Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.991 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 12:52
rockandroll schrieb:und wieder meine Forderung an die Menschen, endlich ihren eigenen Machthabern nicht mehr zu glauben
vor allem Putin darf man nicht glauben

--------------------------------

Bericht des oppositionellen russischen Senders "Doschd" über die Situation im befreiten Slawjansk

http://tvrain.ru/articles/v_gorode_net_vody_elektrichestva_i_gaza_a_u_zhitelej_net_deneg_kak_slavjansk_vstretil_gumanita...


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 12:52
@unreal-live

Er ist doch Soldat, er ist geschult, und er ist in gehobener Position, kommt er damit nicht klar, kann er deswegen nicht mehr rational handeln, sondern emotional, ist er eine Gefahr und in der falschen Position. Eben genau von solchen Männern wird auch was verlangt, nämlich Objektivität, weil ein Fehler oder eine falsch Einschätzung vielen Menschen das Leben kosten kann.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 12:55
nocheinPoet schrieb:Wenn dort keine bewaffnen Separatisten mehr sind, gibt es nämlich auch für die ukrainischen Truppen keinen Grund mehr, dort mit Waffen drauf zuhalten.
um die bewaffneten Separatisten sollen sich die Behörden der Ostukraine mal besser selbst kümmern, denn die sind dafür zuständig, nicht Kiew.

Einen Grund gibt es für die "Großukrainischen Glaubenskrieger" sowieso nicht, außer den Befehl ihrer Machthaber, die nicht bereit sind ein Stückchen ihres eigenen (nicht das des Volkes wohlgemerkt) Einflußbereiches abzugeben


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 12:56
jeremybrood schrieb:vor allem Putin darf man nicht glauben
falsch. Vor allem darf man solchen nicht glauben, die so ein klares Feindbild verbreiten, wie du es gerade tun willst


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 12:56
Ich halte mal eben fest, trotz wiederholtem Nachfragen zum Ausbleiben des angekündigten Völkermordes kommt hier nichts weiter herüber.

Ich hätte da nun mit gerechnet, das wer sagt: ja klar, Strelkov hat es wohl falsch eingeschätzt, offenbar fehlt ihm da der klare Blick.

Aber nichts...

Noch mal, Strelkov trägt durch seine falsche Einschätzung einer Gefahr die Schuld an dem Tod vieler Menschen und auch an der Zerstörung von Sacheigentum.

Aber das ist ja okay, er hat es ja nur gut gemeint, oder wie?

Warum fordert hier keiner Konsequenzen für Strelkov?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 12:57
nocheinPoet schrieb:Frage Strelkov, ich sage ja, es gibt keinen Grund mehr, weiter mit Waffen und Panzer eine Bevölkerung vor der Vernichtung zu schützen, wenn eine solche überhaupt nicht droht.

Im Ernst, im Sinne der Einwohner dort, und im Tote zu vermeiden, wäre eine Waffenniederlegung von Strelkov doch sicher eine Überlegung wert.

Wenn dort keine bewaffnen Separatisten mehr sind, gibt es nämlich auch für die ukrainischen Truppen keinen Grund mehr, dort mit Waffen drauf zuhalten.

Sollte wohl einleuchten, das eine Aufgabe der Separatisten ganz sicher die Zivilisten dort in der Gegend vor Leid bewahren würde.
Dir ist aber schon klar das sie Hauptsächlich für eine Abspaltung kämpfen, ursprünglich für eine Föderation. Mit der Quelle meinte ich eigentlich Strelkovs Aussage bezgl. Völkermord.
Die Krise in der Ukraine 2014 ist ein bewaffneter Konflikt in den südöstlichen Gebieten der Ukraine. Er entwickelte sich aus prorussischen Demonstrationen und gewalttätigen Protesten, die Ende Februar 2014 als Reaktion auf die Euromaidan-Proteste und den Sturz von Präsident Wiktor Janukowytsch begannen. Zu den Forderungen der Demonstranten gehörten die Entwaffnung der radikal nationalistischen, paramilitärisch auftretenden Gruppe Rechter Sektor[1] und die Abhaltung eines Referendums zur Umwandlung der Ukraine in eine Föderation.[2] Anfangs überschnitten sich die Proteste mit den Ereignissen der Krimkrise.[3]
Wikipedia: Krise_in_der_Ukraine_2014


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 12:58
@nocheinPoet
weil dein Strelkov keine große Rolle spielt. Er ist auch nur eine Figur, nichts weiter.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 13:00
@rockandroll

Klar, er ist nur Schuld am Tod vieler Einwohner, aber wen juckt das hier schon. Der Begriff Doppelmoral ist Dir sicher unbekannt.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 13:03
@nocheinPoet
der ist Schuld, weil er Befehle von seinen Machthabern entgegen nimmt, genau wie Kiew schuld ist, weil sie die Ostukraine angreifen.

und erzähl du mir bloß nichts von Doppelmoral. Dein hilfloses Putinbashing sagt genug über deine


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 13:06
@Sersch
Sersch schrieb:Dir ist aber schon klar das sie Hauptsächlich für eine Abspaltung kämpfen, ursprünglich für eine Föderation. Mit der Quelle meinte ich eigentlich Strelkovs Aussage bezgl. Völkermord.
Dafür hat man andere Mittel zu nutzen, Partei gründen, sich politisch organisieren, aber sicher nicht mit Waffengewalt.

Es wurde hier und im andern Thread immer geschrieben, sie würden sich ja nur verteidigen, es sei ja legitim.

Was meinst Du wohl, warum ich hier ständig und stetig nach den mordenden faschistischen Horden frage, vor denen die Separatisten ja angeblich die Bevölkerung schützen müssen?

Und Strelkov selber hat es neulich noch behauptet, es würde einen Völkermord an den Einwohnern von Slawjansk geben, 30.000 würden vor der Ausrottung stehen.

Wenn man sich abspalten will, dann ist es sicher der Weg der Weg mal mit ein paar Leuten und einer MP seinen Vorstellungen mehr Ausdruck zu verleihen.

Im Ernst, das ist doch noch viel mehr daneben, wenn es keine Gefahr für die Einwohner gab, dann ist der Griff zur Waffe ja noch viel verwerflicher, denn dann fällt das Argument der Selbstverteidigung.

Ist Strelkov eigentlich gebürtiger Ukrainer? ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 13:09
@rockandroll
rockandroll schrieb:Dein hilfloses Putinbashing sagt genug über deine
Belege das oder nimm dich zurück. Ist dir nicht aufgefallen, dass ich auf Deinen Unfug schön länger nicht mehr groß eingehe?

Kannst gerne noch mal deinen Unfug aufs Brot bekommen, Zitate habe ich schon beisammen. Wollte es dir nur ersparen, bringt ja nichts, und mich kostet es nur Zeit. Aber wenn du den Unfug von Dir auch aus dem anderen Thread noch mal serviert haben willst, nur zu...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 13:10
Lustig, in Donesk schwenken sie immitierte Südstaatenflaggen ohne Sterne


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 13:13
@nocheinPoet
jaja, belege dich mal selber. Gerade auf letzter Seite hast es wieder heimlich einschmuggeln wollen, indem du ganz "unscheinbar" drauf hinweisen wolltest, dass unter Putin die Krimtataren sicher nicht diese Möglichkeiten hätten, und damit suggeriert man immer nur eines "Unterdrücker, Menschenfeind"

Ich bin nicht von gestern, mein gutster. Auch wenn ich weiß, dass Putin kein lupenreiner Demokrat ist, so ist meine Kritik eben nicht so eindimensional und einseitig wie deine, also schenk dir das einfach. Entweder du redest vernünftig, oder verbreitest lieber Propaganda. Auf beides werde ich adäquat reagieren. Versprochen


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 13:15
nocheinPoet schrieb:Dafür hat man andere Mittel zu nutzen, Partei gründen, sich politisch organisieren, aber sicher nicht mit Waffengewalt.
Wie auf dem Maidan? Man muss natürlich die Reihenfolge beachten, nach der die Übergangsregierung zuerst angegriffen hat. Was war damals das Problem? Wollte jazenjuk das rechte gesocks nicht entwaffnen lassen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 13:15
Nö, bashing ist anders. Und das Putin den Krimtartaren Autonomie gewährt ist eine interesannte Fragestellung.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 13:16
rockandroll schrieb:Entweder du redest vernünftig, oder verbreitest lieber Propaganda. Auf beides werde ich adäquat reagieren. Versprochen
Propaganda?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 13:17
@Fedaykin
na dann stelle mal die Frage interessant, statt dich wieder reflexartig auf die Seite der Russlandbasher zu schmeißen ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 13:18
Das unterscheidet uns, ich basche nicht, das merkt man am verwendeten Vokabular.

wenn ich daran Denke wie oft so fehlaussagen wie Militärjunta (Haben in Kiew Generäle übernommen?) Faschischten und und und, fallen, dann weiß ich wer das Thema emotional angeht.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 13:23
@Fedaykin

Das Wort Junta, dass hier oft verwendet wird hat nicht zwingend etwas mit Militär zu tun.

Wikipedia: Junta
Eine Junta [span. 'xunta, port. 'ʒũta] (von lat. iungere, „vereinen, verbinden, zusammenbringen“) ist im spanischen und portugiesischen Sprachraum gewöhnlich eine Ratsversammlung, im engeren Wortsinn ein Volks- oder ein Regierungsausschuss. In Spanien wird damit auch die gewählte Regierung von Regionen bezeichnet (Beispiel: Junta de Andalucía). In Portugal wird der Gemeinderat als Junta de Freguesia bezeichnet. Bildet das Militär den machthabenden Teil einer Staatsregierung, wird dieser Teil Militärjunta genannt. Sie erlangen durch Freiheits- beziehungsweise Unabhängigkeitsbewegungen oder Militärputsche die Macht.
Da in Kiew aktuell keine demokratisch legitimierte Regierung vorhanden ist, ist die Verwendung des Begriffes "Junta" im Sinne von "vereinte Putschisten" doch durchaus treffend. Zumindest treffender, als von einer legitimen Regierung zu sprechen...


melden
Anzeige
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.07.2014 um 13:34
@Fedaykin Lustig, in Donesk schwenken sie immitierte Südstaatenflaggen ohne Sterne

Was möchtest du uns jetzt damit sagen, welche Relevanz siehst du darin?


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
G-8-Gipfel28 Beiträge
Anzeigen ausblenden