Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

198 Beiträge, Schlüsselwörter: IS, Isis, Is-rückkehrer
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

04.08.2015 um 23:29
kofi schrieb:Der Wunsch nach Wohlstand versetzt eben Berge und lässt sogar den radikalsten Glauben hintenanstehen.
Siehe am Beispiel Atomverhandlungen mit dem Iran. Scheinbar hast du recht, und alle sind happy, das nun ein Ende der ekelhaften Sanktionen ist ( mir fällt kein besseres Wort für " ekelhaft " ein ).

Doch unter der Asche des radikalen Glauben, brennt die Glut, und es braucht nur ein klein wenig Treibstoff und aus der Glut wird ein Höllenfeuer des Glaubens.


melden
Anzeige

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

04.08.2015 um 23:40
@HeurekaAHOI

Wie ich schon geschrieben hab, es heißt immer, Frankreich und Großbritannien sind netter und toleranter zu Muslimen und Migranten sowie deren Kindern. Aber irgendwas hat D dann doch wieder anders als die genannten Länder an sich, dass das Land dann doch nicht die explosive Problemlage (wie ich das mal spontan nenne) hat.

Sei oder seid mir nicht böse, aber gerade in D würden sich Randale oder ähnliches lohnen. Schnell überforderte Polizei, wankelmütige, zakhafte Politiker, jetzt nicht wirklich fürchtenswerte Justiz usw.

Der Innenminister von NRW, Ralf Jäger, in einer Krisensituation? Au weia. In diese Lücke lässt sich bestimmt leicht reinstoßen. Können sie sich Zeit lassen damit, Düsseldorf oder ne andere NRW Stadt auseinanderzunehmen, bis Ralf ne Entscheidung getroffen hat :s

F und GB sind ja dann doch eher bekannt für halbwegs Law and Order und Konsequenz, aber sie haben sowohl Randale erlebt als auch bekanntermaßen Anschläge.

Muss man bei diesem Punkt vllt. doch mal ne Lanze brechen für die Grünen, als auch für die SPD. Auch für die CDU. Die Zurückhaltung, keine scharfe Polarisierung, das zugehen auf selbst die radikalsten Muslime, die immer wieder Eröffnung und zeigen von Gessprächsbereitschaft scheint die Lage ein bisschen zu entspannen. Dazu kommt wohl noch das soziale Netz, so ganz außen vor sind selbst die radikalsten Muslime nicht. Können zwar meckern über die bösen Ungläubigen, kriegen aber trotzdem unter Umständen Hartz4, Kindergeld, haben ihre AOK Karte in der Tasche..in diesem Punkt gibt es keinerlei Ausgrenzung in Deutschland. Nach dieser ganzen Sachlage stellt sich die Frage, ob die bisherige Politik quasi fortgesetzt werden sollte. Also keine Eskalation, keine Konfrontation, sondern auf IS Rückkehrer zugehen, sprechen, Hilfe anbieten, was weiß ich. Deeskalation halt.


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 00:01
@HeurekaAHOI

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Vielleicht so wie die ganze Zeit schon mit dem Thema religiöser Extremismus. Wenn sie sich andere Hobbys suchen möchten, gibt es zum Beispiel den "Wegweiser" der NRW Landesregierung. Das Aussteigertelefon, ist doch auch für IS Aussteiger.
Aussteigerprogramm für gewaltbereite Salafisten
Wegweiser - Präventionsprogramm gegen gewaltbereiten Salafismus

Wegweiser

- ist ein umfassendes, innovatives Präventionsprogramm gegen gewaltbereiten Salafismus,
- soll bereits den Einstieg in den gewaltbereiten Salafismus verhindern und zielt daher schwerpunktmäßig auf junge Menschen, die dabei sind, sich zu radikalisieren. Mit seinem Beratungs- und Betreuungsangebot für Betroffene und das soziale Umfeld setzt das Programm früh an und verfolgt bei der Lösungssuche einen ganzheitlichen Ansatz,
- ist in den Modellkommunen Bochum, Bonn und Düsseldorf gestartet und soll auf weitere Städte bzw. Regionen des Landes ausgeweitet werden,
- ist außerhalb der Modellkommunen auch über zentrale Kontaktmöglichkeiten im Ministerium für Inneres und Kommunales erreichbar.

Wer kann sich an die Wegweiser-Anlaufstellen wenden?

Wegweiser will den Einstieg der vorwiegend jungen Menschen in den gewaltbereiten Salafismus verhindern und sich um diejenigen kümmern, die bereits in Kontakt zur Szene gekommen sind.

Personen, die sich aus der Szene lösen wollen, können Wegweiser aufsuchen.

Familienangehörigen und dem sozialen Umfeld bietet das Programm konkrete und individuelle Beratung und Unterstützung, wenn sie eine Radikalisierung bei einer ihnen nahestehenden Person befürchten.

Bei Wegweiser werden auch Freunde, Lehrer, Sozialarbeiter oder Arbeitskollegen beraten, die Veränderungen bei einer Person feststellen und diese nicht einordnen können.

Institutionen und Behörden, die Hilfestellung und Informationen zu der Thematik Salafismus wünschen, können Wegweiser ebenfalls kontaktieren.

---

Aussteigerprogramm Islamismus des Landes Nordrhein-Westfalen

Das Aussteigerprogramm Islamismus des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt Personen, die die islamistische Szene verlassen möchten.

Die Ausstiegsbegleiter entwickeln mit den Betroffenen zusammen ein individuell passendes Konzept und helfen bei der Umsetzung. Sie unterstützen zum Beispiel bei der Arbeitsplatzsuche, beim Nachholen von Schulabschlüssen, beim Umzug, bei Behördengängen oder in der Haft.

Das Aussteigerprogramm ist beim Verfassungsschutz im Bereich Prävention angesiedelt. Dieser Bereich ist von den anderen Aufgaben getrennt.

Wichtig ist eine Kommunikation und ein Arbeiten auf Augenhöhe. Der Kontakt zu den Ausstiegsbegleitern ist absolut vertraulich.
http://www.mik.nrw.de/verfassungsschutz/islamismus/wegweiser.html


Die Internetseite "islamiq" hat diese NRW Konzept in einem Artikel kommentiert.

In drei Städten in Nordrhein-Westfalen soll bald das Ausstiegs- und Präventionsprogramm gegen gewaltbereite und politische Salafisten, Projekt „Wegweiser“, starten.
http://www.islamiq.de/2014/03/16/projekt-wegweiser-aussteigerprogramm-fuer-gewaltbereite-salafisten/


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 01:03
@kofi

Ich möchte auch das menschliche nicht ausschließen. Islamist oder nicht, auch sie haben eine Mutter, einen Vater und vielleicht Geschwister, die sie vermissen können.

Den zahlreichen Vorwürfen die ein Teufel malen muss man entgegen halten das der Islamismus eine politische Ideologie ist.
Und auch unter den radikalen gibt es Abstufungen. Nicht alle sind auf die selbe Stufe zu stellen, wie etwa jemand der in Syrien Menschen köpft oder vergewaltigt.


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 01:15
Tyon schrieb:Die RAF mit dem IS zu vergleichen ist einfach nur lächerlich.
Ich gehe mal ein Schritt weiter und stelle die Vermutung auf: Die RAF war für Deutschland gefährlicher als der IS (noch!).


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 04:50
@lukistar

Ach Gottchen...

Sorry, für mich gehören Anhänger des IS nicht mehr nach Europa. Sie haben deutlich gezeigt, welche Werte sie vertreten.
Dem IS schließt man sich nicht an, wenn man zivilisierte Werte vertritt.
Kann schon sein, daß manchem dort der Arsch auf Grundeis geht, tja, Pech.
Trotzdem weiss ein jeder, auf was er sich einlässt, die Leute hätten auch kein Problem damit, Unschuldige abzuschlachten. Nur eben ohne Gegenwehr und möglichst mit Supermarkt in der Nähe. Ist dann natürlich eine Ernüchterung...

Nö, sorry, ich will dieses Gesocks hier nicht. Die sollen dort bleiben, wo sie freiwillig hingezogen sind...


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 05:03
@lukistar

Im Übrigen: Das Menschliche? Darf ich lachen?

Hast Du Dir mal Videos des IS angesehen? Wo ist denn da "das Menschliche"?
Die Leute, die sich dem anschließen, finden das toll, denen gefällt das.
Die "Rückkehrer" sind keine "armen Hascherl", denen wir irgendein Verständnis entgegenbringen müssen, wird das irgendwann klar?

Das sind Schlächter oder solche, die es werden wollten. Mich persönlich interessiert es nicht im Geringsten, ob da irgendeiner mal die Hosen voll hat.


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 05:18
@Mao1974
Du kannst nen Nazi auch nicht einfach ausweisen....
Kannst ihn in den Knast sperren, wenn er gegen das Gesetz verstösst, aber nicht einfach zum Staatenlosen machen... obwohl das wohl die beste Strafe wäre... wenn Nazis keine Deutschen mehr wären :D
Und wohin will man sie ausschaffen?
Was ist wenn sie keiner will?
Kann sie ja schlecht einfach über einem Land ihrer Wahl ausm Flugzeug schmeissen.
Im Moment lässt es sich einfach sagen " ins Land wo sie freiwillig hingezogen sind", aber was ist, wenn die Nachfolgeregierung sagt " Du hast keinen syrischen Pass, Du hast kein Recht hier zu sein"
Und sowas passiert ja erst an der deutschen Grenze.. wie gesagt..was ist wenn zurückschicken nicht so einfach geht?
Mal ernsthaft (ohne: "es interessiert mich nicht") ... was macht man mit solchen Menschen?


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 08:39
Tyon schrieb:Geniale Logik. Keine Angst das kommt alles noch.
deine ganze "Logik" basiert nur auf Schwarzmalerei. Du willst konkrete Maßnahmen gegen hypothetische Szenarien anwenden:
"Oh, es könnte ein Komet auf die Erde stürzen, na dann müssen wir aber jetzt sofort alle in tiefe Höhlen umziehen".
Tyon schrieb:Nun die Spezialeinheiten können nun einmal nicht schneller in ihren Autos unterwegs sein als sie es bisher schon waren. Die Anfahrtszeit bleibt gleich. Und bis dahin viel Spaß.
Hubschrauber - und was für ein Glück aber auch - Einheiten, die schon wissen, was passieren wird. Nennt sich Aufklärung.
Tyon schrieb: Man trifft sich ganz normal in der Moschee beredet alles. Da drin wird absolut gar nichts überwacht
Nicht? Warum nicht? Keine Handys angezapft? Keine keine Aufnahmegeräte untergeschoben?
Du bist recht lustig. Du unterstellst einfach mal, dass es keine funktionierende geheimdienstliche Tätigkeit gibt und auf diese Unterstellung baust Du Deine Thesen auf.
Tyon schrieb:Und V-Leute bei den Islamisten? Das ist lustig.
In Deinen Augen mag das so sein. Aber nur dort.
Es gibt genügend Motive, gegen seine Gesinnungsgenossen zu handeln, auch in stark religiös geprägten Gruppen. Aber vermutlich verstehst du den Begriff "V-Mann" falsch?
Tyon schrieb:Mal ganz davon abgesehen das der Verfassungsschutz und die Polizei gar nicht genug Leute haben die alle zu überwachen.
Deswegen die V-Leute. Und wie viele Angestellte im operativen Bereich beschäftigt der Verfassungsschutz noch mal genau? Du scheinst das ja zu wissen.


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 09:03
spielmitmir schrieb:Inklusive Kopfabschneiden wie geschehen in England …? Das sind Fanatiker und deren Ziel ist ein Anschlag mit Großer Wirkung zu erzielen, insofern reicht einer schon aus …
Ach was. Wie viele nicht islamistisch motivierte Morde gab es denn in dieser Zeit? Sollen wir auch hier mit unrechtsstaatlichen Maßnahmen reagieren?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 09:15
Ein extremistischer Islamist würde sich wohl kaputtlachen bei dem was es hier zu lesen gibt.
Während er selbst ohne mit der Wimper zu zucken Andersdenkenden die Birne vom Hals hobeln würde gibt es hierzulande sogar noch Rechte für ihn...


Nein... eintüten den kleinen Terroristen und in Kobane aufm Marktplatz wieder frei lassen mit nem großen IS Schild um den Hals...


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 10:44
Wie viele solcher Anschläge inklusive Morde müssen passieren damit es mit deiner Statistik übereinstimmt ? @kleinundgrün

Solche Anschläge können unter der Bevölkerung mächtig für Unruhe sorgen


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 10:58
kleinundgrün schrieb:Warum denn? Irgend was konkretes dazu?
Natürlich nicht. Nur ein Bauchgefühl, dass mir sagt, dass es langsam etwas viel wird. Rechtsradikale, Linksradikale, Anhänger aller möglicher terroristischer, nicht-islamistischer Vereinigungen(z.B. PKK) und nun auch noch die immer größer werdende Anzahl an Islamisten.

Mein Google-Wissen verrät mir, dass der Verfassungsschutz mit 2750 Mitarbeitern, gegen hunderttausende an-arbeitet. Man glaubt wohl gerne an die Macht des Staates, um sich selbst etwas sicherer zu fühlen. Bis auf benannte Taten von Einzeltätern wurde diese Macht aber nie richtig getestet. Ich gebe zudem zu bedenken, dass selbst totalitäre Staaten mit einem riesigen Geheimdienstapparat sich nicht vor dem IS schützen konnten.

Die Frage, ob konventionelle Reaktionen noch ausreichen, um auf diese Bedrohung zu reagieren, sollte deswegen nicht sofort mit Totschlag-Argumenten wie jenes über Kometen und Höhlen aus dem Weg geräumt werden. Der IS ist nicht die RAF. Wir sprechen hier nicht über ein paar hundert Leute mit einem gewaltbereiten Kern von 20-30 Leuten. Wir sprechen hier von ein 50000 radikalen Islamisten, mit einem - laut Verfassungsschutz - extrem gewaltbereiten Kern von 2000 Leuten allein in Deutschland.

Sollen wir uns deswegen in Höhlen verstecken? Sicher nicht. Wir sollten diese immer größer werden Gefahr aber auch nicht mit Wunschdenken hinweg leugnen.
kleinundgrün schrieb:1. Sich überhaupt erst mal organisieren und zum Waffenklau verabreden
2. Die Kaserne ausspähen
3. Genügend Soldaten, Ausrüstung und know-how aufbringen, die Wachen und sonstige Sicherungen zu überwinden
4. Wenn Du die Waffen hast, musst Du dauerhaft entkommen.
Wie gesagt: ich war bei der Bundeswehr. Das Kasernen schwer bewachte Festungen sind ist nichts als eine Wunschvorstellung. Das Know-How, dass man mitbringen musste war eine Seilwinde und ein Auto, um vergitterte Fenster aufzubrechen. Dazu vielleicht 5-10 bewaffnete Männer. Beim Rest reicht es wenn er mit Knüppeln anrückt, um sich dort zu bedienen. Wie wir wissen, blüht der Waffenschmuggel in Deutschland. Ak47er werden einem inzwischen schon nach geworfen. Und selbst Panzerfäuste sind zu haben. 5-10 in Syrien kampferprobte "Heimkehrer" sollte man also leicht bewaffnen können. Die restlichen Leute brauchen nur ein paar Knüppel.

Und wieso sollte eine kleine, nun gut ausgerüstete Armee voller Kämpfer die zur völligen Selbstaufgabe gewillt sind mit den Waffen entkommen wollen? Ich glaube ja, wir reden über 2 völlig verschiedene Dinge. Du bist immer noch bei deinem Bild von der RAF, wo ein paar Leute irgendwelche Anschläge verüben wollen. Ich möchte noch mal an die Taktik des IS im Irak und Co erinnern. Allem voran gingen Angriffe auf zahlreiche Stützpunkte, um sich dort schweres Gerät zu besorgen, um damit dann direkt auf umliegende Städte vor zu rücken. Und das unter den Augen einer kampferprobten Armee. Keine Polizeieinheit, egal welcher Größe, könnte auch nur einem Truppentransporter wie dem Boxer etwas entgegen setzen.

Aber natürlich ist diese erprobte Taktik in Deutschland undenkbar. Der Verfassungsschutz ist ja da. Der ist zwar Größen-mäßig völlig unbedeutend im Vergleich zum Aufgebot an Geheimdienstleuten im Irak und Syrien, denen der bevorstehende Angriff des IS irgendwie völlig entgangen sein muss. Aber es ist ja der Verfassungsschutz, der regelt das schon. Und unsere Polizei regelt dann alles weitere. In vergleichbaren Situationen hat der IS zwar bewiesen, dass er mit seinen läppischen 30.000 Kämpfern locker Assad, Kurden, irakische Armee und amerikanische Bomber in Schach und zugleich flächenmäßig ein Gebiet von der Größe Bayerns etwa ein Jahr halten kann. Aber unsere Polizei wird das schon regeln. Menschliche Schutzschilde gibt's ja in Deutschland nicht. Und eine als Geisel genommene Stadt erscheint eher abwegig.

Und warum das alles? Ganz einfach weil wir hier in Deutschland sind.


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 11:14
spielmitmir schrieb:Wie viele solcher Anschläge inklusive Morde müssen passieren damit es mit deiner Statistik übereinstimmt ?
Ich verstehe die Frage nicht. Welche Übereinstimmung mit welcher Statistik?
.ebra. schrieb:Sollen wir uns deswegen in Höhlen verstecken? Sicher nicht. Wir sollten diese immer größer werden Gefahr aber auch nicht mit Wunschdenken hinweg leugnen.
Wir sollten aber auch nicht unsere Errungenschaften des Rechtsstaates einfach weg werfen oder relativieren.
Der Gefahr von Anschlägen (die sehr real ist) steht die Gefahr der Einschränkung der Bürger- und Menschenrechte gegenüber.

Im Irak herrscht nach wie vor Krieg, bzw. kriegsähnliche Zustände. Die IS erfahren Unterstützung durch die Bevölkerung und die Infrastruktur ist unzureichend.

Ich habe gar nichts dagegen, wenn wir über mögliche Maßnahmen reden - nur denke ich dass die Gefahr über und die Schlagkräftigkeit des Staates unterschätzt wird.


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 11:24
Du hattest mich gefragt wie viele bereits gestorben sind, meine Gegenfrage wie viele müssen sterben damit es dir angenehm ist ? um zu erkennen das mit diesen Jungs nicht zu spaßen ist. @kleinundgrün

Radikalisiert wurden die bereits hier „ Hass Prediger“ ab und an muss man die Gefahren einfach mal erkennen und reagieren


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 11:29
spielmitmir schrieb:meine Gegenfrage wie viele müssen sterben damit es dir angenehm ist ?
Das ist aber -mit Verlaub - eine dämliche Frage. mir ist jeder Tote unangenehm. Ob er nun von einem Fundamentalisten getötet wird oder in Folge eines Raubüberfalls.


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 11:35
Ich werde gerade nicht so recht schlau aus dir … du hattest gefragt wie viele denn gestorben sind, das hörte sich so an, als du nach einer Zahl suchst die dir noch angenehm ist … @kleinundgrün

Meine Antwort darauf, einer ist genug oder ein Anschlag ist genug ...


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 11:43
Wenn man die Rechtsstaatlichkeit nicht über Bord werfen will, bleibt einerseits nur das Verfahren und andererseits die präventiven Maßnahmen in Form von Operationen der Geheimdienste und, noch viel wichtiger, das Abfangen von (jungen) Menschen, die sich radikalisieren. Dafür wäre es meiner Ansicht nach unter anderem auch notwendig, den sog. Hasspredigern viel genauer auf die Finger zu schauen.


melden

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 11:47
spielmitmir schrieb:Ich werde gerade nicht so recht schlau aus dir … du hattest gefragt wie viele denn gestorben sind, das hörte sich so an, als du nach einer Zahl suchst die dir noch angenehm ist …
Nein. Das ist nicht meine Intention.

Ich möchte das Maß an Gefahr einschätzen können. Und da ist die Anzahl der Fälle, in denen sich die Gefahr realisiert hat, ein Indikator.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie mit IS Rückkehrern umgehen? Wie soll die EU sich schützen?

05.08.2015 um 12:37
@pole92
Ziemlich gewagte Vermutung,die RAF stellte sich nicht gegen die Einwohner von Städten,sie sprengte auch nicht komplette Infrastrukturen weg gemäß , Doktrin der verbrannten Erde.Die RAF schickte keine Selbstmordbomber,wenn sie eine Bombe schickte gab's ne Vierteliesestunde vor dem Knall einen Anruf,in diesem Zeitfenster war reichlich Luft zum Verlassen des Gebäudes


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt