weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

976 Beiträge, Schlüsselwörter: Neonazis, I-net, Neonazicodes

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

23.01.2006 um 03:25
Ja so meinte ich das im Prinzip auch. Ich habe die Zeit nicht miterlebt, aber ich denke im Regelfall schlossen der bürgerliche Familiengradient, die abstammung und der finanzielle hintergrund in eins, um so eine schule zu besuchen.

Was ich eigentlich damit sagen wollte war, das die , welche diese elitären Schulen besuchten, bereits schon indokriniert waren, bevor die belehrungen überhaupt begannen.

Sicher nicht für alle aber viele.

Aufwiegler oder Reformer wurden sicher nicht gern gesehen.

deshalb schliesst sich auch im nachhinein, das Bild.

Das Bild der damaligen Jugend die heute den Nationalsozialismus so eifrig fürsprechen, und keine Besserung, keine Reue zeigen.

Das war für mich der Hintergedanke, aber auch die Konsequenz hört man manche eifrige Redner.

"Wo alle verurteilen, muss man prüfen und wo alle loben, auch."
Definitely Maybe
-=ebai=-


melden
Anzeige

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

23.01.2006 um 19:53
Ich heiße diese ganze Verharmlosung und Neo-Nazi-Scheis** ja nicht gut, aber ich muss ma (wieder?) eins los werden:

Mich kotzt es mittlerweile sowas von derb an, dass wenn man streit mit nem Ausländer hat und dem was net gefällt/der was net kriegt, sofort das Geschreie "Das is eine Nazi" kommt...

Und außerdem kotzt es mich an, dass wir nach wie vor für etwas bezahlen, an dem wir nicht beteiligt waren und dass andere Länder gut davon leben...

Mit dieser Band, hast du nicht viele Freunde, doch die die du hast, teilen deine Träume.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

08.03.2006 um 03:24
Noch mal zum Thema ILLUMINATI eine aufschlussreiche web-site

Das HEUTIGEIlluminati-Gedöns ist DORT zu verorten:

Auszug aus:

http://www.idgr.de/texte/rechtsextremismus/antisemitismus/
antisemitismus-international.php


Die intellektuelle Neue Rechtebevorzugt Metaphern wie "Jerusalem" oder spielt auf das Alte Testament an[10] , dieVerschwörungstheoretiker sprechen von den "Illuminati" oder der "neuen Weltordnung", undalle miteinander sagen "Ostküste" und meinen eine jüdische geheime Weltmacht, die von derOstküste der USA aus regiert. Eine Buchrezension in Nation und Europa[11] sagt, wasgemeint ist: die an der Ostküste der Vereinigten Staaten, besonders aber in New Yorkbeheimateten jüdischen Organisationen[12] . Die Junge Freiheit bietet in ihrem Versand(Anfang 2001) das Buch ihres Stammautors Ivan Denes Wer oder was ist die "Ostküste" desDr. Helmut Kohl? an. Mahler spricht oft und gerne von der "Ostküste", und einmal rutschtihm ein "Ostküsten-Juden" raus. Jörg Haider schimpfte im Wiener Wahlkampf 2001 auf "HerrnGreenberg" von der "Ostküste" Das Publikum bestätigte durch Gejohle, dass es verstandenhatte. "Ostküste", "Sinai", "Zion", "Zionsberg" und "Illuminati" sind Kampfwörter einesmetaphorischen Antisemitismus.

Entscheidend für diese Verschlüsselungen ist,dass jeder in der jeweiligen Szene versteht, dass "Jude" gemeint ist. Das Wort "Jude"kommt in solche Texten häufig nicht vor[13] , - der jüdische Name besagt alles. Es gibtbereits eine entwickelte Technik der gezielten Auslassung[14] ; der manifesteAntisemitismus scheint nur noch als Folie durch, die gleichgesinnte Leser automatischmitlesen, die die Textoberfläche aber politisch und juristisch abgesichert lassen. Derverschlüsselte Antisemitismus ist mittlerweile so eingespielt, dass Autoren und Lesersich mit seiner Hilfe mühelos hinter dem Rücken der Staatsanwaltschaft und desaufgeklärten Publikums verständigen können. Das ungeübte allgemeine Publikum kann dieDiskrepanz zwischen scheinbar neutraler Textoberfläche und emotionalem Gehalt nichtdeuten.

