Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

976 Beiträge, Schlüsselwörter: Neonazis, I-net, Neonazicodes
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

28.02.2005 um 23:56
Ich will keinen Kaiser und ekine Weimarer Republik. Noch weniger möchte ich das heillige Römische Reich deutscher Nation zurück.Und zu allerletzt wünsche ich mir eine neue Diktatur.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
Anzeige

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 01:14
Link: www.extremismus.com (extern)

Rechtsextremismus und Esoterik
Verbindungslinien, Erscheinungsformen, offene Fragen

von Andreas Klump
Referent im Bundesministerium des Innern, Berlin

Auszug:

Zu Recht betonen Gugenberger/Petri/Schweidlenka (1998: 20) zum Hintergrund dieser Fragen: “In der zeitgeschichtlichen und politikwissenschaftlichen Literatur werden die irrationalen und mythischen Aspekte, die besonders den rechtsextremen Ideologien zugrunde liegen oder diese rechtfertigen sollen, oft ausgeklammert. Sie passen nicht in die rationalen Denkmuster der Wissenschaft, und darum werden sie oft übergangen, nur am Rande gestreift oder als harmlose Spinnerei betrachtet. Gerade diese religiös verbrämten und irrationalen Mystizismen, die vor allem die Gefühlsebene ansprechen, sind politisch leichter formbar. (...) Daher müssen sie als eigene Kategorien politischen Denkens begriffen werden.“

Ideengeschichtlich lassen sich zwei Ausprägungen des politischen Extremismus ausmachen: Eine rechte und eine linke Variante (vgl. Moreau/Lang 1996). Rechtsextremismus negiert das Prinzip menschlicher Fundamentalgleichheit, wobei nicht nur der Bezug auf den historischen Nationalsozialismus prägend ist, denn “...zahlreiche Rechtsextremisten distanzieren sich eigens von neonationalsozialistischen Bestrebungen“ (Jesse 1997: 135).

Zu den Ideologieelementen des Rechtsextremismus zählen:

* Nationalismus (Überbewertung ethnischer Zugehörigkeit, wobei “Nation“ oder “Rasse“ über Menschen- und Bürgerrechte gestellt werden),
* Autoritarismus (der Staat wird als einseitig dominierend über die Gesellschaft gestellt),
* Antipluralismus (identitäres Politik- und Gesellschaftsverständnis; Vorstellungen einer politischen Homogenität),
* Ideologie der Ungleichheit (Rassismus, Antisemitismus, auch Biologismus und Sozialdarwinismus) (vgl. Pfahl-Traughber 1993: 18ff., 1999: 78).

Verschwörungstheoretisch-antisemitische Anschauungen kommen allerdings auch bei der extremen Linken vor (vgl. Pipes 1998: 242ff.), wobei aber insgesamt verschwörungstheoretisches Denken mehr bei der extremen Rechten angesiedelt ist.

Allen Spielarten ist mehr oder weniger das Element des Irrationalismus gemein, wobei hierbei häufig, neben Vorurteilen, Emotionen, Lügen oder Halbwahrheiten, der postulierte Zugang zum Übersinnlichen prägend ist (vgl. Ewald 1996: 4f.) – und dabei kleiden sich esoterische und okkulte Vertreter formal oft in pseudowissenschaftliche Gewänder.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
tiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 01:45
Meine Fresse, hier ändert sich aber gar nichts..
Die gleichen Leute, die gleichen Themen.. Einige treten hier echt auf der Stelle...

Wer sich immer noch mit dieser Rechts-Links-Neonazi-Ultralinker-Sch**** beschäftigt, hat immer noch nicht begriffen, daß es Themen gibt, die bedeutend wichtiger sind..

Jafrael, das, was du hier mit deinem "Informationsthread" betreibst, ist im Grunde das gleiche Schema, welches die Nazi´s damals anwendeten.
Nur sind bei dir die Nazis die Schuldigen, nicht die Juden..

Ich will hier nicht deren Taten leugnen. Irgendwann sollte man aber schon nach vorn schauen...


LG tiwaz



Unwissenheit fürchten wir,seit wann sind denn Wahrheit und Wissen ein Horror?


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 01:50
Jafrael...ick hör Dir trapsen....

Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 02:01
@tiwaz

Ich kenne Deine Beiträge in anderen Threads. Da schreit gerade der Richtige!

Dieser Thread ist, wie er ist und bleibt, wie gedacht. Eine Informationsecke über das Treiben der Neuen Rechten. Ob´s Dir nun passt oder nicht.

Nach "vorne" schauen kann der Mensch nänlich nur, wenn er das "Gestern", das was hinter ihm liegt auch verstanden und aufgearbeitet hat. DAS eben ist bei der Neuen Rechten, die im Grunde die "alte" ist, leider NICHT der Fall. Denn was DIE aufklären nennen ist kaschieren, verdrängen, vertuschen.

Wer mit den Rezepten von Vorgestern hantiert ist nicht fähig das "Morgen" zu gestalten.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
salivarius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 02:07
>>> Wer sich immer noch mit dieser Rechts-Links-Neonazi-Ultralinker-Sch**** beschäftigt, hat immer noch nicht begriffen, daß es Themen gibt, die bedeutend wichtiger sind.. <<<


Soso. Was für eine hammer-Aussage. Und vor allem diese negative Wertung gegegnüber des Threads. Aber Hauptsache, DU weißt, wo und wie die Prioritäten zu setzen sind. Ich sag dazu nur: "ist im Grunde das gleiche Schema, welches die Nazi´s damals anwendeten."

>>> Ich will hier nicht deren Taten leugnen. Irgendwann sollte man aber schon nach vorn schauen... <<<

Ich will nicht.....aber....

Und schon fängt die ziellose Stammelei an.





Plug and Play!


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 02:31
@salivarius

Kennst Du noch die alten Fliegenfänger? Hingen so von der Decke, strömten für die Fliegen einen anlockenden Duft aus. Und wenn sie sich draufsetzten blieben sie kleben. Vergleichbar damit ist dieser Thread für unsere nationalistischen Freunde. Sie schwirren drumrum und irgendwann können sie nicht mehr wiederstehen...

Mit einem Unterschied - sie können wieder fortfliegen, wenn sie es mögen. Aber sie haben eine Signatur hinterlassen...

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
tiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 02:34
@jafrael
Die Beiträge von mir sind ca. ein Jahr alt und die meisten Menschen entwickeln sich, leider nicht alle.
Das "gestern" habe ich schon verarbeitet und bin zu dem Schluß gekommen, daß das alles keine Rolle spielt.
Gestern waren es die Deutschen, davor Spanier, danach die Russen, zwischendrin die Ami´s....usw. . Es gibt immer jemanden, der für irgendwas in der Geschichte verantwortlich ist und das wird sich auch nie ändern.

Solange sich man mit der Vergangenheit oder anderen minderwichtigen Themen beschäftigt, hat man nicht die Zeit, sich dem Wesentlichen zuzuwenden..

Du kennst also meine Beiträge aus anderen Threads. Schön wenn ich mich so eingeprägt habe. ;) Du scheinst aber nicht alle zu kennen oder hast warscheinlich nur das aufgernommen, was mich in ein Schema hat passen lassen.

In einer Diskussion mit tao legte ich bereits meine ganz persönliche Beziehung,welche aufgrund meines Familiennamen und meiner warscheinlichen Abstammung nicht die objektivste war, zu der Thematik dar.


LG ISI


Unwissenheit fürchten wir,seit wann sind denn Wahrheit und Wissen ein Horror?


melden
tiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 02:44
>>>Vergleichbar damit ist dieser Thread für unsere nationalistischen Freunde. Sie schwirren drumrum und irgendwann können sie nicht mehr wiederstehen... <<<

Ich nehme an, daß diese Aussage mir gilt.

Jafrael, hast du schon mal einen Neonazi getroffen, der den Familiennamen Israel trägt und dessen Frau nachgewiesen jüdischer Abstammung ist?
Du verstehst nicht, auf was ich hinaus will.

Da hier leider immer noch keine objektive Diskussion möglich ist, sehe ich auch keinen Sinn, mich hier weiter zu produzieren.


In diesem Sinne.. viel Spaß noch..

Unwissenheit fürchten wir,seit wann sind denn Wahrheit und Wissen ein Horror?


melden
xerxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 02:45
@ tiwaz

>>>Gestern waren es die Deutschen, davor Spanier, danach die Russen, zwischendrin die Ami´s....usw. . Es gibt immer jemanden, der für irgendwas in der Geschichte verantwortlich ist und das wird sich auch nie ändern.<<<

Das was die Deutschen gemacht haben, kannst du nicht mit dem vergleichen was die Spanier oder Russen gemacht haben, die Nazis waren Verbrecher die keine Menschenrechte kannten.

Gut die Armis sind auch nicht grad die besten, wenn man an die Atombombe zurück denkt.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 02:57
@tiwaz
<"Jafrael, hast du schon mal einen Neonazi getroffen, der den Familiennamen Israel trägt und dessen Frau nachgewiesen jüdischer Abstammung ist?
Du verstehst nicht, auf was ich hinaus will. ">

Nein, ich persönlich traf noch keinen solchen. Aber ich bezog mich auf Deinen ersten Beitrag hier. Und der entsprach exakt dem Schema, das unsere nationalistischen Freunde verwenden.

Nebenbei bemerkt gab es in der Frühzeit der NS-Bewegung Juden, die versuchten sich dieser Partei anzuschließen. Ein Jude, der dann auch Selbstmord verübte ist sogar recht bekannt gewesen.

Also die Abstammung schützt vor Torheit nicht. Und nationalistische Juden gibt es in Israel leider auch sehr zahlreich.

Vielleicht liest Du Dir Deinen ersten Beitrag nochmal durch und stellst fest, daß er nicht gerade abwägend formuliert war - um es höflich auszudrücken. Daher rührt denn auch die Reaktion.

MIR (58) sollte man auch nicht immer empfehlen "nach vorne" zu gucken, da kommt nämlich nicht mehr so viel. -gg*

Du siehst, auch ich hätte "persönliche" Gründe übel zu nehmen.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
swissboy89
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 12:40
bin ich ein neonazi wenn ich onkelz hör,kurze haare habe,stolz auf mein vatertland bin und etwas gegen bestimmte ausländer habe????????
ich denke nicht!
aber leider wissen in der schweiz die leute nicht mal was patrioten,skins,rechtsradikale und neonazis sind->man wirft sie alle in den gleichen hut!
also ich werde als neo abgestempelt weil ich mich von den ausländern nicht herum komandieren lasse ein onkelz pulli hab und kurze haare hab!!
auch wer landser,störkraft oder türkenjäger hört muss nicht gleich ein neonazi sein!!!!!!!!!!!!!!!

BÖSE MENSCHEN,BÖSE LIEDER--BÖHSE ONKELZ IMMER WIEDER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 12:48
@swissboy

Danke für Deinen Beitrag. Natürlich ist niemand der die "Onkelz" hört gleich Neo-Nazu. Ich höre auch noch ab und an preußische Parademärsche, das fährt mir qua Erziehung noch heute in die Knochen -gg*
Aber bin ich deshalb preußischer Militarist?

Das ist Unsinn - so denken nur die Dummen.

Aber die Behauptung, daß jeder so denke, gehört ebenfalls zu den Argumenten der Neo-Nazi-Szene und wird fleißig in die Threads gepostet.

"landser", "Störkraft" und "Türkenjäger" sind schon etwas anders zu bewerten. Wenn ich pausenlos das "Horst-Wessel-Lied" vor mich hinsumme, dann liegt das nicht an der Melodie, wenn Du verstehst, was ich meine.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
darius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 12:53
@jafrael


ich bin mit sicherheit kein brauner..aber 1 lied von landser gefällt mir doch..zumindest die melodie..ob ich mich jetzt grämen muss?


darius



"Nur weil ich absolut ungern kämpfe, heißt das nicht, daß ich es nicht kann."


melden
geronimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 13:00
also wer "türkenjäger hört gehört erschossen, sorry swissboy89


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 13:01
Brauner Underground
Im Osten boomt die Szene mit rechtsradikalen Rockbands
Doch das Phänomen ist grenzübergreifend

Von Christine Wagner

«Schwarze Stiefel in der Masse - wir sind die Kämpfer der Arbeiterklasse», singt Saalefront aus Thüringen. Mit Zeilen wie «Afrika für Affen, Europa für Weiße. Steckt die Affen in ein Klo, spült sie weg wie Scheiße» oder «Schlagt sie tot, schlagt sie tot, schlagt die Kommunisten tot» formuliert Landser aus Henningsdorf deutlicher den politischen Anspruch der rechten Musikszene. Sie nennen sich Kraftschlag, Noie Werte, Arisches Blut, Hauptkampflinie, Foierstoss, Brutale Haie oder Atemnot und finden vor allem in den neuen Bundesländern fruchtbaren Boden.

Der Anstoß für die aus der Subkultur kommenden rechten Rockgruppen kam aus Großbritannien. Ian Stuart Donaldson verband mit seiner Band Screwdriver in den achtziger Jahren Punk und Hardrock mit proletarisch-rassistischem Antikommunismus, was vor allem die aus der Punkmusik kommende Skindheadszene der DDR dankbar aufnahm. Stuarts Erfolg mit Hymnen auf den Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß und den Ostfeldzug der Deutschen Wehrmacht wurden um so größer, je mehr die Linken das Feld der politischen Rockmusik räumten. Kommerzielle Zugeständnisse in der Bundesrepublik von Bands wie Tote Hosen oder das Einlassen mit dem politischen System in der DDR bei Gruppen wie City, Pankow und Silly schufen ein Vakuum für die rechte Musikszene. Zeiten, wo junge Rechte Marschmusik hörten, sind längst vorbei.

Zwar dominieren agitatorisch geprägte Texte über weißen Rassismus, Wikinger-Tümelei, Germanenkult, Verklärung der Wehrmacht und des Nazi-Regimes, und die Musik basiert auf einfachen Strukturen, die einen gewissen Dilettantismus vieler Musiker offenbaren, doch die Szene professionalisiert sich. Laut Klaus Farian («Skindheads & Rechtsrock»; Christoph Links Verlag, Berlin 1997) stellen Skinheads nur ein Drittel der Rechtsrocker. Der Rest kommt vom Punk und Heavy Metal. Auch HipHopper, Popper und Liedermacher gibt es unter den Rechten, die schon mal lange Haare und das aktuelle Outfit verschiedener Jugendkulturen tragen.

Ein Mann wie Frank Rennicke, der sich hörbar die Liedermacher Hannes Wader und Reinhard Mey als Vorbild wählte, erreicht verschiedene Generationen - mit schwülstigen Zeilen wie «Und schön ist Kameradschaft, ist Gefühl und Freud dabei, schön sind frohe Kinderaugen, deutsche Menschen stolz und frei.» Rassismus ist da nur unterschwellig zu spüren: Die Rechten nutzen immer mehr die Chiffresprache, wie sie dem DDR-Rock eigen war, der nur zwischen den Zeilen kritisieren konnte. Und so verstecken auch die Rechten ihren Rassismus hinter Attacken auf Kriminelle, die «mit dem Audi ins Sozialamt fahren, mit Drogen handeln, Kinder entführen und Deutschen die Arbeitsplätze klauen».

Polizei und Justiz verfolgen kontinuierlich die rechte Musikszene - mit kurzzeitigem Erfolg. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften verbot seit 1991 mehr als 180 CDs, Kassetten und Schallplatten. Rund 250mal ermittelten die Staatsanwälte in den letzten sieben Jahren gegen rechte Rocker. Doch trotz immer wieder tausendfach beschlagnahmter Tonträger läuft der Nachschub weiter. Noch 1995 fanden etwa im Freistaat Sachsen zwei offiziell genehmigte rechtsextreme Skin-Konzerte statt - ein Jahr später waren es bereits 25 mit jeweils bis zu 1500 Teilnehmern. Rund 100 Bands - die Zahl der von ihnen produzierten CDs umfaßt mehrere zehntausend - sowie 6000 bis 8000 Fans zählen zum harten Kern der Szene, Zehntausende gelten als Gelegenheitshörer. In der Regel sind sie männlich (über 80 Prozent) und zwischen 14 und 30 Jahren alt.

Die Szene hat gelernt, mit den Bedingungen des Underground umzugehen. Öffentlich angekündigt werden Konzerte nicht. Wenige Tage oder gar Stunden vorher wissen die Fans erst, wer wo spielt. Mitunter begeben sie sich auf abenteuerliche Reise zu einem Parkplatz, von dem sie per Funktelefon über verschiedene Stationen zum Konzert gelotst werden. Die Bands spielen für ein Taschengeld, Benzinkosten, ein kostenloses Essen und reichlich Bier und Schnaps.

Auch sonst verfügt die rechte Musikszene über ein gut funktionierendes Netz. Die Vertriebe mieten Postfächer und Büros im Ausland - so in Schweden, Dänemark, den USA oder Australien. Torsten Lemmer (30), einst FDP-Mitglied und Republikaner, Störkraft-Manager und heute Besitzer des Labels Sunny Records sowie des vierfarbigen Rechtsrockmagazins «Rock Nord» (Auflage: 14 000) legt dagegen Wert auf Legalität und läßt seine Waren von zwei Rechtsanwälten prüfen. Der sich in feinem Tuch und Schlips präsentierende Jungunternehmer, der Wert darauf legt, kein Nazi zu sein, verdient mit Einkünften zwischen fünf- und zehntausend Mark nicht schlecht an Songs, die versprechen: «Wir sind deutsche Nationalisten und kennen keine Gnade» (Sturmwehr).

Im multimedialen Zeitalter hat der Staat keine Chance, die rechte Szene unter Kontrolle zu bekommen. Auf das Internet hat er keinen Zugriff. Die Szene ist international organisiert. Rechte Musiker und Fans gibt es in Polen, Ungarn, Schweden, England, den USA, Tschechien und Australien. Man besucht sich gegenseitig. Selbst polnische und tschechische Bands haben einen positiven Bezug zum deutschen Nationalsozialismus - als hätte der Zweite Weltkrieg nie stattgefunden.

© Berliner Morgenpost 1999

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
darius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 13:06
@jafrael


tolle copy/paste leistung, aber leider keine antwort auf meine frage.

ich denke einfach,dass musik wenig über gesinnung aussagt, denn sonst könnte man ja auch behaupten, wer rambofilme anschaut ist automatisch
ein wilder Schläger oder Einzelkämpfer...

man hüte sich vor Verallgemeinerungen, seien sie auch noch so gut gemeint.


darius

"Nur weil ich absolut ungern kämpfe, heißt das nicht, daß ich es nicht kann."


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 13:11
Vor allem sind die onkelz was ganz anderes als Landser und co!
Wer immer noch der meinung ist, dass die onkelz rechts sind, der sollte sich mal das Buch "Rock von REchts zu gemüte führen"! die Onkelz kommen aus der Punkscene und wurden von der Firma "rock o Rama" records am anfang eher rechts vermarktet (Auchden onkelz ging es ums Geld verdienen)! die anfangs doch recht ausländerfeindlichen texte hatten eine ganz andere intention! Schon ca 1988 distanzierten sich die onkelz von der rechten scene!

Also ich fand alles von landser stümperhaft, menschenverachtend und wiederlich!


@swissboy
nein du musst nich unbedingt rechts sein, aber ich verstehe irgendwie deinen Ausspruch nicht:

"weil ich mich von den ausländern nicht herum komandieren lasse "

also mich hat außer der staatsmacht noch keiner rumkomandiert, oder habt ihr in der schweiz viele herrische Ausländer, die etwas zu befehlen haben? ;-)

Warum auch sollte ein ausländer mich rumkomandieren???

Aber ich persönlich differenziere nicht zwischen ausländern und inländern! Ich differenziere nur zwischen idioten und netten menschen!



Dazu nochmal ein Mythos der rechten scene:
Die Bevorzugung von Ausländern! kann mich noch an posts erinnern, wo ein user namens siegfried behauptet, die ausländer würden audi a8 auf staatskosten fahren und viele deutschen leben gleichzeitig unter brücken!
Natürlich ist das unsinn, denn Sozialhilfe wird ausländern nicht anders bemessen als deutschen!

Ich weiß, dass keine gruppe hier in deutschland bevorzugt wird, auch bei der wohnungs/arbeitssuche ist es immer noch so, dass man es als fremd aussehender mensch eher schwer hat, genauso natürlich bei dem beantragen von sondergeldern durchs sozialamt!




Lieber Bundesrepublik als Deutsches Reich!!!!!!!!!!
Nur original mit diesem satz!!!!! ICH BIN DER EINZIG WAHRE McBAIN

SO SCHLIMM WIRD ES SCHON NICHT WERDEN!! NICHT JAMMERN SONDERN HANDELN


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 13:11
Vor allem sind die onkelz was ganz anderes als Landser und co!
Wer immer noch der meinung ist, dass die onkelz rechts sind, der sollte sich mal das Buch "Rock von REchts zu gemüte führen"! die Onkelz kommen aus der Punkscene und wurden von der Firma "rock o Rama" records am anfang eher rechts vermarktet (Auchden onkelz ging es ums Geld verdienen)! die anfangs doch recht ausländerfeindlichen texte hatten eine ganz andere intention! Schon ca 1988 distanzierten sich die onkelz von der rechten scene!

Also ich fand alles von landser stümperhaft, menschenverachtend und wiederlich!


@swissboy
nein du musst nich unbedingt rechts sein, aber ich verstehe irgendwie deinen Ausspruch nicht:

"weil ich mich von den ausländern nicht herum komandieren lasse "

also mich hat außer der staatsmacht noch keiner rumkomandiert, oder habt ihr in der schweiz viele herrische Ausländer, die etwas zu befehlen haben? ;-)

Warum auch sollte ein ausländer mich rumkomandieren???

Aber ich persönlich differenziere nicht zwischen ausländern und inländern! Ich differenziere nur zwischen idioten und netten menschen!



Dazu nochmal ein Mythos der rechten scene:
Die Bevorzugung von Ausländern! kann mich noch an posts erinnern, wo ein user namens siegfried behauptet, die ausländer würden audi a8 auf staatskosten fahren und viele deutschen leben gleichzeitig unter brücken!
Natürlich ist das unsinn, denn Sozialhilfe wird ausländern nicht anders bemessen als deutschen!

Ich weiß, dass keine gruppe hier in deutschland bevorzugt wird, auch bei der wohnungs/arbeitssuche ist es immer noch so, dass man es als fremd aussehender mensch eher schwer hat, genauso natürlich bei dem beantragen von sondergeldern durchs sozialamt!




Lieber Bundesrepublik als Deutsches Reich!!!!!!!!!!
Nur original mit diesem satz!!!!! ICH BIN DER EINZIG WAHRE McBAIN

SO SCHLIMM WIRD ES SCHON NICHT WERDEN!! NICHT JAMMERN SONDERN HANDELN


melden
Anzeige

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

01.03.2005 um 13:12
"Landser"

Neonaziband erstmals als kriminelle Vereinigung verurteilt

Erstmals hat ein deutsches Gericht rechtsextreme Musiker wegen Bildung und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung verurteilt. Der Texter der Neonaziband "Landser" muss nach einem Urteil des Berliner Kammergerichtes als Rädelsführer drei Jahre und vier Monate in Haft. Die Richter sahen den Vorwurf der Volksverhetzung und Verbreitung von Nazipropaganda als erwiesen an. Der Bassist und der Schlagzeuger erhielten Bewährungsstrafen von 21 und 22 Monaten und müssen jeweils 90 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten.

"Selbst ernannte Terroristen mit E- Gitarre"

Die inzwischen zerschlagene Kultband der Neonaziszene habe mit ihrer aufpeitschenden Musik zu Hass und Häme gegenüber Ausländern und Andersdenkenden angestachelt, hieß es im Urteil. Als "selbst ernannte Terroristen mit E-Gitarre" sei von den Angeklagten eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit ausgegangen. Die Männer seien mitverantwortlich für rechtsradikale Gewalttaten. Sie hatten eine herausragende Position in der rechtsradikalen Musikszene, befanden die Richter nach sechsmonatigem Prozess.

Nur ein öffentlicher Auftritt

Die drei Musiker im Alter von 28 bis 38 Jahren hatten nach Ansicht des Gerichts auf ihren im Ausland produzierten und konspirativ verbreiteten CD Ausländer vieler Nationen in ihrer Menschenwürde herabgesetzt und ihnen das Lebensrecht abgesprochen. In ihrem selbst ernannten politischen Kampf hätten sie die Nazizeit verherrlicht, deutsche Abgeordnete übel beschimpft, den Papst und Glaubensgemeinschaften verächtlich gemacht. Die Band trat nur einmal öffentlich auf.

Das Herz der Band war der 38-jährige Texter, hieß es im Urteil. Er habe auf die Jugend einwirken und Hass schüren wollen. Die beiden Mitangeklagten haben sich nach Ansicht des Gerichts losgesagt. Strafmildernd werteten die Richter, dass sie mit Feindseligkeiten aus der rechten Szene zu rechnen hätten. Die Angeklagten hatten vor Gericht geschwiegen. Ihre Verteidiger hatten Freisprüche gefordert.

Quelle: stern.de / (2003)

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden