Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Studium für Flüchtlinge

151 Beiträge, Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Studium, Integration, Studieren, Asylbewerber

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 13:41
Mathe ohne nc? Geht das?


melden
Anzeige
nananaBatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 13:48
@Geisonik
Wie sinnvoll ein NC ist, ist sowieso fraglich. Es ist halt eine bequemere Lösung als ein Eignungstest. Ein Eignungstest ist halt fairer.

Aber du hast schon recht, wenn man es so sieht.


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 13:56
@nananaBatman
nananaBatman schrieb:Ein Eignungstest ist halt fairer.
Ich bin im allgemeinen der Meinung das zu viel auf Zeugnisse wert gelegt wird, ganz unahängig von diesem spezielleren Thema hier jetzt.

Also ie Lösung für alle wäre gut :Y:


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 14:02
@paranomal

bei Mathe , Physik , Bio , Chemie, Informatik gibt es in der Regel kein Nc


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 14:09
Liegt wohl daran das diese Fächer nicht überlaufen sind.


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 14:15
@blablabla123
War mir in dem Fall nicht bewusst. Aber scheint auch logisch.


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 15:11
@paranomal

Da ich selbst mal Mathe studiert habe: Im Studium hat es nichts mehr mit dem aus dem Abitur zu tun..von daher sind die Noten da absolut wertlos :D


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 15:21
@Nerok
Nerok schrieb:Im Studium hat es nichts mehr mit dem aus dem Abitur zu tun..von daher sind die Noten da absolut wertlos
Nein, denn ohne die Noten aus dem Abitur kommst du gar nicht dazu es zu studieren ;)

Und da liegt ja der Ursprung des Themas.


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 15:42
Geisonik schrieb:Nein, denn ohne die Noten aus dem Abitur kommst du gar nicht dazu es zu studieren ;)

Und da liegt ja der Ursprung des Themas.
Ich kann aber selbst mit einem Schnitt von 4.0 studieren.
Oder mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung.

Zumindest an einer Fachhochschule.


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 16:04
Geisonik schrieb:Prinzipiell kann ein "interessierter" Asylbewerber Mathematik studieren, ohne vorher jemals annähernd einen Abschluß der zum Studieren berechtigt erreicht zu haben, ein Hauptschüler mit interesse an Mathematik aber nicht. Obwohl sie die gleichen Grundvorraussetzung was den Wissenstand angeht mitbringen könnten.
Gleicher Wissensstand? Ich glaube nicht, dass in der Hauptschule Stoff der Oberstufe vermittelt wird ...
Ein Asylbewerber wird im Eignungstest kläglich durchfallen, wenn er den Stoff nicht beherrscht ...

Oder geht es wieder darum, dass die Youtube-Akademie ja besser ist als die Schule?
Hauptschüler hätten die Chance, das Abitur/Fachhochschulreife in der Abendschule nachzuholen, wenn sie plötzlich so begabt sind ...


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 16:14
@Issomad
Son quatsch mit der youtube akademie.

Warum sollte jemand der sich für etwas interessiert sich nicht selbst etwas beibringen können?
Weil man nur stoff aufnehmen kann wenn man aufs gymnasium gegangen ist oder studiert hat?

Lesen und merken kann man sich sonst nichts? Außer etwas singen und klatschen?

Der unterschied ist halt, jemand der zeugnisse vorweisen kann, muss die richtigen vorweisen können egal wie genial er in dem erstrebten bereich sein mag, jemand der keine vorweisen kann muss nur das wissen mitbringen.


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 16:15
@Issomad
Und dazu kommt das so ziemlich das meiste was zum abi geführt hat mit der eigentlichen später eingeschlagenen fachrichtung nichts zu tun hat.


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 16:38
Ich kann jetzt nur von VWL und Jura sprechen, da habe ich tatsächlich fast jedes Schulfach irgendwo angeschnitten - vielleicht bis auf Physik und Kunst :)


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 16:53
wenn sie denn dann auch arbeiten gehn müssen um sich das Studium zu finanzieren, hab ich nix dagegen.. andernfalls bin ich absolut dagegen.


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 19:07
Jo schon Muhamed Attah hatte es auf der Uni Hamburg mit seinen Mitstudenten lustig.
Ne aber grundsätzlich bin ich noch immer der Meinung: "Gleiches Recht für alle", ist der Grundpfeiler für sozialen Frieden. Klar sollte es an Flexibilität und individueller Auffassungsgabe nicht mangeln... nicht in bürokratischer Sturheit verharren.. Möglichkeiten schaffen... aber ohne jemanden dadurch zu benachteiligen.


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 19:34
Ich bin für folgendes Willkommenspaket:
Ein Studienplatz, ein Stipendium, eine Eigentumswohnung, ein Stück Land, ein Portfolio aus 30-Dax-Aktien,...

Und einem 50-jährigen Arbeitslosen, der 34 Jahre lang gearbeitet hat: Hartz 4 und eine kleinere Wohnung.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 21:44
inspektor schrieb:Und einem 50-jährigen Arbeitslosen, der 34 Jahre lang gearbeitet hat: Hartz 4 und eine kleinere Wohnung.
Da kann der Arbeitslose froh sein, ein Anspruch besteht nämlich nicht. Hartz 4 ist ein Almosen des Staates.


melden

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 21:56
@jeremybrood
Ahhh klar.
Und die sozialversicherungen die gezahlt werden müssen sind dann also almosen an den staat?


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studium für Flüchtlinge

13.08.2015 um 22:38
@Geisonik
Hartz 4 wird aus dem Bundeshaushalt bezahlt


melden
Anzeige

Studium für Flüchtlinge

14.08.2015 um 00:18
@inspektor
Bildungsinländer werden benachteiligt. Kenne eine türkische Diplom-Geologin, die 18 Semester gebraucht hat. Sie hat in 2 Jahren Bewerbungsphase noch keine Einladung erhalten.

Liegt vielleicht am Studienfach und der doch sehr langen Studienzeit, oder?

Ich kenne 45-jährige promovierte Diplom-Mathematiker, die nach 15 Jahren Berufserfahrung arbeitslos wurden und keinen Job mehr finden.

In diesem Alter kommt man ohnehin nur noch schwer in Unternehmen (gerade mit hohen Qualifikationen!) rein, außer man hat ein gutes Netzwerk zusammengebastelt. Wenn man sich in dem Alter noch bewirbt, wie ein Absolvent nach dem Studium, der wird es sehr schwer haben. Vitamin-B zählt in diesem Alter!

Inwiefern das mit den Flüchtlingen zu tun, erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht.

Was soll die unterschiedliche Behandlung von Bildungsinländern und Flüchtlingen? So langsam geht in Deutschland die Gerechtigkeit verloren.

Auch Bildungsinländer (?) werden unterschiedlich behandelt. Das gesamte Schulsystem ist voller Willkür, Selektion und Merkwürdigkeiten. In Hessen darf man mit Fachabi an die Unis, in Bayern nicht; ich kann mit den Meistertitel den Master an einigen (skurrilen) Hochschulen machen (und den Bachelor geschickt umschiffen) und kann theoretisch sogar die Abiturienten zeitlich überholen; es gibt an einigen Hochschulen gesonderte NC-Listen für Abiturienten und Fachabiturienten, an manchen wiederum nicht.

Wenn unter all den Merkwürdigkeiten Menschen an die Uni dürfen, deren Hintergrund eine Flucht ist, verbunden mit dem Verlust von fast allem ist (Heimat, Papiere, usw.), dann kann ich das persönlich gut akzeptieren, solange das Niveau der Ausbildung gewahrt bleibt. Außerdem handelt es sich um die Saar-Uni... ;-) .

Hauptschüler bekommen ihr ganzes Leben kaum eine Chance. Und kaum einer kommt ihnen entgegen. Ist alles langsam sehr absurd hier.

Ich war mal Hauptschüler. Und was ist heute? Abi nachgeholt mit der Note 1,5 auf der BOS, der Staat hat mich elternunabhängig gefördert, hat mir sogar ein Studienwechsel von der Mathematik in die Informatik verziehen (und fördert mich weiter) und arbeite heute neben dem Studium in einem Konzern und bekomme mehr Geld, als zu Zeiten als ausgebildeter Facharbeiter. Also ich kann mich nicht beschweren. Hab mich zu keiner Zeit als Opfer gesehen. :-) Wer will, der bekommt Chancen in dieser Gesellschaft...


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt