weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

709 Beiträge, Schlüsselwörter: Terror, IS, Australien

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 21:57
@abschied
Warum ziehst du deinen Hut?


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 22:06
@Buhmann0815
Australien liegt im Westen. Muss man wissen.


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 22:06
cbarkyn schrieb:Warum ziehst du deinen Hut?
Weil hier jemand sein Leben für einen Dialog riskiert. Wenn das für dich nichts beachtliches ist, dann nehme ich an, dass du vor jenen den Hut ziehst, die mit aller höchsten Waffengewalt nichts tun.


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 22:09
abschied schrieb:Weil hier jemand sein Leben für einen Dialog riskiert. Wenn das für dich nichts beachtliches ist, dann nehme ich an, dass du vor jenen den Hut ziehst, die mit aller höchsten Waffengewalt nichts tun.
Ich stellte nur eine Frage ohne meine politischen Motivationen oder Ansichten zu indizieren.

An sich wäre es beachtlich, wäre es nicht der Todenhöfer. Er bleibt mir ein suspektes Wesen nach all den "journalistischen" Arbeiten die ich von ihm sah, da hätte ich lieber einen anderen Journalisten dort unten gesehen.
Aber der ISIS wird schon wissen warum gerade der Todenhöfer.

Sonst ist es schon beachtlich, ja.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 22:11
@cbarkyn
Das problem von dem Heini ist das der im grunde keine Übersicht hat sondern immer nur von sich berichtet. andere erlebnisse sind für ihn scheinbar nicht existent.


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 22:17
@interrobang
Jap.
Er redet zwar von offensichtlichen Problemen die anscheinend wenige ansprechen wollen,
aber seine subjektiven Eindrücke und Einstellungen fließen derartig massiv in seine Berichterstattung ein, dass ich ihn nicht ernst zu nehmen vermag. Das ist eher meine persönliche Entscheidung, aber investigativer, guter Journalismus sieht anders aus. (der ist auch richtig rar heutzutage) Und recht naiv wirkt er für mich auch des Öfteren, glaubt er ja lieber immer den "Anderen" und ja nie dem "Westen", egal was der eine oder andere sagt, denn anscheinend zählen auch nur reine Aussagen der "Anderen" um alles zu widerlegen. (Bitte die " " beachten)

Wie gesagt, der ISIS wusste schon warum den Todenhöfer und niemand anderen. Das ist keine Ehre, das ist einfach nur extrem merkwürdig wenn Extremisten nach einem kontroversen und bestimmten "Journalisten" verlangen.

Ich bekomm da eigentlich die Wut. Sollte er noch mit "das ist alles nicht so schlimm" - kommen, würd ich es sowieso verlieren mit den Nerven (schade dass ich ihm das auch noch zutraue..). ABER, natürlich kanns auch anders kommen. Ich warte angespannt auf das Ergebnis.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 22:23
@cbarkyn
Gut sah man das verhalten bei der Lybienkrise. Mit dem Krieg. Da war er unten und weil er scheinbar von Gaddafis leuten beschossen wurde war er voll für den Krieg :D :D :D


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 22:25
@interrobang
Ja. Einfach nicht wie ich mir Journalismus wünschen würde.
Eigentlich nicht bedenklich da im Moment Journalismus ein ziemlich verkommener Zweig der Medienkultur geworden ist, aber Todenhöfer hat dann auch noch so viele Fans, was mir eher Sorgen macht. Ich verstehe, man mag die eine Seite der Medaille nicht, aber dann die andere gleich bejubeln? Diese Schwarz-Malerei... erscheint mir einfach oft in Todenhöfers Berichterstattung.
Ist aber nur meine persönliche Meinung und mein Eindruck.

Gehört auch nicht in diesen Thread. ~


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 22:39
@interrobang
@cbarkyn

Ich bin, um es klar zu stellen kein Fanboy von Todenhöfer und ich kenne seine Intentionen und seiner Gastgeber aus diesem Besuch nicht faktisch.

Aber nichtsdestotrotz ziehe ich jeden Dialog dem Geballer vor. Ganz egal, wen sie da jetzt hinschicken und was auch immer das bewirken mag. Im schlimmsten Falle geht ein Journalist drauf. Berufsrisiko. Oder es wird ein wenig Propaganda gestreut.

Es ist und bleibt aber besser als das, was sich Amerika bislang geleistet hat.


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 22:42
@abschied
Ich wollte dir auch nicht unterstellen ein Fanboy zu sein,
man kann auch den Hut ziehen ohne von irgendwem Fanboy zu sein.
Du meinst die Tat alleine, den Mut da überhaupt hinein zu gehen, da ist es belanglos wer dahinter steckt.

Alles ist besser als Geballer, ganz klar. Nur ich frag mich halt was sich solche Gespräche mit solchen Menschen überhaupt bringen soll.... Eher "Menschen", ich seh nicht viel menschliches bei Lebewesen die anderen Köpfe abschneiden.

Ich lass das hier jetzt wirklich, sonst muss FF wieder auf nen Löschungsspree gehen ;)


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 23:02
So weit ist das ja nicht vom Thema weg!

Man darf diese Unmenschlichkeit nicht als zusammenhangsloses Phänomen sehen, das einfach vom Himmel gefallen ist.

Es wurde zu einem beachtlichen Teil durch falsche westliche Politik heraufbeschwört. Klar spielen weitere komplexere Faktoren eine Rolle, aber ich sehe hier eher, grob geschätzt, ein aus einem Trauma enstandenes, organisiertes Kollektiv, das unmöglich aus Spaß an der Freud oder aus reinem religiösem Einfluss zu dem geworden was es ist.

Ich kann jemandem auf der Straße eine aufs Maul hauen und dann die Kamera anmachen, wenn er zurück schlägt. Dann kann ich stundenlang darüber berichten wie Böse er ist, ohne die Zusammenhänge offen zu legen.

Alleine, was aus alten geöffneten Fakten hervorgeht ist schon skandalös genug. Aber man kann sich doch ausmahlen, was aktuell verschwiegen werden könnte.

Es fehlen mir einfach zu viele Parameter, um diese Menschen als vollkommen weltfremde Monster anzusehen, die völlig zusammenhangslos Köpfe abschneiden. Dazu gehört wesentlich mehr.

Wir können das uns in unserer heilen Welt nur kaum vorstellen.

@cbarkyn


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 23:08
@abschied
Ich teile da schon deine Meinung, nur
abschied schrieb:Es fehlen mir einfach zu viele Parameter, um diese Menschen als vollkommen weltfremde Monster anzusehen, die völlig zusammenhangslos Köpfe abschneiden. Dazu gehört wesentlich mehr.
wüsste ich nicht wann man dies je machen müsse. Warum man die eigene Bevölkerung ermordet, Kinder köpft und mit den Köpfen Fußball spielt.... Noch komischer sind ja jene, die dort hinziehen um von unserer "heilen Welt" wegzukommen. Die sind nicht auf solch einem Level traumatisiert dass diese Taten irgendwo gerechtfertigt wären.
Es gibt nie Zusammenhänge oder Gründe Köpfe abzuschneiden mit einem kleinen Messerchen um dass dann im Internet zu posten. Absolut nie.
Es gibt Beweggründe für Hass, Wut, Trauer, aber nicht für solche Taten.
Wir können das in unserer heilen Welt nur kaum vorstellen.
Das hat für mich nur nichts mehr mit Vorstellungen oder heile Welt zu tun,
ich denke fast jeder Mensch empfindet da gleich, egal aus welchem Land dieser kommt und egal wie wenig "heile Welt" er erlebt hat. Solch Brutalität ist doch nirgendwo normal.

Ich erinnere mich nur an das Video, wo sie einen alten Mann interviewten der von der ISIS flüchtete... anscheinend wurden seine zwei Töchter rausgezerrt aus dem Haus und erschossen, dann fing er an zu weinen. Mit den Worten "What sort of Muslim does that?".

Nie kann man Gründe finden um jemandem den Kopf abzutrennen, Frauen zu versklaven und Kinder zu verstümmeln, das ist absolut unmenschliches und widerlichstes Verhalten. Empathie ist eine Gabe, die diese Menschen komplett verloren haben, deswegen will ich sie gar nicht mit dem Titel "Mensch" ehren.


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 23:14
Was genau kann man mit dieser Form des Journalismus erreichen @abschied


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 23:31
cbarkyn schrieb:wüsste ich nicht wann man dies je machen müsse. Warum man die eigene Bevölkerung ermordet, Kinder köpft und mit den Köpfen Fußball spielt.... Noch komischer sind ja jene, die dort hinziehen um von unserer "heilen Welt" wegzukommen. Die sind nicht auf solch einem Level traumatisiert dass diese Taten irgendwo gerechtfertigt wären.
Es gibt nie Zusammenhänge oder Gründe Köpfe abzuschneiden mit einem kleinen Messerchen um dass dann im Internet zu posten. Absolut nie.
Es gibt Beweggründe für Hass, Wut, Trauer, aber nicht für solche Taten.
Auch wenn ein westlich geprägter Mensch dahin zieht, um mit den Köpfen Fußball zu spielen, kann bei ihm auf mentaler Ebene etwas krankhaft schief gelaufen sein. Denn man muss sich fragen wie es dazu kommen kann, dass im Gehirn die Zellen so gestrickt werden, die solcherlei Handlungen hervorbringen. Sowas wird nicht angeboren, sondern wird geprägt. Dazu gehören sicherlich sehr komplexe Zusammenhänge, für die wir noch zu dumm sind und daher einfach mit Waffengebrauch von der Welt zu beamen versuchen.

Ich bin mir aber sicher, dass eine Prävention möglich sein werden muss, um kollektive Gewalt zu bremsen. Stattdessen geben wir Milliarden für grobe Operations-Instrumente, die solche Auswüchse steinzeitmässig samt dem Hirn rausballern. :D

Das Problem dabei ist, dass das nicht am OP-Tisch passiert, sondern in aller Öffentlichkeit, das wiederum das Umfeld prägt und mit Hass erfüllt, da weder die eine noch andere Seite alle Zusammenhänge kennt, um runter zu kommen und zu chillen.
cbarkyn schrieb:Das hat für mich nur nichts mehr mit Vorstellungen oder heile Welt zu tun,
ich denke fast jeder Mensch empfindet da gleich, egal aus welchem Land dieser kommt und egal wie wenig "heile Welt" er erlebt hat. Solch Brutalität ist doch nirgendwo normal.

Ich erinnere mich nur an das Video, wo sie einen alten Mann interviewten der von der ISIS flüchtete... anscheinend wurden seine zwei Töchter rausgezerrt aus dem Haus und erschossen, dann fing er an zu weinen. Mit den Worten "What sort of Muslim does that?".

Nie kann man Gründe finden um jemandem den Kopf abzutrennen, Frauen zu versklaven und Kinder zu verstümmeln, das ist absolut unmenschliches und widerlichstes Verhalten. Empathie ist eine Gabe, die diese Menschen komplett verloren haben, deswegen will ich sie gar nicht mit dem Titel "Mensch" ehren.
Immer wenn ich sowas höre, muss ich an die Brutkastenlüge denken. Klar gibt es auch reale Brutalität, die nicht normal zu sein scheint, aber irgendwoher muss sie kommen.

Da bin ich mir sicher.


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 23:35
@abschied
Da gebe ich dir recht. Das soziale Umfeld und sonstige soziologisch prägende Umstände sind an solchen Entwicklungen Schuld.
Es klang nur zuvor seltsam, als ob Köpfe abschneiden etwas "Normales" ist, falls der Täter zuvor traumatisiert wurde oder sonstige Erlebnisse erfuhr.


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 23:38
spielmitmir schrieb:Was genau kann man mit dieser Form des Journalismus erreichen
Ich sehe es alleine schon als Erfolg an, dass ein Journalist ungeköpft entlassen wurde. Es ist also möglich, dass sich einer in den Brutkasten begibt ohne aufgefressen zu werden.

Das gibt mir irgendwo Hoffnung. Vielleicht schafft man es eines Tages eine Weltarmee von Therapeuten aufzustellen, die in Krisengebieten Gesprächsstunden geben. :D ;)


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 23:45
Ich mag diese Sensationsgier überhaupt nicht, eher sehe ich solch ein Journalismus sehr kritisch, weil man irgendwelche Spinner noch ein Podium bieten.
Wohl das einzige Gute das er mit Kopf zurück dürfte.

Kommt in meiner Schublade ----->>>> „braucht die Welt nicht“ @abschied


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 23:45
cbarkyn schrieb:Es klang nur zuvor seltsam, als ob Köpfe abschneiden etwas "Normales" ist, falls der Täter zuvor traumatisiert wurde oder sonstige Erlebnisse erfuhr.
Normal ist es nicht, sofern es aus der Norm fällt. Und es ist nunmal nicht die Norm, da die Mehrheit der Menschen sich das Köpfen nicht zum Hobby macht.

Normal meinte ich es in dem Sinne, dass wenn man alle Zusammenhänge kennen würde, um einen Menschen gezielt mit solchem Einflüssen zu einem Psychopathen zu machen. Dann könnte man behaupten es ist normal, dass wenn ich einen beliebiegen Menschen seit seiner Kindheit 20 Jahre lang im dunklen Keller quäle und ihm es als was Gutes verkaufe, dass er am Ende nicht ganz sauber tickt.


melden

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

16.12.2014 um 23:47
spielmitmir schrieb:Ich mag diese Sensationsgier überhaupt nicht, eher sehe ich solch ein Journalismus sehr kritisch, weil man irgendwelche Spinner noch ein Podium bieten.
Wohl das einzige Gute das er mit Kopf zurück dürfte.

Kommt in meiner Schublade ----->>>> „braucht die Welt nicht“
Das darfst du sehen wie du willst. Ich sehe es halt anders.


melden
Anzeige

Erster IS Terroranschlag im Westen- Geiselnahme in Australien

17.12.2014 um 00:00
Verschiedene Meinung sind im Grunde nichts schlechtes, wäre ja schrecklich wenn jeder Mensch denselben Quark glaubt. @abschied


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden