Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

4.825 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Österreich, Innen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.01.2021 um 17:26
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Und jetzt, wo die Virusmutationen deutlich ansteckender sind,
Ähm ja und wäre das nicht auch vor der Mutation auch schon angebracht gewesen?


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.01.2021 um 17:31
Zitat von HatmakerHatmaker schrieb:Ähm ja und wäre das nicht auch vor der Mutation auch schon angebracht gewesen?
Haben einige ja gemacht. War aber nicht zwingend notwendig.
Die paar Prozent Verbesserung des Schutzes waren vernachlässigbar. Jetzt gilt es mit allen Mitteln eine Explosion an Fällen, wie sie gerade in England, genauer London grassieren, zu vermeiden.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.01.2021 um 17:33
Zitat von PallasPallas schrieb:Ist es eigentlich sehr blöd eine FFP2-Maske über eine Stoffmaske zu tragen?
Ja, denn der Vorteil der ffp2 Maske besteht ja in dem luftdichten Abschluss. Das wirst du mit Stoffmaske nicht hinbekommen.
Bartträger übrigens auch nicht...


3x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.01.2021 um 17:35
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:War aber nicht zwingend notwendig.
Leider wie ich finde.
Ich hatte sogar anfangs welche gekauft, aber dann wurde ja gesagt ein stofffetzerl reicht.
Das tuts aber offenbar nicht.
Ansonsten bin ich natürlich auch der Meinung dass man alles tun sollte um die Zahlen einzudämmen.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.01.2021 um 17:37
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Ja, denn der Vorteil der ffp2 Maske besteht ja in dem luftdichten Abschluss. Das wirst du mit Stoffmaske nicht hinbekommen.
Bartträger übrigens auch nicht
joa das ist mir auch schon in den Sinn gekommen :D

Aber als Nichtmediziner hab ich auf Profis gehört..
Hab selbst Med. in der Fmily und die haben auch die Op Masken benutzt.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.01.2021 um 17:42
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Ja, denn der Vorteil der ffp2 Maske besteht ja in dem luftdichten Abschluss. Das wirst du mit Stoffmaske nicht hinbekommen.
Bartträger übrigens auch nicht
Naja, bei einem Bart würde die Maske nicht richtig anliegen, das stimmt. Aber würde eine FFP-2-Maske die Stoffmaske automatisch fest ins Gesicht drücken, so dass der Mund- Nasenbereich luftdicht abgeschlossen ist?


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.01.2021 um 18:48
Zitat von PallasPallas schrieb:PS: Ist es eigentlich sehr blöd eine FFP2-Maske über eine Stoffmaske zu tragen?
Blöd nicht, aber wahrscheinlich unbequem und passen wird das dann auch nicht. Ich würde ja eher die Stoffmaske über die FFP2-Maske geben - wegen dem Muster warat's. ;) Ich hab jetzt nämlich noch geschätzte 30 bunt bedruckte MNS herumliegen, die ich dann nimmer brauche. Wäre ewig schad drum!
Zitat von PallasPallas schrieb:Ich sehe dies dann nicht als so großes Problem an, wenn der Impfstoff rasch nachjustiert werden kann.
Ich ja auch nicht, aber der Artikel tut so, als würden wir jetzt alle sterben. ;) Das war ja ein Zitat aus dem Artikel.
Zitat von HatmakerHatmaker schrieb:Und wer kontrolliert denn ob die ffp2 nur einmal getragen wurde.. alles ein witz schon wieder.
Muss man ja gar nicht, man kann sie mehrmals tragen und wiederaufbereiten.
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:a, denn der Vorteil der ffp2 Maske besteht ja in dem luftdichten Abschluss. Das wirst du mit Stoffmaske nicht hinbekommen.
Bartträger übrigens auch nicht...
Den krieg nicht mal ich hin und ich hab keinen Bart (höchstens Haare auf den Zähnen 😎). Ich habe beim Coronatest eine geschenkt bekommen, weil Zutritt nur mit FFP2-Maske erlaubt ist. Wer keine hat, bekommt eine in die Hand gedrückt. Nur von luftdicht ist da keine Rede! Die Masken sind mir einfach zu groß. Beim Nasenbügel kann ich sie ja fest hindrücken, dann ist es dort auch dicht. Dumm nur, dass es dann unter dem Bügel, an den Wanden und am Kinn rausbläst. Ist mir deshalb aufgefallen, weil meine Brillen trotzdem beschlagen und das sollte ja nicht mehr der Fall sein, wenn die Maske wirklich luftdicht wäre.


2x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.01.2021 um 20:15
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Die Masken sind mir einfach zu groß.
Guter Einwurf, der mir auch ein wenig Gedanken macht. Ich habe ein eher schmales Gesicht und fürchte fast, diese Masken könnten dann nicht passen. Es ist ja nicht unbedingt Sinn der Sache, dass Luft seitlich ausströmt.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.01.2021 um 20:57
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:wenn die Maske wirklich luftdicht wäre.
Dann würd ma aber drunter ersticken wenn sie luftdicht wär :D

Aber ich glaub es geht eher um Tröpfchen bzw wenn man reinnießt darum..aber idk.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

19.01.2021 um 21:26
Zitat von PallasPallas schrieb:Guter Einwurf, der mir auch ein wenig Gedanken macht. Ich habe ein eher schmales Gesicht und fürchte fast, diese Masken könnten dann nicht passen. Es ist ja nicht unbedingt Sinn der Sache, dass Luft seitlich ausströmt.
Die sind zudem alle irgendwie anders beschaffen. Gestern ein neues Modell, made in China, geöffnet. Dieses Modell hat die Beschaffenheit einer Windel. Das Atmen wird derart erschwert dass man sie nach einer Zeit "heben" muss um Luft zu bekommen. Andere wiederum stinken wie die Pest. Ob alle "gesund" sind, ist fraglich.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

20.01.2021 um 21:42
Zitat von HatmakerHatmaker schrieb:Dann würd ma aber drunter ersticken wenn sie luftdicht wär :D

Aber ich glaub es geht eher um Tröpfchen bzw wenn man reinnießt darum..aber idk.
Hehe, da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte an den Rändern luftdicht, sodass man zwingend durch das Material atmen muss.

Es geht schon um die Filterung der Viren. Wenn es nur die Tröpfchen wären, würden OP-Masken ja auch reichen. Tun sie aber nicht mehr, es müssen zwingend FFP2-Masken sein.
Zitat von EyaEya schrieb:Die sind zudem alle irgendwie anders beschaffen. Gestern ein neues Modell, made in China, geöffnet. Dieses Modell hat die Beschaffenheit einer Windel. Das Atmen wird derart erschwert dass man sie nach einer Zeit "heben" muss um Luft zu bekommen. Andere wiederum stinken wie die Pest. Ob alle "gesund" sind, ist fraglich.
Das ist mir auch schon aufgefallen, dass die nicht einheitlich sind. Und so einen "Stinker" hab ich leider auch. Ich hab mir Maiglöckchenduft draufgesprüht, das ist mir lieber als dieser irgendwie faulige Geruch.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

21.01.2021 um 19:39
https://orf.at/stories/3198179/
Antigen-Tests für zu Hause könnten schon bald kostenlos angeboten werden. Dazu wird es heute im Nationalrat einen (unverbindlichen) Entschließungsantrag geben, der von der SPÖ initiiert wurde und von der Koalition mitgetragen wird. Laut Antrag ist geplant, diese Tests für daheim kostenlos abzugeben. Bezogen werden könnten sie bei einer Umsetzung der Initiative in Apotheken.

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner bewarb das Vorhaben mit der Devise: „Weg mit der Bürokratie, mehr Eigenverantwortung.“ Der Test müsse zu den Menschen ins Wohnzimmer kommen
Nun aber scheint der Antrag durchgekommen zu sein und bald haben wir diese Wohnzimmer Tests ^^
Hat mir meine eigene Partei, die SPÖ per Email diese Information geschickt :D


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

21.01.2021 um 20:50
https://www.derstandard.at/story/2000123471520/verkapptes-treffverbot-im-lockdown-verordnungsentwurf?ref=article

Ich frage mich, wie sowas in der Praxis ausschauen soll.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

23.01.2021 um 12:35
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Nun aber scheint der Antrag durchgekommen zu sein und bald haben wir diese Wohnzimmer Tests ^^
Hat mir meine eigene Partei, die SPÖ per Email diese Information geschickt :D
Ich frage mich, wie man dann beweisen soll, dass man negativ getestet wurde. Ein Attest gibts ja dann nicht. Die Antigentests kann man natürlich mit sich herumtragen, die schauen ja aus wie Schwangerschaftstestes: ein Strich - negativ, zwei Striche - positiv. Nur wie beweise ich a) von wann der Test ist und b) dass das auch wirklich meiner ist?

Ist ja nett, dass man sich selbst zu Hause testen kann, nur mehr als rein informativ für einen selbst ist das halt nicht. Da wäre es besser, es gäbe in jedem Bundesland die Möglichkeit, sich täglich kostenlos an einer Teststraße testen zu lassen. Ich muss dazu jetzt immer nach Wien rein fahren, weil es für Niederösterreich bis jetzt abseits der Massentests noch nichts gibt. Aber vielleicht kommt ja noch was.
Zitat von PallasPallas schrieb:Ich frage mich, wie sowas in der Praxis ausschauen soll.
Der Knackpunkt ist ja dieser Satz im Artikel:
Auf Treffen in Privaträumen beziehen sich sämtliche derartige Regelungen nicht.
Bevor sich die Leute über 2 m hinweg anschreien, treffen sie sich dann halt daheim im Wohnzimmer. Ob man so eine Ansteckung eindämmt, ist halt die Frage. Ich persönlich denke ja, dass die Treffen im Freien da zielführender wären, aber ist ja nicht mein Bier.

Super finde ich auch das:
An öffentlichen Orten in geschlossenen Räumen wiederum, also etwa im Supermarkt, muss laut dem Entwurf künftig zusätzlich ein "eng anliegender mechanischer Mund-Nasen-Schutz" getragen werden, etwa eine FFP2-Maske.
Aha. Ein "eng anliegender mechanischer Mund-Nasen-Schutz" kann aber alles Mögliche sein. Wenn da nicht explizit FFP2-Maske drinsteht, darf eigentlich auch keiner bestraft werden, der keine FFP2-Maske, sondern etwas anderes eng anliegendes trägt.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

23.01.2021 um 13:10
Die Kommentare unter dem Standardartikel, den @Pallas oben gepostet hat, sind auch super. Einer davon:
Aristarch

Das stimmt aber nicht.
Der Abstand von 2 Metern darf ja unterschritten werden, wenn dessen Einhaltung aufgrund der örtlichen Gegebenheiten kurzfristig nicht möglich ist. Weder braucht man Einbahnregelungen am Gehsteig noch in Supermärkten.

Das ist in § 15 Abs. 8 Z 10 der 3. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung normiert:

§ 15 Abs. 8 "Die Pflicht zur Einhaltung des Mindestabstandes nach dieser Verordnung gilt nicht ....
Z 10 "wenn dies aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ausnahmsweise kurzfristig nicht möglich ist,

Das ist eine von insgesamt 11 Ausnahmen zum 2-Meter-Abstand.
11 (!) Ausnahmen! Da können sie sich die Abstandsregel eigentlich gleich sparen.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

23.01.2021 um 15:39
https://www.derstandard.at/story/2000123550006/suedafrika-mutation-bei-mindestens-fuenf-faellen-im-zillertal-nachgewiesen?ref=article
Innsbruck – Wie Recherchen des STANDARD ergaben, wurde im Tiroler Zillertal bei mindestens fünf Covid-Infektionsfällen die südafrikanische Mutation B.1.351 nachgewiesen. Das war den Behörden schon seit mindestens Freitag bekannt. Die Fälle betreffen einen Cluster ausgehend vom Skigebiet Hochfügen im Bezirk Schwaz, wie der Bürgermeister der Gemeinde Fügen, Dominik Mainusch (ÖVP) bestätigt. Weitere 21 Verdachtsfälle werden aus den Gemeinden Fügen, Fügenberg, Uderns, Hippach und Mayrhofen abgeklärt. Betroffen sind offenbar Seilbahnmitarbeiter sowie deren Angehörige.
Ja das hat uns natürlich auch noch gefehlt. Das Ganze rundherum um Corona ist mittlerweile echt anstrengend geworden.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

23.01.2021 um 20:39
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Ja das hat uns natürlich auch noch gefehlt. Das Ganze rundherum um Corona ist mittlerweile echt anstrengend geworden.
Alle Wege führen nach ... Tirol xD


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

23.01.2021 um 20:54
Zitat von EyaEya schrieb:Alle Wege führen nach ... Tirol xD
Wir Wiener müssen bald nen eigenen Staat etablieren wenn es so weiter geht :D


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

23.01.2021 um 21:28
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Wir Wiener müssen bald nen eigenen Staat etablieren wenn es so weiter geht
Jup und Kurz & Co. werden dann außer Landes verwiesen. :troll:


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

23.01.2021 um 21:31
Zitat von EyaEya schrieb:Kurz & Co. werden dann außer Landes verwiesen
Kurz: Niederösterreichischer Heimatschein.
Kogler: Steirischer Heimatschein
Anschober: Oberösterreichischer Heimatschein

Wien baut eine Mauer.

Fragt sich nur, wie es mit internationalen Kontakten ist. Der Flughafen ist in Niederösterreich. Da bleibt wohl nur eine bewaffnete Eingemeindung Schwechats als Alternative.


2x zitiertmelden