Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 09:27
@Robert80
Keine Frage, eine IS Flagge ist schon mal gannnz blöd verdächtig!!

Aber es könnte noch anders kommen. Wie gesagt selbst ich als Gebürtiger Deutsch Türke kann mich erinnern als Kind mal ein Hakenkreuz auf Papier gezeichnet zu haben ohne einen Politischen grund dafür. Einfach nur weil ich noch ein Kind war.

Allerdings wird die Luft langsam dünn,das ist absolut nicht zu leugnen in anbetracht der aktuellen Ereignisse.


melden
Anzeige

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 09:28
Tolle Logik hier, wenn eine Glatze also ein Flüchtlingsheim anzündet und man bei ihm eine selbstgemalte Hakenkreuzfahne findet ist er nicht sicher Nazi...

Allmy at its best! :D

Edit: Dabei ruft er HH


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 09:29
@xenix1
Habe ich auch, aber da war ich 7 oder 8 Jahre alt.

Dass ein 17jähriger solch ein Symbol mal eben zeichnet, weil er sich im Malen üben will, glaube ich dann doch nicht. Dann war es ein doch ein "Mitläufer". An eine organisierte Tat jedoch glaube ich nicht.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 09:31
@Robert80
Robert80 schrieb:Leider hat man ja bei dem Attentäter in Nizza gesehen, wie schnell die sich radikalisieren und auf die Strategie der IS gedrillt werden.

Ziel ist es wohl, dass sich niemand mehr irgendwo mehr sicher fühlen soll. Wir werden sicher in naher Zukunft immer wieder von solchen Taten in den Medien lesen :(
Das ist eben eine neue strategie die die geistigen väter solcher attentate nach 9/11 anstreben. Ich schrieb das auch schon in dem thread über das Nizzaattentat.
Niederbayern28 schrieb:
@aero
Ich verstehe echt nicht, was in diesen Fanatikern im Kopf herumschwirrt? Sowas hat doch nix mit Religion zu tun. Mit einem LKW in eine Menge rasen.... Mich würde es nicht wundern, wenn die mal einen Propangaslastwagen zum explodieren bringen nur um noch mehr Tode, noch mehr Verletze und noch mehr Chaos zu erzeugen.

Frankreich kommt einfach nicht zur Ruhe.

Und ich habe mich gewundert, was schon wieder los ist weil ich bekomem von NTV und N24 immer Push-Mitteilungen.
aero schrieb:
Das ist es eben was sie in unseren köpfen auslösen wollen. Wir sollen geschockt sein !

Die strategie der attentatsplaner hat sich geändert. Nicht mehr solch ein (sry) "mega"-attentat wie 9/11, sondern immer, im vergleich dazu, kurzartige blitzangriffe, die "wenn auch nicht" mit tausenden toten, doch einen genauso großen schock in uns auslösen können.

Sie wollen nicht nur "bestrafen" wer sich in der terrorbekämpfung ihrer meinung nach besonders hervorgetan hat, sondern unserer gesellschaft in europa und woanders auf der welt auch zeigen, seht ihr (?), wenn wir wollen habt ihr nicht dieses gefühl "uns geht es gut."

Es liegt an uns inwieweit wir dies so hinnehmen oder zumindest schon mal gemeinsman im geiste dagegen angehen und uns nicht brechen lassen.

All die unschuldigen opfer standen und stehen FÜR die freiheit europas. Und dafür lohnt es sich gegenwehr zu zeigen
Diskussion: LKW rast in Nizza in Menschenmenge - dutzende Tote (Beitrag von aero)


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 09:33
DragonRider schrieb:Prinzipiell bin ich stets fuer eine gewaltfreie Deeskalation. Aber in dem Fall hier, wo der Täter schon mehrere Menschen angegriffen hat, war das vollkommen gerechtfertigt.
Bei so einer Situation muss man wohl immer dabei gewesen sein, um zu beurteilen, ob es nötig oder übertrieben war.

Aber bei einem Täter der bereits Menschen umgebracht oder schwer verletzt hat, bin ich da weniger streng, wenn die Polizei nicht alle anderen Möglichkeiten ausschöpft.
Durchfall schrieb:Ich persönlich gehe bei sowas mittlerweile immer von einem terroristischen Anschlag aus, bis genaueres bekannt ist.
Naja, Bei so einer Tat wie der im Zug, käme mir eher nicht in den Sinn, dass es ein Terroranschlag ist.
Kc schrieb:Ich frage mich, wo diese Superschützen und Superverhandler eigentlich immer sind, wenn es ans Eingemachte geht?
Wahrscheinlich wie sonst üblich auch auf der Couch oder einem Äquivalent.
Ich habe eine Heckler & Koch zuhause und bin mir sehr sicher, dass ich den mit einem vollen Magazin ohne Probleme aus spätestens 7m ins Bein treffe. Spätestens beim 2ten Versuch.

Nur weil hier oft so getan wird, als könnte man mit einer Pistole nur innerhalb eines Bereiches von 5 Metern irgendwas zufällig treffen.

Aber es muss jeder Fall einzeln betrachtet werden, denn wenn sich der Täter auf einen zubewegt, verringert sich die Distanz zu ihm sehr schnell und ich bin absolut dafür, dass die Polizei in so einem Fall kein Risiko eingehen muss.


Ansonsten eigentlich nichts Verwunderliches. 17 jähriger Unbegleiteter aus Afghanistan, vl. traumatisiert, vl. psychisch gestört, vl IS Fan, vl gar kein IS Fan der nur zufällig die IS Flagge gemalt hat...

Warte ich zeig euch was.

Wikipedia: Afghanistan

Wieso geht man auch aus, dass ein Mann aus Afghanistan völlig normal ist, so wie wir normal empfinden?


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 09:34
@Raptor
Stell dir einen Pyromannen vor der zufällig ein Hakenkreuz gezeichnet hat! Klar diese Theorie ist sehr dünn, aber möglich!
Ich möchte hier auch bestimmt keinen schützen, ganz im gegenteil, ich würde diesen Typen selber direkt in den Kopf schiessen! Verlass dich drauf ;)


melden
buntervogel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 09:53
Vier Opfer der Axt- und Messerattacke eines jungen Afghanen in einem Zug bei Würzburg stammen aus Hongkong. Es handele sich um eine Familie und einen Freund, berichtete die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf Behörden in der asiatischen Wirtschaftsmetropole.
Die Zeitung "South China Morning Post" berichtete, die Verletzten seien ein 62-jährigen Vater, eine 58-jährige Mutter, eine 27-jährige Tochter und deren 31-jährigen Freund. Der Vater und der Freund hätten versucht, die anderen Mitglieder der Gruppe vor dem Angreifer zu schützen. Ein fünfter Mitreisender, der 17-jährige Sohn, sei unverletzt.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/wuerzburg-opfer-von-axtangriff-stammen-offenbar-aus-hongkong-a-1103608.html
Diese Familie tut mir sehr leid. Sie waren entweder auf Urlaub oder geschäftlich in Deutschland, saßen friedlich in einem Zug und da kommt ein psychisch gestörter 17-jähriger daher und schlägt mit der Axt und einem Messer auf diese wehrlosen Menschen ein. Schlimm!

Warum hat der Axt-Schwinger ausgerechnet eine asiatische Gruppe angegriffen? Was ging da in seinem Kopf vor? Da er nun tot ist, wird man es auch nicht herausbekommen, was er bezwecken wollte und wer ihn möglicherweise angestachelt hat.


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 09:55
Blackbaiter schrieb:Was mich allerdings verwundert ist, das schon wieder der Attentäter erschossen wurde anstatt kampfunfähig,
was soll denn das?

wird so ein vogel dingfest gemacht, geht der auf unsere kosten noch jahrelang in eine anstalt
und wird womöglich nach kurzer zeit wieder freigelassen, weil er 17 war.
dann dauert es bestimmt nicht lange und er wiederholt sein "anliegen".
mit seiner tat hat er bewusst grössten schaden für leib und leben der von ihm attackierten leute
geplant und in kauf genommen und gehört einfach weg.

ich gehe davon aus, dass das nicht der letzte moslemspinner war, der in solcher art und weise
aktiv wird.


melden
dhg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 09:58
Blackbaiter schrieb:Was mich allerdings verwundert ist, das schon wieder der Attentäter erschossen wurde anstatt kampfunfähig,
bei hieb- und stichwaffen schießt die polizei.
war schon immer so.


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 09:59
Alienpenis schrieb:wird so ein vogel dingfest gemacht, geht der auf unsere kosten noch jahrelang in eine anstalt
und wird womöglich nach kurzer zeit wieder freigelassen, weil er 17 war.
dann dauert es bestimmt nicht lange und er wiederholt sein "anliegen".
Das Traurige ist, dass der Gedanke nicht mal unberechtigt ist.

Vor allem der, dass so jemand eine 2te Chance bekommt.

Eine 2te Chance Menschen umzubringen.


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 09:59
Davon mal abgesehen wurde die Polizei mit dessen Stichwaffen angegriffen.
Also aus meiner Sicht die richtige Entscheidung.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 10:17
@insideman
@Alienpenis
insideman schrieb:Das Traurige ist, dass der Gedanke nicht mal unberechtigt ist.

Vor allem der, dass so jemand eine 2te Chance bekommt.

Eine 2te Chance Menschen umzubringen.
Nicht mal im entferntesten darf sowas in Erwägung gezogen werden als auszuführendes Polizeiorgan.
Ansonsten sind wir dann auch nicht mehr weit von der Staatsform welche wir nicht haben wollen.


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 10:18
wichtelprinz schrieb:Nicht mal im entferntesten darf sowas in Erwägung gezogen werden als auszuführendes Polizeiorgan.
Ansonsten sind wir dann auch nicht mehr weit von der Staatsform welche wir nicht haben wollen.
Ich bin kein Polizist.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 10:20
@insideman
Nein aber ein Wähler der Legislative -.-


melden
Robert80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 10:20
insideman schrieb:Vor allem der, dass so jemand eine 2te Chance bekommt.

Eine 2te Chance Menschen umzubringen.
Ich glaube, dass da die Justiz auch etwas umdenken muss. Resozialisierung ist ja gut und schön, aber wenn eine Person anfällig für so einen IS Mist ist, muss irgendwie gewährleistet werden, dass dieser nicht mehr mit solchen Leuten in Kontakt kommen kann und das ist leider so gut wie unmöglich :(


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 10:22
Verdammte Axt, ich glaub es hackt! Ich fahr dauernd mit dem RegionalExpress und neulich denk ich mir noch so, na wenigstens gibts da keinen Terror, weil so nen Zug kann man nicht einfach entführen und irgendwo reinsteuern... und dann das! Wahnsinn!
Leute mit ner Axt zerhacken, gehts eigentlich noch irgendwie kranker und abartiger?

Interessiert mich nicht die Bohne, ob der Täter da irgendwie traumatisiert ist oder ne schwere Kindheit hatte oder sonstwas. Aber kennzeichnend, dass das für einige offenbar der erste Gedanke ist. Na dann seien wir mal froh, wenn von den vier Leuten, die in Lebensgefahr schweben und den vierzehn, die allein dadurch, dass sie sowas gesehen haben einen medizinischen Schock erlitten haben, später mal keiner mit der Kettensäge in der Fußgängerzone Amok läuft!

Interessiert mich nicht mich nicht, was so einen kranken Bastard treibt, und auch wenn man erst siebzehn ist, sollte man wissen, dass man nicht rumläuft und Menschen in Stücke hackt, egal aus welchem Grund oder wie es einem geht. Das ist so eine Art minimaler Grundkonsens, der zwingend notwendig ist, dass eine Gesellschaft überhaupt noch irgendwie funktionieren kann, da gibt es nichts zu deuteln, zu verstehen und schon gar nicht zu diskutieren.
Und das war kein abstraktes Töten auf Distanz, wie mit Schusswaffen, wo man nur abdrückt 'klick klick' und dann fällt jemand um, sondern der hat mit einer scharfen Hiebwaffe mehrmals unmittelbar im Nahkampf auf seine Opfer eingehackt und dabei mit Sicherheit gespürt, wie sich die Schneide in den Körper seiner Gegenüber frisst und hat trotzdem nicht aufgehört - Mein Mitleid mit solchen Leuten hält sich doch ein arg in Grenzen.

Und darum war ich auch überrascht und erfreut, als ich gehört habe, dass die Polizei den erschossen hat. Hab mir gedacht 'Sehr gut, hätt ich euch gar nicht zu getraut. Respekt. Weiter so!' Solche Leute gehören um jeden Preis mit allen Mitteln so schnell wie möglich gestoppt, das hat absolut oberste Priorität. Wenn die Gefahrensituation für Opfer und Bürger nachweislich als beendet angesehen werden und jedes weitere Risiko ausgeschlossen werden kann, dann können die Leute, die sich lieber um die Rechte und das Wohlergehen so eines Menschen sorgen als um darum, wie es den Opfern geht, und was nun mit ihnen geschieht, gerne Vorschläge einbringen, was diejenigen, die hier Leib und Leben riskieren, um die Sicherheit wieder herzustellen, doch bei ihrer Arbeit zu beachten haben und wie sie es besser machen könnten.

Ich mache da keinen Hehl daraus, wenn jemand so etwas anstellt und dabei womöglich noch 'Allahu Akbar' ruft, dann erwarte ich von den Sicherheitskräften nichts anderes, als dass sie einmal kurz 'Aus!' rufen, pro forma und damit unsere moralischen Instanzen später keinen Nervenzusammenbruch kriegen, und dann, sollte der Angreiffer auch nur noch zucken, sofort das Feuer eröffnen. Und ja, ich fände es auch vertretbar, wenn man vor dem finalen Schuss, der sicherstellt, dass die Bedrohunglage beendet wird, noch in die Extremitäten schießt.
Wobei Priorität hat natürlich der finale Rettungsschuss möglichst in das Kleinhirn des Gefährders, um zu verhindern, dass er noch einen möglicherweise ausgerüsteten Sprengsatz zündet.


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 10:25
Sargnagel schrieb:Interessiert mich nicht mich nicht, was so einen kranken Bastard treibt, und auch wenn man erst siebzehn ist, sollte man wissen, dass man nicht rumläuft und Menschen in Stücke hackt, egal aus welchem Grund oder wie es einem geht.
Der Typ kommt aus Afghanistan! Der weiß nicht mal wo vorne und hinten ist an der Schlange bei der Kassa im Supermarkt!

Den kann man nicht mit einem 17 Jährigen bei uns vergleichen.

Das ist das erste was man verstehen muss.


melden
dhg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 10:30
@insideman
verständnis für einen axt mörder?


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 10:30
Interessant, wie so ein Vorfall mal wieder aufgebauscht und im Internet zur reinen Angstmache mutiert.

Leute wacht auf! Wir leben in einer kranken Welt, da hat nicht der Islamismus alleine seine Finger im Spiel. Wie oft kommt es in irgendwelchen Bahnen zu Vorkommnissen und es schreibt niemand etwas darüber....weil es einfach niemanden interessiert.


Nur nun hatte der Täter eine ISIS Fahne zuhause (die er offensichtlich selbst malte), womit das ganze ja zum Thema "Überfremdung" und "Gefahr Islam" passt.

Was ist den mit den ganzen Menschen die vor die Bahn geschubst wurden von irgend nem Assi oder denen die in den Zügen durch Jugendliche halb tot geprügelt wurden? Über die gibt es keine seitenlangen Threads.

Ich bin letztens in der Bahn fast in ne Heroin-Spritze getreten die da rum lag....soll ich darüber jetzt nen Thread aufmachen und das ewig diskutieren?

Kann schon nicht mehr zählen wie viele Threads es zum Thema "Gefahr Islam" gibt :X


melden
Anzeige

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

19.07.2016 um 10:30
insideman schrieb:Der Typ kommt aus Afghanistan! Der weiß nicht mal wo vorne und hinten ist an der Schlange bei der Kassa im Supermarkt!
Das Menschenbild, das manche haben, von Leuten, die viel auszuhalten und durchgemacht haben, ist ekelhaft und erschütternd.


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Blood and Honour179 Beiträge