Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

1.062 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, 2015, Autobahn, Tempolimit, Tempolimit Auf Autobahnen

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 15:47
suffel schrieb:genau oder zb. schlechte ladungssicherung oder übermüdete LKW fahrer mit halb kaputten lkw :Y:
Ich denke auch, dass diese Verlagerung der Güter auf die Autobahn (Just in Time Prinzip) in Kombination mit übermüdeten Fernfahrern und mangelnde Sicherheit bei LKW's, ein weitaus größerer Unfallverursacher ist der zu mehr Verkehrstoten führt, als das fehlen eines Tempolimits.....


melden
Anzeige

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 15:48
@Rattensohn

das denke ich auch !


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 15:52
@Rattensohn
Rattensohn schrieb:Ich bezog mich auf den Beitrag von @suffel, auf den du auch eingegangen bist.
Ich zitiere ihn noch mal:
Und das hast du ungeprüft geglaubt?
Rattensohn schrieb:Ebenso weiß ich von unseren Außendienstmitarbeitern, dass sie es sehr zu schätzen wissen wenn sie bei ruhiger Verkehrslage und einem sicheren Auto eine Strecke von 400km mit über 130km/h zurücklegen dürfen, sagen wir mal mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 180km/h. Die Zeitersparnis ist nicht zu unterschätzen, das kannst du dir sicher selber ausrechnen.
Die Autobahn zeigste mir mal, auf der man 400km durchschnittlich 180 fahren kann.
Das sind wir uns einig, dass wir hier über ein Thema reden, welches im Vergleich zu anderen Problem die zu mehr Verkehrstoten führen, hinfällig ist.
Hinfällig auf keinen Fall.
Rattensohn schrieb:Ich denke auch, dass diese Verlagerung der Güter auf die Autobahn (Just in Time Prinzip) in Kombination mit übermüdeten Fernfahrern und mangelnde Sicherheit bei LKW's, ein weitaus größerer Unfallverursacher ist der zu mehr Verkehrstoten führt, als das fehlen eines Tempolimits.....
Du liest vermutlich nicht so lange hier, darum erkläre ich es dir, auch wenn ich es hier schon zig fach (erfolglos) erklärt habe.
Ladung ist ordentlich zu sichern und Lenkzeiten sind ebenfalls einzuhalten. dass dagegen versteossen wird ist sicherlich ein Problem, aber die Lösung kann doch nicht sein zu sagen, es sichern ein paar ihre Ladung falsch, darum brauchen wir über keine einzige andere Sicherheitsmaßname reden?


@AlfredZurLinde
AlfredZurLinde schrieb:Wir haben ja schon recht viele Regelungen.
Zu viele. Sinnlose. Nicht nur auf der Straße.


melden

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 15:52
@suffel
Lieber wieder mehr Güter auf die Schiene bringen, das wird sicherlich auch schon so einiges bringen. Man muss sich ja nur mal anschauen wie LKW's teilweise schon zwei von drei Spuren blockieren mit ihrem Elefantenrennen.
Besonders als ich vor ein paar Monaten über die A2 Abends aus dem Ruhrgebiet zurück nach Hannover wollte, war da die Hölle los. Ein LKW setzt den Blinker nach links und schert sofort aus auf die Mittelspur, das ist mir zwei mal direkt vor der Nase passiert und bei einem wäre ich fast drauf gedonnert, wenn ich nicht voll in die Eisen gegangen wäre, denn auf die linke Spur konnte ich nicht ausweichen.


melden

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 15:53
Rattensohn schrieb:Lieber wieder mehr Güter auf die Schiene bringen
Dann wird es aber nichts mehr mit Amazon Prime... ;)


melden
Eierschmatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 16:02
styx schrieb:Dann noch Helmpflicht für Fussgänger und Hunde. Das hilft allerdings auch nicht, wenn du die auch "umbretterst".
hm Fahrradfahrer nehmen aktiv am Straßenverkehr teil, benutzen Straßen und Kreuzungen und sollten dementsprechend bei möglichen "Zusammenstößen" geschützt werden. Ich wurde schon 2mal angehalten und bestraft weil ich in einer 30er Zone keinen Gurt angeschnallt hatte, da ist keine Relation.


melden

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 16:02
Deepthroat23 schrieb:Und das hast du ungeprüft geglaubt?
Du doch auch, jedenfalls hast du ihr nicht widersprochen, denn ich halte es schon für realistisch und nicht für notwendig mir jetzt die Mühe zu machen, es zu überprüfen.
Deepthroat23 schrieb:Die Autobahn zeigste mir mal, auf der man 400km durchschnittlich 180 fahren kann.
Kommt auf die Uhrzeit an, aber es geht ums Prinzip was ich dir vermitteln möchte, also weiche mal bitte nicht aus. Wenn die Verkehrslage es hergibt, die Autobahn also frei ist, warum nur 130km/h fahren?
Warum nicht 180? 200? oder gar 250?
Kannst du mir das sachlich erklären, ohne irgendwelche Argumente zu bringen wie "jaaaa, aber wenn ein UFO auf die Bahn kracht, dann kommst du mit 130 schneller zum stehen als mit 250!"
Deepthroat23 schrieb:Du liest vermutlich nicht so lange hier, darum erkläre ich es dir, auch wenn ich es hier schon zig fach (erfolglos) erklärt habe.
Ladung ist ordentlich zu sichern und Lenkzeiten sind ebenfalls einzuhalten. dass dagegen versteossen wird ist sicherlich ein Problem, aber die Lösung kann doch nicht sein zu sagen, es sichern ein paar ihre Ladung falsch, darum brauchen wir über keine einzige andere Sicherheitsmaßname reden?
Ich habe hier mitgelesen, also unterstelle mir hier mal nichts falsches und wir reden hier über eine Maßnahme, die meiner Meinung nach nicht zu sehr viel mehr Sicherheit führen wird, wie es andere Maßnahmen tun würden. Mein Beispiel mit den ungeschützten Leitplanken hatte ich genannt, ebenso die Maßnahme Güter wieder verstärkt auf die Schiene zu bringen. Ich kann jetzt auch weiter ausholen und fordern, dass die Promillegrenze auf 0,0 herabgesetzt werden soll und es in dieser Hinsicht absolut keine Toleranz geben soll, sondern mehr Härte, denn Trunkenheit am Steuer ist immer noch einer der größten Unfallverursacher mit zahlreichen Verkehrstoten, lies einfach mal die Zeitung.
Alles Maßnahmen denen ich ein Tempolimit vorziehen würde, denn ein Tempolimit ist meiner Meinung nach absolut nicht notwendig hier in Deutschland und eine Umsetzung wäre Verschwendung von bürokratischen Ressourcen.


melden

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 16:06
styx schrieb:Dann wird es aber nichts mehr mit Amazon Prime... ;)
Das ist die Schattenseite, die Industrie wird ihr Just in Time dann auch knicken können, so wie sie es jetzt kennt. Aber da hier alle Fürsprecher des Tempolimits mit Menschenleben argumentieren, ja sogar meinen ein einziges das gerettet wird wäre schon genug und rechtfertigt das Einführen des Tempolimits, dann sollen sie sich mal lieber gegen die LKW's stark machen. ;)


melden

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 16:08
Als Österreicher werde ich ja dazu genötigt 130 zu fahren. Bin der Meinung dass ein Tempolimit zwar ok ist, nicht aber auf Strecken mit wenig Verkehr und langen Geraden. Dieses "Man muss 130 fahren weil 150 ist so schlimm" nervt manchmal einfach nur. Wenn ich wenig Zeit oder Lust auf schnell fahren hab, mach ich das auch. Da sind mir die Konsequenzen in diesem Augenblick auch egal. Und wenn man die Masse hier auf den Autobahnen beobachtet, da fährt so gut wie niemand 130.

Zum Thema Drängeln. Ich wage zu behaupten, jeder Zweite würde es auch machen, gäbe es ein Tempolimit. Wenn eben jemand schnell fährt und man dann mit 135 die linke Spur blockiert, ist manch einer eben sauer. Ist zumindest mir noch nicht passiert dass auf der ersten Spur jemanden halb im Kofferraum sitzt.

Bevor man ein Tempolimit einführt lieber 0,0 Promille am Steuer und Kontrollen für Leute ab 60. Habe mein Auto bei 200 besser unter Kontrolle als der Besoffene oder schwerhörige und sehgeschwächte Rentner.

Das Argument, dass man mit 130 einen kürzeren Bremsweg hat, fällt für mich komplett weg. Habe ja auch mit 30 einen kürzeren Bremsweg als mit 130, warum dann nicht gleich Tempolimit 30 auf der Autobahn?


melden

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 16:12
Eierschmatz schrieb:hm Fahrradfahrer nehmen aktiv am Straßenverkehr teil, benutzen Straßen und Kreuzungen und sollten dementsprechend bei möglichen "Zusammenstößen" geschützt werden. Ich wurde schon 2mal angehalten und bestraft weil ich in einer 30er Zone keinen Gurt angeschnallt hatte, da ist keine Relation.
Stimmt, Helmpflicht für Fahrradfahrer!
Ebenso eine weitere Maßnahme die haufenweise Leben retten wird, garantiert mehr als ein Tempolimit auf Autobahnen. ;)


melden

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 16:14
Eine Generation von verweichlichten Luschen wächst gerade heran die möglicherweise für ein Tempolimit auf Autobahnen sein könnten.
Ahja. Deine Beiträge sind wirklich immer wieder ein Genuss...nicht.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 16:18
@Rattensohn
Rattensohn schrieb:Du doch auch, jedenfalls hast du ihr nicht widersprochen, denn ich halte es schon für realistisch und nicht für notwendig mir jetzt die Mühe zu machen, es zu überprüfen.
Da habe ich schon vor zig Seiten widersprochen.
Denn eine Unfallstatistik liegt ja wohl nicht nur am Tempolimit.
Rattensohn schrieb:Wenn die Verkehrslage es hergibt, die Autobahn also frei ist, warum nur 130km/h fahren?
Auch das habe ich in unzähligen Posts bereits beantwortet.
Rattensohn schrieb:Ich habe hier mitgelesen, also unterstelle mir hier mal nichts falsches
"vermutlich"?
Ausserdem - wenn du von Anfang an alles gelesen hast, warum verlangst du dann von mir Antworten, die ich schon des öfteren gegeben habe?
Rattensohn schrieb:Alles Maßnahmen denen ich ein Tempolimit vorziehen würde
Das ist aber nich der "Maßnamen zur Sicherheit" Thread, sondern der fürs Tempolimit.

@Ungustl
Ungustl schrieb:Das Argument, dass man mit 130 einen kürzeren Bremsweg hat, fällt für mich komplett weg. Habe ja auch mit 30 einen kürzeren Bremsweg als mit 130, warum dann nicht gleich Tempolimit 30 auf der Autobahn?
Polmisierung hilft dem Thema auch nicht weiter.


melden

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 16:29
@Deepthroat23
Polemik scheint mir bei diesem Argument aber am sinnvollsten. Wenn es nach kürzeren Bremswegen geht warum überhaupt 130? Da ist der Bremsweg immer noch zu lang, wenn man das Stauende übersieht.


melden
illik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

16.12.2014 um 18:58
Und die Unfälle? Und der Lärm? Und alls das. Und Deswegen Menschenleben riskieren?
Deswegen ja eine Tempogrenze setzen.

Ganz nebenbei, wenn du aufgrund der Verletzungsgefahr überlegungen triffst... Wie schauts mit dem Rauchen aus? Passivrauchen ist auch Gesundheitsschädlich und niemand kümmerts gross. Im Gegensatz zur Nutzung eines PKWs wird man mehr oder weniger gezwungen, solchen Rauch einzuatmen.

Wenn du die Gesundheit der Menschen schützen möchtest beginne bei offensichtlicheren Dingen. AKWs wären auch ein toller Anfang.


melden

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

17.12.2014 um 07:15
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Ich habs dir erklärt. Wenn das für dich nicht plausibel ist und/oder du es nicht kapierst, ist mir egal was du stehen lässt.
Du kannst es drehen und wenden wie du willst, du Argumentierst nicht und deine Antwort auf meine Aussage ist Schwachsinn. Es scheint als würdest du die Konsequenzen deiner eigenen Forderung nicht kapieren. Mal nachdenken. Ich hab es dir schon zig mal erklärt und du beziehst dazu keine Stellung, wirfst mir nur ständig vor ich wäre zu blöd dich zu verstehen.
Scheinbar bist du hier aber derjenige der nicht weit genug denken kann um die Auswirkungen deiner eigenen Aussagen nachzuvollziehen.
Deine Argumentation ist immer gleich, knapp gesagt "Stimmt ja gar nicht" und "Was ihr meint ist egal".
Was anderes vernünftiges kommt von dir nicht.
Deepthroat23 schrieb:Denkst du, wenn es darum geht die eigenen Bürger auszunehmen, würde Schäuble sich lumpen lassen?
Ja.
Weil bei Strafen sich vielleicht Leute aufregen, aber niemand was dagegen tut.
Zu dem nimmt sich der Staat ja noch das Recht raus die Strafe zu erhöhen wenn man erst mal Einspruch einlegt. Recht bekommt man selten.
Gutes Beispiel, natürlich keine Quelle, aber es war hier ganz in der Nähe:
Eine Straße wurde saniert, danach lag Rollsplit drauf, es war zwischen 2 Orten komplett 30.
Das ging über Monate. Vom Rollsplit war schon lange nichts mehr zu sehen/merken und dennoch standen die Schilder da. Natürlich hat sich niemand mehr dran gehalten. Und dann kam es, was ja kommen musste, die Stadt hat an dieser Stelle geblitzt. Da hätten fast alle die dort lang gefahren sind in diesen 2 Stunden ihren Führerschein abgeben müssen. Und es tat sich was, erst wenige, dann schlossen sich immer mehr betroffene an dagegen vorzugehen. Die Stadt machte am Ende nen Rückzieher und hat nicht eine Strafe ausgesprochen, mit der Begründung der Mitarbeiter hätte an der falschen Stelle gestanden zum blitzen :D
Ja, es geht ums Geld. Es war für niemanden nachvollziehbar was diese 30er Zone soll. Nebenan ist ein Radweg, die Radler dort waren schneller unterwegs wenn man sich dran gehalten hat.
Deepthroat23 schrieb:Die Autobahn zeigste mir mal, auf der man 400km durchschnittlich 180 fahren kann.
Zwar nicht komplett, aber fast:
Aus fast allen Richtungen Richtung Berlin und dann auf die A10.
Oft genug gefahren und wenn ich einfach nur ankommen wollte auch schon ne Menge Zeit gespart.
Am geringsten war 2012 das Risiko auf Malta, Opfer eines tödlichen Unfalls zu werden. Der statistische Wert von 26 Toten je eine Million Einwohner stellt eine Halbierung gegenüber dem Vorjahr dar, erscheint aber wegen der geringen Einwohnerzahl (etwas mehr als 400.000) der Mittelmeerinsel wenig repräsentativ. Von den übrigen 26 EU-Staaten weisen Großbritannien (28 Verkehrstote je eine Million Einwohner), Schweden (31), Dänemark (32) und die Niederlande (33) die wenigsten Verkehrstoten auf. Deutschland (44 Tote je eine Million Einwohner) steht an achter Stelle der EU-Rangliste, wies aber im Jahresvergleich einen Rückgang um zehn Prozent auf.

Die EU-Statistik zeigt aber, dass Deutschlands Straßen im langjährigen Vergleich deutlich sicherer geworden sind. So lag die Zahl der tödlichen Unfälle 1965 in Deutschland noch bei 234 und in Österreich bei 252 je eine Million Einwohner. 2012 lag Österreich (64 Tote je eine Million Einwohner) deutlich hinter Deutschland. Außer in Litauen ist die Sterblichkeitsrate innerhalb der EU in Rumänien am höchsten (96 Tote je eine Million Einwohner), Polen (93), und Griechenland (92).
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/eu-unfallstatistik-litauen-100-deutschland-44-12120473.html

Und 1965 sind die Autos ja noch gar nicht so schnell gefahren...

http://www.adac.de/_mmm/pdf/statistik_8_4_fehlverhalten_fahrzeugfuehrer_42786.pdf
Auch interessant...
Ein Blick in die Statistik bestätigt die Darstellung des ADAC zunächst: Fast 70 Prozent aller Unfälle, bei denen Menschen verletzt werden, geschehen in Städten oder Dörfern. Unfälle mit Toten passieren meist außerorts auf Landstraßen. So starben laut dem Statistischen Bundesamt im Jahr 2011 453 Menschen bei Unfällen auf Autobahnen. Auf anderen Straßen außerhalb von Ortschaften kamen 2441 Menschen ums Leben.

"Es kommt vergleichsweise selten zu Unfällen auf der Autobahn", sagt auch der Leiter der Unfallforschung der Versicherer (UDV) Siegfried Brockmann. Der UDV ist nach eigenen Angaben einer der größten Auftraggeber für universitäre und außeruniversitäre Verkehrssicherheitsforschung. Auf Autobahnen gebe es weder Gegenverkehr, noch Fahrradfahrer oder Fußgänger. Die hätten ein großes Risiko, bei einem Unfall zu sterben oder schwer verletzt zu werden, da sie weniger geschützt seien als Autofahrer.
http://www.n-tv.de/politik/Toedliche-Unfaelle-passieren-meist-auf-Landstrassen-article10612961.html
Deepthroat23 schrieb:Ausserdem - wenn du von Anfang an alles gelesen hast, warum verlangst du dann von mir Antworten, die ich schon des öfteren gegeben habe?
Wahrscheinlich, weil deine Antworten oftmals Inhaltlos sind.
Deepthroat23 schrieb:Das ist aber nich der "Maßnamen zur Sicherheit" Thread, sondern der fürs Tempolimit.
Ja, da ist er wieder, der dreher wie ers braucht.
Ungustl schrieb:
Das Argument, dass man mit 130 einen kürzeren Bremsweg hat, fällt für mich komplett weg. Habe ja auch mit 30 einen kürzeren Bremsweg als mit 130, warum dann nicht gleich Tempolimit 30 auf der Autobahn?
Polmisierung hilft dem Thema auch nicht weiter.
Ist aber ein Fakt.
Setzen wir das Tempolimit auf 180 ist der Bremsweg kürzer als bei 230. Setzen wir es auf 130 ist er kürzer als bei 180. Setzen wir das Limit auf 80 ist er kürzer als bei 130.
Oder ist für dich 130 das Mittel zwischen Risiko und Nutzen?

@illik
illik schrieb:Ganz nebenbei, wenn du aufgrund der Verletzungsgefahr überlegungen triffst... Wie schauts mit dem Rauchen aus? Passivrauchen ist auch Gesundheitsschädlich und niemand kümmerts gross.
Ich weiß ja nicht über welches Land du redest, aber da es hier um Tempolimit in Deutschland geht, müssen wir zu dem Thema dann auch Deutschland vergleichen. Und hier ist das Rauchen in öffentlichen Gebäuden und Versammlungsstätten im allgemeinen verboten.

@illik
illik schrieb:Im Gegensatz zur Nutzung eines PKWs wird man mehr oder weniger gezwungen, solchen Rauch einzuatmen.
Klar ist man nicht gezwungen ein PKW zu benutzen. Die Alternative wäre Hartz4 und Sozialschmarotzen an vielen Fällen.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

17.12.2014 um 08:58
@Geisonik
Geisonik schrieb:Du kannst es drehen und wenden wie du willst, du Argumentierst nicht und deine Antwort auf meine Aussage ist Schwachsinn.
Es bleibt dabei, dass du meine Erklärung pro Tempolimit nicht kapiert hast. Oder halt nicht kapieren willst und dich jetzt tausend mal drum rum schlängeln willst bis ich keinen Bock mehr habe. Was du ja gestern eigentlich schon geschafft hast.
Da du nach wie vor behauptest, ich will "Opfer bestrafen" ist das für mich der Beleg dafür dass du es nicht kapiert hast.
Damit habe ich dich übrigens nicht wie du mir unterstellst blöd genannt. Auch Einstein hat einiges nicht kapiert.
Geisonik schrieb:Deine Argumentation ist immer gleich, knapp gesagt "Stimmt ja gar nicht" und "Was ihr meint ist egal".
Was anderes vernünftiges kommt von dir nicht.
Und damit hast du zumindest bewiesen, dass du das meiste was ich geschrieben habe gar nicht gelesen hast.
Mach dir halt dann zumindest die Mühe und versuche mal meine Argumente zu lesen und dann auch mal kurz drüber nachzudenken. Und nicht damit zu kommen, dass hohe Geschwindigkeit absolut kein minimaler Faktor ist, sondern Unfälle nur passieren, weil alte Opas alle 3 Sekunden ohne zu blinken die Spur wechseln.
Du blendest alle PRO Limit Argumente komplett aus und machst einen auf Opfer oder kommst mit irgendwelchen total Themenfremden Statistiken.

Auch mit den beiden fetten Artikeln die du da postest beweist du nur nochmal, dass du nicht kapiert hast was ich sage.
Du versuchst immer irgend welche Statistiken ran zu ziehen oder irgend welchen Irrwitzigen Vergleiche zu ziehen, z.B. mit obigem Link, dass ja seit 1965 weniger Leute auf den Autobahnen sterben. Ich meine, was soll das? Machst du dir vorher Gedanken darüber was du postest, oder denkste dir, da wird schon irgendwas drin stehen was ich benutzen kann, mal versuchen?
1965 gab es keine Airbags, keine Crashtests, viel weniger Streckenweise Tempolimits, viel schmälere Autobahnen... 1965 musste noch nicht mal jedes Auto Sicherheitsgurte haben! Seit 1965 hat sich vieles getan was zur Sicherheit beigetragen hat. Und ein Tempolimit wäre ein weiterer Schritt.
Geisonik schrieb:Wahrscheinlich, weil deine Antworten oftmals Inhaltlos sind.
Nein, weil du sie NICHT LIEST!
Geisonik schrieb:Ja, da ist er wieder, der dreher wie ers braucht.
Auch diese Aussage hast du nicht kapiert. Es geht hier um das Tempolimit. Oder habe ich den Titel "Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?" falsch interpretiert?
Was hat das mit Ladungssicherung oder übermüdete LKW Fahrer zu tun? Bitte erklärs mir. Vielleicht habs ja ICH nicht kapiert.


Ich versuche es nochmal, ich habe heute nacht gut geschlafen und bin gerade voller Tatendrang.
Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

Meine Auführung zum Tempolimit:
Wir haben relativ sichere Autobahnen in Deutschland und sie werden immer sicherer.
In erster Linie dafür verantwortlich ist der kontinuierliche Ausbau und die Verbreiterung der Straßen, Sicherheitsmaßnamen an den Autobahnen und in den Autos selbst.

Zielführend ist also weder eine Statistik wie es 1965 war und auch nicht, wie es in anderen Ländern ist. Denn andere Länder haben auch nicht so hohe Standards was Autobahnen angeht und auch nicht, was Verkehrssicherheit angeht.
Unerheblich ist auch, ob LKW Fahrer gegen Regeln verstoßen und übermüdet mit schlecht gesicherten Baumstämmen und überhöhter Geschwindigkeit über die Autobahn donnern.

In diesem Thread geht es um das Tempolimit und das ist von allen anderen Dingen abzukoppeln.
Wie ich bereits zig-fach ausgeführt habe, geht es gar nicht ausschliesslich darum, dass eine Geschwindigkeit von 250 zwangsweise dazu führt, dass man auf gefährliche Situationen nicht schnell reagieren kann. Es geht unter anderem auch darum, dass man auch immer mit Fehlern anderer rechnen muss. So kann ein plötzlich wegen Sekundenschlaf des LKW Fahrers, der ganz klar Schuld an einem Zusammenstoß hätte plötzlich ein 20 Tonnen schweres Hinderniss auf der Spur sein. Diesem Hinderniss kann man mit 130 natürlich wesentlich einfacher engehen, als mit 300.
Insoweit kann niemand ernsthaft behaupten, ich hätte damit nicht recht.
Es geht nicht um einzelne Fälle und es geht auch nicht darum jemanden zu Dämonisieren oder Kriminalisieren, es geht darum, die generelle Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen.
Und diese ist ohne jeden Zweifel mit einem Tempolimit auf 120 oder 130 km/h höher.

Auch wenn hier bei allmystery scheinbar alle 200+ kmh fahren, aber exakt die Sicherheitsabstände einhalten und die einzige Gefahr auf unseren Straßen Rentner sind.
In meinen 14 Jahren am Steuer und etlichen Kilometern Autobahn auf verschiedenen Kontinenten habe ich erlebt, dass diejenigen, die schneller als 180 unterwegs sind auch diejenigen sind, die dann wenn es nicht mehr fließend weiter geht nah auf fahren, weil sie wieder schneller fahren wollen.
Was teilweise sogar verständlich ist, wenn man in Eile ist und dem Ärger unterliegt, dass jemand auf der linken Spur rum kriecht, obwohl er nicht schneller fährt, als die Mittelspur.

Witziger Weise ist dieses "Nah auffahren" nicht nur im Zweifel gefährlich, es führt auch noch zu zäh fleissendem Verkehr und Staus.
Wikipedia: Stau_aus_dem_Nichts

Natürlich - nicht jeder der ab und zu mal ein bisschen flotter unterwegs ist, ist ein Verkehrsrowdy.
Und es soll auch nicht als Strafe empfunden werden. Genau so wenig, wie man es als Strafe empfinden sollte, dass man an einer roten Ampel halten muss und dass man nicht ohne Sicherheitsgurt fahren darf.

Jedes mal wenn ich z.B. in den USA unterwegs bin, fällt mir immer wieder extrem auf, wie entspannt und flott ich doch ans Ziel komme, weil fast alle die gleiche Geschwindigkeit fahren wie ich. Ich muss nicht ständig überholen, ich werde nicht ständig überholt, niemand brettert mit fast ins Heck, niemand wechselt ständig die Spur.
Es ist einfach eine generelle angenehmere Art und Weise zu reisen. Unter anderem auch deswegen, weil nicht vor jeder Kurve eine Geschwindigkeitsbegrenzung ist und man nicht laufend die Geschwindigkeit anpassen muss, sondern in der Regel mindestens 100km am Stück die gleiche Geschwindigkeit fährt.

Ja, nun wird wieder das Geschreie los gehen, dann fahren wir halt alle 20.
Nein. Es geht darum, sich auf eine bestimmte Regel zu einigen und die Erfahrung hat in allen anderen Ländern der Welt gezeigt, dass ein Wert zwischen 120 und 130 ein guter Mittelwert ist.
Es stellt quasi den Kompromiss dar, zwischen Verkehrssicherheit und schnellem Voran kommen.
Warum gerade diese Geschwindigkeit - ich denke da haben sich die Verkehrsforscher der Welt wohl genügend Gedanken drum gemacht.


melden

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

17.12.2014 um 09:51
@Deepthroat23
Deine Ausführung ist ja gut und schön, ich kann dir guten Gewissens endlich auch mal recht geben mit dem was du größtenteils geschrieben hast.
Klar, meine Statistik von 65 war mehr eine Provokation um zu sehen was du dagegen Argumentierst, aber dennoch steckt auch ein Fünkchen des Themas da drin.

Und vor allem in dem Abschnitt
Geisonik schrieb:Ein Blick in die Statistik bestätigt die Darstellung des ADAC zunächst: Fast 70 Prozent aller Unfälle, bei denen Menschen verletzt werden, geschehen in Städten oder Dörfern. Unfälle mit Toten passieren meist außerorts auf Landstraßen. So starben laut dem Statistischen Bundesamt im Jahr 2011 453 Menschen bei Unfällen auf Autobahnen. Auf anderen Straßen außerhalb von Ortschaften kamen 2441 Menschen ums Leben.

"Es kommt vergleichsweise selten zu Unfällen auf der Autobahn", sagt auch der Leiter der Unfallforschung der Versicherer (UDV) Siegfried Brockmann. Der UDV ist nach eigenen Angaben einer der größten Auftraggeber für universitäre und außeruniversitäre Verkehrssicherheitsforschung. Auf Autobahnen gebe es weder Gegenverkehr, noch Fahrradfahrer oder Fußgänger. Die hätten ein großes Risiko, bei einem Unfall zu sterben oder schwer verletzt zu werden, da sie weniger geschützt seien als Autofahrer.
Denn jetzt kann man ja kommen und wieder sagen, wir sollten erst mal hier und da ansetzen, aber du möchtest ja beim Thema Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen bleiben.
Also gehe ich darauf jetzt weiter ein und lasse das Drumherum mal außer Acht.

Ganz kurz und knapp gesagt:
Ich bin dagegen, weil es ein Stück Freiheit für mich ist die mir genommen werden würde.
So einfach ist das.

Ich bin mir wohl bewusst das zB ein Reifenplatzer bei Tempo 300 wohl mein Todesurteil wäre.
Aber ich komme nicht Drumherum die unaufmerksamen Fahrer auf Autobahnen wieder mit einzubeziehen, wie ichs auch dreh und wende, denn auch die riskieren ihr Leben mit ihrer Fahrweise, wenn auch nicht bei Tempo 300.

Du möchtest Generelles schnell fahren verbieten und das wäre der falsche Ansatz. Was ich zB gut finde auf diversen Autobahnen, die digitalen Beschilderungen. Je nach Verkehrslage gilt eben eine max Geschwindigkeit oder es ist freigegeben.
Aber mit einem generellen Limit verbietest du auch den Leuten die einsam Nachts zig km unterwegs sind schneller zu fahren und das ist in meinen Augen Schwachsinn.
Warum sollte ich, wenn es der Verkehr zulässt, nicht schneller fahren dürfen?
Der nächste Schritt in deiner Meinung wäre ja anscheinend eine Begrenzung aller Neuwagen auf eine bestimmte Geschwindigkeit. Am besten ne Leistungsbremse oder max Leistung...

Da kommen wir nicht auf einen Nenner. Wir Argumentieren hier völlig verschieden weil wir dazu verschieden Auffassungen haben.

Und noch mal, mit einer generellen max Geschwindigkeit verhinderst du vielleicht Gefahrensituationen, aber du verhinderst sie dadurch das du in vielen Fällen den "Unschuldigen" eine Regel diktierst um die Fehler anderer auszubügeln.
Da gilt es eigentlich eher nicht blinken usw zu bestrafen.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

17.12.2014 um 10:10
@Geisonik
Geisonik schrieb:Ich bin dagegen, weil es ein Stück Freiheit für mich ist die mir genommen werden würde.
So einfach ist das.
Die Freiheit wird immer dann eingeschränkt, wenn die Freiheit oder Sicherheit von anderen dadurch betroffen wird.
Geisonik schrieb:Aber mit einem generellen Limit verbietest du auch den Leuten die einsam Nachts zig km unterwegs sind schneller zu fahren und das ist in meinen Augen Schwachsinn.
Gerade Nachts, wo man eventuelle Hindernisse noch später sieht macht es am meisten Sinn.
Geisonik schrieb:Der nächste Schritt in deiner Meinung wäre ja anscheinend eine Begrenzung aller Neuwagen auf eine bestimmte Geschwindigkeit.
Nein, da hast du mal wieder nicht richtig mit gelesen. Genau diese Drosselung habe ich nämlich selbst als Schwachsinn abgetan ;)
Geisonik schrieb:Da kommen wir nicht auf einen Nenner. Wir Argumentieren hier völlig verschieden weil wir dazu verschieden Auffassungen haben.
Dafür gibts ja Foren. ;)
Geisonik schrieb:Und noch mal, mit einer generellen max Geschwindigkeit verhinderst du vielleicht Gefahrensituationen,
ENDLICH! DAS wollte ich hören!! ;)
Geisonik schrieb:aber du verhinderst sie dadurch das du in vielen Fällen den "Unschuldigen" eine Regel diktierst um die Fehler anderer auszubügeln.
Niemand ist Unschuldig. Jeder macht Fehler. Im täglichen Leben und auch auf der Straße. Jeder von uns hat schon mal jemandem die Vorfahrt genommen, ist in der Wut jemandem nah drauf gefahren, hat mal vergessen zu blinken, hat mal versehentlich jemanden geschnitten...
Wir sind alle Menschen und Menschen machen Fehler. Jeder einzelne von uns.
Und es geht darum für jeden einzelnen von uns die potentielle Gefahr zu senken.
Auf der Straße gibt es nicht nur "dich" und "die anderen", auf der Straße gibt es UNS.
Und ein Tempolimit wäre für uns alle das Beste. Das sehe ich so und du siehst es anders.
und vermutlich werden wir da auch auf keinen Kompromiss kommen.
Aber wir haben das je eh nicht zu entscheiden ;)


melden

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

17.12.2014 um 10:20
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Die Freiheit wird immer dann eingeschränkt, wenn die Freiheit oder Sicherheit von anderen dadurch betroffen wird.
Klar, aber ist es auch immer wieder die Frage in wie weit man alles Regulieren muss. Man kann alles soweit mit Gesetzen festlegen das jegliche Risiken im Leben minimiert werden, aber will man das?
Sicherheit ist schön, Freiheit aber auch.

Ähnlich wie beim "Abhörskandal" sag ich mal, alle wollen sicher sein, aber niemand will sich überwachen lassen.
Geisonik schrieb:Der nächste Schritt in deiner Meinung wäre ja anscheinend eine Begrenzung aller Neuwagen auf eine bestimmte Geschwindigkeit. Am besten ne Leistungsbremse oder max Leistung...
Deepthroat23 schrieb:Nein, da hast du mal wieder nicht richtig mit gelesen. Genau diese Drosselung habe ich nämlich selbst als Schwachsinn abgetan
An der Stelle kann ich dir jetzt aber nicht ganz folgen.
Warum sollten Neuwagen schneller als 130kmh fahren können wenn man so oder so nirgends schneller als 130kmh fahren darf?
Um die abzukassieren die es dennoch tun?
Nen anderen Sinn hätte das ja nicht wirklich...
Also da bin ich dann sogar der Meinung, sollte auf deutschen Straßen die Geschwindigkeit 130kmh als absolutes Maximum gelten, so brauchen auch die Autos nicht schneller sein...
Dann lieber in alle extrem kurze Getriebe bauen und ne unfassbare Beschleunigung erreichen ;)
Deepthroat23 schrieb:Niemand ist Unschuldig. Jeder macht Fehler. Im täglichen Leben und auch auf der Straße. Jeder von uns hat schon mal jemandem die Vorfahrt genommen, ist in der Wut jemandem nah drauf gefahren, hat mal vergessen zu blinken, hat mal versehentlich jemanden geschnitten...
Wir sind alle Menschen und Menschen machen Fehler. Jeder einzelne von uns.
Nein :engel:


melden
Anzeige
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tempolimit auf Autobahnen - wird es kommen?

17.12.2014 um 10:41
@Geisonik
Geisonik schrieb:Klar, aber ist es auch immer wieder die Frage in wie weit man alles Regulieren muss.
Regulieren muss man immer dann, wenn die Menschen es nicht selbst gebacken bekommen. Telefonieren am Steuer z.B.
Geisonik schrieb:Warum sollten Neuwagen schneller als 130kmh fahren können wenn man so oder so nirgends schneller als 130kmh fahren darf?
Da müsste man die Automobilindustrie dazu zwingen, extra für den deutschen Markt angepasste Autos herzustellen. Und das nicht in so minimalen Bereichen wie Beleuchtung. Das würde die Autos extrem verteuern. Billiganbieter wie Dacia würden vermutlich sogar vom deutschen Markt verschwinden.
Es steht ja davon ab auch jedem frei auf dem Nürburgring mit seinem Lambo 300 zu fahren.

Sowas generell mechanisch zu regeln ist unsinn. Es gibt ja auch keine Regel, dass ein Auto erst losfahren darf, wenn man angeschnallt ist. Oder dass man erst in ein Röhrchen im Auto pusten muss um nur fahren zu können, wenn man nicht besoffen ist.
Geisonik schrieb:Nein :engel:
Ja, du natürlich nicht ;)


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden