weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

821 Beiträge, Schlüsselwörter: Russland, Ukraine, Putin, Nato, Präventivschlag, Lawrow, Crimea River

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:39
mich Nachtsichtgeräten und Schutzwesten gewinnt man keinen Krieg!" (Damit war DE gemeint gewesen)
warum sollte damit explizit DE gemeint gewesen sein ?
für mich sahs eher nach betteln aus weil die ukraine überhaupt kein fähiges militär hatte das mit sportschuhen von puma an der frontlinie rumgejumpt ist . sollte doch froh sein wenn er überhaupt was bekommt ... und was würde man wieder auf den tischen tanzen wenn die amis auch noch offensive waffen liefern .


melden
Anzeige

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:39
@jedimindtricks
Mal zur Auffrischung. Putin's Rede zum Anschluss der Krim am 18. März.

Auszug daraus.
Ich wende mich auch an das Volk der Ukraine. Ich möchte aufrichtig, dass Sie uns verstehen. Wir wollen der Ukraine keineswegs einen Schaden anrichten oder die nationalen Gefühle verletzen. Wir haben die territoriale Integrität der Ukraine immer respektiert, im Gegensatz zu denjenigen, die die Einheit der Ukraine ihren politischen Ambitionen opferten. Sie brüsten sich mit Slogans von einer Groß-Ukraine, doch taten gerade sie alles, um das Land zu spalten. Den heutigen zivilen Konflikt haben sie vollständig auf ihrem Gewissen. Ich möchte, dass Ihr mich hört, liebe Freunde. Glaubt nicht denjenigen, der euch mit Russland einschüchtert, der davon schreit, dass nach der Krim andere Regionen folgen. Wir wollen keine Spaltung der Ukraine, wir brauchen das nicht. Was die Krim anbetrifft, sie wird russisch, ukrainisch und krimtatarisch bleiben. Sie wird wie in den vergangenen Jahrhunderten, ein gemeinsames Haus für die Vertreter aller dortigen Ethnien sein. Doch sie wird nicht von Bandera-Leuten infiltriert sein!

Die Krim ist unser gemeinsames Reichtum und ein extrem wichtiger Stabilitätsfaktor in der Region. Dieses strategische Territorium muss unter einer starken und stabilen Souveränität stehen, die heutige de facto nur die russische Souveränität sein kann. Andernfalls, liebe ukrainische und russische Freunde, können wir die Krim in unweiter historischer Perspektive komplett verlieren. Bedenkt das bitte.

Ich möchte auch daran erinnern, dass in Kiew bereits Absichtserklärungen zum baldmöglichsten NATO-Beitritt der Ukraine gefallen sind. Was hätte diese Perspektive für die Krim und Sewastopol bedeutet? In der Stadt des russischen Ruhms wäre die NATO-Flotte aufgetacht, was eine nicht nebulöse, sondern eine ganz konkrete Gefahr für den gesamten Süden Russlands bedeutet hätte. All das hätte real passieren können, wenn nicht die Wahl der Krim-Bewohner. Wir danken ihnen dafür.

Wir sind übrigend nicht gegen eine Zusammenarbeit mit der NATO, ganz und gar nicht. Wir sind dagegen, dass eine Militärallianz, die die NATO trotz all ihrer inneren Prozesse bleibt, sich vor unserer Haustür und auf unseren historischen Territorien ausbreitet. Wissen Sie, ich kann mir nicht vorstellen, dass wir nach Sewastopol als Gäste zu den NATO-Seemännern fahren. Sie sind übrigens in ihrer Mehrheit ganz gute Jungs, doch es ist besser, dass sie als Gäste nach Sewastopol kommen, als wir.

Ich sage es offen, unsere Seele schmerzt wegen allem, was in der Ukraine stattfindet, die Menschen leiden und wissen nicht, wie sie heute leben sollen und was morgen kommt. Unsere Besorgnis ist verständlich, denn es sind nicht einfach Nachbarn, wir sind de facto, und ich habe das schon oft gesagt, ein Volk. Kiew wird die Mutter der russischen Städte genannt. Die alte Rus ist unsere gemeinsame Quelle, wir können so oder so nie ohne einander leben.

Und ich sage noch eins. In der Ukraine leben heute Millionen russische und russischsprachige Menschen und Russland wird ihre Interessen immer mit politischen, diplomatischen und juristischen Mitteln verteidigen. Doch in erster Linie muss die Ukraine daran interessiert sein, dass die Rechte und die Interessen dieser Menschen gewährleistet sind. Das ist ein Unterpfand für die Stabilität der ukrainischen Staatlichkeit und er territorialen Integrität. Wir wollen eine Freundschaft mit Ukraine, wir wollen, dass sie ein starker souveräner selbstgenügsamer Staat ist. Denn die Ukraine ist einer unserer führenden Partner, wir haben eine Vielzahl gemeinsamer Projekte und ich glaube trotz allem an ihren Erfolg. Wir wollen, dass in der Ukraine Frieden und Eintracht herrschen und sind bereit, zusammen mit anderen Ländern für diesen Zustand allseitige Unterstützung und Hilfe zu leisten. Doch ich wiederhole: nur die Bürger der Ukraine selbst können für Ordnung in ihrem eigenen Haus sorgen.
http://www.eurasischesmagazin.de/ticker/Wladimir-Putin-zum-Anschluss-der-Krim-Rede-im-Wortlaut-Volltext/121


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:40
@sarasvati23

Ich:
nocheinPoet schrieb:Unfug, die Ukraine ist ein souveräner Staat und darf natürlich von anderen Staaten militärisch Hilfe erhalten, wie der Irak kann die Ukraine sogar die USA um ein Eingreifen bitten, rechtlich wäre es also legitim, wenn die dann die Warlords bombardieren. Auch Waffenlieferungen sind kein Problem, gibt da ja zwei große Schiffe, wäre doch mal was, wenn Frankreich die der Ukraine verkauft.
Du:
sarasvati23 schrieb:Unsinn.
Nein ist kein Unsinn, woher nimmst Du denn dieser unbelegte Behauptung?

Wie der Irak ist die Ukraine ein souveräner Staat, sagt ja selbst Putin auf einmal. Dem willst Du doch nicht widersprechen oder? Eben.

Und natürlich darf so ein souveräner Staat um militärische Unterstützung bei anderen Staaten bitten und ebenso auch bekommen und genauso auch Waffen kaufen. Was soll das denn nun verbieten?

Also da musst Du schon mehr auf den Tisch legen, als ein "Unsinn".


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:42
sarasvati23 schrieb:Mal zur Auffrischung
dann hät ich zur auffrischung gerne diese rede von der kremlin homepage ,weil diese übersetzung "strotzt" grad nur so vor fehlern .
sarasvati23 schrieb:Kiew wird die Mutter der russischen Städte genannt
wenn er da mal nicht schon den jungs flausen in den kopf gesetzt hat .


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:43
@jedimindtricks
jedimindtricks schrieb:warum sollte damit explizit DE gemeint gewesen sein ?
Weil DE diese Dinger lieferte. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/konflikt-in-der-ostukraine-bundesregierung-erlaubt-lieferung-von-schutzwesten-...


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:43
@sarasvati23
sarasvati23 schrieb:Scheinbar nicht.
Was Dir so scheint,... - wenn Du bei belegbar angekommen bist, hau mal rein. ;)


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:44
@jedimindtricks
Fehler, z.B.?

Ich hatte die auf Phoenix live gehört, keine Ahnung wo du Fehler verortest.


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:45
@mayday
naja ... deutschland liefert schutzwesten und russland die nötigen shells das man die auch brauch .
alles stimmig soweit .


@sarasvati23
ich such mir das grad mal selber raus ... ;)


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:47
http://eng.kremlin.ru/news/6889
I also want to address the people of Ukraine. I sincerely want you to understand us: we do not want to harm you in any way, or to hurt your national feelings. We have always respected the territorial integrity of the Ukrainian state, incidentally, unlike those who sacrificed Ukraine’s unity for their political ambitions. They flaunt slogans about Ukraine’s greatness, but they are the ones who did everything to divide the nation. Today’s civil standoff is entirely on their conscience. I want you to hear me, my dear friends. Do not believe those who want you to fear Russia, shouting that other regions will follow Crimea. We do not want to divide Ukraine; we do not need that. As for Crimea, it was and remains a Russian, Ukrainian, and Crimean-Tatar land.

I repeat, just as it has been for centuries, it will be a home to all the peoples living there. What it will never be and do is follow in Bandera’s footsteps!

Crimea is our common historical legacy and a very important factor in regional stability. And this strategic territory should be part of a strong and stable sovereignty, which today can only be Russian. Otherwise, dear friends (I am addressing both Ukraine and Russia), you and we – the Russians and the Ukrainians – could lose Crimea completely, and that could happen in the near historical perspective. Please think about it.

Let me note too that we have already heard declarations from Kiev about Ukraine soon joining NATO. What would this have meant for Crimea and Sevastopol in the future? It would have meant that NATO’s navy would be right there in this city of Russia’s military glory, and this would create not an illusory but a perfectly real threat to the whole of southern Russia. These are things that could have become reality were it not for the choice the Crimean people made, and I want to say thank you to them for this.

But let me say too that we are not opposed to cooperation with NATO, for this is certainly not the case. For all the internal processes within the organisation, NATO remains a military alliance, and we are against having a military alliance making itself at home right in our backyard or in our historic territory. I simply cannot imagine that we would travel to Sevastopol to visit NATO sailors. Of course, most of them are wonderful guys, but it would be better to have them come and visit us, be our guests, rather than the other way round.

Let me say quite frankly that it pains our hearts to see what is happening in Ukraine at the moment, see the people’s suffering and their uncertainty about how to get through today and what awaits them tomorrow. Our concerns are understandable because we are not simply close neighbours but, as I have said many times already, we are one people. Kiev is the mother of Russian cities. Ancient Rus is our common source and we cannot live without each other.

Let me say one other thing too. Millions of Russians and Russian-speaking people live in Ukraine and will continue to do so. Russia will always defend their interests using political, diplomatic and legal means. But it should be above all in Ukraine’s own interest to ensure that these people’s rights and interests are fully protected. This is the guarantee of Ukraine’s state stability and territorial integrity.

We want to be friends with Ukraine and we want Ukraine to be a strong, sovereign and self-sufficient country. Ukraine is one of our biggest partners after all. We have many joint projects and I believe in their success no matter what the current difficulties. Most importantly, we want peace and harmony to reign in Ukraine, and we are ready to work together with other countries to do everything possible to facilitate and support this. But as I said, only Ukraine’s own people can put their own house in order.
Fehler wo, ist doch scheinbar 1:1 @jedimindtricks


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:48
sarasvati23 schrieb:Mal zur Auffrischung
Interessant.
Glaubt nicht denjenigen, der euch mit Russland einschüchtert, der davon schreit, dass nach der Krim andere Regionen folgen.
http://www.eurasischesmagazin.de/ticker/Wladimir-Putin-zum-Anschluss-der-Krim-Rede-im-Wortlaut-Volltext/121
Erinnert mich an
Es ist die letzte territoriale Forderung, die ich in Europa zu stellen habe ...
Adolf Hitler im Berliner Sportpalast, 26.09.1938
Ich glaube keinem Machthaber. Besonders dann nicht, wenn er mich zum Glauben aufruft.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:50
@jedimindtricks
Ist ja auch noch nicht das Problem, sollte aber schweres Gerät geliefert werden, US Berater Einsätze Planen, so bekommt der Konflikt eine neue Dimension. Dann heist es Quasi NATO gegen den Osten..ich weis nicht wie Russland darauf reagieren würde.


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:51
@sarasvati23
Putin schrieb:
Wir sind dagegen, dass eine Militärallianz, die die NATO trotz all ihrer inneren Prozesse bleibt, sich vor unserer Haustür und auf unseren historischen Territorien ausbreitet.
Da ist das Problem, die Ukraine ist mehr als nur das "historischen Territorium" vor Russlands Haustür, das ist ein souveräner Staat und die Krim ein Teil davon. Ist egal welcher Fürst, Zar oder Bärentöter da mal wo in einen See gepinkelt hat, oder was auch immer getrieben, mit so einer Denke wie der von Putin könnten wir aber auch einige Gebiete beanspruchen.

So geht es eben nicht, ist die Denke von Gestern. Die Ukraine ist nicht der Fußabtreter vor der Haustüre Russlands. Da hat Russland nichts zu melden, zumindest nicht so und nicht zu fordern. Und man hat ja wirklich Rücksicht auf Russland genommen, wenn man die Ukraine in der NATO hätte haben wollen, und die USA ja immer sagen, was Deutschland machen muss (so Druck ausüben und so), warum hat sich dann Merkel 2008 ganz deutlich gegen einen Beitritt der Ukraine ausgesprochen?

Wenn nicht um Putin entgegen zu kommen und zu zeigen, wir nehmen seine Sorgen ernst, egal wie unbegründet und abstrus diese sind?

Wenn es so wäre, wie hier immer versucht wird glauben zu machen, dann wäre die NATO längst mehr erweitert worden, die Ukraine lange Mitglied.


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:52
@sarasvati23
kein ding , hatte von dem tag noch ne ander rede im kopf
After a long, hard and exhausting voyage, Crimea and Sevastopol are returning to their harbour, to their native shores, to their home port, to Russia!

I would like to thank the residents of Crimea and Sevastopol for their consistent and decisive stance and for their clearly expressed will to be with Russia. We all felt for them, and Russia gave them its warmth, turned towards them and opened up its heart to them.

We are gravely concerned over the developments in Ukraine. But I believe that Ukraine will overcome all the hardships. We are not just neighbours, we are family and our future success depends on both of us, Russia and Ukraine.
http://eng.kremlin.ru/transcripts/6892
mayday schrieb: US Berater Einsätze Planen, so bekommt der Konflikt eine neue Dimension
na hopp . militärexperten gehören doch dazu . unmöglich sonst solang den airport zu halten in sportschuhen .


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:55
@nocheinPoet
Die russische Schwarzmeerflotte hätte für einen NATO Stützpunkt Platz machen sollen? Träum weiter.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:56
Ja nur ist die Ukraine nicht in der Nato, was tut dann die USA da? Holt sich Kiev US Berater und Militärgüter, holt sich der Osten russische Berater und Militärmaterial..damit meine ich nicht die paar Waffen über Russlands Grenze, falls es überhaupt welche gab die vom Kreml sind..sondern im grossen Stile, ein eingreiffen Russlands und der USA (NATO), das ist brandgefährlich.


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:57
@jedimindtricks
Die Krim ist russisch, der Stützpunkt der Schwarzmeerflotte weiterhin in russischer Hand von Jarosch und Tjhannibok angekündigte Pogrome fanden auf der Krim nicht statt. Alles gut ausgegangen. Was die Welt für ihre Sicherheit braucht, ist gewiß nicht ein weiterer Stützpunkt der USA an der Grenze zu Russland.


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:58
mayday schrieb:Ja nur ist die Ukraine nicht in der Nato, was tut dann die USA da?
die ukraine hät auch genauso gut in den kongo oder nach neuseeland gehen können um militärische hilfe anzufordern , man hat sich aber offenbar u.a. für die usa entschieden nachdem aus DE " nur " nachtsichtgeräte und schutzwesten gekommen sind .
holt sich der Osten Russische Berater und Militärmaterial..damit mwien ich nicht die paar Waffen sondern im grossen Stile
öhm , der osten hatte mit girkin ein recht fähigen mann aus russland und das militärmaterial übersteigt das eines anderen kleinen landes um weiten .


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 15:59
sarasvati23 schrieb:Die russische Schwarzmeerflotte hätte für einen NATO Stützpunkt Platz machen sollen?
Als die Krim bei der Ukraine war, sicher nicht. Aber die Krim wurde von Russland annektiert, da ist es wohl egal, was die Ukraine jetzt macht. Für russische Interessen ist dies irrelevant.


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 16:01
@Narrenschiffer
Narrenschiffer schrieb:Aber die Krim wurde von Russland annektiert, da ist es wohl egal, was die Ukraine jetzt macht.
Annexion? Das ist gar nicht eindeutig definiert.
Was ein Laie wie hier im Forum dazu sagt interessiert mich nicht.


melden
Anzeige

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 16:02
@Narrenschiffer
die russischen experten haben das schon längst geklärt was wie wo :D


melden
221 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden