Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Russland das Buhland... aber warum?

84.042 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Russland, EU ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Russland das Buhland... aber warum?

29.03.2024 um 12:45
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Schlagzeilen sind dafür da, Interesse zu erzeugen. Nicht um alle Details wiederzugeben.
Diese Headline ist ganz klar ein Framing. Man kann auch durch Auslassung ein Narrativ propagieren.
Es hätte heißen müssen: "Israel: ein Palästinensischer Terrorist erschossen" Wenn Platz dafür da ist, bitte noch "nach Attentat" hinzufügen.

Merkste? ;)


melden

Russland das Buhland... aber warum?

29.03.2024 um 13:26
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Was für Waffen denn? Revolver? Da werden keine Soldaten mit Sturmgewehren gewesen sein. Normaler Sicherheits- und Wachdienst ist nicht bewaffnet. Hier in Deutschland übrigens auch nicht. Streifenpolizisten haben auch lediglich ihre Dienstpistolen dabei.
Klar, eine Pistole ist keine Waffe, und 4 Tadschiken, die vom Beruf her Friseur oder ähnliches sind, sind natürlich ein unüberwindliches Hindernis.
Einer der Tadschiken konnte übrigens mit bloßen Händen von den Zuschauern entwaffnet werden.
Wenn Zuschauer von den Rängen die Terroristen mit Handys filmen konnten, warum konnten dann Polizisten nicht auf die Terroristen schießen? Die Polizisten waren die ganze Zeit nicht da und unklar wann sie überhaupt aufgetaucht sind.
Willst du mir erzählen, es ist nicht die Aufgabe der Polizei bei einem Terrorangriff zu helfen?
(Geiselbefreiung und Ähnliches ist natürlich eine Aufgabe für Spezialisten)
Und den Gudkow hältst du wohl für einen Idiot?
Warum waren die Terroristen in der Lage innerhalb von ein paar Minuten nicht nur zu schießen sondern auch ein riesiges Feuer zu legen?
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Beim Anschlag auf das Bataclan in Paris
dafür gibts eigene Threads


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

29.03.2024 um 13:39
Zitat von parabolparabol schrieb:Klar, eine Pistole ist keine Waffe, und 4 Tadschiken, die vom Beruf her Friseur oder ähnliches sind, sind natürlich ein unüberwindliches Hindernis.
Na, viel Spass mit einer Pistole gegen vier Typen mit Sturmgewehren.
Zitat von parabolparabol schrieb:Und den Gudkow hältst du wohl für einen Idiot?
Keine Ahnung. Aber wo waren denn jemals nach 2 bis 5 Minuten Spezialkräfte oder auch nur Polizisten am Anschlagsort? Das kommt doch so gut wie nie vor.
Zitat von parabolparabol schrieb:Warum waren die Terroristen in der Lage innerhalb von ein paar Minuten nicht nur zu schießen sondern auch ein riesiges Feuer zu legen?
Das könnte jetzt witzig sein, wenns nicht so traurig wäre. Du hälst es also für möglich mit ner Pistole vier "Friseure" mit Sturmgewehren zu stoppen, ABER zugleich zweifelst du an, das man in 18 Minuten schiessen und Feuer legen kann? Ernsthaft jetzt?


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

29.03.2024 um 13:54
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Na, viel Spass mit einer Pistole gegen vier Typen mit Sturmgewehren.
Wo liegt denn in einem Kampf in einem Gebäude die Überlegenheit eines Sturmgewehrs gegenüber einer Pistole?
Inwieweit ist ein ausgebildeter Friseur einem ausgebildeten Polizisten überlegen?

Minimalaufgaben der Polizei bei einem solchen Anschlag wären die Absicherung der Fluchtwege für die Zuschauer, aber auch verhindern, dass die Attentäter flüchten können.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Keine Ahnung. Aber wo waren denn jemals nach 2 bis 5 Minuten Spezialkräfte oder auch nur Polizisten am Anschlagsort?
In deutschen Großstädten dauert es zwischen unter 5 bis 10 min bis die Polizei kommt
Die Legende zeigt, wie lange die Polizisten mit dem Auto bis zum Einsatzort benötigen:

Dunkelblau: unter 5 Minuten
Blau: zwischen 5 und 10 Minuten
Hellblau: zwischen 10 und 15 Minuten
Rosa: zwischen 15 und 20 Minuten
Pink: zwischen 20 und 30 Minuten
Dabei haben die Stadtstaaten Hamburg, Bremen und Berlin sowie die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Saarbrücken oder Niedersachsen eine sehr gute Erreichbarkeit der Polizei.
https://www.chip.de/news/Hilfe-in-der-Not-Diese-Karte-zeigt-wie-lange-die-Polizei-wirklich-braucht_184848149.html


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

29.03.2024 um 14:36
Zitat von parabolparabol schrieb:Wo liegt denn in einem Kampf in einem Gebäude die Überlegenheit eines Sturmgewehrs gegenüber einer Pistole?
Ich hoffe mal die Frage ist nicht ernst gemeint.
Zitat von parabolparabol schrieb:In deutschen Großstädten dauert es zwischen unter 5 bis 10 min bis die Polizei kommt
Na ja, hier mal die Realität:

In Winnenden dauerte es 3 Min bis die ersten drei Streifenpolizisten vor Ort waren. Also 3 Min. nach dem ersten Notruf. Sie konnten zwar den Amoklauf in der Schule beenden, aber weder den Täter niederkämpfen noch an der Flucht hindern. Danach dauerte es über drei Stunden bis er final gestellt wurde.

In München 2016 dauerte es 14 Minuten bis der Täter den ersten Kontakt mit der Polizei hatte, aber diese verlor ihn wieder aus den Augen und er konnte vorerst entkommen. Es dauerte danach über zwei Stunden bis er endgültig konfrontiert wurde.

Keiner von denen hatte ein Sturmgewehr.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

29.03.2024 um 16:16
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Beim Anschlag auf das Bataclan in Paris dauerte es weit mehr als zwei Stunden bis Spezialkräfte vor Ort waren.
Das ist nicht 1:1 zu vergleichen. In Paris gab es an diesem Abend insgesamt 5 (Fünf!) gleichzeitige Anschläge, angefangen von Bombenexplosionen und mehreren Schießereien über das ganze Stadtgebiet verteilt.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/paris-zwei-polizisten-stuermten-das-bataclan-und-erschossen-attentaeter-a-1063136.html
Und die ersten Spezialeinsatzkräfte waren nachweislich bereits 35 Minuten später vor Ort und erschossen den ersten Terroristen.
Gegen 22.15 Uhr dann stürzten laut Medienberichten die ersten Polizisten in den Saal. Sie waren nur zu zweit - ein Kommissar der sogenannten Brigade zur Kriminalitätsbekämpfung (BAC) und sein Kollege. "Sie haben ihre Waffen eingesetzt und einen Angreifer getroffen und ihn getötet", sagte Céline Berthon von der Polizeigewerkschaft SCPN am Montag dem Sender France Inter.

Die beiden "extrem erfahrenen" Beamten hätten sich dann aber wieder zurückziehen müssen, sagte die Vizegeneralsekretärin der Gewerkschaft. Sie hätten nur Pistolen und Schutzwesten bei sich gehabt und sonst ihr Leben aufs Spiel gesetzt. "Sie mussten zurückweichen, als die anderen Terroristen ihre Kalaschnikows nachluden, und das Eingreifen der Spezialeinheiten abwarten."
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/ausland/paris-zwei-polizisten-stuermten-das-bataclan-und-erschossen-attentaeter-a-1063136.html


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

29.03.2024 um 21:29
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Das ist nicht 1:1 zu vergleichen.
Dann nimm halt Winnenden oder München oder Halle... usw. Wo waren denn jemals 2 bis 5 Minuten später Einsatzkräfte vor Ort, die solche Angreifer erfolgreich niederkämpfen konnten? So was zu erwarten ist doch komplett weltfremd.
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Und die ersten Spezialeinsatzkräfte waren nachweislich bereits 35 Minuten später vor Ort...
Sorry, aber was genau sind denn für dich "Spezialeinsatzkräfte"?

Aus deinem Link geht doch eindeutig hervor das es lediglich zwei Beamte mit Pistolen waren, die sich angesichts von zwei Terroristen mit Sturmgewehren wieder zurückzogen und auf das Eingreifen von Spezialkräften warten mussten.


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

30.03.2024 um 02:01
Pistole ist nicht gleich Pistole aber als Faustregel ist sie einer vollautomatischen Waffe in so ziemlich jeder Situation im Nachteil. Wenn du den Angreifer nicht sofort erledigen kannst, bist du mit Sicherheit erledigt, wenn er zuerst feuert sowieso.
Das ne Pistole leichter handbar hilft da nur bedingt.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

30.03.2024 um 02:55
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:. Wo waren denn jemals 2 bis 5 Minuten später Einsatzkräfte vor Ort, die solche Angreifer erfolgreich niederkämpfen konnten? So was zu erwarten ist doch komplett weltfremd.
Zum Beispiel war das beim Anschlag auf die Zeugen Jehovas in Hamburg der Fall. Da war das MEK ca. zwei Minuten nach den ersten Schüssen am Ort. Gut, das war dem glücklichen Zufall geschuldet, dass sie gerade einen Einsatz in relativer Nähe beendet hatten, aber das gibt es durchaus, dass Spezialkräfte sehr schnell vor Ort sind.

Und dieses MEK ist in HH bekanntlich 24/7 im Dauereinsatz. Die können sehr zeitnah an jedem Einsatzort in der Stadt sein. Genau deswegen gibt es die Truppe ja auch. Sie sind quasi die Schnelleingreiftruppe als Bindeglied zwischen der schlechter ausgestatteten regulären Polizei und dem "richtigen" SEK, welches zwar am besten trainiert und ausgestattet ist, aber eben auch am längsten braucht bis sie einsatzbereit vor Ort sind.

Was übrigens Kurzwaffe vs. Langwaffe angeht, so sieht man "schön" an dem erfolgreichen Eingreifen des jungen Mannes im Crocus, dass Sturmgewehre zwar als Instrument des Terrors wegen ihrer Schussfrequenz und Magazinkapazität geeignet sind, um möglichst viele unbewaffnete weiche Ziele zu töten, aber eben auch das erhöhte Risiko besteht, dass jemand in einer Feuerpause den Schützen relativ leicht überwältigen kann, weil ein Sturmgewehr viel weniger handlich und flexibel ist.
Wenn die Terroristen besser vorbereitet gewesen wären, dann hätten sie das eigentlich auch auf dem Schirm haben müssen und für die Nachladepausen entweder eine Kurzwaffe zur Hand haben oder sich gegenseitig besser absichern müssen.


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

30.03.2024 um 05:54
Also dass das da nicht wirklich gut lief, ich glaube, darüber muss man nicht lange reden.

Einschätzung von Matthäus Wehowski
„Versagen“ der Sicherheitskräfte

Wenig war von der russischen Staatsspitze bisher zur Rolle der Sicherheitskräfte in der Anschlagsnacht zu hören. Erst über eine Stunde nach Beginn des Terrorangriffs waren Spezialkräfte an Ort und Stelle, berichteten russische Medien. Die Terroristen waren zu diesem Zeitpunkt längst auf der Flucht.

In sozialen Netzwerken nährt das Verschwörungstheorien, wonach die russischen Geheimdienste aktiv in den Angriff involviert gewesen seien oder diesen zumindest geschehen ließen. Wehowski hält ein „Versagen der Ordnungskräfte“ für wahrscheinlicher. „Primäre Funktion“ des russischen Sicherheitsapparates sei der „Machterhalt der herrschenden Eliten“. Entsprechend häufig in den Organisationen zu finden seien „unfähige Bürokraten, die über Verbindungen und Korruption an die Macht gekommen sind“.
darüber, wie der Terror innere Widersprüche offenlegt, auch Putins Lieblingsphilosoph Iwan Iljin kommt wieder zum Einsatz:

Quelle: https://orf.at/stories/3352868/

Und auch an die Warnung des Auswärtigen vor "honeytraps" sei erinnert:
Russische Lockvögel für Deutsche: Auswärtiges Amt warnt vor Putins Tinder-Dates
Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ausland/russland-warnung-reisen-online-dating-falle-verhaftung-100.html


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

30.03.2024 um 09:54
Zitat von FellatixFellatix schrieb:Also dass das da nicht wirklich gut lief, ich glaube, darüber muss man nicht lange reden.
Seriöse Ermittlungsergebnisse wird es von Russland nicht geben, Putin und Patruschew haben bereits kundgetan, wen sie für den Auftraggeber des Anschlags halten (die Ukraine).
So kann man nur spekulieren, was wirklich passiert ist, und im Einzelfall ist es auch möglich, dass ein Einsatzkommando im Stau steckengeblieben ist oder das Polizeiauto hatte eine Reifenpanne oder das Telefon war kaputt.

Die westlichen Regierungen spekulieren nicht über den Anschlag, denn dann würde die russische Regierung sagen, also wenn ihr spekuliert, dann dürfen wir auch spekulieren, bzw. dann ist die Kreml-Methode, hirnrissige Unterstellungen als Wahrheit auszugeben, die richtige Methode.


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

30.03.2024 um 11:07
Zitat von MysteryGuyMysteryGuy schrieb:Was übrigens Kurzwaffe vs. Langwaffe angeht, so sieht man "schön" an dem erfolgreichen Eingreifen des jungen Mannes im Crocus, dass Sturmgewehre zwar als Instrument des Terrors wegen ihrer Schussfrequenz und Magazinkapazität geeignet sind, um möglichst viele unbewaffnete weiche Ziele zu töten, aber eben auch das erhöhte Risiko besteht, dass jemand in einer Feuerpause den Schützen relativ leicht überwältigen kann, weil ein Sturmgewehr viel weniger handlich und flexibel ist.
Wenn die Terroristen besser vorbereitet gewesen wären, dann hätten sie das eigentlich auch auf dem Schirm haben müssen und für die Nachladepausen entweder eine Kurzwaffe zur Hand haben oder sich gegenseitig besser absichern müssen.
Teilweise erfolgreich, ja. Der junge Mann hat selbstverständlich heldenhaft gehandelt, sein eigenes Leben sowie das seiner Frau und wahrscheinlich ein paar anderen gerettet. Aber insgesamt konnten die vier Terroristen natürlich nicht im Konzertsaal überwältigt werden. Sie konnten weiter morden, Brände legen und vom Tatort fliehen.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

30.03.2024 um 11:09
Endlich reden die Russen mal Realtalk, bzw die russische Kirche
The Russian Orthodox Church has approved a document that deems President Vladimir Putin's full-scale invasion of Ukraine a "Holy War."

The declaration came during a congress of the World Russian People's Council in which religious, political and cultural figures in the country met at the site of Moscow's Cathedral of Christ the Savior, a focal point for the Orthodox faith in Russia.
Quelle: https://www.newsweek.com/russia-ukraine-war-holy-1884577

Selbstredend würd ich sagen, der Unterschied zu hamas und islamischer Staat ist seit Jahren nichtmehr gegeben , nur konsequent das ganze einen heiligen Krieg zu nennen. Verhandlungen anyone?


melden

Russland das Buhland... aber warum?

01.04.2024 um 13:31
Zitat von parabolparabol schrieb:Seriöse Ermittlungsergebnisse wird es von Russland nicht geben, Putin und Patruschew haben bereits kundgetan, wen sie für den Auftraggeber des Anschlags halten (die Ukraine).
Jetzt wird der Kreml konkret und wird so seine verstärkten Angriffe erklären, da die Ukraine selbstverständlich nicht bereit sein wird diese Personen auszuliefern
Russland hat von der Ukraine am Sonntag die Auslieferung des ukrainischen Geheimdienstchefs und anderer Menschen gefordert, die laut Moskau in „terroristische Angriffe“ auf russischem Territorium verwickelt gewesen sein sollen. Das russische Außenministerium wiederholte in einer Mitteilung die Behauptung, dass es bei dem Anschlag auf eine Konzerthalle am Stadtrand von Moskau eine Verbindung zur Ukraine gebe.


Zudem warf Russland der Ukraine vor, hinter einer Reihe von Anschlägen und Attentaten auf seinem Staatsgebiet zu stecken. Mit Verweis auf zwei internationale Anti-Terror-Konventionen erklärte das Ministerium, es habe die Ukraine aufgefordert, eine Reihe von Leuten „sofort festzunehmen und auszuliefern“, darunter den Chef des Geheimdienstes SBU, Wassil Maljuk.
Quelle: https://www.welt.de/politik/ausland/article250821316/Moskau-fordert-von-Kiew-Auslieferung-des-ukrainischen-Geheimdienstchefs.html


2x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

01.04.2024 um 16:07
Zitat von seliseli schrieb:da die Ukraine selbstverständlich nicht bereit sein wird diese Personen auszuliefern
Ja , weil da könnt auch gleich sekensky selber nach Moskau, freiwillig in Handschellen. Schönes Bild davon wie Russland die Ukraine betrachtet .budanov ist jeher target Number one.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

01.04.2024 um 16:30
Zitat von seliseli schrieb:Jetzt wird der Kreml konkret und wird so seine verstärkten Angriffe erklären, da die Ukraine selbstverständlich nicht bereit sein wird diese Personen auszuliefern
Das ist blöder Kreml-Sprech. Sie suchen und finden immer irgendwelche Gründe um den Krieg weiter zu eskalieren. Jetzt ist es eben der Terroranschlag. Wenns den nicht gegeben hätte, wärs was anderes gewesen. Weiterhin angreifen tut Russland so oder so.


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

02.04.2024 um 02:55
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Wenns den nicht gegeben hätte, wärs was anderes gewesen. Weiterhin angreifen tut Russland so oder so.
So sieht es aus. Von daher ist es sowieso vollkommen lächerlich, dass der Kreml sich hier als Opfer präsentiert. Überziehen die Ukraine seit Jahren mit Mord, Vergewaltigung, Verschleppung etc, aber bekommen jetzt Schnappatmung, wenn es gegen das eigene Land geht?

Jeder normaldenkende Mensch verurteilt diesen Anschlag, völlig egal, aus welcher Ecke er gesteuert wurde. Aber dieses Opfergetue des Kremls ist zum kotzen. Aber ja leider nichts neues.


2x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

02.04.2024 um 08:41
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Jeder normaldenkende Mensch verurteilt diesen Anschlag, völlig egal, aus welcher Ecke er gesteuert wurde. Aber dieses Opfergetue des Kremls ist zum kotzen. Aber ja leider nichts neues.
Putin ist ein gewissenloser Tschekist, der sich mit Lüge, Betrug und Gewalt an der Macht hält. Ich denke die Russen sind nicht dumm, die glauben ihm nicht, aber keiner widerspricht, weil das tödlich sein kann.

Putin ist wie Ivan der Schreckliche, der mithilfe seiner »Opritschnina« die russische in ein geistiges Gulag gesperrt hat.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

02.04.2024 um 12:12
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:So sieht es aus. Von daher ist es sowieso vollkommen lächerlich, dass der Kreml sich hier als Opfer präsentiert. Überziehen die Ukraine seit Jahren mit Mord, Vergewaltigung, Verschleppung etc, aber bekommen jetzt Schnappatmung, wenn es gegen das eigene Land geht?
Ja, das ist lächerlich. Aber der Kreml versucht das Ganze zu nutzen und auch vom eigenen Versagen abzulenken. Also MUSS es die Ukraine gewesen sein. Alles andere wäre ja in der aktuellen Situation kontraproduktiv. Wer oder was sollte jetzt auch in Zentralasien auf Terroristenjagd gehen? Da hätte der Kreml aktuell keine Truppen übrig.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

02.04.2024 um 14:42
Es gibt neue Hinweise, dass das Havanasyndrome wohl doch nicht Massenhysterie war. Es wurden russische Agenten in der Nähe mancher Opfer beobachtet. Verdächtige Quittungen über nicht "letale akustische Waffen" gefunden. Was haltet ihr davon mich hat diese (englische, automatische deutsche untertitel verfügbar) Doku sehr überzeugt und schokiert:
Youtube: Havana Syndrome evidence suggests who may be responsible for mysterious brain injuries
Havana Syndrome evidence suggests who may be responsible for mysterious brain injuries
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.


Wenn es also wahr wäre wie müssten die USA reagieren? Das ist doch fast ein Kriegserklärung. Es scheint die USA möchten sich diesen Angriff nicht eingestehen weil ihnen keine Antwort einfällt.


melden