Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

10.135 Beiträge, Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 23:00
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich habe keine Ahnung, was die Worte bedeuten sollen
Die aus der Türkei stammende grüne österreichische Politikerin Alev Korun nennt Männer gerne Uga-Uga. Sie hat Gender Studies studiert und muss es daher wissen, wie man weiße Männer politisch korrekt tituliert.
Steinhauser ist jedenfalls kein Selbstdarsteller. Das habe wohl auch seine Parteikollegin Alev Korun gemeint, als sie unlängst in der „Krone“ sagte, dass er „keiner der Uga-Uga-Männer“ sei, sagt er.

http://diepresse.com/home/innenpolitik/5224212/Albert-Steinhauser_Ein-Linker-der-nicht-draufhaut
Falls sich das Nichtwissen auf Rangierjobs bezieht, "rangieren" ist in Österreich das Zusammenstellen von Zügen. Also sowas:

893352 fancybox 1ovuMH Ee1iMW

Frauen sind bei diesem Job vermutlich radikalst benachteiligt. Ich habe noch keine gesehen. Nur weiße Uga-Uga. Wie auch am Symbolbild hier.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 23:12
@Narrenschiffer
ach, kannst Du mal aufzeigen, dass sie das gerne (also wiederholt) gemacht hat? Erstens hat sie nicht alle Männer so bezeichnet und zweitens hat sie das in einem ganz bestimmten Zusammenhang gesagt.
Mit 27 kam Steinhauser in den Landesvorstand der Wiener Grünen, deren Landessprecher er später wurde. Seit Juli 2007 ist der studierte Jurist Mitglied des Nationalrats. Er gilt als ausgesprochener Teamplayer, dem sachorientiertes Arbeiten wichtiger ist als persönliche Profilierung und Eitelkeit. Von manchen wird ihm das als Schwäche ausgelegt, da ihm, so die Ansicht, mit dem Hang zum Poltern auch die Durchschlagskraft fehle. Steinhausers langjährige politische Weggefährtin, die Nationalratsabgeordnete Alev Korun, bestreitet das: Wenn es im Politgeschäft hart auf hart gehe, "dann sind es die verbindenden Kräfte, die den Laden zusammenhalten, nicht die Uga-Uga-Männer".
https://derstandard.at/2000058193537/Steinhauser-Teamplayer-uebernimmt-gruenen-Parlamentsklub


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 23:14
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:kannst Du mal aufzeigen, dass sie das gerne (also wiederholt) gemacht hat?
Da ich nicht mit ihr zusammenwohne, habe ich keine Ahnung, was sie sonst noch so von sich gibt. Ich will es auch nicht wissen. Uga.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 23:16
@Narrenschiffer
also ist Deine Behauptung eine Vermutung basierend auf einer einmaligen Aussage. Danke fürs Gespräch.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2017 um 00:50
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich habe keine Ahnung, was die Worte bedeuten sollen.
Aber ich habe so eine Ahnung, dass ich das auch lieber nicht so genau wissen will....
siehste, der kluge Mann baut vor: du wolltest es liber nicht sooo genau wissen, wie eine grüne Politikerin denkt :)

politisch korrekt ist das sicher nicht


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2017 um 09:13
Zitat von lawinelawine schrieb:du wolltest es liber nicht sooo genau wissen, wie eine grüne Politikerin denkt :)
Ich wollte wissen, was @Narrenschiffer mit "weißer uga uga" meint.
Und wenn er den Begriff bei einer grünen Politikerin geklaut hat, dann macht das die Sache auch nicht besser.
Und wenn @Narrenschiffer den Begriff ohne Anführungszeichen verwendet, dann hat er ihn sich damit angeeignet und kann das nicht mehr der Grünen Politikerin anlasten.
Sein Problem, nicht meins.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 06:58
Tolles Beispiel zum Thema:,,Wenn political correctness zu weit geht":

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/eugen-gomringer-gedicht-sind-maenner-nicht-auch-huebsch-kolumne-von-margarete-...

An der Fassade der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin hängt seit 2011 ein Gedicht des Schriftstellers Eugen Gomringer, mit dem Titel "avenidas", auf Spanisch. Auf Deutsch geht es so: "Alleen / Alleen und Blumen / Blumen / Blumen und Frauen / Alleen / Alleen und Frauen / Alleen und Blumen und Frauen und ein Bewunderer".



Liebe User, wenn ihr jetzt verträumt gedacht habt:,,Ach wie schön das klingt, Alleen, Blumen, Frauen und ein Mann, der sie bewundert..." - dann irrt ihr euch!
Jawohl, einige eifrige Bewahrer des moralisch Guten haben aufmerksam entdeckt, dass es sich hierbei um ein zutiefst sexistisches Gedicht handelt. Welches ,,patriarchale Muster reproduziert" (wir wissen: hüllt man sich in pseudointelletuelle Wortgeflechte, verleiht dies der eigenen Sache gleich mal mehr Gewicht).

Noch ein nettes Beispiel:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/dannemarie-im-elsass-nein-diese-frauen-skulpturen-verletzen-nicht-die-mensch...



Frauen mit hochhackigen Schuhen und kurzem Kleid beim Tanzen: 65 Skulpturen im elsässischen Dannemarie empören Feministinnen. Nun hat das Oberste Verwaltungsgericht Frankreichs die Sache geklärt.


Könnte man formulieren: früher schrieben Männer Frauen unangebrachterweise vor, wie diese sich zu kleiden, zu verhalten und zu leben haben - heute schreiben übereifrige Feministinnen anderen Frauen vor, wie diese sich zu kleiden, zu verhalten und zu leben haben.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 07:38
Zitat von KcKc schrieb:Liebe User, wenn ihr jetzt verträumt gedacht habt:,,Ach wie schön das klingt,
Beim Lesen des Gedichtes hatte ich ein anderes Problem als Sexismus: Das Gedicht ist einfach schlecht.
Zitat von KcKc schrieb:Jawohl, einige eifrige Bewahrer des moralisch Guten haben aufmerksam entdeckt, dass es sich hierbei um ein zutiefst sexistisches Gedicht handelt. Welches ,,patriarchale Muster reproduziert" (wir wissen: hüllt man sich in pseudointelletuelle Wortgeflechte, verleiht dies der eigenen Sache gleich mal mehr Gewicht).
Wer "patriarchale Muster" schon für ein "pseudointellektuelles Wortgeflecht" hält, sollte sich zu solchen Dingen vielleicht lieber gar nicht erst äußern?
Zitat von KcKc schrieb:Frauen mit hochhackigen Schuhen und kurzem Kleid beim Tanzen: 65 Skulpturen im elsässischen Dannemarie empören Feministinnen. Nun hat das Oberste Verwaltungsgericht Frankreichs die Sache geklärt.

Könnte man formulieren: früher schrieben Männer Frauen unangebrachterweise vor, wie diese sich zu kleiden, zu verhalten und zu leben haben - heute schreiben übereifrige Feministinnen anderen Frauen vor, wie diese sich zu kleiden, zu verhalten und zu leben haben.
Skulpturen = Frauen

Das könnte jemand als unangemessen empfinden. :D


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 07:53
@Groucho
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Beim Lesen des Gedichtes hatte ich ein anderes Problem als Sexismus: Das Gedicht ist einfach schlecht.
Du bist halt einfach total ignorant und machomäßig :D
Sonst hättest du gemerkt, dass das...naja, irgendwie voll gegen Frauen ist und so! Und deshalb weg muss.
Zumindest wenn es nach dem Asta der Uni geht.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wer "patriarchale Muster" schon für ein "pseudointellektuelles Wortgeflecht" hält, sollte sich zu solchen Dingen vielleicht lieber gar nicht erst äußern?
An sich kann der Ausdruck sinnvoll sein. Im Zusammenhang aber ist er lächerlich und wird somit meiner Ansicht nach zu einem pseudointellektuellen Wortgeflecht. Denn es geht ja im Gedicht nicht um Herrschaft oder Vor- und Nachteile oder gesellschaftliche (Miss)Verhältnisse. Bringt man trotzdem Begrifflichkeiten an, die man eigentlich bei entsprechenden echten Thematiken nutzen würde, sollen sie lediglich dazu dienen, falsches Gewicht zu verleihen.

Und was sagst du so zu der Sache im Elsass?
Vielleicht kann man mich ja mal aufklären, worin das Verwerfliche besteht, wenn Frauen auch in Miniröcken und beim Tanzen dargestellt werden? Schließlich ist es ja auch Frauen sowohl in Deutschland als auch Frankreich heute erlaubt, sich so zu kleiden und zu tanzen, wie und was sie wollen. Deren Entscheidung. An der auch ,,Feministinnen" eigentlich nichts zu kritteln haben sollten.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 07:57
Zitat von KcKc schrieb:Du bist halt einfach total ignorant und machomäßig
Nee, ich mag einfach "gute" Gedichte. :D

Und das obige finde ich einfach nur schlecht, weil stilistisch arm.
Zitat von KcKc schrieb:Im Zusammenhang aber ist er lächerlich und wird somit meiner Ansicht nach zu einem pseudointellektuellen Wortgeflecht. Denn es geht ja im Gedicht nicht um Herrschaft oder Vor- und Nachteile oder gesellschaftliche (Miss)Verhältnisse.
Unabhängig davon, ob man der Argumentation folgt oder nicht, ist es nicht lächerlich, denn die patriarchalen Muster zeigen sich gewissermaßen auf der Metaebene und weniger auf der semantischen.
Zitat von KcKc schrieb:Und was sagst du so zu der Sache im Elsass?
Vielleicht kann man mich ja mal aufklären, worin das Verwerfliche besteht, wenn Frauen auch in Miniröcken und beim Tanzen dargestellt werden?
Kann ich schwer was zu sagen, weil ich mir den Artikel dazu nicht durchgelesen habe (keine Zeit, muss gleich los) Hört sich zugegebenermaßen erstmal schräg an.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 08:10
@Kc
ja, ist schon schlimm, wenn man sich dagegen wehrt, dass Frauen stereotyp dargestellt werden. Was das allerdings damit zu tun haben soll, dass Feministinnen anderen Frauen vorschreiben, wie sich zu kleiden haben, kannst Du mir bitte nochmal erklären. Auch wäre es schön gewesen, Du hättest den Teil auch zitiert:
In der Urteilsverkündung räumte der Staatsrat in Paris ein, die Figuren könnten als "unnötig provokant" und als "Medium für erniedrigende Stereotype" über Frauen wahrgenommen werden. Doch "ihre Aufstellung kann nicht als eine schwere Verletzung der Menschenwürde gesehen werden", erklärte das Gericht.
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/dannemarie-im-elsass-nein-diese-frauen-skulpturen-verletzen-nicht-die-mensch...


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 08:18
@Tussinelda

Stereotyp? :D
Das sind völlig normale Tätigkeiten in völlig normalen Klamotten. Ist die Darstellung schwangerer Frauen als Silhouette auch stereotyp und ,,schwere Verletzung der Menschenwürde", wie das ja beim Prozess auch behauptet wurde bei den Tänzerinnen?
Und wenn wir schon dabei sind: auch Geschäftsfrauen in Blazer und Rock werden gezeigt - stereotyp und sexistisch?

Dann weiß ich nur eine Lösung:

entweder gar keine Darstellungen von Frauen mehr in der Öffentlichkeit - oder wir adaptieren diese nützliche kulturelle Errungenschaft von Niqab und/oder Burka.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 08:29
@Kc
es ging den Klägerinnen um die Darstellung der Frau in der Öffentlichkeit. Und das Mitnichten "Vielfältigkeit" dargestellt wurde, denn Frauen tragen weder vornehmlich einen Rock, bei allem, was sie tun, noch sind sie immer schwanger. Noch sind sie immer so, wie man sich so stereotyp eben "typisch weiblich" so vorstellt. Also mütterlich und/oder sexy.
Wo schreiben jetzt Feministinnen in diesem Fall Frauen vor, was sie zu tragen haben?


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 08:49
Das wird bestimmt auch einigen übel Aufstoßen da sie wohl die Botschaft dahinter nicht verstehen.
http://www.consolewars.de/news/87317/south_park_the_fractured_but_whole_-_dunkelhaeutige_charaktere_mit_hoeherem_schwier...
Je dunkler euer Charakter ist, desto schwerer soll das Spiel auch werden. Je heller euer Charakter ist, desto geringer ist die Schwierigkeit.



melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 09:54
@Kc

Naja, sagen wir es so der wahn von Pc den man hier noch liest kann man noch als light version bezeichnen. Wenn man dan nmal die Harte Version von gescheiterten Pc mal in Aktion betrachten will ,schaut man sich einfahc den Fall vom Evergreen State college in den USA 2017 an, wo das ganze dann komplett aus den fugen geraten wahr und das Coleege nun unter finanziellen und image problemen leidet.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 10:19
@Mech
Gibts da irgendeine Zusammenfassung der Vorkommnisse oder was ist da passiert ?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 10:19
@Tussinelda

Na die Feministinnen stören sich doch an der Darstellung von Frauen mit Kleidern und Röcken. Das sei sexistisch und alles.
Demnach wollen sie vorschreiben, dass Frauen keine Röcke und Kleider tragen dürfen.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Und das Mitnichten "Vielfältigkeit" dargestellt wurde, denn Frauen tragen weder vornehmlich einen Rock, bei allem, was sie tun, noch sind sie immer schwanger.
Frauen tragen AUCH Röcke, sie tanzen AUCH mal und viele sind AUCH mal schwanger. Diese Darstellungen entsprechen Realität und Alltag.
Es gibt keinen Grund, diese Darstellungen der Realität zu verbannen.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 10:40
@Kc
das verbannt auch keiner....es ist auch nicht sexistisch, wenn Frauen in Röcken dargestellt werden, es ist aber eine stereotype Darstellung, wenn sie NUR Röcke tragen, die Figur besonders auf Brust, Beine, Taille ausgelegt ist, als ob alle Frauen so aussähen oder nur Röcke tragen würden......und vor allem immer sexy und/oder mütterlich. Du schreibst es ja selbst
Zitat von KcKc schrieb:Frauen tragen AUCH Röcke, sie tanzen AUCH mal und viele sind AUCH mal schwanger. Diese Darstellungen entsprechen Realität und Alltag.
nur sind dies eben nicht die einzigen möglichen Darstellungen, denn daran stört man sich ;) nicht umsonst hat das Gericht ja festgestellt, wie diese Skulpturen wahrgenommen werden können, auch wenn sie sie nicht als "SCHWERE Verletzung der Menschenwürde gesehen werden"

und noch einmal, bitte EINEN Beleg darüber, dass Feministinnen Frauen vorschreiben, dass sie KEINE Röcke tragen dürfen, den hast Du nämlich immer noch nicht erbracht....Du konstruierst Dir da was zusammen, dass nirgends steht.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 10:43
Über so Aktionen freuen sich nur Trump und Co.

Denn ohne eine total hysterische und übertriebene Gegenseite, könnten sie gar nicht überleben. PC alleine würde nicht ausreichen um Leute für Trump und Co zu mobilisieren. Es benötigt einen übertriebenen unverständlichen Gegenpart, der auch Leute aus der Mitte mit den Kopf schütteln lässt.

Man kann das sehr gut in Kommentaren beobachten, Solange etwas kritisiert wird was halbwegs verständlich ist, ist es der rechte Rand der dagegen ist.

Werden die Ideen und Verbotsforderungen immer lächerlicher, werden diese Leute immer mehr. Die eigentlichen Menschen um die es geht (hier Frauen, anderswo dann Schwarze, andere Minderheiten...) können großteils gar nichts dafür.

Weil nur ein kleiner Teil ihrer Gruppe und ein äußerst radikaler Teil Unbeteiligter sich aufspielen.


Da darf sich gleich eine angesprochen fühlen.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.09.2017 um 10:52
@antrax0815


Kurze zusammenfassung.
In recent months, The Evergreen State College has been promoted as the archetypal example of the problems associated with political correctness run amok. Videos of students and faculty members using foul language and abusing fellow community members have gone viral. Stills of students wielding baseball bats and acting as a vigilante police force can be found on all corners of the internet. Images of scores of armed members of the Washington State Patrol, clad in riot gear, patrolling campus offer a frightening look at what happens when campus administrators lose control of a college.
http://www.huffingtonpost.com/entry/the-evergreen-state-college-implosion-are-there-lessons_us_5959507ee4b0f078efd98b0e

Sagen wir es so, wenn Pc hard bedeutet, Lehrer gefangen zu nehmen, sie noch nicht mal auf die toilette alleine zu gehen zu lassen, leute mit Baseball schlägern zu bedrohen, die Lehrer so lange als Geiseln zu behalten bis die "forderungen" die man stellt angenommen werden sollen, zu beleidigen,bedrohen und als racisten abzu stempeln NUR weil man nicht mit diesen diskutieren will, dann ist DAS Pc gescheitert dort gescheitert.

Und um mal es mal in ei npaar bilder hier darzustelle nwas ich geschrieben habe:

Youtube: "Black Power" Students at Evergreen State College Harass Professors, Disrupt Classes
"Black Power" Students at Evergreen State College Harass Professors, Disrupt Classes


Gibt noch diverse andere Videos von diesne Proteste ndort zu finden ,von diesne Leuten selbst aufgenommen und DANN als sie geleakt wurden, sofort als "manipuliert" geklariert zu werden, was aber nicht der fall war.


melden