Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Russland das Buhland... aber warum?

69.993 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Russland, EU ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 15:45
Zitat von SeridanSeridan schrieb:Weiß jemand was er mit seinem Punkt zu Griechenland meinen könnte?
vermutlich das andauernde Gas Thema im Mittelmeer. Und das die Türkei da nicht angreifen darf weil das dann ein Nato Verteidigungsfall wäre.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gasstreit_im_Mittelmeer


melden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 17:09
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Mehr Waffen richten weniger Schaden an. Mehr Waffen ergeben weniger Tote. und wenn alles nichts hilft, dann helfen halt nur noch mehr Waffen. Ich bin gespannt, wie viele Tote noch nötig sind, bis man ernsthaft miteinander verhandeln wird.
Ja so ist es, mehr Waffen können weniger Tote bedeuten, generell erstmal weniger ukrainische Tote und eventuell auch weniger russischer. Auch wenn Du Dich da in Sarkasmus versuchst, mehr schlecht als recht, schau, nehmen wir doch mal an, die Ukraine hätte am 23. Februar mehr Waffen gehabt, so 5.000 fette Panzer aus Deutschland und den USA, 3.000 Panzerhaubitzen, die guten auch aus Deutschland, 4.000 Flugabwehrgeschütze, und noch viel mehr von dem guten Zeug das man gerne hätte.

So viele gute fette Waffen, dass man Russland mindestens ebenbürtig gewesen wäre, wenn nicht gar überlegen, meinst Du Putin hätte dann die Ukraine angegriffen? Wohl kaum. Also können Waffen weniger Tote bedeuten und das gilt auch jetzt noch, wenn die Ukraine genug Waffen hat, um die Russen aus dem Land zu treiben, ja wird Tote geben, könnte der Krieg in ein paar Monate vorbei sein, weniger Waffen könnte bedeuten, der Krieg geht noch über Jahre, was mehr Tote bedeutet.

Verstehst Du die Logik?


Zitat von TRON42TRON42 schrieb:
Zitat von RöhrichRöhrich schrieb:Ja augenscheinlich. Das Russland nicht die Wahrheit über den eigentlich Grund sagt ist doch offensichtlich.
Ich denke nicht, dass die Russen ein Interesse an einem Genozid haben. Warum sollten sie das? Klar wollen Sie die Regierung stürzen. Du willst ja auch das Putin stirbt oder?
Weil die Russen den Genozid selber angekündigt haben und man den aktuell in der Ukraine live und in Farbe ja beobachten kann.



So und nun konkret, Du erzählst ständig, Waffen sind nicht gut, man sollte verhandeln, aber Putin will nicht verhandeln, er will sich ja auch nicht mit Selenskyj treffen, der sagt doch die ganze Zeit, er will mit Putin reden.

Was die Pazifisten nicht verstehen, und dazu gehört auch die Wagenknecht, die gestern glaub ich wieder nur Müll gelabert hat, ist, man kann mit einem Gewalttäter nicht verhandeln. Wie soll das konkret aussehen, wenn der nicht will?

Der Ex-Mann tritt die Tür Deiner Freundin ein, Du bist zu Besuch, er erschlägt den Hund, haut Dir auf die Fresse, Deiner Freundin auch und vergewaltigt die. Dann steht Du auf, und sagt, hey, geht das nicht auch ohne Gewalt, da muss man doch eine Lösung finden, jeder muss eben etwas geben, wie wäre es denn, wenn Du Deine Ex einmal die Woche so vögeln darfst? Und ja, das kleine Zimmer geben wir Dir auch, ...

Ich finde diesen Zynismus und Realitaetsleugnung nur noch widerwärtig, ständig kommt ein Pazifist und labert ... ja aber Waffen sind doch keine Lösung ... man sollte Verhandeln, ...


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 17:25
Zitat von NocheinPoetNocheinPoet schrieb:und dazu gehört auch die Wagenknecht, die gestern glaub ich wieder nur Müll gelabert hat,
Jap, hat sie. Ich saß hier an meinem Werktisch, hab nur mit dem Kopf geschüttelt und mich gefragt, ob sie den Scheiß selber glaubt, den sie erzählt. Also langsam frag ich mich bei den Linken, ob die noch halbwegs bei Verstand sind. Genau wie die AfD.

Ist schon schwer, wenn von 6 Parteien im Parlament zwei davon Pflegefälle sind.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 17:52
Mal sehen wie Polen das handhaben wird.
Im Moment ist es ja voll auf der Seite der Ukraine. Interessantes, wenn zugleich auch trauriges Thema.

https://www.reuters.com/world/europe/access-abortions-needed-ukrainian-refugees-poland-unhcr-2022-05-13/
WARSAW, May 13 (Reuters) - Women who have fled to Poland to escape war must have access to reproductive rights that meet international standards, including abortions, a top UNHCR official said on Friday, amid reports of rape and sexual violence in Ukraine.

Poland has some of the most restrictive abortion laws in Europe, and human rights activists have raised concerns about the difficulties victims of rape from Ukraine fleeing to the country may face if they need to terminate a pregnancy.



melden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 18:39
Zitat von WurstsatenWurstsaten schrieb:Die ganzen sogenannten Antifaschisten, die hier auf dem an den Haaren herbeigezogenen Nazithema in ukrainischen Militärverbänden rumreiten, unterstützen argumentativ die Lügen Putins.
@Wurstsaten
Russland führt einen Angriffskrieg gegen die Ukraine, der absolut nicht gerechtfertigt werden kann.
Zahllose grausame Verbrechen werden gegen die ukrainische Bevölkerung verübt. Ich hoffe, dass die
Auftraggeber und Ausführenden dafür bestraft werden.
Über die Vorgeschichte würde ich mich erst äussern, wenn ich mich darüber eingehend informiert habe.
Ich möchte auch nicht, dass die Ukraine im Schnellverfahren in die EU aufgenommen wird.
In dieser Frage darf man sich nicht von Emotionen leiten lassen.


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 18:44
Russland stoppt die Stromlieferung an Finnland:

https://www.welt.de/politik/ausland/article238748101/Nach-Ankuendigung-zu-Nato-Russland-stellt-Stromlieferungen-nach-Finnland-ein.html?cid=upday

Wegen "Zahlungs-Verzug"....😁😉


melden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 18:49
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Über die Vorgeschichte würde ich mich erst äussern, wenn ich mich darüber eingehend informiert habe.
Ich möchte auch nicht, dass die Ukraine im Schnellverfahren in die EU aufgenommen wird.
In dieser Frage darf man sich nicht von Emotionen leiten lassen.
Ich denke, wir haben schon schlimmere aufgenommen, klar gibt es sicher auch eine Menge Konflikte und Demokratiedefizite in der Ukraine, neben den Problemen der Verrohung durch einen brutalst möglich ausgetragenen militärischen Konflikt. Darüber sollte man sich Gedanken machen, aber ich denke, die Ukrainer haben die Nase Voll von so einer Scheiße. Ich hoffe, dass die Aufnahme in die EU das politische System der Ukraine stabilisieren wird.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 20:37
Zitat von WurstsatenWurstsaten schrieb:Die ganzen sogenannten Antifaschisten, die hier auf dem an den Haaren herbeigezogenen Nazithema in ukrainischen Militärverbänden rumreiten, unterstützen argumentativ die Lügen Putins.
`

Das ist doch Schwachsinn. Das das Asow-Regiment sich nun mal ursprünglich auf extrem rechten Pfaden bewegt hat ist unbestritten und man kann doch einen einzelnen Kampfverbund kritisch sehen, ohne Putin zu unterstützen.


3x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 21:02
Zitat von cejarcejar schrieb:Das ist doch Schwachsinn. Das das Asow-Regiment sich nun mal ursprünglich auf extrem rechten Pfaden bewegt hat ist unbestritten und man kann doch einen einzelnen Kampfverbund kritisch sehen, ohne Putin zu unterstützen.
Nur wennan plötzlich überall asow sieht, oder wenn das als irgendeine Begründung dienen soll.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 21:04
Zitat von cejarcejar schrieb:Das das Asow-Regiment sich nun mal ursprünglich auf extrem rechten Pfaden bewegt hat ist unbestritten
Du sagst es ja selbst " ursprünglich", wobei es diese Rechten nicht mehr gibt, sicher gibt es noch vereinzelt Nazis in der Ukraine, aber andere Länder wie auch Deutschland hat ein wesentlich größeres Problem mit rechten Auswüchsen.


2x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 21:08
Zitat von cejarcejar schrieb:Das das Asow-Regiment sich nun mal ursprünglich
Und von wie vielen Freiwilligen sprechen wir da?
200, 300?

Schon interessant, warum gerade die so gehyped wurden, offenbar waren die schon 2014 den russischen Söldnern der Wagner Group und Speznas ebenbürtig, obwohl gerade erst gegründet.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 21:21
In der russischen Staatsduma wird vorgeschlagen Polen anzugreifen.
Die Staatsduma schlug vor, Polen auf Entnazifizierung vorzubereiten
ru plOriginal anzeigen (0,3 MB)


Quelle: https://twitter.com/wesselNOS/status/1525175184466001921


4x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 21:34
Zitat von RöhrichRöhrich schrieb:In der russischen Staatsduma wird vorgeschlagen Polen anzugreifen.
Wenn sie unbedingt einen Krieg mit der Nato haben wollen....


melden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 21:39
Zitat von RöhrichRöhrich schrieb:In der russischen Staatsduma wird vorgeschlagen Polen anzugreifen.
Sie können ja erst mal auf friedlichem Verhandlungswege anfangen, ihr Geschenke zurückzufordern. Dieses zum Beispiel. Das wäre ein Signal für Russland, wenn man das auch noch in Moskau aufstellen würde :vodka:


kulturpalast-warschau102-resimage v-variOriginal anzeigen (0,4 MB)
Gehasst, geliebt und – zumindest, was seine Höhe betrifft – unerreicht: Der Warschauer Kultur- und Wissenschaftspalast. 1955 eingeweiht, ist der im Stile des Sozialistischen Klassizismus erbaute Wolkenkratzer mit einer Höhe von 237 das höchste Gebäude Polens. Der Kulturpalast, ein Geschenk der Sowjetunion an Polen, beherbergt u.a. Kinos, Theater und Museen. Im 30. Stock findet man eine Aussichtsplattform und ein Panoramarestaurant.
Quelle


melden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 21:53
Zitat von RöhrichRöhrich schrieb:In der russischen Staatsduma wird vorgeschlagen Polen anzugreifen.
Na mal schauen was da noch kommt, wenn Schweden und Finnland die Nato Mitgliedschaft beantragen…. Man darf sehr gespannt sein, denke ich…


melden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 22:03
Zitat von RöhrichRöhrich schrieb:In der russischen Staatsduma wird vorgeschlagen Polen anzugreifen
Mooooooment! Das ist westlich vom 1938er Vertrag. Wollen sie Polen nun über die Oder schieben?


melden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 22:27
Zitat von seliseli schrieb:Du sagst es ja selbst " ursprünglich", wobei es diese Rechten nicht mehr gibt, sicher gibt es noch vereinzelt Nazis in der Ukraine, aber andere Länder wie auch Deutschland hat ein wesentlich größeres Problem mit rechten Auswüchsen.
@seli

Wenn dich das Thema interessiert, hab ich hier einen Artikel für dich

https://www.bpb.de/themen/europa/ukraine/303013/analyse-der-ambivalente-aufstieg-einer-ukrainischen-unzivilen-gesellschaft-nach-dem-euromaidan/


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

13.05.2022 um 22:59
Südossetien soll wieder "Heim ins Reich"
Bibilov rief ein Referendum über den Anschluss Südossetiens an Russland aus
https://ria.ru/20220513/referendum-1788436251.html


Die bekannte russische kulinarische Bloggerin Belotserkovskaja wurde auf die Fahndungsliste gesetzt.
Grund sind ihre Aussagen über den Krieg
Bloggerin Veronika Belotserkovskaya hat sich auf die Fahndungsliste gesetzt
https://www.svoboda.org/a/blogera-veroniku-belotserkovskuyu-obyavili-v-rozysk/31848591.html


melden

Russland das Buhland... aber warum?

14.05.2022 um 10:02
Zitat von WurstsatenWurstsaten schrieb:Das Asow Regiment wird von der Putinschen Propaganda nur zur Stützung der Nazi legende missbraucht.
Zitat von seliseli schrieb:Du sagst es ja selbst " ursprünglich", wobei es diese Rechten nicht mehr gibt, sicher gibt es noch vereinzelt Nazis in der Ukraine, aber andere Länder wie auch Deutschland hat ein wesentlich größeres Problem mit rechten Auswüchsen.
Erst am Montag hat Selenskij zum "Tag des Sieges" Fotos auf Telegram gepostet, auf denen - mal wieder - ein Soldat mit einem SS-Totenkopf zu sehen war.

Wenn dieser Rechtsextremismus nicht mehr existiert, muss ich mich stark wundern, wie das ständig passieren kann und warum da Soldaten mit Wolfsangel, SS-Symbole oder Schwarzer Sonne herumlaufen.
Bei genauerem Hinsehen ist zu erkennen, dass auf der Brust des ukrainischen Soldaten aus dem ersten Bild der Totenkopf der 3. SS-Panzerdivision prangt. Die Division gehörte zu den Elitetruppen Nazideutschlands und kämpfte während des Zweiten Weltkriegs unter anderem auch in der Südukraine
https://www.tagesanzeiger.ch/ukraine-blog-668458481521

Ich habe nun wirklich lange gesucht und finde kein einziges deutsches, als seriös geltendes Medium, dass diesen Vorfall anspricht.

Sollte es sich da also um Schweizer Fake-News handeln, dann bitte berichtigen.

Sollten das aber keine Fake-News oder russische Troll-Aktionen sein, muss ich mich nicht nur darüber wundern sondern auch darüber, dass man den Asov-Artikel bei Wiki jetzt derart umgeschrieben hat.....denn die wurden vor ein paar Wochen/Monaten da noch ganz, ganz anders bewertet.

Zudem herrscht in der Ukraine ein nicht unbedenklicher Bandera-Kult
32 % der Bürger betrachten die Tätigkeit von Stepan Bandera als historische Figur als positiv für die Ukraine, die gleiche Zahl betrachtet seine Tätigkeit als negativ, so eine Umfrage, die von der Ilko Kucheriv Foundation für demokratische Initiativen zusammen mit dem soziologischen Dienst des Razumkov-Zentrums durchgeführt wurde.

Weitere 21 Prozent sehen Banderas Aktivitäten als ebenso positiv wie negativ an, sagen die Organisatoren der Studie.

"In der westlichen Region überwiegt die positive Einstellung (70 %). In der Zentralregion betrachten 27 % ihre Aktivitäten als positiv oder negativ und weitere 27 % als ebenso positiv wie negativ. Negative Einstellungen überwiegen in den südlichen und östlichen Regionen, wo 54 % bzw. 48 % die Aktivitäten von Stepan Bandera für die Ukraine negativ und 11 % in beiden Regionen positiv bewerten. Ein erheblicher Anteil der Bewohner des Südens und Ostens betrachtet die Aktivitäten von Bandera als ebenso positiv wie negativ (15 % bzw. 25 %)“, heißt es in der Studie.

Junge Menschen neigen eher dazu, Stepan Bandera als eine historische Figur zu betrachten, deren Aktivitäten für die Ukraine eher positiv waren, sagen die Autoren der Studie.
https://www.radiosvoboda.org/a/news-bandera-opytuvannia/31242941.html
A poll conducted in early May 2021 by the Democratic Initiatives Foundation together with the Razumkov Centre's sociological service showed that 32% of citizens consider Stepan Bandera's activity as a historical figure to be positive for Ukraine, as many consider his activity negative; another 21% consider Bandera's activities as positive as they are negative. According to the poll, a positive attitude prevails in the western region of Ukraine (70%); in the central region of the state, 27% of respondents consider his activity positive, 27% consider his activity negative and 27% consider his activity both positive and negative;[121] negative attitude prevails in the southern and eastern regions of Ukraine (54% and 48% of respondents consider his activity negative for Ukraine, respectively).[121]
Wikipedia: Stepan Bandera

Man verstehe mich nicht falsch, ich halte das ganz überwiegend auch nicht für den Ausdruck dafür, dass diese Menschen alle mit Banderas Weltbild konform gehen. Ich denke, es ist eher die unreflektierte und unkritische Übernahme dieses Menschen als Symbolfigur für Unabhängigkeitsbestrebungen und nationale Identität.

Jedoch war Bandera nunmal kein demokratischer Unabhängigkeitskämpfer sondern Faschist und Antisemit.

Das alles zu leugnen, weil man gerne ein manichäisches Weltbild pflegt und weil die russische Propaganda das bis in die Maßlosigkeit ausschlachtet und pusht, hilft der Ukraine am Ende auch nicht.
Vor allem dann nicht, wenn sie tatsächlich in den europäischen Staatenbund integriert werden soll.
Dann würde das besser aufgearbeitet und reflektiert.

Das jetzt nicht die Zeit für diese Aufarbeitung ist, ist auch klar, aber man muss jetzt auch keine Hilfestellung dafür leisten, dass da nie jemand etwas aufarbeiten muss.

Sonst hat man dort am Ende nämlich nur ein weiteres Polen oder Ungarn.


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

14.05.2022 um 11:28
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:hab ich hier einen Artikel

https://www.bpb.de/themen/europa/ukraine/303013/analyse-der-ambivalente-aufstieg-einer-ukrainischen-unzivilen-gesellschaft-nach-dem-euromaidan/
Naja, die bpb (Bundeszentrale für politsche Bildumg) schwamm in den vergangenen Jahren auf der Welle der deutschen Appeasementpolitik.
Dazu gehörte, rechtsradikale Tendenzen in der Ukraine überzubewerten und den Nationalismus und Rassismus in Russland gegenüber der Ukraine zu leugnen.
Dabei steht doch in deinem Link wie gering das rechtsradikale Potenzial in der Ukraine ist, trotzdem tut die bpb so als wäre das besorgnisserregend.
[
...Die Ukraine bleibt zwar mit Blick auf die Wahlergebnisse ultrarechter Parteien eine positive Ausnahme. Die steigende öffentliche Präsenz unziviler Gruppen im ukrainischen Alltag und zunehmende gesellschaftliche Unterstützung für den historischen wie auch heutigen ukrainischen Ultranationalismus sind allerdings neue Aufmerksamkeit erfordernde Merkmale der Ukraine nach dem Euromaidan.
https://www.bpb.de/themen/europa/ukraine/303013/analyse-der-ambivalente-aufstieg-einer-ukrainischen-unzivilen-gesellschaft-nach-dem-euromaidan/[/quote]

Während sich die bpb über die Ukraine besorgt zeigt, war man über Russland überhaupt nicht besorgt.

In einem sehr detaillierten Beitrag der bpb über die Kontakte der russischen Regierung zu Rechtspopulisten und Faschisten in Europa, wird suggeriert die russische Regierung und Putin wären selber nicht rechtsradikal.

Es wird zwar gesagt, dass Putin einer der Organisatoren einer neuen weltweiten rechtspopulistischen Bewegung ist und von den Rechten als eine Führungsfigur angesehn wird (ausserdem hat Putin damals bereits die Krim unter nationalistischer Begründung annektiert) aber Putin deswegen einen NAZi, Faschist oder Ultranationalist zu nennen, da ist die bpb überfordert.

Das Highlight dieses tendenziösen Appeasement-Artikels in der bpb ist die unglaubliche Behauptung, Putin wäre kein Ultranationalist, weil er nur die Krim besetzt hat aber nicht bis Odessa durchmarschiert ist. :D
Doch ausgerechnet die ultrarechte Szene in Russland selbst enttäuscht Putin – ihre Hoffnung auf einen vollständigen Kurswechsel in der Innenpolitik hat sich nicht erfüllt. Putin hält weiter seine Hand über den in rechten Kreisen verhassten Ministerpräsidenten Dmitrij Medwedew und dessen wirtschaftsliberales Team. Den von rechts geforderten militärischen Durchmarsch bis nach Odessa in der Südostukraine hat es bislang ebenso wenig gegeben wie einen ersehnten vollständigen Abbruch aller Beziehungen mit dem Westen
https://www.bpb.de/themen/rechtsextremismus/dossier-rechtsextremismus/253039/vereint-gegen-liberale-werte-wie-russland-den-rechten-rand-in-europa-inspiriert-und-foerdert/


1x zitiertmelden