weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

976 Beiträge, Schlüsselwörter: Neonazis, I-net, Neonazicodes

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 14:25
Genau Jafrael

und egal ob man nun junge freiheit oder deutsche stimme ließt, es kommen die von dir genannten Theorien durch!

Die rechte will uns nämlich weißmachen dass durch multikulti unser staat zu grunde gehen wird, dass es dabei nicht um die probleme geht die verschiedene mentalitäten haben merkt man erst auf den 2. blick! Es geht diesen Neonazis oder sozialkonservativen oder neukonservativen darum "rassenhygiene" zu betreiben! Nur aussprchen trauen sie sich dass noch nicht! Deutlich wird es für mich besonders, wenn dann sprüche kommen wie: "Es muss verhindert werden, dass die blondhaarigen aussterben" oder auch schon darin, indem dem nordischen menschen bestimmte "rassische"und geistige eigenschaften zugesprochen werden, die es unbedingt zu erhalten gilt!

Wenn man geistig gefestigt ist, sollte man auch mal in einschlägige naziforen gehen und mitlesen, dann nämlich weiss man wie die braunen denken!

Lieber Bundesrepublik als Deutsches Reich!!!!!!!!!!
Nur original mit diesem satz!!!!! ICH BIN DER EINZIG WAHRE McBAIN

SO SCHLIMM WIRD ES SCHON NICHT WERDEN!! NICHT JAMMERN SONDERN HANDELN


melden
Anzeige

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 14:27
bitte die junge freiheit nicht mit der jungen welt verwechseln!!!!;-)


Lieber Bundesrepublik als Deutsches Reich!!!!!!!!!!
Nur original mit diesem satz!!!!! ICH BIN DER EINZIG WAHRE McBAIN

SO SCHLIMM WIRD ES SCHON NICHT WERDEN!! NICHT JAMMERN SONDERN HANDELN


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 15:29
Junge Freiheit

Die Berliner Wochenzeitung 'Junge Freiheit' (JF) ist eines der wichtigsten Sprachrohre und Foren der so genannten "Neuen Rechten". Als "Neue Rechte" versteht man intellektuelle Strömungen, die Anhaltspunkte für den Verdacht des Rechtsextremismus bieten, und die sich in der Tradition der "Konservativen Revolution" aus der Zeit der Weimarer Republik sehen. Dies ist eine Denkrichtung, die als unmittelbare Reaktion auf die Niederlage des kaiserlichen Deutschen Reiches im 1. Weltkrieg enstanden ist und die das Ziel verfolgte, den Aufbau eines demokratischen Staatswesens in Deutschland zu verhindern.

Die JF wurde 1986 gegründet und hat eine wöchentliche Auflage von zur Zeit etwa 10.000 Exemplaren. Sie betreibt eine "Umwertung der Begriffe": Begriffe sollen mit neuen Inhalten gefüllt werden und auf diese Weise politische Inhalte in den öffentlichen Diskurs einfließen.

Entsprechend dieser Vorgehensweise findet sich in der JF auch keine vordergründige Propaganda; sie nähert sich dem gewünschten Erfolg eher subtil. Als Deckmantel nutzt die JF unter anderem die Bereitschaft von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus dem demokratischen Spektrum, Texte beizutragen und Interviews zu geben. Auf diese Autoren beruft sie sich dann werbewirksam.

Die 'Junge Freiheit' kennzeichnet ein grundlegender Antiliberalismus, der mit Elite-Denken, Kritik am parlamentarischen System und an der Idee der allgemeinen Menschenrechte verbunden ist. Die Zeitung vertritt einen ausgrenzenden Nationalismus, der auf den Prinzipien des so genannten "Ethnopluralismus" beruht. Dieser sieht die räumliche, zumindest aber kulturelle Trennung ethnischer Gruppen vor. Vor diesem Hintergrund tauchen Ausländer und deutsche Staatsbürger mit Einwanderungshintergrund in der Regel als Störfaktoren auf, die die ethnische Homogenität Deutschlands bedrohen.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 15:58
sehr intellektuell können die neuen rechten aber nicht sein wenn sie sowieso immer nur ewiggestriges zum besten geben...

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 16:17
naja dumm sind diese leute leider nicht! Das ist ja das problem, man wundere sich auch wieviele konservative cdu anhänger beispielsweise mit den idealen der jungen freiheit sympathisieren!
Denn im gegensatz zu anderen rechten postillen wird hier abstand genommen von "wehrmachtverherrlichung" und Glatzenpopulismus!

Meiner meinung nach richtet sich die junge freiheit an menschen wie konservative jura-studenten (mal so als klischee) ;-)

Lieber Bundesrepublik als Deutsches Reich!!!!!!!!!!
Nur original mit diesem satz!!!!! ICH BIN DER EINZIG WAHRE McBAIN

SO SCHLIMM WIRD ES SCHON NICHT WERDEN!! NICHT JAMMERN SONDERN HANDELN


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 16:18
moin

wieso nicht, maxetten ?
das ewiggestrige in ein neues, auf den ersten blick unverdächtiges gewand zu hüllen erfordert doch schon eine gewisse intellektuelle leistung.
und gerade weil es intelligente menschen so machen ist es um so verwerflicher.
dahinter kann keine wohlwollende ideologie stecken.

buddel

a product of membership !




melden
jocelyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 16:26
Da geb ich dir recht buddel. Gerade intelligente Köpfe dahinter machen es umso gefährlicher!

Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null, und das nennen sie ihren Standpunkt


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 16:34
man kann sich da immer wiederholen,wehret den anfängen...
unser damaliger bundeskanzler bruno kreisky hat mal zu einem reporter gesagt:

"lernen sie geschichte."

das müssten viele jugendliche, aber genauso auch viele ältere mitmenschen, welche fest im leben stehen, hinter die ohren schreiben.

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 16:37
das problem ist nur:

viele haben eine festgefahrene meinung und von der steigen sie nicht runter. es herrscht kein konsens..
wenn jemand behauptet feuerwehrautos sind grün oder blau, dann wird er seine meinung nicht ändern, selbst dann nicht wenn er/sie von einem roten feuerwehrauto überfahren wurde....

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 16:37
das müssten sich viele jugendliche, aber genauso auch viele ältere mitmenschen, welche fest im leben stehen, hinter die ohren schreiben.

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 16:39
...eine andere recht bekannte und auch hier immer wieder mal "verlinkte" web-site ist das:

THULE-SEMINAR

In der rechtsextremistischen Esoterik steht Thule für ein "untergegangenes nordisches Reich, dessen
versprengte Überlebende später angeblich die germanische oder nordische Rasse gegründet
haben" (Heller/Maegerle 1998: 7).

Das 1980 gegründete ’Thule-Seminar’ in Kassel zählte zu den ersten Denkzirkeln der Neuen
Rechten in Deutschland. Unregelmäßig gibt es die aufwändig produzierte Buchzeitschrift ’Elemente’
heraus; vorwiegend an jugendliche Leser richtete sich das Magazin ’Metapo’, das von 2000 bis 2002 erschien.

Für das ’Thule-Seminar’ typisch ist sein biologistische Menschenbild, auf dessen Grundlage es die Weltbevölkerung in "Rassen" einteilt, deren genetische Homogenität zu bewahren sei. Mischung hingegen führe zur "multirassischen [...] Zersetzung" und "monoprimitiven Gesellschaft",
die der Zirkel zeitweise auch im Internet verbreitete, propagieren den eigentümlichen Slogan:

"Rasse ist klasse".

In den frühen 80er Jahren hat das ’Thule-Seminar’ durchaus Anstöße zur Intellektualisierung des deutschen Rechtsextremismus geliefert; inzwischen haben die krude Rasse-Ideologie und die vehemente Ablehnung des Christentums – zugunsten heidnischer Mythologie – das Seminar eher zu einem sektenähnlichen Kreis werden lassen.

Entsprechend eingeschränkt ist die Dynamik seiner Internet-Seite, die zwar eine Reihe von Schriften zur Verfügung stellt, aber nur selten aktualisiert wird. Dem Seminar ist der ’Ariadne Buch- und Kunstversand’ angeschlossen, der sich auch auf der Homepage präsentiert. Er bietet vor allem Produkte an, die mit dem Sonnenrad versehen sind dem Emblem des ’Thule-Seminars’, das in rechtsextremistischen Kreisen beliebt ist und als okkulte "Schwarze Sonne" verstanden wird: auf T-Shirts, Ansteckknöpfen und Uhren. Der Versand vertreibt zudem die Bücher des Seminar-Gründers Pierre Krebs und des neurechten Vordenkers Alain de Benoist sowie den von Krebs redigierten Kalender ’Mars Ultor’10 ("Der Taschenplaner der Avantgarde"), der Runen erläutert und auf die wichtigsten Veranstaltungen des ’Thule-Seminars’ sowie der französischen Neuen Rechten (Nouvelle Droite) seit 1968 verweist.

Für das ’Thule-Seminar’ ist das Internet somit in erster Linie ein Selbstdarstellungs- und Vertriebsmedium.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 17:05
In die richtung thuleseminar gehen auch solche slogans wie:

"odin statt jesus"

weiterhin ist natürlich auch noch horst mahlers "deutsches kolleg" zu erwähnen!


Das Deutsche Kolleg entstand aus dem Leserkreis Berlin der Jungen Freiheit. Mit der Gründung war der Anspruch verbunden, sich als bundesweites Fernkolleg zu etablieren. Für diesen Zweck wurden verschiedene Schulungsmappen zu verschiedenen Themen zusammengestellt, wovon der "Schulungszyklus" zur "Neuordnung Europas" die größte Bedeutung zukommen dürfte. Im Zentrum steht die Wiederbelebung des Reichsgedankens, wie ihn Hans-Dietrich Sander und der ehemalige SDS-Aktivist Reinhold Oberlercher vertreten.[1]

Chefideologe des Theoriezirkels ist der Mitinitiator Oberlercher. Nachdem es einige Jahre eher still um den Kreis geworden war, sind über die Webseiten "Werkstatt Neues Deutschland" von Horst Mahler verschiedene Schriften im Internet abrufbar. In einer der Erklärungen des Trios Oberlercher/Mahler/Uwe Meenen wird gefordert, jüdische Gemeinden zu verbieten und auch sonst strotzt der Text nur so von antisemitischen und rassistischen Tiraden. Es werde die massive "Überfremdung" des deutschen Volkes und der anderen Völker Europas betrieben, damit eine rassisch, völkisch und kulturell durchmischte Weltbevölkerung der jüdischen "Weltwirtschaft" wehrunfähig preisgegeben sei.[2] Diese Elaborate werden regelmäßig auch über Mailinglisten verteilt.


Ab etwa Ende 1999 beteiligt sich Johann P. Ney an den Aktivitäten des Kollegs und tritt als Mitautor der "Thesen zur Reichsstatthalterschaft" hervor.[3] Sein Beitrag "Die deutsche Reichsordnung" wird als "Werkstück des Deutschen Kollegs" auf den Internetseiten veröffentlicht.[4]


Im Oktober 2000 erschien auf den Webseiten des Kollegs ein antisemitisches Pamphlet mit dem Titel "Ausrufung des Aufstandes der Anständigen", das von Oberlercher, Mahler und Meenen unterzeichnet ist. Die Autoren fordern darin "das Verbot der jüdischen Gemeinden" und der "Judaismus" wird als "tödliche Gefahr für die Völker" bezeichnet. Ausserdem heißt es: "Der Aufstand der Anständigen wird zur Zeit von den Palästinensern gegen die Agenturen der jüdischen Macht organisiert."[5]


