Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in den Vereinigten Staaten

512 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Unruhen, Vereinigte Staaten, Fergusson

Unruhen in den Vereinigten Staaten

26.11.2014 um 19:56
mayday schrieb:Hat die Polizei schweres Gerät rüsten Gangs auf, wobei man letztens genau das Gegenteil von Abrüstung' erreicht.
Naja, die Gangs sind hauptsächlich damit beschäftigt, sich gegenseitig umzubringen - die Polizei wird da vor allem als Störfaktor betrachtet. Aber dass die sich da gegenseitig hochschaukeln, ist schon richtig.


melden
Anzeige
Masterblunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in den Vereinigten Staaten

26.11.2014 um 20:00
Beim Wickeln der Schwester-Dreijähriger Junge erschießt seine Mutter

In den USA teilen sich rund 1,7 Millionen Kinder ihr Zuhause mit geladenen, ungesicherten Schusswaffen

Erneut schockt Waffengewalt durch ein Kind die USA: Ein Dreijähriger hat in Tulsa seine Mutter erschossen, als diese die Windeln ihrer Tochter wechselte. Die geladene Pistole lag vor der Tat offenbar auf einem niedrigen Wohnzimmertisch.

Tragischer Unfall in Oklahoma. Ein dreijähriger Junge hat in Tulsa seine eigene Mutter erschossen, berichtet die „Tulsa World“. Demnach war die 26-Jährige gerade dabei, die Windeln ihrer zehn Monate alten Tochter zu wechseln, als der Junge die Waffe fand und abdrückte. Die geladene 9mm Pistole lag offenbar auf einem niedrigen Sofatisch.
Ähnlicher Vorfall auch in Washington

Gefunden wurde die tote Frau von ihrer Mutter, die auch in dem Haus wohnt, berichtet die Zeitung weiter. Die Großmutter habe sofort die Polizei gerufen. Der Vater der beiden Kinder, ein Lastwagenfahrer, traf Stunden später zuhause ein und erfuhr erst dann von dem schrecklichen Unfall. Laut einem Polizisten hätten sich noch mehr Waffen in dem Haus befunden.

Unfälle mit Schusswaffen, bei denen Kindern involviert sind, gibt es in den USA immer wieder. Laut „Independent“ hatte erst am Sonntag in Washington ein Vierjähriger seinem dreijährigen Nachbarn in den Mund geschossen, als die beiden mit einer Waffe spielten.

Video: US-Bilderbuch erklärt, warum Kinder Waffen tragen sollten
http://www.focus.de/panorama/welt/schrecklicher-unfall-dreijaehriger-junge-schiesst-seiner-mutter-in-den-kopf_id_4303773...



melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

26.11.2014 um 20:00
Da sieht man leider, was der EU in Zukunft blühen könnte, wenn man die falsche Politik fährt.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in den Vereinigten Staaten

26.11.2014 um 20:19
Ja die Politik "mehr Waffen machen das Land sicherer", ist so ziemlicher Fail.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

26.11.2014 um 20:46
Diese Doku zeigt sehr gut, woher dieser Jahrzehnte lange Frust zeugt. Ist wirklich sehr zu empfehlen. Sozialkritische Realität vor der man nicht die Augen verschließen muss.

Bis in die 60er Jahre gab es noch ausgelebten Rassismus in den Staaten und es gibt ihn noch immer. Kein Wunder, die Afroamerikaner haben die Schnauze gestrichen voll von "No Future-Leben" und ständigen polizeilichen Schikaneübergriffen bloß wegen ihrer Hautfarbe.




melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

26.11.2014 um 21:38
Wie man sich zukünftig vor Unruhen durch die wütenden Armen schützen will.

Die englische Ausgabe eines Strategiepapiers des "Institute for Security Studies" wurde 2009 vor der Ratifizierung des Lissabonner Vertrages heraus gebracht mit einem Vorwort von Javier Solana, ehemaliger NATO General Sekretär von 1995 bis 1999.
http://www.iss.europa.eu/uploads/media/What_ambitions_for_European_defence_in_2020.pdf

2011 gab es das dann in abgespeckter Version in Deutsch.
http://www.iss.europa.eu/uploads/media/Perspektiven_fuer_die_europaeische_Verteidigung_2020-1.pdf
Im Mai 2011 erschien die deutsche Ausgabe des Sammelbandes "Perspektiven für die europäische Verteidigung 2020", der von der hauseigenen Denkfabrik der Europäischen Union, dem "Institute for Security Studies" in Paris herausgegebenen wurde.
Aus dem Strategiepapier 2011:
"Abschottungseinsätze – Schutz der Reichen dieser Welt vor den Spannungen und Problemen der Armen. Da der Anteil der armen, frustrierten Weltbevölkerung weiterhin sehr hoch sein wird, werden sich die Spannungen zwischen dieser Welt und der Welt der Reichen weiter verschärfen – mit entsprechenden Konsequenzen. Da es uns kaum gelingen wird, die Ursachen dieses Problems, d.h. die Funktionsstörungen der Gesellschaften, bis 2020 zu beseitigen, werden wir uns stärker abschotten müssen. […] Für den Schutz der Ströme werden globale militärpolizeiliche Fähigkeiten (Schutz von Seewegen und kritischen Knotenpunkten etc.) und eine gewisse Machtprojektion (Verhinderung von Blockaden und Bewältigung von regionaler Instabilität) erforderlich sein." [Ries 2011, S. 81f.]
Man kann sich ungefähr vorstellen, wo das enden kann.
@CurtisNewton
Schlaf weiter.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

26.11.2014 um 21:41
@sarasvati23
sarasvati23 schrieb:Schlaf weiter.
Bin wach, aber Du ergiesst Dich leider nur in paranoiden, anti-amerikanistischen Vorstellungen.
Kann man nicht Ernst nehmen, sorry.

Mehr Sachlichkeit würde der Situation gerecht werden! Und nicht Dein Scheiss!


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

26.11.2014 um 21:42
@CurtisNewton
Ich nicht, die EU. Das ist ein offizielles Dokument.
http://www.iss.europa.eu/uploads/media/Perspektiven_fuer_die_europaeische_Verteidigung_2020-1.pdf


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

26.11.2014 um 21:55
Die Nationalgarde ist auch schon teils angerückt, da wirds noch mehr Tote geben, wenn es so weiter geht.
Wie viele Tote gab es denn bis jetzt, außer desjenigen, aufgrund diese Proteste stattfinden?


melden
Anzeige
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in den Vereinigten Staaten

26.11.2014 um 22:15
Aldaris schrieb:Wie viele Tote gab es denn bis jetzt, außer desjenigen, aufgrund diese Proteste stattfinden?
Ok ernsthaft, keine/nicht viele, aber es ist schon ein grosses Problem, das gab es vergangenheitlich schon mehrfach aufgrund ähnlicher Vorfälle. Es geht da nicht um den Einen Fall, das bringt das Fass nur zum Überlaufen.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden