Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Form der Rassentrennung?

1.949 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 08:34
@Tussinelda
Du hast doch behauptet das du die studien hast also musst du es wissen.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Warum muß man denn darauf herumreiten, wenn Menschen der Gruppe, der sie sich insgesamt zugehörig ansehen, eine Bezeichnung geben, damit man dann, wenn man zum beispiel über Rassismus redet, Diskriminierung etc auch weiss, wer gemeint ist? Warum kritisieren Weisse eine Bezeichnung, die sie im Grunde gar nix angeht?
Weil es im grunde ein und dieselbe Bezeichnung ist. Nur in einer anderen sprache. Und das ergibt nunmal keinen Sinn.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 08:36
Zitat von lawinelawine schrieb:überhaupt kommt's mir manchmal vor, als sei deine Argumentation nicht immer ganz up to date.
ja genau, ich richte mich ja auch nur nach wiki und lese sonst nichts. Bin völlig uninformiert, engagiere mich nicht in entsprechenden Organisationen, lese weder Studien, noch Meinungen Betroffener und der entsprechenden Verbände, ich mache das nur, um Dich und andere zu ärgern

@Optimist
ja wiki, was aber die Verbände und Organisationen der betreffenden menschen sagen, ist offenbar unerheblich...was soll ich dazu sagen?

@interrobang
auf welche Studien beziehst Du Dich jetzt? Auf was beziehend. kannst Du mich da bitte nochmal zitieren?


melden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 08:38
@Tussinelda
um das abzuschließen (für mich):
Wenn man schon People of Color sagen möchte, weshalb dann nicht konsequent sein und dann im Gegenzug auch White People?
Dann hätte man halt 2 englische Bezeichungen - das wäre für mich ein guter Ausgleich.


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 08:42
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:, Weiße Menschen sind auch privilegierter als PoC. Das ist so in unserer westlichen, christlichen Welt. Das kannst Du jeder Statistik entnehmen, was Bildung, Einkommen, sozialer Status, Kriminalität etc betrifft,
Und nochmal die Frage bevor du die wie andere unter dem tisch fallen lässt:
Was ius der grosse Unterschied wen ich people of colir anstelle von farbige menschen sage? Das einzige was sich ändert ist die Sprache.

Und das sie nicht menschen sondern leute genannt werden..


melden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 08:45
@interrobang
weil es so gewählt wurde, wieso muß ich dir das erklären, ich habe es nicht ausgewählt, Es steht doch alles wissenswerte in den 2 links, die ich dazu gepostet habe. Welche Studien? Was ist jetzt mit den Asiaten, die ja angeblich die privilegiertesten sind? Da bist Du nicht weiter drauf eingegangen.


1x zitiertmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 08:52
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:weil es so gewählt wurde
Also wollen sie nicht als menschen bezeichnet werden? Oder haben sie ein Problem mit der deutschen sprache?
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Welche Studien?
Dann hakt Statistiken. Du sprachst ja davon.


2x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 08:57
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Dann hakt Statistiken. Du sprachst ja davon.
verstehe ich nicht, ernsthaft, verlink doch mal den post, wo ich von dem spreche worauf Du Dich beziehst bitte


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 09:06
@Tussinelda
Beitrag von Tussinelda (Seite 90)

Und das wichtigere:
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Also wollen sie nicht als menschen bezeichnet werden? Oder haben sie ein Problem mit der deutschen sprache?
Topic:
Hier btw ein (langer) artikel über die Probleme dieses linken rassismus/extremismus.
http://www.akweb.de/ak_s/ak575/23.htm (Archiv-Version vom 05.03.2018)


melden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 09:19
@interrobang
soll ich Dir jetzt die Statistiken über Bildung, Einkommen, Kriminalität , sozialem Status und Hautfarbe etc verlinken? Das ist doch allgemein bekannt, insbesondere seit den Debatten um die Kriminalitätsrate/statistik in Deutschland Migranten/Flüchtlinge/Ausländer/Menschen mit Migrationshintergrund betreffend.

kannst Du dann bitte Deine Behauptung bezüglich der Asiaten und das sie am privilegiertesten sind in den USA belegen?


melden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 09:21
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:dass man es als Weißer Mensch leichter hat, als ein PoC.
Ein PoC ? O.O Wer kommt denn auf sowas, bitte? PoC hört sich nach ner schlimmen Krankheit an (Pocken) an -.- Krass, wenn Menschen sich selbst so bezeichen - ich würde das nie verwenden.


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 09:28
@Tussinelda
Ah okay du hast also keine. Oder du hast sie und willst sie nicht zeigem weil du dadurch wiederlegt wirst.. Auch gut.
https://blogs.voanews.com/all-about-america/2016/04/11/why-asian-americans-are-the-most-educated-group-in-america/

Und das wichtigere: wo ist jetzt der Unterschied ob ich etqas auf englisch oder auf deutsch sage? Ist die deutsche Sprache schon die beleidigung? Oder ist es ein Problem wen ich einen dieser gruppe als mensch bezeichne? Es ist und bleibt dieselbe Bezeichnung.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 09:30
@interrobang
Sehr lesenswerter Beitrag, den du verlinkt hast. Bringt alles auf den Punkt, warum es legitim und auch eine gesellschaftliche Pflicht ist, sich in diese Diskussion (generell gemeint) einzumischen. Es kann nicht sein, dass alle mundtot, klein gemacht werden, die sich zwar gegen Rassismus aussprechen, aber leider die falsche Hautfarbe/Stellung haben, weil ihnen per se Privilegien zugesprochen werden (ob' stimmt, oder nicht ist ja völlig egal).

Auszug aus deinem Link (http://www.akweb.de/ak_s/ak575/23.htm (Archiv-Version vom 05.03.2018)):
Kurzum: Wir halten die Art wie diese Debatte geführt wird, für unpolitisch, moralisierend und in höchstem Grade destruktiv. Sie lähmt sowohl die wissenschaftliche Debatte um, als auch den Kampf gegen Rassismus. Wir wollen dagegen einen Umgang mit Fragen von Rassismus, der es ermöglicht, politische Subjekte nicht nach ihrer Herkunft oder Hautfarbe einzuteilen - wie es auch der Rassismus tut - sondern danach fragt, wie antirassistische Kämpfe das Leben von uns allen verbessern können.

Wir wehren uns gegen eine Identitätspolitik, die dazu führt, dass jedeR nur noch ExpertIn seiner/ihrer selbst ist. Unsere mehr oder weniger gemeinsame postnationale Lebensrealität spielt sich nicht in solchen Containern ab. Paul Gilroy und sein Konzept der Konvivialität scheinen uns hier vielversprechender: Eine Perspektive, die die längst bestehenden »gewöhnlichen Erfahrungen in Umgang, Kooperation und Konflikt über die vermeintlich undurchlässigen Grenzen von Rasse, Kultur, Identität und Ethnizität« anerkennt. (5)
@Tussinelda


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 09:40
Zitat von yuvayuva schrieb: Unsere mehr oder weniger gemeinsame postnationale Lebensrealität spielt sich nicht in solchen Containern ab. Paul Gilroy und sein Konzept der Konvivialität scheinen uns hier vielversprechender: Eine Perspektive, die die längst bestehenden »gewöhnlichen Erfahrungen in Umgang, Kooperation und Konflikt über die vermeintlich undurchlässigen Grenzen von Rasse, Kultur, Identität und Ethnizität« anerkennt. (5)
Lebensrealität! Das ist das Stichwort, daran sollte man sich halten :) Menschen als Menschen begegnen und nicht als POCS, MOKS, WOKS. Wie heisst eigentlich ein Mensch, "ohne Farbe" ? Bin ich ein PoF O.O? Eine Person ohne Farbe?
Ach nein, etwas Farbe habe ich ja - ich bin dann wohl ein Pmef ( Person mit etwas Farbe)


melden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 09:43
sorry, mein I-Net war kurzzeitig weg. Wollte noch etwas zu @Tussinelda schreiben:

Es kann nicht im Sinne der Menschheit sein, die Diskussion quasi abzuwürgen, indem man immer darauf pocht, dass die Betroffenen (die ja auch immer wieder wechseln, je nach Sichtweise) es ja am besten Wissen müssten. Rassismus ist nicht nur Schwarz gegen Weiß. Weiße sind nicht alle diejenigen, die Täter sind. Das ist alles viel komplexer.

Noch ein Auszug aus dem Link (http://www.akweb.de/ak_s/ak575/23.htm (Archiv-Version vom 05.03.2018)):
Rassismus ist keine Angelegenheit von Individuen oder Gruppen, er geht durch Individuen und Gruppen (und durch Institutionen, Diskurse, etc.) hindurch! Deswegen ist es aberwitzig, den Rassismus säuberlich auf zwei gesellschaftliche Großgruppen zu verteilen, von denen die eine Täter, die andere Opfer sind.

In der Critical-Whiteness-Debatte kommt eine produktive Form der Auseinandersetzung nicht mehr vor, stattdessen wird jede Person, die sich zu Wort meldet und sich nicht als PoC positioniert, verdächtigt, entweder ihren eigenen Rassismus verschleiern zu wollen oder paternalistisch Menschen mit negativen Rassismuserfahrungen ihre Subjektivität absprechen zu wollen. Ein klassischer Doublebind, d.h. eine Kommunikationssituation, in der zwei widersprüchliche Botschaften gleichzeitig im Raum stehen.



1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 10:47
Zitat von yuvayuva schrieb: Rassismus ist nicht nur Schwarz gegen Weiß. Weiße sind nicht alle diejenigen, die Täter sind. Das ist alles viel komplexer.
Ganz sicher ist alles viel komplexer!
Als eins der komplexeren Beispiele mögen http://www.deutschlandfunk.de/myanmar-buddhisten-haben-angst-von-muslimen-verdraengt-zu.886.de.html?dram:article_id=395675 dienen!

Zurück zu
Schwarz gegen Weiß
Da gibt es doch sicher auch ein schwarzes Gegenstück zu den bekannten Wikipedia: Fourteen Words ? @yuva ? Ich finde es nur gerade nicht!


melden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 11:08
Zitat von lawinelawine schrieb:behauptet, dass alle Weißen priviligiert seien- auf Grund ihrer Hautfarbe. Nur und ausschließlich Weiße. Damit hätten sie es generell leichter als  people of color, die nichtpriviligiert sind. was mit "sie haben es leichtr" gemeint ist, wurde nicht näher benannt.
Das ist auch ganz überwiegend so, zumindest wenn man es auf schwarze Menschen bezieht.
Ich habe dir dir dafür nun wahrlich genug Beispiele genannt und könnte noch mehr nennen, das Phänomen dennoch zu verneinen und als ganz normal auf der gesamten Welt, mal so mal so, zu postulieren, grenzt da schon an ideologische Verblendung.

Ich kann dir selbst aus deiner Auswahl Beispiele nennen, die du ganz bewusst so gewählt hast, dass das vermeintlich eben nicht möglich ist, während du mir mit ziemlicher Sicherheit nicht ein Land, nicht 1! einziges, auf diesem Planeten nennen kannst, wo eine Minderheit schwarzer Menschen
Zitat von FiernaFierna schrieb:significant economic influence
besitzt.

Genau das bezeichnet das Wort "Privileg".

Es muss sich auch eigentlich nirgends auf der Welt jemand wegen seiner oder ihrer weißen Hautfarbe diskriminieren lassen, während das schwarzen Menschen quasi überall widerfährt.
Ausnahmen davon hängen fast in jedem Fall mit der Kolonialvergangenheit zusammen und sind dann auch viel mehr anti-westlich und "anti-imperialtistisch" motiviert als rassistisch.

Und auch wenn das niemand wahr haben möchte, stellt das eben einen ganz massiven Unterschied dazu da, schwarze Menschen völlig ohne jeglichen Grund für stinkend, faul, dumm und kriminell zu halten.
Es ist ebenfalls ein Privileg.


2x zitiert1x verlinktmelden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 11:23
@Fierna
dass es Rassismus gibt, der bekämpft gehört, ist völlig unbestritten.
Nur sind wir in einem thread, der sich "Neue Form der Rassentrennung" nennt.

das Konzept, Menschen in Weiße (Priviligierte) und Nichtweiße /PoC (Benachteiligte)  einzuteilen, sehe ich als Zementierung rassistischen Denkens an.
Zitat von FiernaFierna schrieb:zumindest wenn man es auf schwarze Menschen bezieht.
tja, du machst ja selbst eine Einschränkung. Es ging in der Diskussion aber um was anderes
zum letzten Mal:
die Diskussion drehte sich nicht um das Verhältnis Schwarze  Menschen (gehören Braune und Hellbraune auch noch dazu??) -Weiße Menschen.
sondern es geht um die Behauptung,  dass es Weiße Menschen ggü Nichtweißen Menschen (wozu alle Menschen mit dunklerem Teint gehören, "liebevoll" PoC genannt) es "leichter hätten /generell priviligiert seien.

das Beispiel Saudi Arabien (Menschen dunklerer Hautfarbe, also Nichtweiß) mag dann aber niemand so recht aufgreifen??
Zitat von FiernaFierna schrieb:schwarze Menschen völlig ohne jeglichen Grund für stinkend, faul, dumm und kriminell zu halten.
wer sowas denkt oder sagt,  ist Rassist. keine Frage.
wer  von Menschen mit solchen Ansichten umgeben ist/häufiger Ohrenzeuge solcher rassistischen Äußerungen ist, sollte seinen Freundes/Bekanntenkreis kritisch hinterfragen oder wechseln.


2x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 11:32
Zitat von lawinelawine schrieb:das Beispiel Saudi Arabien (Menschen dunklerer Hautfarbe, also Nichtweiß) mag dann aber niemand so recht aufgreifen??
Wieso lieferst du uns denn nichtmal Beispiele dafür?
Wer wird denn da genau rassistisch diskriminiert? Oder möchtest du jetzt Diskriminierung auf Basis von Religion zu einer "Hautfarben"-Angelegenheit machen?


1x zitiert1x verlinktmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 11:35
Zitat von FiernaFierna schrieb:Und auch wenn das niemand wahr haben möchte, stellt das eben einen ganz massiven Unterschied dazu da, schwarze Menschen völlig ohne jeglichen Grund für stinkend, faul, dumm und kriminell zu halten.
Es ist ebenfalls ein Privileg.
Interessante ansicht.. Und deshalb sollte man also rassismus, erbschuld, kollektivschuld usw befürworten?

Warum sollte man sich stattdessen nicht für gleichheit der menschen einsetzen anstelle sie immer weiter zu seperieren?


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

19.11.2017 um 11:44
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Interessante ansicht.. Und deshalb sollte man also rassismus, erbschuld, kollektivschuld usw befürworten?
Nur Strohmänner.
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Warum sollte man sich stattdessen nicht für gleichheit der menschen einsetzen anstelle sie immer weiter zu seperieren?
Dafür sollte man Rassismus evtl erstmal benennen und nicht einfach sagen "Ach, ob du schwarz oder weiß bist, macht auf dieser Erde doch keinen Unterschied"


2x zitiertmelden