Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - heute und morgen

1.206 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Islam - heute und morgen

05.05.2005 um 15:52
@photon und lighty:


Höchst amüsant!

Everybody makes mistakes. I remember my last mistake. 1978, but, hey, that's a long
time ago and I didn't need the money - only the action...
Fucking up is historically the first and best way to learn. For example, Nixon fucked up
by being born. He recently understood the error of his ways and died. See?



melden

Islam - heute und morgen

05.05.2005 um 16:19
photon@

>>>Siehst du, zusätzlich musst du den Gelehrten glauben.<<<

- Von müssen kann nicht sprechen, du kannst daran glauben, wenn es dich überzeugt, letzendlich kann dich im interen keiner dazu zwingen.
Die Gelehrten legen ja auch ihre Beweise, ja wenn man kein arabisch kann muss man sich mit übersetzungen zufrieden geben, das ist wieder mal ein grund wie wichtig es ist als Muslim arabisch zu können, deshalb habe ich auch vor bald arabisch zu lernen.

>>>Alle Menschen sind "Propheten". Es ist die Mohammedanische Gemeinschaft, die herrschen will und wollte, nicht Gottes ausgenützte Gesetze von Mohammed!<<<

- Alle Menschen sind Propheten, lol, komisch nur das die Gott anscheinend jedem Menschen was anderes erzählt, oder wie soll man sich sonst die extremen unterschiede in der Gottesvorstellung einzelner Menschen erklären?
Du schreibst die Mohammedanische Gemeinschaft hätte Gottes Gesetze ausgenutzt, bedeutet dass das du glaubst das Mohammed (s.a.v.) wirklich von einem Engel Gottes worte begamm?
In dem fall solltest du wissen was Allah offenbarte, es heißt im Koran wenn Mohammed (s.a.v.) nur etwas über Gott gesagt hätte was nicht stimmt (was er sich selber ausgedacht hat) das Gott ihm dann seinen Herz rausreisen würde, so in etwa.

>>>Nicht meine, du beschreibst exakt den Mohammed, Mohammed wollte auch so ein Prophet werden!<<<

- Mach keine witze photon, Mohammed (s.a.v.) war ein Prophet.

>>>Außer Mohammed, denn für ihn war es leicht etwas zu "kopieren", da die anderen eh schon bekannt waren!<<<

- So wie Jesus auch etwas aus der Thora kopierte? Der Koran ist die bestätigung der vorangegangenen Offenbarungen, das versucht Allah im Koran so manchen holköpfen klar zu machen, die es nicht verstehen.

>>>Nein, nur Mohammed hat gelogen wie gedruckt.<<<

- Wie blind kann man sein, echt. Wach auf! der Islam ist eine wahre Religion, eine große, nur die wahren Propheten haben es geschafft große Religionen auszulösen, Lügner sind immer Sektenartig geblieben, kapierst du das nicht?!

>>>Welche Erfolge denn, außer die Wachstumsrate?!<<<

- Welche Erfolge? Der Islam hat eine eigene große Zivillisation ausgelöst, jetzt geht es dne Muslimen schlecht, doch das war nicht immer so. Der Islam hat so viele Menschen überzeugt und seine "Kinder" werden nicht zu Ungläubigen wie die Kinder so mancher Christen und Juden, der Atheismus ist mitten unter Christen gewachsen.

>>>Dann hast du dir eine falsche Vorstellung eingebildet. Welche Vorstellung habe ich?<<<

- Das ist völlig irelevant, ich kenne deine genaue Vorstellung von Gott nicht, ich sagte ja, es reicht das ich weiß das du nicht an Allah so wie er im Islam sich beschreibt glaubst. Du hast eine unislamische Vorstellung, grund genug um es zu verurteilen.

>>>Du beschreibst super den Mohammed, der sich auch als ein Prophet ausgab, die ihn andere seinerzeits zugleich mit dem Prophetentum konkurrierten.<<<

- Ich beschreibe nicht Mohammed (s.a.v.), Mohammed kamm und beweiste mit der Zeit das er ein Prophet ist, heute wissen wir das was er lehrte von Gott ist, das sieht man am großartigen Islam der von seinem Leben als Gesandter zurückgeblieben ist, versuch das man nachzumachen!!!

>>>Vor 1400 Jahren bildete sich so wie du beschrieben hast, eine Sekte von einigen tausenden Menschen. Genauso ist das abgelaufen mit ohne aber.<<<

- Ich glaube dir ist nicht mehr zu helfen, jeder Prophet hatte erst eine kleine Anhängerschaft!!! Der unterschied ist das aus Mohammeds kleiner Gemeinschaft der heutige Islam wurde, eine Weltreligion. Sekten, die haben noch heute immer noch nur eine kleine Gemeinschaft, weil niemand an ihre verdrehte lehren glaubt weil ihre Gründer gelogen haben, es waren keine Propheten.

>>>Ja ja! Nicht nur der Teufel befindet sich da draußen! Du musst dich selbst auch außerhalb des Islams orientieren können! Wenn du das kannst verschwindet der Teufel auch noch!<<<

- Du verwechselst da was, ich kann "außerislamisch" denken und analysieren, doch es gibt keinen grund warum dies mich mehr überzeugen sollte als der Islam.

>>>Wenn du dann andere Meinungen nicht hören willst, brauchst dann auch mir nicht schreiben oder?!<<<

- Ich habe genug von deiner Meinung gehört, von mir aus kannst du mir mehr von deiner vorstellung von Gott erklären, doch ich weiß genug um es einzuordnen, denn es reicht manchmal wenn man teile einer Meinung hört.
Ich kenne all die vorstellungen von einzelnen Menschen über Gott mehr oder weniger, es kann mich niemals überzeugen weil es aus der fantasie der einzelnen Personen stammt.

>>>Ja und zwar die Lügewelt des Islams!<<<

- Es ist nur für dich eine Lügenwelt, weil du nicht damit leben kannst und flüchten musst.


Und die, denen das Wissen gegeben wurde, sehen, daß das, was dir von deinem Herrn offenbart worden ist, die Wahrheit ist und zu dem Weg des Allmächtigen, des Preiswürdigen leitet. (Koran 34:6)


melden

Islam - heute und morgen

05.05.2005 um 16:28
@alle Schnellantworter

Ich fühle mich hier wie ein kleines Kind was an dem Rockzipfel seiner Mutter hängt und ständig sagt "Mama, Mama, Mama...", den keiner hört mir zu :(

Also ich kenne mich ja recht gut mit Computern aus, aber da weiss ich auch nicht alles. Wen ich also in ein Computergeschäft gehe, dan prüfe ich erst einmal meinen Gegenüber indem ich ihm drei Fragen stelle. Die erste ist recht leicht, das muss dan jeder wissen der sich ein wenig mit Computern auskennt. Die Zweite ist schwer aber deren Antwort kenne ich bereits. Die Dritte Frage ist die auf die Ich auch keine Antwort habe. Je nachdem wie er mir die ersten beiden Fragen beantwortet weis ich wie ich den einzuschätzen Habe. Und so handhabe ich das immer! Dan weiss ich ob mein Gegenüber eine Ahnung hat und höre mir genau an was der mir erzählt - ich bin ja nicht stur oder begriffstutzig.

Auch hier habe ich das gemacht *vorverzweiflungichindietischkantebeiss*

Irgendeiner hätte hergehen und mir wegen meinen Posts zum Gebet sagen können:
Du pass mal auf, die Muslime haben seit der Zeit von Hz Muhammed SAV so gebetet (Rakat) selbst wen es nicht in den Hadithen stehen würde, ist das etwas worauf wir uns verlassen können. Den hätten die Muslime in der Anfangszeit des Islam anderster gebetet, wäre dieses Wissen von Generation zu Generation weitergegeben worden und wen dan einer gekommen wäre und gesagt hätte ihr müsst anderster Beten, dan hätte man den gelyncht! Aber keiner hat das gesagt *zahnwehvomindietischkantebeiss*. Also Tekbir-Kiyam-Rüku-Secde, Ezan gehören zu den sachen wo ich als Authentisch überliefert betrachte und vorallem wiederpsricht das nicht dem Kuran. Da morgen Freitag ist wollte ich das Richtigstellen! Und die Hadithe, sehe ich als Inspiration. Als wahrer Quell meiner Religion kann ich sie aber solange nicht betrachten bis die Falschen überbord geworfen sind - aber das habe ich auch schon einmal gesagt. In diesem zusammenhang muss ich aber auch sagen, das ich 2 Rekats als richtig betrachte (beispiel Fars vom Morgengebet), die Geschichte mit den Farz-Sünnet-Vacip kommt mir ein wenig gekünstelt vor, aber damit habe ich kein Problem den der Mensch kann zu wenig Beten aber niemals zu viel. Von der Richtigkeit der Rekats kann man aber nicht auf die Richtigkeit der Hadithe schliessen, das muss hier auch nochmal gesagt werden. Und bitte Abdest vor jedem Gebet für jedes Gebet!

Also @freestyler, kannst weiter Beten wie gehabt ;) - wenigstens hast du dir ein paar Gedanken gemacht.

Hier rede ich von Hadithen, schade das da drauf keiner wirklich eingeht! Nur abgedroschene Kommentare bekomme ich zu lesen und verweise auf Suren die absolut nichts das geringste mit der Thematik zu tun haben!!! Ich gebe mir das Heute hier jetzt nicht mehr.

:( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :(



der Beste Ort einen Regentropfen zu verstecken ist der Ozean, nicht die Wüste


melden

Islam - heute und morgen

05.05.2005 um 16:49
:)
Followme ich habe dir eine Antwort geschrieben gehabt, wo ich einiges klarstellen wollte. Du bist aber nicht drauf eingegangen.
Du solltest das so sehen, niemand muss dir was beweisen. Wenn man was beweisen muss, dann gilt das für jeden hier, also auch für deinen Standpunkt.

Bis jetzt hast du aber nicht bewiesen, wie es sein kann dass die Nichtbeachtung der Hadithe als islamisch gesehen werden können. Also du schuldest uns den beweis, dass die Möglichkeit des Falschseins uns zu dem Absoluten NEIN zu den hadithen bewegen MÜSSTE.

Ich für meinen Teil habe versucht in einem Anwort auf deinen Beitrag zu beweisen, dass es laut Koran verboten ist, auf die Hadithe gänzlich zu verzíchten.

Wenns nicht einleuchtend gewesen ist, dann kann ich näher drauf eingehen. ABer nicht mit dem kindischen SPIEL: Beweist MIR das!!

WIe gesagt keiner von uns ist höher als der andere, jeder muss hier seinen Standpunkt beweisen und vertreten können. ALso kannst du nicht von UNS einen Beweis verlangen während du ganz bequem dort sitzt und sagst ne das gefällt mir nicht, gilt nicht als BEweis...ohne für deinen Standpunkt einen Beweis zu geben...

Du bist jetzt am Zug. Ich habe für meinen Standpunkt auf Ayets verwiesen. Jetzt erwarte ich von dir Ayets die deinen Standpunkt unterstreichen.

Ach so müssen tust du natürlich nichts. Dies gilt nur insoweit als du dich über unser Verhalten "beschwert" hast. Selbstkritik ist manchmal eine schöne Sache.


und die erde dreht sich doch..!


melden

Islam - heute und morgen

05.05.2005 um 16:59
Gott sei dank bin ich Atheist. ;)

Ist schon witzig, wie man sich um etwas belangloses wie Religion so streiten kann.

Ich bin ein Atheist von Gottes Gnaden.



melden

Islam - heute und morgen

05.05.2005 um 17:08
@Ungläubiger
Ich finds langsam echt witzig, dass du hier dreitausendmal erwähnen musst, wie schön du es hast, dass du atheist bist.

Hast du irgendeinen Grund dafür, dies so zu wiederholen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Personen, die allzugerne und andauernd eine bestimmte Sache den Menschen auf die Nase binden, eben nicht von "glück und zufriedenheit" anheim gesucht sind.

Weil die die es sind, müssen es nicht dann noch extra tausendmal wiederholen und bestärken und dann noch mal erwähnen und dann noch unterstreichen.



und die erde dreht sich doch..!


melden

Islam - heute und morgen

05.05.2005 um 17:10
@ Lightstorm

>>>- Von müssen kann nicht sprechen, du kannst daran glauben, wenn es dich überzeugt, letzendlich kann dich im interen keiner dazu zwingen. <<<

Ja, wenn keiner zwingt, kann man vom Koran die Widersprüche ohne eine Ablenkung einfach ablesen.

>>>Die Gelehrten legen ja auch ihre Beweise, ja wenn man kein arabisch kann muss man sich mit übersetzungen zufrieden geben, das ist wieder mal ein grund wie wichtig es ist als Muslim arabisch zu können, deshalb habe ich auch vor bald arabisch zu lernen. <<<

Gut, dann wirst du die Lügen und Widersprüche selber 1:1 rauslesen. ;)


>>>- Alle Menschen sind Propheten, lol, komisch nur das die Gott anscheinend jedem Menschen was anderes erzählt, oder wie soll man sich sonst die extremen unterschiede in der Gottesvorstellung einzelner Menschen erklären?<<<

Glaubst du Mohammed war nicht anders? Ihr glaubt an seine Vorstellung.

>>>Du schreibst die Mohammedanische Gemeinschaft hätte Gottes Gesetze ausgenutzt, bedeutet dass das du glaubst das Mohammed (s.a.v.) wirklich von einem Engel Gottes worte begamm?
In dem fall solltest du wissen was Allah offenbarte, es heißt im Koran wenn Mohammed (s.a.v.) nur etwas über Gott gesagt hätte was nicht stimmt (was er sich selber ausgedacht hat) das Gott ihm dann seinen Herz rausreisen würde, so in etwa. <<<

Nein, er infizierte Gott mit seinen logischen UND Verknüpfungen.


>>>- Mach keine witze photon, Mohammed (s.a.v.) war ein Prophet. <<<

Nein, das ist mein ernst! Er gab sich nur als ein Prophet aus.


>>>- So wie Jesus auch etwas aus der Thora kopierte?<<<

Wir reden über Mohammed.

>>>Der Koran ist die bestätigung der vorangegangenen Offenbarungen, das versucht Allah im Koran so manchen holköpfen klar zu machen, die es nicht verstehen.<<<

Warum musste dann Allah für seine Arbeit diesmal einen Analphabeten, wieder in der gleichen Region aussuchen? Amerika war noch nicht entdeckt zum Beispiel! Mohammed ist gerade da, wo die anderen Religionen bereits existierten!


>>>- Wie blind kann man sein, echt. Wach auf! der Islam ist eine wahre Religion, eine große, nur die wahren Propheten haben es geschafft große Religionen auszulösen, Lügner sind immer Sektenartig geblieben, kapierst du das nicht?!<<<

Wenn Lügner es dennoch so weit schaffen, dann werden sie so unterstützt wie von Leuten wie dir.


>>>- Welche Erfolge? Der Islam hat eine eigene große Zivillisation ausgelöst, jetzt geht es dne Muslimen schlecht, doch das war nicht immer so.<<<

Siehst du, du sagst Zivilisation. Sollte der Islam nicht mit eigenem Herz verbunden sein?! Du meinst eher islamisches Rechtum!


>>> Der Islam hat so viele Menschen überzeugt und seine "Kinder" werden nicht zu Ungläubigen wie die Kinder so mancher Christen und Juden, der Atheismus ist mitten unter Christen gewachsen.<<<

Das glaubst du.. die Menschen und Muslime werden klüger, bald werden die Lügen in den Köpfen zerspringen. Und ich sage dir nochmals! Es gibt nicht nur den Atheismus außer Islam!


>>>- Das ist völlig irelevant, ich kenne deine genaue Vorstellung von Gott nicht, ich sagte ja, es reicht das ich weiß das du nicht an Allah so wie er im Islam sich beschreibt glaubst. Du hast eine unislamische Vorstellung, grund genug um es zu verurteilen.<<<

Nein, es ist der gleiche Gott, nur ohne Islam, da er mir zeigt, dass der Islam falsch ist.


>>>- Ich beschreibe nicht Mohammed (s.a.v.), Mohammed kamm und beweiste mit der Zeit das er ein Prophet ist,<<<

Indem er kämpfte und nur er überlebte.

>>> heute wissen wir das was er lehrte von Gott ist, das sieht man am großartigen Islam der von seinem Leben als Gesandter zurückgeblieben ist, versuch das man nachzumachen!!!<<<

Man weiß rein garnichts.
Und Jaja, Elvis lebt auch noch.


>>>- Ich glaube dir ist nicht mehr zu helfen, jeder Prophet hatte erst eine kleine Anhängerschaft!!!<<<

Nicht nur Propheten!


>>>Der unterschied ist das aus Mohammeds kleiner Gemeinschaft der heutige Islam wurde, eine Weltreligion.<<<

Heutige? Siehst du, du verwechselst Islam mit Macht!


>>>Sekten, die haben noch heute immer noch nur eine kleine Gemeinschaft, weil niemand an ihre verdrehte lehren glaubt weil ihre Gründer gelogen haben, es waren keine Propheten.<<<

Genau wie der mächtige Islam, der wenigstens soweit gekommen ist.


>>>- Du verwechselst da was, ich kann "außerislamisch" denken und analysieren, doch es gibt keinen grund warum dies mich mehr überzeugen sollte als der Islam.<<<

Ja nur zweispurig: entweder Islam oder alles andere ist falsch.


>>>- Ich habe genug von deiner Meinung gehört<<<

Gehört, aber nicht nachgedacht.


>>>, von mir aus kannst du mir mehr von deiner vorstellung von Gott erklären,<<<

Wo hab ich bitte meine Vorstellung gesagt?!

>>> doch ich weiß genug um es einzuordnen, denn es reicht manchmal wenn man teile einer Meinung hört. <<<

Ja, deswegen verpasst du den Rest, weil du nichts dazudenken willst.

>>>Ich kenne all die vorstellungen von einzelnen Menschen über Gott mehr oder weniger<<<

Nein du kennst nichts!

>>>, es kann mich niemals überzeugen weil es aus der fantasie der einzelnen Personen stammt.<<<

Genau wie Mohammeds.

>>>- Es ist nur für dich eine Lügenwelt, weil du nicht damit leben kannst und flüchten musst.<<<

Flüchten? Wovor? Ich habe den Islam im Kopf annihiliert.



Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
-Marie von Ebner-Eschenbach



melden

Islam - heute und morgen

05.05.2005 um 17:19
seventwo

Oh, da muss es den Muslimen in diesem Forum echt dreckig gehen.

Und so oft, wie du behauptest, wiederhole ich mich nicht. Ich sage nur, was ich denke.



Ich bin ein Atheist von Gottes Gnaden.



melden

Islam - heute und morgen

05.05.2005 um 18:40
@seventwo

Eigentlich wollte ich heute echt nichts mehr schreiben aber habe gerade deinen Beitrag gesehen und Frage mich was das Soll! Du meinst wohl doch nicht deine Superqualifizierten Bemerkungen von seite drei, sorry aber jemand der nicht einmal weiss was die Sira ist nehme ich auch nicht ernst in dieser Diskussion. Aber Bitte!

"Soweit ich verstanden habe bist du gegen Hadithe und für den Islam, der im KORAN ist."
-->Zumindest das hast du Verstanden, toll!

"(Was das auch immer heißen mag)"
-->Das was im Kuran steht, wen du den Kuran nicht liest oder das nicht weiss dan tut es mir leid für
dich!

"Dagegen muss man aber anführen, dass der ISLAM im Koran nicht das ist, wie du es darstellst.
Gerade solche Menschen wie du, die meinen NUR KORAN müssten eigentlich gegen "Bestrebungen/ ANsichten" die nicht aus dem Koran kommen dann immun sein.
Das heisst Gottesvorstellung/ Monotheismusvorstellung und all diese Sachen müssten dann so akzeptiert werden, wie sie IM KORAN stehen.
Leider sehe bei solchen Menschen, die allzugerne auf den KORAN zeigen eben dies nicht.
DIe meisten haben eine bestimmte Vorstellung von MONOTHEISMUS und DEM ISLAM und drücken es auf den KORAN...als Beweise bringen sie dann ein paar ayets aber die restlichen ayets die genau diesen Vorstellungen widersprehen übersieht man."

-->Super Teologisches geprabbel was du hier von dir gibts - absolut unqualifiziert!
1. Hast du keine Ahnung wie mein Gottesbild genau aussieht ich habe das bisher auch nirgends
hingeschrieben.
2. Ich Leugne weder eine Sure des Kurans noch Ignoriere ich irgendeine Sure des Kurans.
3. Habe ich nirgendwo ein Komplettes Bild von dem Abgegeben was ich unter Islam verstehe.

Wie kommst du also dazu mein Gottesbild und mein Verständnis von Islam zu kritisieren ohne
zu wissen was ich darunter verstehe. Du ziehst einfach irgendwelche Schlussfolgerungen ohne Kenntniss zu haben!

"DIe erste Frage, die sich stellt, ist nicht wie man Hadithe wahr/unwahr erkennt, sondern die erste Frage die sich stellt ist: Sind die Befolgung der HADITHE IM Islam, also im KORAN oder nicht??"
-->So so, steht hier bei dir jetzt wirklich KURAN=ISLAM und zweitens
deine Frage die sich stellt kann ich dir Beantworten, nein es steht nicht im Kuran!

"Dazu gibts sehr viele Ayets, wie " Dieser Prophet erklärt euch die Offenbarung" .... "
-->Sure und Vers bitte mit angeben, dan kann ich deine Behauptung prüfen!

"DIe Erklärungen des Propheten sind also im KORAN im ISLAM und nicht ausserhalb dessen..."
-->Jetzt ist hier bei dir wieder Kuran <> Islam, du änderst deine Meinung aber schnell.

"Sie unterscheiden sich von den AYETS, weil die Erklärungen nicht die WORTE GOTTES sind, "
-->Absolut Korrekt

"sondern die WOrte des Propheten"
-->Bestimmt nicht Alle!

" aber durch den Hinweis im KORAN sieht man"
-->Hier wieder Behauptung von dir ohne Beweis, welche Hinweise Bitte!

"und bedeutet ohne wenn und aber!!! den Fall zum UNGLAUBEN. In dem MOment wo man die Hadithe ablehnt als ein Teil der Religion in dem MOMENT lehnt man die diesbzgl. AYETS ab....und jeder der ein Ayet Gottes ablehnt ist ungläubig."
--> Ich bin es nicht wo Verse Leugnet! Du stellst nur Behauptungen auf, irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das du den Kuran nur vom Hören sagen kennst!

"Und da hilft einem auch "ein guter WIlle" nicht!! Nämlich dass man ANGST hatte oder hat, dass mit den HADITHEN unislamische Sachen als ISLAM gelten könnten und dadurch die Religion verfälscht wird. All diese Bedenken sind gut aber helfen im Jenseits nicht weiter...! "
-->Ja ich habe Angst vor Allah CC und zwar sehr viel! Das soll mir dan im Jenseits nicht helfen, null ahnung von Islam aber mitdiskutieren wollen. tztztz....

"NAch dem man diese Sache ohne wenn und aber akzeptiert kann mann über die Ausschlussmethoden reden. WIe sie gemacht werden sollten, damit die Religion keinen Schaden davon nimmt.
Weil es bringt nichts mit Meschen die Hadithe ablehnen über die Ausschlussmethoden zu diskutieren...Die Ausschlussmethoden gelten nur für die, die die HADITHE akzeptieren als Teil der Religion."
-->Stell dir vor bisher wurde das wirklich noch nicht gemacht, was man als Ausschluss methode hat sind überlieferungsketten!


"Du bist jetzt am Zug. Ich habe für meinen Standpunkt auf Ayets verwiesen. Jetzt erwarte ich von dir Ayets die deinen Standpunkt unterstreichen."
-->Wie Bitte? Was hast du? Wo bitte hast du irgendwelche Verse angegeben. Du hast nur allgemein gesagt das würde nicht im Kuran stehen, lies du
erst einmal den Kuran und dan komme wieder in dieses Thread.

Aber bitte wen du unbedingt Vers angaben von mir haben willst hier Bitte:

"Und am Tage, da Wir in jeglichem Volk einen Zeugen aus ihren eigenen Reihen gegen sie selbst erwecken werden, wollen Wir dich als Zeugen bringen gegen diese. Und Wir haben dir das Buch zur Erklärung aller Dinge herniedergesandt, und als Führung und Barmherzigkeit und frohe Botschaft für die Gottergebenen." [16:89]

" Soll ich denn einen anderen Richter suchen als Allah - und Er ist es, Der euch das Buch klar gemacht und herabgesandt hat -? Und jene, denen Wir das Buch gegeben haben, wissen, daß es von deinem Herrn mit der Wahrheit herabgesandt wurde, deshalb solltest du nicht unter den Bestreitern sein." [6:114]

" Und das Wort deines Herrn ist in Wahrheit und Gerechtigkeit vollendet worden.Keiner vermag Seine Worte zu ändern, und Er ist der Allhörende, der Allwissende."[6:115]

"Genügt es ihnen denn nicht, daß Wir dir das Buch herniedergesandt haben, das ihnen verlesen wird? Wahrlich, hierin ist eine Barmherzigkeit und Ermahnung für ein Volk, das glaubt." [29:51]

" Es gibt kein Getier auf Erden und keinen Vogel, der auf seinen zwei Schwingen dahinfliegt, die nicht Gemeinschaften wären so wie ihr. Nichts haben Wir in dem Buch ausgelassen. Vor ihrem Herrn sollen sie dann versammelt werden." [6:38]

"Was verwirrt euch? Wie urteilt ihr nur? Wollt ihr euch denn nicht besinnen? Oder habt ihr einen klaren Beweis? Sodann bringt euer Buch herbei, wenn ihr wahrhaftig seid."
[37:154-157]

"Und du sollst zwischen ihnen nach dem richten, was von Allah herabgesandt wurde; und folge nicht ihren Neigungen, und sei vor ihnen auf der Hut, damit sie dich nicht bedrängen und von einem Teil dessen, was Allah zu dir herabgesandt hat, wegtreiben. Wenden sie sich jedoch (von dir) ab, so wisse, daß Allah sie für etliche ihrer Sünden zu treffen gedenkt. Wahrlich, viele der Menschen sind Frevler." [5:49]

" Und Wir haben ihn nicht die Dichtung gelehrt, noch ziemte sie sich für ihn. Dies ist nichts als eine Ermahnung und ein deutlicher Qur'an" [36:69]

Ich hoffe das Reicht dir erst mal als Angaben aus dem Kuran! Und im Übrigen, wen ich Null Ahnung vom Islam hätte so wie du - dan würde ich zumindest meine Selbstgefälligkeit nicht mit einem Grinsenden Smiley ausdrücken. Auch du wurdest von mir geprüft, auch von dir nichts zu den Gebeten. Also erspare mir deine Selbstgefälliges Smiley Grinsen!


der Beste Ort einen Regentropfen zu verstecken ist der Ozean, nicht die Wüste



melden

Islam - heute und morgen

05.05.2005 um 20:06
@followme

Salamu aleykum,
ich hatte dir geschrieben, dass du in den Hadithen Hilfe zur Anleitung des Gebets bekommst:

http://www.al-islaam.de/hp/Al-_Ibada/Das_Gebet_des_Propheten/das_gebet_des_propheten.html (Archiv-Version vom 08.04.2005)

So, als nächstes möchte ich hier sagen, dass ich dich nicht beleidigen wollte:
Du seist zu stolz, aber ich habe geschrieben, nur wer frei von Bindungen und Vorstellungen ist, kann zum iel gelangen. So ist es bei der Wahl der Religionen. Hast du Vorurteile, bist du bereits beeinflusst, nur solltest du dir Gedanken darüber machen, dass schon allein die Beschreibung des Gebets in den Hadithen steht: "Betet wie ihr mich beten seht" sagte Muhammad seiner Zeit (s.a.s.).
Auch aus einem Hadith...
Ich hoffe du weisst wenigstens, dass Hadithe unterteilt sind in 3 Stufen. Je mehr Übereinstimmungen der Überrlieferer, umso sahih (wahr/richtig) ist es.
Ich befolge nur Hadithe, welche sahih sind.
Ausserdem wage ich es nicht jemanden als Kafir (Ungläubiger) abzustempeln, solagne er das Glaubensbekenntnis aufsagt. Aber Hadithe sollt man dennoch gebrauchen, da sie Bestandteil der Sunnah sind.

Aschhadu an la ilaha ilallah ua aschhadu ana muhammadan rasul Allah
"Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt ausser Allah und Muhammad ist Sein Gesandter"

"Es ist die Wahrheit und nichts als die Wahrheit und kein Zweifel ist darin"



melden

Islam - heute und morgen

06.05.2005 um 00:29
@compy
Aleykum Selam,

Also erstens hast du mir diesen Link nicht gegeben gehabt und zum anderen hast du mir nur allgemein gesagt das ich da - in den Hadithen - eine Anleitung finde, dasselbe hat mir FreeStyler auch schon gesagt gehabt. Das ist nicht das was ich gemeint habe, was ich meinte war das gebet wäre auch ohne die Hadithe korrekt überliefert worden! Den die Menschen, sofern sie Gläubig sind, beten jeden Tag. Das heist ein Kind hätte das dan von den Grösseren gelernt (was ein Rakat ist) , ist meist ja noch so - und genau das hat mir keiner von euch gesagt. Keiner hat mir das gesagt, ihr habt nur auf die Hadithe hingewiesen. Das ist ein entscheidender Unterschied. Denke mal darüber Nach!

Ihr habt einfach das Gebet genommen beispielsweise die Frage wie man die Secde durchführen soll, damit auf die Hadithe hingewiesen und mir versucht mithilfe von dem Weisszumachen das wen die Secde richtig überliefert wurde auch der Rest der Hadithe stimmen muss (toll da gibt es ja noch die Überlieferungskette und der Grad der Zuverlässigkeit)- oder habe ich das Falsch verstanden?

Du bist es auch nicht gewesen wo mich als Ungläubigen abgestempelt hat sondern ein anderer, beziehe das nicht auf dich - ich wollte eigentlich das dies
eine Offene Unterhaltung wird und schrieb deshalb immer @all.


"Ich hoffe du weisst wenigstens, dass Hadithe unterteilt sind in 3 Stufen. Je mehr Übereinstimmungen der Überrlieferer, umso sahih (wahr/richtig) ist es. "
-->Danke, auch das hat mir FreeStyler schon gesagt!

"Ich befolge nur Hadithe, welche sahih sind."
-->Und was macht dich so sicher das eine Hadithe die irgendwo drinne steht
"sahih" ist? Nur weil sich mehrere Hadithenschreiber übereinstimmen oder gibt es da noch etwas?

Ich sehe wirklich das Problem bei den Hadithen und keiner hat mich bisher vom Gegenteil überzeugt.



der Beste Ort einen Regentropfen zu verstecken ist der Ozean, nicht die Wüste


melden

Islam - heute und morgen

06.05.2005 um 01:07
mhh... geh mal auf Suche in Google: Vorteile Hadithen oder gib irgendwas ein, da findest du sicher was Sinnvolles und Gründe, wieso Hadithe sinnvoll sind !?


Zum Link: -> http://www.islam-guide.com/de/

Zum sahih: Ja, die Überlieferungen und Genauigkeiten zum Quran sind entscheidende Faktoren zur Bestimmung der Glaubseligkeit eines Hadiths.
Ausserdem folgen wir nicht "unseren Hodschas".
Sie sind Gelehrte, wie sie zu Zeiten des Propheten (s.a.s.) auch schon gab, bei denen man Hilfe bekommen kann und die einem einiges Wissen beibringen können,was im Quran steht und was die Hadithe sagen.
Und ich nenne sie Sheikh oder Imam, nicht Hodscha. Hodscha hab ich mal gehört, aber keine Ahnung, ob das das Gleiche ist...

Aschhadu an la ilaha ilallah ua aschhadu ana muhammadan rasul Allah
"Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt ausser Allah und Muhammad ist Sein Gesandter"

"Es ist die Wahrheit und nichts als die Wahrheit und kein Zweifel ist darin"



melden

Islam - heute und morgen

06.05.2005 um 01:17
Salamun aleykum Followme@

Ich habe jetzt eure Disskusion über die Sunna nicht ganz gelesen, da gibt es etwas worüber ich deine Meinung hören will, denn ich denke das die jetzt folgende erläuterung für die Sunna spricht.
Denn ich behaupte angesichts dieser Sache das unser Prophet Mohammed (s.a.v.) mehr Offenbarungen erhalten hat als die die wir im Koran vorfinden.



Es geht um die Gebetsrichtung der Muslime, Mohammed (s.a.v.) bekamm von Allah die Offenbarung das die Muslime nach Jerusalem beten sollten, denn sie beteten zuerst richtung Jerusalem, Allah änderte es dann nach Kaaba, die änderung war eine prüfung...

Nun man liest aus dem Koran das Muslime richtung Kaaba beten sollen:
Sure 2, Vers 144: Wir sehen dich oft dein Antlitz gen den Himmel wenden; sicherlich werden Wir dann dich nach der Qibla kehren lassen, die dir gefällt. So wende dein Antlitz gegen die Heilige Moschee; (Kaaba) und wo immer ihr seid, wendet euer Antlitz gegen sie. Und die, denen das Buch gegeben ward, sie wissen wohl, daß dies die Wahrheit von ihrem Herrn ist; und Allah ist nicht uneingedenk ihres Tuns.


In dem davorigen Vers, also Sure 2, Vers 143: Und so machten Wir euch zu einem erhabenen Volke, daß ihr Wächter sein möchtet über die Menschen, und der Gesandte möge ein Wächter sein über euch. Und Wir setzten die Qibla, die du befolgt hast, nur ein, damit Wir den, der dem Gesandten folgt, unterscheiden möchten von dem, der sich auf seinen Fersen umdreht. Und das ist freilich schwer, außer für jene, denen Allah den Weg gewiesen hat. Und Allah will euren Glauben nicht fruchtlos sein lassen. Wahrlich, Allah ist barmherzig, gnädig gegen die Menschen

liest man das Allah ihm die andere Qibla (also richtung Jerusalem) nur befohlen hatte um die Muslime zu prüfen ob sie ihrem Gesandten folgten.


Nun jetzt stellt sich aber die Frage: Wo ist diese Offenbarung Allahs die das Gebot enthält richtung Jerusalem zu beten???
Im Koran wirst du es nicht finden! kannst ja Koransuchmaschienen verwenden oder Leute fragen, es steht nicht drin!


Wenn man logisch denkt muss man aus diesem Sachverhalt die schlussfolgerung ziehen das Mohammed (s.a.v.) mehr Offenbarungen von Allah bekommen hat als die wir heute im Koran haben, dies spricht für die hohe bedeutung der Sunna, es ist eine Beweis dafür das es auch Verbote, Gebote und lehren gibt die wir nicht im Koran finden, sondern die wir durch die Sunna haben.


Wie ist deine Meinung dazu?



ps: es gibt noch mehr Beispiele, doch ich will zuerst nur mal das schreiben, wenn du willst kannst du es aber hier lesen:
www.al-islaam.de/pdf/einfuehrung_sunnah.pdf


Und die, denen das Wissen gegeben wurde, sehen, daß das, was dir von deinem Herrn offenbart worden ist, die Wahrheit ist und zu dem Weg des Allmächtigen, des Preiswürdigen leitet. (Koran 34:6)


melden

Islam - heute und morgen

06.05.2005 um 02:44
Im Namen Allah's des Allerbarmers des Allbarmherzigen

Aleykum Selam @Lighstorm,

Hmmh Endlich mal was anderes! :)

OK ich sage dir wie ich das ganze Verstehe:

Hz Muhammed SAV hat sich bestimmt überlegt in welche Richtung er den nun Beten soll. Da er ja selber Prophet des Gottes ist den auch die Juden und Christen verehren
und Jersualem die Heilige Stadt dieser beiden Religion ist ging er wohl davon aus, das es das Beste wäre sich in Richtung Jersualem zu Wenden beim Gebet. Wir alle wissen wie sehr der Prophet Mekka geliebt hat. Der Prophet wusste also nicht in welche Richtung er sich wenden soll und hat einfach die logischte Schlussfolgerung gezogen sich nach Jerusalem zu Wenden, zu diesem Zeitpunkt hatte Allah CC unserem Propheten auch nicht gesagt wohin er sich beim Gebet wenden soll. Aber offensichtlich war sich Hz Muhammed SAV nicht sicher und hat sich gefragt ob das den nun richtig ist in welche Richtung er Betet das sieht man an diesem satz "Wir sehen dich oft dein Antlitz gen den Himmel wenden". Also für mich bedeutet das Hz Muhammed oft "Fragend in den Himmel gesehen hat". Nun endlich kam dan die Offenbarung von Allah CC - auch unser Prophet wurde ja geprüft und es gibt wie wir wissen auch Fragen die selbst Hz Muhammed SAV nicht beantwortet wurden zB wan das Weltgericht stattfindet oder als die Muslime hunger litten da hatt unser Prophet bestimmt auch Gebetet aber Allah CC hat ihn und die Muslime erst eine Weile geprüft bevor er sein Gebet erhört hat. Und hier ist das nicht wesentlich anders, Hz Muhammed SAV wusste nicht wohin er sich wenden soll und Allah CC hat ihn gewähren lassen um zu sehen was er macht. Dan aber kam die Offenbarung vom Allweisen und Allwissenden, dem Allmächtigen Allah CC. "sicherlich werden Wir dann dich nach der Qibla kehren lassen, die dir gefällt" Offensichtlich gefiel Hz Muhammed SAV es nicht sich gegen Jersualem zu wenden, vielleicht weil er sah wie heuchlerisch und selbstgefällig die Juden in dieser Zeit benahmen und weil er sah was die Christen mit der Dreinigkeit angestellt hatten. Auch wenn es für Ihn die Logische Schlussfolgerung war sich in die Selbe Richtung zu Wenden wie die Juden und die Christen, war er mit dem Was sie taten nicht Einverstanden und darum auch mit dieser Gebetsrichtung auch nicht wirklich zufrieden.
Natürlich wusste Allah CC wie sehr Hz Muhammed SAV Mekka liebte, wie sehr unser Prophet die Kabe liebte. Und darim steht da "die dir gefällt". Dieser Vers hier "Und Wir setzten die Qibla, die du befolgt hast, nur ein, damit Wir den, der dem Gesandten folgt, unterscheiden möchten von dem, der sich auf seinen Fersen umdreht." bezieht sich auf die Juden, nicht die Muslime. Viele Juden hielten Hz Muhammed SAV für einen wahren Propheten, besonders nach der ersten Schlacht mit den Mekkanern gab es nicht wenige die der Ansicht waren das Allah CC wirklich mit den Muslimen war, viele traten dan auch tatsächlich zum Islam über und ihnen Gefiel natürlich auch sich nach Jerusalem zu wenden, aber die hinwendung nach Mekka war eine Prüfung für Sie ob sie an ihrem Jüdischem Glauben innerlich festhalten oder tatsächlich Muslime geworden sind. Dieser Vers hier "und wo immer ihr seid, wendet euer Antlitz gegen sie. Und die, denen das Buch gegeben ward, sie wissen wohl, daß dies die Wahrheit von ihrem Herrn ist" bezieht sich auf die Muslime, den das Buch ist der Kuran. Und dieser Vers hier " So wende dein Antlitz gegen die Heilige Moschee; (Kaaba)" ist die Richtung in die Sie Beten sollen.

Der Kuran ist Vollständig, Allah CC vergisst nichts und im Kuran hatt er das auch nicht getan, es steht keine Offenbarung Bezüglich der Hinwendung zu Jersualem im Kuran, weil es keine Solche Offenbarung gab.

So Verstehe ich diesen Vers. Möge Allah CC dich segnen.

Allah CC ist Allweise und Allwissend. Allahü Ekber



der Beste Ort einen Regentropfen zu verstecken ist der Ozean, nicht die Wüste


melden

Islam - heute und morgen

06.05.2005 um 03:06
Followme@

>>>Hz Muhammed SAV hat sich bestimmt überlegt in welche Richtung er den nun Beten soll. Da er ja selber Prophet des Gottes ist den auch die Juden und Christen verehren
und Jersualem die Heilige Stadt dieser beiden Religion ist ging er wohl davon aus, das es das Beste wäre sich in Richtung Jersualem zu Wenden beim Gebet. Wir alle wissen wie sehr der Prophet Mekka geliebt hat. Der Prophet wusste also nicht in welche Richtung er sich wenden soll und hat einfach die logischte Schlussfolgerung gezogen sich nach Jerusalem zu Wenden, zu diesem Zeitpunkt hatte Allah CC unserem Propheten auch nicht gesagt wohin er sich beim Gebet wenden soll.<<<

- In Sure 2, Vers 143 steht: ...Und Wir setzten die Qibla, die du befolgt hast, nur ein, damit Wir den, der dem Gesandten folgt, unterscheiden möchten von dem, der sich auf seinen Fersen umdreht....

Allah spricht Mohammed (s.a.v.) an und mit "Wir" meint Allah sich. Es war nicht Mohammed (s.a.v.) der entschied nach Jerusalem zu beten sondern Allah.
Es ist ja von einer vergangenen Gebot die rede "...Wir setzen die Qibla, (es war Jerusalem) die du befolgt hast,...
Der Vergangenheitform steckt drin, es ist klar Allah hatte ihm befohlen nach Jerusalem zu beten.


Der rest deines Textes scheitert leider meiner Meinung nach an diesem haken, es war Allah der befahl nach Jerusalem zu beten, es steht ja "... Wir setzen die Qibla,...


Und die, denen das Wissen gegeben wurde, sehen, daß das, was dir von deinem Herrn offenbart worden ist, die Wahrheit ist und zu dem Weg des Allmächtigen, des Preiswürdigen leitet. (Koran 34:6)


melden

Islam - heute und morgen

06.05.2005 um 03:49
photon@

>>>Glaubst du Mohammed war nicht anders? Ihr glaubt an seine Vorstellung.<<<

- Die Offenbarungen die Mohammed (s.a.v.) den Menschen verkündete haben gemeinsamkeiten mit den vergangenen Offenbarungen, und das Mohammeds (s.a.v.) taten und Worte nicht Sektenartig geblieben sind sondern der Islam zu einer Weltreligion geworden ist zeigt mir das er kein Lügner war, das bestärken die gemeinsamkeiten nur die Glaubwüridkgiet Mohammeds (s.a.v.), denn alle Offenbarung von den verschiedenen echten Propheten hatten gemeinsamkeiten mit den alten Offenbarungen.

>>>Nein, das ist mein ernst! Er gab sich nur als ein Prophet aus.<<<

- Mal angenommen Mohammed wäre wirklich kein Prophet gewesen, selbst dann würde ich nicht behaupten er hätte nur vorgegeben ein Prophet zu sein, aus seinen Worten erkennt man einfach das der Mann es mit Herz sagte und selber davon überzeugt war. Mohammed (s.a.v.) war ein echter Prophet.

>>>Wir reden über Mohammed.<<<

- Wenn du sagst Mohammed hätte von der Bibel kopiert dann solltest du auich mal deine mehrspurige denkweise beweisen und auch mal auf die Idee kommen das Jesus vieleicht auch von den Juden kopiert hatte, ich meine ich sage das weil du ja sagst das NUR Mohammed in der Prophetenkette ein falscher Prophet war, Jesus war natürlich ein echter Prophet. Ich nehme an du glaubst das Jesus ein echter Gesandter war? den selben vorwurf den du Mohammed machst (mit dem kopieren) kann man auch Jesus machen, also dem Menschen von dem du glaubst er wäre ein echter Prophet gewesen.
Da kannst du doch nicht einfach sagen "Wir reden über Mohammed", wenn man über Islam und Propheten redet ist es logisch das andere Propheten in die Disskusion miteinbezogen werden.

>>>Warum musste dann Allah für seine Arbeit diesmal einen Analphabeten, wieder in der gleichen Region aussuchen?<<<

- Vieleicht als Beweis dafür das Mohammed kein gelehrter Mann war und sich das nicht alles ausgedacht hat, damit die Leute erkennen das dieser normale arme Mann sein großes Wissen wirklich von dem Schöpfer nimmt?

>>>Wenn Lügner es dennoch so weit schaffen, dann werden sie so unterstützt wie von Leuten wie dir.<<<

- Nein dann wären sie ja keine Lügner, wenn sie es weit schaffen würden, denn wie gesagt falsche Propheten schaffen es nie weit.
Mal abgesehen davon das sich meine überzeugung vom Islam nicht nur auf dieser einen Sache begründet.

>>>Siehst du, du sagst Zivilisation. Sollte der Islam nicht mit eigenem Herz verbunden sein?! Du meinst eher islamisches Rechtum!<<<

- Das kann man nur so sehen wenn man unter Zivilisation nur materieles versteht, das tue ich aber nicht. Der Islam ist eine große Religion, tausende Nicht-Muslime treten zum Islam über, und das tuen sie sicherlich nicht wegen der materielen stärke des Islams, denn wie du siehst existiert so was in der islamischen Welt nicht.

Ich errinere mich an einen Film über die Geschichte des Islams, über das Leben des Propheten (s.a.v.), als Mekka in dem Film friedlich eingenommen wurde, sagte ein Mekkaner als er die Muslime sah: "... er (Mohammed) stürm nicht die Mauern sondern die Herzen der Menschen...". :)

>>>Das glaubst du.. die Menschen und Muslime werden klüger, bald werden die Lügen in den Köpfen zerspringen.<<<

- Die tatsachen sehen ganz anders aus, die Experten sprechen von einer reislamisierung auf der Welt, das sagt Peter Scholl-Latour selbst über die sekulare Türkei, Samuel P. Huntington schreibt etwas ausführlich in seinem Buch "The Clash of Civilizations" darüber... und und... man liest und hört überall von der reislamisierung auf der Welt, die konservativen werden immer mehr, immer mehr Muslime beschäftigen sich näher mit dem Islam.
Wie es scheint zerspringt nicht der Islam sondern die Lügenmärchen die dem Islam wiedersprechen.

>>>Genau wie der mächtige Islam, der wenigstens soweit gekommen ist.<<<

- Eben nicht, der Islam überzeugt tausende Menschen in der westlichen Welt, wo die Menschen ja mehr oder weniger ihre Glaubensinhalte streng überprüfen, der Islam bewegt und überzeugt eben, im gegensatz zu einer Sektenlehre.

>>>Ja nur zweispurig: entweder Islam oder alles andere ist falsch.<<<

- Nein, endweder Islam und ihm nicht wiedersprechende lehren oder "alles andere ist falsch". :)
Wenn man überzeugt ist das der Koran von Gott ist und weiß das er sein Beschützer ist und das kein Mensch seine Worte ändern könnte dann akzeptiert man auch den ganzen Koran, das ist der grund warum man dann dem Islam wiedersprehchende Sachen ablehnt, denn weiß der Mensch besser bescheid als Gott? Nein.

>>>Gehört, aber nicht nachgedacht.<<<

- Sie ist nicht islamisch, ich sagte ja das dies reicht, denn egal was du mir erzählst, Allahs lehre wird immer richtiger sein, weil er allwissend ist.


Und die, denen das Wissen gegeben wurde, sehen, daß das, was dir von deinem Herrn offenbart worden ist, die Wahrheit ist und zu dem Weg des Allmächtigen, des Preiswürdigen leitet. (Koran 34:6)


melden

Islam - heute und morgen

06.05.2005 um 05:37
Interessanter Gedankengang:

Die Gelehrten legen ja auch ihre Beweise, ja wenn man kein arabisch kann muss man sich mit übersetzungen zufrieden geben, das ist wieder mal ein grund wie wichtig es ist als Muslim arabisch zu können, deshalb habe ich auch vor bald arabisch zu lernen.

Und als Christ sollte man hebräisch oder gar aramäisch beherrschen, oder? Schließt euch nur ein in euer arabisch ausgestaltetes Glashaus, wenn der Koran nicht einmal eine Übersetzung verträgt, bzw. man glaubt nur im Arabischen seien die Weisheiten des Korans auszuloten, zeugt es doch davon, dass die Buchstaben mehr am Herzen kleben als der darin verborgene Geist.


Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden

Islam - heute und morgen

06.05.2005 um 05:48
Gott redete und redet zu allen Zeiten zu den Menschen, nicht nur in den verstaubten heiligen Büchern. Meinst Du, Gott lässt die Menschen als Waisen zurück? Lässt ein Vater sein Kind unbeachtet und verschließt seinen Mund?

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden

Islam - heute und morgen

06.05.2005 um 14:11
Im Namen Gottes des Allerbarmers des Allbarmherzigen

Selamun Aleykum @Lighstorm,

Mein Freund las dir gesagt sein. Die Übersetzung die du liest ist schon nicht korrekt sondern mit Hadithen Interpretation durchsetzt - leider.
Liese mal diese Übersetzung hier:

"Die Gebetrichtung aber, nach der du dich bisher wandtest, änderten wir nur deshalb..." (2:143)

In einer anderen Übersetzung steht
"Die Gesichtsrichtung haben wir geändert, damit man unterscheiden könne zwischen denen, welche dem Propeten folgen, und denen, so ihm den Rücken wenden. Manchen zwar ist dies unangenehm, doch dem nicht, den Gott regiert. Gott Belohnt euren Glauben, denn Gott ist gegen die Menschen gnädig und barmherzig" (2:143)

also nicht erst das alte eingesetzt und dan verworfen, nein was die Muslime gemacht
haben - hatt Gott geändert.


Ganz abgesehen davon hast du diesen Satz von mir völlig überlesen
(zitier mich selbst) "Der Kuran ist Vollständig, Allah CC vergisst nichts und im Kuran hatt er das auch nicht getan"

schau dir mal diese Verse an:

"...Nichts haben Wir in dem Buch ausgelassen..." (6:38 )

" Und das Wort deines Herrn ist in Wahrheit und Gerechtigkeit vollendet worden.Keiner vermag Seine Worte zu ändern, und Er ist der Allhörende, der Allwissende."[6:115]

deine Interpretation, widerspricht dem Kuran - wie vieles der Hadithe! Gottes segen mit dir.

Allahü Ekber


der Beste Ort einen Regentropfen zu verstecken ist der Ozean, nicht die Wüste


melden

Islam - heute und morgen

06.05.2005 um 20:41
´´deine Interpretation, widerspricht dem Kuran - wie vieles der Hadithe!´´


Es ist eine Unverschämtheit zu behaupten, dass ein HADIS dem Quran widerspricht, denn genau in diesem Moment, verliert der Hadis seine Gültigkeit, entweder weil es gar kein Hadis ist, oder weil er vor der Offenbarung im Quran gesagt worden ist. Und wenn ein ´´Hadis´´ dem Quran widersprechen sollte, dann muss man natürlich dem Quran folgen.

Der Prophet des Islams sagte:
Bewahre Gott und er bewahrt dich.Bewahre Gott und er zeig dir den Weg...

Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als sich eure Schulweisheit träumen lässt... -Shakespeare-



melden