Die Terroranschläge in den USA am 11.September 2001 werden durch Mahler auf den Webseiten des "Deutschen Kollegs" als "strategische(r) Sieg im Befreiungskampf" kommentiert. Nach dem absehbaren Zerfall der USA in einem allgemeinen Bürgerkrieg werde die Stunde insbesondere des "Deutschen Reiches" kommen, mit der Chance "unter Einschluss von Rußland der Welt eine Neue Friedensordnung zu geben".[6] In der Veröffentlichung "Independence Day Live" beschreibt das Trio die Anschläge vom 11. September als notwendige und gerechtfertigte Reaktion auf einen von den "Finanz-Eliten der USA" seit 1917 initiierten weltweiten "Krieg ... an unsichtbaren Fronten". Die Welt sei seit der Niederlage des Deutschen Reiches von 1945 den "Ausplünderungsfeldzügen der US-Ostküste" schutzlos ausgeliefert.[7] Der Anschlag sei ausserdem "eminent wirksam und daher rechtens". Als Datum der Erstellung wurde auf den Webseiten der 12. September 2001 vermerkt, also unmittelbar einen Tag nach den Anschlägen.[8]


Anfang November 2002 verbreitet das "Deutsche Kolleg" im Internet den Aufruf "Deutschland wird wieder Deutsch!". Verantwortlich für den Text zeichnet ein NPD-Funktionär. Darin heißt es:


Macht Eure Schulen, Fabriken und Gemeinden wieder deutsch! Entmachtet die deutschfeindlichen Medien! Unterbindet alle Deutschenhetze und jeden Anti-Germanismus! Darum für Volk, Kaiser und Reich: Jetzt den Aufstand wagen![9]

Lieber Bundesrepublik als Deutsches Reich!!!!!!!!!!
Nur original mit diesem satz!!!!! ICH BIN DER EINZIG WAHRE McBAIN

SO SCHLIMM WIRD ES SCHON NICHT WERDEN!! NICHT JAMMERN SONDERN HANDELN


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 18:09
oh ich glaube, wir haben ganz die spinner von den ganzen reichsregierungen vergessen!

Als kleiner tip- jeder der euch erzählen will, die bundesrepublik sei unrechtmäßig und wir könntenalle reichsbürger sein, DER LÜGT!!!!!!

Lieber Bundesrepublik als Deutsches Reich!!!!!!!!!!
Nur original mit diesem satz!!!!! ICH BIN DER EINZIG WAHRE McBAIN

SO SCHLIMM WIRD ES SCHON NICHT WERDEN!! NICHT JAMMERN SONDERN HANDELN


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 18:58
@mcbain
<""Ausplünderungsfeldzügen der US-Ostküste" schutzlos ausgeliefert.">

"US-Ostküste" - der neue Tarnbegriff für "Internationales Judentum".

Du siehst, WER diese neuen Begriffe nutzt.


Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
lethoii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 19:23
@jafrael

der von mir gepostete Text war von der Eingangsseite des Thule- Seminars :)

he who makes a beast of himself,
get´s rid of the pain of beeing
a man


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

24.02.2005 um 19:59
@lethoii

Mhh - ja. Danke. Solche Beispiele sind hier immer willkommen.

@all

WAS IST "RECHTSEXTREM"


Brigitte Bailer-Galanda

Zum Begriff des Rechtsextremismus

Rechtsextreme Ideologie wird von Holzer beschrieben als Syndromphänomen aus einem Bündel von Einzelaussagen, die in erster Linie durch die Berufung auf das Prinzip der Natur/Natürlichkeit verklammert werden. Natur, verstanden als vorgegebene Konstante, entzieht sich jeglicher Kritik, ein derartiger Begründungszusammenhang kann nicht in Frage gestellt werden. Über dieses Prinzip der Natur wird die Ideologie der Ungleichheit in die rechtsextreme Weltanschauung eingeführt. Rechtsextremismus versteht sich als "natürliche" bzw. "biologische" Ideologie, alles Abgelehnte wird als "widernatürlich" diffamiert.

Zentrales Element rechtsextremer Ideologie sind die Begriffe "Volk" und "Volksgemeinschaft", wobei primär das deutsche Volk als Bezugsgröße dient. Die Volksgemeinschaft wird als patriarchalisch-hierarchisch gegliederte Idylle als Gesellschaftskonzept der modernen Industriegesellschaft gegenübergestellt. Diese - notfalls mit Zwang harmonisierte - Gemeinschaft, in der Interessensgegensätzen kein Raum geboten wird, biete dem Individuum Geborgenheit an dem ihm zustehenden Platz. Seine Bedeutung erhält der einzelne in seiner Verpflichtung auf die Ganzheit des Volkes. Tendenzen und Bestrebungen, die diese idealisierte Harmonie stören, werden als angeblich "widernatürlich" diffamiert: Dazu zählt demokratischer Sozialismus ebenso wie Liberalismus, Kommunismus, Emanzipationsbestrebungen von Frauen und anderer benachteiligter Gruppen, Gewerkschaftsbewegung und nicht zuletzt der Pluralismus parlamentarischer Demokratie. Gewünscht wird ein starker Staat, der nach innen und außen verlorene Stärke und Geschlossenheit rekonstruiert. Gefordert wird eine völkisch legitimierte, im Gegensatz zur herrschenden angeblich "wahre" Demokratie sowie Identität von Volk und Führung.

Der bzw. das Fremde steht außerhalb dieser Gemeinschaft und hat auch dort zu bleiben. Gefördertes Wir-Gefühl grenzt alle nicht dazugehörenden Menschen und Gruppen aus; Ethnozentrismus führt zu in Weltmaßstab gesehenem Ethnopluralismus, der nichts anderes wünscht als ein weltweites System der Apartheid - Deutschland den Deutschen, die Türkei den Türken, Afrika den Afrikanern, jede Durchmengung wird als Bedrohung der Eigengruppe phantasiert. Ethnozentrismus ebenso wie Ethnopluralismus erfüllen dieselben Integrations- und Ausgrenzungsfunktion wie der Rassismus der dreißiger Jahre.

In enger Verbindung mit diesen nach wie vor biologistisch begründeten Konzepten wird verschiedensten Gruppen Sündenbockfunktion zugeschrieben. Dies kann Ausländer ebenso betreffen wie sprachliche oder religiöse Minderheiten, Wissenschafter verschiedenster Fachrichtungen, Politiker der etablierten Parteien, die Möglichkeiten sind vielfältig. Diesen Gruppen wird Verantwortung für gesellschaftliche und ökonomische Mißstände zugeschoben, sie werden der Kriminalität und anderer unerwünschter Verhaltensweisen bezichtigt und erfüllen Entlastungs- und Integrationsfunktion nach innen, indem gesellschaftlich und ökonomisch begründete Ängste und Ärger auf die Feindgruppe abgelenkt werden. An die Stelle rationaler Analysen treten Verschwörungstheorien zur Erklärung der negativen Folgen des sozialen Wandels oder anderer Probleme.

Ein weiteres sehr relevantes Element rechtsextremer Ideologie ist die - wie Holzer sie nennt - "nationalisierende Geschichtsbetrachtung", die sich aus dem Deutschnationalismus ergibt. Unter der Annahme, das deutsche Volk repräsentiere einen zu verteidigenden Wert und sei unter den Völkern eines der besten, wenn nicht das beste, ergeben sich beträchtlichte Probleme mit der Einsicht, welche Verbrechen vorgeblich im Namen dieses deutschen Volkes begangen wurden. Um diese Spannung zwischen Schuld und Glorifizierung bewältigen zu können, werden die nationalsozialistischen Gewaltverbrechen verharmlost und geleugnet bzw. im Gegenzug die angeblich positiven Seiten des Nationalsozialismus hervorgestrichen (Autobahnbau, Kinderbeihilfen, Beschäftigungpolitik u. ä.). Diese Ent-Schuldung des NS-Regimes kulminiert in der international agierenden Bewegung des "Revisionismus" (Selbstbezeichnung dieser Bewegung), der sich vorwiegend auf die Leugnung des Holocaust konzentriert, findet sich aber in Abwandlungen - wie z. B. der Heroisierung des "edlen" deutschen Landsers - in allen rechtsextremen Publikationen sowie im Umfeld des Rechtsextremismus. Bei Letztgenannten handelt es sich um die Zuspitzung von weit über den organisierten Rechtsextremismus hinaus verbreiteten Rechtfertigungsdiskursen.


(Ich bedanke mich bei einer Userin dieses Forums für den per pn zugesandten Text.)

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
scanners
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:00
Hallo Leute

war ja wieder mal Gesperrt
dank Buddel und DNS
ne Begründung dafür hab ich nicht bekommen..
.. Buddel , es währe lieb von dir mir zu erzählen was ich denn falsch gemacht hab , um gesperrt zu werden ...

aus diesem Grund konnte ich nicht regelmäsig mitschreiben , was ja wohl sinn dieser Sperrung war ,
damit ihr linke Probaganda ohne Korektur verbreiten könnt...

ich binn nur bis zur 3ten Seite gekommen und hab mich schon wieder halb übergeben , als ich gelesen hab , was die NPD alles so möchte...


Deswegen nochmal die Berichtigung...

Die NPD will nicht weniger , sondern mehr Demokratie. Wie das aussehen soll sind sich die Herren nicht ganz einig , es wird aber von Volksabstimmungen ausgegangen.
Ja genau .. und dabei sind wir bei jafraels lieblingswort VOLK

Zum Volk zählen natürlich keine Ausländer .. ist schon klar ... aber sonst ... Demokratie !!!
Und wenn ihr noch so oft das gegenteil behauptet .

Die NPD will nicht Geschichte verfälschen ... sie will sie nur anders darstellen.

Das ganze hat nichts mit Wahr oder unwahr zu tun sondern mit dem Betrachtungswinkel. Die NPD möchte vermitteln das es Menschen gibt die das ganze eben nicht aus der Büser Rolle sehen!!

Die NPD will einen Nationalen sich selbst bestimmenden Staat.
Ohne Nato und EU und ohne Krieg.

@jafrael

Zitat mit Komentar

KEINE GEGENSÄTZE IM VOLK

Weil nichts so wichtig wie das eigene Volk ist, darf im Volk keine Unruhe herrschen. Daher dürfen verschiedene Gruppen nicht für ihre eigenen Rechte und Interessen eintreten. Gewerkschaften, Frauengruppen, Schülerinitiativen usw. werden verboten.

----woher nimmst du diese Weisheit?---- lol


VERFOLGUNG VON GEGNERN

Faschisten hassen die Menschen die nicht ihrer Meinung sind. Vor allem demokratische Politiker, Gewerkschaftsmitglieder, Christen und alle anderen, die in der Öffentlichkeit für die gleichen Rechte aller Menschen eintreten wollen. Allein wegen ihrer Gedanken verfolgen die Faschisten ihre Gegner.

---Das ist falsch, damit scherst du viele über eine Kamm---


SÜNDENBÖCKE

Faschisten erkennt man in ihrer Suche nach Sündenböcken. Das sind Menschen oder Gruppen, die für alles, was schwierig läuft, die Schuld in die Schuhe geschoben bekommen. Arbeitslosigkeit, Wohnungsnot, Kriminalität sind solche Themen, für die plötzlich ganz bestimmte Gruppen herhalten müssen. Im 3. Reich war es die jüdische Bevölkerung. Heute suchen sich die Faschisten Menschen mit einer anderen Hautfarbe, Sprache, Verhaltensweise oder Herkunft, um sie zu Sündenböcken zu stempeln.

-----Das ist glat falsch
Nationalisten bzw viele Rechte denken Völkisch und möchten als Volk leben ohne unterwandert zu werden, das hat doch mit Sündenböcken gar nichts zu tun !!-----


MISSBRAUCH VON GEFÜHLEN

Faschisten versuchen, die Menschen auf ihre Seite zu ziehen, indem sie Unsicherheitsgefühle der Bevölkerung ausnutzen. Dabei schüren sie die Angst vor Menschen, die anders sind, und behaupten, daß diese eine Gefahr für uns darstellen. Ihre einfachen Lösungen nennen sie "das gesunde Volksempfinden" oder "den gesunden Menschenverstand".

-------Wenn beim Ausländeranteil in Deutschland 50% arbeitslos sind , diejenigen die nicht arbeiten dürfen wie die Asylbewerber gar nicht mitgezählt..
.. dann sind das keine Gefühle sondern Tatsachen !!!------


VERHERRLICHUNG VON GEWALT

Faschisten denken, daß sie sich mit Gewalt alles erlauben können, weil "der Stärkere immer Recht hat". Kämpfen ist Mänersache. Frauen sollen genügend Jungen gebären, die später kräftige und starke Männer werden. Nur im Kampf und Krieg gilt der Mann als wirklicher Mann.

--- Das denkt vieleicht der eine oder andere rechte.. aber doch nicht die Masse----


Summa sumarum

alles Probaganda und Meinungen einzelner!!!!
das ist so , wie wenn du behauptest alle Schwulen tragen Plüschhosen
oder .. alle Lesben haben kurze Haare....
.. das ist Veralgemeinernd und deswegen einfach nicht wahr !!!!

@Obrien
diese Ideologie ist für dich nur dumm , weil du anscheinend nicht die Geistige Kapazität hast sie komplett zu erkennen...

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten !!


melden
scanners
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:14
Zitat

Multi-Kulti"

Ursprünglich in der Sponti- und Umweltszene verbreitete verniedlichende Bezeichnung für das Konzept einer multikulturellen Gesellschaft; umgangssprachlich oft mit leicht spöttischem Unterton verwendet. Bei Nazis ein Hohnwort zur Diffamierung von Befürwortern eines vorurteilsfreien Umgangs mit Ausländern und Arbeitsimmigranten

Das ist doch glatt gelogen..

Multi Kulti ist inzwischen ein Umgangssprachlicher Begriff, der von Nationalisten und rechten genauso selbstverständlich benutzt wird, wie von jedem anderen Menschen ... das hat nichts mit Hohn oder Diffamierung zu tun.

Wieder nur eine veralgemeinerung zum Nachteil der rechten Szene!!

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten !!


melden
scanners
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:20
@rag

Zitat
@anna-sophie

Erstens haben Extremisten keine Fairnis verdient

--- das schlägt ja dem Fass den Boden aus...
wo bleibt denn dein liberalismus und dein demokratieverständniss

jeder hat Fairnis verdient !!! absolut jeder !!! -----

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten !!


melden
Anzeige
jesterjigsaw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:20
Ich bin das thema so leid. Diese kerle sind die reinsten Schweine, hab das selbst schon erlebt. Aber Überzeugungsarbeit im web nützt nicht wirklich was. Wir sind auf die straßen gegangen und haben sie vertrieben. Jetzt wissen sie, dass sie diese Zone nicht "befreien" werden.

Dieses Problem ist viel zu gegenwärtig um es im Netz auszutragen. Wer sich aufgefordert fühlt, etwas gegen rechts auszurichten, trägt dem leider hier nicht wirklich Rechnung. Auch wenn du dir jetzt echt Mühe gegeben hast, Jafrael...

I went into the woods because I wanted to live deliberately. I wanted to live deep and suck out all the marrow of life ... to put to rout all that was not life; and not, when I came to die, discover that I had not lived.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Krieg erwünscht?116 Beiträge
Anzeigen ausblenden