Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

4.528 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hamburg, Zerstörung, Krawalle ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 18:39
@eckhart
Man kann nicht ausschließen, dass diese Menschen auch auf den angemeldeten Demos anwesend waren.  Vom Verstecken zwischen den Demonstrierenden kann man da aber meiner Meinung nach jedoch nicht reden.


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 18:43
@RosaBlock
Da ging es einzig und allein darum, Demonstrationen-an-und-für-sich zu diskreditieren!
Das ist auch eine hochpolitische Absicht!


1x zitiertmelden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 18:48
@eckhart
Bei den Videos, die du gepostet hast? Ne. Denke ich nicht. Ich denke, dass da vieles hinter stecken kann, aber hochpolitische Absicht? Demonstrationen diskreditieren? Halte ich für Quatsch.


1x zitiertmelden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 18:52
Zitat von RosaBlockRosaBlock schrieb:Ich denke, dass da vieles hinter stecken kann, aber hochpolitische Absicht? Demonstrationen diskreditieren? Halte ich für Quatsch.
Ich weiß, dass  Viele so denken, weshalb man den Sonderzug ohne ihn aufzuhalten, schnell ziehen lies, wie ich im Live-Ticker las.

edit.
Die Versicherungen zahlen ja(heute wurden Zahlen genannt) kein Grund zur Aufregung.


2x zitiertmelden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 19:00
Zitat von eckharteckhart schrieb:Die Versicherungen zahlen ja(heute wurden Zahlen genannt) kein Grund zur Aufregung.
Genau... sofern die Gebühren dann nicht auch steigen.


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 19:09
Zitat von eckharteckhart schrieb:Die Versicherungen zahlen ja(heute wurden Zahlen genannt) kein Grund zur Aufregung
Die meisten Autos die da brannten, waren wohl nur Haftpflichtversichert.  Da zahlt wohl eher keine Versicherung.


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 19:22
@HF
Sarkastischerweise bin ich postfaktisch.


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 19:24
Richtig. Eine Haftpflicht kommt nur für Schäden auf, die ich bei anderen verursache.

Hier mal was dazu:

https://web.de/magazine/politik/g20-gipfel/g20-gipfel-hamburg-versicherung-zahlt-abgebrannte-autos-32418230

Aber die Stadt hat ja umfangreiche Hilfe versprochen. Bin mal gespannt ob sie es auch in die Tat umsetzen und es nicht nur Lippenbekentnisse bleiben.

Oder das hier:

http://www.manager-magazin.de/finanzen/versicherungen/g20-welchen-schaden-zahlt-die-versicherung-a-1156472.html


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 19:33
und schon hat man die Gewalttäter wieder vergessen.
die waren ja unpolitisch, ähm, linksextremistisch und außerdem sind sie weg!


1x zitiertmelden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 19:44
Zitat von eckharteckhart schrieb:und schon hat man die Gewalttäter wieder vergessen.
die waren ja unpolitisch, ähm, linksextremistisch und außerdem sind sie weg!
Sag's einfach frisch heraus: Du willst hier eine Verschwörungstheorie etablieren. :D


1x zitiertmelden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 19:52
Zitat von TripaneTripane schrieb:Sag's einfach frisch heraus: Du willst hier eine Verschwörungstheorie etablieren. :D
Die da wäre? @Tripane ?
Zitat!:


1x zitiertmelden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 19:58
Zitat von eckharteckhart schrieb:Die da wäre? @Tripane ?
Zitat!:
Die Aufforderung, uns dazu was zu sagen, habe ich ja (sinnvollerweise) an dich gerichtet.


1x zitiertmelden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 20:02
Zitat von TripaneTripane schrieb:Die Aufforderung, uns dazu was zu sagen, habe ich ja (sinnvollerweise) an dich gerichtet.
Du forderst mich auf eine VT zu erfinden, damit Du recht hast?

Hier haste noch was zum Aufregen!:
"Anschließend geriet Strobl durch Lanz noch mehr in die Defensive. Der Moderator fragte, warum ein Sonderzug mit mutmaßlichen Straftätern unbehelligt durch Baden-Württemberg nach Hamburg fahren konnte und die Leute nicht schon in Schwaben aus dem Verkehr gezogen wurden."
https://de.nachrichten.yahoo.com/marchenstunde-vor-der-sommerpause-der-seltsame-auftritt-von-cdu-mann-strobl-bei-markus-lanz-071025838.html


1x zitiertmelden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 20:09
Zitat von nodocnodoc schrieb:Ob Herr Augstein den Artikel in dieser Form verfasst hätte, wenn es zufällig seinen Verlag getroffen hätte?
Wäre es dann auch ein Ausdruck vehementen Wiederstandes gewesen, gegen den unsere offene Gesellschaft kein staatliches Handeln durchsetzen kann, ganz gleich wie rechtmäßig es ist, wenn dieser von irgendwelchen Chaoten gestürmt worden wäre?
Ich glaube du hast hier den Kontext nicht ganz mitbekommen. Der vehement Widerstand von dem er spricht ist der widerstand gegen den Gipfel. Keine Ahnung was sein Verlag da jetzt mit zu tun hat.
Zitat von ButzLachmannButzLachmann schrieb:Das ist ebenfalls keine Erkenntnis/Bekenntnis, sondern reine Gewaltverherrlichung...
Eigentlich ist es ein Fakt das es so ist. Das wirst du nicht wegdiskutieren können. Und Plakate halten nun auch nicht wirklich jemanden auf. Es Bedarf mMn teilweise Gewalt um politische Ziele durchzusetzen.


2x zitiertmelden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 20:14
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Es Bedarf mMn teilweise Gewalt um politische Ziele durchzusetzen.
Das sehen NSU und ISIS wohl auch so. Was ist mit dem politischen Diskurs, wie man ihn eigentlich in der Demokratie leben sollte? Die Feder ist stärker als das Schwert? Nein?

Manche Aussagen hier jagen einem wirklich einen kalten Schauer über den Rücken.


2x zitiertmelden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 20:15
Zitat von eckharteckhart schrieb:Du forderst mich auf eine VT zu erfinden, damit Du recht hast?
Nicht wirklich. Ich wollte -ohne es so deftig auszudrücken- dir die Chance geben, dein Geschwurbel ausnahmsweise einmal mit etwas Substanz zu unterfüttern. Du nimmst die Chance nicht wahr, ok.
Was bleibt, ist dann deine zur Nebelkerze verkommende Behauptung, dass da Leute konkret das Demonstrationsrecht abschaffen wollen.
Je mehr Unbekannte man aus dem Hut zaubert, umso geringer sollte ja die Wahrscheinlichkeit werden, dass der G20 Terror weiterhin mit den Linken in Zusammenhang gebracht wird. Das könnte das dahinterstehende Kalkül sein. Ich fürchte aber, es geht nicht auf.


2x zitiertmelden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 20:20
Zitat von TripaneTripane schrieb:Je mehr Unbekannte man aus dem Hut zaubert, umso geringer sollte ja die Wahrscheinlichkeit werden, dass der G20 Terror weiterhin mit den Linken in Zusammenhang gebracht wird.
Soll hier etwa so getan werden, dass es in unserem Rechtsstaat keine Ermittlungen und schließlich Gerichtsurteile geben wird, die öffentlich machen werden, wer an den Gewaltexzessen anlässlich des G20 Gipfels  die Schuld trägt?

Nein.


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 20:27
Zitat von TripaneTripane schrieb:Was bleibt, ist dann deine zur Nebelkerze verkommende Behauptung, dass da Leute konkret das Demonstrationsrecht abschaffen wollen.
Ich sehe gerade, dass Du wieder einmal, statt mich zu zitieren auf eine bewährte Eigeninterpretation zurückgegriffen hast!
Zitat von eckharteckhart schrieb:Da ging es einzig und allein darum, Demonstrationen-an-und-für-sich zu diskreditieren!
wäre richtig gewesen!

diskreditieren ungleich abschaffen!


2x zitiertmelden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 20:33
Zitat von eckharteckhart schrieb:diskreditieren ungleich abschaffen!
Ok, aber der Unterschied ist für die Demokratie unerheblich. Und das mit den Nebelkerzen stimmt, denn das war jetzt schon wieder eine.


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.07.2017 um 20:34
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Was ist mit dem politischen Diskurs, wie man ihn eigentlich in der Demokratie leben sollte? Die Feder ist stärker als das Schwert? Nein?
Du hast Recht, aber nur unter der Prämisse, dass man mit politischem Diskurs alles erreichen kann, wenn es die Betroffenen möchten. Das halte ich in einer repräsentativen Demokratie für unrealistisch.


1x zitiertmelden