weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

433 Beiträge, Schlüsselwörter: Afrika, Deutsches Reich, Namibia, Völkermod, Kolonialzeit

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

17.01.2017 um 20:58
@Tussinelda
Ich pauschalisiere nicht. Und nochmal. Das waren keine Opfer das waren Betrüger die sich als Opfer ausgaben. Wenn ein Herero oder nama einen Anspruch geltend machen will so muss er belegen können wieso er Ansprüche geltend macht. Der will doch was vom Staat und nicht der Staat was von ihm. Dein Urgroßvater wurde von den Truppen getötet? Sag wann wo wie dann wird überprüft und wenn es stimmt soll er sein Geld erhalten. Oder sollen wir ihm auf Ehrenwort glauben?

@FF
Nach welcher Rechtsprechung denn? Der deutschen? Der namibischen? Die der USA? Eugh ? Den Haag? Siehst du da fängt es doch schon an.

Was ich will interessiert nicht. Was du willst allerdings auch nicht.

Wikipedia, Völkermord (kann per smartphone nicht zitieren)

Artikel 6 der Konvention geht grundsätzlich vom Territorialitätsprinzip aus, wonach Völkermord vor den Gerichten in den Ländern verfolgt wird, in denen die Tat begangen worden ist. Darüber ist die Zuständigkeit von internationalen Gerichtshöfen vorgesehen, soweit die Vertragsstaaten sich dieser Gerichtsbarkeit unterworfen haben.

In Deutschland ist der Straftatbestand des Völkermordes in § 6 des Völkerstrafgesetzbuches niedergelegt. Gemäß § 1 VStGB gilt für Völkermord das Weltrechtsprinzip, d. h. Taten können auch dann in Deutschland verfolgt werden, wenn sie weder in Deutschland begangen sind noch ein Deutscher beteiligt ist

Also wer jetzt? Namibia oder Deutschland?

Wikipedia, Völkermord an den Herero und Nama

Anfang Juli 2016 wurde Polenz bei seinem zweiten Besuch in Namibia das Stellungspapier der namibischen Regierung vorgelegt. Gleichzeitig überreichte er dem namibischen Staatspräsidenten ein Schreiben von Bundespräsident Joachim Gauck. In diesem Rahmen unterstrich der deutsche Botschafter für Namibia, Christian Schlaga, dass eine finanzielle Direktentschädigung ausgeschlossen sei. Vielmehr wolle man im Rahmen von Entwicklungsprojekten den Volksgruppen helfen

Also lieg doch nicht falsch.


melden
Anzeige

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

17.01.2017 um 21:12
@Belzeebub123
Ich schrieb bereits, dass es entweder eine gerichtliche Einigung geben kann (und da wäre noch herauszufinden, ob die Klage nicht besser in DenHaag eingereicht werden sollte) oder auch eine diplomatische. Vermutlich soll mit der Klage in den USA erstmal die Dringlichkeit klargemacht werden, und auch etwas Druck gemacht. In den USA hat man Erfahrungen mit (erfolgreichen) Entschädigungsklagen durch Ureinwohner ... möglicherweise war das auch ausschlaggebend für die Entscheidung, dort Klage einzureichen.
(Dort scheint man auch kein Problem damit zu haben, dass diese Volksgruppen nicht mehr scharf abzugrenzen sind.)

Ist ja prima, wenn man mit Projekten helfen möchte ... aber man müsste mal Stellung beziehen, um welchen Umfang es denn überhaupt geht. Oder ob nur sowieso geplante Entwicklungshilfe dorthin umgeleitet werden soll.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

17.01.2017 um 21:30
@FF
Jetzt nicht falsch verstehen was ich schreibe. Stell dir folgendes vor. Der erste sagt er habe eine Herde Rinder verloren. Der zweite er habe ein paar Parzellen Land verloren. Der dritte das sein Urgroßvater erschossen wurde. Wie willst du die entschädigen? Nach dem damaligen oder heutigen wert der Rinder oder des Landes.? Wer legt den Wert fest? Wie wird der Wert festgelegt? Wie willst du den dritten entschädigen? Wie sorgst du dafür das kein Neid unter denen entsteht wenn du dem mit dem Urgroßvater 10.000 Euro gibst (als Beispiel) dem mit den Rindern aber nur 5000 Euro obwohl von den Rindern seine Familie hat ernähren können. (Beispiel) Da wird der mit den Rindern sagen er solle mehr bekommen und der mit dem Urgroßvater zeigt dem den Vogel und wirft ihm gier vor.

Da finde ich den Weg den die BRD anscheinend einschlägt viel besser.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

17.01.2017 um 21:31
@FF
Habe jetzt nicht die gesamte Diskussion gelesen aber dieses Problem in den USA. anzugehen
die ja Erfahrung damit haben Ureinwohner platt gemacht zu haben , hm.
Außerdem so wie ich es sehe haben Herero und Nama aktuelle Machtprobleme so lang diese
bestehen würde ich das auf Eis legen mit Entschädigungen , Deutschland wird ja in
Aktuelle Probleme dort verwickelt .


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

17.01.2017 um 21:32
Ich frag mich wie man Menschenleben , entschädigen will?

Den Leben ist unbezahlbar.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

17.01.2017 um 21:34
@FF
So zynisch es klingen mag aber da war das mit dem Holocaust eindeutiger weil die Nazis Buch geführt haben wo wann wenn sie ermordet haben und wem sie was wo wie wann geklaut haben.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

17.01.2017 um 21:40
@Vogelspinne
Das ist nämlich der springende Punkt. Mit was willst du ein Menschenleben aufwiegen? Die Leute dort haben eine ganz andere Vorstellungen von wert als wir. Wenn du einen tötest kannst du dich mit 100 Rindern von der Schuld freikaufen (Beispiel). Bei uns landest du im Knast oder der Anstalt für Bekloppte.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

17.01.2017 um 21:47
So ganz Allgemein Entschädigungen für Völkerverbrechen aus der Kolonialzeit echt nee finde
ich.
Das hat ja die Generation unserer Urgroßeltern zu verantworten oder sogar noch weiter
zurück , Entschädigungen fallen auf Steuerzahler Kosten , das ganze ist "Geschichte"
und Deutschland hat seine Schuld eingestanden damit sollte die Angelegenheit eigentlich
auch gegessen sein !


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

17.01.2017 um 22:07
@Belzeebub123
Wer sagt denn, dass auf persönliche Entschädigung entsprechend der Verluste geklagt wird?
Die Indianer wurden auch pauschal entschädigt.
Und andererseits:
Es ist auch im Falle der jüdischen Vermögenswerte möglich, eine Entschädigungshöhe zu ermitteln, auch noch heute für damals erlittene Verluste. Warum dann nicht auch gegenüber diesen Völkern?

Die BRD schlägt konkret noch überhaupt keinen Weg vor, denn von Entschädigungen ist noch gar nicht die Rede. Nur, dass man sie irgendwelchen Projekten zukommen lassen möchte ... aber wann und in welcher Höhe und ob als Entschädigung oder nur umgeschichtete Entwicklungshilfe, das wird nicht dazu gesagt.

@Vogelspinne
Du meinst, weil ein Leben unbezahlbar ist, müssen Opfer (oder deren Nachkommen) von Verbrechen nicht entschädigt werden?


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

17.01.2017 um 22:27
@Belzeebub123

Die Frage nach der Höhe der Summe ist natürlich nicht einfach.
Was überhaupt ist das ganze leid Wert, vorallem in der heutigen Zeit, oder in der Zeit wo man evtl. ein Urteil erwartet.

Wenn es nach mir ginge, man müsste gar nix zahlen, aber ich finde es nicht schlecht, wenn man schon die Schuld anerkennt, auch auf eine Entschädigung eingeht, egal wie diese dann aussehen mag.

Es hat halt auch etwas gutes, wenn Staaten, bzw. dessen Nachfolger, sich verantwortlich sehen und dann interessiert sind, auch Entschädigungen zu leisten. Und da hätte Deutschland selbst aktiv werden können, ohne das es überhaupt vor Gericht geht. Diese Chance hat man nun vertan und hofft wohl vor Gericht zu "gewinnen".
Aber wenn Geld gezahlt wird, ob man das nun persönlich als gut oder schlecht empfindet, es wird sicher für weit sinnloseres Geld wortwörtlich zum fenster hinaus geworfen, so aber kommt es vielleicht wenigstens Menschen zu gute, die vielleicht auch etwas gutes damit anstellen.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

17.01.2017 um 23:31
@FF

Hab ich das in meinem letzten Post geschrieben :ask:
Vogelspinne schrieb:Ich frag mich wie man Menschenleben , entschädigen will?
Wie soll man sich das vorstellen?

Ja man hat es an den Holocaust opfern gesehen...
Aber ist es nicht eher an die Überlebenden gewesen ...

Enteignung, durchgemacht Hölle.

--------

Kann mir schlecht vorstellen *Leben zu bezahlen .... Das müsste ja unendlich sein?

*vil sehe ich das auch nur so, das ein Leben unbezahlbar ist *nach dem Motto, soviel Geld kann es niemals geben*


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

18.01.2017 um 09:08
@Vogelspinne
Natürlich ist ein Leben unbezahlbar. Aber es ist trotzdem durchaus üblich, die Hinterbliebenen mit Geld zu "entschädigen", um z.B. durch den Tod des Familienmitgliedes entstandene konkrete finanzielle Belastungen zu mildern. Zum Beispiel muss eine Familie vielleicht das Haus verkaufen, weil ein Elternteil alleine es nicht mehr finanzieren kann, oder muss in eine andere Wohnung umziehen. Möglicherweise muss der gemeinsam geführte Betrieb schließen.
In Bauernfamilien bedeutete der Tod eines Ehepartners oft, dass der Hof aufgegeben werden musste, wenn sich nicht sehr schnell ein neuer Partner fand, da einer alleine das nicht schaffen konnte.

Zwar kann jemand auch aus anderen Gründen plötzlich sterben, aber wenn jemand den Tod verschuldet hat, muss er für den materiellen Schaden aufkommen.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

18.01.2017 um 14:06
@FF

Ja das materielle, nicht den Verlust der Person *in dem Fall sind es ja mehr Leute,die ihr Leben verloren haben*

Hast gut erklärt,
Und wie glaubst du, wie werden sie den Materiellen wert berechnen?
Von vor 100 Jahren, wo es passiert?
Oder
Heute?

Ich kann mir vorstellen, das das alles nicht einfach wird.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

18.01.2017 um 14:34
@Vogelspinne
Einfach ist das sicher nicht, vermutlich wird da eine Weile verhandelt.
Bei den jüdischen Vermögenswerten wurde zum Teil auch ein Wertzuwachs angenommen, z.B. bei enteigneten Geschäften oder Immobilien. Wenn es aber solche festen Vermögenswerte nicht gab, weil z.B. gar kein Landbesitz in der Form existierte, dann muss man anders verhandeln.
Wenn es aber auch geglückt ist, Indianer zu entschädigen, die zum Teil nichtmal Landwirtschaft oder Viehzucht betrieben hatten und keine Vorstellung von Grundbesitz, dann sollte das auch bei afrikanischen Völkern gehen.

Die Frage ist ja insgesamt, ob auch ein wirtschaftlicher Verlust entschädigt würde, oder "nur" eine Entschädigung für den Völkermord. Die würde dann noch wahrscheinlicher nicht an Einzelpersonen, sondern an die Stämme ausgezahlt, als Sachleistung oder in Form von Projekten geleistet. Es wurden ja ganze Familien ausgerottet, also gibt es da gar keine Nachkommen zu entschädigen... aber dem Stamm insgesamt ist ein Schaden entstanden durch die Vertreibungen u.s.w..


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

18.01.2017 um 14:43
@FF

Da wären doch Einrichtung wie Schulen, medistation z.b, etc doch nützliches.
Da hätten alle was von *
Es muss den Allen was bringen :Y: würde ich mich für die Leute freuen.
Nötig hat man in den Länder ja viel.
Vorallem, wie Bildung, Ärzte, sauberes Trinkwasser.. div. Andere Projekte die zum Leben brauchbar sind.



Man muss abwarten, was wird.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

18.01.2017 um 14:54
@Vogelspinne
Schulen, studentische Austauschprogramme und Stipendien, dem Ökosystem und der Kultur angepasste Landwirtschaftliche Projekte und Handwerkliche Ausbildungen, ............................ da findet sich sicher Sinnvolles auf allen Ebenen.
Inzwischen hat man ja auch viel gelernt, wie man sinnvoll helfen kann - und was keinen Sinn macht, seit z.B. ein deutscher Entwicklungshilfe-Minister in den 70ern holsteinische Milchkühe nach Bangladesh einführen wollte und die Entwicklungshilfe dafür ausgegeben wurde, in teure, zu große Landmaschinen zu investieren oder Hybridsaaten einzuführen. :troll:


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

18.01.2017 um 15:06
@FF

Was wollte der, *lassen wird* Kopfschütteln..

Manchmal gibt es I.. *weißt schon* :D

Jepp, wir werden sehen... Wenns passiert.. ich gönne den Leuten es, wenn sie für alle zusammen was wirklich brauchbares dann haben.


P.s. Klinke mich erst mal aus.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

23.01.2017 um 15:28
Wenn meine Vorfahren jemanden getötet haben, muss ich dann für die Taten meiner Vorfahren aufkommen?
Nein, denn ich trage keine Schuld.
Ich gehe dafür doch nicht in den Knast oder zahle ne Entschädigung...
Ich kann, da ich ja ein Mensch bin und Mitgefühl habe, mich im Namen derer entschuldigen, aber ich werde mich nicht richten lassen.

Die Anklage ist absurd, kein Beteiligter mehr da.
Eine Schuld ist nicht übertragbar.

Oder @Tussinelda , Bock, für deine Vorfahren in den Knast zu gehen oder für sie andere finanziell zu entschädigen?
Tu dir keinen Zwang an, aber das als absolut legitim zu betrachten ist völliger Unsinn.

Wenn es nach dem Motto so gehen würde, würde so mancher Sohn eines Mörders/einer Mörderin im Knast sitzen, wenn diese ebenfalls tot wären.
Dennoch kann er sich entschuldigen und Anteil nehmen, aber das ist keine Schuldanerkenntnis und die Einwilligung einer Strafübernahme.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

23.01.2017 um 15:59
@sunshinelight
Du bist ja gar nicht betroffen,also erspar mir die jämmerliche Opfernummer.
Es gibt keine Blut oder Erbschuld,aber Verantwortung,die gibts,und als Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches ist die Bundesrepublik nunmal in der Pflicht


melden
Anzeige

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

23.01.2017 um 16:02
Der Logik zufolge müsste Deutschland (also nein, nicht Deutschland, die jeweiligen Völker) irrsinnige Zahlungen erhalten müssen.

Leben doch auf diesem Flecken Erde viele Menschen, die über Jahrhunderte von jeweiligen Nachbarn rund herum angegriffen, ausgeraubt, enteignet, gefoltert und ermordet wurden.

Bis wann wird denn aufgerechnet?


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden