Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

203 Beiträge, Schlüsselwörter: Grundgesetz, Wahlrecht, Behinderungen, Mündigkeit, Grundrecht

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 12:11
Commonsense schrieb:Also haben Eltern mehr Stimmen, wenn sie sich fortpflanzen? Eine Familie, die mit 8 Kindern von der Stütze lebt, darf mehr Stimmen abgeben als ein Ehepaar ohne Kinder?
Ja natürlich, wer Kinder hat sollte diese Stimmen auch abgeben können. Ist nur gerecht.
Commonsense schrieb:Wie wäre es, wenn ich mir Deine Kriterien so ansehe, mit einem Wahlrecht für Hunde und Katzen?
Hunde und Katzen sind Haustiere. Dümmere Vergleiche gibts kaum. :-)


melden
Anzeige

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 12:14
Tussinelda schrieb:Aber grundsätzlich, weil jemand in allen Angelegenheiten betreut ist, das Wahlrecht zu verlieren, ist ein Fehler, undemokratisch und diskriminierend.
Ganz genau. Da gibts keine vernünftigen Gründe das weiter aufrechtzuerhalten.


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 13:16
McMurdo schrieb:Hunde und Katzen sind Haustiere. Dümmere Vergleiche gibts kaum. :-)
Ich finde die Idee, dass man eine Stimme mehr hat, weil man ein brabbelndes Kind im Wagen vor sich her schiebt, auch ziemlich dämlich. Wer kommt auf so einen Schwachfug? Wie ist das dann mit adoptierten Kindern?

Warum soll nicht BMW eine Stiftung einrichten, mit der die Company Kinder adoptiert, in deren Namen dann gewählt wird?

Ehrlich, ich lese hier ein Zeug, das es einem die Zehen kräuselt, aber dann findet man den Vergleich mit Haustieren dumm. So langsam halte ich die Idee mit IQ-Grenze fürs Wahlrecht doch nicht mehr für Sarkasmus...


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 14:47
Tussinelda schrieb:Mir geht es darum, dass es falsch ist jemandem die Wahlberechtigung einfach zu entziehen, weil man von Beeinflussung/Unverständnis ausgeht, anstatt Beeinflussung/Unverständnis entsprechend entgegen zu wirken. Es wird genau falsch herum gehandhabt. Falls es Deinem Sohn nicht möglich ist zu wählen oder überhaupt zu erfassen, worum es geht, dann sollte dies entsprechend geprüft sein und dann KANN er eben nicht wählen. Aber grundsätzlich, weil jemand in allen Angelegenheiten betreut ist, das Wahlrecht zu verlieren, ist ein Fehler, undemokratisch und diskriminierend.
Vorab einmal: Ich lebe mit meinem behinderten Kind nicht in Deutschland, sondern in Österreich. Hier dürfen alle wählen, ob sie dazu geistig in der Lage sind oder nicht. Mein Kind ist es nicht, so viel dazu. Mein Kind ist auch nicht besachwaltet (nennt sich so bei uns, entspricht eurer Betreuung in etwa), nicht deswegen, weil es nicht notwendig wäre rein rechtlich gesehen, es besteht für uns keine Notwendigkeit, so lange ich die Pflege machen kann.

Was mir bei solchen Diskussionen immer auffällt, dass Menschen mitreden, die Schwerstbehinderung nur aus einer gewissen Distanz kennen. Kein Angehöriger aus meinem Bekanntenkreis mit einem Schwerbehinderten (und nach zweieinhalb Jahrzehnten kennt man ohnehin keine anderen mehr) käme auf die Idee, sich über so eine Sachlage aufzuregen.
Mir ist schon bewusst, wo das alles seinen Ursprung hat, schließlich habe ich sehr lange Zeit alles penibel verfolgt. Dass die Behinderten selber für ihre Rechte kämpfen und viel erkämpft haben, ist eine tolle Leistung. Aber hier völlig fehl am Platz. Es ist dasselbe Dilemma wie bei der Abschaffung der Sonderschulen.


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 17:16
@Casa_blanca
nein, das ist überhaupt nicht vergleichbar mit der Abschaffung der Sonderschulen. Da bist Du auf dem Holzweg.


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 17:24
Casa_blanca schrieb:Was mir bei solchen Diskussionen immer auffällt, dass Menschen mitreden, die Schwerstbehinderung nur aus einer gewissen Distanz kennen.
Das ist punktgenau getroffen. Vor allem diese Möchtegern-Wisser wissen alles, wie alles besser geht und tun den Angehörigen keinen Gefallen mit ihrer Erleuchtung, die sie öffentlich publizieren, ausser Dumpfbackengelaber. Wahrscheinlich haben die noch nicht mal Schwerbehinderte gepflegt, geschweige denn mit denen kommuniziert. Ich kenne solche Frauen auch. Tatsächlich wollen die garnicht mit Schwierigkeiten von Schwerbehinderten konfrontiert werden, weil sie dann von ihrem hohen Pferd herunterkommen müssten.


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 17:36
Bauli schrieb:Tatsächlich wollen die garnicht mit Schwierigkeiten von Schwerbehinderten konfrontiert werden, weil sie dann von ihrem hohen Pferd herunterkommen müssten.
ach ja? Da dies eine Behauptung ist, hätte ich die gerne belegt.


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 17:55
@Tussinelda

Ich wollte dir ja erst nicht antworten, wegen der Zusammenhänge, die du hier teilweise konstruierst, von wegen was sein müsste.

Lese einfach die ganzen Schwerbehindertengesetze- und -pflichten durch und setze sie mal um auf das ganz normale tägliche Leben, inkl. privater Finanzierung und Pflege. Denke dabei an körperlicher und geistiger massiver Behinderung und/oder an beides.


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 18:00
@Bauli
ich hätte gerne den Beleg für Deine Behauptung


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 18:48
Tussinelda schrieb:ich hätte gerne den Beleg für Deine Behauptung
Ich schrieb:
Bauli schrieb:Lese einfach die ganzen Schwerbehindertengesetze- und -pflichten durch und setze sie mal um auf das ganz normale tägliche Leben, inkl. privater Finanzierung und Pflege. Denke dabei an körperlicher und geistiger massiver Behinderung und/oder an beides.
Das zeigt, wie weit weg du von dem Alltag der Schwerbehinderten weg bist. Ich erteile dir jetzt keinen Nachhilfeunterricht. Du hast mehrfach geäussert, Schwerbinderte sollte das Wahlrecht zugesprochen werden, ohne auf den GdB einzugehen, auf medikamentöse Behandlung, wie Drogen (Krebsbehandlung) oder Psychopharmaka und und und.....
Tussinelda schrieb:Es wird ja nicht einmal geprüft, ob sie tatsächlich nicht dazu in der Lage sind, zu wählen. Auch ist eine Betreuung in allen Angelegenheiten nicht grundsätzlich damit gleichzustellen, gar keinen Einfluss haben zu können oder zu dürfen.
Wer prüft was nicht und wie kommst du überhaupt dazu eine solche Behauptung aufzustellen?


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 19:24
Bauli schrieb:Ich kenne solche Frauen auch. Tatsächlich wollen die garnicht mit Schwierigkeiten von Schwerbehinderten konfrontiert werden, weil sie dann von ihrem hohen Pferd herunterkommen müssten.
es geht um diese, DEINE Behauptung, ich kann mir kaum vorstellen, dass diese in den Schwerbehindertengesetzen so wiedergegeben ist und falls doch, dann bitte ich um ein Zitat.


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 19:25
Commonsense schrieb:Ich finde die Idee, dass man eine Stimme mehr hat, weil man ein brabbelndes Kind im Wagen vor sich her schiebt, auch ziemlich dämlich. Wer kommt auf so einen Schwachfug? Wie ist das dann mit adoptierten Kindern?
Wer das Sorgerecht für Kinder hat soll halt auch für sie mit abstimmen. Schlieslich sind Eltern ja gehalten für ihre Kinder entscheidungen zu treffen sofern sie selbst dazu noch nicht in der Lage sind vorm Gesetz. Warum sollte man das nicht aufs Wahlrecht ausweiten? Schliesslich tragen Eltern eben auch die Verantwortung für ihre Kinder. Und da Kinder unsere Zukunft sind sollten eben die dieKinder in die Welt setzen die Stimmen ihrer Kinder bekommen.


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 19:27
Bauli schrieb:Du hast mehrfach geäussert, Schwerbinderte sollte das Wahlrecht zugesprochen werden, ohne auf den GdB einzugehen, auf medikamentöse Behandlung, wie Drogen (Krebsbehandlung) oder Psychopharmaka und und und.....
Andersherum, es soll ihnen nicht entzogen werden. Dafür gibts nämlich keine gute Begründung.


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 19:29
@McMurdo

Das kommt jawohl auf´s Gleiche raus. Es gibt gute Begründungen genug.


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 19:37
McMurdo schrieb:Warum sollte man das nicht aufs Wahlrecht ausweiten?
Ich fand diese Diskussion damals schon recht interessant. Ich glaube, die Initiatoren bzw. starke Befürworter dieser Idee saßen mal bei der Sendung "Sternstunde Philosophie" und hatten meiner Erinnerung nach gar nicht so schlechte Argumente für diese Art von "Familienwahlrecht". Wobei es mir auch im ersten Moment wieder innerlich widerstrebt, aber ich werde da nochmal nachhören/nachlesen (ist schon wieder etwa her).


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 19:40
@Aldaris
Natürlich gibt es gute Argumente dafür. Heute ist es ja so das 25% der Bevölkerung durch Wahlen gar nicht vertreten sind.


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 19:41
McMurdo schrieb:Und da Kinder unsere Zukunft sind sollten eben die dieKinder in die Welt setzen die Stimmen ihrer Kinder bekommen.
Wenn weiterhin ungebildete Deppen die Entscheidungen treffen, wird diese Zukunft nicht mehr sehr lange währen. Mir könnte das ja egal sein, denn bis dahin bin ich wahrscheinlich nicht mehr, aber ich fände es eben betrüblich, wenn sich nicht irgendwann mal die Intelligenz durchsetzen würde.

Nach meinen bisherigen Erfahrungen zählen allerdings die Familien mit den meisten Kindern nicht unbedingt zum Kreis der besser gebildeten und informierten Bürger...


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 19:42
Bauli schrieb:Das kommt jawohl auf´s Gleiche raus. Es gibt gute Begründungen genug.
Ich kenne keinen guten Gründe.


melden

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 19:48
@Commonsense
Da vermeintliche Intelligenz kein Kriterium ist um überhaupt wählen zu dürfen verstehe ich den Einwand nicht.


melden
Anzeige

Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

03.09.2017 um 19:56
@McMurdo

Du willst einer bestimmten Personengruppe mehr Stimmrecht einräumen. Da muss es schon erlaubt sein, sich diese Personengruppe mal genauer anzusehen.

Ich treibe es mal mit einem Artikel auf die Spitze:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article13897359/Putzfrauen-haben-in-Deutschland-die-meisten-Kinder.html

Da wird, ausgehend von einer statistischen Erhebung, drastisch aufgezeigt, wem Du die Zukunft unserer Gesellschaft in die Hände legen willst...


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt