Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

6.133 Beiträge, Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 14:30
BuddhasStiefel schrieb:Ach nein?

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Hannover-fuehrt-gendergerechte-Sprache-ein,gende...
Das ist nur für den Schriftverkehr der Hannoveraner Stadtverwaltung relevant. Als Privatperson musst du gar nichts gendern. Ich gender auch nicht, aber schließe das Nachdenken über die mögliche Sinnhaftigkeit von inklusivem Sprachgebrauch nicht kategorisch aus. Viele scheinen das ganze nämlich nur deshalb abzulehnen, weil sie es ja vorher auch nie gemacht haben. Diese Verweigerung der Selbstreflexion ist schon reichlich pubertär und steht dem Dogmatismus mancher Sprachontologen in nichts nach.


melden
Anzeige

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 14:32
@BuddhasStiefel
im Schriftverkehr der Stadtverwaltung....was hat das zu tun mit Sprachdiktat? Betrifft Dich das? Und wie kommst Du dann auf links?
BuddhasStiefel schrieb:Nein. Die Linken muss von ihrer militanten Haltung und die Minderheiten müssen von ihrer Opferhaltung abrücken.
ja genau, wenn man sagt, wie man bezeichnet werden möchte und dies durchsetzen will, ist man in der "Opferhaltung".


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 15:58
BuddhasStiefel schrieb:Durch die Militanz, die viele Linke an den Tag legen, verschrecken sie Mittige so sehr, dass die Mittigen sich sagen: "Nee, bei so einem Sprachdiktat bin ich jetzt erst recht politisch nicht korrekt!"
Ich weiß nicht, als Liberaler zähle ich mich zur bürgerlichen Mitte. Abgestoßen fühle ich mich aber weniger durch ein eingebildetes Sprachdiktat - grundlegende Höflichkeit ist ja nun keine ausgesprochen radikale oder neuartige Idee - sondern viel mehr durch das verweichlichte Herumgememme der politischen Rechten.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 16:00
Pan_narrans schrieb:grundlegende Höflichkeit
Das ist ja nicht das, was gefordert ist.

Wenn ein Text bis zur Unlesbarkeit mit Gendersternchen geflutet, nur, weil eine EXTREM kleine (!!!) Minderheit munter ihr Geschlecht hin- und herwechseln will und sich dann durch "der Lehrer" nicht mehr angesprochen fühlt, ist das einfach etwas, was Kosten/Nutzen in einem abartigen Rahmen sprengt.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 16:07
@BuddhasStiefel
Unsinn, im Wesentlichen geht es doch darum, dass man z.B. Schwarze als "Neger", Sinti und Roma als "Zigeuner" und Homosexuelle als "Tucken" titulieren möchte, ohne dafür selbst mit wenig schmeichelhaften Begriffen benannt zu werden.
Das typische weinerliche Genörgel der Rechten halt.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 16:09
Pan_narrans schrieb:Das typische weinerliche Genörgel der Rechten halt.
Nein.

Guck dir doch an: Ich lasse dich "Rechter" sagen, und weine nicht, weil ich mich selbst nicht so fühle bzw. nicht als solcher genannt werden will.

Genauso erwarte ich von einer Frau, dass sie nicht weint, wenn sie als "der Student" angesprochen wird.

Es könnte so einfach sein. Aber sobald Linke eine Opferhaltung einnehmen können, wird diese halt gern eingenommen...


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 16:25
BuddhasStiefel schrieb:Durch die Militanz, die viele Linke an den Tag legen, verschrecken sie Mittige so sehr.
Halte ich für falsch. Die ganze Ideologie entspringt eher der linksliberalen Mittelschicht, die in Großstädten wie Berlin häufig zu Hause ist. Dies ist auch deshalb logisch, weil ein Familienvater, der von morgens bis abends arbeiten muss, um seine Familie zu ernähren, ganz andere Sorgen hat, als die falsche Ansprache zu verwenden. Identitätspolitik ist eine Ersatzreligion für die Bourgeoisie. Genau wie Feminismus.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 16:28
@BuddhasStiefel wenn Sprache und Wörter von oben herab aufgezwungen werden, funktioniert das nicht, Beispiel Sitt..
Sprache kommt von unten, ist lebendig.
Wobei ich sagen muss, dass das N Wort durchaus von vielen, auch jüngeren genutzt wird, nicht einmal mit bösen Hintergedanken. In alter Literatur find ich das auch nicht schlimm, damals wurde halt so geschrieben. Ich finde daher, das Abändern von Büchern aus literarisch historischer Sicht schlimm und verfälschend. Ich kann aber verstehen, dass man das heute nicht mehr sagt oder schreibt. Ausnahme Mohrenkopf, das find ich nicht schlimm als Süßigkeit. Menschen würd ich einfach als Schwarze oder Weisse etc beschreiben. Im Normalfall unterhält man sich ja auch nicht so, sondern spricht sich mit Namen an, völlig egal ob jemand schwarz, weiss, gross, klein, schwul oder sonstwas ist 😊
@Jebneet
Gut auf den Punkt gebracht


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 16:32
BuddhasStiefel schrieb:Nein.
Doch!
BuddhasStiefel schrieb:Genauso erwarte ich von einer Frau
Warum erwartest du das? Weil du nicht gleich rumheulst, weil man dich so oder so nennt? Kann es sein, daß du dich für das Maß hältst?
BuddhasStiefel schrieb:dass sie nicht weint
Warum sollte man sich nach jemandes Worte richten, wenn er sich selbst nicht viel anders verhält und schon anfängt zu weinen, nur weil er sich ein Sprachdiktat der Linken einbildet, anstatt sich um reale Angelegenheiten zu kümmern?
BuddhasStiefel schrieb:Aber sobald Linke eine Opferhaltung einnehmen können, wird diese halt gern eingenommen...
Mimimi... die bösen Linken. :cry: Wenn die Rechten nur nicht immer so hysterisch auf alles reagieren würden, könnten sie eventuell ein angenehmeres Leben leben.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 16:33
BuddhasStiefel schrieb:Wenn ein Text bis zur Unlesbarkeit mit Gendersternchen geflutet
So einen Text habe ich noch nie gesehen.
Kannst du bitte mal so einen Horror-Text verlinken?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 16:33
BuddhasStiefel schrieb:Guck dir doch an: Ich lasse dich "Rechter" sagen, und weine nicht, weil ich mich selbst nicht so fühle bzw. nicht als solcher genannt werden will.
Kunststück, Rechter ist ja auch eine nüchterne Beschreibung, wie auch Linker.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 16:34
Pan_narrans schrieb:Kunststück, Rechter ist ja auch eine nüchterne Beschreibung, wie auch Linker.
Hä? Ja, "Student" ist halt auch nur eine nüchterne Beschreibung, eine abstrakte Beschreibung einer Person, die studiert. Gemeint sind BEIDE Geschlechter.

Warum muss man da weinen? Warum ist das Weinen der "Studentin" hier höher zu gewichten als mein Weinen über "Rechter"?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 16:35
BuddhasStiefel schrieb:Gemeint sind BEIDE Geschlechter.
Genannt wird aber nur eines. ;-)


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 16:36
BuddhasStiefel schrieb:Warum muss man da weinen? Warum ist das Weinen der "Studentin" hier höher zu gewichten als mein Weinen über "Rechter"?
weil Du offensichtlich richtig gegendert bist ;)


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 16:38
groucho schrieb:Genannt wird aber nur eines. ;-)
Nein.

"Der Student" ist die abstrakte Form. Keine konkrete Ausprägung. Wie "die Nation" oder "die Grenze", beschreibt "der Student" einfach abstrakt das Konzept eines Menschen, der studiert.

Nicht umsonst sagen viele Frauen ja von sich selbst: "Ich bin Student" - liegen die alle falsch?

Nö, die haben meist einfach ein ausgefülltes Leben und studieren nicht Soziologie und "kümmern" sich nicht um so einen Quatsch :D


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 16:41
@BuddhasStiefel
BuddhasStiefel schrieb:Hä? Ja, "Student" ist halt auch nur eine nüchterne Beschreibung, eine abstrakte Beschreibung einer Person, die studiert. Gemeint sind BEIDE Geschlechter.

Warum muss man da weinen? Warum ist das Weinen der "Studentin" hier höher zu gewichten als mein Weinen über "Rechter"?
Du bagatellisierst wieder. Es wird ja nicht (nur) über gendern gemeckert, sondern auch (und oft vorrangig) darum, dass man Minderheiten nicht mit abfälligen Bezeichnungen belegen darf.

BTW, bist Du eine Frau? Dann kannst Du von mir aus natürlich auch darauf bestehen, dass man Dich als Rechte bezeichnet.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 17:16
abberline schrieb:Sprache kommt von unten, ist lebendig.
Ohne mehrfache Vereinheitlichung und Reformierung von Oben, würde wir heute ganz anders sprechen und schreiben. Das Standarddeutsch was wir alle kennen und sprechen ist nicht das Ergebnis eines Angleichung "von unten", sondern einer Normung.

Zudem gibt es kein Gesetz und keine Regel, die den Gebrauch einer bestimmten Sprache vorschreibt. Es geht lediglich darum, dass bestimmte Ausdrücke keine soziale Akzeptanz mehr erfahren und das ist auch gut so.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 17:20
BuddhasStiefel schrieb:Nö, die haben meist einfach ein ausgefülltes Leben und studieren nicht Soziologie und "kümmern" sich nicht um so einen Quatsch :D
Schreibt jemand, der ziemlich viel Zeit darin investiert sich hier über Gendersternchen zu empören... Hat fast schon satirischen Charakter.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 17:32
BuddhasStiefel schrieb:Nein.
Doch. Nämlich ausschließlich das männliche Geschlecht
BuddhasStiefel schrieb:"Der Student" ist die abstrakte Form.
Der korrekte Terminus ist 'generisches Maskulinum' und das "meint" die Frauen mit, erwähnt sie aber nicht explizit.

Kurz: Es ist die männliche Form und die Frauen dürfen sich mit erwähnt fühlen.

Nun gibt es aber genug Frauen, die sich nicht mit erwähnt fühlen möchten, sondern explizit mit erwähnt werden wollen.
Was ist dein Problem damit?
BuddhasStiefel schrieb:Wenn ein Text bis zur Unlesbarkeit mit Gendersternchen geflutet,
Also ehrlich: Ich würde so einen Text wirklich gern mal sehen/lesen.

Bitte verlink' mal so einen.


melden
Anzeige

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.07.2019 um 17:34
groucho schrieb:Also ehrlich: Ich würde so einen Text wirklich gern mal sehen/lesen.

Bitte verlink' mal so einen.
ich warte auch schon ganz gespannt @BuddhasStiefel


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sind wir Gesetzlose?53 Beiträge