:53
@weissthor

Das Gedicht hast Du sicher auch nicht selbst ersonnen, gelle?

Amerikanische Großmannssucht und Hegemonialpolitik speiste sich aus vergleichbaren Quellen, wie den von mir angeführten. Andererseits sehe ich schon einige gravierende Unterschiede.

Aber typisch, für Deinesgleichen, daß Du zwar zum Thema nix beiträgst, sondern wieder mit schlechten Beispielen daherkommst, die andere Völker und Regierungen betreffen.

Wobei ich aber anmerken möchte, daß dieses von Dir gepostete Gedicht auch nix anderes ist, als die in hölzerne Reime gepresste Weltsicht der Rechtsradikalen.

Die NS-Diktatur mit allem, was sie auszeichnete als "deutschen Widerstand" zu glorifizieren, das ist schon ziemlich frech! DER deutsche Widerstand verbindet sich mir mit all den tausenden Deutschen, die dieses System bekämpften, dafür in die KZ´s geschleppt, gefoltert und ermordet wurden!

Aber Dir haben sie schon so sehr das Gehirn vernebelt, daß Du DAS nicht mehr unterscheiden kannst. Schlechte Politik, schlechte Mystik UND schlechte Gedichte - mehr habt ihr Deutschland nicht zu bieten...

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

28.02.2005 um 19:03
All- und NS-Deutsche Lyrik

Christian Gampert
Schwertgeklirr und Wogenprall

DEUTSCHLAND ALS GEDICHTDer Germanist Jürgen Schröder analysiert die Rezepturen vaterländischer Lyrik

Hurra, du stolzes schönes Weib, /Hurra, Germania! /Wie kühn mit vorgebeugtem Leib/ Am Rheine stehst du da!/ Im vollen Brand der Juliglut,/ Wie ziehst du frisch dein Schwert!/ Wie trittst du zornig frohgemut/ Zum Schutz vor deinen Herd! / Hurra, hurra, hurra! / Hurra, Germania!

Wer so dichtet, scheint nicht ganz bei Sinnen. Ferdinand Freilingrath ist der Erzeuger dieser Zeilen, geschrieben kurz nach Kriegsbeginn 1870. Der Sieg über Frankreich brachte deutsche Poeten dann vollends um den Verstand: Rund zehntausend Gedichte sind zur Feier der Reichsgründung erschienen.

Dabei hatte Freilingrath noch wenige Jahre zuvor zur demokratischen Fraktion gehört - mit seinem Deutschland ist Hamlet-Gedicht von 1844 hatte er den merkwürdigen Widerspruch zwischen Vision und Realität, zwischen Philosophie und nicht stattgehabter demokratischer Revolution beklagt. Dann wechselte er die Seite: kriegerische Einheit statt Freiheit. Und die nationale Panegyrik etwa eines Emanuel Geibel, an dessen deutschem Wesen schon 1861 die Welt genesen sollte, wird mit der Reichsgründung richtig erotisch: Nun wirf hinweg den Witwenschleier!/ Nun gürte dich zur Hochzeitsfeier,/ O Deutschland, hohe Siegerin!

All diese überschwänglichen lyrischen Entäußerungen speisen sich aus einem Fundus, den der Tübinger Germanist Jürgen Schröder jetzt analysiert hat. Es ist die Germania des Tacitus, die im 16. Jahrhundert von deutschen Humanisten rezipiert wurde und deutsche Sittsamkeit und Kampfeskraft pries, die das Rückgrat dieser Gedichte bildet. Weitere Zutaten der National-Lyrik, die sich über die Jahrhunderte herausfiltern lassen, sind vor allem mythische Stoffe wie der Barbarossa-Komplex, der Gott Wotan oder die Nibelungen. Besonders Wotan braust, wie Schröder nachweist, vom Burschenschaftslied des Juristen Karl Follen 1817 bis zu dem genau ein Jahrhundert später gefallenen Weltkriegs-Offizier Walter Flex durch die lyrischen Bildwelten. Oft ist die Motivik nur noch als Palimpsest lesbar. Während der verbalradikale Follen immerhin noch mit Brause, du Freiheitssang,/ brause wie Wogendrang/ aus Felsenbrust aufwartet, wandelt sich das Motiv bei Flex in das bekannte »Wildgänse rauschen durch die Nacht«. Wotan braust aber auch »wie Donnerhall, wie Schwertgeklirr und Wogenprall« 1840 durch Max Schneckenburgers Wacht am Rhein, und verkleidete Reste des graubärtigen Sturmgotts macht Schröder sogar noch in Theodor Storms 1852 geschriebener »grauen Stadt am Meer« aus.

"....Die patriotische Lyrik scheint also, so Jürgen Schröders These, vorläufig an ein Ende gelangt. Ob er da so richtig liegt? Wahrscheinlich hat sich die - wenngleich oft dilettantische - Lyrik-Produktion dieser Art nur verlagert, in die rechtsradikale Rockmusik oder ins Internet. Gleichviel: Schröder ist ein großer Interpret. Er spürt das schamhaft versteckte Memento mori im Deutschland-»Bekenntnis« des Arbeiterdichters Karl Bröger ebenso auf wie Conrad Ferdinand Meyers Sistina, die der unsägliche Nazi Heinrich Anacker in seiner »Der Führer als Bildhauer des Volkes«-Lyrik benutzt und pervertiert. Schröder schreibt, was für einen Germanisten leider immer noch als ungewöhnlich gilt, einen sehr verständlichen und plastischen Stil. Die fünfzehn Kapitel sind eine Fundgrube, eine literaturwissenschaftliche Demonstration, nebenbei auch ein Geschichtsbuch. Wer sich auf diese lange Reise einlässt, wird viel lernen über Deutschland und über die Art, wie hierzulande projiziert und gereimt wurde. Man sollte sich allerdings wappnen: Man braucht für dieses Thema einen langen Atem und, bei dem oft tumb rasselnden Klang der deutschen Vaterlands-Poesie, auch ein bisschen Gelassenheit."

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt