Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Russland das Buhland... aber warum?

72.011 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Russland, EU ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 13:08
12:38 Uhr
Indien hilft Russland beim Ölverkauf

Indien hilft Russland, trotz westlicher Sanktionen weiter Öl weltweit verkaufen zu können. Nach offiziellen Angaben stellt Indien die Sicherheitszertifizierung für Dutzende von Tankern bereit, die von einer in Dubai ansässigen Tochtergesellschaft des führenden russischen Schifffahrtskonzerns Sovcomflot betrieben werden. Zuvor hatten westliche Zertifizierer ihre Dienste aufgrund der weltweiten Sanktionen gegen Moskau eingestellt. Der Wegfall der Zertifizierungen und auch Versicherungen für russische Schiffe war als ein effektives Mittel angesehen worden, um eine von Russlands Haupteinnahmequellen versiegen zu lassen.

Die Zertifizierung durch das Indian Register of Shipping, eine der weltweit führenden Gesellschaften zur Klassifizierung, ist neben dem Versicherungsschutz wichtig, um die Tankerflotte der staatlichen Sovcomflot über Wasser zu halten. Aus den Daten der IRClass-Website geht hervor, dass das Unternehmen mehr als 80 Schiffe zertifiziert hat, die von SCF Management Services (Dubai) Ltd verwaltet werden. Das in Dubai ansässige Unternehmen wird als Tochterfirma von Sovcomflot aufgeführt.
Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/liveblog-ukraine-donnerstag-133.html

Zählt das schon als unterwandern der Sanktionen? Sollte man hier auch auf Sanktionen Richtung Indien setzen? Wenn das Mode macht, ist China nicht weit auch Schlupflöcher auszunutzen.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 13:14
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Im Krieg ist zB der Gefangenaustausch oder das Übergeben von Leichen eine Geste, dass sich beide Seiten zumindest noch verständigen können, ohne Angst haben zu müssen, das jede Aktion ein Hinterhalt oder eine Lüge ist.
Wobei ich davon ausgehe, dass sowas lokale Kommandeure vor Ort aushandeln und nicht die hohe Politik? Mit russischen Militärs ließe sich sicher auch eher ein Frieden schließen als mit Putin.


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 13:15
Zitat von boraboraborabora schrieb:Wer sagt denn, das nicht alles versucht wurde?

Manchmal versagt alle Diplomatie, je nachdem, mit wem man es zu tun hat.

Eine Seite, die Diplomatie anwendet, die andere Seite, die sich dessen völlig verschließt.
Natürlich.
Es ist bei der Diplomatie immer die Frage, ob die Konditionen für beide oder alle Partein passig sind.
Sind sie das nicht, müssen die Konditionen entweder nachverhandelt werden oder es kommt nach Clausewitz zur Politik mit anderen Mitteln. Letzteres ist eingetreten. Sprich entweder waren/sind die russischen Forderungen der hegemonialen Gebiets- und Zugangsansprüche überzogen/nicht zumutbar (weil ich die Entnazifizierung der Ukraine für einen Propagandacoup halte) oder die Forderungen der Ukraine, den Südosten wieder komplett freizugeben, Reparationszahlen udgl. zu leisten, sind aus russischer Sicht nicht haltbar. Sind ja beides souveräne Staaten. Nur am Ende zählen mMn nicht die Ziele die man gerne erfüllt hätte, sondern jene die sich faktisch ergeben haben. Russland sieht sich nach meiner Lesart nicht in der schwächeren Position den ukrainischen Forderungen nachzugeben und die Ukraine fühlt sich durch den Rückhalt im Westen bestärkt auf seine Forderungen zu bestehen. Ein Dilemma.


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 13:21
Zitat von militarynerdmilitarynerd schrieb:Wobei ich davon ausgehe, dass sowas lokale Kommandeure vor Ort aushandeln und nicht die hohe Politik? Mit russischen Militärs ließe sich sicher auch eher ein Frieden schließen als mit Putin.
Mjoar, kommt mMn drauf an.
Der Kommissarbefehl ist ja ein relativ bekanntes Beispiel dafür, wenn von oben angeordnet wird, ob es auf Stabsebene eigenständige Entscheidungen geben darf oder bestimmte Handlungen der Gefangenenbehandlung kategorisch untersagt werden. Die Entscheidungsfreiheit der russischen Offiziere ist im Gegensatz zu unseren Offizieren ja nicht vergleichbar. Sowas sickert doch durch, wenn eigenhändig bzw. auf eigenes Geheiß ausgetauscht wurde.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 13:22
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Nur am Ende zählen mMn nicht die Ziele die man gerne erfüllt hätte, sondern jene die sich faktisch ergeben haben.
Das sag man Putin.
Er ist scheinbar oder tatsächlich nicht bereit, Kompromisse einzugehen u. er hat nicht umsonst mehrmals mit Atomschlägen gedroht, die eine Verhandlung mit ihm quasi unmöglich machen.


Seine Ziele und Forderungen, überhaupt sein gesamtes Gebahren, sind absolut unakzeptabel.

Eine diplomatische Lösung sehe ich nicht, trotzdem muss man es immer wieder versuchen.


2x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 13:35
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Beweislastumkehr? Sauber.
Was für eine Beweislastumkehr? Langsam wird's lächerlich...
Fakt ist: Der Kreml ist durch die Bank nicht vertrauenswürdig.
Verhandlungen sind daher, Stand jetzt, sinnlos bis unmöglich.
Ende der Durchsage.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 13:37
Zitat von boraboraborabora schrieb:Eine diplomatische Lösung sehe ich nicht, trotzdem muss man es immer wieder versuchen
Man muss es auch nicht versuchen. Spätestens seit Putin unmissverständlich und mehrmals zu Protokoll gegeben hat, dass es sein Ziel ist, "russische Erde zurückzuholen", und dass er die Ukraine als russische Erde betrachtet. Da kann es keine "diplomatische" Lösung geben. Das ist formale Logik. Sowenig, als wenn du um die Ecke kommst und jemand will dir den Schädel einschlagen.

Welche diplomatische Lösung sollte es da geben? Dass er dich nur ein bisschen umbringen darf?


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 13:39
Zitat von boraboraborabora schrieb:Er ist scheinbar oder tatsächlich nicht bereit, Kompromisse einzugehen u. er hat nicht umsonst mehrmals mit Atomschlägen gedroht, die eine Verhandlung mit ihm quasi unmöglich machen.
Die Drohungen mit den A-Waffen sind mMn Propaganda- also Druckmittel, auch wenn den Militärs der präventive Erstschlag in konventionellen Konfliktszenarion theoretisch erlaubt wurde, wenn die staatliche Integrität gefährdet ist.

Damit wurde die Doktrin auf ihren strategischen Gegner angepasst, die besagt, dass der First Use unter bestimmten Umständen gegen atomwaffenfähige-Staaten erlaubt ist, wenn durch deren konventionelle Truppenstärke eine Gefahr der nationalen Integrität ausgeht.
Also First Use auf beiden Seiten.
The United States has long pledged to refrain from using nuclear weapons against most non-nuclear
weapon states, but has neither ruled out their first use in all cases nor specified the circumstances under
which it would use them. This policy of “calculated ambiguity” addressed U.S. concerns during the Cold
War, when the United States and NATO faced numerically superior Soviet and Warsaw Pact conventional
forces in Europe.
Quelle: https://sgp.fas.org/crs/nuke/IN10553.pdf
Zitat von boraboraborabora schrieb:Seine Ziele und Forderungen, überhaupt sein gesamtes Gebahren, sind absolut unakzeptabel.
Moralisch sind sämtliche Forderungen von Großmächten verwerflich, wenn sie anderen souveränen Staaten ihren Willen aufzwingen, ohne von diesen angegriffen worden zu sein.


2x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 13:41
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Moralisch sind sämtliche Forderungen von Großmächten verwerflich, wenn sie anderen souveränen Staaten ihren Willen aufzwingen, ohne von diesen angegriffen worden zu sein.
Relativierung. Hier geht es um Russland und die Ukraine, da brauchst du nicht schon wieder was von "sämtlichen Forderungen von Grossmächten" zu raunen.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 13:55
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Die Drohungen mit den A-Waffen sind mMn Propaganda- also Druckmittel, auch wenn den Militärs der präventive Erstschlag in konventionellen Konfliktszenarion theoretisch erlaubt wurde, wenn die staatliche Integrität gefährdet ist.

Damit wurde die Doktrin auf ihren strategischen Gegner angepasst, die besagt, dass der First Use unter bestimmten Umständen gegen atomwaffenfähige-Staaten erlaubt ist, wenn durch deren konventionelle Truppenstärke eine Gefahr der nationalen Integrität ausgeht.
Also First Use auf beiden Seiten.
Bisherige Propaganda, ob es so bleibt, steht in den Sternen.
Es kann jederzeit dahin eskalieren, wer dann angefangen hat u. alles Andere, dürfte hinterher keine Rolle mehr spielen.
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Moralisch sind sämtliche Forderungen von Großmächten verwerflich, wenn sie anderen souveränen Staaten ihren Willen aufzwingen, ohne von diesen angegriffen worden zu sein.
Für Frieden zu sein, ohne Gewalt und Terror, kann nicht verwerflich sein.


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 14:00
Zitat von boraboraborabora schrieb:Es kann jederzeit dahin eskalieren, wer dann angefangen hat u. alles Andere, dürfte hinterher keine Rolle mehr spielen.
Bleiben wir guter Dinge und hartnäckig darum bemüht.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Für Frieden zu sein, ohne Gewalt und Terror, kann nicht verwerflich sein.
Natürlich nicht.
Hast du vollkommen Recht, keine Diskussion.


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 14:04
Zitat von TommyGTommyG schrieb:Welche diplomatische Lösung sollte es da geben?
Wenn jemand anders oder ich die hätte...

Zumindest im Gespräch bleiben. Den Kontakt nicht abbrechen lassen.

Die Zeit steht ja nicht still u. vielleicht lässt sich Putin doch noch dahingehend beeindrucken durch die Unterstützung für die Ukraine oder durch andere (künftige) Ereignisse.
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Bleiben wir guter Dinge und hartnäckig darum bemüht.
Mehr bleibt erstmal nicht.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 14:46
Ich bin mir manchmal nicht so sicher, ob sich in der westlichen Öffentlichkeit bereits herumgesprochen hat, welche Rolle die Putin-Propaganda mit ihren Putin-Trollen bei all dem spielt.

Die Putin-Propaganda ist ein systematisches Mittel zur Destabilisierung der Länder der freien Welt. Quelle:

Wikipedia: Propaganda in der Russischen Föderation

Dazu beschäftigt das russische Regime jede Menge Trolle. Quelle:

Wikipedia: Troll-Armee

Diese Troll-Armee soll unseren Blick dafür vernebeln, dass es ganz offensichtlich Russland ist, das systematisch und von langer Hand geplant seit langem einen Kampf gegen die westliche Zivilisation führt. Quelle:

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_91833304/recherche-deckt-putins-geheimen-angriff-auf-europa-auf-deutschland-eine-geisel-.html

Wie jemand heute (nach Georgien, Tschetschenien, Syrien, Krim, Angriff auf die Ukraine …) immer noch eine Schuldumkehr betreiben kann, verstehe ich nicht. Ich verstehe es nur, wenn jemand ein treudoofes Opfer der Putin-Propaganda ist oder eben Täter.

Von Fahrlässigkeit ist sicher keine Rede mehr, wenn jemand souveränen Staaten abspricht, in die NATO einzutreten, wenn sie das wollen. Oder wenn jemand ständig (was für ein Zufall aber auch!) exakt für Putins Ziele eintritt (die Ukraine solle aufgeben, der Westen solle keine Waffen liefern etc.).

Die russische Propaganda erreicht ihr Ziel im Westen durchaus. Jede Menge vernünftige Leute brechen sich einen Arm ab, um auf die immer gleichen schwachsinnigen Anwürfe einiger weniger Putin-Trolle zu reagieren.

Putin-Trolle wollen die Debatte beherrschen und vom Wesentlichen ablenken. Und es ist eben kein Zufall, sondern hat Methode. Jeder einzelne schwachsinnige Anwurf.


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 14:50
Das Thema mit dem Getreide scheint doch nicht ganz so schlimm zu sein wie es bisher hieß...
Russland und EU könnten Ukraine-Ausfälle kompensieren

Auch die beginnende Weizenernte in den USA und Europa mindert den Preisdruck. "Dadurch rückt der Ausfall der ukrainischen Weizenlieferungen zumindest vorübergehend in den Hintergrund", so Fritsch.

Dabei zeigt auch ein Blick auf die Statistik, dass die Ukraine zwar ohne Frage ein wichtiger Weizen-Exporteur ist, weltweit aber "nur" auf Rang sieben rangiert. Zudem dürfte mit Blick auf das Erntejahr 2022/2023 die Minderung der ukrainischen Exportmengen um knapp 50 Prozent respektive rund neun Millionen Tonnen im Jahresvergleich von anderen Ländern (über-)kompensiert werden.
Quelle: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/weizen-preis-panik-ukraine-exporte-russland-101.html


melden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 15:08
Zitat von LügenfresseLügenfresse schrieb:Ich bin mir manchmal nicht so sicher, ob sich in der westlichen Öffentlichkeit bereits herumgesprochen hat, welche Rolle die Putin-Propaganda mit ihren Putin-Trollen bei all dem spielt.

Die Putin-Propaganda ist ein systematisches Mittel zur Destabilisierung der Länder der freien Welt.
Die hybride Kriegsführung Russlands ist schon länger bekannt.

https://www.bmvg.de/de/themen/sicherheitspolitik/hybride-bedrohungen/was-sind-hybride-bedrohungen--13692


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 15:58
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Meiner Meinung nach endet das Ende jeder diplomatischen Anstrengungen in einem Fleischwolf, der sich über Jahre ziehen könnte, wenn keine der beiden Seiten Ein- und Zugeständnisse macht. Das halte ich für einen Weg der Konfrontation.
Bei einem Kompromiss sollten beide Seiten Zugeständnisse machen. Und zwar so,dass sich keiner der beiden Seiten als großer Verlierer sieht.

Putin ist leider zu keinerlei Kompromiss bereit. Er möchte mindestens einen Diktatfrieden.

Selenski war zu Kompromissen bereit. (Neutralität, Status von Luhansk und Donbas)

https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-krieg-selenskyj-berater-kompromisse-101.html

Wie es sich heute, nach Butscha usw., mit der Kompromissbereitschaft von Selenski und den Ukrainern verhält kann ich nicht sagen.

Das Zeigt eindeutig, dass Putin kein Interesse an Diplomatie und/oder Verhandlungen hat.


2x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 16:06
Zitat von AuweiaAuweia schrieb:Das Zeigt eindeutig, dass Putin kein Interesse an Diplomatie und/oder Verhandlungen hat.
Eben. Das ist der "5.Kolonne", die überall im Netz das Narrativ von "zuwenig Verhandlungsbereitschaft" schürt, natürlich völlig bewusst.
Denen geht es darum, durch ständiges Wiederholen von "Fehler auf beiden Seiten",
"Es muss verhandelt werden" und natürlich
"Waffen verlängern das Leid nur" sukzessive das Bild zu erzeugen, die Ukraine (und natürlich der pöse Westen) hätten kein Interesse am Frieden.

Leider immer wieder auch hier auf Allmy.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 16:21
Zitat von AuweiaAuweia schrieb:Bei einem Kompromiss sollten beide Seiten Zugeständnisse machen. Und zwar so,dass sich keiner der beiden Seiten als großer Verlierer sieht
Was wäre dieser Kompromiss eigentlich mal auf den 2 Weltkrieg umgemünzt?

Wir sind nicht auf dem Schulhof. Putin soll also etwas bekommen für einen Krieg den er begonnen hat und damit Millionen Leben ins Chaos gestürzt, mehrere 10000 Tote, Mrd Schäden verursacht hat.

Damit er sich als Sieger fühlen kann.?.

Ich stimme zu, diese Argumentation ist nicht zielführend und wird spielt der russischen Position in die Hände, das umkehren vom Agressor und Opfer


melden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 17:18
Wie unsere westlichen Politiker vorgeführt werden und es hier scheinbar niemand merkt. Deutschland scheint mitunter das einzige Land zu sein, dass voraussichtlich so sehr unter den Sanktionen leidet, dass es nicht einmal mehr weiß, wie es über den nächsten Winter kommen soll. Und in Kanada soll - auch wenn es sicherlich vorgeschoben ist - eine wichtige Turbine aufgrund der Sanktionen festhängen. Und bis auf Mitleidsbekundungen aus Kanada scheint da auch nicht dran zu rütteln zu sein. Gibt man nach, ist man bloßgestellt. Hält man an den Sanktionen fest, stranguliert man eine ganze Volkswirtschaft.

https://www.n-tv.de/politik/17-02-Gas-Drosselung-Kanada-sucht-Loesung-fuer-Turbinen-Problem--article23143824.html

Ich weiß nicht, wie einige hier meinen, dass die EU oder Deutschland am längeren Hebel sitzen würde. Im Übrigen hätte sich dieses Szenario jeder einigermaßen vernunftbegabte Mensch denken können. Ironischerweise wird Russland jetzt vorgeworfen, dass sie Gaslieferungen als politische Waffe nutzen würden. Wer hätte auch damit rechnen können, dass Russland auf die westlichen Sanktionen reagieren würde? Im Worst-Case hat die EU ein paar russischen Oligarchen die Yacht geklaut und in Deutschland bricht die Industrie zusammen und Millionen von Menschen können im Winter nicht mehr heizen. Selbst wenn es nicht so kommt, ist alleine die Möglichkeit eines derartigen Szenarios eine Bankrotterklärung für das komplette politische Establishment.


2x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

23.06.2022 um 17:39
@MoltoBene
Liest du dir diese Artikel eigentlich durch?

Erstens steht da, dass man gemeinsam mit der EU und Deutschland nach einer Lösung sucht, zum Anderen wird längst in Zweifel gezogen, dass diese Begründung für die Reduzierung der Liefermenge wirklich plausibel ist.

Siemens Energy hat auf Anfrage inzwischen zwar mitgeteilt, dass tatsächlich eine Gasturbine in Montreal zur Wartung ist, auf die weitergehende Frage, ob die Verzögerung der Lieferung ein Grund für die herabgesetzte Liefermenge sein könne, wollte Siemens Energy aber keinen Kommentar abgeben...

Nachtigall...


1x zitiertmelden