weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

147 Beiträge, Schlüsselwörter: Israel, Besatzung, Freiheit Für Palästina, Breaking The Silence

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

16.09.2015 um 17:33
Wie wäre es mit China Soldatne in Gazah, dann klappt es auch mit der Waffenruhe.

Insgesamt ne gute Idee. Würde die Bevölkerung Israel-freundlicher machen. :D
Und... es gibt Reis !


melden
Anzeige
Polexplorer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

16.09.2015 um 18:01
@JoschiX
JoschiX schrieb:Und... es gibt Reis !
Du findest das alles wohl ziemlich witzig, aber dem Pariahstaat Israel wird das Lachen noch vergehen. Egypten baut ja momentan eine Bufferzone, um den Waffenschmuggel von Egypten her zu unterbinden. Die Israelis wollen schliesslich in aller Ruhe das Gas fördern, das sie vor der Küste Gazas entdeckt haben. Der Hamas wird bald keine Raketen mehr haben.

Und dann wird's Zeit für Wirtschaftssanktionen der EU, zusätzlich zu BDS. Wie will Israel die Okkupation und den Landklau noch rechtfertigen, wenn die Hamas entwaffnet ist?


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

16.09.2015 um 20:06
Polexplorer schrieb:Du findest das alles wohl ziemlich witzig
Witzig ist das falsche Wort. Zynisch würde ich gelten lassen.
So oft wie die Hamas den Gazastreifen schon verschrotten lassen hat und "die dummen Palästinenser" denen das durchgehen lassen geht auf keine Kuhhaut mehr. Sie könnten in der Tat schon lange Schnitzel und Kuchen fressen aber begnügen sich mit Dreckplätzchen, das verstehe ich einfach nicht.


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

16.09.2015 um 21:02
Polexplorer schrieb:Die Israelis wollen schliesslich in aller Ruhe das Gas fördern, das sie vor der Küste Gazas entdeckt haben
lol was? Weder das Leviathan, Tamar noch das Mari-B Gasfeld sind vor Gaza.
Mari-B grenzt an Gaza aber ist auch schon leer.
Polexplorer schrieb:wenn die Hamas entwaffnet ist?
Und Schweine können fliegen.



Aber ich seh schon du bist BDS Unterstützer. Da kann man eh nicht mit reden so lange Israel nicht verschwindet.


melden
Polexplorer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

17.09.2015 um 00:00
Ok, hier nochmal der Wikipedia Eintrag zur Bufferzone. Bewegungssensoren und Wachtürme sind auch geplant, der Gazastreifen wird also bald "entmilitarisiert" sein. Militär hatte die Hamas ja nie, aber eben diverse Raketen, Mörser, RPG's, etc..


The Egypt–Gaza barrier refers to the steel border barrier along the border between Egypt and the Gaza Strip. Because it is essentially splitting the city of Rafah, the steel barrier is also referred as a separation wall.[1]

In December 2009, Egypt started with help from the US, the building of a steel wall along the Gaza border. If it is finished, the wall will be 10-11 km (6-7 miles) long and extend 18 metres below the surface. The wall was to be completed in 18 months.[2]

On 29 October 2014, Egypt had begun demolishing homes along its border with the Gaza Strip as part of a planned 500m buffer zone that is intended to prevent weapons smuggling entering Gaza.[3]


Wikipedia: Egypt


Hier ein Auszug aus einem Artikel vom April 2015. Der Autor schreibt auch das jeder Terrorist/Waffenschmuggler, der auch nur versucht einen Tunnel zu graben, automatisch eine lebenlange Haftstrafe erhält. Ein entsprechendes Gesetz wurde bereits von Egyptens Präsident Sisi unterzeichnet.

-------------------------------------->

As a result of this war -- which began in 2013, shortly after Sisi came to power, with the destruction of hundreds of smuggling tunnels along the border between Egypt and the Gaza Strip -- Hamas and other armed groups are now more isolated than ever.

But it is not only the isolation that worries Hamas, Islamic Jihad and other armed groups in the Gaza Strip.

Rather, it is that Egypt's tough security measures --which include the destruction of more than 1700 tunnels and the creation of a security zone along its border with the Gaza Strip -- have brought the smuggling of weapons to a near halt.

"The smuggling (of weapons into the Gaza Strip) has been stopped almost completely," admitted Abu Mohammed, a Palestinian arms dealer from the town Rafah in the southern Gaza Strip. "Rarely does anyone manage to smuggle light weapons or ammunition."

Abu Mohammed revealed that the smuggling of weapons from Egypt into the Gaza Strip has virtually stopped since February this year. He complained that it has become impossible to smuggle missiles and rockets into the Gaza Strip.

Abu Mohammed said that the Egyptian security crackdown on smuggling tunnels has caused a shortage of various types of weapons and ammunition in the Gaza Strip. Moreover, Sisi's crackdown has led to an upsurge in the prices of many weapons, he added.

For example, the Palestinian arms dealer noted, the cost of one bullet, which used to sell for one US dollar, had doubled in recent months. Similarly, the price of an Egyptian-made AK-47 assault rifle has risen from $900 to $1300.

Attempts by some of the Palestinian owners of the smuggling tunnels to rebuild them have been unsuccessful due to the ongoing Egyptian measures, Abu Mohammed said. The measures include the use of explosives and wastewater to destroy the tunnels, he added.


http://www.gatestoneinstitute.org/5545/gaza-egypt-weapons


Die Waffenschmuggler sind schon so verzweifelt, dass sie es jetzt mit Booten versuchen. Dieses Auto hier im Video wurde von der Hamas abgefangen, die israelische Marine hat in den letzten Monaten auch mindestens ein Boot mit Waffen gestoppt.



@JoschiX
JoschiX schrieb:Witzig ist das falsche Wort. Zynisch würde ich gelten lassen.
So oft wie die Hamas den Gazastreifen schon verschrotten lassen hat und "die dummen Palästinenser" denen das durchgehen lassen geht auf keine Kuhhaut mehr. Sie könnten in der Tat schon lange Schnitzel und Kuchen fressen aber begnügen sich mit Dreckplätzchen, das verstehe ich einfach nicht.
Ich verstehe es auch nicht, hoffentlich kommt die Bevölkerung bald zur Besinnung und plant den Aufstand. Diese Hamas Typen denken nur an Macht, Geld und ihren blöden Jihad.

@Tyon
Tyon schrieb:lol was? Weder das Leviathan, Tamar noch das Mari-B Gasfeld sind vor Gaza.
Mari-B grenzt an Gaza aber ist auch schon leer.
Ein Gasfeld liegt an der Grenze zum Libanon, es gab auch mal kurz einen Streit wem das Gas eigentlich zusteht.
Jedenfalls ist das der Grund, warum Egypten jetzt zusammen mit Israel diese Bufferzone baut.
Tyon schrieb:Aber ich seh schon du bist BDS Unterstützer. Da kann man eh nicht mit reden so lange Israel nicht verschwindet.
Typisches Hasbaraargument. Nur weil der BDS Gründer Omrar Bargouti das mal so oder ähnlich gesagt hat, muss ich das noch lange nicht wollen. Ich will nur das der Siedlungsbau gestoppt wird und Israel genauso sanktioniert und boykottiert wird wie damals Südafrika. Das ist nur fair.


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

17.09.2015 um 02:52
Polexplorer schrieb:Ein Gasfeld liegt an der Grenze zum Libanon, es gab auch mal kurz einen Streit wem das Gas eigentlich zusteht.
Jedenfalls ist das der Grund, warum Egypten jetzt zusammen mit Israel diese Bufferzone baut.
Vielleicht mal einen Atlas aufschlagen. Da wird dir schnell auffallen das wenn etwas nah am Gazastreifen liegt es zeitgleich nicht nah am Libanon liegen kann.

Übrigens sind weder das Tamar noch das Leviathan Gasfeld nah am Libanon. Es ist nur das typisch Arabische Theater.

Auch liegen die Felder nicht nah an Ägypten die absolut gar nichts damit zu tun haben.


Ernsthaft kauf dir nen Atlas.
Polexplorer schrieb:Typisches Hasbaraargument. Nur weil der BDS Gründer Omrar Bargouti das mal so oder ähnlich gesagt hat, muss ich das noch lange nicht wollen. Ich will nur das der Siedlungsbau gestoppt wird und Israel genauso sanktioniert und boykottiert wird wie damals Südafrika. Das ist nur fair.
Wenn ich doch nur mal Geld dafür kriegen würde gegen so einen Blödsinn online anzugehen. Kannst du mir da vielleicht einen Ansprechpartner geben?
Aber wenigstens gibst du zu das der BDS Gründer es gesagt hat, ist schon mal was.

Und wieso wie Südafrika? Die beiden Situationen sind nicht deckungsgleich.
Wie fühlt man sich eigentlich für die ganzen Diktaturen einzustehen und ihre Propaganda zu unterstützen? Wie wäre es mal gegen Sklaverei in Saudi Arabien, Katar, Bahrain, VAE, Oman, Marokko........ usw vorzugehen?

Oder wie wäre es mit West Sahara? Das wird ihm jetzt nichts sagen aber da gibt es seit einer halben Ewigkeit einen Konflikt für den sich absolut kein Schwein interessiert während die Marokkanische Armee die Leute massakriert. Ich kann zwar verstehen das die Wüste relativ uninteressant ist und da keine Juden leben aber für die Menschen dort ist es eben ihre Heimat durch die Marokko auch einfach mal so eine der längsten "Mauern" der Welt gebaut hat.
Polexplorer schrieb:Militär hatte die Hamas ja nie, aber eben diverse Raketen, Mörser, RPG's, etc..
Ahja also sind Raketen, Mörser, RPGs, Gewehre, Granaten......... keine Militärischen Mittel?

Und natürlich hat die Hamas Militär. Nennt sich Al-Qassam Brigaden. Ist eigentlich auch recht bekannt.


melden
Polexplorer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

17.09.2015 um 07:05
@Tyon
Tyon schrieb:Vielleicht mal einen Atlas aufschlagen. Da wird dir schnell auffallen das wenn etwas nah am Gazastreifen liegt es zeitgleich nicht nah am Libanon liegen kann.
Was du nichst sagst, das man sowas hier wirklich noch extra betonen muss. :(
Tyon schrieb:Übrigens sind weder das Tamar noch das Leviathan Gasfeld nah am Libanon. Es ist nur das typisch Arabische Theater.
Das Tamar Gasfeld liegt ziemlich nahe am Libanon und es gab wirklich kurz mal Zank. Hauptsächlich mit der Hisbollah, aber die libanesische Regierung hat dann erst das OK gegeben.
Das Leviathan Gasfeld befindet sich 47km südwestlich vom Tamar Gasfeld. Und bitte komm mir jetzt nicht mit Längen und Breitengraden oder maritimen Hoheitsansprüchen.

Martime Border with Lebanon
Following the discovery in 2009, some Lebanese leaders, particularly officials of the Lebanese Shi'a Islamist group Hizbullah made statements threatening Israel against developing the sites, and Israeli officials made counter threats against Lebanese intervention.[43] In August 2010, the issue was largely resolved when Lebanon submitted to the United Nations its official view regarding the maritime border, indicating that it considered the Tamar and Leviathan gas fields to be outside Lebanese territory (though it indicated other prospective fields in the region may be within Lebanese territory). The US expressed support for the Lebanon proposal.[44]
Wikipedia: Tamar_gas_field
Tyon schrieb:Und wieso wie Südafrika? Die beiden Situationen sind nicht deckungsgleich.
Diese Konflikte müssen auch nicht deckungsgleich sein, es gibt genug Parallelen. Auch in Südafrika haben Terroristen gegen herrschendes Unrecht gekämpft, der Unterschied ist nur das Israel bis jetzt hauptsächlich durch die USA sowas wie Immunität vor der UN geniesst. Der Rest der Welt hat Israel längst den Rücken zugekehrt, wie davor Südafrika.

Israel und Südafrika auch waren mal Verbündete - man hat der Regierung auch Waffen und sonstiges militärisches Gerät verkauft um den Status Quo zu sichern.
Und obwohl die ultrarechte Regierung in Jerusalem nichts davon wissen will, ist auch im nahen Osten Apartheid ein Thema.
Tyon schrieb:Wie fühlt man sich eigentlich für die ganzen Diktaturen einzustehen und ihre Propaganda zu unterstützen? Wie wäre es mal gegen Sklaverei in Saudi Arabien, Katar, Bahrain, VAE, Oman, Marokko........ usw vorzugehen?
Ich unterstütze weder Diktaturen noch Theokratien. Die von dir aufgezählten Länder werden nie auf Leute aus dem Westen hören, im Falle Israels habe ich noch eher Hoffnung. Die EU hätte längst handeln müssen, aber besser spät als nie. Es kann einfach nicht ewig so weitehen. Richtig fanatische BDS'ler wollen das Israel sich zur 1967er Grenze zurückzieht und sämtliche aus dem Land geschmissenen Flüchtlinge wieder aufnimmt, aber man sollte realistisch bleiben. Der Siedlungsbau muss aufhören, damit nicht noch mehr Menschen ihr Dach überm Kopf verlieren.
Tyon schrieb:Und natürlich hat die Hamas Militär. Nennt sich Al-Qassam Brigaden. Ist eigentlich auch recht bekannt.
Ja die sind bekannt, aber das ist kein Militär im herkömmlichen Sinne, sondern eine Paramilitäreinheit mit drittklassiger Ausrüstung. Und selbst die geht den Gaza-Rocketeers jetzt langsam aus.


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

17.09.2015 um 08:27
Polexplorer schrieb:Ein Gasfeld liegt an der Grenze zum Libanon, es gab auch mal kurz einen Streit wem das Gas eigentlich zusteht.
Jedenfalls ist das der Grund, warum Egypten jetzt zusammen mit Israel diese Bufferzone baut.
According to analysts at a January 2010 Egyptian security conference, the barrier reflects Cairo's concern that al Qaeda-inspired militants from the Gaza Strip will infiltrate Egypt after being forced out by Hamas, the de facto governing authority in the Strip, which the State of Israel considers as a terrorist group. The analysts said Egypt could become a haven and a battleground for small Salafist militant groups such as Jund Ansar Allah, Jaysh al Islam and Jaljalat, which have been squashed by Hamas since it took control in 2007.[5]
Intensiviert wurden die ägyptischen Anti-Terror-Maßnahmen nach der letztjährigen Anschlagsserie in El-Arish, bei der die Hamas lt. ägyptischen Angaben ihren Brüdern der Ansar Bayt al-Maqdis-Gruppe über einen ihrer Tunnel Waffen zukommen liessen.

Und während die Hamas den ISIS-Ableger im Gazastreifen aus machtpolitischen Gründen bekämpft, unterstützt sie den im Sinai.

http://www.timesofisrael.com/hamas-has-close-ties-to-is-affiliates-in-sinai-say-israel-egypt/

Man hat also sicherheitspolitische Interessen die sich überschneiden, mit den israelischen Gasfeldern hat das aber rein gar nichts zu tun. Israel hat zwar mit Ägypten einen Deal über Gasexporte im Wert von 1,2 Milliarden Dollar abgeschlossen, aber auch erst im März diesen Jahres, lange nachdem die Ägypter in Sachen Hamas aufgewacht sind. Zumal Ägypten just selbst viel größere Erdgasvorkommen vor seiner Küste lokalisierte, 40 mal so groß wie Leviathan und wohl das größte jemals entdeckte Gasfeld im Mittelmeer.

http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article145803902/Gewaltiges-Gasfeld-im-Mittelmeer-entdeckt.html

Und die Hamas ist in den letzten Jahren dazu übergegangen Waffen und Raketen in Eigenproduktion herzustellen, gerade um sich unabhängiger vom Schmuggel zu machen. Entmilitarisiert ist im Gazastreifen gar nichts und wird es auch auf absehbare Zeit nicht sein.

http://www.businessinsider.com/r-hamas-homemade-rocket-industry-bypasses-crumbling-supply-lines-2014-15?IR=T
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/192040


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

17.09.2015 um 09:59
An BDS gibt es doch ohnehin nichts zu retten, die sind auf die Vernichtung Israels aus. Das dämmert selbst notorischen Israelhassern wie Finkelstein und Chomsky, die jegliche Zusammenarbeit mit der Bewegung ablehnen.

Und das BDS im Kern antisemitisch ist, sich also nicht nur gegen die israelische Politik richtet, zeigen ihre Aktionen: In Südafrika riefen BDSler zum Judenmord auf, in Spanien übte man solange Druck auf ein Reggae-Festival aus, bis dieses einen jüdischen Künstler auslud, weil er als Zugangsvoraussetzung explizit als Jude einen Gesinnungstest zur israelischen Politik ablegen sollte. (Nachdem das hohe Wellen schlug, lud man ihn aber wieder ein.) Greta Berlin schwadronierte von einer Urheberschaft des Mossad, nachdem die Islamisten-Brüder Karouchi Charlie Hebdo attackierten.

http://www.gatestoneinstitute.org/6355/spain-jew-hate
http://www.haaretz.com/jewish-world/jewish-world-news/1.646235
http://www.algemeiner.com/2015/01/08/bds-leaders-promote-anti-semitic-conspiracy-theory-linking-mossad-to-charlie-hebdo-...
Polexplorer schrieb:Auch in Südafrika haben Terroristen gegen herrschendes Unrecht gekämpft, der Unterschied ist nur das Israel bis jetzt hauptsächlich durch die USA sowas wie Immunität vor der UN geniesst.
Der Unterschied ist vor allem, das die schwarzen Südafrikaner an der Gesellschaft partizipieren wollten (so wie es bspw. israelische Araber in Israel tun ;) ) und den Staat nicht auslöschen und einen weltweiten antijüdischen Ausrottungsfeldzug (wie es die Hamas-Charta beschreibt) vom Zaun brechen wollten.

Aber es liegt eh einiges im Argen, wenn man die europäische und amerikanische Politik als eine von jüdischer Allmacht beherrschte und gekaufte betrachtet. Das ist alter Wein in neuen Schläuchen.


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

17.09.2015 um 10:15
@fabs


Ach ja, alles Jahre wieder... die Edle Hamas, die Diktatur Israel usw.


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

17.09.2015 um 12:48
Mir haben sie nichts gesagt!
Anderen beichten sie wegen Gewissen.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

17.09.2015 um 12:59
@Polexplorer
Polexplorer schrieb: Ja die sind bekannt, aber das ist kein Militär im herkömmlichen Sinne, sondern eine Paramilitäreinheit mit drittklassiger Ausrüstung. Und selbst die geht den Gaza-Rocketeers jetzt langsam aus.
Umso besser, wenn Schwachmaten wie Hamas und Hisbollah die Waffen ausgehen würden. Leider ist das wohl nur ein frommer Wunsch. Wie kann man so verblendet sein sich auf deren Seite zu stellen? oO


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

17.09.2015 um 15:43
Polexplorer schrieb:Das Tamar Gasfeld liegt ziemlich nahe am Libanon und es gab wirklich kurz mal Zank. Hauptsächlich mit der Hisbollah, aber die libanesische Regierung hat dann erst das OK gegeben.
Also erst einmal ist es egal ob die Libanesische Regierung zu etwas Ja und Amen sagt. Die sind sogar in ihrem eigenen Land weitgehend bedeutungslos.

Und nur die aller aller aller Nördlichsten Ausläufer des Gasfeldes kratzen am Seegebiet des Libanons.
Polexplorer schrieb:Das Leviathan Gasfeld befindet sich 47km südwestlich vom Tamar Gasfeld. Und bitte komm mir jetzt nicht mit Längen und Breitengraden oder maritimen Hoheitsansprüchen.
Also ist das Leviathan Gasfeld noch weiter weg von Libanon als es schon das Tamar Gasfeld ist. Gut.

Und maritime Hoheitsansprüche sind bei so einem Thema durchaus wichtig.
Polexplorer schrieb:Diese Konflikte müssen auch nicht deckungsgleich sein, es gibt genug Parallelen. Auch in Südafrika haben Terroristen gegen herrschendes Unrecht gekämpft, der Unterschied ist nur das Israel bis jetzt hauptsächlich durch die USA sowas wie Immunität vor der UN geniesst. Der Rest der Welt hat Israel längst den Rücken zugekehrt, wie davor Südafrika.

Israel und Südafrika auch waren mal Verbündete - man hat der Regierung auch Waffen und sonstiges militärisches Gerät verkauft um den Status Quo zu sichern.
Und obwohl die ultrarechte Regierung in Jerusalem nichts davon wissen will, ist auch im nahen Osten Apartheid ein Thema.
Und die Hamas ist mit dem Iran verbündet welcher weltweit Terror finanziert. Und nun? Das Spiel kannst du nicht wirklich gewinnen da der Anti-Israelische Block innerhalb der Generalversammlung aus der UN aus all den Ländern besteht in denen du ganz sicher niemals auch nur für einen Tag leben willst.
Diese Diktaturen, Absolute Monarchien usw stimmen gegen alles was Israel vorbringt. Das schönste Beispiel dafür war ein Israelischer Vorstoß im Landwirtschaftlichen Sektor um den Ackerbau in Drittweltstaaten zu verbessern. Wurde natürlich massiv mit Nein Stimmen belegt.

Übrigens haben die Terroristen in Südafrika nach ihrem Sieg das Unrecht umgedreht. Ist also jetzt vielleicht nicht der beste Vergleich den man aufstellen kann.
Polexplorer schrieb:Ich unterstütze weder Diktaturen noch Theokratien. Die von dir aufgezählten Länder werden nie auf Leute aus dem Westen hören, im Falle Israels habe ich noch eher Hoffnung. Die EU hätte längst handeln müssen, aber besser spät als nie. Es kann einfach nicht ewig so weitehen. Richtig fanatische BDS'ler wollen das Israel sich zur 1967er Grenze zurückzieht und sämtliche aus dem Land geschmissenen Flüchtlinge wieder aufnimmt, aber man sollte realistisch bleiben. Der Siedlungsbau muss aufhören, damit nicht noch mehr Menschen ihr Dach überm Kopf verlieren.
Sorry aber was du beschreibst sind die eher nicht so fanatischen BDSler. Rückkehr zu der 67 Demarkationslinie (weil es war keine Grenze) ist recht seicht, einzig die Aufnahme der "Flüchtlinge" sticht heraus.

Und zum Siedlungsbau, dieser findet hauptsächlich in den dafür vorgesehenen Zonen statt, also in Area C.
Natürlich wird gerne Ost-Jerusalem genannt nur hat Israel den Osten der Stadt annektiert.
Ganz ehrlich seh ich auch keinen Sinn darin die Stadt wieder zu teilen nur weil es in 19 Jahren von über 6.000 Jahren mal so war. Aber manche Menschen vermissen vielleicht den Stacheldraht, die Minen, Scharfschützen und all den anderen Spaß der 19 Jahre.

Und ja du unterstützt diese Diktaturen indem du ihre Vorhaben unterstützt.
Polexplorer schrieb:Ja die sind bekannt, aber das ist kein Militär im herkömmlichen Sinne, sondern eine Paramilitäreinheit mit drittklassiger Ausrüstung. Und selbst die geht den Gaza-Rocketeers jetzt langsam aus.
Natürlich ist es Militär im herkömmlichen Sinne. Nur eben Militär das lieber auf Zivilisten schießt als auf Militär. So ist das im Guerilla Krieg.

Und Drittklassige Ausrüstung? Naja weißte...


melden
Polexplorer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

19.09.2015 um 02:30
@fabs
fabs schrieb:Und die Hamas ist in den letzten Jahren dazu übergegangen Waffen und Raketen in Eigenproduktion herzustellen, gerade um sich unabhängiger vom Schmuggel zu machen. Entmilitarisiert ist im Gazastreifen gar nichts und wird es auch auf absehbare Zeit nicht sein.
Die Quelle von dir klingt nicht gerade seriös - irgendein anonymer Hamas Typ kann viel behaupten. Ausserden spricht der Autor von "Raketensalven", die seit dem letzten Krieg auf Israel niedergegangen seien. Das ist völliger Unfug.
Der Gazastreifen wird bald entmilitarisiert sein, vielleicht kommt noch die ein oder andere Rakete durch, die dann vom Iron Dome abgefangen wird. Für einen Krieg wirds bestimmt nicht mehr reichen.
fabs schrieb:An BDS gibt es doch ohnehin nichts zu retten, die sind auf die Vernichtung Israels aus. Das dämmert selbst notorischen Israelhassern wie Finkelstein und Chomsky, die jegliche Zusammenarbeit mit der Bewegung ablehnen.
Finkelstein hat einschlägige Bücher wie etwa "Die Holocaust Industrie" geschrieben und sich mit Alan Derschowitz angelegt, aber Chomsky ist kein Israelhasser. Der kritisiert viele Nationen und äussert sich regelmässig zum aktuellen Weltgeschehen.
fabs schrieb:Und das BDS im Kern antisemitisch ist, sich also nicht nur gegen die israelische Politik richtet, zeigen ihre Aktionen: In Südafrika riefen BDSler zum Judenmord auf, in Spanien übte man solange Druck auf ein Reggae-Festival aus, bis dieses einen jüdischen Künstler auslud, weil er als Zugangsvoraussetzung explizit als Jude einen Gesinnungstest zur israelischen Politik ablegen sollte. (Nachdem das hohe Wellen schlug, lud man ihn aber wieder ein.) Greta Berlin schwadronierte von einer Urheberschaft des Mossad, nachdem die Islamisten-Brüder Karouchi Charlie Hebdo attackierten.
Das sind unschöne Einzelfälle, die aber keinesfalls belegen das BDS "im Kern" antisemitisch ist. Die meisten Unterstützer von BDS sind ganz normale Menschen. Gewerkschaftler, Kirchenverbände, Studenten, Musiker, und sogar Spitzenpolitiker wie der Britische Labourparteichef Jeremy Corbyn.
Gerade erst hat sich die Regierung der Isländischen Hauptstadt Reykjavik für den Boykott israelischer Produkte entschieden.

http://www.jpost.com/Israel-News/Politics-And-Diplomacy/Icelands-capital-votes-to-boycott-all-Israeli-products-416316
fabs schrieb:Der Unterschied ist vor allem, das die schwarzen Südafrikaner an der Gesellschaft partizipieren wollten (so wie es bspw. israelische Araber in Israel tun ;) ) und den Staat nicht auslöschen und einen weltweiten antijüdischen Ausrottungsfeldzug (wie es die Hamas-Charta beschreibt) vom Zaun brechen wollten.
Ein weltweiter antijüdischer Ausrottungsfeldzug? Ich weiss ehrlich gesagt nicht was du meinst - wahrscheinlich den sechs Tage Krieg/ Jom Kippur Krieg und die Expulsion vieler Juden aus ihren arabischen Heimatländern nach der Staatsgründung Israels.
Wikipedia: Jewish_exodus_from_Arab_and_Muslim_countries
Im Irak haben die frühen Zionisten selbst mit Bomben nachgeholfen um möglichst viele Menschen nach Israel zu bringen.

Die Hamas Charta ist zudem bedeutungslos, da Israel am längeren Hebel sitzt und laut Likud-Bibel keinen unabhängigen Palästinenserstaat toleriert. Das läuft schon ewig so und wird auch so bleiben.
Fast jeder Likudpolitiker im Knesset ist ein ultrarechter, xenophober und menschenverachtender Hardliner. Lies dir einfach mal diese haarsträubenden Aussagen hier durch:

http://www.richardsilverstein.com/2015/05/15/israeli-cabinet-most-racist-extremist-in-history/
fabs schrieb:Aber es liegt eh einiges im Argen, wenn man die europäische und amerikanische Politik als eine von jüdischer Allmacht beherrschte und gekaufte betrachtet. Das ist alter Wein in neuen Schläuchen.
Ich glaube nicht an eine jüdische Weltverschwörung oder ähnlich abstrusen Unfug, aber es ist kein Geheimnis das die sogenannte Israellobby enorm viel Einfluss hat, besonders in Washington. Das haben die beiden Politikwissenschaftler John Mearsheimer und Stephen Walt bereits 2006 in ihrem Buch "The Israel Lobby and U.S. Foreign Policy" erklärt und nachgewiesen:
Vor diesem theoretischen Hintergrund bemühen die Autoren den zentralen Argumentationsansatz, dass die Nahostpolitik der Vereinigten Staaten unter der Bush-Regierung (2001–2009) nicht die tatsächlichen Interessen ihres Landes verfolge. So könnte man annehmen, „daß das Band zwischen den beiden Ländern auf gemeinsamen strategischen Interessen gründet oder auf der Erzwingung moralischer Imperative“. Mearsheimer und Walt versuchen jedoch aufzuzeigen, dass „keine dieser Begründungen die bemerkenswerten Höhe materieller und diplomatischer Unterstützung der USA für Israel hinreichend erklären“ könne.[1] Für die Verzerrung des amerikanischen Eigeninteresses machen die Autoren einen „losen Zusammenschluß [sic!] von Einzelpersonen und Organisationen“ verantwortlich, „die aktiv daran arbeiten, der US-Außenpolitik eine pro-israelische Richtung zu geben“.[1]

Diese These stützen sie mit drei wesentlichen Argumenten. Erstens habe der strategische Wert Israels für die Vereinigten Staaten seit dem Ende des Kalten Krieges abgenommen, zweitens schwinde die Rechtfertigung für die vorbehaltlose moralische Unterstützung Israels zusehends und drittens habe der Einfluss pro-israelischer Gruppen unabhängig von der außenpolitischen Entwicklung stetig zugenommen.

Den strategischen Nutzen Israels zweifelt das Autorenpaar in zweierlei Hinsicht an. Bereits „Israels strategischer Wert während [des Kalten Krieges] sollte […] nicht übertrieben werden“,[1] wie dies implizit pro-israelischen Meinungsäußerungen angelastet wird. Danach wurde Israel „zu einer strategischen Belastung“ für die USA. Anders als die als bedrohlich empfundene Sowjetunion taugt der Terrorismus ihnen zufolge als „Taktik“ nicht dazu, die Gegenspieler im Nahen Osten zu einen. Die häufig angeführte unverrückbare Loyalität Israels zweifeln sie ebenfalls an.
Wikipedia: The_Israel_Lobby_and_U.S._Foreign_Policy#Thesen


Die desaströse Nahostpolitik der USA, besonders in den letzten Jahren, ist dem Einfluss dieser Lobby geschuldet. Die US Regierung hätte bestimmt nie diese brutalen FSA/IS Terroristen in Syrien unterstützt um Assad zu stürtzen. Aber das Thema gehört hier eigentlich nicht rein.

@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Ach ja, alles Jahre wieder... die Edle Hamas, die Diktatur Israel usw.
Ich habe nie gesagt das ich die Hamas unterstütze, ich hasse diese Truppe.

@Tyon
Tyon schrieb:Und die Hamas ist mit dem Iran verbündet welcher weltweit Terror finanziert. Und nun? Das Spiel kannst du nicht wirklich gewinnen da der Anti-Israelische Block innerhalb der Generalversammlung aus der UN aus all den Ländern besteht in denen du ganz sicher niemals auch nur für einen Tag leben willst.
Diese Diktaturen, Absolute Monarchien usw stimmen gegen alles was Israel vorbringt. Das schönste Beispiel dafür war ein Israelischer Vorstoß im Landwirtschaftlichen Sektor um den Ackerbau in Drittweltstaaten zu verbessern. Wurde natürlich massiv mit Nein Stimmen belegt.
Die Hamas wurde von Anfang an von Israel unterstützt um die eher moderate Fatah zu schwächen.
Einige UN Resolutionen sind wirklich unfair, unsinnig und antisemitisch, keine Frage.
Tyon schrieb:Übrigens haben die Terroristen in Südafrika nach ihrem Sieg das Unrecht umgedreht. Ist also jetzt vielleicht nicht der beste Vergleich den man aufstellen kann.
Das stimmt, aber Abu Mazen will ja nicht in den Knesset um dort diskriminierende Gesetze gegen die Israelische Bevölkerung zu erlassen so wie die ANC Regierung das jetzt mit den weissen in Südafrika macht.
Nichts würde sich ändern für die Israelis, es kann nur besser werden für alle Beteiligten.
Tyon schrieb:Und zum Siedlungsbau, dieser findet hauptsächlich in den dafür vorgesehenen Zonen statt, also in Area C.
So wie du das hier darstellst könnte man meinen diese Siedler richten keinen Schaden an, aber dem ist nicht so.
Ich habs ja erst geposted, bis zu 17,000 Gebäude könnten in Area C abgerissen werden. All diese Menschen landen dann auf der Strasse oder müssen in Flüchtlingslagern leben.

Beitrag von Polexplorer, Seite 3


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

19.09.2015 um 03:14
@Polexplorer
Polexplorer schrieb:Die Hamas wurde von Anfang an von Israel unterstützt um die eher moderate Fatah zu schwächen.
Wo hast du das denn her ? Vom Hohl-Kopp-Verlag ?!
Dass Israel Hamas aufgebaut habe, um Jassir Arafats PLO zu schwächen, ist ein Mythos.
http://www.zeit.de/2014/32/hamas-palaestinenser-armee-gaza


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

19.09.2015 um 03:14
@Polexplorer
Polexplorer schrieb:Die Hamas wurde von Anfang an von Israel unterstützt um die eher moderate Fatah zu schwächen.
Wo hast du das denn her ? Vom Hohl-Kopp-Verlag ?!
che71 schrieb:Dass Israel Hamas aufgebaut habe, um Jassir Arafats PLO zu schwächen, ist ein Mythos.
http://www.zeit.de/2014/32/hamas-palaestinenser-armee-gaza


melden
Polexplorer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

19.09.2015 um 04:35
@che71
che71 schrieb:Wo hast du das denn her ? Vom Hohl-Kopp-Verlag ?!
Sagt mir nichts, aber einen Artikel der Zeit zu bringen, der mit dem "Israelischen Journalisten und Hamas-Experten Shlomi Eldar" auffährt, zeugt auch nicht eben von Neutralität oder Fachwissen auf dem Gebiet.

Es scheint eben doch kein Mythos zu sein, du kannst dir ja mal diese Links durchlesen. Das sind nicht irgendwelche Spinner die das behaupten, sondern wirklich Leute die sich lange mit dem Konflikt beschäftigt haben oder alleine durch ihren Beruf mehr wissen als andere.
Hier hast du mal die Aussagen von:

- Robert Dreyfuss, Autor von "Devil's Game- How the United States helped unleash fundamentalist Islam"
- Charles Freeman, früherer US Aussenminister in Saudi Arabien
- New York Times Reporter David Shipler
- Analyst Ray Hannania
- Yasser Arafat

Das ist halt auf einer VT'ler Seite zusammengefasst, aber es geht um die Aussagen:

http://www.conspiracyschool.com/blog/israel-created-hamas-stall-peace#.U9lt2oBdUXg
http://globalresearch.ca/articles/AND204A.html

Und Ron Paul, ehemaliger US Präsidentschaftskandidat (Republikaner)



melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

19.09.2015 um 06:27
@Polexplorer
Polexplorer schrieb:Robert Dreyfuss, Autor von "Devil's Game- How the United States helped unleash fundamentalist Islam"
Das zu Dreyfuss:
In the late 1970s and early 1980s, Dreyfuss was Middle East Intelligence director of the Executive Intelligence Review, the flagship journal of the Lyndon LaRouche movement.
Wikipedia: Robert_Dreyfuss

Wie glaubhaft ist ein investigativer Journalist, wenn er für einen landesweit bekannten Spinner wie LaRouche arbeitet ?!
Polexplorer schrieb: Charles Freeman, früherer US Aussenminister in Saudi Arabien
Botschafter, nicht Außenminister !
After several weeks of criticisms from prominent supporters of Israeli policy, he withdrew his name from consideration and charged that he had been the victim of a concerted campaign by what he called “the Israel lobby”.
Wikipedia: Charles_W._Freeman,_Jr.

Ja Freeman ist sehr israelkritisch, aber das muss weder positiv noch negativ sein. Das er mit dieser Einstellung keinen Job in der US-Administration bekommt, ist doch jetzt wirklich kein Geheimnis !
Was anderes ist es, wenn man der israelischen Regierung unterstellt, sie hätte die Hamas selbst erschaffen.

Ob das Ganze jetzt glaubhafter wird, wenn es auf einer amerikanischen VT-Spinner Seite behauptet wird, ist sehr fraglich !

Die Palästinenser untereinander sind ja auch sehr zerstritten. Es gibt in der Geschichte des des Palästina-Konflikts mehr Gerüchte als Wahrheiten.
Barschel soll ja auch auch vom Mossad ermordet worden sein !

Dem Mossad werden auch Geschichten angedichtet, das man denken könnte da wären Superhelden beschäftigt !

Analyst Ray Hannania:
Ob es "Sharon's Terror Child" wirklich gegeben hat, ist auch so eine Frage. Wie gesagt im Nahen Osten gibt es sehr viele Gerüchte und wenig belastbares !

Ron Paul ?!
Beruft sich auch nur auf Arafat. Und ist in Amerika auch eher eine Lachnummer, wie Trump !


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

19.09.2015 um 06:52
Hamas... sind die mittlerweile nicht schon zu moderat geworden ?
Das "musste" Israel wohl eine neue Terrorgruppe erschaffen um den Konflikt am laufen zu halten.

http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4701822,00.html
One rocket fired from Gaza fell in an open area inside the city of Sderot in a residential area, damaging a bus and a home Friday night before a second round of code red sirens was heard in the south, this time in the city of Ashkelon.
One rocket were shot down over Ashkelon just after 11:30pm by Israel's Iron Dome missile defense system for the first time since Operation Protective Edge in 2014, just three hours after the rocket strike on Sderot.
http://www.maannews.com/Content.aspx?id=767701
Rocket fired from Gaza lands in southern Israel

Some sporadic rocket fire towards Israel from Gaza in recent months has been claimed by a small extremist groups in the strip allegedly aiming to challenge Hamas' rule.
Hamas has denied involvement in past attacks and has attempted to vamp down on armed activity by smaller political groups reportedly growing more active.
http://www.jpost.com/Arab-Israeli-Conflict/Israeli-Air-Force-strikes-Gaza-target-after-multiple-rocket-attack-416581
A Salafist organization affiliated with Islamic State calling itself "The Sheikh Omar Hadid Brigade" took responsibility for the rocket attack on Ashkelon after posting a statement on Twitter.
http://www.presstv.ir/Detail/2015/09/18/429779/Israel-Palestine-Gaza-Strip-fighter-jets
Israeli fighter jets pound northern Gaza Strip

Israeli warplanes bombarded the town of Beit Hanun in northern Gaza and a number of areas in southern Gaza late on Friday night.
A security post and several houses were damaged in the Jabaliya neighborhood. Witnesses say the Israeli warplanes also pounded the Abu Jarad district in Gaza.
Israeli media reports claimed that the attacks were conducted in retaliation for rockets fired at Israeli cities earlier in the day.
Von heute Nacht.
Ich bin mir sicher der eine oder andere geneigte Mitleser wird hier schon was konstruieren um Israel die Schuld für diese erneute Eskalation zu geben und wenns mit Märchen von der Erschaffung des IS im Gazastreifen ist.


melden
Anzeige

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

19.09.2015 um 07:21
@fabs
Diverse Analysten, Journalisten und politische Gruppierungen haben argumentiert, dass die BDS-Bewegung die Delegitimierung Israels unterstützt. In der Jerusalem Post argumentierte Gil Troy, dass die BDS-Bewegung nicht auf die israelische Politik ziele, sondern stattdessen auf Israels Legitimität.[22] Vergleichsweise ähnlich argumentiert das Reut-Institut, dass die Bewegung durch die Konzentration auf Israel sowie die Verwendung von doppelten Standards das Land delegitimieren würde.[23]

Die Taktiken und Ziele der Bewegung werden auch von den prominenten amerikanischen Israel-Kritikern Noam Chomsky und Norman Finkelstein abgelehnt. Die beiden werfen der Organisation vor, den langjährigen internationalen Konsens einer Zweistaatenlösung entlang der Grenzen von 1967 nicht zu akzeptieren und damit den Interessen der Palästinenser eher zu schaden als zu nützen.[24][25]

Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, erklärte im Dezember 2013, dass die Palästinenser einen Boykott Israels ablehnten, einzig ein Boykott von Produkten aus dem Westjordanland sei legitim.[26]

Nach §7 Außenwirtschaftsverordnung (AWV) ist die Abgabe einer Boykotterklärung im Außenwirtschaftsverkehr verboten und gemäß § 70 Abs. 1 Nr. 1 AWV eine Ordnungswidrigkeit. Diese kann mit Geldbuße bis zu 500.000 Euro geahndet werden.
Wikipedia: Boycott,_Divestment_and_Sanctions#Kritik

Man sollte mal nachdenken, bei dem BDS, wenn Leute wie Chomsky und Finkelstein dieser Bewegung ihre Zustimmung verweigern ?!





Das zu Greta Berlin(Sprecherin des Free Gaza Movements):
Berlin geriet in die Diskussion, als sie einen umstrittenen Beitrag in ihrem Facebookprofil einstellte und diesen auch unter dem Twitterprofil der Free Gaza Movement veröffentlichte: „Zionisten betrieben die Konzentrationslager und halfen bei der Ermordung von Millionen von unschuldigen Juden.“ Der Beitrag enthielt einen Link zu einer Video-Aufzeichnung einer Rede des Verschwörungstheoretikers Eustace Mullins. Dieser bewundert Hitler und behauptet, dass die Juden für den Holocaust verantwortlich seien.[11][12]

Bezüglich des islamistischen Massakers an den Satirikern des Blattes Charlie Hebdo behauptete sie öffentlich, dass es sich dabei um eine False-Flag-Operation des israelischen Auslandsgeheimdienstes Mossad gehandelt habe, und stellte einen Bezug zur angeblich bevorstehenden diplomatischen Anerkennung des Staates Palästina durch Frankreich her.
Wikipedia: Greta_Berlin

Die Frau scheint ja auch nicht ganz richtig zu ticken ?!
Wer Eustace Mullins ist:

Wikipedia: Eustace_Mullins


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
ist das legal?27 Beiträge
Anzeigen ausblenden