Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

3.522 Beiträge, Schlüsselwörter: Diskriminierung, Karneval, Political Correctness, Karnevalkostüm

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 09:48
@Fedaykin
Du ziehst Vergleiche, die keine sind.
Und bitte zeige auf, wo irgendwem was vorgeschrieben wird.


melden
Anzeige

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 09:49
Fedaykin schrieb:Es widerspricht nur leider deiner Forderung in anderen Threads, bzgl freiheit der Kleidung.
Freiheit ist immer nur die Freiheit derer, die genauso denken wie ich.

Oder wie hiess das Zitat? :D


Ich werde jedenfalls keinem Kind das Indianerkostüm vom Leib reissen und "Rassismus" schreien. Kenne auch keinen Indianer, der das tun würde. Man kann die Kirche auch im Dorf lassen.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 09:50
Tussinelda schrieb:Du ziehst Vergleiche, die keine sind.
Und bitte zeige auf, wo irgendwem was vorgeschrieben wird.
Und doch der Vergleich ist legitim, so legitim wie die Kampange. Auch ich kann mich "moralisch empören" über bestimmte Kleidungen, nur das die noch ganzjährig stattfinden.



Ach vorschreiben ist eine Sache, dafür haben sie nicht die Macht.

Aber die Intention dahinter ist mal wieder klar.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 10:00
@Rick_Blaine
Na dann hast Du wohl verpasst, dass Natives sich gegen solche Kostümierungen aussprechen. Solltest dann aber nicht davon ausgehen, dass es nicht schon seit Jahren solche Proteste gibt.
@Fedaykin
Es geht um Sensibilisierung. Nicht um vorschreiben oder verbieten.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 10:07
@Tussinelda

Die Indianer die hier leben haben besseres zu tun als sich über so einen Quatsch aufzuregen. Und stell dir vor, die nennen sich sogar selbst "Indianer".


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 10:11
So ganz ohne Grund sind die Plakate nicht, sie sind durchaus berechtigt und regen zum Nachdenken an. Was für den einen Spaß ist wird von anderen eben nicht so empfunden und darauf wird halt Hingewiesen.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 10:19
Rick_Blaine schrieb:Die Indianer die hier leben haben besseres zu tun als sich über so einen Quatsch aufzuregen. Und stell dir vor, die nennen sich sogar selbst "Indianer".
Ja?

Hier schreibt mal einer seine Meinung dazu. Ich find es wirklich reflektiert, ruhig erklärt warum diese Kostüme nicht so gemocht werden.

https://matadornetwork.com/life/may-think-harmless-dressing-like-native-american-halloween-heres-youre-wrong/

Wer bin ich jetzt, dem zu sagen "mach doch nicht so mimimi"? Ich finde er erklärt es verständlich.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 10:33
Bei uns heisst das ja Fasching. Kinderfasching war früher dermaßen brutal ....    Es gab noch Mohrenkopf-Wettessen! O.O Würstchenschnappen! Natürlich, wurde da nach Wienern und Frankfurtern geschnappt ... Und dann noch diese " Amerikaner" mit schwarz-weisser Zuckerglasur -.- , Rücksichtslos, wurde den Amerikanern mitten in die Eingeweide gebissen!

Nur Spielzeugpistolen waren damals bei einigen Müttern verpönt. Dass kaum ein paar Jahre später, einige dieser Jungs dann trotzdem bei der Bundeswehr Waffen gebrauchen mussten, haben sie dadurch leider nicht verhindert.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 10:40
Oje...  "Village People" hätte es ja auch gar nicht geben dürfen :(  Dabei hat gerade deren Formation so viel bewegt.

Für die Jüngeren unter uns :

Wikipedia: Village_People


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 10:49
@RobynTheTiny

Na gut, dann will ich mal versuchen darauf zu antworten. Ich verstehe die Argumentation in dem Artikel, aber denke, er überbewertet das.

Man darf sich gar nur noch so kleiden, wie die eigene Kultur das tut, und nicht mehr so, wie andere das tun? In letzter Konsequenz heisst das, dass 99% der Indianer im Alltag nicht so gekleidet sein dürfen wie sie es sind: nämlich im typischen outfit der "Weissen." Ob das der stetson hat ist, die baseball cap, die blue jeans, alles outfits der Weissen. Sollten wir uns jetzt beleidigt fühlen, weil die Indianer unsere outfits tragen?

Meine Tochter trägt gerne zu Hause einen Kimono. Sie ist aber weiss. Beleidigt sie jetzt alle Japaner? Oder bekommt sie einen Ablass, weil sie tatsächlich Japanisch studiert? Dürfte ich ein Indianeroutfit tragen, weil ich einige Sätze auf Navajo sprechen kann?

Was ist mit indischen Sarongs? Und, muss ich beleidigt sein, weil zahllose Italiener, Araber, Norweger jedes Jahr zum Oktoberfest in Lederhosen und Gamsbarthüten herumlaufen, obwohl nur geborene Bayern wie ich so etwas tragen sollten?

Ich akzeptiere, wenn "Eingeborene" so etwas lächerlich finden - einen Japaner in Lederhosen genau wie einen Weissen im Winnetou outfit. Das kann ich nachvollziehen. Ich trage auch keine Indianeroutfits. Aber meinen Kindern an Halloween einreden, dass sie damit ein furchtbares kulturelles Verbrechen begehen? Nein, das geht zu weit.

Ein anderer Punkt in seinem Artikel ist schon mehr Beachtung wert: Bestimmte outfit-Merkmale wie die Federn etc. haben religiöse Bedeutung. Da kann ich verstehen, wenn sich jemand angegriffen fühlt. Ich finde es auch nicht unbedingt lustig, wenn man auf Karneval besoffenen "Nonnen" und "Mönchen" begegnet, die mit Kreuzen herumwedeln.

Und doch erleben wir keinen Aufstand deswegen. Das ist allerdings merkwürdig: gerade diejenigen, die so vehement die Kulturen anderer gegen vermeintliche Angriffe verteidigen, tun dies nie, wenn es um die eigene Kultur geht. Und das lässt mich dann auch an den Motiven dieser Leute zweifeln.

Aber danke für den Artikel, er ist interessant und nachdenkenswert.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 10:53
@Tussinelda
Fedaykin schrieb:Wenn sie Leute durch die Burka " unwohl" fühlen, dann zählte das ja auch nicht, weil es ist ja ihr Problem was sie damit assozieren.

Und so ist das hier dann allerdings auch.
-->
Tussinelda schrieb:Du ziehst Vergleiche, die keine sind.
Da kannst du dich winden wie du willst, der Vergleich ist zu 100% zutreffend!

Mal davon abgesehen..wärst du vllt so freundlich bei Gelegenheit dich dazu zu äußern?
CarlosP schrieb:Die Kritik am japanisch anmutenden Geisha-Kostüm ist am absurdesten...mir erschließt sich keinerlei Logik dahinter...
Auch so bei dem letzten Plakat...hätte eher gedacht, dass man es als Zeichen für gestiegene Akzeptanz und Toleranz deuten könnte, wenn sich Typen als Frauen, Dragqueens oder was auch immer verkleiden
Ich verstehe es wirklich nicht. Bei anderen Plakaten kann man schon eine gewisse Logik erkennen, wer und weshalb sich da verletzt fühlen könnte..bei diesen beiden jedoch überhaupt nicht. eine Idee?


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 10:58
Jetzt mal unabhängig davon, dass ich von Karneval überhaupt nichts halte und auch noch nie daran teilgenommen habe, ist diese Kampagne der Linken wohl derbst daneben. Das verkleiden als Muslim oder als Indianer diskriminiert niemanden. Sonst hätten Schauspieler ja das gleiche Problem. Auch Masken von bekannten Persönlichkeiten wären demnach diskriminierend.

Ich verstehe nicht welche Zusammenhänge die Linke da herstellen will. Sollen alle Menschen in Demut über die Straßen wandeln, weil es bestimmten Menschen oder Menschengruppen auf der Welt mal schlecht ging oder schlecht geht? Muss dann auch die Verkleidung als Deutscher oder Bayer untersagt werden, weil sich davon echte Lederhosenträger diskriminiert fühlen?

Ich glaube nicht, aber ich glaube das die Linke hier gerade gewaltig auf Abwegen gerät.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 11:04
Nevrion schrieb:Ich glaube nicht, aber ich glaube das die Linke hier gerade gewaltig auf Abwegen gerät.
Fischen bei den Grünen :) Die müssen ganz schön verzeifelt sein.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 11:07
Eigentlich ist doch im grunde die threadfrage unbegründet ?

Welch "steretotype" kostüme gibts da ühaupt noch ?

Hach, das ist doch nur wieder ein thread/thema, wo etwas "aufgedeckt" wird was bis jetzt sry, kein schwein gestört interessiert hat, und welches jetzt von bestimmten, inzwi. weltweit bekannten fraktionen oder regierungen gesteuert, in den gewollten zustand einer selbstzerfleischenden haarspalterei gequetscht werden soll.

Soviel zum "bedarf" an solchen situationen, leuten eine an den haaren herbeigezogene moralpistole auf die brust zu setzen.


Narrenfreiheit ist narrenfreiheit....das gilt auch für kostüme.




Aber nochmal im allgemeinen...



Stereotyp-gefährlich im finanziellen sinn kann es dagegen mmn für solche karnevalshochburgen wie köln usw. werden, wenn sich in diesem monotonen ablauf nicht bald was ändert.

Ich behaupte jetzt mal das dieser gewaltige apperat, und das was eigentlich karneval im eigentlichen sinne bedeutet hat, nur noch eine zt. gerade eben künstliche stimmung erzeugen kann, weil da ein riesiges öffentlich-finanzielles interesse besteht von dem unzähligste existenzen abhängen.

Der apperat läuft noch...aber nach mpm läßt das interesse immer mehr nach, bedingt wegen den widrigen umständen unter denen karneval hier in deutschland gefeiert wird und die ich hier schon mal, wenn auch etwas OT.sry, ansprach...weil bei kälte und mieswetter die türen in den köpfen zu sind.

Die kann man mal mit alk erwärmen, aber der zeitgeist hat sich geändert.

Die menschen wollen nicht mehr vorgeschrieben bekommen wie dieses abzulaufen hat.

Meiner meinung nach hat karneval nur noch eine chance wenn er den menschen denen er geboten werden soll und die er unterhalten soll, auch die möglichkeit gibt sich dabei so entfalten zu können wie sie das möchten.

Und das kann man unter solchen bedingungen nicht.

Dieses sry, unsinnige karneval im winter feiern nur weil das mal eine zeitliche fastensache der kirche war höhlt diese ganze sache von innen her aus.

Diesen monotonen ablauf im wdr-tv, der über die karnevalstage auch "jeck" sein soll, ist wie gesagt mmn nur noch ein steretotyper ablauf..ein wie das andere jahr...

Hatte das vor jahren noch etwas geradezu heiliges wenn am "aldamaat" in köln donnerstags das finale eingläutet wurde, kann ich mir das heute gar nicht mehr anschauen ...

Auch die sendungen und auftritte der künstler in den studios tagsüber ein wie das andere jahr gleich ....


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 11:13
Tussinelda schrieb:Es geht um Sensibilisierung. Nicht um vorschreiben oder verbieten.
Warum? Gibt es da Probleme? Gibt ganz andere Bereich wo man sensibilisert werden muss.

Und wenn sie die Macht hätten, würden sie am liebsten Verbieten. Verbieten und Maßregeln liegt in der Natur von Ex Sozialisten.

das Individuum ist ihnen ein dorn, fällt es doch selbständig entscheidungen.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 11:13
@aero

Das ist zwar hier jetzt total OT, aber so schlimm ist es doch gar nicht mehr. Heute hat man ja Auswahl. In meiner Kindheit gab es nur drei Fernsehprogramme, und an Karneval gab es gleichzeitig auf zwei davon - Karneval. "Wolle mer se reilasse" Mainz bleibt Mainz auf dem einen Kanal und eine Kölner oder Düsseldorfer "Festsitzung" auf dem anderen. Und die ganze Nation hatte sich das anzusehen, selbst hunderte Kilometer vom Rheinland entfernt.


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 11:15
Lächerlich. Das kann ja nur von der Linken kommen.

Dieses übetriebene Toleranzgehabe...keiner der Karnevalisten hat da was böses im Kopf, wenn er sich wie 'n Indianer oder 'ne Geisha verkleidet, mal abgesehen davon, dass da ausnahmslos alle Kostüme schlecht aussehen (in meinen Augen).

Außerdem ist das nur einmal im Jahr und die machen das doch nur zum Spaß.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 11:15
aero schrieb:wo etwas "aufgedeckt" wird was bis jetzt sry, kein schwein gestört interessiert hat
Na ja, scheint schon einige zu stören und zu interessieren, gibt ja schließlich sogar 'ne ganze Kampagne deswegen. Und die Initiatoren sind ja nicht bloß eine Indianer-Selbsthilfegruppe mit 2 Mitgliedern..^


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 11:16
@CarlosP

Ein ganz extremes lol von mir.

Ok ?!!!!!

Was du hier bringst das ist nichts als moralische haarspalterei. basta...

Da kannst du so viele indianer aufzählen wie du möchtest.^^


melden
Anzeige

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

24.02.2017 um 11:18
Hatori schrieb:Dieses übetriebene Toleranzgehabe...
Das Gegenteil ist ja der Fall. Es geht um einen Mangel an Toleranz.

Denn Tolerieren heißt "erdulden" auch wenn es einem gewaltig gegen den STrich geht.


melden
660 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt