Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

821 Beiträge, Schlüsselwörter: Russland, Ukraine, Putin, Nato, Präventivschlag, Crimea River, Lawrow
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 16:33
@jedimindtricks
Ich denke er spielt mit allen, er kann sie nur zurückholen indem ne Armee schickt die sie holt, das kann er nicht, da würden auch wir schreien, wenn russische Soldaten einmarschieren. Er würde sich innenpolitisch Feinde schaffen. Russland hat auch symphatien für die Bevölkerung im Osten, derzeit gelten die Sepas als Verteidiger des Ostens.

Er will nicht, dass Kiev über den Osten herfällt..also lässt er sie gewähren. Wollte er die Ukraine, hätte er sie längst geholt. Die Krim war was anderes, das Militär war bereits seit langem dort, es ist strategisch wichtig wegen dem Hafen, Schwarzmeerflotte. Die Ukrine ist ihm nur wichtig, weil er nicht will, dass neue NATO Basen vor seiner Haustür entstehen, Abfangraketen installiert werden und ggf. anderes..im Ernstfall hätte Russland beim einem Raketenabschuss eine Vornwarnzeit von 40s. Kannst ja mal die USA fragen was sie davon halten würde, wenn Raketen auf Kuba stationiert werden..

Diese Anliegen gilt es mit zu berücksichtigen bei Verhandlungen, hier muss ein Kompromiss her, zusicherungen beider Seiten. Geschieht das nicht, bleibt die Lage immer angespannt.


melden
Anzeige

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 16:35
Die Ukrine ist ihm nur wichtig, weil er nicht will, dass neue NATO Basen for seiner Haustür entstehen
laut rede zur nation isses ihm egal welchen bündniss sich die ukraine anschliesst , und wenns der karnevalsverein ist .
ich glaub das stationieren von atomsprengköpfen in der ukraine war nie ein thema , und das weiss auch putin .
genauso könnt auch schon alles voller nato basen in litauen , lettland oder polen sein , seh ich aber im moment nicht


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 16:41
jedimindtricks schrieb:ich glaub das stationieren von atomsprengköpfen in der ukraine war nie ein thema , und das weiss auch putin
Sonst hätte er sich nie getraut, den Vertrag von Belowesch auszuhebeln. Denn Putin weiß, dass die Ukraine sich nur auf Basis der Gewährung der territorialen Integrität der Sowjetrepublik Ukraine ihre sowjetischen Atomwaffen abmontierte.

Wenn die Ukraine von Haus aus gesagt hätte: "wenn ihr auf unsere Verträge pfeift und euch die Krim schnappt, stehen bei uns wieder Atomwaffen", sähe die Situation heute anders aus.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 16:43
Einige in der Ukraine wollen die A-Bombe doch wieder haben.
http://www.fr-online.de/ukraine/ukraine-flirten-mit-der-bombe,26429068,28417070.html


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 16:49
@mayday

aus Deinem Link der FR vom....September (!!!)
„Die Ukraine besitzt die Fachleute und Reaktoren, um Kernwaffen herstellen“, sagt der Kiewer Sicherheitsexperte Alexei Melnik. Aber damit schade die Ukraine der eigenen Sicherheit, weil sie dann ihre wichtigste Reserve verlöre, die Unterstützung der westlichen Welt, so Melnik. „Das ist eine der dümmsten Äußerungen, die unser Verteidigungsminister bisher gemacht hat.“ Der Krimtatare Dschemilew wurde nach einem Auftritt vor der UN-Vollversammlung, wo er die gebrochenen Budapester Garantien beklagte, von Vertretern des US-Außenministeriums gebeten, das Thema Atomwaffen künftig ruhen zu lassen.


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 16:49
mayday schrieb:Einige in der Ukraine wollen die A-Bombe doch wieder haben.
Nachvollziehbar. Die Abkommen von Belowesch, Alma Ata und Budapest wurden durch die Annexion der Krim von Russland einseitig aufgekündigt, also gilt auch die Verpflichtung der Ukraine nicht mehr, nicht atomar bewaffnet zu sein.

Ist halt so, wenn Verträge einseitig gebrochen werden, muss sich der ehemalige Vertragspartner auch nicht mehr an diese halten.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 16:50
@mayday
Die sollen sich besser mal nen stabilen Rechtsstaat und vernünftige soziale Strukturen beschaffen, dann kann man sowas ins Auge fassen. Momentan sind die Verhältnisse dort auf der Höhe von Nordkorea und schlimmer.


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 16:54
@sarasvati23

echt jetzt, ne halbautonome Internetzeitung wills du uns als Gute Quellen verkaufen.


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

07.12.2014 um 19:08
@Narrenschiffer
Narrenschiffer schrieb: also gilt auch die Verpflichtung der Ukraine nicht mehr, nicht atomar bewaffnet zu sein.
vorab, was z.b. das Budapester Memorandum für eine Wertigkeit haben, haben ja die USA klar geäußert (nicht bindend). Darüber hinaus kann man ja auch den USA den Vorwurf machen, dass sie das Memorandum nicht wirklich eingehalten haben

Und zum Thema atomare Bewaffnung, da gibt es ja immer noch den Atomwaffensperrvertrag welchen ja die Ukaine unterschrieben hat, d.h. sie dürfen sich von sich aus nicht atomare Waffen besorgen. Und wenn Sie den Vertrag aufkündigen darf lt. NVV auch kein Land ihnen hierzu Material uw. liefern.

Anderes Thema natürlich bei NATO Beitritt bzgl. Stationierung


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

08.12.2014 um 09:55
Morgen sind ja wieder Friedensgespräche angedacht was ein Schritt wäre zu einer friedlichen Ukraine die weiter Reformen anpacken könnte bzgl ihrer gesteckten Ziele .
Was genau da verhandelt werden soll außer Waffenruhe ist noch etwas unklar , die Ukraine geht mit der Prämisse in die Verhandlung die beiden oblaste wieder voll einzugliedern , die Rebellen eher weniger . Wird man sehen was zu Tage kommt .
Am AirPort scheinen sich die Spekulationen zu verdichten trotz gegenteiliger Meinungen das der alte Terminal mittlerweile neutrale Zone ist und Nichtmehr von der ua kontrolliert . Dies geht aus den Einträgen von tymchuk von heute morgen hervor .
Der AirPort Verlust wäre moralisch für die ua ein ziemlicher Schlag , hat man bis jetzt auch noch nicht eine konteroffensive ausm hut gezaubert sondern "nur" gehalten . Das könnte sich am Ende nicht auszahlen und die Rebellen hätten einen Sieg errungen .
Der Preis dafür ist unendlich hoch , für beide Seiten .


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

08.12.2014 um 16:00
aktuell live auch wieder heftigste kämpfe in donetsk die immer wieder die infrastruktur in mitleidenschsaft ziehen ( hauptsächlich strom )

B4V2Y0 IIAA7eaN


massives mg feuer gepaart mit jede menge grad salven .
wo soll hier bloss der frieden herkommen ...?!


ruptly hatte gestern noch den etwas über 60 sekunden clip hochgeladen der nicht mal annähernd die situation wiedergibt

Ukraine: Massive shelling lights up Donetsk airport




und nein , die NAF kontrolliert nicht den airport ... man versucht es nach wie vor .


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

08.12.2014 um 18:38
man rußt sich wieder die birne zu in donetsk ,heftigste artillerie und raketen . in 4,5 stunden würde der day of silence beginnen aber das ist den rebellen zu früh

gockel übersetzer
In der "DNR" glauben, dass bis Dezember 9, sie haben keine Zeit, um eine Reihe von Fragen an die Minsk Gespräche im Zusammenhang zu lösen.

Dies wurde durch die Vertreter der "DNR" auf der Minsk Gespräche Denis Pushilin angegeben, berichtet Interfax.

"Wir bestehen auf dem Datum des frühesten am 12. Dezember Datum -... Am 9. Dezember die wir vorgeschlagen zuvor, wir passen nicht akkumulieren eine Menge Fragen, die Koordination erfordern Sie müssen auch bearbeitet werden, oder sie werden einfach nicht gelöst werden", - sagte Reportern Pushilin am Sonntag.

Wie Sie wissen, bereits sagte Präsident Poroschenko dass die nächste Sitzung für die friedliche Beilegung des Konflikts in der Donbass ist am 9. Dezember in Minsk (Belarus) geplant.

Dreier-Treffen der Kontaktgruppe mit der Teilnahme der Vertreter der Ukraine, Russland und CBOs statt
http://www.pravda.com.ua/rus/news/2014/12/7/7046733/

no comment


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

08.12.2014 um 19:38
mayday schrieb:Er will nicht, dass Kiev über den Osten herfällt..also lässt er sie gewähren. Wollte er die Ukraine, hätte er sie längst geholt. Die Krim war was anderes, das Militär war bereits seit langem dort, es ist strategisch wichtig wegen dem Hafen, Schwarzmeerflotte. Die Ukrine ist ihm nur wichtig, weil er nicht will, dass neue NATO Basen vor seiner Haustür entstehen, Abfangraketen installiert werden und ggf. anderes..im Ernstfall hätte Russland beim einem Raketenabschuss eine Vornwarnzeit von 40s. Kannst ja mal die USA fragen was sie davon halten würde, wenn Raketen auf Kuba stationiert werden..
Totale Fantasie, weder ist die Ukraine in der NATO gewesen noch stationiert die NATO irgendwo Raketen, die USA hat überhaupt keine Mittelstreckenraketen. Da die Russen bis zu 50% Mobil Stationiert haben ist auch diese Vorwanrzeit und co völlig egal.

nix für Ungut aber man hat Trident2, da brauch man keine Basen auf der Ukraine.

Btw wenn einer Raketen in Zeitlich kurzer Distanz zu NATO Zielen hat, dann Russland mit seinen Iksander.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

08.12.2014 um 19:54
Es geht um den Vergleich Vorwarnzeit USA<->Russland, nicht Russland->Ukraine Polen usw. also wenn das alles egal ist, dann ist es auch egal wenn Kuba beschliessen würde russische Militärbasen zu stationieren..nein es ist sicherlich nicht egal, aus Russlands Sicht.
Fedaykin schrieb:nix für Ungut aber man hat Trident2, da brauch man keine Basen auf der Ukraine.
Es geht um schnelles eingreiffen. Lassen wir Raketen mal weg, die lassen sich ab und aufbauen..dass es keine Basen in der Ukraine geben wird, wenn die Ukraine in der NATO ist, bezweifle ich mal stark.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

08.12.2014 um 20:14
oder anders; die USA (nato) will im Vorgarten Russlands ein Camp aufbauen aber Russland kann im Vorgarten der USA kein Camp aufbauen.


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

08.12.2014 um 21:02
mayday schrieb:Es geht um den Vergleich Vorwarnzeit USA<->Russland, nicht Russland->Ukraine Polen usw. also wenn das alles egal ist, dann ist es auch egal wenn Kuba beschliessen würde russische Militärbasen zu stationieren..nein es ist sicherlich nicht egal, aus Russlands Sicht.
Wovon Redest du, es sind nirgendwo US Raketen stationiert. Du willst doch echt nicht mit der Kuba Krise kommen (was im Überigen dazu Diente der UDSSR den Mangel an ICBMS auszugleichen)

Und Kuba kann sehr Wohl Russische Militärbasen genehmigen. Daraus folgt aber eben noch keine Stationierung von Strategischen Waffen.
mayday schrieb:Es geht um schnelles eingreiffen. Lassen wir Raketen mal weg, die lassen sich ab und aufbauen..dass es keine Basen in der Ukraine geben wird, wenn die Ukraine in der NATO ist, bezweifle ich mal stark.
Ne, schnelles Eingreifen erfolgt nicht mit einem Nuklearen Angriff mit Mittelstreckenraketne, (Die erstmal gar nicht existieren).

Und nein, es gibt nicht automatisch NATO Basen oder Truppenpräsenz in der Ukraine. War ja bis vor kurzem auch nicht in Polen und co vorgesehen.
mayday schrieb:oder anders; die USA (nato) will im Vorgarten Russlands ein Camp aufbauen aber Russland kann im Vorgarten der USA kein Camp aufbauen.
Wie kommst du da drauf ? Die USA haben ihre Truppenpräzens in Europa drastisch Reduziert. Die Schweren Brigaden sind komplett weg. Auch wenn eventuell ein "Battalion (Ja mega viel ist sowas) auf Wunsch der Polen Präzens bezieht.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

08.12.2014 um 22:15
Fedaykin schrieb:War ja bis vor kurzem auch nicht in Polen und co vorgesehen.
aus Wiki
Am 17. September 2009 kündigte US-Präsident Barack Obama an, vorläufig auf die Stützpunkte in Polen und Tschechien zu verzichten
d.h. es war vor 2009 vorgesehen in Polen Stützpunkte zu errichten. Pläne liegen doch schon lange in der Schublade.

..und sich Obama einen Nobelpreis holte mit der Aktion..hielt aber nicht lange an..
Nach den Worten des US-Verteidigungsministers Robert Gates sollen daher nunmehr bis 2015 eine erhebliche Anzahl bodengestützter SM-3-Abfangraketen in Süd- und Mitteleuropa stationiert werden und damit weit mehr als die vordem geplanten zehn ausschließlich in Polen. Der neue Plan soll nach bisherigem Kenntnisstand in vier Phasen bis zum Jahr 2020 umgesetzt werden
Dem damaligen russischen Präsidenten Dmitri Medwedew zufolge muss der Raketenschutzschild einen weltumspannenden Charakter haben statt von einzelnen Staaten isoliert aufgebaut zu werden. „Es handelt sich um globale Fragen“, erklärte Medwedew in einem CNN-Interview und verwies u.a. auf die Probleme im Nahen Osten sowie auf der Korea-Halbinsel. „Deshalb muss das Schutzsystem von globaler Dimension sein statt aus einer geringen Anzahl von Raketen zu bestehen, die nur unser Territorium erreichen können, ohne andere Gebiete abzudecken. Ich hoffe, dass unsere amerikanischen Partner dies erhört haben.“ Medwedew gab sich optimistisch, dass Moskau und Washington noch bis zum Jahreswechsel 2009/2010 einen neuen Vertrag über den Abbau der strategischen Nuklearwaffen (START) vereinbaren können. Gleichzeitig wandte er sich erneut gegen eine beschleunigte Einbindung jener Staaten in die NATO, die dazu noch nicht bereit seien, und schlug der Allianz vor, gemeinsame Institutionen zu entwickeln
Womit Medwedew recht hatte, aber die Dinger sollten alle in Reichweite Russland's aufgebaut werden, vielleicht ein Grund weshalb Russland verstimmt war.
Am 2. Februar 2012 wurde der Aufbau des europäischen NATO-Raketenabwehrprogramms bekanntgegeben. Das Hauptquartier hierfür befindet sich auf der Ramstein Air Base in Deutschland, zugleich Stützpunkt des Allied Air Command Ramstein. Hierzu gehört auch die Extended Air Defence Task Force, an der neben den USA auch Deutschland und die Niederlande beteiligt sind. Das Raketenabwehrsystem soll bis 2020 bzw. 2022 aufgebaut sein. Die USA und Rumänien haben unterdessen am 31. Januar 2012 ein Verteidigungsabkommen unterzeichnet, dass ab 2015 ermöglicht 24 SM-3-Abwehrraketen und bis zu 200 US-Soldaten auf dem Militärflugplatz Deveselu zu stationieren.[28] Ein weiterer Stützpunkt soll ab 2018 in Polen errichtet werden.
Agressor Russland..ein passendes Bild
russia wants war look how closely they p


melden

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

08.12.2014 um 22:22
Polen und Tschechien zu verzichten
d.h. es war vor 2009 vorgesehen in Polen Stützpunkte zu errichten. Pläne liegen doch schon lange in der Schublade.
..und sich Obama den Friedensnobelpreis verdiente mit dier Aktion..hielt aber nicht lange an..
Na dann schau mal nach um was für Mörder Stütpunkte es sich handelt. Ein Paar SM3 Raketen (Russlands S 300/400 ist Gegenstück)
mayday schrieb:Womit Medwedew recht hatte, aber die Dinger sollten alle in Reichweite Russland's aufgebaut werden, vielleicht ein Grund weshalb Russland verstimmt war.
was heißt in Reichweite Russland. Wir reden über die SM3. Selbst bei ihre recht Großen Reichweite ist sie weit von den Potentiellen Flugbahnen der Russishcen ICBMS entfernt.

mal abgesehen davon das sie als ABM Variante die Boost Phase nicht betrifft.

Wenn Russland sich durch 16 SM3 in Polen bedroht fühlt, mein Gott, dann sollten sie mal Psychologische Hilfe suchen.







Ps deine Karte kannst du Knicken. Schon weil das keine NATO Stützpunkte sind. Und vor allem weil dort Jede US Army Pommesbude verzeichnet ist.

Schau mal lieber in der offiziellen Liste nach.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

08.12.2014 um 22:50
Fedaykin schrieb:Na dann schau mal nach um was für Mörder Stütpunkte es sich handelt. Ein Paar SM3 Raketen (Russlands S 300/400 ist Gegenstück)
S300/400 stehen auf russischem Boden, SM3 aber nicht auf Amerikanischem. Es ist der alte Krieg der zwei Giganten, löse dich von der Vorstellung andere Staaten spielen eine grosse Rolle.

Kommt hier gut zum Ausdruck wie das Spiel läuft, Fakeraketen, falsche Ziele ignorieren, Abfangraketen mit mehreren Gefechtsköpfen usw. Das Wettrüsten beginnt erneut. Russland will sein Abschreckungspotenzial behalten und USA will es nehmen.


melden
Anzeige

Ukraine in die NATO - Konsequenzen?

09.12.2014 um 09:12
Les hier grad in der Rheinpfalz das für die sepas rinat achmetov sitzen soll . Welch ein Coup !
Vesti , eine pro russische schreibt demzufolge , das innerhalb von 3 Monaten eins für alle Seiten friedliche Lösung finden .
Laut dem Artikel hat sich achmetov persönlich in Moskau dafür eingesetzt , das sachartschenko der Boss wird im Sommer .
Jatzenzuk steht dem wie gehabt sehr skeptisch allem gegenüber


melden
206 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden