weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

976 Beiträge, Schlüsselwörter: Neonazis, I-net, Neonazicodes

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:20
Ach, SCANNERS

Wie schön für mich, daß DU Dich hier meldest. Ich lechzte schon nach Stichworten, wie ein Ertrinkender nach Luft!!

Also ehrlich - Danke für diese Zeilen.

Nehmen wir sie uns mal vor.

Du schreibst:

<"Die NPD will nicht weniger , sondern mehr Demokratie. Wie das aussehen soll sind sich die Herren nicht ganz einig">

Wohl wahr. Sie sind sich "nicht gabz" einig!
Schauen wir uns mal an, worin die Uneinigkeit besteht.

Lassen wir sie selbst zu Wort kommen, die Herren von der NPD:

"Natürlich sind wir verfassungsfeindlich. Wir wollen eine andere Gesellschaftsordnung." (Uwe Leichsenring, Geschäftsführer des NPD-Kreisverbandes Sächsische Schweiz)

Der frühere RAF-Terrorist Horst Mahler erklärte am 12. August 2000 in Bruchsal gegenüber der Presse seinen Beitritt zur NPD. Hinsichtlich seiner Haltung gegenüber dem Grundgesetz erklärte der Jurist Mahler, dass er das Grundgesetz für ein "Provisorium für die Übergangszeit bis zur Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches" halte. In seiner Stellungnahme zum Verbotsantrag warf er der Bundesregierung Verfassungsfeindlichkeit vor: "Der volksverleugnende Standpunkt der Regierung ist klar verfassungswidrig." Der Antrag sei "das Manifest einer Fremdherrschaft über das Deutsche Volk".

"Dereinst werden 'Andere' in Nürnberg hängen."
(JN-Vorsitzender Sascha Roßmüller auf einer Demonstration in Nürnberg; nach der Begründung des Verbotsantrags der Bundesregierung)

"Die Bundesrepublik wurde auf den Bajonetten der Alliierten gegründet. Deutschland wird heute von Kollaborateuren regiert, die den systematischen Ausverkauf deutscher Interessen vornehmen. ... Unser Ziel ist das Reich – unser Weg die NPD! Der Kampf um Deutschland hat begonnen!"(Udo Voigt auf dem Bundesparteitag der NPD am 16./17. März 2002, in "Deutsche Stimme" Nr. 4/2002; nach VS-Bericht Niedersachsen 2002)

"Für uns ist das kein Holocaust-Gedenkmal, sondern wir bedanken uns dafür, dass man uns dort jetzt schon die Fundamente der neuen deutschen Reichskanzlei geschaffen hat."
(Udo Voigt in einer Rede im April 2004 in Senden, Bayern; Aufnahme gesendet am 4.10.2004 in "Report Mainz")

In einem Interview mit der Jungen Freiheit nach der Landtagswahl in Sachsen (September 2004) äußerte sich Udo Voigt unverblümt über die Ziele und Strategien der NPD: "Es ist unser Ziel, die BRD ebenso abzuwickeln, wie das Volk vor fünfzehn Jahren die DDR abgewickelt hat. [...] Nach 1945 sind in Deutschland zwei Vasallenstaaten entstanden, die DDR in Mitteldeutschland und die BRD im Westen. Erst wenn beide Vasallenstaaten verschwunden sind, können die Deutschen sich in Selbstbestimmung einen eigenen Staat schaffen, in dem sie frei leben können." Einen Umsturz strebe er "durch revolutionäre Veränderung" an; auf die Frage, wie er es mit Waffengewalt halte, antwortete Voigt, das komme nicht in Frage, allerdings wohl weniger aus Überzeugung denn aus taktischer Rücksichtnahme: "Wir erstreben zwar die Überwindung der BRD, aber solange sie de facto existiert, werden wir ihre Gesetze befolgen." Über die Zukunft deutscher Politiker nach diesem "Umsturz" befand Voigt: "Es ist nur legitim, wenn sich alle verantworten müssen. Bedenken Sie, daß die nationalen Kräfte das Siegertribunal von Nürnberg hinter sich haben." Tatsächlich habe "der Nationalsozialismus die Ideen völkischer Identität von 1848 in hohem Maße realisiert". Voigt bekannte sich zum Nationalsozialismus in der NPD: "Natürlich ist der Nationalsozialismus als Strömung in Deutschland auch heute vorhanden. Für die NPD ist er nicht maßgebend, aber wir versuchen, neben Nationalliberalen und Nationalkonservativen eben auch die nationalsozialistische Strömung zu integrieren, da eine Abgrenzung nur dem politischen Gegner hilft." Den Antisemitismus und die Holocaustleugnung etwa eines Horst Mahler lehnte er aus taktischen Gründen ab: "Solange man eine Null-Komma-Partei ist, ist eine solche Auseinandersetzung nicht zu leisten. Die muß später erfolgen. Seit den Zeiten Roms wissen wir, daß der Sieger die Geschichte schreibt."


Und mit solchen Leuten solidarisierst Du Dich?
Die NPD tut es!


Das solls noch nicht gewesen sein. Dein Beitrag bietet noch mehr Material -gg*



Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
Anzeige
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:21
>>Zum Volk zählen natürlich keine Ausländer .. ist schon klar ...<<

@scanners

Die wahrscheinliche Erklärung der Herkunft des Wortes VOLK:

Entstanden in der Völkerwanderung.
Bedeutung: Wer sich dem Herrscher (i.d. Regel der König) unterwirft und Sitten und Gesetze achtet, darf dem Ganzen Haufen V(F)OLGEN!

In dem Moment gab es keine Fremden (Ausländer) mehr!


DC


Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
scanners
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:26
@jafrael

alles was hier du gerade geschrieben hast ist wahr..
.. nur die darstellung ist halt wieder mal falsch..

---lehnt er aus taktischen Gründen ab -----

das ist doch quatsch .... er lehnt es ab und fertig !!!!

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten !!


melden
jesterjigsaw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:28
@scanners: und wenn du gezwungen wärst, nach afghanistan auszuwandern, würdest du deine frau züchtigen und ihr verbieten, auch nur durch einen schlitz zu sehen, die kulktur dort übernehmen und das gesetz dort anerkennen? ich glaube kaum.

I went into the woods because I wanted to live deliberately. I wanted to live deep and suck out all the marrow of life ... to put to rout all that was not life; and not, when I came to die, discover that I had not lived.


melden
scanners
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:32
@jesterjigsaw

ich bin Nationalist .. hast du schon mal nen Nationalisten auswandern sehen?

und genau wegen deinem Beispiel bin ich Nationalist.

Jeder ist Ausländer fast überall!!

Drum .. Leute bleibt zuhause, dann muss eure Frau nicht durch nen Schlitz sehen und die Kultur übernehmen !!

danke für dieses schöne Argument hehe

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten !!


melden
jesterjigsaw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:36
ES GIBT ABER ZUR HÖLLE MENSCHEN DIE NICHT IN IHREM GELIEBTEN LANDE BLEIBEN KÖNNEN! DIE GEHEN DANN DAHIN WO ES IHNEN VERMUTLICH AM BESTEN IST! UND WEIL UNSERE WOHLSTANDSNATION NICHT VOM TEILEN SO REICH IST; GESCHIEHT UNS das ganz recht.

würdest du lieber sterben als auszuwandern? in der entsprechenden situation würdest du dich für dein leben und das deiner familie entscheiden.

für die großschrift sorry, scheiß tastatur.

I went into the woods because I wanted to live deliberately. I wanted to live deep and suck out all the marrow of life ... to put to rout all that was not life; and not, when I came to die, discover that I had not lived.


melden
jesterjigsaw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:37
für einen nationalisten hast du nen ziemlich anglizistischen nick, baby

I went into the woods because I wanted to live deliberately. I wanted to live deep and suck out all the marrow of life ... to put to rout all that was not life; and not, when I came to die, discover that I had not lived.


melden
scanners
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:39
@jesterjigsaw
mein wahlspruch lautet , lieber stehend sterben als kriechend leben

ich würde weder für die BRD noch für ein etwaiges Hitlerdeutschland sterben.

würden sich in diesem Staat jedoch meine Ideale wiederspiegeln, würde ich gern dafür Kämpfen und sterben !!

ps. kein problem

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten !!


melden
scanners
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:40
verzei mein unvermögen .. was ist anglizistischen

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten !!


melden
jesterjigsaw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:43
aglizistismen sind wörter, die in der deutschen sprache etabliert sind aber aus dem englischemn kommen. internet, thread, post etc

I went into the woods because I wanted to live deliberately. I wanted to live deep and suck out all the marrow of life ... to put to rout all that was not life; and not, when I came to die, discover that I had not lived.


melden
jesterjigsaw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:44
anglizismen mein ich *lol*

lol ist auch son böser anglizismus

lofing aut lautli

I went into the woods because I wanted to live deliberately. I wanted to live deep and suck out all the marrow of life ... to put to rout all that was not life; and not, when I came to die, discover that I had not lived.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:45
Zum Demokratieverständnis der NPD und der "Neuen Rechten"

Zitat:

" Tatsächlich habe "der Nationalsozialismus die Ideen völkischer Identität von 1848 in hohem Maße realisiert".
(Udo Voigt - über die Ziele und Strategien der NPD)

Die folgenden Fakten basieren auf dem aktuellen Parteiprogramm von 1996, Äußerungen führender Funktionäre, Veröffentlichungen im Parteiorgan "Deutsche Stimme" und sonstigen NPD-Publikationen einschließlich derjenigen ihrer Landesverbände sowie den übrigen Parteiaktivitäten.

Nach der Ideologie der NPD wird das Menschenbild des Grundgesetzes ins Gegenteil verkehrt. Für die NPD resultiert die Würde des Einzelnen nicht aus dem freien Willen des individuellen Menschen, sondern sie ist von biologisch-genetischer Teilhabe an der "Volksgemeinschaft" abhängig. Dementsprechend ist das "Allgemeinwohl (Volkswohl)" stets und bedingungslos höher zu bewerten als das Wohl des Einzelnen. Folgerichtig ergeben sich daraus auch die ablehnenden Positionen gegenüber den einzelnen Bestandteilen der freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Da sich das "Volkswohl" nicht aus der Summe demokratischer Willensentscheidungen erschließe, sondern der Einzelne sich dem von der Staatsführung vertretenen "Volkswohl" unterzuordnen habe, lehnt die NPD freie Wahlen und repräsentative Demokratie ab. Souverän ist das Volk nach Ideologie der NPD nicht durch Teilhabe jedes Einzelnen an der staatlichen Macht, sondern umgekehrt sei der "Volkskörper" im Ganzen erst dann souverän, wenn er, vertreten durch die Führung, allein seinem ganzheitlichen Wohle verpflichtet sei und ohne konstitutionelle Bindung handeln könne. Diese von der NPD entwickelte "Theorie der Volkssouveränität" höhlt den vom Grundgesetz gemeinten Begriffsinhalt aus. Aus ihrer Definition von Volkssouveränität leitet die NPD auch die Forderungen ab, dass die Volksrasse den erforderlichen geographischen Raum zur Verfügung habe, dass sie freigehalten werde von genetischer Vermischung mit anderen Rassen, und dass sie die dazu erforderliche Macht in den Händen halte. Auf der Grundlage dieser Ideologie will die NPD einen "grundlegenden Systemwechsel" herbeiführen. Sie sieht sich damit als Partei der "neuen Ordnung" und als "sozialrevolutionäre Erneuerungsbewegung".

Die NPD kämpft gegen "das System", womit sie die freiheitliche Ordnung in Deutschland meint. Die NPD verwendet den Begriff teilweise ähnlich wie der Nationalsozialismus, der dieses Wort verächtlich für die Weimarer Republik benutzte. So warfen die Nationalsozialisten der Demokratie insbesondere die Kapitulation 1918, die "Weltdiffamierung des deutschen Volkes in der Kriegsschuldlüge" sowie die Förderung der Beleidigung und Verhöhnung des deutschen Volkes vor. Die NPD spricht davon, dass die "Politiker des Bonner Systems" ihre Institutionen und Handlungen den "strategischen Zielen der Kriegsgewinnler" untergeordnet hätten und für "Systempolitiker" das Volk nur noch "Mittel zum Zweck" sein. Die NPD verwendet auch von den Nationalsozialisten benutzte Begriffe wie "Systempolitiker", "Systempresse" und "Systemparteien". Sie agitiert insbesondere gegen die demokratischen Parteien, die sie als "Systemparteien" bzw. "Lizenzparteien" denunziert.

Die moderne freiheitliche und parlamentarische Regierungsform westlicher Prägung und die überragende Bedeutung der Menschenrechte sollen relativiert bzw. beseitigt werden; dabei propagiert sie die totalitäre Vorstellung des von ihr so bezeichneten "lebensrichtigen Menschenbildes".

Im einzelnen kann hierfür auf folgende Aussagen der NPD hingewiesen werden. So heißt es in dem aktuellen Parteiprogramm von 1996:

"Wir stehen mit einem lebensrichtigen Menschenbild gegen Fremdherrschaft und Fremdbestimmung, gegen Überfremdung, Ausbeutung und Unterdrückung, für deutsche Freiheit, für Freiheit der Völker, für eine soziale Neuordnung in Deutschland, die unserem Menschenbild entspricht."

Der NPD-Bundesvorsitzende VOIGT äußerte sich im Februar 2000 in der "Deutschen Stimme", S. 2 folgendermaßen:

"Die NPD ist der Garant dafür, das 'Übel" bei der Wurzel zu packen und mit Stumpf und Stiel auszureißen."

Deutlicher wurde ein hoher JN-Funktionär, als er im November 1999 eine "Demokratie in der bestehenden Form" als "überaltert und handlungsunfähig" ablehnte. Es sei nicht Aufgabe von NPD und JN, "sich durch dieses System nach oben zu mogeln" , sondern "diese Demokratie zu bekämpfen und zu beseitigen."

Auf einem Flugblatt des NPD-Landesverbandes Sachsen aus dem Jahr 1998 heißt es:

"Die Bonner 'Volksvertreter', die 'Krebsgeschwüre' am deutschen Volkskörper müssen abgewählt werden!"

In einem 1999 in dem Verlag "Deutsche Stimme" erschienenen Buch "Deutsche Bausteine - Grundlagen nationaler Politik" wird "das politische System der BRD" als "das Grundübel der deutschen Gegenwart" bezeichnet. Weiter heißt es dort:

"Kurzum, der Parlamentarismus ist für wahrhafte (National-)Demokraten völlig überflüssig geworden!"

Der Vorsitzende des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Hans Günter Eisenecker, erklärte laut "Zündstoff-Mitteilungsblatt des NPD-Landesverbandes Berlin-Brandenburg" Nr. 1/2000, S. 2, dass nur die NPD in Deutschland dem inzwischen für alle sichtbaren "Fäulnisprozess des Bonner Systems" eine glaubwürdige Alternative entgegenstellen könne.

Er betont wörtlich:

"Wir wollen nicht bewahren, wir wollen dieses System überwinden, weil davon das Überleben unseres Volkes abhängt."

Die Redaktion der vom NPD/JN - Landesverband Baden-Württemberg herausgegebenen "Südwest - Stimme" bekannte in der Ausgabe Nr. 2/98, S. 3:

"Nicht Mitregieren wollen wir, keine Beteiligung an der Macht streben wir an, von Reformen reden wir schon gar nicht, sondern wir wollen die absolute Macht in Deutschland, um unsere Politik zum Wohle des deutschen Volkes zu verwirklichen und um das liberal-kapitalistische System durch unsere nationale, solidarische Volkswirtschaft zu ersetzen. Das, und nichts anderes, ist die deutsche Revolution."



Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
scanners
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:47
diesen nic benutze ich seit ich mich zum ersten mal auf ner internetseite angemeldet habe, , hat sich so ergeben ist sehr selten besetzt , und somit bin ich auf fast allen seiten entsprechend leicht zu identifizieren...

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten !!


melden
jesterjigsaw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:49
@jafrael: was du schreibst ist oft wie vollkornbrot.
gesund, aber ballaststoffreich und macht schneller satt als man beim anschauen dachte.

I went into the woods because I wanted to live deliberately. I wanted to live deep and suck out all the marrow of life ... to put to rout all that was not life; and not, when I came to die, discover that I had not lived.


melden
jesterjigsaw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:50
mir fällt da nur mein scanner zu meinen füßen ein, ich weiß nicht was der nick aussagen soll.

I went into the woods because I wanted to live deliberately. I wanted to live deep and suck out all the marrow of life ... to put to rout all that was not life; and not, when I came to die, discover that I had not lived.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:51
Wie kann angesichts dieser Belege und Zitate SCANNERS davon schreiben, daß die NPD

"nicht weniger , sondern mehr Demokratie wolle" ??


Kennst Du diese Aussagen nicht? Gehst Du jetzt, wo Du sie kennst mit Ihnen einig. Wenn ja, wie kannst Du weiterhin davon sprechen oder schreiben, daß die NPD Demokratie wolle.

Bitte äußere Dich DAZU.


Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
scanners
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:53
@jafrael

aplaus, dem kann ich nur zustimmen
ich kann in diesen Zitaten nichts schlechtes oder demokratiefeindliches sehen.

sehe aber das du das anscheinend noch nicht erkannt hast!!

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten !!


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:54
@jesterjigsaw

<"@jafrael: was du schreibst ist oft wie vollkornbrot.
gesund, aber ballaststoffreich und macht schneller satt als man beim anschauen dachte. ">

Tja - "Fast-Food-Freunde" - schwere Kost, gelle?
Aber Gelaber ist bei sowas fehl am Platze. Danke!

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
scanners
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:55
die überwindung dieser BRD mit ihren pseudoliberalen parteien und pseudodemokratie muss durch eine echte volksherschaft abgelöst werden..

... das ist die Kurzform , und mit der gehe ich absolut einig !!

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten !!


melden
Anzeige
blahblah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

25.02.2005 um 01:56
hihi, die NPD will scheinbar mehr Demokratie, ich aber finde dass Demokratie auch ein recht schlechtes System ist. Somit mag ich die NPD nun nochweniger. :)

Der Kommunismus ist ursprünglich ein recht nettes System in der Theorie gewesen, leider kommt er in dieser Welt in der Praxis nicht durch. So auch ists mit der Demokratie und vermutlich auch mit jedem anderem System.

Der Geist beherrscht die Materie!


melden
81 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden