Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

17.155 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Russland, Ukraine, Kriegsverbrechen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.04.2024 um 23:09
Also nach dem, was bei uns in Bulgarien inzwischen an Pressemeldungen ankommt. ich weiß nur nicht welche ich da hier verlinken darf und welche nicht, hat die Ukraine in den letzten vier bis fünf Monaten ähnliche Verluste an Militärpersonal wie Russland. Weil ihnen Waffen und Munition fehlen. Sie haben wohl ungefähr ein Viertel von dem zur Verfügung wie die Russen. Warum tut denn niemand wirklich was dagegen, ich verstehe es nicht.


1x zitiertmelden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.04.2024 um 23:51
Zitat von KarakachankaKarakachanka schrieb:ich verstehe es nicht.
Als Kurzantwort würde ich versuchen: 1. weil es keine Einigkeit in der Strategie-Frage gab. Gustav Gressel hatte das m. E. schon im Januar auf den Punkt gebracht. Und 2. die Disparität von den größeren Möglichkeiten auf der einen und die größere Entschlossenheit auf der anderen Seite.

Ach so, zu 1., das meinte ich:
So, the Ukrainian government and society knows what they want to achieve, even if it is not clear that they have the means to succeed. The same is not true for much of the international coalition supporting Ukraine ...

This disunity in aims and strategy has an important impact on the military support for Kyiv. How long the war is supposed to last? How is it supposed to end? The answer to these questions will in part determine the defence-industrial effort needed and the long-term planning of military and economic support to Ukraine. It is hard to allocate means if the ends are in dispute.
Quelle: https://ecfr.eu/publication/beyond-the-counter-offensive-attrition-stalemate-and-the-future-of-the-war-in-ukraine/

Nur Kurzzitat, ausgespart da ist, also Ost- und Nordeuropäer wollen (und sagen auch) entscheidende Niederlage, Scholz sagt nur, Ukr darf nicht verlieren usw. usf.

Mangelnde Planung (auch deshalb) und Zögern beim Hochfahren der Waffenproduktion:

https://www.n-tv.de/politik/Experte-zeichnet-duesteres-Szenario-fuer-Krieg-in-der-Ukraine-article24706834.html

Das wird jetzt aber langsam besser.

Und zu 2., Kommentar von heute, von Andreas Niesmann:
Es ist das vielleicht größte Dilemma dieses Krieges: Angesichts eines zu allem entschlossenen Russlands ist das, was der Westen an Unterstützung liefern kann und will, zu wenig. Dabei hätte schon Deutschland allein die finanzielle und industrielle Kraft, die Ukraine so auszurüsten, dass sie Russland auf Dauer die Stirn bieten könnte. Würden auch noch die EU und die USA ihre Wirtschafts­kraft entschlossen einsetzen, hätte Moskau keine Chance ... Ein faschistisches, imperialistisches und damit auch noch erfolgreiches Russland wäre eine weit größere Bedrohung für die europäische Sicherheit, als es die kommunistische Sowjetunion je war.

Das zu verhindern, sollte uns einiges wert sein. Mehr, als wir derzeit zu geben bereit sind.
Quelle: https://www.rnd.de/wirtschaft/russlands-krieg-wenn-die-ukraine-verliert-haben-deutschland-und-der-westen-versagt-OTHMSC2HE5HY3E2KMUKQRAXHJQ.html

Die Frage der Beschlagnahmung von russischem Geld wird kontrovers diskutiert (G7), da ist D eher Bremser, das ist aber auch kompliziert.

Dazu etwa von Mattia Nelles & Olena Halushka heute:
In einem gemeinsamen Meinungsbeitrag schrieben die Außenminister Großbritanniens und Frankreichs vor Kurzem: „Wenn die Ukraine verliert, verlieren wir alle. Der Preis für die unterlassene Unterstützung der Ukraine wird viel höher sein als der Preis für den Kampf gegen Putin.“ Je länger wir zögern, der Ukraine auch durch die Beschlagnahmung von russischen Geldern zu helfen, desto schwieriger wird die Lage für die Ukraine – und umso größer werden die Kosten des Krieges für Europa.
Quelle: https://www.ipg-journal.de/rubriken/aussen-und-sicherheitspolitik/artikel/schmerzgrenze-geld-7453/

Und dann noch Bevölkerung(en), die sich scheinbar mehr sorgen um "Eskalation" als um die tatsächlichen Vernichtungen in der Ukraine.

Und Talkshows mit dem Dauergast Sahra Wagenknecht, die dort ernsthaft fragt, was die Waffenlieferungen denn gebracht hätten.

Es ist also alles sehr kompliziert :-)

Aber die Links (wie immer, besser ganz lesen) dürften vielleicht die eine oder andere Antwort bereithalten.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

19.04.2024 um 01:32
Ich bin selber so schön aufgewachsen. Ich hatte einen Hund, später ein Pferd. Niemand hat mich oder meine Mutter vergewaltigt oder gefoltert oder verschleppt. Ich will, dass das auch für ukrainische Kinder gilt. Es ist mir egal wieviel was für mich dafür mehr kostet


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

20.04.2024 um 18:27
@Karakachanka

Das wäre auch eine Antwort, heute Leitartikel der SZ, sagt im Grunde das, was auch Baerbock im Europarat gesagt hatte:
Der Gaza-Krieg hat den Ukrainekrieg in den Hintergrund rücken lassen. Und gerade darum kündigt sich jetzt die Katastrophe an, die vor allem mit der seltsamen Taubheit Europas gegenüber der Ukraine zu tun hat, fürchet Stefan Koernelius im Leitartikel der SZ. "Diese Nachlässigkeit hat einen tiefen Grund: Den Europäern fehlt das Bewusstsein, welch historische Zäsur eine Niederlage der Ukraine auslösen würde. Der mangelnden Bereitschaft zur Hilfe geht also eine mangelhafte Analyse der eigenen Betroffenheit voraus. Hier handelt es sich nicht um einen Krieg Russlands gegen die Ukraine, der die Europäer zu Teilzeithelfern wider Willen machte. Dieser Krieg gilt Europa."
Quelle: https://www.perlentaucher.de/9punkt/2024-04-20.html

Und wofür sie von Scholz auf Reisen korrigiert worden war, warum eigentlich? Ich hatte da keine Verstehensschwierigkeiten, hier noch mal die Klarstellung des Auswärtigen Amts:
Und: „Russland führt einen brutalen Krieg gegen die Ukraine. Das ist auch ein Krieg gegen die europäische Friedensordnung und das Völkerrecht. Bei ihrem Treffen mit Angehörigen der Parlamentarischen Versammlung des Europarats am 24.1. betonte Außenministerin Baerbock, dass Europa gegen diesen Krieg zusammenhalten muss.“
Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article243421273/Auswaertiges-Amt-erklaert-Baerbocks-Krieg-gegen-Russland-Satz.html


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

20.04.2024 um 20:55
Die USA leistet mögl. wieder Hilfe:
Das US-Repräsentantenhaus hat nach monatelanger Blockade ein milliardenschweres Hilfspaket für die von Russland angegriffene Ukraine gebilligt. Die Parlamentskammer verabschiedete am Samstagnachmittag einen entsprechenden Gesetzentwurf, der rund 61 Milliarden US-Dollar (57 Milliarden Euro) für Kiew enthält. Die nötige Zustimmung des Senats steht noch aus, gilt aber als sicher. Frühestens am Dienstag kann der Senat das Paket verabschieden. Der Entwurf wurde in der Kammer, in der die Republikaner eine hauchdünne Mehrheit haben, mit einer überparteilichen Mehrheit von 311 zu 112 Stimmen angenommen.

Radikale Abgeordnete gegen Ukrainehilfe

Im Plenum gab es nach der Abstimmung Applaus. Etliche Abgeordnete wedelten mit Ukraineflaggen und riefen »Ukraine, Ukraine«. Sie wurden zur Ordnung gerufen. Zahlreiche Republikaner votierten gegen die Hilfen, konnten aber die Annahme mithilfe der Demokraten von US-Präsident Joe Biden nicht verhindern. Die Republikaner haben in der Kammer eine hauchdünne Mehrheit. Den republikanischen Vorsitzenden des Repräsentantenhauses, Mike Johnson, könnte die Abstimmung den Job kosten. Mehrere radikale Abgeordnete, die Ex-Präsident Donald Trump treu ergeben sind, stemmten sich gegen die Ukrainehilfe.
...
Quelle: https://www.spiegel.de/ausland/us-repraesentantenhaus-gibt-hilfen-fuer-ukraine-frei-a-7f595f56-72de-4b59-8118-14d229da6db7


2x zitiertmelden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

21.04.2024 um 11:25
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Die USA leistet mögl. wieder Hilfe:
Die Abstimmung am 23.04. im Senate ist Formsache und das Pentagon ist schon ready for Action. Mit der Unterzeichnung von Biden sind die Maschinen in der Luft Richtung Osteuropa.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

21.04.2024 um 18:10
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Die USA leistet mögl. wieder Hilfe:
Na endlich. Gott sei Dank hat diese Hängepartie ein Ende. Hoffentlich kommt die dringend benötigte Hilfe auch schnell an, so das der Vormarsch der Russen nach Westen nachhaltig gestoppt werden kann.


1x zitiertmelden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

22.04.2024 um 05:37
Interview mit Claudia Major dazu, im Heute Journal:
Auch wenn aus den USA jetzt neue Ukraine-Hilfen kommen, sei „die langfristige Frage der Unterstützung nur vertagt worden“, so die Militärexpertin Claudia Major.
Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten-sendungen/heute-journal/sgs-sievers-major-100.html

Das zeige den Europäern noch mal, dass es extrem risikoreich ist, sich nur auf die Amerikaner zu verlassen, sowohl für die Ukraine, als auch für die eigene Verteidigung. Die nächsten Wochen werden sehr hart für die Ukraine. Und wichtig ist nicht nur die Stärkung der Ukraine, sondern auch die Schwächung Russlands und seiner Kriegsfähigkeit.


1x zitiertmelden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

22.04.2024 um 07:48
Dänemark wollte doch zum Jahreswechsel F16 liefern, wo sind die eigentlich?


2x zitiertmelden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

22.04.2024 um 08:18
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:wo sind die eigentlich?
Die letzte Meldung war: "noch vor dem Sommer soll geliefert werden".


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

22.04.2024 um 09:30
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Na endlich. Gott sei Dank hat diese Hängepartie ein Ende. Hoffentlich kommt die dringend benötigte Hilfe auch schnell an, so das der Vormarsch der Russen nach Westen nachhaltig gestoppt werden kann.
@Ahmose
Endlich. Und Überraschnung: die Anstimmung ging ohne die erwartet großen Zugeständnisse an die Trumpisten durch.

Aber nachhaltig gestoppt?
Das glaube ich nicht.
Die Ukraine wird mit Hilfe der Waffen länger durchhalten können.
Zitat von FellatixFellatix schrieb:Interview mit Claudia Major dazu, im Heute Journal:

Auch wenn aus den USA jetzt neue Ukraine-Hilfen kommen, sei „die langfristige Frage der Unterstützung nur vertagt worden“, so die Militärexpertin Claudia Major.

Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten-sendungen/heute-journal/sgs-sievers-major-100.html
So wird es sein.
Zitat von FellatixFellatix schrieb:Das zeige den Europäern noch mal, dass es extrem risikoreich ist, sich nur auf die Amerikaner zu verlassen, sowohl für die Ukraine, als auch für die eigene Verteidigung.
Ja. Zustimmung. Auch zu deinem Satz:
Zitat von FellatixFellatix schrieb:Die nächsten Wochen werden sehr hart für die Ukraine.
Neben Waffen Munition fehlt es der Ukraine doch an Soldaten und Soldatinnen.
Und das fehlende Personal wird der Westen nicht liefern.


1x zitiertmelden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

22.04.2024 um 12:52
Zitat von frauZimtfrauZimt schrieb:Endlich. Und Überraschnung: die Anstimmung ging ohne die erwartet großen Zugeständnisse an die Trumpisten durch.

Aber nachhaltig gestoppt?
Das glaube ich nicht.
Die Ukraine wird mit Hilfe der Waffen länger durchhalten können.
Ich gehe schon davon aus das es 2025 weitere Militär- und Finanzhilfen für die Ukraine geben wird und die jetzt bewilligten 61 Mrd nicht das letzte Hilfspaket sind. Aber ja, die 61 Mrd. werden sicher nicht reichen die Ukraine auf die Siegesstraße zu bringen. Aber ich denke schon das sie reichen werden um die Ukraine von der Verliererstraße zu holen. Und genau das ist 2024 ja auch wichtig. Natürlich wird es 2025 und 2026 weitere umfangreiche Militär- und Finanzhilfen für die Ukraine geben müssen.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

22.04.2024 um 22:27
Von den Anderen in der EU kommt nur heiße Luft. Hätte doch jeder wenigstens ein Patriot-System abgeben können?
Die EU-Staaten werden vorerst keine weiteren Patriot-Batterien an die Ukraine liefern. Zwar bekräftigten die EU-Außenminister ihren Beistand für Kiew – ohne jedoch die von der Ukraine geforderten zusätzlichen Flugabwehrsysteme zuzusagen. Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) bezeichnete das Ja in der US-Kongresskammer beim Treffen der Chefdiplomaten in Luxemburg als »wichtigen Moment für die Sicherung der europäischen Friedensordnung«. Ihrem Appell, weitere Patriot-Systeme an die Ukraine zu liefern, folgte bisher jedoch kein Staat.

Die Bundesregierung hatte Mitte April angekündigt, der Ukraine ein weiteres Patriot-System zu liefern. »Was wir brauchen, ist, dass wir handeln, aber manchmal ist es notwendig, zu diskutieren, bevor man handelt, und das tun wir heute«, sagte die niederländische Verteidigungsministerin Kajsa Ollongren. Der spanische Chefdiplomat José Manuel Albares sagte, sein Land habe »immer alles getan, was es konnte, im Rahmen seiner Möglichkeiten«. Zur Lieferung weiterer Patriot-Systeme an die Ukraine äußerten sich beide jedoch nicht.

Die Niederlande und Spanien gehören neben Deutschland, Schweden, Polen, Griechenland und Rumänien zu den europäischen Ländern, die über Patriot-Batterien verfügen.
Quelle: https://www.spiegel.de/ausland/ukraine-krieg-solidaritaetsbekundungen-der-eu-staaten-bleiben-vorerst-ohne-weitere-flugabwehr-a-1e43323c-deed-4273-828f-1ddf1938d32b


1x zitiertmelden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

23.04.2024 um 02:57
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Von den Anderen in der EU kommt nur heiße Luft
Als Deutscher sollte man da einfach mal kleinere Brötchen backen.
Wer war nochmal die große Bremse wegen der großen sowj ähm russischen Gefahr?.
Hierzulande war jeder einzelne Panzer für die Ukraine ein Politikum.
Und eine konstante Unterstützung mit Struktur schafft man halt auch einfach mal garnicht.
Obwohl man doch so hart auf die vorgebliche wirtschaftliche Überlegenheit pocht.
Wie war das noch gleich mit der heissen Luft(Hihi).
Von der eigenen nicht vorhandenen Verteidigungsfähigkeit mal komplett abgesehen.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

23.04.2024 um 04:23
Ähm nein, Polen z. B. nicht, die haben aktuell nämlich nur zwei.
Nach Angaben von EU-Diplomaten stehen Polen, das über zwei Patriot-Systeme verfügt, und Rumänien weniger unter Druck, der Ukraine diese Systeme zur Verfügung zu stellen, da sie für die eigenen territorialen Verteidigungspläne dieser Länder benötigt würden.

Die anderen vier EU-Mitgliedsstaaten hingegen seien bei den Gesprächen am Montag stärker unter Druck gesetzt worden, Lieferungen an Kyjiw in Betracht zu ziehen, sagten mit den Gesprächen vertraute Personen.
Quelle: https://www.euractiv.de/section/eu-aussenpolitik/news/ukraine-hilfe-verhandlungen-ueber-lieferung-von-luftabwehrsystemen-stocken/

Spanien und Griechenland stehen unter Druck, da wird schon noch was passieren.
Laut Quellen der "Financial Times" stehen die beiden Länder unter starkem Druck ihrer Verbündeten aus der EU und NATO. Bei einem Gipfeltreffen in Brüssel vergangene Woche sollen der spanische und der griechische Ministerpräsident, Pedro Sánchez und Kyriakos Mitsotakis, dazu gedrängt worden sein, einige ihre Systeme der Ukraine zu spenden.
Quelle: https://www.n-tv.de/politik/Starker-Druck-auf-Spanien-und-Griechenland-wegen-Flugabwehr-article24891406.html

Es braucht mehr Struktur und Konstanz, da hat @Berryl Recht.
The U.S. support will help, said the military sciences director of the Royal United Services Institute, Matthew Savill, after Saturday’s vote.

“But the main point is that this funding can probably only help stabilize the Ukrainian position for this year and begin preparations for operations in 2025.”

In the longer term the U.S. aid package doesn't change the situation Europe faces: The bloc must step up its own support for Ukraine and boost its own defensive capabilities instead of continuing to rely on the U.S. security umbrella.
Und ... on verra:
Fresh data released by the SIPRI think tank Monday shows that Europe raised its defense spending markedly in 2023 compared to 2022, but that the continent still only accounts for a combined 28 percent of NATO spending overall.

The U.S. shoulders 68 percent, according to the SIPRI figures.

NATO ministers will gather next week for another Ramstein-format meeting — a series of talks to coordinate help for Ukraine — which will be chaired by U.S. Defense Secretary Lloyd Austin.
Quelle: https://www.politico.eu/article/ukraine-aid-package-us-to-eu-dont-get-complacent-because-of-us-aid-package/


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

24.04.2024 um 19:23
@frauZimt

Mal wieder fachlich gute Einschätzung von Gustav Gressel zum US-Ukraine-Paket von Gustav Gressel da im ganzen Interview, daraus nur kurz:
Die tschechische Initiative wird doch von vielen EU-Staaten unterstützt. Wie kann es sein, dass es trotzdem so schleppend vorwärtsgeht?

Die Regierungen betreiben Politik mit Verkündungen. Es wird Hilfe angekündigt, das hört sich dann gut an, aber faktisch produziert und geliefert wird meistens deutlich später. Für die Tschechien-Initiative haben viele Staaten ihr Interesse bekundet, aber wirklich Geld auf den Tisch gelegt und Lose für Munition gekauft haben nur Dänemark, die Niederlande und Tschechien selbst. 20 weitere Staaten haben zwar die Absicht bekundet mitzuhelfen, aber faktisch nur wenig oder gar nichts beigetragen. Es geht dabei entweder um Munitionslose für Produktion von Drittanbietern außerhalb der EU oder es geht darum, Konventionalstrafe zu übernehmen.
Quelle: https://www.n-tv.de/politik/Ein-Trump-Wutanfall-auf-Putin-und-die-Ukraine-kann-gewinnen-article24895371.html


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

24.04.2024 um 23:05
Immerhin die USA liefern Langstreckenraketen. Unklar ob auch welche mit bis zu 300 km dabei sind.
Die USA haben bereits in den vergangenen Wochen „in aller Stille“ weitreichende Raketen vom Typ ATACMS an die Ukraine geliefert, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwochabend berichtet.
Beschossen wurde damit am 17.4. ein Flugplatz auf der Krim.

Weitere Hilfe kommt anscheinend jetzt zügig
„Sofort, in den nächsten Stunden“ werde man damit beginnen, Ausrüstung für die Flugabwehr, Artillerie, Raketensysteme und gepanzerte Fahrzeuge in die Ukraine zu schicken, sagte Biden am Mittwoch bei einer Rede im Weißen Haus.
https://www.berliner-zeitung.de/news/ukraine-krieg-usa-haben-bereits-heimlich-atacms-raketen-an-kiew-geliefert-bericht-li.2209155


1x zitiertmelden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

25.04.2024 um 16:05
Informationskrieg im Jahr 2024 und wir sind tatsächlich noch aufm Stand 2003 . Kostenlose Weiterverarbeitung von fake news ohne Einordnung der Dinge. Musst fast schmunzeln beim Begriff Sicherheitsbehörde.
Belarus hat nach Angaben der Sicherheitsbehörden einen Drohnenangriff auf die Hauptstadt Minsk vereitelt, der demnach von Litauen aus gestartet worden sein soll.
Quelle: https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/belarus-drohnenangriff-aus-litauen-vereitelt/ar-AA1nE5Do


Dronenangriff auf Minsk vereitelt, die Story hat Potential


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

25.04.2024 um 17:58
Ich hoffe alle Zögerer, Zauderer und Russlandaffine lesen diesen OSZE Bericht und gehen in sich.
Mit systematischer Einschüchterung macht sich Russland die Ukrainer in den besetzten Gebieten gefügig. Wer sich widersetzt, dem drohen Internierung, Gewalt und Tod. Ein Bericht der europäischen Sicherheitsorganisation OSZE zeigt, wie Moskaus Unterdrückungsapparat funktioniert....
Quelle: https://www.welt.de/politik/ausland/article251196658/OSZE-Bericht-Folter-Vergewaltigung-Hinrichtung-Russlands-brutales-Besatzungsregime-in-der-Ostukraine.html


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

26.04.2024 um 18:50
Sergej Kirijenko, Putins Strippenzieher und Spin-Doktor
Das Kreml-Leak - Budgets, Exceltabellen, Strategiepapiere und Präsentationen - reicht von 2020 bis Dezember 2023. Die Dokumente stammen direkt aus der Präsidialverwaltung, aus dem Verantwortungsbereich von Sergej Kirijenko.

Kirijenko ist stellvertretender Leiter der Präsidialverwaltung und verantwortlich für Putins Innenpolitik. Er gilt als Strippenzieher hinter Putins Wiederwahl 2018 und als dessen enger Vertrauter. Die Dokumente aus dem Leak wurden der estnischen Plattform "Delfi" zugespielt, die sie mit dem ZDF, dem "Spiegel" und anderen Medien teilte und gemeinsam auswertete.
Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/leak-praesidentschaftswahl-russland-putin-100.html

möglicher Nachfolger und Statthalter der besetzten Gebiete
Er gilt als großer Gewinner der Machtkämpfe im Kreml, am sichtbarsten, seit ihn Putin zum Statthalter der besetzten Ostukraine berufen hat. Dort organisierte er die Scheinreferenden, mit denen Russland die völkerrechtswidrige Annexion legitimieren wollte, und ließ Propagandafilme von seinen Besuchen an der Front drehen.
Quelle: https://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Sergej-Kirijenko-Putins-Chamaeleon-Wahl-Manipulator-und-Nachfolger-article24814460.html

scheint auch weiterhin in D zu spinnen, oder dies zu wollen:
Jetzt legt ein Medienbericht nahe, dass die Zusammenarbeit der AfD womöglich weiter geht, als bisher bekannt ist. Wie der „Spiegel“ mit Verweis auf einen Vermerk eines westlichen Nachrichtendienstes berichtet, soll es vor eineinhalb Jahren ein Strategietreffen mit der russischen Führung gegeben haben. Dabei sei ein „Manifest“ mit Thesen zur deutschen Innenpolitik verfasst worden.
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik/dusteres-manifest-fur-deutschland-kreml-soll-strategiepapier-fur-die-afd-entworfen-haben-11579645.html

Auf die Wortgleichheit angesprochen, kommt nur Höckes Kurzantwort, „Dasselbe ist nicht das Gleiche.“

Freilich, wenn ausgerechnet Dirk Wiese von der SPD auf solche Sachen hinweist, der vor gar nicht so langer Zeit mit Manuela Schwesig zum Kanzleramt auf Oppositionskurs ging und nach Moskau zur Konferenz "Architektur einer neuen Weltordnung: Die Rolle Deutschlands, Russlands und der EU" (finanziert von der Gortschakow-Stiftung) reiste und dort sprach, mehr hier
SPD (Seite 277) (Beitrag von Fellatix)

dann wirkt das auch ein wenig komisch.


melden