weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

147 Beiträge, Schlüsselwörter: Israel, Besatzung, Breaking The Silence, Freiheit Für Palästina

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 18:28
Polexplorer schrieb:Aber du willst es einfach nicht verstehen oder einsehen. Vielleicht siehst du dir die Links doch nochmal an, anstatt gleich zuzumachen, nur weil du von CNN oder Reuters was anderes gehört hast. Ich werde jedenfalls auf keinen weiteren Trollbeitrag eingehen.
Klar er wirft Zweifel auf. Aber dennoch spricht vieles für die Syrischer Armee als Täter. Zumindest bei diesen großen Einsatz von Sarin.


Wikipedia: Giftgasangriffe_von_Ghuta

Was Hersch angeht, so wird doch auch wieder Unsinn erzält sofern das hier von Ihm Stammt


Stellt sich die Frage, warum Obama im Falle Syriens den Angriff erst aufschob, um schließlich einzulenken, nachdem er so völlig ungeniert in Libyen einmarschiert war


Die Planer im Pentagon meinten, Tomahawks allein genügten nicht gegen syrische Raketensilos, weil deren Gefechtsköpfe zu tief vergraben sind, also wies man der Mission die beiden B-52-Geschwader mit Tausend-Kilo-Bomben zu. Dann müssen wir aber auch Such- und Rettungsteams für abgeschossene Piloten auf Abruf haben und Drohnen für die

Ich glaube nicht das sich ein Planer so unbeholfen audrückt und von Syrischen Raketensilos faselt (Syrien hat keine Silogestützten Raketen gehabt.

Ebenso ist das Unsinn mit den Bomben und Tomahawks.

Ich finde auch keinen Hinweise das man damals schon die B52 verlegt hätte.
Zwei Geschwader B-52-Bomber wurden auf Stützpunkte der Air Force nahe der syrischen Grenze verlegt; man schickte U-Boote und Kriegsschiffe mit Marschflugkörpern (Tomahawks) in das Gebiet.
Mit anderen Worten die "The Red Line / Rat Line" hat in nur einem Abschnitt viele Falschaussagen.


melden
Anzeige

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 18:31
http://www.hrw.org/sites/default/files/reports/syria_cw0913_web_1.pdf


Bzl der Untersuchungen von GAs Attacken.

http://www.bbc.com/news/world-middle-east-23927399


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 18:38
Polexplorer schrieb:Aber Israel will das eben nicht, weil die Juden immer noch von einem Grossisrael von Euphrat bis zum Nil träumen. Das wird dann die zukünftige NWO-Schaltzentrale.^^ :D
Und dich soll man noch ernst nehmen?

Schon mal gelesen wovon Hams und co träumen?


melden
7a
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 18:38
Polexplorer schrieb: Israel ist zum ewigen Wohlfahrtsstaat geworden, der nicht mal ein ordendlichen Auto oder nen Toaster bauen kann. Israel fährt eine extrem "dreckige Wirtschaft", die sich hauptsächlich mit Waffenexporten, Blutdiamanten, billigen Arbeitern aus Asien und Zwangsprostitution über Wasser hält. Und natürlich hat man noch Kontakte zur FED und diverse "Sayanim", die Kohle rannschaffen.
Soviel Ignoranz habe ich hier selten gelesen. Schau dir das Video an und danach verbrenne deinen PC, dein Smartphone, ... und unendlich mehr. Alles basiert nämlich auf israelischer Technologie.



melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 18:42
Polexplorer schrieb:Israel ist zum ewigen Wohlfahrtsstaat geworden, der nicht mal ein ordendlichen Auto oder nen Toaster bauen kann. Israel fährt eine extrem "dreckige Wirtschaft", die sich hauptsächlich mit Waffenexporten, Blutdiamanten, billigen Arbeitern aus Asien und Zwangsprostitution über Wasser hält. Und natürlich hat man noch Kontakte zur FED und diverse "Sayanim", die Kohle rannschaffen.
Komisch, ist der Wohlfahrtsstaat doch dafür bekannt "weitreichende Maßnahmen zur Steigerung des sozialen, materiellen und kulturellen Wohlergehens seiner Bürger" zu gewährleisten. Was du beschreibst klingt eher nach der alten antisemitischen Logik von Wirt und Parasit, nach einer prekären Existenz, weswegen man sich auf Kosten anderer durchschmarotzt. Aber hey, du bist ja sicher kein Antisemit - du sprichst eben nur an das Bernanke Geld nach Israel buttert, damit er später einen Platz im jüdischen Großreich von Nil bis Euphrat erhält! :D

Für den Rest: Wikipedia: Wirtschaft_Israels


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 18:42
@7a
@fabs


na wenn es einer von den Üblichen ist, wird mister Polexplorer irgendwann die Rote Linie von Allmystery überschreiten.

Halten wir bis jetzt fest, eine klar Tendenz bzgl Juden und Israel.

sympatien für Assad und co. Alles wie schon zigmal hier gewesen.


melden
7a
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 18:46
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:na wenn es einer von den Üblichen ist, wird mister Polexplorer irgendwann die Rote Linie von Allmystery überschreiten.
Nach dem Schreibstil werde ich das Gefühl nicht los, schon öfter von ihm gelesen zu haben. Mal sehen ob er diesmal über 50 Absonderungen hinaus kommt.


melden
Polexplorer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 18:49
@7a
7a schrieb:Soviel Ignoranz habe ich hier selten gelesen. Schau dir das Video an und danach verbrenne deinen PC, dein Smartphone, ... und unendlich mehr. Alles basiert nämlich auf israelischer Technologie.
Informier dich doch einfach mal über dein supertolles Israel, dann reden wir weiter. Auf meinen Computer und medizinischen Fortschritt aus Israel kann(und will) ich nicht verzichten, aber das meiste Zeugs aus deinem Video hab ich längst verkauft oder weggeschmissen. Wirklich wahr :D


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 19:23
Ach du scheiße was geht denn hier ab.
Gegen Mitte des Threads noch alles relativ normal und auf einmal wird die gute alte Blood Libel(aka Organdiebstahl) ausgepackt
- ein Großreich was die Juden(wohlgemerkt Juden und nicht Zionisten) aufbauen wollen
- Millionen von Toten aufgrund Israels
- 9/11(dadurch das es in diesem Thread erwähnt wird ist anzunehmen das der Nutzer meint Israel oder gar die Juden ist/sind dafür verantwortlich)
- Israelischer Einsatz von Giftgas
- die seit Ewigkeiten widerlegte Khazaren Theorie welche "belegt" das die Juden keine Juden sind weil sie nicht "reinrassig" seien


Cool.


melden
Polexplorer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 19:58
@fabs

Wir weichen vom Thema ab, was ist jetzt los mit Israel bzw. was wäre deiner Meinung nach das Beste?
Es sollte möglichst was sein das nicht nur am besten für die Jud ähm Israelis ist.

Ich bin wirklich für alles offen. Wie soll die Einstaatenlösung deiner Meinung nach aussehen?


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 20:16
Darf ich euch mal was fragen? Wie ist das eigentlich so mit der Leugnung der Völkermorde, die gemäß der Thora von Juden an anderen Völkern begangen wurden? Alleine um ursprünglich Palästina bzw. Kanaan einzunehmen hat ihr Gott ihnen die sieben Völker, die davor dort lebten, zur Ausrottung durch sie preisgegeben. Nie stattgefunden, weil es Märchen seien oder nur bildhafte Gleichnisse, wie manche sagen? Was aber, wenn manche das mithin als ihr Glaubensfundament ansehen, und zwar so meinen, dass es auch tatsächlich stattgefunden hat? Und was ist eigentlich mit manchen jüdischen Feiertagen wie Pessach? Ich meine, mag nicht schlecht sein, wenn man seine Befreiung feiert. Aber was ist denn mit den eigentlich unschuldigen ägyptischen Erstgeborenen, die dafür von ihrem Gott höchstpersönlich umgebracht wurden?

Im biblischen Zusammenhang beendet dieses Fest die Knechtschaft Israels: Nachdem sich die Ägypter weigerten, die Hebräer ziehen zu lassen, kündet Gott ihnen nach neun erfolglosen Plagen die Tötung der Erstgeborenen von Mensch und Tier an. Um verschont zu bleiben, solle jede israelitische Familie abends ein männliches, einjähriges fehlerloses Jungtier von Schaf oder Ziege schlachten, mit dessen Blut die Türpfosten bestreichen und es dann braten und gemeinsam vollständig verzehren. An den so markierten Häusern werde der Todesengel in derselben Nacht vorübergehen (hebr. pāsaḥ), während er Gottes Strafaktion an Ägypten vollstrecke. Danach drängt der Pharao die Israeliten zum Verlassen des Landes, worauf sie gemäß Gottes Anweisungen vorbereitet sind.

Wird da also auch deren Tod gefeiert? Und wie also ist dann die Einstellung zu den geschlachteten sieben Völkern, die dann von Auszug aus Ägypten bei Einzug in Kanaan das Land schon besiedelt hatten und "im Weg" standen?


melden

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 20:51
Ich habe mich nicht mal explizit für eine Einstaatenlösung ausgesprochen, nur die Position Glicks erläutert. Die Parameter bspw. der Roadmap wären wohl immer noch umsetzbar, würden die Palästinenser nicht ihren Lawfare gegen Israel und die einseitige Ausrufung eines Palästinenserstaates mehr prädestinieren als Verhandlungen. Netanjahu hat vor zwei Wochen in Israel solche Verhandlungen angeboten, dieses Angebot bei seinem Besuch in London bekräftigt.

Grundsätzlich könnte auch Israel mit einer soliden Zwei-Staaten-Lösung leben, unter Beibehaltung des Jordantals als Lebensversicherung für verteidigbare Grenzen und den großen Siedlungsblöcken im Westjordanland, für die man aber territoriale Kompensation anbieten kann - wie man es bereits getan hat und aus der israelischen Friedensbewegung übernommen hat. Nennt sich Land für Frieden.

Tatsächlich gibt es ja auch gute Argumente für einen Abzug aus der Westbank, vor allem wirtschaftliche und sicherheitspolitische. Die Besatzung kostet viel Geld, welches an anderer Stelle dringend benötigt würde - etwa im Sozialbereich. Die militärische Präsenz, die es benötigt, um Siedlungen ohne sicherheitsrelevanten Wert zu schützen, könnte man an der Grenze zum Libanon besser gebrauchen, wo eine wahnsinnig aufgerüstete Hisbollah steht, oder am Golan, wo die IRGC daran arbeitet, eine Front gegen Israel zu errichten. Außerdem entbindet man die Palästinenser so von jeder Eigenverantwortlichkeit, liefert ihnen Munition für ihr propagandistisches Opfergejammer. Und ob Glick mit ihrem Ausblick auf die arabische Demographie Recht behält und nicht doch eine arabische Bevölkerungsmehrheit drohen würde, ist auch nicht in Stein gemeißelt.

Andererseits ist die Politik Israels immer vom Sicherheitsinteresse bestimmt wurden, was bei einem Staat, dem seit seiner Gründung die Existenz bestritten wird und dessen Feinde tatkräftig daran arbeiten, die Juden ins Meer zu treiben um ein Palästina from the river to the sea zu errichten, ja auch verständlich ist. Mit der iranischen Bedrohung vor Augen und der mehrfachen Ankündigung der Mullahdiktatur, man werde das Westjordanland aufrüsten, wird Israel auf keinen Fall abziehen und die Gründung eines Palästinenserstaates blockieren müssen. Im Gazastreifen und im südlichen Libanon haben die israelischen Abzüge schliesslich nicht die erhoffte Sicherheit gebracht, sondern nur mehr Terror.

Von Salam Fayyad konnte man auch die hässlichen Märtyrerverehrungen hören, mit denen die PA sich letztendlich ihr eigenes Grab schaufelt, weil sie auf der anderen Seite nämlich mit Israel noch eine Sicherheitskooperation hat, die sie unglaubwürdig erscheinen lässt und die Leute islamischen Fanatikern ja geradezu in die Arme treibt - hielte Abbas Wahlen ab, so könnte er sich nicht halten, dies zeigen ja auch Umfragen und so Stimmungstests, wie die kürzlich abgehaltenen Studentenwahlen im Westjordanland, wo die hamasnahen Kräfte triumphierten.

Fayyad war in gewisser Hinsicht aber auch ein Pragmatiker. Die Israelis, Amerikaner und der IWF kamen mit ihm gut aus, die Wirtschaft verzeichnete ein nie dagewesenes Wachstum, auf einmal funktionierte sogar die Müllabfuhr, etwas, was es bis dato gar nicht gab, weil die dafür vorgesehenen Gelder in den Taschen der Fatah-Gangleader versickerten. Die Hamas wurde im Westjordanland bekämpft und geschwächt, die Kleptokratie der Fatah nahm er ebenfalls ins Visier.

Das schmeckte den Fatah- und Hamas-Eliten aber nicht. Also trieb Abbas ihn aus der Politik, mit seinem unsinnigen Unterfangen, einseitig einen palästinensischen Staat auszurufen, was Fayyad ablehnte, weil er vorher die demokratischen Reformen der PA-Institutionen und den Aufbau einer Staatsstruktur anstrebte, trieb er ihn bis zur Aufgabe seines Amtes. Was Abbas' Einheitsregierung mit der Hamas gebracht hat ist ja bekannt: Nichts außer Verärgerung in Jerusalem und noch mehr Clinch zwischen Hamas und Fatah, zumal eine Mäßigung der Hamas illusorisch ist. Und wenn Abbas Ende September wirklich die PA auflösen will - wie Gerüchte besagen - kann er seinen Palästinenserstaat ganz vergessen, dann muss Israel auch wieder die Gebiete der Autonomiebehörde verwalten.

Ein Palästinenserstaat wird aber nicht mit Forderungen auf Rückkehrrecht - zumal: ein solcher Staat den Flüchtlingsstatus nicht aufheben würde, wie es 2011 aus der PLO hiess - dauerpräsenten Hass auf Israel und die Juden in Medien und Schulen, Verherrlichung und Ausführung von Terror erreicht werden. Israel hat Anfang der 1990er Jahre geglaubt, die Voraussetzungen für Frieden mit den Arabern wären in deren Gesellschaften jetzt gewährt, den Friedensprozeß zugestimmt und sich bitter getäuscht. Am Ende gab es einen von langer Hand geplanten blutigen Selbstmordkrieg der Palästinenser, der auch maßgeblich zur Verschlechterung der Lebenssituation ihrer Zivilbevölkerung beitrug.

Nochmal wird dies nicht passieren.


melden
7a
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 21:07
@fabs
Eine Zwei Staaten Lösung ist durch die aktuelle Gefährdungslage so gut wie ausgeschlossen. Selbst wenn Israel das wollte, würden die Anrainer alle Anstrengungen unternehmen, diesem Unterfangen ein schnelles Ende zu setzen.
Weshalb das so ist, liegt hauptsächlich an der schiitischen Herkunft der Palästinenser und den Hegemoniebestebungen Irans.


melden
Anzeige
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Israelische Soldaten brechen das Schweigen

21.09.2015 um 21:29
@7a
Seit wann sind denn bitte die meisten der Palästinenser Schiiten? Nur weil der Iran sie unterstützt und gegen Israel agitiert, so bedeutet dies noch lange nicht, dass sie deswegen Schiiten seien. Die meisten der Palästinenser werden eher als Sunniten klassifiziert.

The population of the West Bank is 80–85% Muslim (mostly Sunni) and 12–14% Jewish. The remainder are Christian (mostly Greek Orthodox) and others.

Und warum soll es keine Palästinenser geben, weil sie Araber seien? Also gibt es deiner Meinung nach auch keine Ägypter? Auch keine Jordanier? Dann Pan-Arabismus? Dann hat ihnen Israel ihr Land aus ihrer Sicht aber immer noch geklaut. Ich würde darum bitten, nachvollziehbar darzulegen, warum es keine Palästinenser geben soll und warum sich aus diesem "Fakt" ergeben sollte, dass sie in Palästina keine Landansprüche hätten. Danke.


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
***Deutsche Gewalt***236 Beiträge
Anzeigen ausblenden