Der verschlüsselte Antisemitismus will der Strafverfolgung entgehen. Ineinem juristischen Katz- und Mauspiel hat sich eine Sprache herausgebildet, dieDeckbegriffe benutzt, die rechtlich nicht anfechtbar, aber in ihrem antisemitischenGehalt eindeutig sind. Wörter wie "historische Wahrheit" (d.h., dass es den Holocaustnicht gab) oder das vorwurfsvoll benutzte Wort "Re-Education" (durch die nach 1945 dieDeutschen "hirngewaschen" worden sein sollen) oder Wendungen wie "die sechs Millionen"sind Teil eines umfassenden Wörterbuches des "Revisionismus" (dieses Wort ist selbst einDeckbegriff). Durch diese Decksprache entsteht eine Distanz zum vulgären Antisemitismus,die den Makel des Ewiggestrigen wegretuschiert. Zwar gab es Einzelerscheinungen desverschlüsselten Antisemitismus schon früher, aber Hitler schrie seinen Judenhass ohneUmschweife heraus. Der heutige Neonationalsozialismus wäre damit zufrieden, in einerTalkshow nur mal ein paar Fragen stellen zu dürfen. Ein Teil des Publikums würde schonverstehen, was gemeint ist....

-----------------------------------------------------------


Da könnendie Verkünder der Illuminati-Verschwörungen noch so harmlos tun - DAS ist der wahreHintergrund dieser Verschwörungen und weiter nichts!

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

08.03.2006 um 03:28
@ Lightbringer

Darum bin ich fuer einen neuen deutschen Stolz - keineSelbstliebe - kein Fanatismus - eine Ehre.

Und wenn es auch nuechtern ist wiedie Merkel!

"Mr. Allmy 05" duerfen sich nur ich und Rasta nennen ... Seine Sig sagt alles!

-=WTF!?=-


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

08.03.2006 um 04:33
@Oxayotl

Naja, ob´s der Begriff "Stolz" ist? Der wohl - für mich - eher nicht.Aber ich bin SEHR zufrieden, dass es hierzulande gelungen ist 60 Jahre Frieden zu halten,die alten ehemaligen "Erbfeinde" zu Freunden zu haben. Eine verfassung, die für andereStaaten so nachahmenswert erscheint, dass sie sie übernehmen. Eine Bevölkerung, diegrossenteils aus ihrer Geschichte gelernt hat und bis auf wenige Dumpfbacken jedwedemNationalismus abgeschworen hat und der früheren Grossmannssucht auch. Ja - es gibt auchGrund zur Freude.

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

08.03.2006 um 04:43
Interessant ist - im Zusammenhang mit der Illuminati-Verschwörung - dass einerderjenigen, auf den sich manche der VT´s berufen, zu diesem Thema folgendesveröffentlichte:

Der bekannte Autor Robert Anton Wilson ("Illuminati") erklärt:

"Verschwörungstheorien entstehen aus der Unfähigkeit des Menschen, komplexeAbläufe zu verstehen. Vor allem aber kann er den banalen Zufall nicht ertragen. Erbenötigt immer eine Kausalbegründung, um dem Ereignis den Schrecken des Unbestimmbarenund somit die vermeintliche Sinnlosigkeit zu nehmen."



"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

08.03.2006 um 05:10
Eine Veröffentlichung, die das Thema Illuminati vo einer etwas umfassenderen Seite ausbeleuchtet:


Alte Verschwörungen, neuer Glaube
von Daniel Pipes
NewYork Sun
13. Januar 2004

http://de.danielpipes.org/article/1440


Die wichtige neue Entwicklung, berichtet Barkun, Professor für Politik-Wissenschaftenan der Maxwell School der Syracuse University, ist nicht einfach nur eine Erosion derGräben zwischen diesen beiden Gruppen, sondern ihr Zusammenschluss mit Okkultisten,Personen, die vom Rationalismus gelangweilt sind. Okkultisten zieht an, was Barkun die„kulturelle Müllkippe des Häretischen, des Skandalösen, des Unmodischen und desGefährlichen" – wie dem Spiritualismus, der Theosophie, der alternativen Medizin, derAlchemie und Astrologie.

Daher ist der Schreiber, der sich darüber Sorgen macht,dass der Secret Service Befehle von den Bavarischen Illuminati erhält, von der altenSchule; derjenige, dem eine „Übernahme durch die Vereinigung der Reptilien undBavarischen Illuminati" Sorge bereitet, befindet sich an der Spitze der neuen Synthese.Diese bizarren Annahmen bilden das, was der verstorbene Michael Kelly die„Verschmelzungs-Paranoia" nannte, eine verworrene Absorbierung von Ängsten, aus welcherQuelle auch immer sie stammen mögen.

Die Verbindung von Verschwörungstheorienund Okkultisten folgt aus ihren gemeinsamen, krummen Prämissen. Erstens muss „alles weitgehend Akzeptierte notwendigerweise falsch sein". Zweitens muss abgelehntes Wissen – wasdas Establishment zurückweist – wahr sein.

Das Ergebnis ist ein großes, auf sichselbst zurückgreifendes Netzwerk. Die Advokaten der fliegenden Untertassen vertretenantijüdische Phobien. Antisemiten ziehen Gräben in Peru. Manche Antisemiten sehenAußerirdische, die als Ersatzjuden fungieren; andere glauben, das sie „Protokolle derWeisen von Zion" seien das gemeinsame Produkt „der Rothschilds und der Reptilien-Arier".Bis Ende der 1980-er Jahre, fand Barkun heraus, hatten „praktisch alle Vorstellungen derradikalen Rechten zur neuen Weltordnung ihren Weg in die Ufo-Literatur gefunden."

Die Breitenwirkung der Ufologie verbreitet diese politischen Ideen an ein großes,neues Publikum ideologischer Allesfresser und informiert sich, dass der 11. Septemberentweder eine Aktion der Illuminati oder der Assassinen (einer mittelalterlichenMuslim-Gruppe) war, die Freimaurer angriffen.

Wohin führt dieser ganze Wahnsinn?Der viel von dieser schmutzigen Literatur lesende Barkun argumentiert, dass in denletzten Jahren „Ideen, die früher auf ein Publikum am äußersten Rand beschränkt waren,jetzt Allgemeingut der Massenmedien wurden" und dies eine Periode „konkurrenzloser"Jahrtausendwechsel-Aktivitäten in den USA eröffnete. Er hat die Sorge, dass die„verheerenden Auswirkungen" dieses Spektakels das politische Leben Amerikas zugrunderichten könnten – und sich darüber hinaus weltweit wirksam ausbreitet.

............................................................

Und WIE sichdas ausbreitet! Das kann sogar in diesem Forum betrachtet werden. Es ist alles da! Undjeden Monat kommt das wieder!





"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

15.03.2006 um 07:10
Aus gegebenem Anlass auch hier:


@packo13

Was mich NICHT wundertist folgendes:

Folgt man Deinem link -

<" http://www.initiative.cc/Artikel/2005_08_19%20
Wer%20finazierte%20Hitler.htm ">

also der Seite, die Du hier als Beleg anführst - so wird der Leser sofort auf viele
andere web-sites aufmerksam gemacht und DA wirds dann heikel...

So werdender
Alternativmediziner Hamer und seine "germanische Medizin" vorgestellt und MichaelKent
(siehe: http://www.ingo-heinemann.de/Kent-Hinz.htm), der ja nun schon alsSzientologe
bekannt ist und dessen "Psychopolitik" hier ja ebenfalls schonvorgestellt worden ist.
("Psychopolitik" ist der Hubbardsche Ausdruck fürGehirnwäsche!).

Der von Dir
gepostete Beitrag - also der Text des links -ist der Zeitschrift "Zeitenschrift"
entnommen. Dieses Organ der Verschwörungsszeneist folgendermassen zu bewerten:


<"ZeitenSchrift
Erscheinungsweise:vierteljährlich, Erscheinungsort: Berneck,
Schweiz

Eine in sog. esoterischenKreisen recht beliebte Lektüre ist die im
Herbst 1993 erstmals erscheinendePublikation Zeitenschrift, die aus dem näheren Umfeld
der theosophischen SekteUniversale Kirche stammt. Mitherausgeberin ist Ursula
Seiler-Spielmann, die sich wieihr Ehemann Benjamin Seiler darin ihren abstrusen und
einfältigenVerschwörungsphantasien hingibt. Schon die Titelgeschichte der ersten Nummer
aus demJahr 1993 hat den okkulten Mythos von den Übermenschen und der unterirdischen
StadtShambala im Himalaya-Gebiet zum Thema.[1] Auch in den Folgeausgaben wird immer
wiederbehauptet, dass die Welt innen hohl sei und im Erdinnern deutsche Nazis samt ihren
Flugscheiben wohnten. Angereichert werden diese Themen von Nazi-Apologetik,
antisemitischen Anspielungen und dem ariosophischen Gedankengut des Lanz vonLiebenfels.
Die Nazis, so Seiler-Spielmann, hätten das "hohe geistige Geheimwissender
Thule-Gesellschaft" missbraucht.">

aus:


http://lexikon.idgr.de/z/z_e/zeitenschrift/zeitenschrift.php


"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

15.03.2006 um 07:16
Es ist immer wieder unglaublich mit welcher Naivität, Frechheit und unterschwelligerneonazistischer Intention (gewünschte Bezeichnung auswählen - nicht-zutreffendestreichen!) hier in diesem Forum Belege - web-sites - vorgestellt werden, die schon beioberflächlicher Betrachtung eindeutig als Multiplikatoren rechtsextremen Gedankenguts zuerkennen sind, auch wenn sie sich - wie dieses Beispiel zeigt - mit so harmlosenBezeichnungen wie "Initiative - Information - Natur - Gesellschaft" tarnen.

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

15.03.2006 um 07:30
Man muss schon genau hinsehen bevor man solche Seiten als Quellen angibt, nicht nur eine Spalte lesen...Auf den ersten Blick wirken diese Seiten harmlos...das ist auch der Sinn,das man micht sofort weis wo man sich befindet, aber blättert man weiter stellt mansofort fest was verbreitet werden soll.

im Wein liegt die Wahrheit
_____________
in vino veritas
-=CIA=-


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

15.03.2006 um 07:35
@bachus

Genau so ist es, da ja DIE Seiten, bei denen auf den ersten Blick zuerkennen ist worum sich´s handelt zunehmend von den Providern au dem netz genommenwerden.

Nun ist es aber auch zu erkennen, dass jene Seiten meistens nicht vonjungen unbedarften Usern hier im Forum vorgestellt werden, sondern es ist schon JENEKlientel, die in diesem Zusammenhang des öfteren auffällt. Also: Absicht!

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

15.03.2006 um 07:39
@ Jafrael

Ich ging meistens von " Unwissenheit " aus., aber das scheint einFehler zu sein. ( Wir haben uns ja schon mal darüber unterhalten )

im Wein liegt die Wahrheit
_____________
in vino veritas
-=CIA=-


melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

15.03.2006 um 07:40
Das heißt also: " Die Augen offen halten"

im Wein liegt die Wahrheit
_____________
in vino veritas
-=CIA=-


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

15.03.2006 um 07:54
@bachus

Als ich hier mit posten anfing - also vor fast 2 Jahren - dachte ichauch da wäre viel Unkenntnis und viel naives Herangehen. Aber bald schon viel doch auf,wie wenig diese Leutchen annehmen konnten, wie ungern sie ihren Standpunkt überprüftenund wie immer wieder neue Threads von den selben Leuten mit den selben soeben widerlegtenArgumenten eröffnet worden sind. DAS stimmte denn doch nachdenklich.

Nein, ichbin inzwischen zu der Überzeugung gekommen, dass es hier gezielte Unterwanderungsversuchegegeben hat und viele der scheinbar "naiv" Fragenden eine Technik verfolgten, wie siehier in diesem Thread auch schon vorgestellt worden ist.

MAn rief nämlich aufNeonaziseiten dazu auf, auf DIESE Weise in anderen Foren zu agieren.

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

15.03.2006 um 08:24
@ Jafrael
Mit dem Unterwandern bin ich auch überzeugt, denn wo, wie in solchen Forenwie hier, kommt man so leicht an junge Leute ran und kann ihre Meinung beeinflussen.

im Wein liegt die Wahrheit
_____________
in vino veritas
-=CIA=-


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

15.03.2006 um 09:07
@bachus

Ja, und die "Technik" macht Sinn, wenn man weiss, dass Interessenten,oder junge Leute, die zustimmend reagieren dann per e-mail kontaktiert und mitentsprechendem Material versorgt werden.

Aber es gilt auch DAS zu bedenken:

<"Helge Mikulski sagt in einem [extern] Interview: "Vorurteile sind erfahrungsimmun,sie sind sachlich unangemessen, sie umfassen - im Guten wie im Bösen - wertende Urteile,sie sind durch logische Argumente nicht korrigierbar". Der Hamburger Philosoph MartinBlumentritt, seit Jahren ein Hassobjekt der Ultrarechten im Usenet, diskutiert in einem[extern] Vortrag die Ursachen rassistischer und antisemitischer Stereotypien: "DieLebenschancen von ganzen Generationen junger Menschen hängt für sie von völligirrationalen, von ihnen nicht beeinflussbaren Faktoren ab." Die Gesellschaft müsse gegenKonkurrenzsituationen und soziale Ungleichheit etwas tun, um Vorurteilen den Nährboden zuentziehen.

Problem erkannt, Problem gebannt. Für den ziellosen Aktivismus aberund für die Versuche, durch Zensur und Verbote etwas zu erreichen, gilt: Thema verfehlt,6, setzen!">

aus:

Plötzlich sind alle gegen Nazis - im Internet

Burkhard Schröder 12.08.2000

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

15.03.2006 um 09:31
Die hohe Arbeitslosigkeiten und das Verhalten einiger " Auslander " schüren, oder bessergesagt, treiben unbewußt Leute die leicht zu beeinflussen oder labil sind in die Armesolcher Vereinigungen.

im Wein liegt die Wahrheit
_____________
in vino veritas
-=CIA=-


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

22.03.2006 um 08:16
"Hochinteressant" - auch die Verschwörungstheorien um "NEUSCHWABENLAND" UND DIE "REICHSDEUTSCHEN"


Um mal einen Eindruck zu vermitteln, Auszüge aus einerweb-site:

....So erfuhr ich, daß der Zweite Weltkrieg bis heute nicht zu Endeist, las über den vorgetäuschten Selbstmord Adolf Hitlers sowie über die gigantischeAbsetzbewegung von Kräften des Deutschen Reiches Richtung Südamerika und Antarktis....

...Seit Okt. 2001 hatte ich parallel zu den kRR-Aktivitäten aufmerksam dieGeschehnisse um die Reichsdeutschen in den weltweiten reichsdeutschen Basen verfolgt. ...

...während das eigentliche Deutsche Reich sich noch im Kriegszustand befindet(ich meine damit nicht nur die wiederholten atomaren Angriffe der Amerikaner aufdeutsches Territorium in der Antarktis/Neuschwabenland, sondern auch die entsprechendendeutschen Gegenschläge wie z.B. Tschernobyl, Estonia, Kursk, Columbia u.v.m.)....

Dies wird nach der baldigen Befreiung des Mutterlandes seitens der RD gebührendgewürdigt werden. Die RD erkennen niemals eine kRR im feindbesetzten Mutterland an...

...Die RD sehen die BRD als feindbesetztes deutsches Territorium an, welches esalsbald zu befreien gilt. Für die RD sind die USA und ihre Alliierten nach wie vorlegitimer Kriegsgegner, da der WK II niemals beendet wurde. Das Gebiet der heutigen BRDwurde von den Alliierten okkupiert und mit einer Kollaborationsregierung versehen, dieseit nunmehr 60 Jahren in amerikanischem Sinne das Deutsche Volk unterdrückt....

...Die deutsche Bevölkerung wird nach der Übernahme mit geeigneten Maßnahmen von dermedialen Versklavung befreit und an die Wahrheit herangeführt....

... um mit denWorten eines RD-Vertreters zu sprechen: >Die Würfel sind gefallen<. Damit ist gemeint,daß Aufklärungsarbeit zwar nach wie vor gerne seitens der RD gesehen wird, jedoch durchdie zeitliche Nähe zum Tag X die Notwendigkeit nicht mehr gesehen wird.“


aus:

http://www.das-gibts-doch-nicht.de/seite1824.php

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

22.03.2006 um 08:21
Und wieder mal:

Jo Konrad, David Icke, Holey und von wem die das haben:


Außerirdische, die "Aliens", wähnen viele der esoterisch-okkulten Schreiberbereits unter uns. Jo Conrad hat bei dem Science Fiction-Autor David Icke sowohl dieFiguren der außerirdischen Reptilienwesen ("Draco") entlehnt als auch die "Grauen"übernommen, die jeweils die absolute Herrschaft über die Menschen möchten. Dieesoterische Ufologie ist fast durchweg mit bekannten rechtsextremen Versatzstückenangereichert. Der ehemalige SS-Mann Wilhelm Landig findet sich dabei in Eintracht mitbekannten Holocaust-Leugnern und einschlägigen Verschwörungstheoretikern.

Inseinen Thule-Romanen behauptet Landig, dass die Nazis während des Zweiten WeltkriegesFlugscheiben und U-Boote gebaut hätten, mit deren Hilfe führende NS-Funktionäre undSS-Leute in die Antarktis und in die südamerikanischen Anden gebracht wurden, wo sie nochimmer leben sollen. Die "Eingeweihten des Ordens der Schwarzen Sonne", wie Landig dieSS-Leute nannte, hätten ein unabhängiges Reich gegründet. Der Hitler-Verehrer MiguelSerrano schreibt in seinen Büchern, dass der "Führer" nach wie vor am Leben sei und voneiner unterirdischen Basis in der Antarktis aus mittels einer riesigen Ufo-Flotte das"Dritte Reich" vollenden werde.

Das Thema der "Nazi-Ufos" findet sich auch inden indizierten Schriften des Jan van Helsing. Hier sind es die guten "Aliens", die dieNationalsozialisten mit dem Technik-Know-How der Ufos versorgten. Unter dem PseudonymChristof Friedrich hatte der deutsch-kanadische Holocaust-Leugner Ernst Zündel die beidenBücher "Ufos: Nazi-Geheimwaffen?" und "Hitler am Südpol" verfaßt. Erschienen sind sie inseinem Samisdat-Verlag. Dazu hatte er jahrelang eine Expedition zu "Hitlers antarktischenUFO-Stützpunkten" zum Preis von 9999 Dollar angeboten. Für die kleinere Geldbörse gab esalternativ Modelle der angeblich von nationalsozialistischen Wissenschaftlernentwickelten Ufos. Das Frisbee-Modell "Flügelrad" kostete 6.95 Dollar, die"Samisdat-Saucer" Frisbee-Scheibe gab es immerhin schon für 2.95 Dollar.

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden
Anzeige

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

22.03.2006 um 08:23
Ernst Zündels Nazi-Ufos

In Österreich ist es vor allem Norbert Jürgen Ratthofer,der mit rechtsextremen esoterisch-ufologischen Thesen in Erscheinung tritt. Seinwichtigstes "Werk" trägt den Titel "Lichtreiche auf Erden". Vermutlich aus Furcht vorrechtlichen Konsequenzen distanziert sich der Autor eingangs von "antisemitischen undrassistischen Textstellen" der Publikation, um dann rasch seine bizarren Vorstellungenvon einer "nordischen Urrasse" zum Besten zu geben. Diese habe vor Jahrmillionen "dietechnologisch-wissenschaftlich-kulturellen Hochzivilisationen von Thale oderUr-Thule-Hyperboräa [...] und Ur-Atlantis" geschaffen. Die "reichsdeutsche Ufo-Macht", soRatthofer, habe nach 1945 die "Befreiung Großdeutschlands" geplant und führe nun eine Art"Geheimkrieg" gegen ihre Feinde USA und UdSSR mittels Flugscheiben-Einsätzen.

"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden